Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann braucht Rat, ob Man(n) übertreibt...

Mann braucht Rat, ob Man(n) übertreibt...

4. Januar um 11:57

Hallo zusammen,

ich bin mir bewusst, dass mein Problem nicht objektiv zu bewerten ist.

Vor 5 Jahren ging meine 4 jährige Beziehung zu Ende. Vor etwa einem Monat meldete sich meine Ex bei mir. Wir hatten in den Jahren ab und zu per Whatsapp Kontakt. Sie hatte in den 5 Jahren zwei gescheiterte Beziehungen und teilte mir dann mal beim Telefonieren mit, dass sie mich in ihren Beziehungen mit ihrem aktuellen Freund verglichen hat und in den 5 Jahren immer an mich denken musste. Wir haben uns paar mal getroffen und wir verstanden uns gut. Sie verschwieg mir zu Beginn, dass sie mit ihrem letzten Freund eine Beziehungspause hat und das entgültige Gespräch noch ausstehe. Der Freund abeitet mit ihr beim gleichen Unternehmen. Er wird aber ab März versetzt.
Folgendes hatte es zu bedeuten:

Wir haben uns immer bei mir getroffen. Bei ihr nie und auch mal Essen gehen in der Stadt waren nicht möglich. Der Freund solle es nicht mitbekommen, weil sie schiss hat, dasss es stress auf der arbeit gibt. Nach dem März wäre es wieder möglich.

Kurze Meinung von euch: Haltet ihr das für sinnvoll sich mit so einer Frau zu treffen? Die Grundsituation ist doch für einen eventuellen Neustart doch gar nicht gegeben.

Hauptproblem: Warum hat man sich damals getrennt?

Wenn man zurückblickt, hat man zunächst nur positive Bilder von der Bezeiehung.
Die letzten Jahre waren nicht einfach für mich. Familiäre Rückschläge, meine Mama hatte Brustkrebs, Chemo--> Bestrahlung und dann noch einen Herzstillstand mit einer anschließnenden Defi einpflanzung.

Gestern hatte sie in dem Bereich der OP schmerzen und ist ins Krankenhaus gefahren. Meine Ex hat dann auch per Whatsapp anchgefragt, ob es was neues gibt. Fand ich ganz süß. ich habe sie angerufen, ihr das erzählt. Ich war sehr mitgenommen und sie hat es gar nicht interessiert. Sie hat versucht das Gespräch so schnell wie möglich zu beenden. Ich ahbe aber jemanden zum Reden gebraucht. Ich hab ihr das auch per Whatsapp so geschrieben. Ihre Antwort:

Ich hab dir doch gesagt ich mach gerade zu Hause Yoga und das wichtigste haben wir besprochen.


In dem Moment wurde mir einfach bewusst, warum die Beziehung zu ende ging. In Momenten wo ich sie gebraucht habe, war sie nicht da.

Was haltet ihr davon? Mache ich mir zu viele Gedanken ? Sie macht sich keine und kann e snicht verstehen, warum ich so reagiere.

Auf der anderen Seite wenn es ihr schelcht geht, dann ist sie vom Chrakater eine sehr hilfsbedürftige Person und da meldet sie sich non stop bei mir und ich bin immer da.

Mehr lesen

4. Januar um 12:11
In Antwort auf stefanheimberg

Hallo zusammen,

ich bin mir bewusst, dass mein Problem nicht objektiv zu bewerten ist.

Vor 5 Jahren ging meine 4 jährige Beziehung zu Ende. Vor etwa einem Monat meldete sich meine Ex bei mir. Wir hatten in den Jahren ab und zu per Whatsapp Kontakt. Sie hatte in den 5 Jahren zwei gescheiterte Beziehungen und teilte mir dann mal beim Telefonieren mit, dass sie mich in ihren Beziehungen mit ihrem aktuellen Freund verglichen hat und in den 5 Jahren immer an mich denken musste. Wir haben uns paar mal getroffen und wir verstanden uns gut. Sie verschwieg mir zu Beginn, dass sie mit ihrem letzten Freund eine Beziehungspause hat und das entgültige Gespräch noch ausstehe. Der Freund abeitet mit ihr beim gleichen Unternehmen. Er wird aber ab März versetzt.
Folgendes hatte es zu bedeuten:

Wir haben uns immer bei mir getroffen. Bei ihr nie und auch mal Essen gehen in der Stadt waren nicht möglich. Der Freund solle es nicht mitbekommen, weil sie schiss hat, dasss es stress auf der arbeit gibt. Nach dem März wäre es wieder möglich.

Kurze Meinung von euch: Haltet ihr das für sinnvoll sich mit so einer Frau zu treffen? Die Grundsituation ist doch für einen eventuellen Neustart doch gar nicht gegeben.

Hauptproblem: Warum hat man sich damals getrennt?

Wenn man zurückblickt, hat man zunächst  nur positive Bilder von der Bezeiehung.
Die letzten Jahre waren nicht einfach für mich. Familiäre Rückschläge, meine Mama hatte Brustkrebs, Chemo--> Bestrahlung und dann noch einen Herzstillstand mit einer anschließnenden Defi einpflanzung.

Gestern hatte sie in dem Bereich der OP schmerzen und ist ins Krankenhaus gefahren. Meine Ex hat dann auch per Whatsapp anchgefragt, ob es was neues gibt. Fand ich ganz süß. ich habe sie angerufen, ihr das erzählt. Ich war sehr mitgenommen und sie hat es gar nicht interessiert. Sie hat versucht das Gespräch so schnell wie möglich zu beenden. Ich ahbe aber jemanden zum Reden gebraucht. Ich hab ihr das auch per Whatsapp so geschrieben. Ihre Antwort:

Ich hab dir doch gesagt ich mach gerade zu Hause Yoga und das wichtigste haben wir besprochen.


In dem Moment wurde mir einfach bewusst, warum die Beziehung zu ende ging. In Momenten wo ich sie gebraucht habe, war sie nicht da.

Was haltet ihr davon? Mache ich mir zu viele Gedanken ? Sie macht sich keine und kann e snicht verstehen, warum ich so reagiere.

Auf der anderen Seite wenn es ihr schelcht geht, dann ist sie vom Chrakater eine sehr hilfsbedürftige Person und da meldet sie sich non stop bei  mir und ich bin immer da.

Sie hat nicht nachgefragt, weil sie daran Interesse hat - sondern weil es sich so gehört ! Man damit auch Interesse bekundet und es sich positiv auswirkt . 

Das ist der Schein den man bewahrt - man wirft demjenigen ein Stück Zucker hin und (indem man Interesse bekundet) und eigentlich meint das Gegenüber das reicht und du wirst mit einem einsilbigen Satz zu verstehen geben, vielen Dank es geht bla blub und dann können wir wieder zur Tagesordnung übergehen . Ich ziehe mein Ego Ding durch und mache Yoga und dein Bier ist deines .

Weißt du - ich habe viele solcher Menschen kennen gelernt und bin von Haus aus sehr empfänglich für derartige Kleinigkeiten . Ich habe es auch beobachtet . In allen Fällen möchten die Menschen unterhalten werden auf eine Leichtigkeit und man muss für sie und ihre Bedürfnisse immer "offen" sein im Gegenzug sieht es "mau" aus .

In meinem Leben kommen solche oberflächlichen Menschen nicht mehr vor !

Gerade in solchen Zeiten erkennt man das wahre Interesse eines Menschen und sie zeigt dir sehr deutlich - dass Yoga nun mal wichtig ist und lässt dich mit deinen Befindlichkeiten im Stich .

Warum sollte sie sich Gedanken machen ? Es ist ja DEINE Mutter und nicht ihre
Ich nenne solche Menschen, Egoisten und empathisch verarmt . 

 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar um 12:12

Sehr lieb von dir
und das bestärkt mich das Ganze zu beenden.

Viel Spaß beim Yoga

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar um 19:59
In Antwort auf stefanheimberg

Hallo zusammen,

ich bin mir bewusst, dass mein Problem nicht objektiv zu bewerten ist.

Vor 5 Jahren ging meine 4 jährige Beziehung zu Ende. Vor etwa einem Monat meldete sich meine Ex bei mir. Wir hatten in den Jahren ab und zu per Whatsapp Kontakt. Sie hatte in den 5 Jahren zwei gescheiterte Beziehungen und teilte mir dann mal beim Telefonieren mit, dass sie mich in ihren Beziehungen mit ihrem aktuellen Freund verglichen hat und in den 5 Jahren immer an mich denken musste. Wir haben uns paar mal getroffen und wir verstanden uns gut. Sie verschwieg mir zu Beginn, dass sie mit ihrem letzten Freund eine Beziehungspause hat und das entgültige Gespräch noch ausstehe. Der Freund abeitet mit ihr beim gleichen Unternehmen. Er wird aber ab März versetzt.
Folgendes hatte es zu bedeuten:

Wir haben uns immer bei mir getroffen. Bei ihr nie und auch mal Essen gehen in der Stadt waren nicht möglich. Der Freund solle es nicht mitbekommen, weil sie schiss hat, dasss es stress auf der arbeit gibt. Nach dem März wäre es wieder möglich.

Kurze Meinung von euch: Haltet ihr das für sinnvoll sich mit so einer Frau zu treffen? Die Grundsituation ist doch für einen eventuellen Neustart doch gar nicht gegeben.

Hauptproblem: Warum hat man sich damals getrennt?

Wenn man zurückblickt, hat man zunächst  nur positive Bilder von der Bezeiehung.
Die letzten Jahre waren nicht einfach für mich. Familiäre Rückschläge, meine Mama hatte Brustkrebs, Chemo--> Bestrahlung und dann noch einen Herzstillstand mit einer anschließnenden Defi einpflanzung.

Gestern hatte sie in dem Bereich der OP schmerzen und ist ins Krankenhaus gefahren. Meine Ex hat dann auch per Whatsapp anchgefragt, ob es was neues gibt. Fand ich ganz süß. ich habe sie angerufen, ihr das erzählt. Ich war sehr mitgenommen und sie hat es gar nicht interessiert. Sie hat versucht das Gespräch so schnell wie möglich zu beenden. Ich ahbe aber jemanden zum Reden gebraucht. Ich hab ihr das auch per Whatsapp so geschrieben. Ihre Antwort:

Ich hab dir doch gesagt ich mach gerade zu Hause Yoga und das wichtigste haben wir besprochen.


In dem Moment wurde mir einfach bewusst, warum die Beziehung zu ende ging. In Momenten wo ich sie gebraucht habe, war sie nicht da.

Was haltet ihr davon? Mache ich mir zu viele Gedanken ? Sie macht sich keine und kann e snicht verstehen, warum ich so reagiere.

Auf der anderen Seite wenn es ihr schelcht geht, dann ist sie vom Chrakater eine sehr hilfsbedürftige Person und da meldet sie sich non stop bei  mir und ich bin immer da.

Du hast dich ja nicht ohne Grund von ihr getrennt. Denk mal darüber nach warum das so war. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar um 20:11
In Antwort auf stefanheimberg

Hallo zusammen,

ich bin mir bewusst, dass mein Problem nicht objektiv zu bewerten ist.

Vor 5 Jahren ging meine 4 jährige Beziehung zu Ende. Vor etwa einem Monat meldete sich meine Ex bei mir. Wir hatten in den Jahren ab und zu per Whatsapp Kontakt. Sie hatte in den 5 Jahren zwei gescheiterte Beziehungen und teilte mir dann mal beim Telefonieren mit, dass sie mich in ihren Beziehungen mit ihrem aktuellen Freund verglichen hat und in den 5 Jahren immer an mich denken musste. Wir haben uns paar mal getroffen und wir verstanden uns gut. Sie verschwieg mir zu Beginn, dass sie mit ihrem letzten Freund eine Beziehungspause hat und das entgültige Gespräch noch ausstehe. Der Freund abeitet mit ihr beim gleichen Unternehmen. Er wird aber ab März versetzt.
Folgendes hatte es zu bedeuten:

Wir haben uns immer bei mir getroffen. Bei ihr nie und auch mal Essen gehen in der Stadt waren nicht möglich. Der Freund solle es nicht mitbekommen, weil sie schiss hat, dasss es stress auf der arbeit gibt. Nach dem März wäre es wieder möglich.

Kurze Meinung von euch: Haltet ihr das für sinnvoll sich mit so einer Frau zu treffen? Die Grundsituation ist doch für einen eventuellen Neustart doch gar nicht gegeben.

Hauptproblem: Warum hat man sich damals getrennt?

Wenn man zurückblickt, hat man zunächst  nur positive Bilder von der Bezeiehung.
Die letzten Jahre waren nicht einfach für mich. Familiäre Rückschläge, meine Mama hatte Brustkrebs, Chemo--> Bestrahlung und dann noch einen Herzstillstand mit einer anschließnenden Defi einpflanzung.

Gestern hatte sie in dem Bereich der OP schmerzen und ist ins Krankenhaus gefahren. Meine Ex hat dann auch per Whatsapp anchgefragt, ob es was neues gibt. Fand ich ganz süß. ich habe sie angerufen, ihr das erzählt. Ich war sehr mitgenommen und sie hat es gar nicht interessiert. Sie hat versucht das Gespräch so schnell wie möglich zu beenden. Ich ahbe aber jemanden zum Reden gebraucht. Ich hab ihr das auch per Whatsapp so geschrieben. Ihre Antwort:

Ich hab dir doch gesagt ich mach gerade zu Hause Yoga und das wichtigste haben wir besprochen.


In dem Moment wurde mir einfach bewusst, warum die Beziehung zu ende ging. In Momenten wo ich sie gebraucht habe, war sie nicht da.

Was haltet ihr davon? Mache ich mir zu viele Gedanken ? Sie macht sich keine und kann e snicht verstehen, warum ich so reagiere.

Auf der anderen Seite wenn es ihr schelcht geht, dann ist sie vom Chrakater eine sehr hilfsbedürftige Person und da meldet sie sich non stop bei  mir und ich bin immer da.

Ich sag nur das: Finger weg!!! 

Du hast dich vor 5 Jahren nicht umsonst von ihr getrennt! Wäre es dich Richtige gewesen, wärt ihr noch ein Paar!

Sie benutzt dich nur... für was auch immer... 

Gute Besserung für deine Mama!!!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 0:36
In Antwort auf stefanheimberg

Hallo zusammen,

ich bin mir bewusst, dass mein Problem nicht objektiv zu bewerten ist.

Vor 5 Jahren ging meine 4 jährige Beziehung zu Ende. Vor etwa einem Monat meldete sich meine Ex bei mir. Wir hatten in den Jahren ab und zu per Whatsapp Kontakt. Sie hatte in den 5 Jahren zwei gescheiterte Beziehungen und teilte mir dann mal beim Telefonieren mit, dass sie mich in ihren Beziehungen mit ihrem aktuellen Freund verglichen hat und in den 5 Jahren immer an mich denken musste. Wir haben uns paar mal getroffen und wir verstanden uns gut. Sie verschwieg mir zu Beginn, dass sie mit ihrem letzten Freund eine Beziehungspause hat und das entgültige Gespräch noch ausstehe. Der Freund abeitet mit ihr beim gleichen Unternehmen. Er wird aber ab März versetzt.
Folgendes hatte es zu bedeuten:

Wir haben uns immer bei mir getroffen. Bei ihr nie und auch mal Essen gehen in der Stadt waren nicht möglich. Der Freund solle es nicht mitbekommen, weil sie schiss hat, dasss es stress auf der arbeit gibt. Nach dem März wäre es wieder möglich.

Kurze Meinung von euch: Haltet ihr das für sinnvoll sich mit so einer Frau zu treffen? Die Grundsituation ist doch für einen eventuellen Neustart doch gar nicht gegeben.

Hauptproblem: Warum hat man sich damals getrennt?

Wenn man zurückblickt, hat man zunächst  nur positive Bilder von der Bezeiehung.
Die letzten Jahre waren nicht einfach für mich. Familiäre Rückschläge, meine Mama hatte Brustkrebs, Chemo--> Bestrahlung und dann noch einen Herzstillstand mit einer anschließnenden Defi einpflanzung.

Gestern hatte sie in dem Bereich der OP schmerzen und ist ins Krankenhaus gefahren. Meine Ex hat dann auch per Whatsapp anchgefragt, ob es was neues gibt. Fand ich ganz süß. ich habe sie angerufen, ihr das erzählt. Ich war sehr mitgenommen und sie hat es gar nicht interessiert. Sie hat versucht das Gespräch so schnell wie möglich zu beenden. Ich ahbe aber jemanden zum Reden gebraucht. Ich hab ihr das auch per Whatsapp so geschrieben. Ihre Antwort:

Ich hab dir doch gesagt ich mach gerade zu Hause Yoga und das wichtigste haben wir besprochen.


In dem Moment wurde mir einfach bewusst, warum die Beziehung zu ende ging. In Momenten wo ich sie gebraucht habe, war sie nicht da.

Was haltet ihr davon? Mache ich mir zu viele Gedanken ? Sie macht sich keine und kann e snicht verstehen, warum ich so reagiere.

Auf der anderen Seite wenn es ihr schelcht geht, dann ist sie vom Chrakater eine sehr hilfsbedürftige Person und da meldet sie sich non stop bei  mir und ich bin immer da.

Ich glaube sie kommt mit ihr eigenes Leben nicht zurecht und kann oder will dir deswegen nicht so recht zu hören.
Wenn dich das aber so zu schaffen macht, dann denke ich es ist das beste wenn ihr beide nicht wieder ein Paar wird. Und als Freundin ist sie auch nicht wirklich für dich da. Ich weis, du möchtest sie nicht vor dem Kopf stoßen und das musst du auch nicht. Aber mehr als nur eine Bekanntschaft würde ich nicht zu lassen. Denn dir geht es jetzt schon nicht dabei gut.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 0:41
In Antwort auf beulah_12891185

Sie hat nicht nachgefragt, weil sie daran Interesse hat - sondern weil es sich so gehört ! Man damit auch Interesse bekundet und es sich positiv auswirkt . 

Das ist der Schein den man bewahrt - man wirft demjenigen ein Stück Zucker hin und (indem man Interesse bekundet) und eigentlich meint das Gegenüber das reicht und du wirst mit einem einsilbigen Satz zu verstehen geben, vielen Dank es geht bla blub und dann können wir wieder zur Tagesordnung übergehen . Ich ziehe mein Ego Ding durch und mache Yoga und dein Bier ist deines .

Weißt du - ich habe viele solcher Menschen kennen gelernt und bin von Haus aus sehr empfänglich für derartige Kleinigkeiten . Ich habe es auch beobachtet . In allen Fällen möchten die Menschen unterhalten werden auf eine Leichtigkeit und man muss für sie und ihre Bedürfnisse immer "offen" sein im Gegenzug sieht es "mau" aus .

In meinem Leben kommen solche oberflächlichen Menschen nicht mehr vor !

Gerade in solchen Zeiten erkennt man das wahre Interesse eines Menschen und sie zeigt dir sehr deutlich - dass Yoga nun mal wichtig ist und lässt dich mit deinen Befindlichkeiten im Stich .

Warum sollte sie sich Gedanken machen ? Es ist ja DEINE Mutter und nicht ihre
Ich nenne solche Menschen, Egoisten und empathisch verarmt . 

 

Gebe ich dir 100% Recht!!! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 2:19
In Antwort auf stefanheimberg

Hallo zusammen,

ich bin mir bewusst, dass mein Problem nicht objektiv zu bewerten ist.

Vor 5 Jahren ging meine 4 jährige Beziehung zu Ende. Vor etwa einem Monat meldete sich meine Ex bei mir. Wir hatten in den Jahren ab und zu per Whatsapp Kontakt. Sie hatte in den 5 Jahren zwei gescheiterte Beziehungen und teilte mir dann mal beim Telefonieren mit, dass sie mich in ihren Beziehungen mit ihrem aktuellen Freund verglichen hat und in den 5 Jahren immer an mich denken musste. Wir haben uns paar mal getroffen und wir verstanden uns gut. Sie verschwieg mir zu Beginn, dass sie mit ihrem letzten Freund eine Beziehungspause hat und das entgültige Gespräch noch ausstehe. Der Freund abeitet mit ihr beim gleichen Unternehmen. Er wird aber ab März versetzt.
Folgendes hatte es zu bedeuten:

Wir haben uns immer bei mir getroffen. Bei ihr nie und auch mal Essen gehen in der Stadt waren nicht möglich. Der Freund solle es nicht mitbekommen, weil sie schiss hat, dasss es stress auf der arbeit gibt. Nach dem März wäre es wieder möglich.

Kurze Meinung von euch: Haltet ihr das für sinnvoll sich mit so einer Frau zu treffen? Die Grundsituation ist doch für einen eventuellen Neustart doch gar nicht gegeben.

Hauptproblem: Warum hat man sich damals getrennt?

Wenn man zurückblickt, hat man zunächst  nur positive Bilder von der Bezeiehung.
Die letzten Jahre waren nicht einfach für mich. Familiäre Rückschläge, meine Mama hatte Brustkrebs, Chemo--> Bestrahlung und dann noch einen Herzstillstand mit einer anschließnenden Defi einpflanzung.

Gestern hatte sie in dem Bereich der OP schmerzen und ist ins Krankenhaus gefahren. Meine Ex hat dann auch per Whatsapp anchgefragt, ob es was neues gibt. Fand ich ganz süß. ich habe sie angerufen, ihr das erzählt. Ich war sehr mitgenommen und sie hat es gar nicht interessiert. Sie hat versucht das Gespräch so schnell wie möglich zu beenden. Ich ahbe aber jemanden zum Reden gebraucht. Ich hab ihr das auch per Whatsapp so geschrieben. Ihre Antwort:

Ich hab dir doch gesagt ich mach gerade zu Hause Yoga und das wichtigste haben wir besprochen.


In dem Moment wurde mir einfach bewusst, warum die Beziehung zu ende ging. In Momenten wo ich sie gebraucht habe, war sie nicht da.

Was haltet ihr davon? Mache ich mir zu viele Gedanken ? Sie macht sich keine und kann e snicht verstehen, warum ich so reagiere.

Auf der anderen Seite wenn es ihr schelcht geht, dann ist sie vom Chrakater eine sehr hilfsbedürftige Person und da meldet sie sich non stop bei  mir und ich bin immer da.

Hallo kleiner Tipp von mir 
Brech den Kontakt ab und Block sie wo du kannst.
Sie will nur Aufmerksamkeit und du bist ihr vollkommen egal, sie weiß wie sie dich rum bekommt das ist nicht das ware 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April um 14:32
In Antwort auf stefanheimberg

Hallo zusammen,

ich bin mir bewusst, dass mein Problem nicht objektiv zu bewerten ist.

Vor 5 Jahren ging meine 4 jährige Beziehung zu Ende. Vor etwa einem Monat meldete sich meine Ex bei mir. Wir hatten in den Jahren ab und zu per Whatsapp Kontakt. Sie hatte in den 5 Jahren zwei gescheiterte Beziehungen und teilte mir dann mal beim Telefonieren mit, dass sie mich in ihren Beziehungen mit ihrem aktuellen Freund verglichen hat und in den 5 Jahren immer an mich denken musste. Wir haben uns paar mal getroffen und wir verstanden uns gut. Sie verschwieg mir zu Beginn, dass sie mit ihrem letzten Freund eine Beziehungspause hat und das entgültige Gespräch noch ausstehe. Der Freund abeitet mit ihr beim gleichen Unternehmen. Er wird aber ab März versetzt.
Folgendes hatte es zu bedeuten:

Wir haben uns immer bei mir getroffen. Bei ihr nie und auch mal Essen gehen in der Stadt waren nicht möglich. Der Freund solle es nicht mitbekommen, weil sie schiss hat, dasss es stress auf der arbeit gibt. Nach dem März wäre es wieder möglich.

Kurze Meinung von euch: Haltet ihr das für sinnvoll sich mit so einer Frau zu treffen? Die Grundsituation ist doch für einen eventuellen Neustart doch gar nicht gegeben.

Hauptproblem: Warum hat man sich damals getrennt?

Wenn man zurückblickt, hat man zunächst  nur positive Bilder von der Bezeiehung.
Die letzten Jahre waren nicht einfach für mich. Familiäre Rückschläge, meine Mama hatte Brustkrebs, Chemo--> Bestrahlung und dann noch einen Herzstillstand mit einer anschließnenden Defi einpflanzung.

Gestern hatte sie in dem Bereich der OP schmerzen und ist ins Krankenhaus gefahren. Meine Ex hat dann auch per Whatsapp anchgefragt, ob es was neues gibt. Fand ich ganz süß. ich habe sie angerufen, ihr das erzählt. Ich war sehr mitgenommen und sie hat es gar nicht interessiert. Sie hat versucht das Gespräch so schnell wie möglich zu beenden. Ich ahbe aber jemanden zum Reden gebraucht. Ich hab ihr das auch per Whatsapp so geschrieben. Ihre Antwort:

Ich hab dir doch gesagt ich mach gerade zu Hause Yoga und das wichtigste haben wir besprochen.


In dem Moment wurde mir einfach bewusst, warum die Beziehung zu ende ging. In Momenten wo ich sie gebraucht habe, war sie nicht da.

Was haltet ihr davon? Mache ich mir zu viele Gedanken ? Sie macht sich keine und kann e snicht verstehen, warum ich so reagiere.

Auf der anderen Seite wenn es ihr schelcht geht, dann ist sie vom Chrakater eine sehr hilfsbedürftige Person und da meldet sie sich non stop bei  mir und ich bin immer da.

Hast du Bridget Jones gesehen?
Im ersten Teil kommt ihr Ex zurück und sagt, dass er keine andere oder bessere Frau finden kann, dass er deswegen zu ihr zurück will.
So ähnlich klingt es bei deiner EX.
Sie findet keinen, mit dem es funktioniert, deswegen will sie wieder zum altbekannten, lieben, treudoofen Ex zurück.
Dann veräppelt sie dich auch noch, verschweigt dir die Beziehungspause usw.
Das ist keine Liebe, das ist nur eine Option.
Wenn sie sich morgen in einen anderen verguckt, dann stehst du wieder alleine da.
Das hast du nicht verdient, oder?

Ich komme vom neueren Thread und musste hier jetzt meinen Senf dazu geben.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April um 19:13
In Antwort auf stefanheimberg

Hallo zusammen,

ich bin mir bewusst, dass mein Problem nicht objektiv zu bewerten ist.

Vor 5 Jahren ging meine 4 jährige Beziehung zu Ende. Vor etwa einem Monat meldete sich meine Ex bei mir. Wir hatten in den Jahren ab und zu per Whatsapp Kontakt. Sie hatte in den 5 Jahren zwei gescheiterte Beziehungen und teilte mir dann mal beim Telefonieren mit, dass sie mich in ihren Beziehungen mit ihrem aktuellen Freund verglichen hat und in den 5 Jahren immer an mich denken musste. Wir haben uns paar mal getroffen und wir verstanden uns gut. Sie verschwieg mir zu Beginn, dass sie mit ihrem letzten Freund eine Beziehungspause hat und das entgültige Gespräch noch ausstehe. Der Freund abeitet mit ihr beim gleichen Unternehmen. Er wird aber ab März versetzt.
Folgendes hatte es zu bedeuten:

Wir haben uns immer bei mir getroffen. Bei ihr nie und auch mal Essen gehen in der Stadt waren nicht möglich. Der Freund solle es nicht mitbekommen, weil sie schiss hat, dasss es stress auf der arbeit gibt. Nach dem März wäre es wieder möglich.

Kurze Meinung von euch: Haltet ihr das für sinnvoll sich mit so einer Frau zu treffen? Die Grundsituation ist doch für einen eventuellen Neustart doch gar nicht gegeben.

Hauptproblem: Warum hat man sich damals getrennt?

Wenn man zurückblickt, hat man zunächst  nur positive Bilder von der Bezeiehung.
Die letzten Jahre waren nicht einfach für mich. Familiäre Rückschläge, meine Mama hatte Brustkrebs, Chemo--> Bestrahlung und dann noch einen Herzstillstand mit einer anschließnenden Defi einpflanzung.

Gestern hatte sie in dem Bereich der OP schmerzen und ist ins Krankenhaus gefahren. Meine Ex hat dann auch per Whatsapp anchgefragt, ob es was neues gibt. Fand ich ganz süß. ich habe sie angerufen, ihr das erzählt. Ich war sehr mitgenommen und sie hat es gar nicht interessiert. Sie hat versucht das Gespräch so schnell wie möglich zu beenden. Ich ahbe aber jemanden zum Reden gebraucht. Ich hab ihr das auch per Whatsapp so geschrieben. Ihre Antwort:

Ich hab dir doch gesagt ich mach gerade zu Hause Yoga und das wichtigste haben wir besprochen.


In dem Moment wurde mir einfach bewusst, warum die Beziehung zu ende ging. In Momenten wo ich sie gebraucht habe, war sie nicht da.

Was haltet ihr davon? Mache ich mir zu viele Gedanken ? Sie macht sich keine und kann e snicht verstehen, warum ich so reagiere.

Auf der anderen Seite wenn es ihr schelcht geht, dann ist sie vom Chrakater eine sehr hilfsbedürftige Person und da meldet sie sich non stop bei  mir und ich bin immer da.

Mensch Stefan,

vom Regen in die Traufe. Von deiner aktuellen Ex noch nicht richtig los, aber die vorherige wieder in Betracht ziehen, weils bei der ja auch gerade nicht so läuft...

Ich sage immer: In der Resterampe sollte man nicht wühlen, die hat man nicht umsonst da rein getan. Wie wäre es, wenn du erst mal innerlich zur Ruhe kommst, dich gedanklich und emotional sortiert und deine letzte Trennung mit allem drum und dran (cut, cut und nochmals cut) verarbeitst, anstatt dich weiter in die Scheiße zu reiten und das machst du, wenn du dich mit der anderen Ex vor der Ex triffst.
So ein recht gutes Händchen für Frauen scheinst du nicht zu haben..denke bitte mal darüber nach, dass so eine Ex nur ein Trostpflaster in dir sieht...Hände weg von der guten, die dich ja jetzt schon verheimlicht und mal Ruhe ins Leben bringen...und anstatt zu suchen, solltest du dich mal vom Leben überraschen lassen, was es dir vor die Tür spült (und das sollte weder die eine noch die andere Ex sein)...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen