Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mal 'ne doofe Frage: (Fremde) Menschen begrüssen

Mal 'ne doofe Frage: (Fremde) Menschen begrüssen

9. Juli 2013 um 13:53 Letzte Antwort: 10. Juli 2013 um 12:43

Wo soll ich anfangen... Irgendwie habe ich ein Problem mit Begrüssungen, Verabschiedungen und grossen Menschengruppen.

Mal allgemein, dieses Geküsse geht mir eh etwas auf die Nerven (in der Schweiz gibt man ja nicht nur zwei, sondern drei) und wenn es ein paar Leute sind, ist das etwas mühsam. Ausserdem habe ich bei manchen keine Lust, ihnen so nahe zu kommen, bei Kolleginnen und so ist es ja ok, da geben wir auch nur ein Küsschen. Das ist mal das eine.

Dann bei Menschen, die man noch nie gesehen hat, sei es weil es Freunde von Bekannten sind, da weiss ich nie, wie ich die begrüssen soll, Küsschen finde ich immer etwas übertrieben (obwohl die meisten in der Westschweiz es so machen), Hand geben ist auch etwas blöd, weil irgendwie formal und nur ein "Hallo" ohne Geste fühlt sich auch komisch an. Beim Verabschieden finde ich dann Küsschen ok, weil man ja dann schon einen Abend zusammen verbracht hat.

Dann zum dritten "Problem". Ich hasse es total, alleine zu einer grösseren Menschengruppe dazuzustossen, vor allem wenn man die meisten davon nicht kennt, dann muss man alleine die Runde machen und alle begrüssen, der totale Stress für mich.
Nun ist es so, dass ich des öfteren auf Seiten wie Couchsurfing u.ä. unterwegs bin. Das heisst, man trifft sich mit Leuten, die man noch nie gesehen hat. Da gebe ich mir immer Mühe, früh beim Treffpunkt zu sein, dass die Neuen dann zu mir kommen müssen und nicht umgekehrt.
Heute Abend möchte ich eigentlich mit einer Kollegin (die das organisiert) und etwa 20 anderen die ich nicht kenne ans Montreux Jazz Festival. Treffpunkt 18:00 in Montreux. Ich habe aber noch einen Termin um 16:00 in Lausanne. Ich überlege mir jetzt, deshalb nicht hinzugehen, weil mich das so stresst, später daszuzukommen

Wenn ich das so aufschreibe hört sich das alles irgendwie total psycho an, bin eigentlich relativ normal und umgänglich
Aber könnt ihr das irgendwie nachvollziehen oder bin ich die einzige, der es so geht?!

Mehr lesen

9. Juli 2013 um 17:32

Ganz genau, fritz, old school ist eben die.................


...beste! So mache ich es auch.

Und das ewige Rumbusseln geht mir derart auf den Keks.............

Ich rufe auch gerne ein "Hallo" in die große Runde.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2013 um 20:43

Eines jeden Menschen Ansichten eben...
entweder es passt, oder es passt nicht.

Es macht nichts, wenn es nicht passt und Du ein solches Zu-nahe-Kommen nicht magst, dass ist ok, aber nur wenn Du akzeptierst, dass dadurch die zwischenmenschliche Stimmung, die in der heutigen Zeit sowieso mehr als kompliziert geworden zu sein scheint, dann auch eher abkühlt.

Es gibt Menschen, die sehr herzlich und offen sind, andere eben weniger. Und in beiden Fällen erzeugt der Unterschied vielleicht Argwohn, der nicht mal böse gemeint sein muss.

Vielleicht hilft Dir folgendes:
Wenn Du in einer anderen Gesellschaft den ersten Schritt machst, wirst Du mit Sicherheit auch schnell integriert. Verstehe es als Akt der Höflichkeit und das zollt man mit Akzeptanz und Respekt.

Du kannst so nur gewinnen, denke ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2013 um 21:50

Ja,
in etwa so wie du mache ich das auch. Nur hier funktioniert das meist nicht, weil die Leute dir eh Bussi Bussi geben. Aber naja, gibt Schlimmeres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2013 um 21:54
In Antwort auf an0N_1295038699z

Eines jeden Menschen Ansichten eben...
entweder es passt, oder es passt nicht.

Es macht nichts, wenn es nicht passt und Du ein solches Zu-nahe-Kommen nicht magst, dass ist ok, aber nur wenn Du akzeptierst, dass dadurch die zwischenmenschliche Stimmung, die in der heutigen Zeit sowieso mehr als kompliziert geworden zu sein scheint, dann auch eher abkühlt.

Es gibt Menschen, die sehr herzlich und offen sind, andere eben weniger. Und in beiden Fällen erzeugt der Unterschied vielleicht Argwohn, der nicht mal böse gemeint sein muss.

Vielleicht hilft Dir folgendes:
Wenn Du in einer anderen Gesellschaft den ersten Schritt machst, wirst Du mit Sicherheit auch schnell integriert. Verstehe es als Akt der Höflichkeit und das zollt man mit Akzeptanz und Respekt.

Du kannst so nur gewinnen, denke ich.

...
"Wenn Du in einer anderen Gesellschaft den ersten Schritt machst, wirst Du mit Sicherheit auch schnell integriert. Verstehe es als Akt der Höflichkeit und das zollt man mit Akzeptanz und Respekt."

> Das ist Richtig, nur bin irgendwie so überhaupt nicht der Typ dafür... Man sagt ja nicht von ungefähr, dass schüchterne Menschen oft arrogant rüber kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2013 um 22:03
In Antwort auf agata_11856679

...
"Wenn Du in einer anderen Gesellschaft den ersten Schritt machst, wirst Du mit Sicherheit auch schnell integriert. Verstehe es als Akt der Höflichkeit und das zollt man mit Akzeptanz und Respekt."

> Das ist Richtig, nur bin irgendwie so überhaupt nicht der Typ dafür... Man sagt ja nicht von ungefähr, dass schüchterne Menschen oft arrogant rüber kommen.

Das stimmt...
und glaube mir, ich bin auch eher schüchtern, aber mehr aus der Angst heraus, auffallen zu können. Denn das mag ich (auch) nicht.

Bei Begrüßungen innigerer Art wie dem Küsschen-links-Küsschen-rechts dürfte es nicht viel anders sein, wie beim Händeschütteln; Du tauchst kurz auf, dann bist Du drin, und das Spotlight ist wieder aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2013 um 12:43

Haha
Die Welschen ticken da eben etwas anders (ein wenig wie Franzosen).
Ich gebe oft die Hand, und dann ziehen sie dich quasi daran zu sich Man kann natürlich so einen grossen Abstand wahren und den Arm so steif machen, dass das nicht geht, wäre aber auch ein bisschen kindisch
Hier habe ich das eh aufgegeben, man gibt sich eben Küsschen und basta, ich überlebe es schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club