Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann bestimmt darüber, ob wir zu meinen Eltern fahren oder nicht...

Mann bestimmt darüber, ob wir zu meinen Eltern fahren oder nicht...

1. März 2016 um 13:00

Hallo Zusammen,

das Problem im Groben habe ich ja schon im Titel...

Leider habe ich kein Auto und bin außerdem auch schon seit vielen Jahren nicht mehr Auto gefahren, sodass ich auch nicht einfach das Auto von meinem Mann nehmen kann, um irgendwohin zu fahren.

Das Problem: Ich habe Geburtstag und möchte am Wochenende zu meinen Eltern fahren (meine Zwillingsschwester und meine andere Schwester kommen auch dorthin). Dass alle zu uns kommen, geht nicht, da meine Mutter aus gesundheitlichen Gründen nicht so weit reisen kann (ca. 1,5 Stunden Autofahrt).

Gestern mit meinem Mann gesprochen. Er sagt, er hat keine Lust, dorthin zu fahren. Es ist ihm immer langweilig dort und er kann das Elend (meine kranke Mutter) nicht sehen. Darüber hinaus hat er recht damit, wenn er sagt, dass er es unmöglich findet, wie meine Mutter mit meinem Vater umgeht. Kurz zur Erklärung: meine Mutter ist derzeit pflegebedürftig und mein Papa kümmert sich um sie. Leider scheint sie ihre sehr oft herabwürdigende Art nicht zu bemerken, die sie meinem Vater entgegenbringt. Damit hat mein Mann also schon recht, aber sie ist halt immernoch meine Mama und ich möchte für sie da sein, wenn auch nur mal durch einen Besuch...

Wir haben zwei Kinder (3 Monate und 2,5 Jahre). Wäre alles kein Problem ohne Kinder. Würde mit dem Zug fahren. Ist in der Konstellation aber nicht machbar. Hätten auch gar keine Kindersitze bei meinen Eltern, wo ich mit dem Auto aus der nächsten Stadt abgeholt werden müsste.

Mein Mann sagt also: Er fährt nicht und entscheidet somit auch über mich. Bin sehr traurig.
Ich ärgere mich auch, dass er das mit mir machen kann. Ich nehme ihm wirklich viel ab - vor allem was die Kinder angeht. Bringe die Große in den Kindergarten und hole sie ab, "bespaße" sie nachmittags und bringe sie meistens auch noch alleine ins Bett. Mein Mann kommt gegen 18:30 Uhr nach Hause. Und nebenbei kümmere ich mich noch 24 Stunden am Tag um unser Baby.

Wie seht Ihr das? Muss ich das einfach hinnehmen? Echt Mist, so abhängig zu sein.

Danke für's Lesen...

Mehr lesen

1. März 2016 um 13:07

Hast du schon mal
überlegt die Kinder bei deinem Mann zu lassen und allein zu deiner Familie zu fahren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 13:08

Nein,
das musst du nicht hinnehmen. Geh in die nächste Fahrschule und nimm ein paar Stunden bis du dich wieder sicher fühlst, allein zu fahren. Dann kannst du mit den Kids zu deinen Eltern fahren und er kann zu Hause bleiben.

Kann doch nicht sein, dass du einen Führerschein hast, aber so abhängig von deinem Mann bist, dass du das Auto nicht nutzen kannst. Das ist nicht nur in deinem konkreten Fall blöd, sondern auch wenn mal ein Notfall ist und dein Mann nicht in der Lage ist zu fahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 13:09

Mit dem Zug gehts schon,
wenn du deine Reise vorher anmeldest und sagst, dass du an den Bahnhöfen beim Ein- und Aussteigen Hilfe brauchst, weil du zwei Kleinkinder dabei hast.

Ich hatte früher auch kein Auto und bin alleine mit dem Zug überall hingefahren, trotz Mehrfachbehinderung und begleitenden Kindern; eins war damals 11 und das andere ein Baby.

Geht also alles, wenn man will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 13:11
In Antwort auf coquette164

Nein,
das musst du nicht hinnehmen. Geh in die nächste Fahrschule und nimm ein paar Stunden bis du dich wieder sicher fühlst, allein zu fahren. Dann kannst du mit den Kids zu deinen Eltern fahren und er kann zu Hause bleiben.

Kann doch nicht sein, dass du einen Führerschein hast, aber so abhängig von deinem Mann bist, dass du das Auto nicht nutzen kannst. Das ist nicht nur in deinem konkreten Fall blöd, sondern auch wenn mal ein Notfall ist und dein Mann nicht in der Lage ist zu fahren.

Ach so,
und weil's ja jetzt schon am Wochenende ist und daher schnell gehen muss: Schnapp dir das Baby und fahr mit dem Zug. Das Baby ist doch noch so klein, dass es im Maxicosi Autofährt. Denn kann man auch im Zug transportieren und hat man ganz schnell in jedes andere Auto, das euch vom Bahnhof abholt eingebaut.
Und die Große kriegt einen Vater-Tochter-Tag. Da freut sie sich wahrscheinlich auch, wenn sie mal wieder die volle Aufmerksamkeit eines Elternteils kriegt und das kleine Geschwisterlein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 13:17

???
Hört sich nach einem sehr respektlosen Mann an... Wie läuft es sonst in der Beziehung? Er schein sich ja nicht sonderlich zu kümmern.

Mein Vorschlag wäre trotzdem mit dem Zug zu fahren irgendwie mit Kindern (gibt es keinen Bus vom Bahnhof aus?) oder die Kinder eine Wochenende beim Vater zu lassen und du fährst alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 14:17

Danke
schonmal an Euch für Eure Antworten...

Ich hab schon auch in Erwägung gezogen, mit dem Zug zu fahren. Aber hätte neben Kinderwagen und Kleinkind auch noch Gepäck dabei. Kindersitze mitnehmen, wenn auch nur für die Kleine fast unmöglich. Hab leider schon eine ganz schöne Anreise zur Regionalbahn...

Das hat sich leider so ergeben mit dem Nicht-Autofahren. Bin damals, noch bis Ende der Schulzeit jeden Tag mit dem Auto gefahren (komme vom Lande, Busfahren von der Schuule nach Hause hat immer ewig gedauert. Wie froh ich war, dann endlich Auto fahren zu können...). Dann nach dem Abi nach Berlin ohne Auto und nur noch selten in meiner Heimat Auto gefahren, bis meine Eltern es dann verkauft haben, da wir (meine Zwillingsschwester und ich) es eigentlich so gut wie gar nicht mehr benutzt haben...

Bald wird das Ganze zum Glück ein Ende haben. Ich werde das alte Auto meines Vaters übernehmen, wenn er sein neues bekommt. Dann werde ich fahren. Es wird allein schon das Bringen und Abholen zum/aus dem Kindergarten enorm erleichtern, ganz zu Schweigen von Kinderarztbesuchen... Leider ist die Situation im Moment aber noch eine andere.

Das Auto, das mein Mann fährt ist ein Firmenwagen und somit hätte ich da noch zusätzlich Angst, wenn ich ne Schramme oder noch schlimmer verursachen würde und außerdem ein Kombi. In meinen Augen also riesig. Bin früher Clio gefahren.

Also danke nochmal. Ihr habt natürlich recht, dass es Mist ist, dass ich nicht fahren kann. Ich werde es bald ändern. Aber nicht bis zum Wochenende...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 14:36
In Antwort auf carila

Danke
schonmal an Euch für Eure Antworten...

Ich hab schon auch in Erwägung gezogen, mit dem Zug zu fahren. Aber hätte neben Kinderwagen und Kleinkind auch noch Gepäck dabei. Kindersitze mitnehmen, wenn auch nur für die Kleine fast unmöglich. Hab leider schon eine ganz schöne Anreise zur Regionalbahn...

Das hat sich leider so ergeben mit dem Nicht-Autofahren. Bin damals, noch bis Ende der Schulzeit jeden Tag mit dem Auto gefahren (komme vom Lande, Busfahren von der Schuule nach Hause hat immer ewig gedauert. Wie froh ich war, dann endlich Auto fahren zu können...). Dann nach dem Abi nach Berlin ohne Auto und nur noch selten in meiner Heimat Auto gefahren, bis meine Eltern es dann verkauft haben, da wir (meine Zwillingsschwester und ich) es eigentlich so gut wie gar nicht mehr benutzt haben...

Bald wird das Ganze zum Glück ein Ende haben. Ich werde das alte Auto meines Vaters übernehmen, wenn er sein neues bekommt. Dann werde ich fahren. Es wird allein schon das Bringen und Abholen zum/aus dem Kindergarten enorm erleichtern, ganz zu Schweigen von Kinderarztbesuchen... Leider ist die Situation im Moment aber noch eine andere.

Das Auto, das mein Mann fährt ist ein Firmenwagen und somit hätte ich da noch zusätzlich Angst, wenn ich ne Schramme oder noch schlimmer verursachen würde und außerdem ein Kombi. In meinen Augen also riesig. Bin früher Clio gefahren.

Also danke nochmal. Ihr habt natürlich recht, dass es Mist ist, dass ich nicht fahren kann. Ich werde es bald ändern. Aber nicht bis zum Wochenende...

...ach so.
Die Große könnte ich bei meinem Mann lassen, wüsste sie aber wo ich hin fahren will, würde sie definitiv mitkommen wollen (sie liebt ihre Tante und spielt zu gern mit ihrem Neffen und ist generell gern bei Oma & Opa). Die Kleine muss auf jeden Fall mit, weil ich sie stille.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 15:48

Hallo
Mal ganz ehrlich - wenn das als großes Opfer dargestellt wird, dass man sich als Mutter um die Kinder kümmert, könnte ich . Aber das nur am Rande.
Wenn Du unbedingt übers Wochenende zu Deinen Eltern willst, kannst Du ihn ja auch bitten, Dich und die Kinder hinzubringen. Oder Deine Schwester holt Euch ab?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 15:58

Ich würde ihn
zum einen solange belatschern bis er mich hinfährt und würde ihm sagen, dass es mir sehr wichtig ist und ich es mir wünsche.
Ihm würde ich vorschlagen, dass er ja nicht mit rein kommen muss und ihm ein paar Ideen für Dinge/Unternehmungen, die in der Nähe dort sind aufzeigen. Vielleicht gibt es ja nen Steakhouse in der Nähe, wo er in Ruhe mal essen gehen kann.

Weigert er sich völlig, würde ich mir nen Taxi zum Zug bestellen und mit beiden Kindern hinreisen. Oder mal beim Taxiunternehmen fragen, was mich die ganze Fahrt kostet. Die bieten bei längeren Strecken auch Pauschalpreise an. Ist das alles zu teuer, würde ich mir entweder ein Auto mieten und meinen Mut zusammen nehmen, viel Zeit für die hinfahrt einplanen und fahren. Oder vielleicht kannst du auch mal mit deinen Schwestern reden, dass dich jemand abholt.
Ich würde auf jeden Fall alles versuchen. Einfach um es mir selbst zu beweisen und nicht seinem Willen ausgesetzt zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 16:56


Natürlich kann er dich nicht zwingen dazubleiben aber du kannst auch nicht einfach über ihn bestimmen.
Er ist doch nicht dein Chauffeur.
Wenn dir das wichtig ist musst du also aktiv werden.
z.B. Kinder (wenigstens eines) irgendwo parken, mit dem Zug fahren.
Oder ein Leihauto nehmen.
Gute Tips für eine Kompromissfahrt mit deinem Mann wurden ja schon gegeben.
Mach dich unabhängiger und überdenke ob das die Art von Beziehung ist die du wünscht und brauchst und kommuniziere das mit deinem Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 17:24

Du bleibst zu Hause wegen
dem Kindersitz? Ist das dein Ernst?

Wenn deine Schwester(n) zu Hause bei deinen Eltern sind, kann dich da niemand mit einem Auto abholen, in dem sich schon Kindersitze befinden? Wie weit ist denn die Fahrt vom Bahnhof bis zu deinen Eltern? Einen Maxicosi für das kleine Kind wirst du doch irgendwie mitkriegen und du musst doch bestimmt nicht weit laufen, oder? Dein Mann wird dich doch bestimmt wenigstens zum Bahnhof fahren und deine Familie dich bei der Ankunft abholen?

Möglicherweise kann man auch bei der Taxizentrale anrufen und fragen, ob die einen Kindersitz haben. Ich muss gestehen, dass ich in einer solchen Situation auch schon mal ohne Kindersitz fahren würde.

Ich finde, deine Hilflosigkeit ist selbst gemacht. Wenn du wirklich wolltest, würdest du eine Lösung ohne deinen Mann finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2016 um 11:25
In Antwort auf sphinxkitten1

Hast du schon mal
überlegt die Kinder bei deinem Mann zu lassen und allein zu deiner Familie zu fahren?

Alternative...
Deinem Mann geht es ja nur darum, dass er nicht zu deiner Familie möchte.

Also wie wäre es mit einer Alternativbeschäftigung für ihn wärend du bei deiner Mutter bist? z.B. Er fährt euch hin und verabschiedet sich danach gleich wieder?

Er könnte da ja ins Kino gehen, zum Schwimmen, sich die Stadt anschauen, sich ins Cafe setzen, sich neue Klamotten kaufen usw. ? ( Bei 1,5 Std. Fahrt lohnt es sich ja nicht nach Hause zu fahren )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2016 um 13:10

Es ist doch recht einfach
Also ganz ehrlich - ich verstehe dein Problem nicht! Dein Mann will dich nicht fahren. Okay. Aber du hast einen Führerschein. Damit hast du ja schon die halbe Miete drin. Es gibt einige Möglichkeiten, wie du zu deinen Eltern kommst. Die sind zwar alle nicht so bequem wie wenn dein Mann dich fahren würde, aber trotzdem ginge es.

1. Besorge dir ein Mietauto oder leihe dir eins im Freundeskreis.

2. Besorge dir bei der Mitfahrzentrale eine Mitfahrgelegenheit.

3. Fahr mit der Bahn. Lass dich von deinem Mann zum Zug fahren und von deiner Familie am Bahnhof wieder abholen. Entweder du fährst die paar Kilometer dann ausnahmsweise ohne Kindersitze oder aber du bittest deine Familie, dass sie sich im Freundeskreis zwei leihen können.

4. Fahre mit dem Zug und alle anderen Strecken mit dem Taxi. Buche bei der Bestellung des Taxis zwei Kindersitze dazu.

5. Fahre ohne Kinder mit dem Zug und lasse sie bei deinem Mann. Dann kannst du entspannen und dein Mann muss eben mal ran.

6. Bitte eine deine Schwestern oder deinen Vater dich abzuholen.

Du hast mindestens sechs Möglichkeiten. Davon wird doch irgendwas passen. Und wenn du das wirklich willst, dann schaffst du das auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2016 um 0:04

Gemeinsam
ist das Auto nur, wenn beide den Kaufvertrag unterschrieben haben.

Nur weil man verheiratet ist, darf man nicht plötzlich alles - auch nicht vom Gesetz her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2016 um 0:11

Mich wundert es
das hier nicht der Einwand kam, das Mama die Kinder sehen will.

Aber genau da versteh ich es eh net, einen dominanten Idioten als Ehemann, der immer das Auto hat...und sie mit zwei Kindern daheim. Sorry, aber bei uns fährt der Mann mit der Bahn, weil ich das Auto brauche, wenn was mit meinem Sohn oder meinen Eltern ist. Und gerade bei einer kranken Mutter hätte ich schon längst meinen Hintern wieder hinter ein Steuer geschwungen um nicht von so einem ..... abhängig zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kompliziert brauche eure hilfe
Von: pipra_12502937
neu
5. März 2016 um 22:13
Was soll ich machen?
Von: senga_12702959
neu
5. März 2016 um 21:35
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen