Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann betrogen aber kein schlechtes Gewissen

Mann betrogen aber kein schlechtes Gewissen

2. Dezember 2013 um 13:22 Letzte Antwort: 16. Dezember 2013 um 11:39

Hallo alle miteinander,

ich hätte nie gedacht dass ich mal den Wunsch verspüre mich in einem Forum über eine solche Situation zu äußern aber genau das ist jetzt der Fall.

Mein Mann und ich sind seit ca. 1,5 Jahren verheiratet, anfangs sehr glücklich und harmonisch. Vor 6 Monaten haben wir uns den gemeinsamen Traum von einem Häuschen erfüllt und von da an fingen die Probleme an. Durch diverse Renovierungen und dadurch dass wir beide berufstätig sind blieb unser Privatleben quasi komplett auf der Strecke. Alles drehte sich nur noch ums Haus. Als wir beide absolut ausgelaugt waren bekam mein Mann eine betriebsbedingte Kündigung und die nackte Panik überkam mich. Er fand zwar nahtlos eine neue Arbeit, die auch noch besser bezahlt ist, doch er ist dort überhaupt nicht glücklich und trauert dem alten Betrieb sehr hinterher.

Wir entfernten und entfremdeten uns immer mehr voneinander. Ich ging nur noch ohne ihn Weg da ihm durch die Schichtarbeit und das Haus einfach die Kraft dazu fehlte. Irgendwann war mir das dann auch egal. Ich fühlte mich zunehmend wohler als ich wieder unter Leute kam und endlich merkte dass es auch noch etwas anders gibt als nur unser Traumhaus.

Ich genoss die Zeit regelrecht. Traf mich immer öfters mit Freunden und Bekannten und lernte viele neue Leute kennen. Über den Verein lernte ich einen Mann kennen und fingen an gemeinsam zu trainieren. Anfang verstanden wir uns nur sehr gut. Hatten dann aber täglich Kontakt, schrieben von morgens bis abends und telefonierten in jeder freien Minute. Ich muss an dieser Stelle dazu sagen das dieser Mann rein optisch nicht das verkörpert was mich sonst so ansprechen würde.

Unser Verhältnis wurde immer intensiver. Als wir uns dann vor 4 Wochen wieder zum Training trafen war klar dass wir an diesem Tag nicht trainieren. Wir wollten es beide. Als ich am Abend dann meinem Mann gegenüber stand hatte ich nicht mal einen funken von einem schlechten Gewissen.

Also traf ich mich weiter mit dem Bekannten. Wir verbrachten ganze Wochenenden zusammen. Bei diesen Treffen geht es keinesfalls nur um Sex. Wir können einfach über alles sprechen, lachen und fühlen uns in der Gegenwart des anderen sehr wohl.

Mein Mann hat nun vorgeschlagen eine Eheberatung aufzusuchen damit wir die leere die zwischen uns besteht wieder füllen können. Ich habe eingewilligt. Habe jedoch so meine Zweifel an der Sache.

Der andere Mann bedeutet mir sehr viel und nur der Gedanke daran das alles zu beenden löst in mir das nackte entsetzen aus, ihm geht es gleich. Er steht hinter mir und wäre auch bereit die voll Verantwortung zu tragen. Doch ich frage mich ob meine Ehe nicht vielleicht doch noch zu retten ist.

Dass mein Verhalten moralisch höchst verwerflich ist weiß ich selbst und darüber brauch ich hier auch keine Belehrung. Über alle anderen Antworten würde mich aber freuen.

Mehr lesen

2. Dezember 2013 um 14:04

Wenn ich das wüsste
ob es überhaupt noch Sinn macht. Das befremdliche daran ist ja das ich überhaupt kein Gewissen mehr ihm gegenüber habe.

Ja der andere hat keinerlei Verpflichtungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2013 um 15:37

Nein
ich habe meinem Mann davon nichts erzählt. Warum sollte ich ihm zum jetzigen Zeitpunkt davon berichten wo ich mir selbst auch noch nicht im klaren bin.

Ja mein Mann hat sehr wohl gemerkt das es in unserer Ehe nicht so weitergehen kann und das ich mich sehr vernachlässigt fühle und auch unverstanden.

Das der andere Mann genauso seine Ecken und Kanten hat ist mir bewusst, vielleicht liegt es im Moment auch wirklich am Reiz des verbotenen das er eine solche Anziehungskraft auf mich ausübt. Oder eben daran das es kein Alltag ist.

@zimtzicklein: du hast vollkommen Recht was die große finanzielle Belastung durch das Haus angeht und vielleicht mag es auch berechnend rüber kommen aber das ist mit Sicherheit auch ein Grund warum ich hier erstmal keine vorschnellen Entscheidungen treffen werde.

@Juliaxx2: Nein Kinder haben wir nicht, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2013 um 22:02

Solange
Bis ich mir sicher bin was richtig ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2013 um 10:56

Lana7813
Das hat mit Feige nichts zu tun! Ich denke das du zu dem Thema hier nur wenig beitragen kannst. Da du überhaupt keine Ahnung, so wie du hier schreibst gibt es für dich nur eine rosarote Welt. Ich hoffe mal für dich, dass du nicht irgendwann aufwachen musst und feststellst das soetwas nunmal auch zum Leben dazu gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2013 um 11:00

Pussi
Wie eine billige Frauenhure die aus dem Puff kommt? Mein Gott wach mal auf, in welcher Welt lebst du denn? Sachlich gehört wohl nicht zu deinem Wortschatz.

Ich verdien einen Schläger der mich jeden Tag verprügelt, sehr reife Aussage! Für solche Leute für dich habe ich nur Mitleid übrig. Ich hoffe ja wirklich das du im echten Leben nicht auch so einen Charakter aufweist, denn sonst kommst nicht weit. Viel Spaß noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2013 um 12:25

Wie
kommt ihr darauf das ich darauf warte das es mit dem Anderen fix ist? Davon war keine Rede. Aber das kann euch auch völlig egal sein.

Ich mach was ich für Richtig halte und das beste daran ist ICH HAB SPAß DABEI. Und im Gegensatz zu euch vermutlich auch perfekten Sex

Ich sags ja nur ungern, aber ihr hört euch an wie so kleine frustrierte Hausmütterchen. Selbst schuld wenn ihr euch das bieten lasst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2013 um 12:28

Pussi
Dir fehlt anscheinend jegliches Gehirn. Deine Ausdrucksweise lässt darauf schließen das Du vermutlich geistig unterernährt bist. Vielleicht solltest mal was zu dem Thema erzählen, gibt bestimmt Leute die Dir hier helfen können. Oder Du sprichst mal mit deinem Psychiater darüber. Ich tippe darauf das du in früher Kindheit wohl von Deinen Eltern nicht genug Aufmerksamkeit bekommen hast. Aber auch hierfür gibt es hilfe. Du musst nur Mut haben. Lass es raus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2013 um 14:28

Ja ja die Hoffnung stirbt zuletzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2013 um 1:17

Eine
menschliche und gesellschaftliche Bankrotterklärung und Kälte, die man hier in dem Thread lesen muss.

Und das gilt auch für Frauen wie doux281 und zimtzicklein.

Liebe doux,

von dir lese ich nur versteckte Vorwürfe in die Richtung deines Mannes. Da geht der Mann arbeiten und dann setzt er auch noch Arbeit in dieses Haus. Klingt so, als wollte nur er dieses Haus. Ja und dann wird er auch noch arbeitslos etc. und kann sich gar nicht so freuen, dass er in dem neuen Betrieb mehr Geld verdient und heult dem alten Betrieb noch hinter her. Klingt für mich nach FDP. Manchmal ist ein gutes Betriebsklima besser, als mehr Geld im Portemonnaie, denn Arbeit muss auch Spaß machen.

Und wenn du schreibst, dass das Ganze vor 6 Monaten gestartet wurde, finde ich es noch krasser, wie schnell du dich in eine andere Sache werfen kannst.

Du hast auch gar kein Interesse daran, dass deine Ehe noch einmal zum Laufen kommt, denn du stellst dir ja nicht selber die Frage, was du dazu beigetragen hast, dass es überhaupt so weit gekommen ist. Du schiebst alles auf deinen Mann.

Dich wurmt es auch, dass es ausgerechnet dein Mann ist, der merkt hier läuft was falsch und eine Eheberatung vorgeschlagen hat. Denn dort musst du ja die Karten auf den Tisch legen und liebe Frauen, die hier meinen: "es läuft ja alles gut." Ihr Mann hat sich keine andere Frau gesucht, um vor den eigenen Problemen weg zu laufen. Sie hat sich in diese Affäre gestürzt.

Wo sind deine Ansätze zur Problemlösung? Willst du warten bis er das Haus fertig hat und wenn er drin leben will, sagst du du dann: Sorry hier ziehen mein Freund und ich ein. Danke fürs fertigstellen?

Menschlich einfach nur erbärmlich so berechnend nur auf Zeit zu spielen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2013 um 2:21
In Antwort auf dafydd_12520861

Eine
menschliche und gesellschaftliche Bankrotterklärung und Kälte, die man hier in dem Thread lesen muss.

Und das gilt auch für Frauen wie doux281 und zimtzicklein.

Liebe doux,

von dir lese ich nur versteckte Vorwürfe in die Richtung deines Mannes. Da geht der Mann arbeiten und dann setzt er auch noch Arbeit in dieses Haus. Klingt so, als wollte nur er dieses Haus. Ja und dann wird er auch noch arbeitslos etc. und kann sich gar nicht so freuen, dass er in dem neuen Betrieb mehr Geld verdient und heult dem alten Betrieb noch hinter her. Klingt für mich nach FDP. Manchmal ist ein gutes Betriebsklima besser, als mehr Geld im Portemonnaie, denn Arbeit muss auch Spaß machen.

Und wenn du schreibst, dass das Ganze vor 6 Monaten gestartet wurde, finde ich es noch krasser, wie schnell du dich in eine andere Sache werfen kannst.

Du hast auch gar kein Interesse daran, dass deine Ehe noch einmal zum Laufen kommt, denn du stellst dir ja nicht selber die Frage, was du dazu beigetragen hast, dass es überhaupt so weit gekommen ist. Du schiebst alles auf deinen Mann.

Dich wurmt es auch, dass es ausgerechnet dein Mann ist, der merkt hier läuft was falsch und eine Eheberatung vorgeschlagen hat. Denn dort musst du ja die Karten auf den Tisch legen und liebe Frauen, die hier meinen: "es läuft ja alles gut." Ihr Mann hat sich keine andere Frau gesucht, um vor den eigenen Problemen weg zu laufen. Sie hat sich in diese Affäre gestürzt.

Wo sind deine Ansätze zur Problemlösung? Willst du warten bis er das Haus fertig hat und wenn er drin leben will, sagst du du dann: Sorry hier ziehen mein Freund und ich ein. Danke fürs fertigstellen?

Menschlich einfach nur erbärmlich so berechnend nur auf Zeit zu spielen.


Hier in dem Forum läuft -zumindest gefühlt - 80% moralischer Abfall rum.
Als was anderes kann man das schon nicht mehr bezeichnen.


Man kann nichts dafür, wenn man sich in jemand anderes verliebt, obwohl man in einer Beziehung lebt. Sowas passiert leider.
Aber man kann was dafür, ob man sich gegenüber allen Beteiligten sauber verhält.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2013 um 13:31

Schlechter Rat @zimtzicklein
Ich rate jedem dazu solche Probleme eher beim Partner anzusprechen. Vieleicht ergeben ich ja dann Lösungen, die man (Frau gar nicht erwartet hätte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2013 um 10:51

Vielleicht ist die Eheberatung gar keine so schlechte Idee...
normalerweise beginnt das zwar gemeinsam, es finden aber auch Einzelgespräche statt, die Dir die Chance geben, dem/der TherapeutIn auch von dem anderen Mann zu erzählen, denn das ist schon ein wichtiger Aspekt in Eurer Situation. Das muss auch nicht bedeuten, dass Du Deine Affäre sofort beenden musst, den unter Umständen steigert sich damit Deine Sehnsucht nach dem anderen und Deine Wut auf Deinen Mann nur noch mehr. Es kann genauso gut richtig sein, den Kontakt aufrecht zu erhalten aber auch bewusster zu erleben und dabei zu versuchen, die rosarote Brille abzusetzen.

Was war die Basis für Eure Ehe? Konntest Du mit Deinem Mann nicht am Anfang auch über alles reden und lachen? Was hast Du an ihm so geschätzt und was ist davon noch übrig? Wie ist er vor Eurem Baustress mit Deinen Bedürfnissen umgegangen?

Ich denke es ist menschlich, im Moment der Überlast gewisse Signale zu übergehen. Bewusst wird einem das ganze Problem dann erst, wenn es (zu?) spät ist. Aber für eine faire Auseinandersetzung mit der jetzigen Situation musst Du Dich auch fragen, worin Dein Anteil besteht. Wolltest Du das Haus nicht auch? Hast Du angesprochen wie sehr Dich die Situation belastet, und was sich ändern muss? Hast Du mit Deinen Sorgen noch ein Gespür für die Sorgen Deines Mannes? Er fühlt die Belastung ja auch, nicht nur privat sondern auch noch beruflich. Es geht dabei nicht um Schuldweisung sondern nur darum, Deinen Blick zu erweitern und die ganze Wut nicht alleine auf Deinen Mann zu projezieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2013 um 13:22

Thorsten75
Vielen Dank für Deine Antwort.

Meiner Meinung nach eines der besten Posts bisher hier.

Es geht mir auch nicht darum meinem Mann Schuld zuzuweisen. Das es für eine solche Situation immer 2 Personen benötigt ist unumstritten.

Ich konnte mit meinem Mann selbstverständlich über alles sprechen und lachen doch ich fühl mich einfach im Stich gelassen.

Ich glaube ein wichtiger Punkt ist in der ganzen Situation untergegangen, ich wollte das Haus definitiv!

Und was ich oben geschrieben habe das ich froh bin das es nicht immer nur ums Haus geht, rührt einzig und alleine daher, das mein Mann beim Renovieren bemerkt hat das er zwei linke Hände hat und die ganze Arbeit an mir und meinen Eltern hängen blieb.

Sprich während er auf dem Sofa saß und sich mit seinem PC beschäftigt war schlugen wir Wände raus und zogen neue Decken rein, verlegten komplett neue Elektrik usw..

Auch das Finanzielle (Eigenkapital und Tilgung) läuft KOMPLETT alles über mich und ich fühl mich einfach ausgenutzt.

Eine Eheberatung halte ich durchaus auch für angebracht, wobei es bei dieser ja in erster Linie darum geht herauszufinden was für einen das Richtige ist. Ganz gleich ob Trennung oder das Weiterführen der Ehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2013 um 15:40

Lana
Weist du was, wenn man keine Ahnung hat einfach mal die FRESSE halten. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2013 um 21:22

Ich
denke es wird auch darauf hinauslaufen. Aber nun steht der termin und schaden wird er bestimmt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2013 um 21:24

Wer
sich als mann pussi nennt kann das bestimmt nicht da hast du recht. Und wenn du meinst das jede wand ne tragende wand ist solltest dich mal etwas schlau machen. Aber vor jemand wie dir brauch ich mich eh net rechtfertigen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2013 um 23:49
In Antwort auf violet_12175588

Thorsten75
Vielen Dank für Deine Antwort.

Meiner Meinung nach eines der besten Posts bisher hier.

Es geht mir auch nicht darum meinem Mann Schuld zuzuweisen. Das es für eine solche Situation immer 2 Personen benötigt ist unumstritten.

Ich konnte mit meinem Mann selbstverständlich über alles sprechen und lachen doch ich fühl mich einfach im Stich gelassen.

Ich glaube ein wichtiger Punkt ist in der ganzen Situation untergegangen, ich wollte das Haus definitiv!

Und was ich oben geschrieben habe das ich froh bin das es nicht immer nur ums Haus geht, rührt einzig und alleine daher, das mein Mann beim Renovieren bemerkt hat das er zwei linke Hände hat und die ganze Arbeit an mir und meinen Eltern hängen blieb.

Sprich während er auf dem Sofa saß und sich mit seinem PC beschäftigt war schlugen wir Wände raus und zogen neue Decken rein, verlegten komplett neue Elektrik usw..

Auch das Finanzielle (Eigenkapital und Tilgung) läuft KOMPLETT alles über mich und ich fühl mich einfach ausgenutzt.

Eine Eheberatung halte ich durchaus auch für angebracht, wobei es bei dieser ja in erster Linie darum geht herauszufinden was für einen das Richtige ist. Ganz gleich ob Trennung oder das Weiterführen der Ehe.

Also "im Stich gelassen" bringt Euer Problem
dann vermutlich schon ziemlich auf den Punkt. Ich frag mich, ob ihm das auch in der Form und Schwere bewusst ist. Vielleicht ist er viel zu sehr mit sich und seiner Situation beschäftigt, um das zu erkennen und auch ernst zu nehmen.

Mein Eindruck von der Eheberatung war gut. Es ging weder um Verurteilung noch um Absolution. Unsere Therapeutin hat auch nicht blind für den Erhalt der Ehe argumentiert sondern eher versucht, die eigentlichen Ursachen für die Situation aufzudecken. Ist Deine Affäre das Problem oder eher eine logische Folge auf das Verhalten Deines Mannes? Kann er daran arbeiten und was kann das bei Dir noch bewirken? Man kann Gefühle nicht herbeireden aber sie können sich ändern, sowohl in die eine als auch in die andere Richtung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2013 um 9:40

Lana
Was muss da in trockenen tüchern sein? Das haus gehört mir!

Und nur weil du frustriert bist brauchst nicht uns alle mit deinen unbrauchbaren kommentaren nerven.

Aber bei dir spielt sich eh alles hier im forum ab ... Da frag ich mich bei wem es hier nicht läuft ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2013 um 1:42
In Antwort auf violet_12175588

Thorsten75
Vielen Dank für Deine Antwort.

Meiner Meinung nach eines der besten Posts bisher hier.

Es geht mir auch nicht darum meinem Mann Schuld zuzuweisen. Das es für eine solche Situation immer 2 Personen benötigt ist unumstritten.

Ich konnte mit meinem Mann selbstverständlich über alles sprechen und lachen doch ich fühl mich einfach im Stich gelassen.

Ich glaube ein wichtiger Punkt ist in der ganzen Situation untergegangen, ich wollte das Haus definitiv!

Und was ich oben geschrieben habe das ich froh bin das es nicht immer nur ums Haus geht, rührt einzig und alleine daher, das mein Mann beim Renovieren bemerkt hat das er zwei linke Hände hat und die ganze Arbeit an mir und meinen Eltern hängen blieb.

Sprich während er auf dem Sofa saß und sich mit seinem PC beschäftigt war schlugen wir Wände raus und zogen neue Decken rein, verlegten komplett neue Elektrik usw..

Auch das Finanzielle (Eigenkapital und Tilgung) läuft KOMPLETT alles über mich und ich fühl mich einfach ausgenutzt.

Eine Eheberatung halte ich durchaus auch für angebracht, wobei es bei dieser ja in erster Linie darum geht herauszufinden was für einen das Richtige ist. Ganz gleich ob Trennung oder das Weiterführen der Ehe.

Na dann
kannst du dich ja schon mal als Gewinnerin sehen.

Ein Haus was dir gehört, den Mann kannst du ja dann vor die Tür setzen und dir den Anderen direkt ins Haus holen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2013 um 11:39

"Pussi" LEG BITTE mal etwas Niveau an den Tag!!!
Dein Nick und Deine Ausführungen könnten mich vermuten lassen aus welcher Ecke der Welt Du kommst ... aber darum geht es hier nicht.

Grundlegen stimme ich dem was Du sagen willst zu. GENAU das sieht man zu oft ... warum über Probleme sprechen, es ist viel leichter andere für das eigene Unglück verantwortlich zu machen um das fremdgehen zu legitimieren ...

Dein Mann tut mir nur leid!!! In einer Beziehung heißt es dem jeweils Gegenüber den Rückehalt zu geben, ihn aufzubauen und zu bestätigen und nicht beim kleinsten Problem die Flucht zu ergreifen!!!

Dir viel Spaß beim fremdgehen und Deinem Mann / Freund drücke ich die Daumen, schnell eine Frau zu finden, die seine Träume teilt und die ihm zur Seite steht, wenns auch mal nicht so gut läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook