Home / Forum / Liebe & Beziehung / Manchmal totaler überschwang bei freund, manchmal normaler alltag

Manchmal totaler überschwang bei freund, manchmal normaler alltag

17. September 2012 um 11:26 Letzte Antwort: 19. September 2012 um 18:59

eigentlich führen ich und mein freund eine ganz wundervolle beziehung voller liebe und freude miteinenander und hobbys etc. er ist sehr zärtlich und sagt mir täglich, dass er mich liebt.

mein problem (JA, auch wenn es sich lächerlich anhört, mir macht es sehr zu schaffen!!!): er hat so absolute hochphasen, in denen er sich gar nicht mehr einbekommt vor liebe und säuseln und überschwang. dann sagt er ganz überschängliche liebesschwüre und lässt mich gar nicht mehr aus seinen armen, sagt dass er für immer mit mir zusammen sein will, dass er ohne mich gar nicht mehr wüsste, was er machen soll, etc. diese phasen kann tage oder wochen anhalten.
dann gibt es immer wieder phasen, kann auch tage oder wochen anhalten, in denen er so eher 'normal' verliebt zu mir ist, so eher alltäglich. dann ist er auch täglich sehr zärtlich und sagt mir auch täglich, dass er mich liebt, aber dann ist er irgendwie 'mehr bei sich', ganz komisch.

mich verunsichert das KOMPLETT! ich brauche wirklich bitte hilfe von euch!!! ich kann es nicht verstehen, weil ich ja immr die selbe bin, warum sein verhalten so variiert. es war schon immer so, aber jedesmal, wenn er wieder so eine 'alltags-phase' hat, durchleide echt angst-tage!

Mehr lesen

17. September 2012 um 11:56

Ich bin so ungeduldig
kann mir BITTE jemand etwas hilfreiches schreiben? bitte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2012 um 13:13
In Antwort auf an0N_1245101499z

Ich bin so ungeduldig
kann mir BITTE jemand etwas hilfreiches schreiben? bitte!

Du willst wissen
Warum sein Verhalten variiert?

Ganz einfach, er ist ein Mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2012 um 13:18
In Antwort auf 19sandi88

Du willst wissen
Warum sein Verhalten variiert?

Ganz einfach, er ist ein Mensch.

Aber
ist denn seine liebe kleiner oder er sich weniger sicher über die beziehung in solchen 'normalen' momenten? ich möchte so gerne zur ruhe kommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2012 um 13:28
In Antwort auf an0N_1245101499z

Aber
ist denn seine liebe kleiner oder er sich weniger sicher über die beziehung in solchen 'normalen' momenten? ich möchte so gerne zur ruhe kommen...

Quatsch
Verhältst du dich denn jeden Tag exakt gleich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2012 um 13:31
In Antwort auf an0N_1245101499z

Aber
ist denn seine liebe kleiner oder er sich weniger sicher über die beziehung in solchen 'normalen' momenten? ich möchte so gerne zur ruhe kommen...

Du machst...
dir Gedanken um nichts.

Er ist halt so und wenn er ruhiger ist, ist er doch trotzdem noch liebevoll und nett und kein "Stinkstiefel".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2012 um 13:41
In Antwort auf an0N_1245101499z

Aber
ist denn seine liebe kleiner oder er sich weniger sicher über die beziehung in solchen 'normalen' momenten? ich möchte so gerne zur ruhe kommen...

...
Wieso sollte sie kleiner sein? Ich würde sie in diesen Phasen als weit angenehmer empfinden.

Mich würde eher diese erdrückende Liebe mit Klammeraspekten die du scheinbar so genießt wahnsinnig machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2012 um 14:37

Ich kann dich verstehen...
...und vielleicht beruhigt es dich ja etwas, dass es bei meinem Freund genauso ist. Dir erklären wieso das so ist, kann ich leider nicht, aber ich glaube auch dass du dir ganz umsonst Sorgen machst.

Mein Freund ist auch an manchen Tagen anders als an anderen zu mir, aber wieso Sorgen machen, du sagst doch selbst er ist auch an "alltäglicheren" Tagen noch liebevoll zu dir und sagt dir täglich dass er dich liebt? Ist bei meinem Freund und mir ganz genauso. Ich war auch manchmal traurig darüber, dachte ich habe vielleicht was falsch gemacht und er liebt mich nicht mehr so und ist nicht mehr so verrückt nach mir. Das ist aber Quatsch.

Denk mal nach, bist du denn jeden Tag den du mit ihm verbringst gleich gelaunt? Immer in der selben Stimmung? Bestimmt nicht, wir sind ja alle nur Menschen.

Bleib einfach gelassen und freu dich darauf wenn er das nächste mal seine "überschwängliche Phase" hat Und lass dich nicht direkt verunsichern, denn ich denke das spürt dann Freund dann auch und fragt sich vielleicht genau so wie du, was du wohl hast und ob ER wohl was falsch gemacht hat.

Viel Glück weiterhin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2012 um 15:01
In Antwort auf janis_12323236

Ich kann dich verstehen...
...und vielleicht beruhigt es dich ja etwas, dass es bei meinem Freund genauso ist. Dir erklären wieso das so ist, kann ich leider nicht, aber ich glaube auch dass du dir ganz umsonst Sorgen machst.

Mein Freund ist auch an manchen Tagen anders als an anderen zu mir, aber wieso Sorgen machen, du sagst doch selbst er ist auch an "alltäglicheren" Tagen noch liebevoll zu dir und sagt dir täglich dass er dich liebt? Ist bei meinem Freund und mir ganz genauso. Ich war auch manchmal traurig darüber, dachte ich habe vielleicht was falsch gemacht und er liebt mich nicht mehr so und ist nicht mehr so verrückt nach mir. Das ist aber Quatsch.

Denk mal nach, bist du denn jeden Tag den du mit ihm verbringst gleich gelaunt? Immer in der selben Stimmung? Bestimmt nicht, wir sind ja alle nur Menschen.

Bleib einfach gelassen und freu dich darauf wenn er das nächste mal seine "überschwängliche Phase" hat Und lass dich nicht direkt verunsichern, denn ich denke das spürt dann Freund dann auch und fragt sich vielleicht genau so wie du, was du wohl hast und ob ER wohl was falsch gemacht hat.

Viel Glück weiterhin!

Ach danke schön!
das hat mir jetzt SEHR geholfen (die anderen kommentare von euch allen natürlich auch!).
du hast recht, er merkt meine ängstliche, verunsicherte art sofort. es verunsichert IHN dann sofort wieder und er verkrampft dann und beobachtet mich, was denn bloß mit mir los ist und dann nimmt die krampf-spirale ihren lauf...
würdest du mir mal ausführlicher schreiben, wenn du zeit hast, was dann freund dann weniger sagt oder macht? ich wäre dir sehr dankbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2012 um 16:26
In Antwort auf an0N_1245101499z

Ach danke schön!
das hat mir jetzt SEHR geholfen (die anderen kommentare von euch allen natürlich auch!).
du hast recht, er merkt meine ängstliche, verunsicherte art sofort. es verunsichert IHN dann sofort wieder und er verkrampft dann und beobachtet mich, was denn bloß mit mir los ist und dann nimmt die krampf-spirale ihren lauf...
würdest du mir mal ausführlicher schreiben, wenn du zeit hast, was dann freund dann weniger sagt oder macht? ich wäre dir sehr dankbar


Freut mich dass ich dich etwas beruhigen konnte Auch für mich ist es schön zu lesen, dass es bei anderen genauso ist!

Ja, das meinte ich, mein Freund merkt das nämlich ganz genauso und manchmal denke ich, dass er dann automatisch durch mein Verhalten etwas mehr "Abstand" nimmt.

Naja um ein Beipsiel zu nennen muss ich etwas nachdenken... Aber ich nehme einfach mal das aktuellste. Mein Freund und ich sehen uns nicht jeden Tag (wie ist das denn bei euch), da wir beide viel arbeiten müssen und nicht in der selben Stadt wohnen (uns trennen ca. 30 Km). Die letzten 2 Nächte hab ich bei ihm übernachtet. Am ersten Morgen hat er zB noch ganz liebevoll nachm Aufstehen die Bettdecken ins Wohnzimmer aufs Sofa gebracht (mir gings nicht so gut), dann haben wir dort gefrühstückt, fern geschaut und noch weiter gekuschelt und er konnte "garnicht genug von mir bekommen", hat auch oft so Sachen gesagt wie du auch schon beschrieben hast mit dass ich seine große Liebe bin und er mich nicht mehr hergibt, usw. Am zweiten Morgen wars dann aber schon anders, er hat sehr lange geschlafen und als ich irgendwann meinte ich kann nciht mehr schlafen (es war mittlerweile Mittag) hat er gesagt OK, dann stehen wir jetzt mal auf und ist schon ins Bad, Zähne geputzt usw, ohne noch kurz zu kuscheln oder sowas, und dann hat er mich auch schon nach Hause gebracht.

Das hat mich dann etwas traurig gestimmt und ich war auf der Heimfahrt zuerst ziemlich still und etwas schlecht gelaunt. Das hat er gespürt und die ganze Zeit verunsichert gefragt ob ich nicht mehr mit ihm rede, habe mich dann zusammengerissen und es ihm nicht mehr übel genommen und einfach normal mit ihm gesprochen und schon hat er auch wieder die Sachen gemacht die er vorher gemacht hat, wie zB dass er beim Fahren mal zwischendurch eine Hand auf mein Bein legt oder meine Hand hält (wenn er das nicht tut verunsichert mich das auch meistens ziemlich).

Ja, es gäbe noch tausend solche Beipiele.
Hoffe ich konnte dir etwas helfen
Kannst ja auch noch ein paar Sachen erzählen wenn du magst!

Lieben Gruß
scorpi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2012 um 18:16
In Antwort auf janis_12323236


Freut mich dass ich dich etwas beruhigen konnte Auch für mich ist es schön zu lesen, dass es bei anderen genauso ist!

Ja, das meinte ich, mein Freund merkt das nämlich ganz genauso und manchmal denke ich, dass er dann automatisch durch mein Verhalten etwas mehr "Abstand" nimmt.

Naja um ein Beipsiel zu nennen muss ich etwas nachdenken... Aber ich nehme einfach mal das aktuellste. Mein Freund und ich sehen uns nicht jeden Tag (wie ist das denn bei euch), da wir beide viel arbeiten müssen und nicht in der selben Stadt wohnen (uns trennen ca. 30 Km). Die letzten 2 Nächte hab ich bei ihm übernachtet. Am ersten Morgen hat er zB noch ganz liebevoll nachm Aufstehen die Bettdecken ins Wohnzimmer aufs Sofa gebracht (mir gings nicht so gut), dann haben wir dort gefrühstückt, fern geschaut und noch weiter gekuschelt und er konnte "garnicht genug von mir bekommen", hat auch oft so Sachen gesagt wie du auch schon beschrieben hast mit dass ich seine große Liebe bin und er mich nicht mehr hergibt, usw. Am zweiten Morgen wars dann aber schon anders, er hat sehr lange geschlafen und als ich irgendwann meinte ich kann nciht mehr schlafen (es war mittlerweile Mittag) hat er gesagt OK, dann stehen wir jetzt mal auf und ist schon ins Bad, Zähne geputzt usw, ohne noch kurz zu kuscheln oder sowas, und dann hat er mich auch schon nach Hause gebracht.

Das hat mich dann etwas traurig gestimmt und ich war auf der Heimfahrt zuerst ziemlich still und etwas schlecht gelaunt. Das hat er gespürt und die ganze Zeit verunsichert gefragt ob ich nicht mehr mit ihm rede, habe mich dann zusammengerissen und es ihm nicht mehr übel genommen und einfach normal mit ihm gesprochen und schon hat er auch wieder die Sachen gemacht die er vorher gemacht hat, wie zB dass er beim Fahren mal zwischendurch eine Hand auf mein Bein legt oder meine Hand hält (wenn er das nicht tut verunsichert mich das auch meistens ziemlich).

Ja, es gäbe noch tausend solche Beipiele.
Hoffe ich konnte dir etwas helfen
Kannst ja auch noch ein paar Sachen erzählen wenn du magst!

Lieben Gruß
scorpi

So
jetzt komme ich endlich zum antworten! deine beispiele sind genau DIE, die ich auch von meinem freund erzählen könnte. das ist echt verrückt, aber irgendwie beruhigend.
ich kenne das auch, wenn wir nebeneinander im auto sitzen, dann greift er in guten zeiten immer wieder nach meiner hand oder streicht an der ampel über meine knie oder sowas. und wenn er das nicht macht, dann irritiert mich das ganz schlimm.
ich kenne es auch, dass wenn ich dann verkrampfe, gar nichts mehr bei ihm geht, dann klickt irgendwas auch bei ihm zu und da hilft nur, dass ich NORMAL zu ihm rede, ohne ängstliches ihn von der seite anschauen oder ängstliches seufzen oder gar nachfragen. das schlimmste für ihn ist dann mein fragen, ob er mich noch lieben würde oder ob irgendwas wäre. es wäre sooo erleichternd für mich in solchen momenten, wenn ich das wenigstens ansprechen könnte, ohne dass ich mir damit selber ins eigene fleisch schneide, dass er nämlcih nach solchen fragen von mir total zu macht. aber nach drei jahren beziehung mit dieser immer wiederkehrenden problematik, reagieren wir beide total gereizt und übersensibel auf die kritischen anzeichen des anderen. also ich reagiere extrem ängstlich auf sein 'weniger-überschwänglich.sein' und er hat schon panik, wenn er nur einen ängstlichen blick von mir erhascht, weil er dann denkt, dass gleich wieder sone fragestunde losgeht. und er merkt dabei nicht, dass je mehr er zumacht, desto mehr renne ich hinterher!
andere beispiele? hm. naja in sehr guten zeiten sagt er ständig, dass er mich wie verrückt lieben würde, dass er gar nicht mehr wüsste, was er ohne mich machen solle, dass er ohne mich auch sterben würde, dass er so waaahnsinnig froh ist, mich zu haben, dass er für immer mit mir zusammen sein will, dass ich sooo gut riechen würde, etc etc etc.
und in normalen zeiten oder eben den für mich 'komischen zeiten' sagt er 'nur' so ganz normal, dass er mich lieben würde, aber eben ohne den zusatz 'wie verrückt', und er sagt all die anderen sachen sehr viel weniger oder manchmal auch tagelang gar nicht mehr. er ist dann zwar zärtlich, aber er verstummt im alltag in solchen phasen dann irgednwie.

oder in guten phasen schreibt er auf facebook im chat ganz überschwänglich mal kurz von der arbeit, in anderen zeiten schreibt er wochenlang dann gar nicht, macht nicht mal piep, oder tauscht nur so fakten aus mit mir im chat. ganz beunruhigend, wie ich finde.

er hat diese phasen immer wieder gehabt, manchmal stundenlang, meist jedoch wenn sie erstmal da waren mehrere wochen. manchmal macht er sofort wieder auf, wenn ich normal bin, manchmal ist es aber auch ein harter brocken und ich habe den eindruck, dass ich gar keinen einfluss auf sein 'lieben' habe und nur geduldig warten kann.

jedesmal bringen mich solche phasen, wenn sie denn länger als ein paar tage dauern an den rand der verzweiflung. ich weine dann nur noch. ich habe schon manches mal gedacht, dass er sich JETZT wirklich entliebt hat und dass wir uns trennen werden. er ist nach ruhephasen immer wieder aufgetaut, gottlob!!!

aber diesmal leide ich wieder mal sehr. und er kann sooo liebevoll sein! ich kann diese distanznahme dann meist gar nicht glauben. er sagte vor ein paar tagen mal in einem guten gesprcäh, dass ja in solchen phasen nie etwas schlimmes wäre, es fühle sich dann für ihn so an als ob er sich mal lange genug um mich gekümmert habe mit liebe und so und als ob er jetzt (bildlich) mal kurz aufs klo verschinden würde und seine liebesbekundungen sich anders anhören würden, weil er sie mir durch die geschlossene tür zurufen würde. naja, das bild ist toll )) aber ich hätte gerne mehr konstanz!

wie lange dauern denn solche phasen bei deinem freund? was sagt er zu seinem verhalten? und wie lange seid ihr schon ein paar???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2012 um 18:59
In Antwort auf an0N_1245101499z

So
jetzt komme ich endlich zum antworten! deine beispiele sind genau DIE, die ich auch von meinem freund erzählen könnte. das ist echt verrückt, aber irgendwie beruhigend.
ich kenne das auch, wenn wir nebeneinander im auto sitzen, dann greift er in guten zeiten immer wieder nach meiner hand oder streicht an der ampel über meine knie oder sowas. und wenn er das nicht macht, dann irritiert mich das ganz schlimm.
ich kenne es auch, dass wenn ich dann verkrampfe, gar nichts mehr bei ihm geht, dann klickt irgendwas auch bei ihm zu und da hilft nur, dass ich NORMAL zu ihm rede, ohne ängstliches ihn von der seite anschauen oder ängstliches seufzen oder gar nachfragen. das schlimmste für ihn ist dann mein fragen, ob er mich noch lieben würde oder ob irgendwas wäre. es wäre sooo erleichternd für mich in solchen momenten, wenn ich das wenigstens ansprechen könnte, ohne dass ich mir damit selber ins eigene fleisch schneide, dass er nämlcih nach solchen fragen von mir total zu macht. aber nach drei jahren beziehung mit dieser immer wiederkehrenden problematik, reagieren wir beide total gereizt und übersensibel auf die kritischen anzeichen des anderen. also ich reagiere extrem ängstlich auf sein 'weniger-überschwänglich.sein' und er hat schon panik, wenn er nur einen ängstlichen blick von mir erhascht, weil er dann denkt, dass gleich wieder sone fragestunde losgeht. und er merkt dabei nicht, dass je mehr er zumacht, desto mehr renne ich hinterher!
andere beispiele? hm. naja in sehr guten zeiten sagt er ständig, dass er mich wie verrückt lieben würde, dass er gar nicht mehr wüsste, was er ohne mich machen solle, dass er ohne mich auch sterben würde, dass er so waaahnsinnig froh ist, mich zu haben, dass er für immer mit mir zusammen sein will, dass ich sooo gut riechen würde, etc etc etc.
und in normalen zeiten oder eben den für mich 'komischen zeiten' sagt er 'nur' so ganz normal, dass er mich lieben würde, aber eben ohne den zusatz 'wie verrückt', und er sagt all die anderen sachen sehr viel weniger oder manchmal auch tagelang gar nicht mehr. er ist dann zwar zärtlich, aber er verstummt im alltag in solchen phasen dann irgednwie.

oder in guten phasen schreibt er auf facebook im chat ganz überschwänglich mal kurz von der arbeit, in anderen zeiten schreibt er wochenlang dann gar nicht, macht nicht mal piep, oder tauscht nur so fakten aus mit mir im chat. ganz beunruhigend, wie ich finde.

er hat diese phasen immer wieder gehabt, manchmal stundenlang, meist jedoch wenn sie erstmal da waren mehrere wochen. manchmal macht er sofort wieder auf, wenn ich normal bin, manchmal ist es aber auch ein harter brocken und ich habe den eindruck, dass ich gar keinen einfluss auf sein 'lieben' habe und nur geduldig warten kann.

jedesmal bringen mich solche phasen, wenn sie denn länger als ein paar tage dauern an den rand der verzweiflung. ich weine dann nur noch. ich habe schon manches mal gedacht, dass er sich JETZT wirklich entliebt hat und dass wir uns trennen werden. er ist nach ruhephasen immer wieder aufgetaut, gottlob!!!

aber diesmal leide ich wieder mal sehr. und er kann sooo liebevoll sein! ich kann diese distanznahme dann meist gar nicht glauben. er sagte vor ein paar tagen mal in einem guten gesprcäh, dass ja in solchen phasen nie etwas schlimmes wäre, es fühle sich dann für ihn so an als ob er sich mal lange genug um mich gekümmert habe mit liebe und so und als ob er jetzt (bildlich) mal kurz aufs klo verschinden würde und seine liebesbekundungen sich anders anhören würden, weil er sie mir durch die geschlossene tür zurufen würde. naja, das bild ist toll )) aber ich hätte gerne mehr konstanz!

wie lange dauern denn solche phasen bei deinem freund? was sagt er zu seinem verhalten? und wie lange seid ihr schon ein paar???

Hallöchen nochmal
Ja, richtig, ist bei uns auch so (das ist echt alles ein bisschen unheimlich aber auch cool, dass es so viele Parallelen gibt ). Ich brauche garnichts zu sagen, es scheint nur ein Blick von mir zu sein, ein ganz bestimmter dessen ich mir selbst garnicht bewusst bin. Er merkt das sofort und beonachtet mich dann auch immer und fragt was los ist, und ich kann noch so oft sagen "nichts", er merkt dass ich lüge Und das verunsichert ihn total und das tut mir dann auch immer irgendwo leid, aber ich kann das nicht so ganz abstellen.

Der Unterschied zu dir und deinem Freund ist wohl, dass ich das meinem Freund nie erzählt habe, von meinen Ängsten und meiner Verunsicherung und ich frage ihn auch niemals sowas wie "Liebst du mich denn noch?", ich fresse das immer in mich hinein und hoffe dass er einfach von alleine wieder auf mich zukommt. Ich glaube ich hab dann immer so die Hoffnung dass ich nichts sagen muss, dass er einfach meine Gedanken liest und sich wieder so benimmt wie ich es mag Aber das ist natürlich eigentlich auch Quatsch.

Mein Freund und ich sind allerdings auch noch nicht so lange zusammen wie ihr, nämlich gerade mal 9 Monate. Und wie ich schon erwähnt hatte sehen wir uns nicht ganz so oft, im Normalfall 2-3 Mal die Woche und einmal davon dann zum übernachten. Deswegen kann ich nicht so genau sagen wie lange diese "Phasen" bei meinem Freund anhalten, bei uns ist es eher so dass wir uns an einem Tag treffen und er ist so "überschwänglich" und dann treffen wir uns das nächste Mal ein paar tage später und dann ist er wieder so ein bisschen zurückhaltener. Ich würde also sagen die Phasen dauern ein paar Tage an oder immer bis zum nächsten Treffen halt

Ich weiß auch nicht, ich kann das gut verstehen. Man weiß eigentlich dass auch wieder andere Zeiten kommen werden aber man hat immer Angst dass es diesmal für immer so bleibt, nciht wahr? Das ist schon doof.

Aber ich denke wir sollten das echt als normale Schwankungen sehen die jeder Mensch mal hat und mal ehrlich, wir habens doch eigentlich total gut, wir lieben unsere Freunde und wir WISSEN, dass sie uns auch lieben und sie lassen es uns auch dauernd wissen

Ich weiß du bist mit deinem Freund schon ziemlich lange zusammen und du kannst das jetzt auch nicht mehr wirklich ädnern, aber wenn ich dir einen kleinen Tipp geben darf, dann würde ich sagen dass du deinen Freund echt nciht so oft fragen solltest ob er dich noch liebt oder du dich so oft so "abhängig" von ihm zeigen solltest, denn wie du selbst sagst spürt er das schon bevor du überhaupt was sagst und es nervt ihn auf Dauer. Deswegen würde ich meinen Freund sowas auch nie fragen, ich will nicht dass er denkt dass mein ganzes Leben von ihm und seiner Bestätigung abhängt, verstehst du?

Man muss auch immer ein bisschen zeigen dass man stark ist

Lieben Gruß
scorpi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest