Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mal der neuste stand von mir und dem marokkaner!

Mal der neuste stand von mir und dem marokkaner!

22. Oktober 2007 um 4:25 Letzte Antwort: 13. November 2007 um 14:24

Hallo,
Ich habe mich in einen Marokkaner verliebt wir haben telefoniert std lang und haben uns gut verstanden er akzeptierte sogar meinn Sohn, doch es war für mich was ganz anderes evangelisch moslem ich hatte keine ahnung.er war anfangs auch sehr lieb meinte ich solle es ruihg angehen man braucht seine zeit,erst verstehen und glauben und und und.... ich habe lange überlegt und gewartet wie es so weiter geht mittlerweile wird es von tag zu tag immer schlimmer und er zeigt immer mehr was er will...er will das ich zum islam wechsel...will mir den koran geben schickt mir links von internet seiten zum aufklären wollte mich mit nach marokko nehmen,seine eltern würden ein fest für uns geben,habe ihm jedoch gesagt das ich das noch nicht kann. ich habe ihm gesagt das ich meine religion nicht aufgeben möchte, aber er versteht es nicht. Ich kann es einfach nicht,, leider weil er mir wirklich sehr sehr sehr viel bedeutet.Es tut mir weh, aber eine liebe die keine zukunft hat.....
nicht jeder moslem muss so sein...und nicht jede Frau hat diese Probleme.....Jedenfalls vielen dank noch mal für eure antworten damals, sie haben mich zum nach denken gebracht und haben mich vernünftig gemacht das ich liebe erstmal zeit vergehen lassen soll.... vielen lieben dank noch mal

Mehr lesen

22. Oktober 2007 um 10:44

Hallo Bibby020
Hallo,

also ich hab lange Zeit versucht zu verstehen was die Frauen insbesondere deutsche Frauen an diesem Typ Mann gut finden. Ich denke es liegt einfach daran, das sie es besser drauf haben euch Honig um den Bart zu schmieren.

Leider ist z. B. sowas wie mit dem Sohn in Deutschland ein offenes Tabu Thema, viele Männer fühlen sich dadurch abgeschreckt. Klaro möchte man gerne seine eigenen Kinder mit der Frau die man liebt Zeugen und nicht ständig der Ersatzpapi sein.

Entsprechend ist auch die Außenwirkung dieser Frauen in unserer Gesellschaft...ich persönlich finde so eine Haltung allerdings lächerlich, weil da überhaupt nichts Schlimmes bei ist.

Kommen wir zurück zum eigentlichen Thema. Diese Marokkaner und Araber haben es nun besonders gut drauf, genau das zu sagen was Frauen hören wollen. Ihnen Wärme vorzuspielen Ihnen Nähe und Verständnis zu geben. Und als, durch die o.g. Situation in die Enge getriebene Frau, fühlt man sich dort noch leichter hingezogen.

Heuchlerisch wie sie aber sind, kommen sie spätestens nach dem JA-WORT mit konvertieren, dem Arabischen Bild der Frau und dem Koran. Kinder erstmal ins Heimatland zur Umerziehung durch die Schleiereulenomas und dann haben wir wieder eine Frau weniger die sich irgendwann in ihrem Leben, entgegen der Haltung ihrer anderen Deutschen Geschlechtsgenossinnen, dazu entschieden hatte ein Kind zu gebähren.

Im Grunde richten wir uns gerade selbst. Deutsche Frauen wollen keine Kinder bekommen, wenn Sie Kinder bekommen wollen, sagen sie das die Parameter im Lande nicht stimmen (Krippenplätze u.s.w.). Im Grunde wird aber ein riesen Berg an Geld für gerade die o.g. Klientel (Migranten) ausgegeben und wir bleiben hier auf der Strecke.

Auch denke ich das viele Frauen geradezu Schreckensbilder im Kopf haben wie es denn wäre wenn sie 1-3 Kinder hätten und zu Hause bleiben würden. Also sry Mädels, bei uns müsst ihr nicht in Tuch gepackt und fettgefressen am Herd stehen und Döner Backen. Wir sind die emanzipierte Generation Männer die mit euch zusammen das Kind groß ziehn wollen.

Allerdings gibt es reichlich Anhaltspunkte das ihr das garnicht wollt. Denn wenn man z. B. hergeht und sich für das Kind interessiert und im Haushalt hilft, wird man als Weichei tituliert während ein marokanischer Aufenthaltsgenehmigungserhascher mit Hang zum islamisierenden Schläger...als harter Kerl mehr ansehen genießt.

Ob dies nun gerecht ist und ob diese Frauen irgendwann verstehen, welchen Schaden sie sich selbst und der Gesellschaft dank ihrer Hilfe zu überfremdung antun, das steht auf einem anderen Blatt Papier.

Gruß

Schwarz 34

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2007 um 23:50
In Antwort auf paul_12124603

Hallo Bibby020
Hallo,

also ich hab lange Zeit versucht zu verstehen was die Frauen insbesondere deutsche Frauen an diesem Typ Mann gut finden. Ich denke es liegt einfach daran, das sie es besser drauf haben euch Honig um den Bart zu schmieren.

Leider ist z. B. sowas wie mit dem Sohn in Deutschland ein offenes Tabu Thema, viele Männer fühlen sich dadurch abgeschreckt. Klaro möchte man gerne seine eigenen Kinder mit der Frau die man liebt Zeugen und nicht ständig der Ersatzpapi sein.

Entsprechend ist auch die Außenwirkung dieser Frauen in unserer Gesellschaft...ich persönlich finde so eine Haltung allerdings lächerlich, weil da überhaupt nichts Schlimmes bei ist.

Kommen wir zurück zum eigentlichen Thema. Diese Marokkaner und Araber haben es nun besonders gut drauf, genau das zu sagen was Frauen hören wollen. Ihnen Wärme vorzuspielen Ihnen Nähe und Verständnis zu geben. Und als, durch die o.g. Situation in die Enge getriebene Frau, fühlt man sich dort noch leichter hingezogen.

Heuchlerisch wie sie aber sind, kommen sie spätestens nach dem JA-WORT mit konvertieren, dem Arabischen Bild der Frau und dem Koran. Kinder erstmal ins Heimatland zur Umerziehung durch die Schleiereulenomas und dann haben wir wieder eine Frau weniger die sich irgendwann in ihrem Leben, entgegen der Haltung ihrer anderen Deutschen Geschlechtsgenossinnen, dazu entschieden hatte ein Kind zu gebähren.

Im Grunde richten wir uns gerade selbst. Deutsche Frauen wollen keine Kinder bekommen, wenn Sie Kinder bekommen wollen, sagen sie das die Parameter im Lande nicht stimmen (Krippenplätze u.s.w.). Im Grunde wird aber ein riesen Berg an Geld für gerade die o.g. Klientel (Migranten) ausgegeben und wir bleiben hier auf der Strecke.

Auch denke ich das viele Frauen geradezu Schreckensbilder im Kopf haben wie es denn wäre wenn sie 1-3 Kinder hätten und zu Hause bleiben würden. Also sry Mädels, bei uns müsst ihr nicht in Tuch gepackt und fettgefressen am Herd stehen und Döner Backen. Wir sind die emanzipierte Generation Männer die mit euch zusammen das Kind groß ziehn wollen.

Allerdings gibt es reichlich Anhaltspunkte das ihr das garnicht wollt. Denn wenn man z. B. hergeht und sich für das Kind interessiert und im Haushalt hilft, wird man als Weichei tituliert während ein marokanischer Aufenthaltsgenehmigungserhascher mit Hang zum islamisierenden Schläger...als harter Kerl mehr ansehen genießt.

Ob dies nun gerecht ist und ob diese Frauen irgendwann verstehen, welchen Schaden sie sich selbst und der Gesellschaft dank ihrer Hilfe zu überfremdung antun, das steht auf einem anderen Blatt Papier.

Gruß

Schwarz 34

Schwarz
ich erinnere mich an vorige sehr rassistische Beiträge von dir... Halt dich doch mal bitte aus dem Forum für binationale Beziehungen heraus.
Niemand ist der Gesellschaft etwas schuldig im Bezug auf die Partnerwahl. Nicht die Frauen und nicht die Männer. Die meisten Menschen suchen sich den Partner auch nicht geziehlt nach der Nationalität aus. Aber das versteht nur jemand, der schon einmal in den Genuss echter Liebe gekommen ist, was bei dir sicher nicht der Fall ist.
Deine Theorie mit den alleinerziehenden Müttern geht absolut nicht auf.
Alleinerziehende Mütter, die evtl. das Gefühl haben, niemanden mehr "abzukriegen" (Das meinst du doch!?) sind höchstens die potentiellen Opfer der Betrüger, die sich eine Aufenthaltsgenemigung erschleichen möchten, oder finanzielle Interessen haben. Wer um eine Konvertierung bittet, meint es zumindest ernst. Und in konservativen und traditionelleren Kulturen wie die arabische ist es ein größeres Ding wenn eine Frau ein Kind mit in die Ehe bringt, als in einer Gesellschaft wie unsere, in der der Begriff Patchwork-Familie zunehmend geläufiger wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2007 um 10:44

...
Frag deinen Mann mal, wie du denn Allah ein guter Mensch sein solltest, wenn du deines Mannes wegen DEINE RELIGION und DEINEN GOTT und GLAUBEN aufgibst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2007 um 16:17

...
Schreib dir deine rassistischen Gedanken doch in dein Tagebuch und verschone uns; schwarz - ist wohl die Beschreibung deines Inneren. Du bist ein armseliger, wahrscheinlich einsamer Mensch. Und wahrscheinlich hat ein Ausländer dir irgendwann mal die Freundin ausgespannt, weil du nichts drauf hast, ausser rechtes Gequatsche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2007 um 19:00

Naja,
vielleicht keine verweichlichte Heulsuse, aber eine sehr frustrierte, woher kommt der Minderwertigkeitskomplex? Warum musst du dich immer mit Männern anderer Nationen vergleichen? Offensichtlich hat dich eine Freundin einst für einen Südländer verlassen..
"Mit Frauen deiner Coleur zu diskutieren ist absolut lächerlich" Dann tu uns doch den Gefallen und lass es bleiben. Verschone dieses Diskussionsforum von deinen Beiträgen.
A propos Kuschen, ob du mir in der Realität deine Verdreckte Meinung auch ins Gesicht sagen könntest? Ich bezweifle es. Rechte und Skins sind nur in der Gruppe vorlaut... oder ganz anonym im Netz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2007 um 23:37
In Antwort auf rhianu_11849284

...
Schreib dir deine rassistischen Gedanken doch in dein Tagebuch und verschone uns; schwarz - ist wohl die Beschreibung deines Inneren. Du bist ein armseliger, wahrscheinlich einsamer Mensch. Und wahrscheinlich hat ein Ausländer dir irgendwann mal die Freundin ausgespannt, weil du nichts drauf hast, ausser rechtes Gequatsche.

Hallooooo
also um hier jetzt mal nen punkt zu setzen.....es is eh aus und vorbei, mehr als ne freundschaft-die net klappen wird- is bei mir net drin...ICH kann es halt NICHT.das liegt aber net daran das ich rassi bin oder so bin selbst keine deutsche aber ich kanns net und wills net.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2007 um 0:40
In Antwort auf saraid_12362325

Hallooooo
also um hier jetzt mal nen punkt zu setzen.....es is eh aus und vorbei, mehr als ne freundschaft-die net klappen wird- is bei mir net drin...ICH kann es halt NICHT.das liegt aber net daran das ich rassi bin oder so bin selbst keine deutsche aber ich kanns net und wills net.

Na klar
wenn's nicht geht, geht's nicht.
Die Entscheidung eine neue Religion anzunehmen ist ein großer Schritt, und muss meiner Meinung tief aus Herzen kommen. NUR einem anderen Menschen zuliebe zu konvertieren ist Quatsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. November 2007 um 14:24

Lass dir Zeit...

Hallo !

Ich lebe seit einigen Jahren in Marokko und habe auch ein Kind mit meinem marokkanischen Mann. Er hat nie den Wunsch geäussert dass ich zum Islam konvertiere doch ich habe mich selbstständig dafür interessiert und nach 2 jährigem Studium zum konvertieren entschlossen weil es die Religion ist die ich eigentlich schon immer gelebt habe.

Ein Grundsatz aus dem Koran ist : "Es gibt keinen Zwang im Glauben." Lass dir Zeit und lebe deinen Weg ohne Zwang.

Die Marokkaner, falls man es überhaupt so allgemein ausdrücken sollte, da jeder Mensch individuelle Unterschiede hat, sind sehr herzliche Menschen. Ich sage immer sie tragen ihr Herz offen im Gesicht. Die Religion ist sehr wichtig doch ich kenne auch Mischehen die gut funktionieren.

Ich glaube gehört zu haben dass seit der letzten Gesetzesreform die Ehe nur noch unter Muslimen gestattet ist, vielleicht drängt er desshalb ein wenig.

Auf jeden Fall gehe den Weg den dir dein Herz sagt und lass dich niemals drängen doch lass es zu dein Herz zu öffnen, es kann auch eine grosse Chance sein !

Alles gute !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest