Home / Forum / Liebe & Beziehung / Man heiratet die Familie mit

Man heiratet die Familie mit

11. Juli 2006 um 13:10

Ich bin jetzt knapp zwei Jahre mit meinem Freund zusammen, mittlerweile sind wir zusammengezogen. Langsam lässt auch der daraus resultierende Stress nach (ich war jahrelang Single).

Problem ist unser familiäres Umfeld. Zum einen lehnen meine Eltern meinen Freund kategorisch ab. Einladungen zum Essen sind prinzipell nur an mich gerichtet, es wird nie nach ihm gefragt, all die üblichen Nettigkeiten.

Zum andern kann ich mit seiner Familie nichts anfangen. Am meisten nervt mich die Frau seines Bruders. Angefangen bei der Tatsache, dass deren beider Kinder (Mädchen, Zwillinge) mit sechs Jahren noch keinen zusammenhängenden Satz sprechen können. Dann hat sie so ziemlich sämtliche Sympathien verscherzt, als sie bei uns eingeladen waren und bei der die ganze Wohnung (war natürlich nicht aufgeräumt...) inspiziert hat. Ich kann mit der Frau einfach nichts anfangen. Es ist ihr beispielsweise total schleierhaft, wieso ich als berufstätige Frau keine Zeit und Lust habe, an Feiertagen die ganze Sippschaft zu bekochen. (Das hat mein Freund zum Glück relativ rasch abgeklemmt.)

Nach sechs Monaten hat mir mein Freund bereits einen Heiratsantrag gemacht, der mir damals viel zu früh kam. Ich weiss nur, dass er nicht der Mann ist, den ich heiraten möchte. Ich habe schlicht keine Lust, die ganze Sippschaft am Hals zu haben.

Er möchte Kinder. Wollte ich zu Beginn eigentlich auch. Nur: irgendwie hält sich jetzt meine Begeisterung für eigenes Haus und Nachwuchs in sehr engen Grenzen. Ich fühle mich wohl in meinem Job, er macht mir Spass. Und wozu soll ich das Ganze aufgeben? Dass mein Lebensinhalt darin besteht, herauszufinden, wo ich die Windeln am günstigsten einkaufen kann?

Es hängt jetzt schon so viel an mir, dass ich kaum Freizeit habe. Ich sehne mich manchmal danach, wieder Single zu sein. Und ich bin jedesmal ganz froh, wenn er geschäftlich unterwegs ist.

Zur Zeit sind wir daran, ein eigenes Haus zu suchen. Mir ist bei der Idee überhaupt nicht wohl. Ich müsste mein ganzes Geld darin investieren. Und bin dann gebunden. Irgednwie passt mir das überhaupt nicht.

Mehr lesen

11. Juli 2006 um 13:26

Wenn er nicht....
... der Mann ist, mit dem Du alt werden möchtest, dann trenne Dich!!! Ansonsten raubst Du Dir und ihm wertvolle Zeit einen anderen Partner zu finden, mit dem man seinen Lebenstraum erfüllen kann!!! Was Du machst ist Hinhaltetaktik.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 13:39

Vielleicht liegt es auch an Dir!
Was genau passt Dir denn nun nicht? Die Familie, Dein Freund ... oder einfach alles?
Du hast eine ziemlich negative Einstellung. Vielleicht solltest Du die Schuld für Deine Unzufriedenheit nicht bei anderen suchen, sondern bei Dir selbst.
Nur sei Deinem Partner gegenüber bitte so fair und spiel mit offenen Karten!


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 13:42

Um Himmelswillen
was machst du da? Du fühlst dich ... unwohl bei der ganzen sache und suchst mit ihm ein Haus, das ist wahnsinn, wenn ihr die Schulden an der BAcke habt, dann war es das mit finanzieller Freiheit und Zukunft auch wenn ihr euch trennt und danach sieht es für mich aus! Stop alles! Beende die Sache und ja du heiratest die Familie mit, da gibt es kein drum herum! Ob Dir die Schwester passt oder nicht, aber viel schlimmer finde ich das du sagtst, das ist NICHT der Mann mit dem du alt werden möchtest!

Beende es !

Lg.
Tekky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2006 um 22:18
In Antwort auf silistra

Vielleicht liegt es auch an Dir!
Was genau passt Dir denn nun nicht? Die Familie, Dein Freund ... oder einfach alles?
Du hast eine ziemlich negative Einstellung. Vielleicht solltest Du die Schuld für Deine Unzufriedenheit nicht bei anderen suchen, sondern bei Dir selbst.
Nur sei Deinem Partner gegenüber bitte so fair und spiel mit offenen Karten!


LG

Was mir nicht passt...
... ist die Tatsache, dass ich bis zum Umfallen mich abrackere, kaum einen freien Tag habe und zu nichts mehr komme. Ich bringe kaum den gemeinsamen Haushalt über die Bühne, ohne Putzfrau wäre ich total angeschmiert. Heute morgen sind wir um viertel vor sechs losgefahren ins Büro, weil wir eben gestern den ganzen Tag bei seiner Familie verbracht haben. Mir käme es NIE in den Sinn, das Gleiche von ihm zu verlangen. Dabei hätte ich für morgen dringend einige unterlagen vorbereiten sollen. Aber wie gesagt: er will es sich mit seiner Familie nicht verscherzen. Doch mal ganz doof gefragt: wer wäscht seine schmutzige Unterwäsche, wer bügelt die Hemden, wer kocht? Seine Familie?

Er weiss, dass ich nicht glücklich bin. Derejenige, der nicht realisiert, dass es mit uns nicht funktionieren kann, ist er. mir ist längstens klar, dass es einfach nicht passt. So sehr er auch immer wieder betont, dass er mich liebt, letztendlich braucht es eben mehr, damit eine Beziehung funktioniert. Und es bringt eben nichts, wenn ich ihm erst klarmachen muss, dass er auch mithelfen sollte im Haushalt, wenn er nie gelernt hat, auch nur die kleinsten Dinge selbst zu machen. Schliesslich hatte man für das bis anhin die Ex-Frau und nachher wieder die Mutter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2006 um 22:21
In Antwort auf alanis_12681975

Wenn er nicht....
... der Mann ist, mit dem Du alt werden möchtest, dann trenne Dich!!! Ansonsten raubst Du Dir und ihm wertvolle Zeit einen anderen Partner zu finden, mit dem man seinen Lebenstraum erfüllen kann!!! Was Du machst ist Hinhaltetaktik.....

Begriffsstutzig
Ich habe ihm schon mehrmals gesagt, dass ich lieber möchte, dass er sich was Neues sucht. Mir ist klar, dass wir einfach nicht zusammen passen. Ich kann es nicht erklären, es ist Bauchgefühl. Obwohl wir sehr viele gemeinsame Interessen haben, so fehlt für mich doch einfach das Wohlfühl-Feeling. Irgendwie fehlt mir das unbewusste und tiefe Wissen, dass ich bei ihm geborgen bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2006 um 0:03

Da geht nix zusammen
Ich kann Dich voll und ganz verstehen.

Das sind Dinge,die kaum veränderbar sind.
Anscheinend eine family,die traditionell lebt,zusammengluckt u.in der Neu-Mitglieder sich anpassen sollten.

Hut ab vor Deinem Freund,der es abgebogen hat,in arbeitsfreier Zeit die family zu bekochen.
Gegen ein Sommergrillen oder so,das wärs ja nicht,aber es hört sich nach "jedes Wo.ende"an-irgenwie,was Du erzählst.
Grauenhafte Vorstellung

-Ich arbeite auch sehr viel.

Nein,ich denke,ihr solltet das aufgeben mit der Haus-suche.
Und wenn,dann mindestens 300-800km von der family räumlich getrennt.

Oder-mal zoffen bis zum geht-nicht-mehr und klare Regeln aufstellen.

Das geht auch freundlich.Bei der nächsten Einladung einfach sagen"Du-ich möchte das nicht,dass Du hier unsere Wohnung kontrollierst und inspizierst-das ist unser privater Lebensbereich".
Oder auch:"Ich bin beruflich ähnlich eingespannt wie Du mit Haushalt u.2 Kindern,ich brauche Ruhe und Erholung in meiner wenigen freien Zeit,wir können gern mal alle zusammen ins Bistro um die Ecke gehen-auf einen kl.Imbiss..."

Wenn sie das nicht kapiert(dass Du keine neugierigen Blicke in Deinem Lebensbereich möchtest),Zi,ausser Küche oder Terrassenausgang z.B. beim Grillen derzeit -abschliessen.
Vielleicht schaut sie dann blöd,wenn sie kaum mehr alleine aufs Örtchen könnte
Ok-das ist schon wieder ne überspitzte Idee ...
Vielleicht kapiert es sogar die SChwägerin mit den sprachbehinderten und entwicklungsverzögerten Zwillingen (was mir leid tut für sie )

Wenn Du diesen Mann wirklich weiter möchtest,ohne dass es für Dich sehr anstrengend und mühselig wird,musst Du Dich abgrenzen lernen.
Wenn er Dich weiter dabei unterstützt,geht das.
ABer plant nicht zuviele Übernachtungsmöglichkeiten=Gästezi. im neuen Haus ein.
Sonst wird das ggf.ausgenutzt.
Heisst ja nicht,dass man nicht mal dort pennt nach rundem Geburtstag mit viel Allohol

Aber Verwandte bleiben leider,Freunde kann man sich aussuchen

Sei ehrlich zu Deinem Gefühl,wie es Dir geht,mit euren Plänen.
Und rede mit Deinem Freund.
Zieh klare Grenzen.
Dann könnte es was werden.

Ansonsten -trenn Dich so schnell es geht,wenn Du das nicht kannst.
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2006 um 0:18

Illusion
Einen Mann, der über 35 Jahre lang von einer Frau bedient wurde (zuerst Mama, dann Ex, dann wieder Mama) kann man nicht erwarten, dass er sich umkrempelt. Schon gar nicht in der Zeit, die nützlich wäre, dass ich nicht völlig durchdrehe. Ich bin einfach nur noch total ausgelaugt. Mir graut vor der Idee, bei einem allfälligen Hausbau wieder alles am Hals zu haben. Er ist leider nicht sehr praktisch veranlagt. Und wenn es um Arbeit geht, hat er entweder Tomaten vor den Augen oder erwartet, dass er über den grünen Klee gelobt wird, wenn er beispielsweise mal Wäsche zusammenlegt. Bei mir ist es natürlich selbstverständlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2006 um 0:27
In Antwort auf cyndi_12185744

Illusion
Einen Mann, der über 35 Jahre lang von einer Frau bedient wurde (zuerst Mama, dann Ex, dann wieder Mama) kann man nicht erwarten, dass er sich umkrempelt. Schon gar nicht in der Zeit, die nützlich wäre, dass ich nicht völlig durchdrehe. Ich bin einfach nur noch total ausgelaugt. Mir graut vor der Idee, bei einem allfälligen Hausbau wieder alles am Hals zu haben. Er ist leider nicht sehr praktisch veranlagt. Und wenn es um Arbeit geht, hat er entweder Tomaten vor den Augen oder erwartet, dass er über den grünen Klee gelobt wird, wenn er beispielsweise mal Wäsche zusammenlegt. Bei mir ist es natürlich selbstverständlich.

Illusion
.....wenn Du weisst,was Dich erwartet,warum nimmst Du nicht Beine in die Hand und gehst für immer ?

Muss "Frau"anno 2006 noch so blöd sein,und das Dienstmädchen spielen-für den verwöhnten Herrn?
Ich meine nicht

**Ich hab ne Freundin,die erträgt auch alles,wg.schönem Gehöft,Ambiente u.handwerklich begabten Partner-weiss ja nicht,was nachkommt,wenn ich das schon höre,aber jaulen,wenns wieder mal hart auf hart geht,und das dauernd .
Die 5jähr Tochter sitzt unter dem Kü.tisch u.hält sich die Ohren zu,wenn die Eltern streiten. Das würde meine Tochter einmal machen,da wäre ich aber weg für immer.

Weiss nicht,ob Hauptsache Mann alles ertragen lässt und die panische Angst vor dem Alleinsein .
Ich mag meine Freundin sehr,aber da verstehe ich sie echt nicht oder nur schwer.**

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2006 um 8:33
In Antwort auf cyndi_12185744

Begriffsstutzig
Ich habe ihm schon mehrmals gesagt, dass ich lieber möchte, dass er sich was Neues sucht. Mir ist klar, dass wir einfach nicht zusammen passen. Ich kann es nicht erklären, es ist Bauchgefühl. Obwohl wir sehr viele gemeinsame Interessen haben, so fehlt für mich doch einfach das Wohlfühl-Feeling. Irgendwie fehlt mir das unbewusste und tiefe Wissen, dass ich bei ihm geborgen bin.

Klartext
Red doch einfach mal Klartext mit ihm, du schreibst selbst, er ist begriffsstutzig, dann versuch es nicht weiterhin mit Andeutungen oder Bitten a la "Such dir doch bitte was neues..." Wenn es deine Wohnung ist, schmeiß ihn raus, wenn nicht, geh selbst. Worauf wartest du denn noch?
Du hast doch ganz klar erkannt, was Sache ist, für mich klingt es auch nicht danach, daß du noch irgendwie zweifelst, du scheinst nicht an ihm zu hängen und auch keine Angst vor dem Alleinsein zu haben, also mach einen Schnitt, erspar euch beiden weitere Quälereien und leb dein Leben wieder so, wie es dir gefällt.
Und laß vor allem das Hemdenbügeln sein! Wenn es ums Putzen oder Aufräumen geht, kann ich das ja noch verstehen, wenn man es lieber selbst macht, anstatt sich halbherzige Pfuschereien anzusehen, aber wenn er morgens nix mehr anzuziehen hat, ist das doch ganz allein sein Problem... Du machst es dir aber auch selbst ein bißchen schwer, oder?
Lg, Muckel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen