Home / Forum / Liebe & Beziehung / Manipulative Freunde oder manipulativer Freund?

Manipulative Freunde oder manipulativer Freund?

24. März um 15:27

Hallo erstmal.. Ich finde echt keine andere lösung als jemanden nach Rat zu fragen den ich nicht kenne um eine möglichst objektive Meinung zu kriegen.. Es hat alles vor 10 Monaten angefangen da habe ich  (18) meinen Freund (20) kennengelernt auf einer Feier.. Alles lief gut und so kammen wir später zusammen.. Er ist auch mein erster Freund bis lang.. Jetzt ist es aber so dass er immer etwas mit mir unternehmen will zB jedes wochende sind wir zusammen und ich finde es auch schön nur manchmal vermisse ich es mit meinen Freunden was zu machen früher war ich fast jedes wochende mit meinen Freunden unterwegs.. .ich höre oft von meinen Freunden das mein Freund( den sie auch  kennen) sehr manipulativ sei.. Und das kommt halt daher dass wenn ich mit meinen Freunden raus will und ich ihm genaustens über alles informiere er immer dabei sein will oder ich am Ende des Tages zu ihm komme und dort übernachte..(er ruft auch öfter an während dessen)und es Kamm sogar schonmal dazu das er geweint hat weil ich nicht Kamm als er anrufte..dazu hat er große Probleme sich jemanden anzuvertrauen deswegen habe ich ich versucht es zu verstehen..  meine Freunde wiederum haben es satt wenn sie mit mir was machen wollen das er immer mitkommt.. Und wenn er nicht kommt ich immer erreichbar sein muss für ihn weil er sich sorgen macht. 
Ich habe meinen Freund darauf angeredet und ihm gesagt das meine Freunde so über uns denken..und ich sie nicht verlieren will  ,Er wiederum sagt mir das es keine richtigen Freunde sind wenn sie nicht akzeptieren können das wir zsm soviel Zeit verbringen (und das er das von älteren Mädchen weiß die anscheinend auch mal in so einer Lage waren??? er ist immer für mich da.. Und sollangsam wollen alle Kontakt mit mir abbrechen nachdem ich so oft abgesagt habe oder früher gegangen bin wegen meinem Freund ich stehe jetzt dazwischen..  Ich kann nichtmal meine Gedanken klar zusammen fassen. .von der einen Seite will ich Spaß haben mit Freunden.. Ich will aber meinen Freund auch nicht unglúcklich machen.. Und jetzt mache  ich immer Stress bzw diskutiere mit ihm :/

Mehr lesen

24. März um 15:58

Was dein "Freund" da veranstaltet, ist weder normal noch gesund. Er versucht dich von deinen sozialen Kontakten abzuschotten, damit er dich für sich allein hat - das hat mit Liebe nix zu tun, denn wer liebt, der möchte doch (und tut im Rahmen seiner Möglichkeiten alles dafür), dass es dem geliebten Menschen gut geht. Dein Freund handelt nur aus Besitzdenken und/oder aus persönlichen Komplexen: weil er womöglich selber kein Leben hat, versucht er sich deins unter den Nagel zu reißen, damit er sich nicht so einsam fühlt.

Deine Verteidigungsstrategie - nämlich die, dass du ihm die Meinung deiner Freunde unter die Nase reibst und dich quasi hinter ihnen versteckst - ist aber auch etwas dürftig. Werd mal selber groß und nimm deine eigenen Bedürfnisse ernst. Das heißt, wenn du was mit deinen Freunden machen und dabei nicht den ganzen Abend von deiner Klette von Freund belämmert werden willst, dann mach das. Stell dein Handy auf lautlos oder nimm's erst gar nicht mit. Und lass dich nicht von ihm emotional erpressen - wie gesagt, wer das tut und dabei in Kauf nimmt, dass du unglücklich bist, der liebt dich nicht, sondern will dich bloß besitzen.
Klar machst du damit auch deinen "Freund" unglücklich, wenn du dich gegen seine Übergriffe abgrenzt. Aber das ist nur ne gesunde Gegenreaktion auf sein krankhaftes Verhalten. Letztlich sollte er rausfinden, woran seine Klammerei liegt - falls er's nicht längst schon weiß - und was dagegen unternehmen. Schlimmstenfalls mit professioneller Hilfe. Aber so wie sich's anhört, besteht bei ihm noch lange nicht genug Leidensdruck, um solche Gedanken zu fassen, weil er seinen Leidensdruck bisher noch erfolgreich auf dich abwälzt.


"er ist immer für mich da.."

Aber nur, solange du nach seinen Wünschen funktionierst ...

lg
cefeu

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März um 16:02

In einer Beziehung muss man Kompromisse eingehen. Man kann nicht weiterleben wie als Single.
Aber man muss auch nicht sein gesamtes Leben nach dem Partner ausrichten und alle eigenen Bedürfnisse opfern.

So wie ich es verstehe, verbringst du gerne Zeit mit deinem Freund, willst aber auch ab und zu mit Freunden in den Ausgang oder sonstwas unternehmen. Das finde ich eine sehr gesunde Mischung. Dass dein Freund auch mal mitkommen möchte, verstehe ich. Dies sollte aber nicht dazu dienen, dich zu kontrollieren, sondern er sollte es tun, um deine Freunde kennenzulernen und mit euch allen eine gute Zeit zu verbringen.

Dass er anscheinend Kontrollanrufe macht, ist gar nicht gesund. Das ist besitzergreifend und zeugt von grosser Unsicherheit und/ oder Besitzdenken. Er macht sich Sorgen? Das ist lächerlich. Du bist mit Freunden unterwegs und nicht alleine im Hochgebirge. Das ist natürlich eine Ausrede. Natürlich kann er den Wunsch äussern, dass du nach dem Ausgang bei ihm übernachtest, aber er kann es nicht verlangen. Weinen, wenn der Partner nicht tut, was man will, ist nicht nur unreif und kindisch sondern auch manipulativ.

Ständige Diskussionen über die ewig gleichen Themen bringen nichts. Hör auf zu diskutieren. Ihr braucht klare Absprachen. Versuche, mit ihm zu vereinbaren, wie oft du alleine weggehst, wie oft er mitkommt und wie oft ihr nur zu zweit Zeit verbringt.
Sag ihm klar und deutlich, dass du keine Kontrollanrufe akzeptierst, und dass du nicht mehr darauf reagierst. Mein erster Freund hat am Anfang auch regelmässig angerufen, wenn ich mit Freunden weg war. Ich hab dann einfach nicht abgenommen. Das hat er dann gecheckt.

Wenn alles nichts hilft, musst du dir überlegen, ob so eine Beziehung für dich stimmt. Weisst du, der Freund, den man mit 18 hat, ist selten der Mann für den Rest des Lebens. Es ist also kein Drama, wenn die erste Beziehung auseinandergeht. Damit will ich nicht sagen, du sollst dich gleich trennen. Ich will dir sagen, dass du dir deiner Bedürfnisse bewusst sein sollst und dass diese genauso wichtig sind wie die Bedürfnisse deines Partners. Akzeptiert einer das nicht, ist er der Falsche.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März um 17:04
In Antwort auf lena6703

Hallo erstmal.. Ich finde echt keine andere lösung als jemanden nach Rat zu fragen den ich nicht kenne um eine möglichst objektive Meinung zu kriegen.. Es hat alles vor 10 Monaten angefangen da habe ich  (18) meinen Freund (20) kennengelernt auf einer Feier.. Alles lief gut und so kammen wir später zusammen.. Er ist auch mein erster Freund bis lang.. Jetzt ist es aber so dass er immer etwas mit mir unternehmen will zB jedes wochende sind wir zusammen und ich finde es auch schön nur manchmal vermisse ich es mit meinen Freunden was zu machen früher war ich fast jedes wochende mit meinen Freunden unterwegs.. .ich höre oft von meinen Freunden das mein Freund( den sie auch  kennen) sehr manipulativ sei.. Und das kommt halt daher dass wenn ich mit meinen Freunden raus will und ich ihm genaustens über alles informiere er immer dabei sein will oder ich am Ende des Tages zu ihm komme und dort übernachte..(er ruft auch öfter an während dessen)und es Kamm sogar schonmal dazu das er geweint hat weil ich nicht Kamm als er anrufte..dazu hat er große Probleme sich jemanden anzuvertrauen deswegen habe ich ich versucht es zu verstehen..  meine Freunde wiederum haben es satt wenn sie mit mir was machen wollen das er immer mitkommt.. Und wenn er nicht kommt ich immer erreichbar sein muss für ihn weil er sich sorgen macht. 
Ich habe meinen Freund darauf angeredet und ihm gesagt das meine Freunde so über uns denken..und ich sie nicht verlieren will  ,Er wiederum sagt mir das es keine richtigen Freunde sind wenn sie nicht akzeptieren können das wir zsm soviel Zeit verbringen (und das er das von älteren Mädchen weiß die anscheinend auch mal in so einer Lage waren??? er ist immer für mich da.. Und sollangsam wollen alle Kontakt mit mir abbrechen nachdem ich so oft abgesagt habe oder früher gegangen bin wegen meinem Freund ich stehe jetzt dazwischen..  Ich kann nichtmal meine Gedanken klar zusammen fassen. .von der einen Seite will ich Spaß haben mit Freunden.. Ich will aber meinen Freund auch nicht unglúcklich machen.. Und jetzt mache  ich immer Stress bzw diskutiere mit ihm :/

Na ja ich kann schon verstehen, dass er viel Zeit mit dir verbringen will oder das wenn ihr euch in der Woche gar nicht seht er gern das Wochenende mit dir verbringen möchte.  Dennoch darf und sollte man seine Freunde nicht vernachlässigen daher musst du einen Kompromiss finden. Zb wenn du tagsüber mit einer Freundin was unternimmst du halt den Abend/ die Nacht bei ihm bist.  Oder mit ihm tags was machst und abends mit Freunden und dann evtl trotzdem bei ihm übernachtest. ich sehe auch kein Problem bei wenn ihr euch als Gruppe trefft wieso er nicht mit kommen sollte? Wenn eine Freundin dich treffen will und reden will hat er nix dabei verloren aber als Gruppe wenn man aus geht why not ? Aber das ständig anrufen und heulen finde ich auch sehr übertrieben. Aber es ist doch immer so.  Freunde heulen rum das man kaum noch Zeit für sie hat wenn man einen Partner hat und der Partner heult wenn man mal was mit Freunde macht. Ob du nun gute oder schlechte Freunde hast oder einen manipulativen Partner kann ich dir nicht sagen da man nur deine Seite kennt aber ich finde wenn du beides behalten willst denn musst du eben eine Lösung finden beides unter einen Hut zu bekommenabekommen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März um 18:39

Ich glaube auch.. Ich muss das wirklich inordnung bringen und wenns nicht geht dann geht es nicht.. :/ danke für die vielen Kommentare hätte nie gedacht das soviele hilfsbereite Leute antworten :'* dadurch wird Mir auch so einiges klar

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März um 19:47

Manipulativer Freund.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen