Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann erbittet Rat

Mann erbittet Rat

9. März 2007 um 6:25

Seit knapp 11 Jahren bin ich verheiratet, ich bin 33 Jahre. Bisher dachte ich eigentlich glücklich Ich bin ein Mann, und war bisher immer treu. Vor 4 Jahren kam unsere Tochter zur Welt, sie war ein Wunschkind aber mit ihrer Geburt nahm die Sache ihren lauf. Mit unserem Sexualleben ging es schlagartig bergab. Es war vorher schon nicht unbedingt gut, meine Frau macht sich nichts daraus. Ich glaube sie könnte völlig ohne Sex leben. Dann las ich Anfang 2007 die Anzeige einer gleichaltrigen Frau in der Zeitung die mich sofort Ansprach. Sie wäre sehr vernachlässigt, auch verheiratet und suche einen Geliebten. Ich dachte nicht ernsthaft daran eine Chance zu haben, sie erhielt über 200(!) Zuschriften. Wir trafen uns in einem Cafe und um mich war es geschehen. Wir verstanden uns auf Anhieb, so als wären wir alte Freunde. Es kam wie es kommen mußte. Seit zwei Monaten sind wir zusammen. Sie suchte eigentlich nur einen Lover, und mir ging es eigentlich nur um Sex. Aber mittlerweile hat sich das so entwickelt das wir beide total verliebt sind. Wir telefonieren sooft es geht, wir schicken Mails und SMS sooft es geht. Anfangs wollte sie sich ca. alle 2 Wochen treffen, jetzt sooft es geht, meist Wöchentlich. Sie sagt sie erlebe Dinge mit mir die sie so bisher noch nicht kannte. Sie dachte so was gibt es gar nicht oder nur im Film. Ich denke ständig an sie und habe auch schon über einen Neuanfang mit ihr nachgedacht. Wir haben noch nicht darüber gesprochen, ich glaube dazu ist es zu früh. Sie sagt sie liebe ihren Mann, körperlich haben die beiden seit Jahren nichts mehr miteinander. Aber sie würde ihn nie verlassen, denn dazu müßte sie ihm zu sehr wehtun was sie nicht könne. Wir verstehen uns in allen Bereichen einfach super. Wir führen tolle Gespräche, haben ähnliche Interessen und sehr guten Sex. Sie bemüht sich sehr es möglich zu machen das wir uns treffen oder telefonieren können. Ich glaube es könnte wirklich Liebe werden. Auch wenn es kitschig klingt, das Feuer der Leidenschaft brennt in mir lichterloh. Was denkt ihr, glaubt ihr sie wird irgendwann ihren Mann verlassen? Ich hab hier natürlich die Kurzversion geschrieben. Kann aber gerne noch mehr Details schreiben. Danke für Eure Antworten.

Mehr lesen

9. März 2007 um 7:13

...
nur mal so in den Raum geworfen. ich glaube nicht, dass sie ihren Mann noch liebt. Ebensowenig, wie Du Deine Frau liebst. Das hoert sich immer so wie Floskeln an: 'ich gehe fremd, liebe meinen Partner jedoch immer noch'. Die bessere Antwort waere wohl: 'ich bin so an meine Frau gewoehnt'.

Gibt es keinen Weg, dass Ihr dauerhaft zusammenkommt? Vielleicht solltest Du Dir auch noch Zeit lassen. Das Ganze laeuft ja auch noch nicht so lange. Obwohl ich es nicht in Ordnung finde, wenn man sowas ueber lange Zeit systematisch am Laufen haelt. Ich mein, Du verletzt Deine Frau. Es sei denn, bei Euch laeuft gefuehlstechnisch ueberhaupt nichts mehr. Dann ist es kein Betrug, weil Ihr ohnehin schon lange nur in so 'ner Art WG wohnt.

Hast Du nie mit Deiner Frau gesprochen, warum sie keine Lust mehr hat? Ich mein, ist es echt so, dass da gar kein Verlangen mehr ist? Findest Du sie denn noch attraktiv? Gibst Du ihr noch das Gefuehl, etwas Besonderes zu sein? Bei solchen Problemen sind ja auch immer zwei beteiligt.

nicht falsch verstehen, will Dich nicht angreifen.

alles Gute!

D.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 8:12
In Antwort auf emory_12092009

...
nur mal so in den Raum geworfen. ich glaube nicht, dass sie ihren Mann noch liebt. Ebensowenig, wie Du Deine Frau liebst. Das hoert sich immer so wie Floskeln an: 'ich gehe fremd, liebe meinen Partner jedoch immer noch'. Die bessere Antwort waere wohl: 'ich bin so an meine Frau gewoehnt'.

Gibt es keinen Weg, dass Ihr dauerhaft zusammenkommt? Vielleicht solltest Du Dir auch noch Zeit lassen. Das Ganze laeuft ja auch noch nicht so lange. Obwohl ich es nicht in Ordnung finde, wenn man sowas ueber lange Zeit systematisch am Laufen haelt. Ich mein, Du verletzt Deine Frau. Es sei denn, bei Euch laeuft gefuehlstechnisch ueberhaupt nichts mehr. Dann ist es kein Betrug, weil Ihr ohnehin schon lange nur in so 'ner Art WG wohnt.

Hast Du nie mit Deiner Frau gesprochen, warum sie keine Lust mehr hat? Ich mein, ist es echt so, dass da gar kein Verlangen mehr ist? Findest Du sie denn noch attraktiv? Gibst Du ihr noch das Gefuehl, etwas Besonderes zu sein? Bei solchen Problemen sind ja auch immer zwei beteiligt.

nicht falsch verstehen, will Dich nicht angreifen.

alles Gute!

D.

...
Danke Dauz für Deine Antwort, nein ich fühle mich keinesfalls von Dir angegriffen. Du könntest recht haben das wir unsere Partner nicht mehr lieben. Ich kann nur für mich sprechen. Mit meiner Frau war das eigentlich noch nie anders. Sie hat sich nie viel aus Sex gemacht. Manchmal hatte ich das Gefühl sie will mir einen Gefallen tun. Fühlte mich danach immer voll schlecht und hatte ein schlechtes Gewissen wenn wir Sex hatten. Ich finde sie genauso attraktiv wie am ersten Tag und das ist die Wahrheit, aber Emotional bin ich am verhungern. Wenn Du mich fragst ob ich sie liebe müsste ich lange Nachdenken, ich glaube ich würde verneinen. Ich weis nicht was ich denken soll, mich wirft die Sache total aus der Bahn. Ich habe immer und immer wieder versucht mit meiner Frau zu sprechen, sie mag aber über so etwas nicht reden. Irgendwie kommt da nichts zurück. Sie ist sehr verklemmt. Ich habe ihr geraten eine Psychotherapie zu machen, das will sie nicht. Wir verstehen uns ansonsten sehr gut. Nur Liebe und Sexualität sind ein Problem über das sie auch nicht reden will. Ich habe mit ihr lange bevor ich eine Geliebte hatte versucht zu reden, klappte nicht.
Ich glaube Du hast recht, ich sollte mir Zeit lassen, aber wie lange!? Ehrlich gesagt hoffe ich das meine Geliebte ihren Mann nicht mehr liebt und das irgendwann erkennt. Es gäbe schon einen Weg dauerhaft zusammen zukommen, es wäre zu schaffen wenn wir beide es wollen. Sie hat mir aber auch mal gesagt sie könne nicht einem Kind den Vater wegnehmen. Im selben Atemzug sagt sie aber auch sie kann und will ohne mich nicht weiterleben, und mir gehts ja genauso. Ich bin 33 und war noch nie emotional so aufgewühlt. Aber ich werde da trotzdem nicht schlau daraus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 8:40

Klar brennt es zur zeit lichterloh
ich finde es immer wieder traurig zu hören ,wenn es mit der ehefrau im bett nicht mehr so klappt,sucht man (mann) sich eine andere. ist es nicht das selbe mit spielsachen, wenn die kaputt gehen schmeißt man sie weg , oder kann man da noch was reparieren. will dich nicht angreifen ,auch nicht urteilen kenne nicht deine ganze geschichte.wünsche dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 8:51
In Antwort auf rim_11889594

Klar brennt es zur zeit lichterloh
ich finde es immer wieder traurig zu hören ,wenn es mit der ehefrau im bett nicht mehr so klappt,sucht man (mann) sich eine andere. ist es nicht das selbe mit spielsachen, wenn die kaputt gehen schmeißt man sie weg , oder kann man da noch was reparieren. will dich nicht angreifen ,auch nicht urteilen kenne nicht deine ganze geschichte.wünsche dir alles gute

...
Ganz so einfach ist das nicht. Es ist nicht so das ich nicht versucht habe unsere Beziehung zu retten. Ich habe mir auch nicht sofort eine Geliebte gesucht. Und es ist nicht nur ein Bett Problem. Auch so ist es einfach emotionla relativ kühl, weil sie auch nicht darüber reden kann. Fühle mich nicht angegriffen, wir sind alle Erwachsen und ich kann deinen Standpunkt akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 9:27
In Antwort auf galaxy73

...
Ganz so einfach ist das nicht. Es ist nicht so das ich nicht versucht habe unsere Beziehung zu retten. Ich habe mir auch nicht sofort eine Geliebte gesucht. Und es ist nicht nur ein Bett Problem. Auch so ist es einfach emotionla relativ kühl, weil sie auch nicht darüber reden kann. Fühle mich nicht angegriffen, wir sind alle Erwachsen und ich kann deinen Standpunkt akzeptieren.

".."
es ist auch nicht einfach etwas dazu zu sagen , wenn man nicht das wirkliche problem kennt.finde es immer wieder schade wenn menschen nicht über ihre bedürfnisse und probleme reden können. es würde sicher vieles einfacher machen , für die jeweilige person.hast du es schon einmal bei einer beratungsstelle (eheberatung) versucht ? lieben gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 10:46
In Antwort auf rim_11889594

".."
es ist auch nicht einfach etwas dazu zu sagen , wenn man nicht das wirkliche problem kennt.finde es immer wieder schade wenn menschen nicht über ihre bedürfnisse und probleme reden können. es würde sicher vieles einfacher machen , für die jeweilige person.hast du es schon einmal bei einer beratungsstelle (eheberatung) versucht ? lieben gruß

...
Das würde aber erfordern das meine Frau mit zur Eheberatung ginge. Das macht sie nie. Ich würde sicher gehen wenn es die Chance auf Lösung des Problems gäbe. Sie kann schon mit mir nicht über ihre Probleme reden, mit fremden schon gleich zweimal nicht. Es macht mich traurig das sehr viele Freunde und Bekannte mit Sorgen und Problemen zu mir kommen, aber meine Frau niemals.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 10:58

...
Ich habe sie geheiratet weil ich sie geliebt habe. Ich dachte wir würden die Probleme schon in den Griff bekommen. Ich habe mich wirklich sehr darum bemüht. Im Laufe der Jahre hat sich aber nichts verbessert. Ich hab mich daran auch irgendwie gewöhnt. Meine Bemühungen schliefen dann langsam ein. Jetzt mit der Geliebten merke ich erst was ich vermisse.
Mit meiner Geliebten die Zeit geniessen, das mache ich, jede Sekunde, nur abwarten ist nicht meine Stärke. Aber was bleibt mir sonst übrig. Ich werde abwarten auch wenn das sooo schwer ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 14:02

"Jetzt mit der Geliebten merke ich erst was ich vermisse"
Du schreibst weiter unten "Jetzt mit der Geliebten merke ich erst was ich vermisse". Das kenne ich nur zu gut. Ich bin über 20 Jahre mit meiner Frau zusammen. Ich war nicht unglücklich, ich hätte nicht beschreiben, was fehlt. Aber es hat etwas gefehlt. Das Kribbeln, die Leidenschaft. Als ich dann vor zwei Jahren wieder in Kontakt zu meiner Ex-Freundin kam, hab ich genau das erlebt. Ich habe gemerkt, was ich bei meiner Frau vermisse. Tiefgründigen Austausch, gleiche Gedanken (wobei ich oft das Gefühl habe, meine Frau hat gar keine Gedanken...)...
Zwischen meiner Ex und mir ist es in den letzten Jahren zu intensiven Mail-Kontakten, einigen heimlichen Treffen (wir wohnen inzwischen 250 km auseinander), Umarmungen und Küssen gekommen. Mehr nicht. Aber das hat gereicht, um mich mehrfach an den Punkt zu bringen, alles in Frage zu stellen. Aber ihr geht es wie Deiner Geliebten: Sie will sich von ihrem Partner (seit 16 Jahren zusammen) nicht trennen, will ihm nicht weh tun. Vor allem auch den Kindern (sie hat 2 eigene, 2 Pflegekinder) nicht. So hat bei uns derzeit die Vernunft die Oberhand: Wir haben keinen Kontakt derzeit. Aber ich denke jeden Tag an sie und frage mich, ob ich zurück kann in das "alte Leben" mit meiner Frau, das ich jahrelang ganz prima fand. Aber ich denke, ich habe zu viel gesehen von dem Glück, das tiefe emotionale Verbundenheit schaffen kann.

Das ist jetzt vielleicht nicht so hilfreich für Dich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 15:50
In Antwort auf galaxy73

...
Ich habe sie geheiratet weil ich sie geliebt habe. Ich dachte wir würden die Probleme schon in den Griff bekommen. Ich habe mich wirklich sehr darum bemüht. Im Laufe der Jahre hat sich aber nichts verbessert. Ich hab mich daran auch irgendwie gewöhnt. Meine Bemühungen schliefen dann langsam ein. Jetzt mit der Geliebten merke ich erst was ich vermisse.
Mit meiner Geliebten die Zeit geniessen, das mache ich, jede Sekunde, nur abwarten ist nicht meine Stärke. Aber was bleibt mir sonst übrig. Ich werde abwarten auch wenn das sooo schwer ist.

Und warum
muss du deine frau belügen?

es ist doch alles gesagt und geklärt. sie will keinen sex mit dir (und wollte es auch nie) aber will dich als partner wohl behalten. und du verstehst dich mit ihr gut und deine geliebte will dich nur als affäre. also warum lügst du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 16:03
In Antwort auf alya_12708452

Und warum
muss du deine frau belügen?

es ist doch alles gesagt und geklärt. sie will keinen sex mit dir (und wollte es auch nie) aber will dich als partner wohl behalten. und du verstehst dich mit ihr gut und deine geliebte will dich nur als affäre. also warum lügst du?

Warum?
Warum gehen die Betrüger immer auf die gleiche Weise vor? Immer wird der Partner betrogen und belogen und es wird abgewartet, ob sich die heimliche Liebschaft von ihrem jeweiligen Partner trennt. Wenn nicht, hat man ja noch die eigene Ehefrau/-mann. Das ist es, was ich zum kotzen finde. Verlieben, ja, das kann passieren. Aber dann macht reinen Tisch. Trennt Euch und sucht Euch dann jemanden. Oder, wenn es schon passiert ist, beendet das alte und schaut, was das Neue bringt. Aber so ist das einfach nur das Letzte.

Und noch etwas... Wenn es denn klappt mit dem Neuen/der Neuen... dreimal dürft Ihr raten, was dann in 10 Jahren ist... wenn der Alltag genauso da ist, wie in der alten Beziehung. Spätestens dann sind diejenigen wieder am spähen und tun wieder jemandem weh. Wenigstens trifft es dann die Richtigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 16:05
In Antwort auf nanna_12878566

Warum?
Warum gehen die Betrüger immer auf die gleiche Weise vor? Immer wird der Partner betrogen und belogen und es wird abgewartet, ob sich die heimliche Liebschaft von ihrem jeweiligen Partner trennt. Wenn nicht, hat man ja noch die eigene Ehefrau/-mann. Das ist es, was ich zum kotzen finde. Verlieben, ja, das kann passieren. Aber dann macht reinen Tisch. Trennt Euch und sucht Euch dann jemanden. Oder, wenn es schon passiert ist, beendet das alte und schaut, was das Neue bringt. Aber so ist das einfach nur das Letzte.

Und noch etwas... Wenn es denn klappt mit dem Neuen/der Neuen... dreimal dürft Ihr raten, was dann in 10 Jahren ist... wenn der Alltag genauso da ist, wie in der alten Beziehung. Spätestens dann sind diejenigen wieder am spähen und tun wieder jemandem weh. Wenigstens trifft es dann die Richtigen.

Noch etwas...
Finde es immer lustig, dass die Männer denken, sie sind ja so arm dran, weil ihre Frauen keine "Lust" haben.
Überlegt Euch mal wieso... sowas hat immer einen Grund und sehr oft ist es der, das Ihr es im Bett einfach nicht bringt, es langweilig geworden ist und da gehören immer Zwei zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 16:26

Die Frage,
die ich mir stelle ist, warum Du Deine Entscheidungen hinter die Deiner Affäre und Deiner Frau stellst. Es ist doch absurd: Du wartest regungslos darauf, "daß sich etwas tut". So wird sich aber nichts bewegen. Du kannst nicht verlangen, daß von außen plötzlich etwas anders wird und Du nur noch reagieren mußt. Das wird nicht passieren. Du bist 33 und unglücklich in Deiner Ehe. Grundlegende Dinge (Liebe und Sex) funktionieren nicht. Laut Deinen Aussagen weiter unten gibt es für Dich auch keine Aussicht darauf, daß sich daran was ändern lässt. Dann mußt Du überlegen, ob Du Dich damit für den Rest Deines Lebens arrangieren kannst; wenn nicht, dann mußt Du aktiv sein und Konsequenzen ziehen, das nimmt Dir keiner ab. Und das muß unabhängig von der Affäre sein und vor allem unabhängig davon, ob sie sagt, daß sie mitzieht oder nicht. Wenn Du Dich selber bewegst, dann bewegt sich auch alles andere. Es wird sich zeigen, ob Deine Affäre sich daran ein Beispiel nimmt und sich vielleicht auch trennt. Vielleicht findest Du auch eine ganz andere Frau, mit der Du gut zusammenpaßt und bei der Du auch das findest, was Du suchst.

Alles einfach laufen lassen ist ein schlechter Handel. Du belügst Deine Frau und Deine Kinder. So wie Du schreibst und die Tatsache, daß Du hier überhaupt schreibst zeigen doch, daß auch die Affäre allein nicht Abhilfe schafft und Dich glücklich macht. Sie zeigt Dir nurmehr, daß Du etwas wichtiges in Deinem Leben vermißt und hilft Dir vielleicht bei einem der sporadischen Treffen den Mangel für kurze Zeit zu überbrücken. Du willst doch eigentlich was ganz anderes. Denkst Du, der jetzige Zustand ist (D)eine Lebensperspektive?

Fang endlich mal bei Deiner eigenen Person an. Du schreibst unten, Deine Frau sollte zur Therapie, entweder allein oder zur Paartherapie. Nein, Du solltest mal schauen, was DU ändern mußt, willst und kannst. Nichts anderes wird in solch einer Therapie gemacht: man erarbeitet sich eine klare Sicht der Dinge und die Möglichkeiten sie entsprechend umzusetzen. Dein Gefühl der Vernachlässigung und Dein Wunsch nach etwas anderem sind nicht verwerflich, aber sie sollten Anlass sein, daß DU was veränderst. Sie machen Dein Fremdgehen erklärbar, aber sie rechtfertigen deswegen noch lange nicht den Betrug und die Lügen gegenüber Deiner Frau, denn eine Affäre ist immer die bequeme, feige und verlogene Variante und niemals eine Lösung.

Liebe Grüße, Zelda.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 23:24
In Antwort auf aseem_12659332

"Jetzt mit der Geliebten merke ich erst was ich vermisse"
Du schreibst weiter unten "Jetzt mit der Geliebten merke ich erst was ich vermisse". Das kenne ich nur zu gut. Ich bin über 20 Jahre mit meiner Frau zusammen. Ich war nicht unglücklich, ich hätte nicht beschreiben, was fehlt. Aber es hat etwas gefehlt. Das Kribbeln, die Leidenschaft. Als ich dann vor zwei Jahren wieder in Kontakt zu meiner Ex-Freundin kam, hab ich genau das erlebt. Ich habe gemerkt, was ich bei meiner Frau vermisse. Tiefgründigen Austausch, gleiche Gedanken (wobei ich oft das Gefühl habe, meine Frau hat gar keine Gedanken...)...
Zwischen meiner Ex und mir ist es in den letzten Jahren zu intensiven Mail-Kontakten, einigen heimlichen Treffen (wir wohnen inzwischen 250 km auseinander), Umarmungen und Küssen gekommen. Mehr nicht. Aber das hat gereicht, um mich mehrfach an den Punkt zu bringen, alles in Frage zu stellen. Aber ihr geht es wie Deiner Geliebten: Sie will sich von ihrem Partner (seit 16 Jahren zusammen) nicht trennen, will ihm nicht weh tun. Vor allem auch den Kindern (sie hat 2 eigene, 2 Pflegekinder) nicht. So hat bei uns derzeit die Vernunft die Oberhand: Wir haben keinen Kontakt derzeit. Aber ich denke jeden Tag an sie und frage mich, ob ich zurück kann in das "alte Leben" mit meiner Frau, das ich jahrelang ganz prima fand. Aber ich denke, ich habe zu viel gesehen von dem Glück, das tiefe emotionale Verbundenheit schaffen kann.

Das ist jetzt vielleicht nicht so hilfreich für Dich...

An Jogger3
Deine Antwort ist sehr hilfreich. Sie zeigt mir das ich nicht allein bin, daß es andere Leute gibt die in der selben Situation sind. Du hast das gefühl Deine Frau hat gar keine Gedanken, daß vertsehe ich zu gut. Meine ist absoluter Realist, keine Emotionen oder wärme. Ich stelle auch alles in Frage, kam bisher zu keiner antwort, und auch mich treibt es immer weiter weil ich weis da draussen kann man sein Glück und die Verbundenheit finden. Denkst Du darüber nach Deine Frau zu verlassen, auch ohne Deine Ex?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 23:27
In Antwort auf alya_12708452

Und warum
muss du deine frau belügen?

es ist doch alles gesagt und geklärt. sie will keinen sex mit dir (und wollte es auch nie) aber will dich als partner wohl behalten. und du verstehst dich mit ihr gut und deine geliebte will dich nur als affäre. also warum lügst du?

Aus diesem Grund:
ich belüge meine Frau weil ich nicht glaube das sie in dieser Situation leben will. Sie würde mir einen one night stand sicher verzeihen, da bin ich mir 100% sicher. Ich habe es noch nicht ausprobiert, glaube es aber zu wissen. Eine Beziehnung würde sie niemals akzeptieren. Einen one night stand will ich aber nicht. Eine Beziehung gibt mir mehr, ich brauche Gefühl, Emotionen und auch vertrautheit, deshalb habe ich eine Affäre. Kannst Du das verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 23:31
In Antwort auf nanna_12878566

Noch etwas...
Finde es immer lustig, dass die Männer denken, sie sind ja so arm dran, weil ihre Frauen keine "Lust" haben.
Überlegt Euch mal wieso... sowas hat immer einen Grund und sehr oft ist es der, das Ihr es im Bett einfach nicht bringt, es langweilig geworden ist und da gehören immer Zwei zu.

Nö nö,
leider ist es nicht so einfach. Der Sex war nie großartig anders. Sie hat mir mal erzählt das es auch mit meinen Vorgängern nicht anders war. Natürlich kann es sein das sie nicht die Wahrheit sagt, aber das weis ich nicht. Ich habe mich lange sehr bemüht, aber es wurde nicht besser, und damit lies auch meine Motivation nach. Ich bin nicht frei von schuld, aber ich bin nicht Haupttäter. Wenn Du verstehst was ich damit sagen will. Ich habs mir echt nicht leicht gemacht. Glaub mir das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 4:30
In Antwort auf galaxy73

Nö nö,
leider ist es nicht so einfach. Der Sex war nie großartig anders. Sie hat mir mal erzählt das es auch mit meinen Vorgängern nicht anders war. Natürlich kann es sein das sie nicht die Wahrheit sagt, aber das weis ich nicht. Ich habe mich lange sehr bemüht, aber es wurde nicht besser, und damit lies auch meine Motivation nach. Ich bin nicht frei von schuld, aber ich bin nicht Haupttäter. Wenn Du verstehst was ich damit sagen will. Ich habs mir echt nicht leicht gemacht. Glaub mir das.

Hoer...
klingt alles sehr ernst bei Dir. Ich hab auch schonmal bei Maedels gepostet, die das im Prinzip genau so machen wie Du. Systematisches Fremdgehen ist nicht in Ordnung (auch unsystematisches). In dieser Hinsicht sollte es keinen Unterschied zwischen Mann und Frau geben.

Und sieh es auch mal so: Du moechtest Deine (emotionalen) Beduerfnisse befriedigen. Einerseits hast Du ein Recht darauf, aber andererseits handelst Du durch Deine Affaere meiner Meinung nach zu egoistisch. Du hast Verantwortung und solltest Dir klar machen, dass Dein Handeln andere verletzt. Du betruegst Deine Frau und das macht auch Dich schwaecher. Wenn man sich fuer die Ehe entscheidet, dann muss man auch die negativen Seiten akzeptieren (sofern man da nichts verbessern kann). Wenn man sich richtig fest bindet, dann heisst das auch Entbehrung. Und wenn man nicht entbehren kann, dann sollte man gehen.

Ich kann Dir eigentlich keinen besonders wertvollen Rat geben und schon gar nicht werd ich Dir jetzt sagen, dass Du Dich scheiden lassen solltest. Triff niemals eine Entscheidung aufgrund der Beitraege im Forum. Ich rate Dir, geh zu nem Psychologen und versuche Dir klar zu machen, was Du da machst und was es fuer Folgen hat.

Und vergiss die Maennerhasser Sprueche hier.

viel Glueck

D.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 7:09

Du solltest unabhängig von ihr eine Entscheidung treffen
Du machst Dein ganzes weiteres Leben von dieser Frau abhängig - von jemandem, der nicht aufrichtig ist!
Für Dich selber ist das nicht gut und Deiner Frau gegenüber ist das nicht fair (ist es auch so wie es dezeit ist nicht).

Wenn Du in Deiner Ehe unglücklich bist, dann mußt Du daran was ändern, unabhängig davon, was Deine Geliebte in ihrem Leben macht.

Es liegt einzig und allein bei Dir in Deinem Leben glücklich zu sein und das geht aber nicht, wenn man vor Dingen weg läuft statt zu lösen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 7:15
In Antwort auf alya_12708452

Und warum
muss du deine frau belügen?

es ist doch alles gesagt und geklärt. sie will keinen sex mit dir (und wollte es auch nie) aber will dich als partner wohl behalten. und du verstehst dich mit ihr gut und deine geliebte will dich nur als affäre. also warum lügst du?

Rike,
hast Du ne Glaskugel??????

Woher nimmst Du diese Information?????

-Woher weißt Du ob sie keinen Sex mit ihm will - oder nur ab und an aoder überhaupt Sex mit irgend wem.
-Woher weißt Du ab sie je Sex mit ihm wollte oder nicht?
-Woher weißt Du ,daß sie ihn als Partner gut findet.
-woher weißt Du, daß sie ihn als Partner behalten will?
-Woher weißt Du, daß sie sich gut verstehen?
-Woher weißt Du, daß die Geliebte nicht auch mehr will aber nicht kann?

Fragen über Fragen..............

Warum er seine Frau belügt - warum Fremdgeher lügen sollte allseits bekannt sein- steht hier doch nicht zur Debatte!


".........es ist doch alles gesagt und geklärt."
Überhaupt NICHTS ist gesagt und geklärt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 7:52
In Antwort auf shena_12375982

Rike,
hast Du ne Glaskugel??????

Woher nimmst Du diese Information?????

-Woher weißt Du ob sie keinen Sex mit ihm will - oder nur ab und an aoder überhaupt Sex mit irgend wem.
-Woher weißt Du ab sie je Sex mit ihm wollte oder nicht?
-Woher weißt Du ,daß sie ihn als Partner gut findet.
-woher weißt Du, daß sie ihn als Partner behalten will?
-Woher weißt Du, daß sie sich gut verstehen?
-Woher weißt Du, daß die Geliebte nicht auch mehr will aber nicht kann?

Fragen über Fragen..............

Warum er seine Frau belügt - warum Fremdgeher lügen sollte allseits bekannt sein- steht hier doch nicht zur Debatte!


".........es ist doch alles gesagt und geklärt."
Überhaupt NICHTS ist gesagt und geklärt!

Weil er das geschrieben hat
les dir doch einfach mal seine antworten durch.

und wenn ich eine frage stelle, dann hat sie für mich auch einen sinn, da brauche ich keine arrogante antwort, von wegen, es ist schon allseits bekannt...das ist blödsinn! jeder hat seine eigenen gründe. außerdem galt meine frage dem treadsteller und nicht dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 7:58
In Antwort auf galaxy73

Aus diesem Grund:
ich belüge meine Frau weil ich nicht glaube das sie in dieser Situation leben will. Sie würde mir einen one night stand sicher verzeihen, da bin ich mir 100% sicher. Ich habe es noch nicht ausprobiert, glaube es aber zu wissen. Eine Beziehnung würde sie niemals akzeptieren. Einen one night stand will ich aber nicht. Eine Beziehung gibt mir mehr, ich brauche Gefühl, Emotionen und auch vertrautheit, deshalb habe ich eine Affäre. Kannst Du das verstehen?

Ja - ergibt einen sinn
du agierst für deine frau mit. du meinst zu wissen, dass sie dieses leben nicht will und zwingst es ihr deshalb auf. du liebst sie nicht und respektierst ihre gefühle nicht. sie muss sich deinem willen unterordnen. das ist mit nichts zu rechtfertigen. sollte sie nicht, als mutter deines kindes, ein wenig mehr respekt verdienen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 8:03
In Antwort auf alya_12708452

Weil er das geschrieben hat
les dir doch einfach mal seine antworten durch.

und wenn ich eine frage stelle, dann hat sie für mich auch einen sinn, da brauche ich keine arrogante antwort, von wegen, es ist schon allseits bekannt...das ist blödsinn! jeder hat seine eigenen gründe. außerdem galt meine frage dem treadsteller und nicht dir.

Was bist Du so böse??????
zum Einen ist die Antwort nicht arrogant und zum anderen kann ich das alles so nicht raus lesen.
Aber gut.

Jeder Fremdgänger mag zwar seine eigenen Gründe haben aber im Grunde sind das eine Hand voller Aussreden und immer wieder die selben, oder meinste nicht?

Wenn die Frage für Dich Sinn macht und die Antwort darauf Dich weiter bringt, respektiere ich das natürlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 8:58
In Antwort auf galaxy73

Nö nö,
leider ist es nicht so einfach. Der Sex war nie großartig anders. Sie hat mir mal erzählt das es auch mit meinen Vorgängern nicht anders war. Natürlich kann es sein das sie nicht die Wahrheit sagt, aber das weis ich nicht. Ich habe mich lange sehr bemüht, aber es wurde nicht besser, und damit lies auch meine Motivation nach. Ich bin nicht frei von schuld, aber ich bin nicht Haupttäter. Wenn Du verstehst was ich damit sagen will. Ich habs mir echt nicht leicht gemacht. Glaub mir das.

@galaxy
Du hast eine Frau geheiratet, von der du von vornherein wusstest, dass sie sich nichts aus Sex macht? Dass sie emotional kühl ist, wie du weiter oben beschreibst?
Warum hast du sie denn geheiratet?
Da muss es doch irgendwelche anderen ganz wichtigen Gründe gegeben haben?
In deinem Ausgangs-Postings schreibst du ja, dass du bisher der Meinung warst, glücklich verheiratet zu sein. Wenn man deine anderen Beiträge liest, kriegt man aber eher das Gefühl, dass diese Ehe nicht sehr glücklich ist, dass ganz elementare Dinge fehlen.
Worauf basierte denn dein Gefühl, dass die Ehe glücklich ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 11:11
In Antwort auf shena_12375982

Was bist Du so böse??????
zum Einen ist die Antwort nicht arrogant und zum anderen kann ich das alles so nicht raus lesen.
Aber gut.

Jeder Fremdgänger mag zwar seine eigenen Gründe haben aber im Grunde sind das eine Hand voller Aussreden und immer wieder die selben, oder meinste nicht?

Wenn die Frage für Dich Sinn macht und die Antwort darauf Dich weiter bringt, respektiere ich das natürlich!

Nun bildest du dir auch noch ein
das ich "böse" bin. (vielleicht liest du nochmal im duden nach was böse bedeutet)

nein, bin ich nicht. das ist genauso eine arrogant aussage, wie deine behauptung, dass alle betrüger aus dem selben grund lügen, die du nun zurück genommen hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 11:40

Mann erbittet Rat
Hallo, ich habe Deinen Artikel gelesen. Da ich auch eine Frau bin, kann ich nur sagen, daß, was diese Frau Dir sagt, totaler Blödsinn íst. Wenn sie seit 2 Jahren keinen Sex mehr mir ihrem Mann hat, was hält sie dann bei ihm? Ist er krank, daß sie nicht miteinander schlafen, dann könnte ich es ja verstehen, daß sie bei ihm bleibt.
Sollte er aber gesund sein, verstehe ich dies nicht....denn auf Dauer wird sie immer unzufriedener werden, ich bleibe doch nicht beieinem Mann ohne Sex, den ich mir woanders hole, was soll das? warum schläft er nicht mit Ihr? Glaube mir, er wird schon mit ihr Sex haben, der genügt ihr aber nicht, vielleicht hat er Geld, das sie bei ihm bleiben will?
ich als junge Frau will doch leben, Sex haben mit einem Mann, den ich liebe....ich würde zu Dir kommen.....
Ohne der Frau zu nahe treten zu wollen, sie benutzt Dich, weil der Sex mit Dir zu schön ist, sie ist nicht ehrlich, glaube ich.....
Trotzdem alles Gute...
gruß Anna-Lena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 12:06
In Antwort auf alya_12708452

Nun bildest du dir auch noch ein
das ich "böse" bin. (vielleicht liest du nochmal im duden nach was böse bedeutet)

nein, bin ich nicht. das ist genauso eine arrogant aussage, wie deine behauptung, dass alle betrüger aus dem selben grund lügen, die du nun zurück genommen hast.

Ich habe sie nicht zurück genommen
und "böse" war vielleicht das falsche Wort.

Agressiv, trifft es wohl besser.

Daß ich bei Dir arrogant rüber komme tut mir leid, ich habe keinerlei Arroganz "in den Text gepackt".
Das ist Deine subjektive Wahrnehmung...vielleicht kannst Du den Text irgendwann noch mal lesen, wenn Du in der Lage bist ihn "neutral" zu lesen.

Mein subjektives Empfinden sagt mir, daß mit Dir heute nicht gut Kirschenessen ist und Du schräg drauf bist......meine Wahrnehmung, kann mich natürlich täusche!

Ein schönes Wochenende Dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 12:25
In Antwort auf galaxy73

An Jogger3
Deine Antwort ist sehr hilfreich. Sie zeigt mir das ich nicht allein bin, daß es andere Leute gibt die in der selben Situation sind. Du hast das gefühl Deine Frau hat gar keine Gedanken, daß vertsehe ich zu gut. Meine ist absoluter Realist, keine Emotionen oder wärme. Ich stelle auch alles in Frage, kam bisher zu keiner antwort, und auch mich treibt es immer weiter weil ich weis da draussen kann man sein Glück und die Verbundenheit finden. Denkst Du darüber nach Deine Frau zu verlassen, auch ohne Deine Ex?

Darüber denke ich...
...zwar ab und zu nach, aber bin wohl ein zu großer Feigling... Was ich merke: Wenn meine Ex nicht so präsent ist, dann bin ich offener für die Beziehung zu meiner Frau und dann funktioniert das auch besser. Insoweit hat die Ex das Ganze "verschärft". Mit meiner Frau habe ich 2 Kinder und ein Haus - das verbindet. Im Alltag fühle ich mich an ihrer Seite oft einsam, ja. Aber ohne sie wäre ich noch einsamer. Es wäre wahrscheinlich richtig und vor allem fair, mich von meiner Frau zu trennen (unabhängig von der Ex). Aber das werde ich wahrscheinlich nie tun. Lieber so eine Frau als gar keine Frau... ja, ich weiß, dass das nicht gerade tolle Gedanken sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 13:12

Was war dein dazutun ???
Es bewegt mich immer wieder sehr , wenn Männer behaupten das die Frau doch eigentlich keinen Sex mehr möchte.
Hast du da vieleicht auch mal nachgedacht ob du sie vieleicht oft gekränkt hast oder ähnliches ??
Bei mir war es so :
Bin 30 Jahre mit den selben Mann zusammen. Die ersten 5 Jahre gab es sehr oft Sex(täglich 2- 8 mal)Dann aber auch noch oft zwischendurch aber auch viel Auseinandersetzungen wegen äuseren Problemen. Er beleidigte mich immer öfter. Ich konnte manchmal machen was ich wollte es war sowieso immer falsch.
Da hat sich natürlicht mein sexuelles Gefühl zu ihn sehr abgekült. Ich habe ihn zwar nicht abgeschoben aber auch nicht gerade den Anfang gemacht.
Leider hat er mich , wenn der sex doch mal besser war und ich mein Gefalen daran gezeigt hatte , danach einen großen Streit gegeben.
Dadurch habe ich mich immer weiter zurückgezogen und beim sex auch meine Begeisterung nicht gezeigt. Nach dem Motto "der Kenner schweigt und geniest "
Das hat sich aufgeschaukelt bis ich kein rechtes empfinden mehr hatte. Mache solchen Fehler bestimmt nicht wieder.
Das alles endete in mit einer Liebschaft meines Mannes.
Woran wir jetzt 2 bis 3 Monate aufgearbeitet haben und wieder zusammen sind und auch nahezu täglichen glücklichen sex wieder haben.

Also es liegt nicht nur an der Frau. Denk mal nach was dein Beiterg war ??!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 13:55

... mal so zum Nachdenken
Es gehören immer zwei dazu, wenn eine Beziehung "einschläft".
Habe es selbst grade durchlebt und wir entdecken uns gerade neu, in jeder Hinsicht. Mein Mann hatte sich eindeutig in eine andere verliebt und ich hab es lange nicht gemerkt.
Ob mein "Schuß vor den Bug" ausreichend war, wird die Zeit zeigen.
Bevor du resignierst, solltest du vielleicht letzmalig aber mit großer Hartnäckigkeit die Energie in deine Ehe Stecken, alte eingefahrene Muster durchbrechen, JEDEN Tag. Ich weiß, das ist ganz schön anstrengend, aber inzwischen weiß ich, das es sich lohnen kann. Leg inzwischen die Geliebte auf Eis (mit plausibler AUsrede). Bring Deiner Frau jeden Tag eine Rose mit und überreich sie ihr mit einfallsreichen Komplimenten (auch wenn das Überwindung kostet und sie schlechtes Gewissen vermutet). Bring ihr hübsche Unterwäsche mit, und flüster ihr dabai was ins Ohr, oder geh mal mit ihr sowas kaufen (ohen Kind). Macht mal ohne Kind einen Kurzurlaub.

Wenn alles nicht fruchtet, hast du wirklich einen Grund zu sagen, dass du dich trennen möchtest. Bitte betrüge/belüge sie nicht, ohne sie ehrlich zu verlassen, das wäre nicht fair Ihrem Recht auf Glück gegenüber...

Ich wünsch dir viel Glück

PS: Nimmt deine Frau die Pille, bei mir hat sie nach der Geburt unseres Kindes jegliche Lust unterdrückt. Seit der (Kupfer-)Spirale macht alles und Neues viel mehr Spaß ... Und ich fühle mich wieder als Frau!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 14:30
In Antwort auf shena_12375982

Ich habe sie nicht zurück genommen
und "böse" war vielleicht das falsche Wort.

Agressiv, trifft es wohl besser.

Daß ich bei Dir arrogant rüber komme tut mir leid, ich habe keinerlei Arroganz "in den Text gepackt".
Das ist Deine subjektive Wahrnehmung...vielleicht kannst Du den Text irgendwann noch mal lesen, wenn Du in der Lage bist ihn "neutral" zu lesen.

Mein subjektives Empfinden sagt mir, daß mit Dir heute nicht gut Kirschenessen ist und Du schräg drauf bist......meine Wahrnehmung, kann mich natürlich täusche!

Ein schönes Wochenende Dir.

Mit mir ist doch nie gut
kirschen essen, zumindest wirst du es nie anders empfinden, "agressiv" ist genauso wenig getroffen wie "böse".

warum du mich anquatscht, ist mir ein rätsel. ich habe kein interesse mich mit dir auseinander zu setzen. du bist mir, in deinen ansichten, zu "jung" und "naiv".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 15:34
In Antwort auf alya_12708452

Mit mir ist doch nie gut
kirschen essen, zumindest wirst du es nie anders empfinden, "agressiv" ist genauso wenig getroffen wie "böse".

warum du mich anquatscht, ist mir ein rätsel. ich habe kein interesse mich mit dir auseinander zu setzen. du bist mir, in deinen ansichten, zu "jung" und "naiv".

Besser jung und naiv
alsm so biestig,aggressiv und unhöflich wie Du.

In dem Sinne -habe eine gute Zeit hier!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 17:49
In Antwort auf shena_12375982

Besser jung und naiv
alsm so biestig,aggressiv und unhöflich wie Du.

In dem Sinne -habe eine gute Zeit hier!

Schon wieder
eine arrogante und - wie hast du es selbst formuliert? - "dumme" aussage von dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 18:04
In Antwort auf alya_12708452

Schon wieder
eine arrogante und - wie hast du es selbst formuliert? - "dumme" aussage von dir.

Die niemals aggressive Rike15...
...ist wieder voll in ihrem Element.

Schönes Wochenende!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 18:05

Würdest du denn deine Frau verlassen
wenn sie ihrem Mann verläßt?

Um dir diese Frage zu beantworten, müßte man Hellesehen können...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 18:06
In Antwort auf aki_12717011

Die niemals aggressive Rike15...
...ist wieder voll in ihrem Element.

Schönes Wochenende!

Tolle aussage!
danke! bist voll konstruktiv...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 18:06
In Antwort auf alya_12708452

Tolle aussage!
danke! bist voll konstruktiv...

Süße...
...darin bist Du doch unschlagbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 0:22
In Antwort auf jeanne_12346357

... mal so zum Nachdenken
Es gehören immer zwei dazu, wenn eine Beziehung "einschläft".
Habe es selbst grade durchlebt und wir entdecken uns gerade neu, in jeder Hinsicht. Mein Mann hatte sich eindeutig in eine andere verliebt und ich hab es lange nicht gemerkt.
Ob mein "Schuß vor den Bug" ausreichend war, wird die Zeit zeigen.
Bevor du resignierst, solltest du vielleicht letzmalig aber mit großer Hartnäckigkeit die Energie in deine Ehe Stecken, alte eingefahrene Muster durchbrechen, JEDEN Tag. Ich weiß, das ist ganz schön anstrengend, aber inzwischen weiß ich, das es sich lohnen kann. Leg inzwischen die Geliebte auf Eis (mit plausibler AUsrede). Bring Deiner Frau jeden Tag eine Rose mit und überreich sie ihr mit einfallsreichen Komplimenten (auch wenn das Überwindung kostet und sie schlechtes Gewissen vermutet). Bring ihr hübsche Unterwäsche mit, und flüster ihr dabai was ins Ohr, oder geh mal mit ihr sowas kaufen (ohen Kind). Macht mal ohne Kind einen Kurzurlaub.

Wenn alles nicht fruchtet, hast du wirklich einen Grund zu sagen, dass du dich trennen möchtest. Bitte betrüge/belüge sie nicht, ohne sie ehrlich zu verlassen, das wäre nicht fair Ihrem Recht auf Glück gegenüber...

Ich wünsch dir viel Glück

PS: Nimmt deine Frau die Pille, bei mir hat sie nach der Geburt unseres Kindes jegliche Lust unterdrückt. Seit der (Kupfer-)Spirale macht alles und Neues viel mehr Spaß ... Und ich fühle mich wieder als Frau!!!

...da fehlt mir der glaube
Wenn ich ihr Unterwäsche mitbrächte würde sie puren Egoismus vermuten. Ich würde mich ja praktisch selbst beschenken. Die Pille nimmt sie schon seit ich sie kenne, damals als sie schwanger werden wollte hat sie natürlich abgesetzt, ihre Lust hat das aber nicht gesteigert. Zumindest hat sie das mal gesagt. Was unser Problem noch verschärft ist die Tatsache das wir keine Großeltern haben wo wir unsere Tochter mal über Nacht parken könnten. Danke das Du Dir offensichtlich viele Gedanken gemacht hast, aber ich glaube das hilft in dem Fall nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 0:25
In Antwort auf athena_12122531

Was war dein dazutun ???
Es bewegt mich immer wieder sehr , wenn Männer behaupten das die Frau doch eigentlich keinen Sex mehr möchte.
Hast du da vieleicht auch mal nachgedacht ob du sie vieleicht oft gekränkt hast oder ähnliches ??
Bei mir war es so :
Bin 30 Jahre mit den selben Mann zusammen. Die ersten 5 Jahre gab es sehr oft Sex(täglich 2- 8 mal)Dann aber auch noch oft zwischendurch aber auch viel Auseinandersetzungen wegen äuseren Problemen. Er beleidigte mich immer öfter. Ich konnte manchmal machen was ich wollte es war sowieso immer falsch.
Da hat sich natürlicht mein sexuelles Gefühl zu ihn sehr abgekült. Ich habe ihn zwar nicht abgeschoben aber auch nicht gerade den Anfang gemacht.
Leider hat er mich , wenn der sex doch mal besser war und ich mein Gefalen daran gezeigt hatte , danach einen großen Streit gegeben.
Dadurch habe ich mich immer weiter zurückgezogen und beim sex auch meine Begeisterung nicht gezeigt. Nach dem Motto "der Kenner schweigt und geniest "
Das hat sich aufgeschaukelt bis ich kein rechtes empfinden mehr hatte. Mache solchen Fehler bestimmt nicht wieder.
Das alles endete in mit einer Liebschaft meines Mannes.
Woran wir jetzt 2 bis 3 Monate aufgearbeitet haben und wieder zusammen sind und auch nahezu täglichen glücklichen sex wieder haben.

Also es liegt nicht nur an der Frau. Denk mal nach was dein Beiterg war ??!!!

Gute Frage
Sie ist sehr empfindlich was ihr äußeres betrift. Da ich das schon immer wußte bin ich gerade in dem Bereich mehr als nur Vorsichtig. Ich würde sie niemals, berechtigt oder unberechtigt wegen äußerlichkeiten kritisieren.
Mein Beitrag war vermutlich das ich irgendwann angefangen habe zu resignieren. Du verstehst was ich meine?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 0:29
In Antwort auf tresha_11890853

Mann erbittet Rat
Hallo, ich habe Deinen Artikel gelesen. Da ich auch eine Frau bin, kann ich nur sagen, daß, was diese Frau Dir sagt, totaler Blödsinn íst. Wenn sie seit 2 Jahren keinen Sex mehr mir ihrem Mann hat, was hält sie dann bei ihm? Ist er krank, daß sie nicht miteinander schlafen, dann könnte ich es ja verstehen, daß sie bei ihm bleibt.
Sollte er aber gesund sein, verstehe ich dies nicht....denn auf Dauer wird sie immer unzufriedener werden, ich bleibe doch nicht beieinem Mann ohne Sex, den ich mir woanders hole, was soll das? warum schläft er nicht mit Ihr? Glaube mir, er wird schon mit ihr Sex haben, der genügt ihr aber nicht, vielleicht hat er Geld, das sie bei ihm bleiben will?
ich als junge Frau will doch leben, Sex haben mit einem Mann, den ich liebe....ich würde zu Dir kommen.....
Ohne der Frau zu nahe treten zu wollen, sie benutzt Dich, weil der Sex mit Dir zu schön ist, sie ist nicht ehrlich, glaube ich.....
Trotzdem alles Gute...
gruß Anna-Lena

Jetzt bin ich Nachdenklich.
Du hast recht, er hat Geld. Und zwar ziemlich viel. Ich könnte ihr finanziell niemals auch nur annähernd das bieten was er kann. Allerdings ist auch sie in Leitender Position und verdient ihr eigenes Geld. Er ist nicht krank, zumindest hat sie mir nichts davon erzählt. Sie behauptet aber in mir mehr gefunden zu haben als sie eigentlich gesucht hat. Sie hätte nicht gewusst das es sowas gibt. Ich glaube ihr da ich mir nicht vorstellen kann das sie so abgebrüht lügen kann. Eigentlich bin ich nicht naiv. Dachte ich zumindest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 0:31
In Antwort auf lys_11956303

Die Frage,
die ich mir stelle ist, warum Du Deine Entscheidungen hinter die Deiner Affäre und Deiner Frau stellst. Es ist doch absurd: Du wartest regungslos darauf, "daß sich etwas tut". So wird sich aber nichts bewegen. Du kannst nicht verlangen, daß von außen plötzlich etwas anders wird und Du nur noch reagieren mußt. Das wird nicht passieren. Du bist 33 und unglücklich in Deiner Ehe. Grundlegende Dinge (Liebe und Sex) funktionieren nicht. Laut Deinen Aussagen weiter unten gibt es für Dich auch keine Aussicht darauf, daß sich daran was ändern lässt. Dann mußt Du überlegen, ob Du Dich damit für den Rest Deines Lebens arrangieren kannst; wenn nicht, dann mußt Du aktiv sein und Konsequenzen ziehen, das nimmt Dir keiner ab. Und das muß unabhängig von der Affäre sein und vor allem unabhängig davon, ob sie sagt, daß sie mitzieht oder nicht. Wenn Du Dich selber bewegst, dann bewegt sich auch alles andere. Es wird sich zeigen, ob Deine Affäre sich daran ein Beispiel nimmt und sich vielleicht auch trennt. Vielleicht findest Du auch eine ganz andere Frau, mit der Du gut zusammenpaßt und bei der Du auch das findest, was Du suchst.

Alles einfach laufen lassen ist ein schlechter Handel. Du belügst Deine Frau und Deine Kinder. So wie Du schreibst und die Tatsache, daß Du hier überhaupt schreibst zeigen doch, daß auch die Affäre allein nicht Abhilfe schafft und Dich glücklich macht. Sie zeigt Dir nurmehr, daß Du etwas wichtiges in Deinem Leben vermißt und hilft Dir vielleicht bei einem der sporadischen Treffen den Mangel für kurze Zeit zu überbrücken. Du willst doch eigentlich was ganz anderes. Denkst Du, der jetzige Zustand ist (D)eine Lebensperspektive?

Fang endlich mal bei Deiner eigenen Person an. Du schreibst unten, Deine Frau sollte zur Therapie, entweder allein oder zur Paartherapie. Nein, Du solltest mal schauen, was DU ändern mußt, willst und kannst. Nichts anderes wird in solch einer Therapie gemacht: man erarbeitet sich eine klare Sicht der Dinge und die Möglichkeiten sie entsprechend umzusetzen. Dein Gefühl der Vernachlässigung und Dein Wunsch nach etwas anderem sind nicht verwerflich, aber sie sollten Anlass sein, daß DU was veränderst. Sie machen Dein Fremdgehen erklärbar, aber sie rechtfertigen deswegen noch lange nicht den Betrug und die Lügen gegenüber Deiner Frau, denn eine Affäre ist immer die bequeme, feige und verlogene Variante und niemals eine Lösung.

Liebe Grüße, Zelda.

Feige?
Ja ich glaube ich bin zu Feige, und manchmal glaube ich auch mit der Situation einfach überfordert zu sein. Ich bin ein Mann, aber ja ich bin schwach. Und nein ich mach mir das nicht leicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 0:34
In Antwort auf aseem_12659332

Darüber denke ich...
...zwar ab und zu nach, aber bin wohl ein zu großer Feigling... Was ich merke: Wenn meine Ex nicht so präsent ist, dann bin ich offener für die Beziehung zu meiner Frau und dann funktioniert das auch besser. Insoweit hat die Ex das Ganze "verschärft". Mit meiner Frau habe ich 2 Kinder und ein Haus - das verbindet. Im Alltag fühle ich mich an ihrer Seite oft einsam, ja. Aber ohne sie wäre ich noch einsamer. Es wäre wahrscheinlich richtig und vor allem fair, mich von meiner Frau zu trennen (unabhängig von der Ex). Aber das werde ich wahrscheinlich nie tun. Lieber so eine Frau als gar keine Frau... ja, ich weiß, dass das nicht gerade tolle Gedanken sind...

Nochmal an Jogger3
Ich habe den Eindruck das wir beide uns sehr Ähnlich sind. "Lieber so eine Frau als gar keine Frau", das mag für manchen egoistisch und kalt klingen, ich kann das nachvollziehen. Ich bin auch zu feige zu gehen. Vermutlich habe ich Angst alleine zu sein. Unabhängig von meiner Geliebten bin ich definitiv nicht im Stande mich zu trennen. Kinder und Haus, das schweißt wahrlich zusammen, bzw. besiegelt das Schloss am Gitter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 0:37
In Antwort auf alya_12708452

Und warum
muss du deine frau belügen?

es ist doch alles gesagt und geklärt. sie will keinen sex mit dir (und wollte es auch nie) aber will dich als partner wohl behalten. und du verstehst dich mit ihr gut und deine geliebte will dich nur als affäre. also warum lügst du?

An Rike15
Würde ich sie nicht belügen würde ich auffliegen. Sie würde mir ein Ultimatum stellen. Ich würde das bisschen Liebe das ich jetzt habe verlieren. Einen einmaligen Seitensprung würde sie mir verzeihen, aber keine Beziehung zu einer anderen. Da bin ich mir sicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 0:39
In Antwort auf alya_12708452

Schon wieder
eine arrogante und - wie hast du es selbst formuliert? - "dumme" aussage von dir.

NICHT STREITEN
Würdet ihr bitte aufhören Euch zu zanken. Das macht keinen Sinn und hilft niemanden. Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 0:41
In Antwort auf alya_12708452

Ja - ergibt einen sinn
du agierst für deine frau mit. du meinst zu wissen, dass sie dieses leben nicht will und zwingst es ihr deshalb auf. du liebst sie nicht und respektierst ihre gefühle nicht. sie muss sich deinem willen unterordnen. das ist mit nichts zu rechtfertigen. sollte sie nicht, als mutter deines kindes, ein wenig mehr respekt verdienen?

Respekt?
Den hat sie, definitiv geb ich ihr Respekt. Sie ist eine tolle Frau in fast allen Lebenslagen, nur wenn es emozional wird eben nicht. Mir ist das emotionale wichtig, ich will nicht immer kalter realist und kühler Rechner sein. Ich zwinge ihr wirklich nichts auf. Ich bin eher der der sich unterordnet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 0:44
In Antwort auf sursulapitschi

@galaxy
Du hast eine Frau geheiratet, von der du von vornherein wusstest, dass sie sich nichts aus Sex macht? Dass sie emotional kühl ist, wie du weiter oben beschreibst?
Warum hast du sie denn geheiratet?
Da muss es doch irgendwelche anderen ganz wichtigen Gründe gegeben haben?
In deinem Ausgangs-Postings schreibst du ja, dass du bisher der Meinung warst, glücklich verheiratet zu sein. Wenn man deine anderen Beiträge liest, kriegt man aber eher das Gefühl, dass diese Ehe nicht sehr glücklich ist, dass ganz elementare Dinge fehlen.
Worauf basierte denn dein Gefühl, dass die Ehe glücklich ist?

War, glücklich war.
Wir haben früher sehr spontan gelebt. Viel gemeinsam unternommen, tolle Gespräche geführt. Gemeinsame interessen ausgelebt. Hatte alles nichts mit Sex zu tun. Die Spontanität ging verloren. Heute wenn wir was unternehmen spielt meine Tochter die Hauptrolle. Wenn ich mit ihr reden will muß ich mehr oder weniger warten bis die kleine schläft. Irgendwann gibt man(n) dann einfach auf. Man fühlt sich nicht mehr gleichwertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 0:50
In Antwort auf emory_12092009

Hoer...
klingt alles sehr ernst bei Dir. Ich hab auch schonmal bei Maedels gepostet, die das im Prinzip genau so machen wie Du. Systematisches Fremdgehen ist nicht in Ordnung (auch unsystematisches). In dieser Hinsicht sollte es keinen Unterschied zwischen Mann und Frau geben.

Und sieh es auch mal so: Du moechtest Deine (emotionalen) Beduerfnisse befriedigen. Einerseits hast Du ein Recht darauf, aber andererseits handelst Du durch Deine Affaere meiner Meinung nach zu egoistisch. Du hast Verantwortung und solltest Dir klar machen, dass Dein Handeln andere verletzt. Du betruegst Deine Frau und das macht auch Dich schwaecher. Wenn man sich fuer die Ehe entscheidet, dann muss man auch die negativen Seiten akzeptieren (sofern man da nichts verbessern kann). Wenn man sich richtig fest bindet, dann heisst das auch Entbehrung. Und wenn man nicht entbehren kann, dann sollte man gehen.

Ich kann Dir eigentlich keinen besonders wertvollen Rat geben und schon gar nicht werd ich Dir jetzt sagen, dass Du Dich scheiden lassen solltest. Triff niemals eine Entscheidung aufgrund der Beitraege im Forum. Ich rate Dir, geh zu nem Psychologen und versuche Dir klar zu machen, was Du da machst und was es fuer Folgen hat.

Und vergiss die Maennerhasser Sprueche hier.

viel Glueck

D.


Ja die Männerhasser hab ich schon erkannt. Laß ihnen ihren Krieg spielen. Das stört mich nicht. Sicher werd ich meine Entscheidungen nicht vom Forum abhängig machen. Das wäre nicht unbedingt klug. Es ist aber schon interessant was ander Menschen darüber denken. Und ich bin ehrlich, es tut gut sich das ganze von der Seele zu schreiben. Bin ziemlich angespannt was das betrifft.
Ich habe schon des öfteren ein schlechtes Gewissen meiner Frau gegenüber, und vor allem meiner Tochter. Sie ist noch so jung und klein (Dreieinhalb). Sie weis nicht wie schlecht die Welt und die Menschen sein können. Das ist schon hart. Aber beenden kann ich es einfach nicht. Meine Geliebte will ich nicht verlieren, immerhin ist es ein kleines Stück vom Glück und von der Liebe, meine Frau kann ich nicht verlassen weil ich feige bin. Keine Frage, das bin ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 8:00
In Antwort auf galaxy73

Respekt?
Den hat sie, definitiv geb ich ihr Respekt. Sie ist eine tolle Frau in fast allen Lebenslagen, nur wenn es emozional wird eben nicht. Mir ist das emotionale wichtig, ich will nicht immer kalter realist und kühler Rechner sein. Ich zwinge ihr wirklich nichts auf. Ich bin eher der der sich unterordnet.

Oh doch
denk mal darüber nach. du sagst, sie will kein leben zu dritt und deshalb belügst du sie. dadurch drückst du ihr dieses leben auf. wenn man den "partner" (partnerschaft, was ist das?) belügt, respektiert man ihn nicht als gleichwertige person. du missachtest ihre gefühle und ihren willen zur selbstbestimmung. deiner geliebten räumst du mehr respekt ein als ihr, denn sie hat sich freiwillig für eure affäre entschieden.

weißt du, es gibt keinerlei rechtfertigung oder entschuldigung für dein handeln. das du dir eine andere frau suchst ist ok, dafür hast du deine gründe. das du deiner frau nicht die gleiche chance einräumst oder sie zumindest entscheiden lässt ob sie dieses leben mit dir auch so führen will, ist respektlos, egoistisch und unentschuldbar. das hat niemand und schon garnicht die mutter deines kindes verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 8:56
In Antwort auf galaxy73

War, glücklich war.
Wir haben früher sehr spontan gelebt. Viel gemeinsam unternommen, tolle Gespräche geführt. Gemeinsame interessen ausgelebt. Hatte alles nichts mit Sex zu tun. Die Spontanität ging verloren. Heute wenn wir was unternehmen spielt meine Tochter die Hauptrolle. Wenn ich mit ihr reden will muß ich mehr oder weniger warten bis die kleine schläft. Irgendwann gibt man(n) dann einfach auf. Man fühlt sich nicht mehr gleichwertig.

Hab mir all deine neuen Beiträge durchgelesen,
und dabei fällt auf, dass du von vornherein jegliche Änderungen am Istzustand ausschließt. Jeder Vorschlag und jede Anregung wird von dir abgelehnt, so dass immer nur der Schluss bleibt, dass du gar nix anderes machen kannst, als die Ehefrau zu belügen und die Geliebte zu behalten.
Scheinbar hast du schon alles probiert und der Zustand deiner Ehe ist festgefroren. Bleiben tust du allein, weil du feige bist, nicht, weil du noch irgendetwas einsetzen möchtest.

Schade. Wenn ich deinen obigen Beitrag so lese, habe ich schon das Gefühl, dass es in eurer Ehe einiges wiederzubeleben gäbe - tolle Gespräche, gemeinsame Interessen und Unternehmungen. So etwas kann eine sehr starke Basis sein. Und das soll sich nicht wiederbeleben lassen? Hast du mit deiner Frau je mal richtig Klartext gesprochen, dass du mehr mit ihr unternehmen möchtest? Dass es nicht sein kann, dass sich alles immer nur ums Kind dreht und ihr beide zu kurz kommt? Mal eine richtig deutliche Ansage, dass für dich so langsam die Ehe auf dem Spiel steht? Vielleicht auch kombiniert mit der Aussage, dass du dich danach sehnst, wieder mehr Zeit mit ihr zu verbringen?

Ich habe auch zwei kleine Kinder, ich weiß, wieviel Zeit so kleine Wesen in Anspruch nehmen. Aber ich weiß auch, dass man zumindest kleine Inseln für sich schaffen kann, wenn man will. Ihr müsst einfach versuchen, mehr Zeit für euch zu verbringen. Wann geht die Kleine denn ins Bett? Danach dürfte doch noch einiges Zeit sein, um miteinander zu reden?

Wenn du aber nun wirklich keinen Sinn mehr in eurer Beziehung siehst, nur noch wegen dem Kind bleibst und dir nebenher ein Doppelleben aufbaust, dann ist das doch überhaupt keine Lösung. Das wird alles nur verkomplizieren, du hast dann zwei schwierige Beziehungen, die du im Prinzip beide nicht so willst, musst ständig herumlavieren, lebst mit schlechtem Gewissen und der Angst vor Aufdeckung und wenn es dann rauskommt, ist eine Trennung noch viel schwieriger als vorher. Jetzt wäre noch die Chance, alles mit Respekt und Achtung zu besprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 13:23
In Antwort auf galaxy73


Ja die Männerhasser hab ich schon erkannt. Laß ihnen ihren Krieg spielen. Das stört mich nicht. Sicher werd ich meine Entscheidungen nicht vom Forum abhängig machen. Das wäre nicht unbedingt klug. Es ist aber schon interessant was ander Menschen darüber denken. Und ich bin ehrlich, es tut gut sich das ganze von der Seele zu schreiben. Bin ziemlich angespannt was das betrifft.
Ich habe schon des öfteren ein schlechtes Gewissen meiner Frau gegenüber, und vor allem meiner Tochter. Sie ist noch so jung und klein (Dreieinhalb). Sie weis nicht wie schlecht die Welt und die Menschen sein können. Das ist schon hart. Aber beenden kann ich es einfach nicht. Meine Geliebte will ich nicht verlieren, immerhin ist es ein kleines Stück vom Glück und von der Liebe, meine Frau kann ich nicht verlassen weil ich feige bin. Keine Frage, das bin ich.

Hallo Galaxy
du hast einige antworten bereits gefunden, vieles ist gesagt worden und du weisst, dass feigheit dein leben bestimmt, dass du diesen "zustand" nicht ändern kannst, vllt. auch nicht willst. es ist ja auch viel einfacher zuzugeben, dass man kein rückgrat hat, als sich mit der partnerin an einen tisch zu setzen und die karten auf den tisch zu legen, nicht wahr? um diese kleinen freiheiten, die ich mir selber einräume, auch meinem partner zugestehe.

ich glaube, dass das eine schutzbehauptung ist, ohne wirkliche aussage. ist es nicht viel einfacher sich hinter dem deckmäntelchen des feiglings zu verstecken, als den tatsachen ins auge zu sehen?
die ärmel hochzukrempeln und sich dem zu stellen, was für dich/euch lebenswerter ist?

ich sehe es genauso wie rike, dass du deine partnerin entmündigst, ihr jede chance der mitbestimmung nimmst, ihr keinen respekt zollst und nur, um DEIN leben zu leben.

wenn ich jetzt, nur weil ich meine meinung vertrete, die aus einer persönlichen erfahrung heraus resultiert und dir nicht nach dem mund spreche, auch eine männerhasserin bin....okay, damit kann ich leben.

lg
sadie



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 14:54
In Antwort auf galaxy73

...da fehlt mir der glaube
Wenn ich ihr Unterwäsche mitbrächte würde sie puren Egoismus vermuten. Ich würde mich ja praktisch selbst beschenken. Die Pille nimmt sie schon seit ich sie kenne, damals als sie schwanger werden wollte hat sie natürlich abgesetzt, ihre Lust hat das aber nicht gesteigert. Zumindest hat sie das mal gesagt. Was unser Problem noch verschärft ist die Tatsache das wir keine Großeltern haben wo wir unsere Tochter mal über Nacht parken könnten. Danke das Du Dir offensichtlich viele Gedanken gemacht hast, aber ich glaube das hilft in dem Fall nichts.

"... mag ja sein"
dass sie das so sieht mit der Unterwäsche.
Bedenklich stimmt mich eigentlich, wenn sie noch nie so richtig Lust hatte, und kann dich verstehen, dass du dir das auf Dauer nicht vorstellen kannst. Wär schon wichtig herauszufinden, woran das liegt (Erlebnisse vor "deiner" Zeit oder zu viel UNAUSGESPROCHENES zwischen Euch). Hat sie denn keine Sehnsüchte (auch nichtsexueller Natur)? Klar, reden ist manchmal schwer, aber flüstern, Brief schreiben, Wein, .. . Schreib ih mal auf, was du an ihr magst und was du dir MANCHMAL wünschst und sag ihr, dass sie das auch tun soll.
Konntest du ihr mal GEBEN ohne was zurückhaben zu wollen. Mein Mann hat mich gestern total überrascht und gefragt, ob ich ein Massageöl dahätte, er möchte mich mal verwöhnen und ich soll mich danach auf die Couch kuscheln (Im Ofen hatte er Feuer gemacht), wo er mich noch gestreichelt hat. Ich war echt platt, hat er noch nie gemacht und war ein wunderbares Geschenk.

Du sagtest, ich hätte mir viele Gedanken gemacht, stimmt soo nicht ganz. Wir haben gerade eine tiefe Krise (2-3 Jahre!!!) hinter uns, aus sexueller Sicht. Nicht dass wir uns im Alltag ständig gestritten hätten, aber es fehlte gerade dieser so essentielle Bestandteil und (wie wir jetzt festgestellt haben: BEIDEN). Mein Mann dachte, ich will nicht. Ich dachte, er will nicht. Und jeder überlegte (oder setzte bereit in die Tat um ?????), woanders das zu suchen, was zu HAuse fehlt. Ja, wir hätten uns beinahe verloren, es stand alles auf der Kippe, aus der Sicht beider übrigens. Jetzt nach vielen wichtigen, anstrengenden Gesprächen, ein paar Tagen für uns, durchliebten Nächten, Tränen, Verzweiflung, Hoffnung, geht es Tag für Tag bergauf. Ob die ALTE ZEIT wirklich abgeschlossen ist, weiß niemand. Ein Trauschein ist keine Garantie, sonder aus meiner Sicht oft der Freibrief zur Nachlässigkeit, Ideen, Energie ... in diese Beziehung zu stecken. (Sehe ich jetzt so, würde nie wieder heiraten.) Wir haben auch keine Oma vor Ort, aber am Geburtstag meines Mannes haben wir freigenommen und unser Kind war im Kindergarten ... Man muss da kein schlechtes Gewissen haben, unser Kind hatte am Nachmittag zwei quietschfröhliche Eltern ..

Ihr (in dem Falle Du zuerst), müßt etwas tun, auch wenn es letztendlich zur Trennung führt.
Es wird NICHTS von alleine gut.

Vielleicht brauchst du auch Abstand zu BEIDEN Frauen, und merkst dann, woran dir gelegen ist. Ist sicher schwer umzusetzen, aber denk mal drüber nach ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook