Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann braucht auf einmal Zeit zum nachdenken

Mann braucht auf einmal Zeit zum nachdenken

21. Februar um 22:30

Hallo alle zusammen,Für mich ist das gerade mein erstes Inserat, was ich selber verfasse zu einem Thema und hoffe vielleicht auf einen guten Rat.Zu meiner Situation. Ich habe vor fast einen Monat einen Mann im Internet kennen gelernt. Von Anfang an waren wir auf einer gleichen Wellenlänge was unsere Gespräche anging. Wir hatten regelmäßig telefonisch aber auch per Whatsapp Kontakt. Dann hatten wir insgesamt 3 Date's. Zudem ist zu erwähnen das wir einen Altersunterschied von 16 Jahren haben ( ich 31 und er 47). Beim dritten Date sind wir intimer geworden, was uns beiden schon klar war weil wir uns schon seit dem 2ten Date zueinander hingezogen gefühlt hatten und wie ein Pärchen durch die Straßen gelaufen sind. Wir hatten auch schon das Thema das wir beide gesagt haben wir wollen es insgesamt langsam angehen lassen und schauen wo der Weg hingeht, gerade auch wegen den Umständen und Altersunterschied. Er kommt aus einer Ehe mit Kind( 17 Jahre ) aber seit 2 Jahren Single und ich aus einer 5 jährigen Beziehung mit Kind.So an sich alles schön und gut, beim 3ten Date wo wir intimer wurden, ging es leider auch ziemlich nach hinten los, haben es aber mit viel Humor genommen und trotzdem die Zeit zusammen genossen. Wir sind beide ziemliche Kopfmenschen.So ein Tag später auf einmal, möchte er alles überdenken und braucht Zeit zum nachdenken, weil er gemerkt hat, dass er an dem Punkt ist, ob alles oder nichts. Mich hat es sehr irritiert weil wir ja sogar 3 Tage vorher noch gesagt hatten, wir lassen es ruhig angehen und so schnell rennt er nicht weg und zieht keine voreiligen Entschlüsse.Ich komme mir ziemlich dumm vor anscheinend auf Worte gesetzt zu haben, die dann wieder geändert werden. Ich habe ihm gesagt ich respektiere es aber ich finde es zu früh, zu sagen wo es hingeht und das es unnötig Druck auf beiden Seiten aufbaut aber ich auch kein Partner möchte der nicht weiss was er will oder nicht will und das es mich kopfmäßig zu sejr belastet wenn ich mir nach jedem Treffen mir die Frage stellen muss, macht er sich Gedanken.Es ist nämlich nicht das erste mal das er seine Meinung zu was ändert.Ich weiss einfach nicht damit umzugehen, mir scheint es er weiss selber nicht was er will? Kann bei so einer Bedenkzeit überhaupt was positives rauskommen? Ich bin ja selber sehr skeptisch aber irgendwie stimmt es mich einfach traurig das man sich nicht mehr die Zeit nimmt einen Menschen richtig kennen zu lernen.Ich freue mich auf Gleichgesinnte oder Ratschläge zu der Situation. LG

Mehr lesen

22. Februar um 5:53

Was heißt denn '...ging es leider auch ziemlich nach hinten los.'? Was war passiert?

Grds würde ich meinen, wenn jemand nach dem ersten intimen 'Stelldichein' nachdenklich wird, passt es nicht. Und wenn sich nach wenigen Wochen schon einer zurück zieht und der Andere mit offenen Fragen dasteht, dann passt es auch nicht. Gerade die erste Zeit sollte doch ein absoluter Höhenflug sein. Wenn's aber da schon anstrengend wird, dann sollte man einsehen, das sich nix erzwingen lässt. Spart Zeit, Gefühle und Nerven...

Ich würde ganz spontan mal meinen: Kannste knicken!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram