Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mal andersrum - Was wollt ihr Männer von uns Frauen???

Mal andersrum - Was wollt ihr Männer von uns Frauen???

1. April 2006 um 13:15

Ich les hier ständig sowas wie, was wollen wir Frauen von Männer, was erwarten wir von euch, dazu kommt dann der tolle Satz "Wir sind auch nur Männer" und so Zeug.

Hallo, auch wir Frauen sind nur Menschen und keine Maschinen.

Ein Beispiel, mein Kerl, sagte mir gestern, ich bin ja die ganze Woche daheim, also kann er am Wochenende seine Sache liegen lassen, da ich da alles ja aufräumen kann. Gehts noch? Ich muss meinem Kind nachräumen und mein Zeug in Ordnung halten, ich bin doch nicht seine Mutter, die das immer getan hat.

Ich wäre ja jeden Tag von früh bis spät dann nur am auf und rumräumen, wann komm ich dann mal raus? Ich muss ab und zu auch was einkaufen oder zu meinen Eltern, dazu kommt noch, dass ich, egal wo ich in will, alles zu Fuß machen muss, also muss ich mich nach dem Wetter richten. Ich hatte es in dem vegangenen Monat geschafft, genau zweimal auf die Strasse zu kommen und da musste ich mir anhören, "was tust du auch auf der Strasse, du hast nen Haushalt zu führen und ein Kind zu versorgen!" Wie ist das denn???

Als, was wollt ihr???

Mehr lesen

1. April 2006 um 14:58

Hallo!
Ich kann hier nur für mich sprechen und nicht für die Allgemeinheit ... also, was ich von einer Frau will ist nicht unbedingt viel, ich will das sie mich so liebt wie ich bin, dass sie mich wirklich liebt, so wie ich sie liebe .. das sie ihre Freiheiten genißet und mir meine lässt .. das ich mit ihr Spaß haben kann, aber auch mal mit ihr schlechte Zeiten durchstehen kann. Ich möchte, dass sie hinter mir steht, wenn ich sie mal brauche .. du hast Recht, ihr Frauen seit keine Maschinen, dass sehe ich auch so, wenn ich eine Freundin habe, dann ist sie alles für mich und ich trage sie auf Händen, aber trotzdem respektiere ich die Freiräume!

Ok .. ich hoffe ich habe dir damit ein wenig geholfen!

LG SMB

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2006 um 15:42

Tinastern
als allererstes kauf dir ein nettes cityfahrrad und werde ein bisschen mobiler. den kindersitz gleich noch dazu, das tut dir nur gut. und dann muß ein haushalt nicht pausenlos blitzen und blinken. als zweites muß ich dir sagen dass dein mann wohl ein fossil von vorvorgestern ist. kind versorgen heißt nicht von morgens bis nachts in der stube klucken. wieso kommen deine eltern nicht zu dir? setz prioritäten, solange du das alles mitmachst wird sich nichts ändern. aufräumen reicht einmal in der woche völlig aus, wenn du das nicht aushältst, dann schmeiß grundsätzlich alles in müllsäcke was herumliegt und stell es vor die tonne. deinem "kerl" wird das nicht gefallen. konsequenz heißt das magische wort, jammern und fragen nach dem "was soll das" hilft dir nicht weiter.

was "wir" wollen? selbstbewußte frauen ohne ständigen jammer- und putzfimmel, die auch mal ein paar krümel liegenlassen können und sich nicht abhängig machen. frauen, die arbeit delegieren können. drück deinem kerl einen einkaufszettel in die hand (hat meine auch gemacht) und schick ihn los, das ist besser als alles an sich zu reißen und sich wie aschenbrödel zu fühlen.

mitch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2006 um 12:47

Kurz anreissen...
werd ich das mal, aber eine solche Frage läst sich nicht in ein paar Zeilen beantworten:

Was wir Männer wollen? Keine Ahnung! Aber ich kann dir gerne sagen, was ich will.

1. Liebe. Lange treue Liebe, in guten und schlechten(!) Zeiten, leidenschaftliche Liebe und freundschaftliche Liebe, Liebe einer Geliebten, der "besten Freundin", der gleichwertigen Partnerin und ab und an auch einer "Mutter". Das alles von einer Person.

2. Ehrlichkeit

3. Gleichberechtigung. Nicht Emazipation, sondern gleiche Rechte und gleiche Pflichten, sinnvoll und fair geteilt.
Ich erwarte, dass meine Frau alleine lebensfähig ist und ich mich genauso auf sie stützen kann, wie sie auf mich. Ich helfe ihr gerne in den Mantel, halte ihr die Tür auf und schleppe die Getränkekisten (etc). Da beide Personen, bis die Kinder da sind, arbeiten gehen, koche ich und kümmer mich um das Badezimmer und die Technik. An anderen Tagen kocht sie, z.B. Wäsche waschen etc ist ihre Sache. Ich will kein "Heimchen am Herd", aber auch keine "Emanze".

4. Bildung. Meine Partnerin muß mir geistig ebenbürtig sein. Nicht in allen Themen, denn jeder hat andere Spezialgebiete, aber prinzipiel.

5. Heimat. Egal wo, egal wann, bei ihr bin ich zuhause.

6. Ein mich ansprechendes Aussehen. Den Wunsch mir zu gefallen und auch etwas dafür zu tun, so wie ich es auch umgekehrt erwarte.

7. Sex. Interessanten, leidenschaftlichen, liebevollen und ambitionierten Sex. (Nicht alles gleichzeitig.)

8. Lachen und Humor. Kleine "Neckereien". Selbstironie.

---

Und noch vieles mehr, aber das reicht erstmal. Alles ist natürlich in beide Richtungen anzuwenden.

Grüße
Lovecraft


P.S.: Ich weiss zwar nicht so ganz, wie deine Situation aussieht, aber ich muss mich doch fragen, was du so den lieben langen Tag machst, wenn du als Hausfrau in 30 Tagen es nur 2 mal schaffst vor die Tür zu kommen. Du hast ein Kind, nagut, aber man kann auch mit Kind raus. 30 Tage sind ne lange Zeit um nur zu Waschen,zu putzen, zu bügeln, Kind bespaßen etc. Nach spätestens 10 Tagen hat man doch das Pensum an Haushaltskram erfüllt. Ich kenne einige, die auch Hausmann oder Hausfrau mit Kind sind, aber keiner von denen ist 29,6 Tage im Monat voll ausgelastet!! Schlieslich wäscht Frau heute auch nicht mehr von Hand...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2006 um 17:22

Nimms
mir nicht übel Claire, aber kommst du aus Deutschland?
Dein Text ist recht schwer zu entziffern...

---
Übrigens glaube ich nicht, dass Männer "einfacher" sind.
Anders, ja, aber nicht einfacher.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 10:08

Das
freut mich! Danke!

Habe noch nie eine Kontaktanzeige geschrieben, aber werden die nicht nach Textlänge bezahlt? Bei dem Text wäre ich dann doch pleite oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 10:25

Wenn
Deutsch nicht die Muttersprache ist, ist es wirklich nicht grade leicht. Wobei, wenn man sich manchmal umsieht, scheint es auch als Muttersprache nicht leicht zu sein. Also erstmal ein Kompliment für dich!

Wenn ich an die Schulzeit denke und meine Alpträume mit Latein...


Ist Englisch deine Muttersprache? Weil du easy ect zum verdeutlichen benutzt hast?
I think in this case the main difference between men and women is not the depth or the complexity of theire feelings but the way to handle them. Men tend to ignore their "twisting emotions" and prefer to act as fast as possible.
Women focus on their "twisting emotions" and try to sort them out. If and only if they sorted them out they act.


Ich denke in diesem Zusammenhang ist der Hauptunschied zwischen Männern und Frauen nicht die Tiefe oder Komplexität ihrer Emotionen sonder die Art mit diesen umzugehen. Männer neigen eher dazu ihre "verwirrten Emotionen" zu ignorieren und handeln so schnell wie möglich.
Frauen focussieren ihre "verwirrten Emotionen" und probierendiese auf die "Reihe zu kriegen". Erst wenn das geschehen ist, handeln sie.


Natürlich ist das jetzt allgemein geschrieben und es gibt mit Sicherheit genug Beispiele für das Gegenteil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 11:19

Hm.
Das mag gut sein. Falls ich also jemals wieder solo sein sollte, werde ich deinen Rat beherzigen!

Im übrigen interessieren sich Frauen meist mehr für das Geld als die Männer.


Liebe Grüße
Lovecraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 14:01

Ist eigentlich ziemlich einfach:
komm nackt und bring was zu essen mit..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 16:51
In Antwort auf jakub_12951013

Kurz anreissen...
werd ich das mal, aber eine solche Frage läst sich nicht in ein paar Zeilen beantworten:

Was wir Männer wollen? Keine Ahnung! Aber ich kann dir gerne sagen, was ich will.

1. Liebe. Lange treue Liebe, in guten und schlechten(!) Zeiten, leidenschaftliche Liebe und freundschaftliche Liebe, Liebe einer Geliebten, der "besten Freundin", der gleichwertigen Partnerin und ab und an auch einer "Mutter". Das alles von einer Person.

2. Ehrlichkeit

3. Gleichberechtigung. Nicht Emazipation, sondern gleiche Rechte und gleiche Pflichten, sinnvoll und fair geteilt.
Ich erwarte, dass meine Frau alleine lebensfähig ist und ich mich genauso auf sie stützen kann, wie sie auf mich. Ich helfe ihr gerne in den Mantel, halte ihr die Tür auf und schleppe die Getränkekisten (etc). Da beide Personen, bis die Kinder da sind, arbeiten gehen, koche ich und kümmer mich um das Badezimmer und die Technik. An anderen Tagen kocht sie, z.B. Wäsche waschen etc ist ihre Sache. Ich will kein "Heimchen am Herd", aber auch keine "Emanze".

4. Bildung. Meine Partnerin muß mir geistig ebenbürtig sein. Nicht in allen Themen, denn jeder hat andere Spezialgebiete, aber prinzipiel.

5. Heimat. Egal wo, egal wann, bei ihr bin ich zuhause.

6. Ein mich ansprechendes Aussehen. Den Wunsch mir zu gefallen und auch etwas dafür zu tun, so wie ich es auch umgekehrt erwarte.

7. Sex. Interessanten, leidenschaftlichen, liebevollen und ambitionierten Sex. (Nicht alles gleichzeitig.)

8. Lachen und Humor. Kleine "Neckereien". Selbstironie.

---

Und noch vieles mehr, aber das reicht erstmal. Alles ist natürlich in beide Richtungen anzuwenden.

Grüße
Lovecraft


P.S.: Ich weiss zwar nicht so ganz, wie deine Situation aussieht, aber ich muss mich doch fragen, was du so den lieben langen Tag machst, wenn du als Hausfrau in 30 Tagen es nur 2 mal schaffst vor die Tür zu kommen. Du hast ein Kind, nagut, aber man kann auch mit Kind raus. 30 Tage sind ne lange Zeit um nur zu Waschen,zu putzen, zu bügeln, Kind bespaßen etc. Nach spätestens 10 Tagen hat man doch das Pensum an Haushaltskram erfüllt. Ich kenne einige, die auch Hausmann oder Hausfrau mit Kind sind, aber keiner von denen ist 29,6 Tage im Monat voll ausgelastet!! Schlieslich wäscht Frau heute auch nicht mehr von Hand...

Freudsche Fehlleistung
"Ein mich ansprechendes Aussehen. Den Wunsch mir zu gefallen und auch etwas dafür zu tun, so wie ich es auch umgekehrt erwarte."


??????????????????????????????????????????????????-????????????????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 16:59

Das hast du
schön gesagt!

Ein paar Punkte möchte ich noch anfügen:
Wohlproportioniert ist relativ. Die meisten Püppies aus den Hochglanzmagazinen empfinde ich als "unweiblich". Bestes Beispiel ist für mich die aktuelle "Sloggi" Plakatwerbung. Da sind weibliche Po`s abgebildet, mehr oder weniger verhüllt in deren Unterwäsche, versehen mit dem Slogan: Bremsen sie nicht für Plakate (o.ä.).
Käme mir nie in den Sinn dafür zu bremsen und ehrlich gesagt, wenn ich Lust auf einen Hintern hätte, der klein, knackig und in etwa Apfelform hat, könnte ich auch homosexuell werden, denn das sind für mich eher männliche als weibliche Gesäße.
Gefolgt wird das ganze vom Schlankheitswahn. Größe 34 ist in manchen Läden ja leichter zu finden als 40. Meine Güte! Nichts zum anfassen und Blaue Flecken holt Mann sich da auch noch. Klassisches Beispiel dafür ist Versace etc. Da ich meiner Frau auch gerne mal Kleidung schenke, habe ich inzwischen angefangen die Sachen beim Hersteller bzw nahe Hersteller zu ordern, da in den betreffenden Läden kaum was zu finden ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 17:02
In Antwort auf alida_11887328

Freudsche Fehlleistung
"Ein mich ansprechendes Aussehen. Den Wunsch mir zu gefallen und auch etwas dafür zu tun, so wie ich es auch umgekehrt erwarte."


??????????????????????????????????????????????????-????????????????????

Nein! Keine Freudsche Fehlleistung!
Ich erwarte auch von mir, dass ich was dafür tue, ihr zu gefallen !

Denn auch wenn das manchmal vergessen wird: Man kann auch Erwartungen an sich selber stellen!

Meine Formulierung mag ungewöhnlich sein, aber korrekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 17:04
In Antwort auf jakub_12951013

Nein! Keine Freudsche Fehlleistung!
Ich erwarte auch von mir, dass ich was dafür tue, ihr zu gefallen !

Denn auch wenn das manchmal vergessen wird: Man kann auch Erwartungen an sich selber stellen!

Meine Formulierung mag ungewöhnlich sein, aber korrekt.

Erwartest du es nur von dir
oder tust du es auch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 17:10
In Antwort auf alex_12894862

Tinastern
als allererstes kauf dir ein nettes cityfahrrad und werde ein bisschen mobiler. den kindersitz gleich noch dazu, das tut dir nur gut. und dann muß ein haushalt nicht pausenlos blitzen und blinken. als zweites muß ich dir sagen dass dein mann wohl ein fossil von vorvorgestern ist. kind versorgen heißt nicht von morgens bis nachts in der stube klucken. wieso kommen deine eltern nicht zu dir? setz prioritäten, solange du das alles mitmachst wird sich nichts ändern. aufräumen reicht einmal in der woche völlig aus, wenn du das nicht aushältst, dann schmeiß grundsätzlich alles in müllsäcke was herumliegt und stell es vor die tonne. deinem "kerl" wird das nicht gefallen. konsequenz heißt das magische wort, jammern und fragen nach dem "was soll das" hilft dir nicht weiter.

was "wir" wollen? selbstbewußte frauen ohne ständigen jammer- und putzfimmel, die auch mal ein paar krümel liegenlassen können und sich nicht abhängig machen. frauen, die arbeit delegieren können. drück deinem kerl einen einkaufszettel in die hand (hat meine auch gemacht) und schick ihn los, das ist besser als alles an sich zu reißen und sich wie aschenbrödel zu fühlen.

mitch

Stimme dir zu
aschenbrödel bekam dann aber doch den prinzen, was nun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 17:13
In Antwort auf alida_11887328

Erwartest du es nur von dir
oder tust du es auch?

Lach.
Körperlich besteht keine Notwendigkeit etwas zu tun, da ich von Natur aus schlank / muskelös bin und Körperpflege für mich wichtig ist.
Bei Kleidung etc würde ich sagen, dass ich auch etwas dafür tue. Denn nicht alles was mir sehr gut gefällt findet auch ihren Zuspruch. Das meiste schon, aber nicht alles. Also trage ich die Sachen, die mir sehr gut gefallen, ihr aber nicht, an Tagen an denen wir uns kaum sehen.
Umgekehrt macht sie es was Kleidung angeht, genauso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 17:14
In Antwort auf alte_12534643

Stimme dir zu
aschenbrödel bekam dann aber doch den prinzen, was nun?

Ja, aber
nur im Märchen ! Deutschland ist vom Märchenland doch noch ein Stückchen entfernt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2006 um 9:30
In Antwort auf alte_12534643

Stimme dir zu
aschenbrödel bekam dann aber doch den prinzen, was nun?

*lach*
aber aschenbrödel bekam den prinzen nur, weil sie nicht bereits einen trollo im haus hatte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2006 um 10:15

Bitte um Milde
für die patzige - eher gesellschaftspolitische Zwischenbemerkung:
Geld als Mass für Wert-Schätzung zeigt lediglich die Möglichkeit des 'Aushaltens', der 'Ernährerfunktion' auf. Wenn Frauen darauf schauen, schauen sie natürlich nicht auf den Menschen, sondern auf die 'Familie'(Kinder), die durchkommen soll. Der 'Ernährer' als Person ist in dem Moment völlig belanglos. Das schmeichelt nicht.

Einkommen als Mass für sonstige Eigenschaften zu setzen is in einer Gesellschaft, in der nicht Leistung, Talent und Können bewertet wird sondern die nackte Mehrwertmöglichkeit (Vermarktungsmöglichkeit)einer Arbeit völlig daneben. Pflegende Berufe habe ein schweres Los und sind wichtig - und trotzdem werden sie nie die Verdienstmöglichkeiten haben wie ein Designer von Klingeltönen für's Handy ... aber was wäre wichtiger, wofür braucht ein Mensch mehr Energie??

Vergesst das Geld -- auch als Mass für 'Energie'!
(Zugegeben... ich mag' es auch!)

asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2006 um 10:04

Hihi
Er meinte, dass die Welt Geld nicht so wichtig nehmen soll.
Glaube ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2006 um 21:28
In Antwort auf jakub_12951013

Kurz anreissen...
werd ich das mal, aber eine solche Frage läst sich nicht in ein paar Zeilen beantworten:

Was wir Männer wollen? Keine Ahnung! Aber ich kann dir gerne sagen, was ich will.

1. Liebe. Lange treue Liebe, in guten und schlechten(!) Zeiten, leidenschaftliche Liebe und freundschaftliche Liebe, Liebe einer Geliebten, der "besten Freundin", der gleichwertigen Partnerin und ab und an auch einer "Mutter". Das alles von einer Person.

2. Ehrlichkeit

3. Gleichberechtigung. Nicht Emazipation, sondern gleiche Rechte und gleiche Pflichten, sinnvoll und fair geteilt.
Ich erwarte, dass meine Frau alleine lebensfähig ist und ich mich genauso auf sie stützen kann, wie sie auf mich. Ich helfe ihr gerne in den Mantel, halte ihr die Tür auf und schleppe die Getränkekisten (etc). Da beide Personen, bis die Kinder da sind, arbeiten gehen, koche ich und kümmer mich um das Badezimmer und die Technik. An anderen Tagen kocht sie, z.B. Wäsche waschen etc ist ihre Sache. Ich will kein "Heimchen am Herd", aber auch keine "Emanze".

4. Bildung. Meine Partnerin muß mir geistig ebenbürtig sein. Nicht in allen Themen, denn jeder hat andere Spezialgebiete, aber prinzipiel.

5. Heimat. Egal wo, egal wann, bei ihr bin ich zuhause.

6. Ein mich ansprechendes Aussehen. Den Wunsch mir zu gefallen und auch etwas dafür zu tun, so wie ich es auch umgekehrt erwarte.

7. Sex. Interessanten, leidenschaftlichen, liebevollen und ambitionierten Sex. (Nicht alles gleichzeitig.)

8. Lachen und Humor. Kleine "Neckereien". Selbstironie.

---

Und noch vieles mehr, aber das reicht erstmal. Alles ist natürlich in beide Richtungen anzuwenden.

Grüße
Lovecraft


P.S.: Ich weiss zwar nicht so ganz, wie deine Situation aussieht, aber ich muss mich doch fragen, was du so den lieben langen Tag machst, wenn du als Hausfrau in 30 Tagen es nur 2 mal schaffst vor die Tür zu kommen. Du hast ein Kind, nagut, aber man kann auch mit Kind raus. 30 Tage sind ne lange Zeit um nur zu Waschen,zu putzen, zu bügeln, Kind bespaßen etc. Nach spätestens 10 Tagen hat man doch das Pensum an Haushaltskram erfüllt. Ich kenne einige, die auch Hausmann oder Hausfrau mit Kind sind, aber keiner von denen ist 29,6 Tage im Monat voll ausgelastet!! Schlieslich wäscht Frau heute auch nicht mehr von Hand...

WOW!!!
Ich finde,das Du genau das schreibst,wie es wirklich sein sollte.Und nur so kann eine lange Beziehung funktionieren. Gleichberechtigt,ehrlich, leidenschaftlich,erotisch,witzig usw,usw.

Habe auch einen Haushalt zu führen mit Mann + 2 Kindern.Bin aber auch noch selbstständig und arbeite.Ist alles machbar!!!
Gruß Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2006 um 23:27
In Antwort auf jakub_12951013

Nimms
mir nicht übel Claire, aber kommst du aus Deutschland?
Dein Text ist recht schwer zu entziffern...

---
Übrigens glaube ich nicht, dass Männer "einfacher" sind.
Anders, ja, aber nicht einfacher.


Natürlich..
sind männer einfacher ..einfacher gestrickt! das weis ja wohl jeder!

und deine bemerkung ob claire aus deutschland kommt, is ja echt mal überflüssig..... und ja stell dir vor, es gibt auch leute hier in deutschland, die keine deutschen sind und auch kein perfektes deutsch können..also ich hatte keine probleme damit, den text zu verstehen...

aber du ärmster musstest den text entziffern.. das tut mir aber echt leid für dich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2006 um 4:06

Liebe
liebe macht süchtig nach mehr fondier das wolen
mener fondier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2006 um 14:12
In Antwort auf jaylen_12952913

Ist eigentlich ziemlich einfach:
komm nackt und bring was zu essen mit..

Hört
sich wenigstens ehrlich an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram