Home / Forum / Liebe & Beziehung / Man vergisst einen Mann nur, wenn man einen neuen hat..

Man vergisst einen Mann nur, wenn man einen neuen hat..

20. Oktober 2010 um 19:58

Meint ihr, diese Aussage ist gerechtfertigt ?

Meinen Ex Freund habe ich jedenfalls durch einen neuen Mann vergessen können. - leider, hat sich dieser gewisse Mann als Arschl*ch entpuppt.
Sooo viel hatten wir nun auch nicht, aber irgendwie hänge ich an ihm.
ich habe ihn überall, wo ich Ihn hatte, gelöscht.
Ich hab jetzt Panik, das ich Ihn nicht vergessen könnte..

Meine Freundin sagte zu mir ; Du kannst einen Mann nur vergessen, wenn du dir einen neuen suchst..

Aber um ehrlich zu sein, möchte ich im moment keinen neuen.. und es gibt auch keinen in Aussicht, oder wer, der in Frage kommt.

Vergess ich ihn jetzt also solange nicht, bis ich einen neuen habe ?

Ist das Ansichtssache, eine freie Meinung die aus eigenen Erfahrungen hervorgeht, oder ist das nur ein Gerücht ?
- Das man jemanden neues braucht, um den alten zu vergessen ?


Viele grüße :*

Mehr lesen

20. Oktober 2010 um 20:02

Man vergißt einen
wenn man sich in einen neuen verliebt.

1 LikesGefällt mir

20. Oktober 2010 um 20:05

Es
kommt immer darauf an:

wenn du dir einen neuen suchst, nur um deinen ex zu vergessen, wird vielleicht das gegenteil eintreten.

falls dir jemand über den weg läuft, den du genauso toll findest, wie er dich- dann hat sich das thema ex sowieso erledigt.

man baucht nicht unbedingt einen neuen partner, um den ex zu vergessen. falls die liebe schon während der beziehung nicht mehr vorhanden war, tut man sich danach um so leichter. ruf dir ein letztes mal all seine schlechten eigenschaften ins gedächtnis und die gründe der trennung. und dies jedesmal, wenn er wieder vor deinen augen erscheint. gründe des nichtvergessen-könnens sind meistens eine starke idealisierung des expartners (ach, er war doch so toll....) die das vergessern behindern.

lg


enigma

Gefällt mir

20. Oktober 2010 um 21:56

Jein.
Vielleicht.
Kommt immer darauf an, wie es endet - wenn sich beide einig sind, weil sie sich auseinandergelebt haben, braucht man sicher keinen neuen Mann zum Vergessen...

1 LikesGefällt mir

20. Oktober 2010 um 22:24
In Antwort auf rutf

Man vergißt einen
wenn man sich in einen neuen verliebt.


ein Neuer Mann kann eine neue Chance sein glücklich zu werden vielleicht glücklicher als Zuvor oder auch nicht!

Aufjedenfall denke ich man kann sich auf diese Aussage nicht 100% fixieren.

Es kommt auf die Situation an, auf den Menschen der dir begegnet und sowie du dem Menschen gegenüber begegnest.

Also viele Faktoren spielen eine Rolle, ob du glücklich wirst und über die vergange Liebe hinweg kommen kannst.

Ich bin der Meinung, du selber solltest die Dinge so akzeptieren wie sie sind und die Dinge so nehmen wie sie sind.

Dein glück ist nicht abhängig von einem anderem Menschen und das muss dir echt klar sein.

Das alte muss ausgesäht, werden damit das frische und Neue aufblühen kann!

1 LikesGefällt mir

20. Oktober 2010 um 23:14

Jedes
Beziehungsende sollte man dazu benutzen, um sie noch einmal Revue passieren zu lassen und auch einmal in sich zu gehen, woran es gescheitert ist. Welche Fehler hat mein Partner gemacht, welche ich selber? Erst wenn man erkannt hat, woran diese gescheitert ist, kann man sich in die nächste Beziehung begeben. Ansonsten läuft man Gefahr, die gleichen Fehler beim nächsten Partner zu wiederholen.

Und nein, ich bin nicht der Meinung, mit dem nächsten Mann kannst du den letzten Mann vergessen. Man sollte nie eine Beziehung vergessen, schließlich ist sie ein Teil deines Lebens gewesen. Oder willst du dich selber auf Raten vergessen?

Also was meint deine Freundin denn genau, wenn sie dir rät, sich einen Mann zu suchen. Meint sie damit eine ernstgemeinte Beziehung oder nur ein Poppverhältnis, damit du auf andere Gedanken kommst?

Etwas anderes ist es für mich, wenn man nach einer gescheiterten Beziehung seinen Marktwert "testet". Solche "Beziehungen" sind ja eher nur von kurzer Dauer und auch eher in körperlicher Natur gedacht und um sich damit bewußt von seinen letzten Partner abzulenken.

1 LikesGefällt mir

21. Oktober 2010 um 17:01

Hmm
Also ich denke man baucht einige Zeit, um sich mit der Trennung vernünftig auseinander zu setzen.
Was heißt für dich überhaupt "vergessen"? Man vergisst doch eine Beziehung nie? (zumindest eine ernsthafte)
Wenn du damit "drüber hinwegkommen" meinst, dann geht es sehr wohl, ohne neuen Mann. Das kann sogar shcneller gehen, als man denkt. Man muss sich eben nur wirklich dmait ausienandersetzen und "sich selbst" entdecken. Wenn man plötzlich allein ist, fühlt man sich nämlich nciht mehr "ganz" und diese Vollkommenheit muss man, meiner Meinugn nach, erst wieder zurückerlangen.
Ich könnte mich sonst glaube ich garncith auf einen neuen Mann einlassen.
Bei mir war es dann so, dass ich nach einer fast 4-jährigen Beziehung nach 7 monaten drüber hinweg war und nach 10 monaten kam ich dann mit meinem jetzigen Freund zusammen Das hat zwar auch dazu beigetragen, dass ich meinem Ex vollkommen gleichgültig gegenüberstand, aber ich sag mal "egal" war er mir ja shcon vorher.
Und jetzt, wo ich mit jemandem zusammen bin, der so gut zu mir ist, kann ich garnciht verstehen, wie ich mit so einem volltrottel jahrelang zusammen sein konnte

Lg

2 LikesGefällt mir

21. Oktober 2010 um 17:18

Ja
ich hatte es selbst ncith gegalubt, aber es gibt sie! Die Männer, die einen so behandeln, wie man es sich erträumt hat

Gefällt mir

21. Oktober 2010 um 17:29


So ähnlich war es bei mri auch.

Mein Ex war vom aussehen eher die Richtugn "weiberheld", während mein jetziger Freund nicht jede vom aussehen her anspricht.
Aber seine Art und wie er mit mri umgeht, macht ihn einfach so sexy

Gefällt mir

21. Oktober 2010 um 19:15

Also ich kann das ein stück weit bestätigen...
ich kann altes gut unterdrücken, wenn ich jemanden neuen habe der mir im grunde genauso gut gefällt.

Gefällt mir

21. Oktober 2010 um 20:54

@ Maybe87 Superbeitrag
Besser kann man das eigentliche Problem nicht beschreiben
Liebe Grüße
Christine

Gefällt mir

21. Oktober 2010 um 21:21

Seh ich
ganz und gar nicht so.
Ich sehe einen "Alten" gegen einen "Neuen" tauschen als überdecken des Problems an. Man stellt sich der eigentlichen Trennung, der Reflektion, warum es dazu kam, was war mein Anteil daran, was möchte ich und was möchte ich nicht beim Nächsten, dadurch nicht, sondern macht weiter wie zuvor.

Außerdem seh ich die Gefahr, dass wenn jemand sofort einen neuen Partner braucht, dass man sich viel zu schnell auf den nächstbesten einläßt ohne den vernünftig kennen gelernt zu haben.

Zum anderen tut es glaub ich jedem gut, auch einmal auf sich allein gestellt zu sein, damit man sieht, wozu bin ich überhaupt fähig, wenn es keinen gibt, der mir bestimmte Aufgaben abnehmen kann. Das fördert die Selbstständigkeit und das Selbstbewußtsein.

Wenn ich gelernt habe auch ohne Partner sein zu können, weiß ich,dass Liebeskummer auch vergeht, dann kann ich mich aus einer späteren Partnerschaft, die mir evtl. nicht gut tut besser lösen und muß nicht um jeden Preis daran festhalten, weil kein Neuer in Sicht ist.

Und, es ist einem neuen Partner, mit dem ich ernsthaft einen Teil meines Lebens verbringen will, gegenüber wesentlich fairer, ihn nicht als Notnagel oder Seelentröster zu mißbrauchen, sondern mich deshalb auf ihn einzulassen, weil ich mit ihm zusammen sein möchte und nicht mit "Hauptsache irgendjemand".
Ich möchte schließlich auch nicht der Notnagel meines neuen Partners sein, sondern um meiner selbstwillen geliebt werden und nicht, weil ich grad da war.

Und, nach einer Trennung möchte ich den Partner ja nicht vergessen, sondern über die Beziehung mit ihm hinwegkommen.
Vergessen was alles war, alles löschen kann man eh nicht, vor allem wenn die Beziehung lange gedauert hat. Das ist ein Teil meines Lebens, der zu mir gehört und den man nicht wegzaubern kann, sondern den ich so akzeptieren muß, wie er war. Und, dass ich akzeptieren muß, es hat für mehr/länger nicht gereicht. Aber ich kann die Erfahrungen mitnehmen und daraus für mich lernen.

1 LikesGefällt mir

21. Oktober 2010 um 21:37


Danke, maybe.
Ist jedenfalls so meine persönliche Erfahrung.

Gefällt mir

21. Oktober 2010 um 21:50

Verdrängen
Ich weiß nicht, ob man es vergessen nennen soll. Es ist sicher war Wahres dran, dass der Vergangene durch einen neuen Mann in den Hintergrund rückt, aber ich denke, man verdrängt es eher dadurch, Man stürzt sich aus diesem Grund viel zu schnell in eine neue Beziehung, eben um den anderen zu vergessen. Richtig kann das wohl nicht sein. Denke, dass es besser wäre, sich im Alltag abzulenken, mit Freunden wegzugehen, das Leben genießen, vielleicht mal flirten, aber nicht unbedingt ne Beziehung, wenn das andere noch nicht wirklich verarbeitet ist.

Gefällt mir

22. Oktober 2010 um 0:59


Ich finde das stimmt! So richtig los kam ich erst von einem Mann wenn es einen anderen in meinem Leben gab. Dabei muss es nicht sofort nach Ende der Beziehung sein, sondern auch eine lange Zeit erst danach, wenn man halt bereit ist für Neues.

Gefällt mir

24. Oktober 2010 um 0:39

Danke..
für eure vielen Antworten.

Also, ich würde auch nie jemanden als Notnagel benutzen.

.."Man vergisst einen mann nur, wenn man einen neuen hat.."

Damit meinte ich, wenn man einige Zeit für sich war, zeit zum nachdenken hatte, und man einen neuen mann kennenlernt, der interessant ist.
Man fokussiert sich dann auf ihn, und der vorherige partner rückt in den hintergrund.
Je nachdem, wie tiefgründig die vorherige Beziehung war.

Man sollte nach einer beziehung, erstmal single bleiben um zu erkennen, das dies genauso vorteile haben kann.

Man sollte sich innerlich vom gefühl her, vom partner lösen, erst dann ist man bereit für etwas neues.

wenn man sich allerdings nur einen neuen sucht zur ablenkung, oder weil man nicht alleine sein kann, soltle man dies besser lassen, man spielt nicht mit fremden gefühlen. und schon gar nicht auf solch eine art und weise.





Gefällt mir

24. Oktober 2010 um 23:02


also ich habe meinen ex-freund in den ganzen 3 jahren in denen ich solo war nicht vergessen können.
als ich meinen jetztigen freund kennen und lieben gelernt habe, fiel es mir ganz leicht.
also würde ich sagen, dass deine freundin recht hat.

Gefällt mir

25. Oktober 2010 um 10:05
In Antwort auf sternchenxx85


ein Neuer Mann kann eine neue Chance sein glücklich zu werden vielleicht glücklicher als Zuvor oder auch nicht!

Aufjedenfall denke ich man kann sich auf diese Aussage nicht 100% fixieren.

Es kommt auf die Situation an, auf den Menschen der dir begegnet und sowie du dem Menschen gegenüber begegnest.

Also viele Faktoren spielen eine Rolle, ob du glücklich wirst und über die vergange Liebe hinweg kommen kannst.

Ich bin der Meinung, du selber solltest die Dinge so akzeptieren wie sie sind und die Dinge so nehmen wie sie sind.

Dein glück ist nicht abhängig von einem anderem Menschen und das muss dir echt klar sein.

Das alte muss ausgesäht, werden damit das frische und Neue aufblühen kann!

Interessanter thread
hallo zusammen.

das ist genau das thema, das mir grad im kopf rumschwirrt. ich bin seit etwas mehr als 3 wochen von meinem ex getrennt. wir waren ein jahr zusammen. das ende der beziehung war wie ein großer knall, es kam für mich völlig unerwartet. er hat mich erst betrogen (betrunken fremdgeknutscht), mich reumütig um verzeihung gebeten und beteuert wie wichtig ihm die beziehung mit mir sei und sich drei wochen später getrennt. ich hätte nie damit gerechnet und war geschockt und traurig. mir ging es allerdings ein paar tage später schon wieder ziemlich gut. mir war sehr schnell klar, dass mich auch einige dinge in der beziehung gestört haben und dass er nicht der richtige für mich war.
da ich sehr gut mit dem mitbewohner von meinem ex befreundet bin, und das war schon während der beziehung der fall, hab ich mich mit dem getroffen. und es läuft mittlerweile auch was zwischen uns. er ist richtig toll, das fällt mir jetzt erst richtig auf. er sieht fantastisch aus, ich kann über alles mit ihm reden, wir haben dieselben vorstellungen vom leben und auch von beziehungen. das war mit meinem ex nie der fall.
tja und jetzt bin ich ein bisschen verknallt und stell mir eben diese fragen. sollte ich in erwägung ziehen gleich was neues einzugehen? habe ich nur angst vor dem alleinsein? ich denk jetzt schon kaum noch an meinen ex, ich hab die trennung komplett akzeptiert und bin mir sicher, dass es richtig ist, dass ich nicht mehr mit ihm zusammen bin. hat echt nicht gepasst.
übrigens ist der "neue" in genau der gleichen situation wie ich, er ist auch vor 5 wochen verlassen worden und er stellt sich die gleichen fragen wie ich. sogar darüber können wir reden. wir haben gesagt wir schauen einfach mal was passiert, aber es fällt mir schwer. typisch frau halt, zerbricht sich ständig den kopf.
puuuuuuuh das tat gut, endlich mal alles aufzuschreiben. was denkt ihr über meine geschichte?

Gefällt mir

25. Oktober 2010 um 13:33

Zwölftausendvierhundertunddrei unddr...
später, weiß ich, das diese Aussage nicht stimmt. Ich habe versucht mit einem Mann meinen Ex zu vergessen. Der Ex, der mir alles gegeben hat was ich wollte, außer materielle Dinge da er ziemlich Geld-Planlos war etc.
Ich sehe ihn heute immernoch auf Bildern, letztens schrieb er mir unerwartet eine SMS die mich verwirrte.

Nein, man kann nicht vergessen. Wenn ich ehrlich bin will ich auch nicht vergessen. Egal was war, man hatte doch gute Momente. Dumm wenn diese genau in den Momenten auftauchen, in der es in der neuen Beziehung gerade hängt ...

Ich für mich kann sagen, das ich einen Mann nur vergessen kann, indem ich mir mind. ein halbes Jahr Zeit für mich gönne.

Und da das fast nirgendwo geht, einfach irgendwo verschwinden, nachdenken, heulen, verarbeiten, verstehen etc., suchen wir uns den einfacheren Weg. Den schnelleren,

ein neuer Mann. Ein besserer. Vielleicht.

...

Gefällt mir

25. Oktober 2010 um 13:34

Funktioniert so nicht
Ich hab jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass ich meinen Ex nie vergessen konnte. Trotz langjähriger Ehe mit anderem Mann. Irgendwie ist der Ex immer wieder in meinem Leben aufgetaucht - in echt, in Gesprächen mit Bekannten, in meinen Träumen. Und irgendwann hat es sich dann so ergeben, dass wir wieder Freundschaft geschlossen haben. So ist es bis heute geblieben.
Aber auch von anderen aus meinem Bekanntenkreis weiß ich, dass egal aus welchem Grund man sich trennte, der Ex immer wieder ein Rolle im Leben spielt. Er ist einfach ein Teil eines gemeinsamen Lebensabschnitts. Man kann sowas nicht mit einer Esc-Taste löschen.
Man kann nur versuchen loszulassen, innerlich auf Distanz zu gehen, damit es einem nichst mehr ausmacht, dass der Ex nicht mehr Partner ist. Das mag zwar bedingt über einen Neuen klappen, aber der ist nicht Voraussetzung dafür, es kann nämlich auch in so einem Fall "schiefgehen". Wichtig ist, dass man seine eigene Einstellung ändert, sich unabhängig von nem anderen Mann vom Ex geistig "abnabelt". Aber ganz vergessen? Vielleicht in Ausnahmefällen, normalerweise eher nicht.
Alles Gute
mandi

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen