Home / Forum / Liebe & Beziehung / Manipuliert und Ausgetauscht

Manipuliert und Ausgetauscht

22. Juni um 7:28

Wieviel kann ich diesem Mann glauben? Habe ich mich so sehr manipulieren lassen. 


Hallo, hier mein Dilemma. 


Ich habe vor 6 Monaten auf einer Veranstaltung einen Mann kennengelernt. Wir haben uns auf Anhieb gut unterhalten und verstanden. 
Nachdem wir unsere Nummern ausgetauscht haben, haben wir uns die ganze Woche getextet, miteinander telefoniert und waren uns immer sympatischer. 
Wir verabredeten uns für ein Date, dass auch wunderschön war und ein paar Tage später auf ein zweites Date, bei dem wir uns dann auch relativ schnell näher gekommen sind. Seit dem trafen wir uns regelmäßig und und ich fühle mich sehr wohl in seiner Nähe. 


Er hat mir relativ früh gestanden, dass er bereits einmal verheiratet war und geschieden ist, mit dieser Frau auch einen Sohn (11) hat, und auch aus seiner nachfolgenden Beziehung ein Kind (Mädchhen, 5) entstanden ist. An sich für mich kein Problem. Allerdings redet er sehr schlecht von seinen Exen. Sie hätten ihn nur verarscht, er darf seine Kinder nicht mehr sehen, melden sich nur, wenn sie was von ihm wollen...
Die Frau, mit der er seine Tochter hat, hätte ihm vor der Trennung ein Jahr auf S.entzug gehalten, und neben ihm eine Beziehung zu einem anderen gehabt. Bevor es ihm dann irgendwann gereicht hat und er sich mit einem großen Krach trennte. 


Nach diesen ernsten Beziehungen führte er eine 1 1/2 jährige On-Off Beziehung mit einer Frau, die laut ihm auch ein ständiges Hin und her mit ihm und ihren Ex führte. 


Also laut ihm, ist er in allen Beziehungen das Opfer. 


Er hätte auch mit dem Thema Liebe und Beziehung abgeschlossen, bis er mich kennengelernt hat, laut seiner Aussage. 


Mein klarer Menschenverstand sagte mir: Halt! Stop! Hier ist etwas faul. 


Auf der anderen Seite war er total liebevoll mit mir und überschüttete mich mit Aufmerksamkeit. 


Ich war leider so naiv mich von seinen Worten einlullen zu lassen. Es ist lange her, dass sich ein Mann für mich interessiert hat und mir so viel Zuneigung schenkt. 


Also habe ich mich auf diese (Fern)Beziehung eingelassen, er musste der Arbeit wegen 400 km wegziehen. 


Wir haben uns dennoch so gut wie jedes zweite Wochenende gesehen. 
Die Zeit, die wir jedes Mal verbrachten war sehr schön. 
Ich habe mich ihm vollkommen geöffnet, ihm meine Sehnsüchte anvertraut und mich ihm völlig hingegeben - emotional und körperlich. 


Auch meine Familie und Freunde hat er in dieser Zeit kennengelernt, die ihn auch sympathisch und nett fanden. 


Zu seinem Geburtstag, im April, sagte er mir, dass er mich liebt. 


Dann fing er an sich immer mehr von mir zu distanzieren. Er hätte keine Zeit mehr um her zu kommen, beantworte Nachrichten und Anrufe nur sporadisch. 


Nach einem Zusammenbruch meinerseits: ich schrieb ihm in einer dämlichen Nachtaktion Nachrichten und Voicemails, wie enttäuscht ich von seinem Verhalten bin, dass ich ihn vermisse, dass man so niemanden behandelt, den man liebt, meldete er sich am nächsten Tag mit der Begründung er wäre im Ausland und hätte keinen Empfang gehabt. 


Was ich nicht wusste, er redete ja seit Tagen kaum noch mit mir. 
Und jetzt im Nachhinein ganz offensichtlich eine dumme Ausrede war. 


Er meinte er hätte so viel zu tun, die Entfernung, die Probleme mit seinen Exen/ Kindern, machen es ihm unmöglich jetzt eine ernste Beziehung anzufangen und er sieht keine Zukunft in uns. Also haben wir uns getrennt. 


Zwei Wochen später erfuhr ich über Facebook, dass er jetzt offiziell in einer (Fern)Beziehung zu einer Frau aus meinem Ort ist. 


Ich fühle mich einfach so verletzt und verraten. Er hätte nicht mal die Courage mir die Wahrheit ins Gesicht zu sagen sondern mich stattdessen überall blockiert. 


Im Nachhinein betrachtet, stelle ich immer mehr fest, dass er es tatsächlich nie ernst gemeint hat. 
Ich habe nie seien Freunde kenngelernt, wir waren hauptsächlich bei mir wenn er hier war. 
Wenn er da war, hat er sich auch oft mit seinen Leuten getroffen und kam dann erst abends zu mir (was für mich ok war, schließlich hatte er hier auch noch ein Leben vor mir, wir kannten uns erst kurz, da wollte ich ihm auch keine Vorschriften machen) 


Es tut mir einfach so weh, festzustellen, dass ich nichts weiter als ein Spiel und die zweite Wahl für ihn war, nachdem ich mich ihm so hingegeben habe. 
Ein Fehler meinerseits. 


Ich will nicht glauben, dass er mich nur manipuliert hat, dass zu mindest am Anfang wirkliches Interesse seinerseits bestand. 


Aber Wieviel kann man einem Mann glauben, der alle seine Ex Beziehungen schlecht redet und sich als das Opfer darstellt, der keine Probleme damit hatte sich zwei Frauen warm zu halten, um sich dann für die ihn reizvollere zu entscheiden. 


Ich bin einfach so unfassbar wütend auf mich selbst, dass ich mich so habe täuschen lassen. Dass ich mein ganzes Herz in eine Lüge gesteckt habe. 
Er fühlt sich jetzt toll mit seiner Neuen und verschwendet keinen Gedanken mehr an mich, während ich diejenige bin, die im Kummer ertränkt. 

 

Mehr lesen

22. Juni um 9:03

Du hattest viele Warnsignale, wirklich viele, die du ignoriert hast, des wenig "Zuckers" / der kleinen Aufmerksamkeit wegen...

Du hast es jetzt aber gut reflektiert, wie ich finde, so dass du das Erfahrung verbuchen kannst und daraus lernst in Zukunft keine Warnsignale für bisschen "Nähe &Zärtlichkeit" zu ignorieren...anscheinend wolltest unbedingt etwas festhalten, was nicht existiert...

Es sind nicht alle Menschen schlecht... und es gibt auch Männer, mit denen so umgegangen wird, für ein wenig Abenteuer/Aufregung  und Sex... 

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni um 17:07
In Antwort auf evalenna

Wieviel kann ich diesem Mann glauben? Habe ich mich so sehr manipulieren lassen. 


Hallo, hier mein Dilemma. 


Ich habe vor 6 Monaten auf einer Veranstaltung einen Mann kennengelernt. Wir haben uns auf Anhieb gut unterhalten und verstanden. 
Nachdem wir unsere Nummern ausgetauscht haben, haben wir uns die ganze Woche getextet, miteinander telefoniert und waren uns immer sympatischer. 
Wir verabredeten uns für ein Date, dass auch wunderschön war und ein paar Tage später auf ein zweites Date, bei dem wir uns dann auch relativ schnell näher gekommen sind. Seit dem trafen wir uns regelmäßig und und ich fühle mich sehr wohl in seiner Nähe. 


Er hat mir relativ früh gestanden, dass er bereits einmal verheiratet war und geschieden ist, mit dieser Frau auch einen Sohn (11) hat, und auch aus seiner nachfolgenden Beziehung ein Kind (Mädchhen, 5) entstanden ist. An sich für mich kein Problem. Allerdings redet er sehr schlecht von seinen Exen. Sie hätten ihn nur verarscht, er darf seine Kinder nicht mehr sehen, melden sich nur, wenn sie was von ihm wollen...
Die Frau, mit der er seine Tochter hat, hätte ihm vor der Trennung ein Jahr auf S.entzug gehalten, und neben ihm eine Beziehung zu einem anderen gehabt. Bevor es ihm dann irgendwann gereicht hat und er sich mit einem großen Krach trennte. 


Nach diesen ernsten Beziehungen führte er eine 1 1/2 jährige On-Off Beziehung mit einer Frau, die laut ihm auch ein ständiges Hin und her mit ihm und ihren Ex führte. 


Also laut ihm, ist er in allen Beziehungen das Opfer. 


Er hätte auch mit dem Thema Liebe und Beziehung abgeschlossen, bis er mich kennengelernt hat, laut seiner Aussage. 


Mein klarer Menschenverstand sagte mir: Halt! Stop! Hier ist etwas faul. 


Auf der anderen Seite war er total liebevoll mit mir und überschüttete mich mit Aufmerksamkeit. 


Ich war leider so naiv mich von seinen Worten einlullen zu lassen. Es ist lange her, dass sich ein Mann für mich interessiert hat und mir so viel Zuneigung schenkt. 


Also habe ich mich auf diese (Fern)Beziehung eingelassen, er musste der Arbeit wegen 400 km wegziehen. 


Wir haben uns dennoch so gut wie jedes zweite Wochenende gesehen. 
Die Zeit, die wir jedes Mal verbrachten war sehr schön. 
Ich habe mich ihm vollkommen geöffnet, ihm meine Sehnsüchte anvertraut und mich ihm völlig hingegeben - emotional und körperlich. 


Auch meine Familie und Freunde hat er in dieser Zeit kennengelernt, die ihn auch sympathisch und nett fanden. 


Zu seinem Geburtstag, im April, sagte er mir, dass er mich liebt. 


Dann fing er an sich immer mehr von mir zu distanzieren. Er hätte keine Zeit mehr um her zu kommen, beantworte Nachrichten und Anrufe nur sporadisch. 


Nach einem Zusammenbruch meinerseits: ich schrieb ihm in einer dämlichen Nachtaktion Nachrichten und Voicemails, wie enttäuscht ich von seinem Verhalten bin, dass ich ihn vermisse, dass man so niemanden behandelt, den man liebt, meldete er sich am nächsten Tag mit der Begründung er wäre im Ausland und hätte keinen Empfang gehabt. 


Was ich nicht wusste, er redete ja seit Tagen kaum noch mit mir. 
Und jetzt im Nachhinein ganz offensichtlich eine dumme Ausrede war. 


Er meinte er hätte so viel zu tun, die Entfernung, die Probleme mit seinen Exen/ Kindern, machen es ihm unmöglich jetzt eine ernste Beziehung anzufangen und er sieht keine Zukunft in uns. Also haben wir uns getrennt. 


Zwei Wochen später erfuhr ich über Facebook, dass er jetzt offiziell in einer (Fern)Beziehung zu einer Frau aus meinem Ort ist. 


Ich fühle mich einfach so verletzt und verraten. Er hätte nicht mal die Courage mir die Wahrheit ins Gesicht zu sagen sondern mich stattdessen überall blockiert. 


Im Nachhinein betrachtet, stelle ich immer mehr fest, dass er es tatsächlich nie ernst gemeint hat. 
Ich habe nie seien Freunde kenngelernt, wir waren hauptsächlich bei mir wenn er hier war. 
Wenn er da war, hat er sich auch oft mit seinen Leuten getroffen und kam dann erst abends zu mir (was für mich ok war, schließlich hatte er hier auch noch ein Leben vor mir, wir kannten uns erst kurz, da wollte ich ihm auch keine Vorschriften machen) 


Es tut mir einfach so weh, festzustellen, dass ich nichts weiter als ein Spiel und die zweite Wahl für ihn war, nachdem ich mich ihm so hingegeben habe. 
Ein Fehler meinerseits. 


Ich will nicht glauben, dass er mich nur manipuliert hat, dass zu mindest am Anfang wirkliches Interesse seinerseits bestand. 


Aber Wieviel kann man einem Mann glauben, der alle seine Ex Beziehungen schlecht redet und sich als das Opfer darstellt, der keine Probleme damit hatte sich zwei Frauen warm zu halten, um sich dann für die ihn reizvollere zu entscheiden. 


Ich bin einfach so unfassbar wütend auf mich selbst, dass ich mich so habe täuschen lassen. Dass ich mein ganzes Herz in eine Lüge gesteckt habe. 
Er fühlt sich jetzt toll mit seiner Neuen und verschwendet keinen Gedanken mehr an mich, während ich diejenige bin, die im Kummer ertränkt. 

 

so viele Zeichen... und trotzdem weitergemacht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen