Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mal ne Frage an die Frau

Mal ne Frage an die Frau

7. Juni 2006 um 1:04

Hab mal ne ganz spezielle bzw. sehr dringende Frage zu einem echt großem Problem?

Kann es sein das
die Laune einer Frau manchmal von ihren !"Tagen " abhängig sein kann ?

Verstehe mich sehr sehr gut mit meiner Süssen mit der ich ja schon sehr lange zusammen bin.

Da gibt es aber mal zwei drei Tage im Monat wo sie so schlimm drauf ist das das für mich kaum tragbar ist obwohl wir uns sonst eigendlich sehr lieben vertrauen und für einander in jeder Beziehung da sind und.....

Doch an den so genannten
Tag/en geht eben so gut wie garnichts.Kann ihr nicht`s so recht machen.Kommt mir auch in einer Art und Weise entgegen wie ich sie sonst garnicht kenne.
Stecke total zurück und versuche alles nur mögliche bis ich mich dann total zurück ziehe.
War wieder mal soweit und diese ihre"Tage" .
Heut jedoch war alles wieder perfekt wie immer ,sehr sehr lieb und alles im Lot.

Mache ich etwas falsch? Oder kann Frau (Süsse) irgend wie bestimmte Probleme haben.

Weis da einfach nicht mehr weiter ???

Wüsst Ihr lieben Frauen Rat ?

Mehr lesen

7. Juni 2006 um 1:17

Frau tag
ya, mach keine sorgen, ich bin frau und kenen das.... ist genau so, kurtz vor unsere tag, von 4 bis 2 tag vor, wie sind sehr agressive. nehmen nicht personielich.... ist aber so......ich bei spielen bin unvertragbär......ich werden mich selbs nicht leider........ist so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 1:35

Medizinisch gesehen falsch
Also medizinisch gesehen ist diese Behauptung, dass die Laune anhand von der Menstruation schwankt falsch.

Jeder Mensch hat Launen und ist mal besser und mal schlechter drauf.
Auch denke ich, dass wie Frauen uns oft versuchen damit rauszureden bzw. es darauf schieben, aber uns eigentlich was ganz anderes stört...oder wir einfach uns nicht zusammenreißen, oder wie auch immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 8:14

Ja....
... sowas gibt es, nennt man Prämenstruelles Syndrom, PMS.... jaaa, für sowas gibt es sogar ein Wort *lach*
Da stört Frau dann schon die Fliege an der Wand. Wenn Frau sich dann nicht zusammen reißt, sind 2 - 4 Tage ganz gräslich.
Wenn sich bei mir PMS wieder bemerkbar macht, dann versuche ich mich zu entspannten.... klappt aber auch nicht immer so ganz und dann muss mein Süßer auch schon mal den einen ode anderen Spruch einstecken.

Schaue mal unter http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4menstruelles_-Syndrom


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 8:19
In Antwort auf anneka_12944881

Medizinisch gesehen falsch
Also medizinisch gesehen ist diese Behauptung, dass die Laune anhand von der Menstruation schwankt falsch.

Jeder Mensch hat Launen und ist mal besser und mal schlechter drauf.
Auch denke ich, dass wie Frauen uns oft versuchen damit rauszureden bzw. es darauf schieben, aber uns eigentlich was ganz anderes stört...oder wir einfach uns nicht zusammenreißen, oder wie auch immer.

Dann hast Du vielleicht Glück....
... und "leidest" nicht unter PMS.
Bei mir ist es wirklich so, dass ich zickig werde oder einen Putz-Anfall (bekommeleider zu selten) oder Heißhunger habe oder alles zusammen bekomme.....

Aber Du hast recht. Ich denke, dass sich einiges an schlechter Laune kompensieren lässt, wenn Frau sich etwas mehr am Riemen reißen würde und sie ihre schlechte Laune in nicht im vollen Maße auslebt.


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 9:59

Eindeutig PMS
Habe ich früher nie gehabt, aber je älter ich werde, desto schlimmer wird es nun. Da kann ich mich über alles aufregen, auch wenn es eigentlich nichts gibt, worüber Frau sich aufregen müsste. Ich bin dann teilweise sogar richtig depressiv und fange an zu weinen(was sonst eigentlich nie vorkommt), obwohl es überhaupt keinen Grund dazu gibt. Ich verstehe mich dann selber oft nicht. Mein Mann weiss dann Bescheid, dass ich mal wieder meine Tage bekomme und geht mir meist aus dem Weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 10:07
In Antwort auf anneka_12944881

Medizinisch gesehen falsch
Also medizinisch gesehen ist diese Behauptung, dass die Laune anhand von der Menstruation schwankt falsch.

Jeder Mensch hat Launen und ist mal besser und mal schlechter drauf.
Auch denke ich, dass wie Frauen uns oft versuchen damit rauszureden bzw. es darauf schieben, aber uns eigentlich was ganz anderes stört...oder wir einfach uns nicht zusammenreißen, oder wie auch immer.

Dem wage ich zu widersprechen.
Setzt man den Menstruationszyklus medikamentös oder chirurgisch außer Kraft, dann verschwinden auch die charakteristischen PMS-Beschwerden.
Das ist medizinisch bewiesen, es ist bislang nur noch nicht erforscht, wodurch genau diese Beschwerden hervorgerufen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 17:09

" DANKE "!!
Euch Ihr Lieben
Frauen und Mädels für Euere erhlichen und eindeutigen Antworten ganz sehr !!

MA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 19:35

Genervt
So 3-4 Tage davor bin ich voll genervt und gelangweilt. Jedoch zicke ich nicht rum sondern halt einfach nen bischen mehr die Klappe.
Bin aber auch noch nich so alt, könnte ja sein das ich später noch anders werde wen ich 20bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 20:29

Ich auch...
Ja, so ca. 2 - 3 Tage vorher bin ich auch nicht "ich selbst".
Ich bin zu allen, auch mir selbst, aggressiv, depressiv, muffig, übellaunig, man kann mir nichts recht machen. Ich leide an allem, durch alles und am meisten unter mir selbst.

Manchmal sage ich dann auch Dinge zu meinen Lieben, die ich "nüchtern" nie denken, geschweige denn sagen würde.

Und vor allem kann ich dann eine oder zwei Nächte lang fast überhaupt nicht schlafen. Ich falle um halb zehn völlig fertig in die Kiste, um eins oder zwei in der Nacht wache ich auf, bin völlig klar im Kopf, hellwach und kann nicht mehr schlafen. Ich könnte Bäume ausreißen, aber kann ja um diese Zeit meine Lieben nicht traktieren. Und so liege ich halt dann im Bett, wälze mich, grüble, steigere mich in echte oder vermeintliche Probleme hinein und bin froh, wenn ich dann morgens endlich aufstehen kann.
Erstaunlicherweise bin ich trotz des erheblichen Schlafmangels am nächsten Tag recht wach, nicht müde, wenn auch nicht wirklich brauchbar wegen der schlechten Laune.


Und, wie eine Vorschreiberein auch schon berichtet hat, wird es mit zunehmendem Alter immer schlimmer. Es gibt nur wenige Zyklen, wo das nicht stattfindet - wahrscheinlich fand dann kein Eisprung statt (das ist meine eigene Interpretation).

Und dann bekomme ich meine Tage - und verstehe mich selbst nicht mehr. Wie konnte ich nur "so" sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 21:36
In Antwort auf alter0ego0w

Ich auch...
Ja, so ca. 2 - 3 Tage vorher bin ich auch nicht "ich selbst".
Ich bin zu allen, auch mir selbst, aggressiv, depressiv, muffig, übellaunig, man kann mir nichts recht machen. Ich leide an allem, durch alles und am meisten unter mir selbst.

Manchmal sage ich dann auch Dinge zu meinen Lieben, die ich "nüchtern" nie denken, geschweige denn sagen würde.

Und vor allem kann ich dann eine oder zwei Nächte lang fast überhaupt nicht schlafen. Ich falle um halb zehn völlig fertig in die Kiste, um eins oder zwei in der Nacht wache ich auf, bin völlig klar im Kopf, hellwach und kann nicht mehr schlafen. Ich könnte Bäume ausreißen, aber kann ja um diese Zeit meine Lieben nicht traktieren. Und so liege ich halt dann im Bett, wälze mich, grüble, steigere mich in echte oder vermeintliche Probleme hinein und bin froh, wenn ich dann morgens endlich aufstehen kann.
Erstaunlicherweise bin ich trotz des erheblichen Schlafmangels am nächsten Tag recht wach, nicht müde, wenn auch nicht wirklich brauchbar wegen der schlechten Laune.


Und, wie eine Vorschreiberein auch schon berichtet hat, wird es mit zunehmendem Alter immer schlimmer. Es gibt nur wenige Zyklen, wo das nicht stattfindet - wahrscheinlich fand dann kein Eisprung statt (das ist meine eigene Interpretation).

Und dann bekomme ich meine Tage - und verstehe mich selbst nicht mehr. Wie konnte ich nur "so" sein.

Mir ist gerade noch was eingefallen...
...wenn ich dann so besonders garstig bin und man mir nichts recht machen kann, brauche ich ganz besonders, viel mehr als sonst, das Gefühl, dass man mich lieb hat.Und mein Partner weiss das und ist dann sehr, sehr lieb zu mir. Manchmal nervt mich das dann, ich fühle mich nicht ernst genommen.Ist das nicht schrecklich.
Da fällt mir ein schöner Spruch ein:

Liebe mich
am meisten
wenn ich es
am wenigsten
verdient habe
denn dann
brauche ich es
am meisten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 12:17
In Antwort auf melete_12578936

Frau tag
ya, mach keine sorgen, ich bin frau und kenen das.... ist genau so, kurtz vor unsere tag, von 4 bis 2 tag vor, wie sind sehr agressive. nehmen nicht personielich.... ist aber so......ich bei spielen bin unvertragbär......ich werden mich selbs nicht leider........ist so.

Medizinisch vielleicht nicht bewiesen
doch faktisch einfach da!
Was soll man machen? Wir Frauen denken doch nicht: Oh jetzt krieg ich bald meine Tage, dann muss ich ja jetzt mal ein wenig ausrasten. Das ist doch Quark!
Es ist vielmehr etwas, wogegen man sich gar nicht wehren kann. Es kommt einfach und ich bin jedesmal selbst darüber überrascht.
Ich pamp meinen Freund total an und im nächsten Moment tut es mir wahnsinnig leid, doch dann bringt er mir wieder Kaffee statt Tee und es geht von vorne los.
Ich denke, am besten ist es, für solche Tage eine klare Abmachung zu treffen. Meinetwegen, dass man miteinander redet und sagt, in der Zeit hält Mann sich total zurück oder er soll bestimmte Dinge tun etc. Keine Ahnung. Aber drüber reden sollte man auf jeden Fall, denn wenn sich Mann einfach SO zurückhält, ist es ja dann auch wieder falsch ;o)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2006 um 21:41
In Antwort auf anneka_12944881

Medizinisch gesehen falsch
Also medizinisch gesehen ist diese Behauptung, dass die Laune anhand von der Menstruation schwankt falsch.

Jeder Mensch hat Launen und ist mal besser und mal schlechter drauf.
Auch denke ich, dass wie Frauen uns oft versuchen damit rauszureden bzw. es darauf schieben, aber uns eigentlich was ganz anderes stört...oder wir einfach uns nicht zusammenreißen, oder wie auch immer.

Falsch!
Ist doch klar, dass die laune, besser gesagt, der gesamte körperliche zustand einer frau vor der menstruation schlechter wird, da sich diese hormonellen veränderunen im körper negativ auf den gemütszustand auswirken! Natürlich empfindest das jedes frau anders, die einen leiden mehr und die anderen weniger darunter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2006 um 21:51

Ich auch
ich kenn das auch.
bei mir dauert es 1 - 2 tage.

du machst nichts falsch aber ersetz du dich mal in eine frau wenn sie ihre tage hat und ich glaub so würdst dann auch schlechte laune bekomm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2006 um 11:57

Kann schon sein,
dass sie sich nicht wohl fühlt vor den "Tagen". Meine Laune sinkt einen Tag vorher hormonbedingt dermaßen in den Keller, dass ich mich manchmal kaum selbst ertrage! Sind die "Tage" dann "ausgebrochen", gehts wieder langsam bergauf... Nimms nicht so tragisch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook