Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann betrogen

Mann betrogen

13. März 2016 um 19:26 Letzte Antwort: 15. März 2016 um 18:43

Ich brauche dringend euren Rat. Mir ging es seit der Geburt unseres Sohnes vor ein paar Monaten echt schlecht. Ich hatte gesundheitliche Probleme, eine Depression und parallel war mein Mann überfordert als Vater und hat sich kaum um unser Kind kümmern können. Ich war so einsam, und völlig durcheinander. Dann lernte ich einen anderen kennen. Der mir Aufmerksamkeit schenkte, sich Hals über Kopf in mich verliebte und ich genoss diese Aufmerksamkeit sehr. Schlussendlich schliefen wir miteinander, aber mitten im Akt, nach vll 30 Sekunden wurde mir schlagartig klar, wie unglaublich krass das ist unterbrach das Ganze und schickte ihn heim. Eine Woche später das Gleiche, nach nur 10 Sekunden. Ich übergab mich ununterbrochen, bekam Panikattacken und erzählte meinem Mann von diesem anderen Mann (aber nicht von dem, was passiert ist). Es war für uns Beide ein krasse Aufrüttler, und wir haben uns gegenseitig das Herz ausgeschüttet, und an unserer Ehe gearbeitet. Ich fühle mich wie frisch verliebt und dieses ekelhafte, niederträchtige Geschöpf, das so lächerlich war die Aufmerksamkeit eines anderen Mannes zu erlangen, wiedert mich an. Ich kann mir nicht verzeihen und es frisst mich auf. Kann man wirklich so tief sinken? Kann es einem so schlecht gehen? Meinem Mann hab ich vom Sex nichts erzählt, sondern nur vom Wunsch mit dem Mann zu schlafen. Ich habe für mich entschieden es zumindest nicht jetzt zu tun. Weil ich mir selbst verzeihen muss, und begreifen muss, was da eigentlich los war. ICH trage die Schuld und Verantwortung, egal wie unsere Ehe lief - es entschuldigt mein Verhalten nicht. Kann mir jemand helfen, wie ich mir das jemals verzeihen kann? Wie ich jemals wieder mit Respekt in den Spiegel schauen kann?

Mehr lesen

13. März 2016 um 19:42

Oje
das tut mir so leid, das du dich da so fertig machst. Aber du bist auch nur ein Mensch. Und Menschen machen Fehler. Du hast deinen eingesehen und schiebst nicht die ganze Schuld auf deinen Partner. Das ist doch schon mal sehr viel wert.
Und ich weiß wie heftig die Gefühle nach einer Geburt Achterbahn fahren. Man ist auf einmal nur noch Mutter. Und das, wenn der Partner nicht voll da ist, man die Aufmerksamkeit von jemand anderem genießt, ist nachzuvollziehen. Man wird halt wieder begehrt, ist wieder Frau nicht nur Mutter.
Was würdest du denn deiner besten Freundin sagen, wenn sie dir genau die Gleiche Geschichte erzählt hätte? Würdest du sie mit schimpf und schande aus dem Haus werfen?
Sei nicht so hart zu dir. Es war ein Fehler, aber wer perfekt ist, werfe den ersten Stein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. März 2016 um 11:32

Und ?
Dieses heuchlerische ist doch nichts neues, dass kennt man/n doch zu genüge.
Bei Frauen heißt es immer Verständnis aufbringen, da ist der Mann am besten noch selbst Schuld wenn er betrogen wird.

Auch das immer die gleichen notorischen Betrüger denn ankommen, und zum verheimlichen und lügen raten, Ironischer weise sind das genau die Menschen die von ihren Partner/in aber vertrauen fordern/erwarten.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. März 2016 um 12:12

Diese Kommentare!!
Unmöglich, was sich die Leute hier heraus nehmen, deinen Beitrag so verletzend zu kommentieren! Jedem seine Meinung, aber ehrlich wenn in Text schon steht, dass Depressionen aufgetreten sind, ist es gesunder Menschenverstand, dann nicht nutzlos zu beleidigen!!!

Ich würde sagen, dass du tun solltest, was du dir von deinem Mann wünschen würdest, das er tun soll, wäre er in deiner Situation! Möchtest du, dass er ehrlich zu dir wäre dann sei es auch du. Bring es ihm schonend bei und sag auch dass es dich anwiedert. Wenn er dir verzeiht, fällt es dir vll auch leichter dir selbst zu verzeihen. Warte den richtigen Zeitpunkt ab und danach müsst ihr auf jeden Fall wieder an euerem vertrauen arbeiten, denn dass er evtl zweifeln könnte ist nur zu verständlich. Letztendlich musst du tun, was dein Gefühl dir sagt damit du dir selbst verzeihen kannst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2016 um 18:43

Danke
Ich möchte mich zunächst bei allen bedanken, die geantwortet haben.
Gerne würde ich aber noch eines erklären: Mir ging es bei der Frage nicht darum, ob ich es meinem Mann erzählen soll oder nicht. Er kennt mich schon sehr lange und würde mich verstehen. Wir hatten schon mal über eine offene Ehe gesprochen, und die Tatsache, dass es kurz, nicht zu Ende geführt in der Situation geschah, wäre verletzend für ihn, aber nicht tragisch/ unverzeihbar. Wenn ich es meinem Mann erzähle, würde ich Teil meiner Bewältigung auf ihn abwälzen. Und das möchte ich nicht. Ich muss selbst mit mir im Reinen sein.

Das Problem bin ich, ich kann mir nicht verzeihen. Ich habe meinem Mann die Treue geschworen und das gebrochen. Ich bin eigentlich eine starke, vernünftige Frau und habe mich von "Trieben" leiten lassen. Ich hatte es nötig die Bestätigung von einem anderen Mann zu bekommen, dass ich sexy, lustig, hübsch bin. Als es in unserer Ehe schlecht lief, habe ich mich einfach weg gedreht. Und jetzt nach all dem, verstehe ich nicht wie das passieren konnte. Ich habe das Gefühl ein anderer Mensch habe gehandelt und weiss einfach nicht ich so tief sinken konnte. Kennt Ihr das? Wenn man sich einfach total fremd ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook