Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mangelndes Kontaktbedürfnis...

Mangelndes Kontaktbedürfnis...

3. November 2007 um 20:22

Ich brauch mal ein paar neutrale Meinungen zu meiner schwierigen Beziehungskiste. Vor knapp 1,5 Jahren hab ich mir einen echten Einzelgänger an Land gezogen. Wir sehen uns im Schnitt 1x/Woche (ab ca. 21.00, da bleibt er über Nacht). An den WEs unregelmäßig, manchmal komplett, manchmal nur abends und nachts, manchmal gar nicht. Anrufe täglich, aber nicht vor 21.00, da bei ihm erst mal Hausarbeit und Computern/Internet surfen dran ist. Blumen, kleine Liebesbeweise, Pünktlichkeit: Fehlanzeige. In seine Pläne werde ich selten einbezogen. Jetzt ist er z.B. mit seiner Tochter übers WE bei seiner Mutter, habe ihn heute mittag angerufen, keine Zeit, Rückruf erfolgte erst am Abend und endete mal wieder ungewollt mit Unstimmigkeiten. Ich habe mich ja echt locker gemacht, komme alleine sehr gut klar,bin selbstbewußt, habe kids, Freunde und Hobbies und jede Menge zu tun. Aber ich stelle doch fest, daß ich in einer Beziehung das Gefühl brauche, einen gewissen Stellenwert zu haben. Er sieht das wenige Kontaktbedürfnis jedoch nicht als mangelnde Liebe, erledigt seine Angelegenheiten nach seinen Worten nach und nach und wenn er Zeit für mich hätte, dann wäre er eben für mich da (wie soll ich verstehen, daß der Autoradioeinbau bei seiner Mutter wichtiger war als ein Anruf bei mir?) Bin ich zu empfindlich? Paßt es einfach nicht (wenn wir mal zusammen sind, ist alles perfekt, das ist ja der Mist...aber bis...)? Hat das überhaupt eine Zukunft? Nach vielen Gesprächen und Auseinandersetzungen dachte ich, wir wären auf einem gangbaren Weg. Aber solche Aktionen bringen mich echt wieder ins Grübeln. Zeitverschwendung? Wie seht Ihr das? Danke schon mal...

Mehr lesen

3. November 2007 um 20:36

Danke...
ja, ich denke schon in die Richtung und hatte auch schon Schluß gemacht, bin aber aufgrund eines guten Gesprächs und seiner augenscheinlichen Einsicht wieder schwach geworden. Er weiß, daß ich mich im Moment zurücknehme und abwarte, ist persönlich tief getroffen, es kommt aber trotzdem nicht viel mehr rüber, was er GANZ anders sieht. Ich meine schon, ich leide an Wahrnehmungsstörungen. Der Verlust für ihn wäre wohl lediglich eine weitere gescheiterte Beziehung (immer Fernbeziehung und keine länger als drei Jahre, er ist 44. Sagt eigentlich alles).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 20:45

@cefeu...
er ist ein Mensch, der alles nimmt, was er kriegen kann an Liebe und Aufmerksamkeit, aber es kommt wenig zurück. Für mich überwogen die schlechten Gefühle, fühlte mich energievampirmäßig ausgelutscht und habe deshalb die Notbremse gezogen. Mit Deiner Vermutung, daß er hier nur rumhängt, hast Du vollkommen recht, will ich inzwischen auch gar nicht mehr. Der gangbare Weg wäre gewesen, daß wir die kidsfreien WEs gemeinsam verbringen, meinetwegen auch mal unter der Woche, ansonsten telefonieren. Aber noch nicht mal das klappt. Dabei ist er derjenige, der die ganze Packung will...zusammenziehen, Familie, gemeinsam, Nähe, alles seine Sprüche. Ich gebe ihm auch keine Schuld und es ist bitter zu sehen, daß es an so wenigem scheitert. Aber vielleicht ist selbst das Wenige zuviel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 20:57

Würde dir gern
was anderes schreiben, aber ehrlich: klingt nicht so doll mit deinem Lover

Jeder zeigt und liebt anders, aber mir würde das auch nicht reichen, was da von ihm so rüberkommt. Nein, du bist nicht zu empfindlich.

Beenden und Weitersuchen?!?!?!?!?!?!?!?!?!!!!!!!!

Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich ändert, da ihr ja auch schon darüber spracht und es ja auch schon 1,5 Jahre so geht.

Kopf hoch!!! Es gibt auch noch andere Männer!!!


liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 21:11

Erpreßt...
ist vielleicht das falsche Wort, manipuliert trifft es eher. Bin ich nicht pünktlich, bekomme ich eine Reklamation, ebenso wenn ich mich nicht melde. Wenn ich ihm genau das sage, daß man für eine Beziehung arbeiten muß, stimmt er mir zu und denkt, er tut alles Menschenmögliche für mich. Übrigens hat er ein extrem schlechtes Selbstwertgefühl und fühlt sich oft mit jedem Satz angegriffen, läßt sich aber von seiner Ex und Chefs rundmachen, schimpft viel und ändert nichts. Der würde nie mit mir Schluß machen und setzt womöglich die Waffe der Kontaktlosigkeit, meine Bedürfnisse gegen meine heimliche Übermacht? Kann das sein? Aber das ist schon wieder pathologisch, und das wollte ich nicht mehr machen, pathologisieren....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 21:16
In Antwort auf krista_12360808

Erpreßt...
ist vielleicht das falsche Wort, manipuliert trifft es eher. Bin ich nicht pünktlich, bekomme ich eine Reklamation, ebenso wenn ich mich nicht melde. Wenn ich ihm genau das sage, daß man für eine Beziehung arbeiten muß, stimmt er mir zu und denkt, er tut alles Menschenmögliche für mich. Übrigens hat er ein extrem schlechtes Selbstwertgefühl und fühlt sich oft mit jedem Satz angegriffen, läßt sich aber von seiner Ex und Chefs rundmachen, schimpft viel und ändert nichts. Der würde nie mit mir Schluß machen und setzt womöglich die Waffe der Kontaktlosigkeit, meine Bedürfnisse gegen meine heimliche Übermacht? Kann das sein? Aber das ist schon wieder pathologisch, und das wollte ich nicht mehr machen, pathologisieren....

Du kommst
sehr reflektiert und tough rüber, kann schon sein, dass du "Übermacht" hast.

Aber was soll das alles, FAKT ist doch: du bist nicht glücklich und hoffnungslos was deine Beziehung betrifft. Also mußt du was ändern für dein Leben. Er wird (wie schon geschrieben wurde) sich mit 44 nicht mehr grundlegend veränder, abgesehen davon zeigt er ja auch nicht mal kleine Ansätze dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 21:24
In Antwort auf sommertraum15

Du kommst
sehr reflektiert und tough rüber, kann schon sein, dass du "Übermacht" hast.

Aber was soll das alles, FAKT ist doch: du bist nicht glücklich und hoffnungslos was deine Beziehung betrifft. Also mußt du was ändern für dein Leben. Er wird (wie schon geschrieben wurde) sich mit 44 nicht mehr grundlegend veränder, abgesehen davon zeigt er ja auch nicht mal kleine Ansätze dazu.

@sommertraum15
Emotional hat er die Übermacht, ganz klar, und ich denke,das nutzt er (unbewußt) aus. Aber ich habe selten soviel über etwas reflektiert wie über diese seltsame Beziehung. Es wäre ungerecht zu sagen, daß er keine Ansätze zeigt. Es kommt schon was, nur nicht das, was mir wichtig ist, das Gefühl, irgendeine Priorität zu haben...das Autoradio...Das Problem ist wohl auch, daß er weiß, daß ich mehr leisten muß als er und seine Schwierigkeiten daneben anders wirken, woraus ich ihm gar keinen Vorwurf mache. Jeder trägt das Paket, das er tragen kann...und ich hab mir meins nicht ausgesucht, schaffe es aber trotzdem. Aber selbst, wenn ich um Hilfe bitte (kommt schon öfter vor), beiße ich meist auf Granit. Was ist denn das????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 21:38
In Antwort auf krista_12360808

@sommertraum15
Emotional hat er die Übermacht, ganz klar, und ich denke,das nutzt er (unbewußt) aus. Aber ich habe selten soviel über etwas reflektiert wie über diese seltsame Beziehung. Es wäre ungerecht zu sagen, daß er keine Ansätze zeigt. Es kommt schon was, nur nicht das, was mir wichtig ist, das Gefühl, irgendeine Priorität zu haben...das Autoradio...Das Problem ist wohl auch, daß er weiß, daß ich mehr leisten muß als er und seine Schwierigkeiten daneben anders wirken, woraus ich ihm gar keinen Vorwurf mache. Jeder trägt das Paket, das er tragen kann...und ich hab mir meins nicht ausgesucht, schaffe es aber trotzdem. Aber selbst, wenn ich um Hilfe bitte (kommt schon öfter vor), beiße ich meist auf Granit. Was ist denn das????

Wieso
hat er emotional Übermacht? Finde ich nicht.

Weißt du, ich bin in einer sehr ähnlichen Lebenssituation wie du und krige auch einen zu viel, wenn ich die Vergangenheit meines Liebsten betrachte, aber im Gegensatz zu deinem ist es bei meinem so, dass er auf meine Kritik und Wünsche total eingeht und sich bemüht.

Beipspiel:
Ich: Nie kriege ich Blumen von dir "nörgel".
Er beim nächsten Treffen: Ich mag keine Blumen verschenken, aber hier habe ich was für dich. (War ein verziertes Herz (Schlüsselanhänger).

Wenn ich um Hilfe bitte steigt er sofort ein und macht und tut für mich.

So und jetzt ruft er an , klinke mich mal aus.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 21:48
In Antwort auf sommertraum15

Wieso
hat er emotional Übermacht? Finde ich nicht.

Weißt du, ich bin in einer sehr ähnlichen Lebenssituation wie du und krige auch einen zu viel, wenn ich die Vergangenheit meines Liebsten betrachte, aber im Gegensatz zu deinem ist es bei meinem so, dass er auf meine Kritik und Wünsche total eingeht und sich bemüht.

Beipspiel:
Ich: Nie kriege ich Blumen von dir "nörgel".
Er beim nächsten Treffen: Ich mag keine Blumen verschenken, aber hier habe ich was für dich. (War ein verziertes Herz (Schlüsselanhänger).

Wenn ich um Hilfe bitte steigt er sofort ein und macht und tut für mich.

So und jetzt ruft er an , klinke mich mal aus.




Wie schön...
für Dich! Überraschungen sind nicht sein Ding, aber das könnte ich ja noch verkraften...emotional überlegen empfinde ich ihn, weil ich nicht ohne diesen Mindestkontakt auskomme, er aber sehr wohl. Wenn ich nicht anrufe, dann eben nicht. Ich leide, wenn er um halb elf Uhr nachts sagt, es wäre doch kein Problem, mal einen Tag nicht zu telefonieren. Wir hätten uns doch eineinhalb Tage am Wochenendes gesehen. Das tut echt weh...so tough bin ich wohl doch nicht ....hmmm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 22:27
In Antwort auf krista_12360808

Wie schön...
für Dich! Überraschungen sind nicht sein Ding, aber das könnte ich ja noch verkraften...emotional überlegen empfinde ich ihn, weil ich nicht ohne diesen Mindestkontakt auskomme, er aber sehr wohl. Wenn ich nicht anrufe, dann eben nicht. Ich leide, wenn er um halb elf Uhr nachts sagt, es wäre doch kein Problem, mal einen Tag nicht zu telefonieren. Wir hätten uns doch eineinhalb Tage am Wochenendes gesehen. Das tut echt weh...so tough bin ich wohl doch nicht ....hmmm

Hmmmmmmm ... neeeeeeee
finde ich nicht, dass der emotional "überlegen" ist, der emotinal verkümmert ist. Sein eomotionalen Ansprüche sind scheinbar nicht sehr hoch, aber deine schon. Da liegst du dann in meinen Augen auch wieder "vor ihm".

Weiter unten im Thread fiel das Wort bindungsunfähig. Das denke ich bei ihm auch. Aber du suchst die Fehler bei dir. Das ist gar nicht gut, du willst mehr von einer Beziehung als er. Mehr nicht!!!! Er ist nicht der Richtige, da du dich für ihn in deinen Möglichkeiten, Bedürfnissen und Wünschen beschneiden mußt. Also so sehe ich das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 22:40
In Antwort auf sommertraum15

Hmmmmmmm ... neeeeeeee
finde ich nicht, dass der emotional "überlegen" ist, der emotinal verkümmert ist. Sein eomotionalen Ansprüche sind scheinbar nicht sehr hoch, aber deine schon. Da liegst du dann in meinen Augen auch wieder "vor ihm".

Weiter unten im Thread fiel das Wort bindungsunfähig. Das denke ich bei ihm auch. Aber du suchst die Fehler bei dir. Das ist gar nicht gut, du willst mehr von einer Beziehung als er. Mehr nicht!!!! Er ist nicht der Richtige, da du dich für ihn in deinen Möglichkeiten, Bedürfnissen und Wünschen beschneiden mußt. Also so sehe ich das.

Hmmmm......
ich such eine Möglichkeit nach Kompatibilität, die offenbar nicht vorhanden ist, wie Ihr mir gerade bestätigt. Recht hast du mit Sicherheit damit, daß er sich fühlt, als käme er mir nicht nach, das sagt er mir auch oft genug. Dabei denke ich nicht, daß ich überzogene Ansprüche habe. Wenn ich mir die funktionierenden Beziehungen in meinem Freundeskreis ansehe, bin ich emotional eher anspruchlos. Danke auf jeden Fall für Deine offene Meinung, das ist mir sehr wichtig und du liegst durchaus richtig!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 23:14
In Antwort auf krista_12360808

Hmmmm......
ich such eine Möglichkeit nach Kompatibilität, die offenbar nicht vorhanden ist, wie Ihr mir gerade bestätigt. Recht hast du mit Sicherheit damit, daß er sich fühlt, als käme er mir nicht nach, das sagt er mir auch oft genug. Dabei denke ich nicht, daß ich überzogene Ansprüche habe. Wenn ich mir die funktionierenden Beziehungen in meinem Freundeskreis ansehe, bin ich emotional eher anspruchlos. Danke auf jeden Fall für Deine offene Meinung, das ist mir sehr wichtig und du liegst durchaus richtig!!!

Hmmmmm ... Teil 2.
Also Fakt ist ja mal, dass eben jeder seine Ansprüche hat und wenn die dann nicht passen, ist eben exit, weil du wirst sonst nur unglücklich und vorallem am schlimmsten: du fängst an, an dir zu zweifeln.

Aber ich finde deine "Ansprüche" absolut nicht übertrieben in einer Beziehung (Liebe). Klar, die jeweiligen Kinder sind ohne Frage die Nummer eins, aber ganz klar kurz dahinter MUSS der Partner kommen und das auch spüren können.

Vielleicht will dein Freund ja auch, dass es so ist. Aber er kann es eben nicht in die Realität umsetzen, warum auch immer das so ist.

Darauf zu warten, dass er es eventuell, vieleicht und unter Umständen noch schafft, ja wäre leider Zeitverschwendung.

Ich bin echt die Letzte, die sagt, dass es sich nicht lohnt um Liebe, Ehe und Beziehung zu kämpfen, aber schrieb`s ja schon eingangs, klingt nicht gut bei euch.

So und dann mal gute Nacht ihr Lieben!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam