Forum / Liebe & Beziehung

Mann findet mich nicht sexy

3. Februar um 12:40 Letzte Antwort: 4. Februar um 6:00

Ich habe das Gefühl, mein Freund findet mich nicht sexy.
Er ist generell nicht der Typ, der viel Sex haben möchte. Anfangs der Beziehung war das sehr schwierig für mich, da ich als Single gerne und viel Sex hatte und mich dementsprechend darauf eingestellt hatte, dass es in einer Beziehung mehr wird, gerade anfangs. Mittlerweile ist es aber auch okay, da ich selbst auch nicht mehr jeden Tag Lust habe.
Angefangen hatte es damals, dass ich mich sehr wohl in meinem Körper fühlte und dadurch auch gerne mal nackt durch seine Wohnung lief, worauf er dann meinte, dass er das nicht schön findet. Hinzu kam, dass er auch sagte, dass er das weibliche Geschlecht an sich nicht so schön findet (er findet aber auch das männliche Geschlecht nicht schön). Somit hat er mir noch nie ein Kompliment gemacht, wenn ich nackt war.

Wir haben dann leider sehr oft darüber gestritten, warum er so ungern Sex hat. Letztendlich kam nach fast 3 Jahren raus, dass ihm der Reiz fehlt, eine Frau "klar zu machen". An dem Punkt war die Beziehung eigentlich vorbei für mich, da ich in einer Beziehung ihm diesen Reiz ja nicht erfüllen kann, da er auch nicht auf Rollenspiele oder so steht... Wir sind jedoch zusammen geblieben und danach lief es zeitweise auch ganz gut und ich hatte bei einem Mal das erste Mal nach 3 Jahren das Gefühl, dass er mich anziehend findet, auch nackt.
Leider hat das nicht auf Dauer gehalten und nun sind wir wieder fast am Ausgangspunkt. Mittlerweile bin ich selber, wie bereits erwähnt, nicht mehr scharf darauf, jeden Tag Sex zu haben, aber so einmal die Woche würde ich schon schön finden. Ich habe auch schon viel ausprobiert, habe mir Unterwäsche gekauft, ihn versucht zu verführen, habe kleine Hilfsmittel gekauft, habe ihn gefragt, was er besonders attraktiv an Frauen findet... Nichts. 
Erst vor ein paar Wochen habe ich mir neue Unterwäsche gekauft und habe sie vor ihm anprobiert und er schaute mich nicht einmal an dabei... Auch wenn ich in Unterwäsche vor ihm stehe, kommt da keine Reaktion. Ich hatte ihn dann auch mal gefragt, was für Unterwäsche er schön finden würde an mir, aber es kam im Endeffekt raus, dass er gerne Stanardunterwäsche mag, in denen man weder die Brust(-form), noch das weibliche Geschlecht sieht..
Ich weiß, dass wir uns beide sehr lieben, aber ich weiß nicht, was ich machen soll. Da ihm offensichtlich der Reiz des Neuen fehlt, den ich ihm nicht geben kann, muss ich wohl entweder mit Sex alle paar Monate oder Trennung klar kommen, oder? Hatte jemand schon so eine Situation?
Er hatte früher oft Sex mit verschiedenen Frauen, vor allem nach'm Feiern... Deswegen denke ich oft, dass es doch einfach an mir liegt oder besser gesagt an meinem Aussehen.
Ich möchte dabei betonen, dass ich alles andere als unattraktiv bin. Ich bin sehr sportlich und habe mir dadurch Kurven aufgebaut (großer, runder Po), die er auch sehr gerne mag (sagt er zumindest immer).
Aber oft auch einfach nur angezogen. Sobald ich weniger anhabe, kommt da irgendwie nichts mehr
Ich habe mich körperlich auch fast gar nicht geändert in den fast 4 Jahren Beziehung nun.
Ich bin auf jeden Fall nicht so mega selbstbewusst, aber beim Sex wusste ich immer, was ich wollte. Mittlerweile bin ich aber auch dabei immer total verunsichert, da ich nie weiß, was er mag und was nicht. Er mochte nie das, was meine Sexpartner vor ihm mochten.
Bin einfach etwas verzweifelt damit.

W27, M31

Mehr lesen

3. Februar um 12:46

Bist du dir sicher, dass er überhaupt auf Frauen steht? 

2 LikesGefällt mir

3. Februar um 12:51
In Antwort auf

Ich habe das Gefühl, mein Freund findet mich nicht sexy.
Er ist generell nicht der Typ, der viel Sex haben möchte. Anfangs der Beziehung war das sehr schwierig für mich, da ich als Single gerne und viel Sex hatte und mich dementsprechend darauf eingestellt hatte, dass es in einer Beziehung mehr wird, gerade anfangs. Mittlerweile ist es aber auch okay, da ich selbst auch nicht mehr jeden Tag Lust habe.
Angefangen hatte es damals, dass ich mich sehr wohl in meinem Körper fühlte und dadurch auch gerne mal nackt durch seine Wohnung lief, worauf er dann meinte, dass er das nicht schön findet. Hinzu kam, dass er auch sagte, dass er das weibliche Geschlecht an sich nicht so schön findet (er findet aber auch das männliche Geschlecht nicht schön). Somit hat er mir noch nie ein Kompliment gemacht, wenn ich nackt war.

Wir haben dann leider sehr oft darüber gestritten, warum er so ungern Sex hat. Letztendlich kam nach fast 3 Jahren raus, dass ihm der Reiz fehlt, eine Frau "klar zu machen". An dem Punkt war die Beziehung eigentlich vorbei für mich, da ich in einer Beziehung ihm diesen Reiz ja nicht erfüllen kann, da er auch nicht auf Rollenspiele oder so steht... Wir sind jedoch zusammen geblieben und danach lief es zeitweise auch ganz gut und ich hatte bei einem Mal das erste Mal nach 3 Jahren das Gefühl, dass er mich anziehend findet, auch nackt.
Leider hat das nicht auf Dauer gehalten und nun sind wir wieder fast am Ausgangspunkt. Mittlerweile bin ich selber, wie bereits erwähnt, nicht mehr scharf darauf, jeden Tag Sex zu haben, aber so einmal die Woche würde ich schon schön finden. Ich habe auch schon viel ausprobiert, habe mir Unterwäsche gekauft, ihn versucht zu verführen, habe kleine Hilfsmittel gekauft, habe ihn gefragt, was er besonders attraktiv an Frauen findet... Nichts. 
Erst vor ein paar Wochen habe ich mir neue Unterwäsche gekauft und habe sie vor ihm anprobiert und er schaute mich nicht einmal an dabei... Auch wenn ich in Unterwäsche vor ihm stehe, kommt da keine Reaktion. Ich hatte ihn dann auch mal gefragt, was für Unterwäsche er schön finden würde an mir, aber es kam im Endeffekt raus, dass er gerne Stanardunterwäsche mag, in denen man weder die Brust(-form), noch das weibliche Geschlecht sieht..
Ich weiß, dass wir uns beide sehr lieben, aber ich weiß nicht, was ich machen soll. Da ihm offensichtlich der Reiz des Neuen fehlt, den ich ihm nicht geben kann, muss ich wohl entweder mit Sex alle paar Monate oder Trennung klar kommen, oder? Hatte jemand schon so eine Situation?
Er hatte früher oft Sex mit verschiedenen Frauen, vor allem nach'm Feiern... Deswegen denke ich oft, dass es doch einfach an mir liegt oder besser gesagt an meinem Aussehen.
Ich möchte dabei betonen, dass ich alles andere als unattraktiv bin. Ich bin sehr sportlich und habe mir dadurch Kurven aufgebaut (großer, runder Po), die er auch sehr gerne mag (sagt er zumindest immer).
Aber oft auch einfach nur angezogen. Sobald ich weniger anhabe, kommt da irgendwie nichts mehr
Ich habe mich körperlich auch fast gar nicht geändert in den fast 4 Jahren Beziehung nun.
Ich bin auf jeden Fall nicht so mega selbstbewusst, aber beim Sex wusste ich immer, was ich wollte. Mittlerweile bin ich aber auch dabei immer total verunsichert, da ich nie weiß, was er mag und was nicht. Er mochte nie das, was meine Sexpartner vor ihm mochten.
Bin einfach etwas verzweifelt damit.

W27, M31

Ihr habt das Problem ja schon seit mindestens zwei Jahren (wenn es der Gleiche ist). Er wird sich nicht ändern. Du kannst nur lernen damit zu leben oder Konsequenzen ziehen.

Gefällt mir

3. Februar um 13:08

Kenne ich, hab mich eine zeitlang beruhigt mit "dafür haben wir andere Qualitäten", eine weitere Zeit hab ich Pornos geschaut und bin sogar fremdgegangen. Ja, es hat an meinem Selbstbewusstsein genagt, ob ich überhaupt attraktiv bin. Das ist aber etwas, was niemand notwendig hat und deshalb haben wir es konsequenterweise beendet.

Wenn er nicht in die Gänge kommt, dann wird es auch bei euch darauf hinauslaufen. Außer du möchstest langsam vertrocknen oder dir anderweitig die Lust holen.
 

1 LikesGefällt mir

3. Februar um 15:36

Dein Freund mag weder Deine Brüste noch Dein Kätzchen sehen und Du fragst Dich, ob Du unattraktiv bist. Er ist vielleicht a- sexuell? Oder was weiß ich, was es da noch gibt. Auf Frauen scheint er zumindest auf sexueller Ebene nicht zu stehen und mit Dir hat das rein gar nichts zu tun.

2 LikesGefällt mir

3. Februar um 17:12
In Antwort auf

Ich habe das Gefühl, mein Freund findet mich nicht sexy.
Er ist generell nicht der Typ, der viel Sex haben möchte. Anfangs der Beziehung war das sehr schwierig für mich, da ich als Single gerne und viel Sex hatte und mich dementsprechend darauf eingestellt hatte, dass es in einer Beziehung mehr wird, gerade anfangs. Mittlerweile ist es aber auch okay, da ich selbst auch nicht mehr jeden Tag Lust habe.
Angefangen hatte es damals, dass ich mich sehr wohl in meinem Körper fühlte und dadurch auch gerne mal nackt durch seine Wohnung lief, worauf er dann meinte, dass er das nicht schön findet. Hinzu kam, dass er auch sagte, dass er das weibliche Geschlecht an sich nicht so schön findet (er findet aber auch das männliche Geschlecht nicht schön). Somit hat er mir noch nie ein Kompliment gemacht, wenn ich nackt war.

Wir haben dann leider sehr oft darüber gestritten, warum er so ungern Sex hat. Letztendlich kam nach fast 3 Jahren raus, dass ihm der Reiz fehlt, eine Frau "klar zu machen". An dem Punkt war die Beziehung eigentlich vorbei für mich, da ich in einer Beziehung ihm diesen Reiz ja nicht erfüllen kann, da er auch nicht auf Rollenspiele oder so steht... Wir sind jedoch zusammen geblieben und danach lief es zeitweise auch ganz gut und ich hatte bei einem Mal das erste Mal nach 3 Jahren das Gefühl, dass er mich anziehend findet, auch nackt.
Leider hat das nicht auf Dauer gehalten und nun sind wir wieder fast am Ausgangspunkt. Mittlerweile bin ich selber, wie bereits erwähnt, nicht mehr scharf darauf, jeden Tag Sex zu haben, aber so einmal die Woche würde ich schon schön finden. Ich habe auch schon viel ausprobiert, habe mir Unterwäsche gekauft, ihn versucht zu verführen, habe kleine Hilfsmittel gekauft, habe ihn gefragt, was er besonders attraktiv an Frauen findet... Nichts. 
Erst vor ein paar Wochen habe ich mir neue Unterwäsche gekauft und habe sie vor ihm anprobiert und er schaute mich nicht einmal an dabei... Auch wenn ich in Unterwäsche vor ihm stehe, kommt da keine Reaktion. Ich hatte ihn dann auch mal gefragt, was für Unterwäsche er schön finden würde an mir, aber es kam im Endeffekt raus, dass er gerne Stanardunterwäsche mag, in denen man weder die Brust(-form), noch das weibliche Geschlecht sieht..
Ich weiß, dass wir uns beide sehr lieben, aber ich weiß nicht, was ich machen soll. Da ihm offensichtlich der Reiz des Neuen fehlt, den ich ihm nicht geben kann, muss ich wohl entweder mit Sex alle paar Monate oder Trennung klar kommen, oder? Hatte jemand schon so eine Situation?
Er hatte früher oft Sex mit verschiedenen Frauen, vor allem nach'm Feiern... Deswegen denke ich oft, dass es doch einfach an mir liegt oder besser gesagt an meinem Aussehen.
Ich möchte dabei betonen, dass ich alles andere als unattraktiv bin. Ich bin sehr sportlich und habe mir dadurch Kurven aufgebaut (großer, runder Po), die er auch sehr gerne mag (sagt er zumindest immer).
Aber oft auch einfach nur angezogen. Sobald ich weniger anhabe, kommt da irgendwie nichts mehr
Ich habe mich körperlich auch fast gar nicht geändert in den fast 4 Jahren Beziehung nun.
Ich bin auf jeden Fall nicht so mega selbstbewusst, aber beim Sex wusste ich immer, was ich wollte. Mittlerweile bin ich aber auch dabei immer total verunsichert, da ich nie weiß, was er mag und was nicht. Er mochte nie das, was meine Sexpartner vor ihm mochten.
Bin einfach etwas verzweifelt damit.

W27, M31

Ich glaube nicht daß es an dir liegt.

Entweder das einzige was ihn anmacht bzw Selbstbestätigung gibt ist tatsächlich dieser Thrill eine rum zu kriegen, da ist wirklich erfüllender Sex und Vertrauen zweitrangig, die Frau ist dann schlichtweg rum gekriegt, abgefrühstückt und gut ist es für ihn.

Oder er steht nicht auf Frauen/Ist asexuell und hat einfach mit der Abschlepperei gelogen, um eine homosexualität zu verbergen oder nicht komisch zu wirken da er kein Verlangen hat.

Natürlich gibt es Männer die durchaus mehr Reiz brauchen als sich stumpf nackt ausziehen, man ist ja keine 16 mehr aber das da so garkein Interesse kommt, es teils nach Ekel klingt ist nicht normal. ER ist nicht normal in dem Bereich 

 

1 LikesGefällt mir

4. Februar um 0:01

Das hat mit dir gar nichts zu tun, dein Freund hat einfach kein Interesse an Sex und an Frauen an sich. Der weibliche Körper macht ihn einfach nicht an, erweckt kein sexuelles Interesse bei ihm. Warum das so ist, musst du ihn fragen, vielleicht kann er es dir sagen.

Vielleicht steht er auf Männer, vielleicht steht er auf überhaupt nichts Sexuelles. Es ist jedenfalls nichts, das sich ändern ließe. Du kannst also damit leben, dass du von ihm keine Komplimente, Bestätigung oder Verführung bekommst und Sex nur alle heiligen Zeiten, wenn er gar nicht mehr aus kann oder du trennst dich. 

Gefällt mir

4. Februar um 3:45

Ich glaube, dass Problem, dass du beschreibst haben sehr viele Paare in einer Beziehung. Ein ungleiches Bedürfnis nach Sex. Das kann natürlich viele Gründe haben, die du am besten herausfindet, wenn du mit deinem Partner offen darüber sprichst.
Ich höre bei deinem Text sehr viel Frustration, Scham und Verletzung heraus, die du aus seinem mangelnden Bedürfnis nach Sex, auf dich projiziert. Mein Eindruck, so aus der Ferne ist, dass das nichts mit dir zu tun hat. Sex ist so ein populäre, ja gar schon überdrüssig Thema in unsere Gesellschaft. Alle diskutieren, schreiben darüber lobpreisen ihn, Werbeinhalte nutzen Sex zur Vermarktung ihrer Produkte, und viele Menschen  machen ihn zum Mittelpunkt einer gesunden Beziehung. Ich sehe das überhaupt nicht so. Und ich kann mir vorstellen, dass es deinem Partner ähnlich geht. Dass er sich ggf. schämt dieser Erwartung als erwachsener Mensch, aber vorallem auch als Mann nicht zu entsprechen. Vielleicht ist er Asexuell. Oder etwas aus diesem Spektrum. 
Wie ihr mit so einem Ungleichgewicht umgehen könnt? Das könnt ihr beide am besten für euch entscheiden, wenn ihr darüber sprecht. Es gibt so viele Wege, wie ihr mit diesem Thema umgehen könnt: Sexualtherapie, Sex in der Beziehung einen anderen Stellenwert geben, Trennung, offene Beziehung.. ?
Ein weiser Mensch hat mal zu mir gesagt, dass er von seinem Partner nicht erwartet, dass dieser all seine eigenen Bedürfnisse erfüllen muss. Und, dass er sich umgekehrt auch sehr entlastet fühlt, diesen Anspruch für seinen Partner nicht erfüllen zu müssen. 
(Grundsätzlich bin ich sowieso der Meinung jeder ist für seinen eigene Bedürfnisse verantwortlich) 

Ich denke, wenn ihr darüber gemeinsam sprecht und reflektiert könnt ihr für euch eine Lösung finden, die euch beiden gut tut und euch als Paar stärker denn je werden lässt. 
Ich wünsche euch alles Gute. 

Gefällt mir

4. Februar um 6:00

Hallo,
so richtig verstehen kann ich das auch nicht. Klar gibt es unterschiedliche Bedürfnisse, aber wenn man sich liebt und du dir alle Mühe gibts und er gar nicht reagiert ist schon komisch. Ich sehe nackte Frauen gerne, es muß ja nicht ständig zum Sex kommen, aber mal anfassen, drücken, schmusen, sagen das man die Frau hübsch findet. Ein kleines Lob, das die Wäsche toll aussieht, das sollte doch drin sein. 

1 LikesGefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers