Home / Forum / Liebe & Beziehung / Machtspiele in der Beziehung

Machtspiele in der Beziehung

8. Januar 2017 um 14:02 Letzte Antwort: 10. Januar 2017 um 16:33

Hallo Forum.

Ich bin (33)  jetzt seit vier Jahren mit meiner Freundin (32) zusammen. Sie ist meine Traumfrau und ich lasse ihr viele Freiheiten und lasse ihr viel durchgehen. Menschlich verstehen wir uns nach wie vor super.

In den letzten zwei Jahren sind Machtspiele in unserer Beziehungen erstmals aufgetreten. So kommt es manchmal vor, dass sie mir den Sex verweigert, wenn ich mit ihr schlafen will.
Ich weiß, dass sie nur so tut, aber sie will damit halt ihre Macht vor mir demonstrieren, dass ich mir den Sex vorher verdienen muss. Sie benutzt ihren Körper als Waffe und weiß ihn gut einzusetzen. 

So kann es sein, dass sie vor mir masturbiert und ich nur zugucken darf und ich sie nicht anfassen soll. Das sind halt so kleine Spielchen zwischen uns, die in den Jahren entstanden sind.

Es kommt auch manchmal vor, dass sie mich beißt, wenn ich sie küssen will oder auch kratzt und kneift, wenn ich mit ihr kuscheln möchte.

Ich muss auch zugeben, dass mich das anmacht, plötzlich von ihr gebissen zu werden. 

Vor kurzem auf der  Weihnachtsfeier, wo ich arbeite hatte sie den Bogen überspannt. Als wir am Essen waren, fing sie an mich zu beißen und wollte mir das Essen aus dem Mund klauen. Sie hat bestimmt über eine Minute das versucht. Alle haben uns angeguckt. Es war megapeinlich für mich. 


Als wir nach Hause gefahren sind, stellte ich sie zur Rede, warum sie sich so daneben benommen hat. Es war abgemacht, dass wir diese Spiele nur zuhause spielen und austragen und nicht in der Öffentlichkeit. Da lachte sie nur und meinte, dass mir das doch auch gefallen hätte. Sie meinte, dass die die Regeln mal kurz geändert hätte und dass sie sein Zukunft auch weiter so was machen wird. 

Das Verhalten von ihr ging gar nicht. Ich liebe sie, aber jetzt ist sie mir doch schon ein bisschen zu durchgedreht. Sie davon abzuhalten hat keinen Sinn, sie hat sich schon immer über meinen Kopf hinweggesetzt...

Mehr lesen

8. Januar 2017 um 14:49
In Antwort auf jensnewman

Hallo Forum.

Ich bin (33)  jetzt seit vier Jahren mit meiner Freundin (32) zusammen. Sie ist meine Traumfrau und ich lasse ihr viele Freiheiten und lasse ihr viel durchgehen. Menschlich verstehen wir uns nach wie vor super.

In den letzten zwei Jahren sind Machtspiele in unserer Beziehungen erstmals aufgetreten. So kommt es manchmal vor, dass sie mir den Sex verweigert, wenn ich mit ihr schlafen will.
Ich weiß, dass sie nur so tut, aber sie will damit halt ihre Macht vor mir demonstrieren, dass ich mir den Sex vorher verdienen muss. Sie benutzt ihren Körper als Waffe und weiß ihn gut einzusetzen. 

So kann es sein, dass sie vor mir masturbiert und ich nur zugucken darf und ich sie nicht anfassen soll. Das sind halt so kleine Spielchen zwischen uns, die in den Jahren entstanden sind.

Es kommt auch manchmal vor, dass sie mich beißt, wenn ich sie küssen will oder auch kratzt und kneift, wenn ich mit ihr kuscheln möchte.

Ich muss auch zugeben, dass mich das anmacht, plötzlich von ihr gebissen zu werden. 

Vor kurzem auf der  Weihnachtsfeier, wo ich arbeite hatte sie den Bogen überspannt. Als wir am Essen waren, fing sie an mich zu beißen und wollte mir das Essen aus dem Mund klauen. Sie hat bestimmt über eine Minute das versucht. Alle haben uns angeguckt. Es war megapeinlich für mich. 


Als wir nach Hause gefahren sind, stellte ich sie zur Rede, warum sie sich so daneben benommen hat. Es war abgemacht, dass wir diese Spiele nur zuhause spielen und austragen und nicht in der Öffentlichkeit. Da lachte sie nur und meinte, dass mir das doch auch gefallen hätte. Sie meinte, dass die die Regeln mal kurz geändert hätte und dass sie sein Zukunft auch weiter so was machen wird. 

Das Verhalten von ihr ging gar nicht. Ich liebe sie, aber jetzt ist sie mir doch schon ein bisschen zu durchgedreht. Sie davon abzuhalten hat keinen Sinn, sie hat sich schon immer über meinen Kopf hinweggesetzt...

Für mich klingt das nach unterschwelligen Aggressionen...Hat sie das Gefühl, dass du im Job was mit Kolleginnen hast, dass sie da nochmal ihr Revier markieren wollte oder dich bloßstellen wollte? Ich würde sie in einer normalen Phase mal fragen, was ihr Problem ist und welche Reaktionen deinerseits sie provozieren will...Wenn du das weißt, dann kannst du dich vielleicht direkt drum kümmern...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 15:11
In Antwort auf jensnewman

Hallo Forum.

Ich bin (33)  jetzt seit vier Jahren mit meiner Freundin (32) zusammen. Sie ist meine Traumfrau und ich lasse ihr viele Freiheiten und lasse ihr viel durchgehen. Menschlich verstehen wir uns nach wie vor super.

In den letzten zwei Jahren sind Machtspiele in unserer Beziehungen erstmals aufgetreten. So kommt es manchmal vor, dass sie mir den Sex verweigert, wenn ich mit ihr schlafen will.
Ich weiß, dass sie nur so tut, aber sie will damit halt ihre Macht vor mir demonstrieren, dass ich mir den Sex vorher verdienen muss. Sie benutzt ihren Körper als Waffe und weiß ihn gut einzusetzen. 

So kann es sein, dass sie vor mir masturbiert und ich nur zugucken darf und ich sie nicht anfassen soll. Das sind halt so kleine Spielchen zwischen uns, die in den Jahren entstanden sind.

Es kommt auch manchmal vor, dass sie mich beißt, wenn ich sie küssen will oder auch kratzt und kneift, wenn ich mit ihr kuscheln möchte.

Ich muss auch zugeben, dass mich das anmacht, plötzlich von ihr gebissen zu werden. 

Vor kurzem auf der  Weihnachtsfeier, wo ich arbeite hatte sie den Bogen überspannt. Als wir am Essen waren, fing sie an mich zu beißen und wollte mir das Essen aus dem Mund klauen. Sie hat bestimmt über eine Minute das versucht. Alle haben uns angeguckt. Es war megapeinlich für mich. 


Als wir nach Hause gefahren sind, stellte ich sie zur Rede, warum sie sich so daneben benommen hat. Es war abgemacht, dass wir diese Spiele nur zuhause spielen und austragen und nicht in der Öffentlichkeit. Da lachte sie nur und meinte, dass mir das doch auch gefallen hätte. Sie meinte, dass die die Regeln mal kurz geändert hätte und dass sie sein Zukunft auch weiter so was machen wird. 

Das Verhalten von ihr ging gar nicht. Ich liebe sie, aber jetzt ist sie mir doch schon ein bisschen zu durchgedreht. Sie davon abzuhalten hat keinen Sinn, sie hat sich schon immer über meinen Kopf hinweggesetzt...

Das Verhalten von ihr ging gar nicht. Ich liebe sie, aber jetzt ist sie mir doch schon ein bisschen zu durchgedreht. Sie davon abzuhalten hat keinen Sinn, sie hat sich schon immer über meinen Kopf hinweggesetzt...

Als wir nach Hause gefahren sind, stellte ich sie zur Rede, warum sie sich so daneben benommen hat. Es war abgemacht, dass wir diese Spiele nur zuhause spielen und austragen und nicht in der Öffentlichkeit. Da lachte sie nur und meinte, dass mir das doch auch gefallen hätte. Sie meinte, dass die die Regeln mal kurz geändert hätte und dass sie sein Zukunft auch weiter so was machen wird. 

Sie nimmt dicht nicht ernst und legt einen Tanz auf dem Vulkan hin und offensichtlich bist du nicht in der Lage deinen Standpunkt so zu vertreten, dass die Angebete selbst spürt, dass sie die Grenzen überschritten hat - oder sie hat es gespürt und macht jetzt damit weiter, weil es eben KEINE Konsequenzen gibt .


​Wenn man mit Macht spielt - dann sollte man sich auch bewusst sein, dass die Grenzen sehr gerne verschwimmen und jeder eine ander Hemmschwelle und Gefühl besitzt, wann es genug ist - oder man zu weit geht - deine Freundin ist dazu meines Erachtens nicht in der Lage - ob es aus deiner Hündchenstellung resultiert, oder sie sich aus deiner für mich demütigenden Haltung dafür entschieden hat - ihre Macht anders zu demonstrieren, damit eventuell die Grenzen exakt festgelegt werden .

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 16:01

Fake. Mal wieder eine Cuckold-Phantasie, gähn. Wie bei Cuckolds üblich nur eine Schilderung der gewünschten Erniedrigung ohne jede sinnvolle Frage ans Forum. Und dazu macht die Geschichte auch keinerlei Sinn.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 16:05

Ich bin kein Schlaffi. Ich verehre nur meine Freundin und bin gut zu Frauen überhaupt.

Ich stehe halt ein bisschen drauf, dass meine Freundin Spielchen spielt und mir ein bisschen wehtut. So ist jeder Tag eine Überraschung. Sie ist meine Traumfrau...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 16:35

Wieso bin ich ein Weichei? Wenn sie mich ranlässt und vor mir masturbiert törnt mich das an.

klar, andere Männer wären ein No-Go und da würde ich es denn beenden..,

aber dieses zufällige kneifen und beißen, so dass ich völlig perplext vor ihr bin, geilt mich auf. Auch wenn sie mich schlägt und würgt gefällt mir....ich spiele das Spiel zuhause gerne mit, aber nicht draußen in der Öffentlichkeit....

ich bewundere Frauen, vielleicht bin ich deshalb so drauf....ich wurde von den Frauen und Mädchen früher oft verarscht und habe dadurch vielleicht ein bisschen Respekt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 16:39

Was soll ich denn groß machen? Sie schlagen oder auch beißen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 16:48

ginq... hier gilt: don't feed the troll

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 17:14
In Antwort auf jensnewman

Ich bin kein Schlaffi. Ich verehre nur meine Freundin und bin gut zu Frauen überhaupt.

Ich stehe halt ein bisschen drauf, dass meine Freundin Spielchen spielt und mir ein bisschen wehtut. So ist jeder Tag eine Überraschung. Sie ist meine Traumfrau...

Du stehst in der Rangordnung unten und bist so eine Art Lieferant. Die Aussage "Sie ist meine Traumfrau" kommt nur von Betamaennern. Ein Alphamann hat immer im Kopf, dass die Welt voll mit fuer ihn geeigneten Frauen ist - und wenn die Frau ihm bloed kommt tauscht er sie aus.

Das gleiche gilt natuerlich fuer Frauen. Frauen mit gesundem Selbstwertgefuehl tauschen den Mann aus, wenn er agressiv wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 19:09
In Antwort auf mindbody

Du stehst in der Rangordnung unten und bist so eine Art Lieferant. Die Aussage "Sie ist meine Traumfrau" kommt nur von Betamaennern. Ein Alphamann hat immer im Kopf, dass die Welt voll mit fuer ihn geeigneten Frauen ist - und wenn die Frau ihm bloed kommt tauscht er sie aus.

Das gleiche gilt natuerlich fuer Frauen. Frauen mit gesundem Selbstwertgefuehl tauschen den Mann aus, wenn er agressiv wird.

Ok, dann bin ich ein Betamann...ich wusste gar nicht, dass das Wort existiert....ich mag es halt mich Frauen hinzugeben und mich unterzuordnen? Schlimm?!

Ich mag gerne meine Freundin verwöhnen,,,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 19:13
In Antwort auf jensnewman

Ok, dann bin ich ein Betamann...ich wusste gar nicht, dass das Wort existiert....ich mag es halt mich Frauen hinzugeben und mich unterzuordnen? Schlimm?!

Ich mag gerne meine Freundin verwöhnen,,,

Nun, das ist ja okay - aber dann brauchst du auch nicht rum zu jammern, dass sie dich nicht respektiert und auslacht

​Offensichtlich seit ihr zwei nicht in der Lage eure Neigungen auszuleben und immer wo Macht im Spiel ist - wird diese zumeist von Laien missbraucht und deine Freundin demonstriert dir das unglaublich gut .

​Nur, dass solche Beziehungen leider dazu beitragen, den anderen kaputt zu machen, wenn man damit nicht umgehen kann - das bei euch zwei offensichtlich der Fall ist .

​Alpha und Beta - klar gibt es das in jedem Rudel (auch bei Wölfen gibt es Betatiere und immer nur ein Alpha) .
​Natürlich spielt das auch bei den Menschen eine Rolle . Es gibt jene die führen und andere die geführt werden wollen / müssen (kann man ausdrücken wie man möchte .

​Es sollte kein Problem sein, ein Beta zu sein, aber das Alpha darf gewisse Grenzen nicht überschreiten
Und da liegt der Hund begraben .
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 19:16
In Antwort auf an0N_1193312299z

Nun, das ist ja okay - aber dann brauchst du auch nicht rum zu jammern, dass sie dich nicht respektiert und auslacht

​Offensichtlich seit ihr zwei nicht in der Lage eure Neigungen auszuleben und immer wo Macht im Spiel ist - wird diese zumeist von Laien missbraucht und deine Freundin demonstriert dir das unglaublich gut .

​Nur, dass solche Beziehungen leider dazu beitragen, den anderen kaputt zu machen, wenn man damit nicht umgehen kann - das bei euch zwei offensichtlich der Fall ist .

​Alpha und Beta - klar gibt es das in jedem Rudel (auch bei Wölfen gibt es Betatiere und immer nur ein Alpha) .
​Natürlich spielt das auch bei den Menschen eine Rolle . Es gibt jene die führen und andere die geführt werden wollen / müssen (kann man ausdrücken wie man möchte .

​Es sollte kein Problem sein, ein Beta zu sein, aber das Alpha darf gewisse Grenzen nicht überschreiten
Und da liegt der Hund begraben .
 

Die Beziehung läuft doch sonst super. Nur der Ausrutscher auf der Weihnachtsfeier war ein bisschen peinlich für mich....ich habe halt nur Angst, dass sie so etwas mal macht, wenn wir ins Kino gehen oder zusammen frühstücken im Café..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 19:22
In Antwort auf jensnewman

Die Beziehung läuft doch sonst super. Nur der Ausrutscher auf der Weihnachtsfeier war ein bisschen peinlich für mich....ich habe halt nur Angst, dass sie so etwas mal macht, wenn wir ins Kino gehen oder zusammen frühstücken im Café..

Das hat doch was mit Vertrauen zu tun - oder ?
​Mit Respekt - aber sie hat dir doch gesagt - lachend - sie macht das wieder !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 19:25

Ja, ich versuche sie davon abzubringen....das Verhalten geht gar nicht....Nobody ist perfect...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 2:07
In Antwort auf jensnewman

Hallo Forum.

Ich bin (33)  jetzt seit vier Jahren mit meiner Freundin (32) zusammen. Sie ist meine Traumfrau und ich lasse ihr viele Freiheiten und lasse ihr viel durchgehen. Menschlich verstehen wir uns nach wie vor super.

In den letzten zwei Jahren sind Machtspiele in unserer Beziehungen erstmals aufgetreten. So kommt es manchmal vor, dass sie mir den Sex verweigert, wenn ich mit ihr schlafen will.
Ich weiß, dass sie nur so tut, aber sie will damit halt ihre Macht vor mir demonstrieren, dass ich mir den Sex vorher verdienen muss. Sie benutzt ihren Körper als Waffe und weiß ihn gut einzusetzen. 

So kann es sein, dass sie vor mir masturbiert und ich nur zugucken darf und ich sie nicht anfassen soll. Das sind halt so kleine Spielchen zwischen uns, die in den Jahren entstanden sind.

Es kommt auch manchmal vor, dass sie mich beißt, wenn ich sie küssen will oder auch kratzt und kneift, wenn ich mit ihr kuscheln möchte.

Ich muss auch zugeben, dass mich das anmacht, plötzlich von ihr gebissen zu werden. 

Vor kurzem auf der  Weihnachtsfeier, wo ich arbeite hatte sie den Bogen überspannt. Als wir am Essen waren, fing sie an mich zu beißen und wollte mir das Essen aus dem Mund klauen. Sie hat bestimmt über eine Minute das versucht. Alle haben uns angeguckt. Es war megapeinlich für mich. 


Als wir nach Hause gefahren sind, stellte ich sie zur Rede, warum sie sich so daneben benommen hat. Es war abgemacht, dass wir diese Spiele nur zuhause spielen und austragen und nicht in der Öffentlichkeit. Da lachte sie nur und meinte, dass mir das doch auch gefallen hätte. Sie meinte, dass die die Regeln mal kurz geändert hätte und dass sie sein Zukunft auch weiter so was machen wird. 

Das Verhalten von ihr ging gar nicht. Ich liebe sie, aber jetzt ist sie mir doch schon ein bisschen zu durchgedreht. Sie davon abzuhalten hat keinen Sinn, sie hat sich schon immer über meinen Kopf hinweggesetzt...

Hört sich an wie SM-Spielchen oder Deine Traumfrau ist vollkommen durchgeknallt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 2:08
In Antwort auf jensnewman

Ja, ich versuche sie davon abzubringen....das Verhalten geht gar nicht....Nobody ist perfect...

Hast Du sie gefragt, WARUM sie das tut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 2:10
In Antwort auf jensnewman

Ok, dann bin ich ein Betamann...ich wusste gar nicht, dass das Wort existiert....ich mag es halt mich Frauen hinzugeben und mich unterzuordnen? Schlimm?!

Ich mag gerne meine Freundin verwöhnen,,,

..ich mag es halt mich Frauen hinzugeben und mich unterzuordnen

Dann erkläre ihr, wo Deine Grenzen liegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 8:50

Ja, stimmt. Mir ging nur ihr Verhalten auf der Weihnachstfeier gegen den Strich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 9:12
In Antwort auf jensnewman

Ja, stimmt. Mir ging nur ihr Verhalten auf der Weihnachstfeier gegen den Strich...

Sie versucht, die Genzen zu verschieben, was ich für einen relativ normale Vorgang halte.
Es ist nun an Dir, ihr klipp und klar zu machen, dass sie eine rote Linie überschritten hat.

Nun wirst Du sehen, ob sie den nötigen Respekt vor Dir hat, sie nicht wieder zu überschreiten.

Tut sie es noch einmal und Du lässt dies zu, war Deine rote Linie wohl doch noch nicht Deine rote Linie...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 14:06

Grundsätzlich sagt er ja schon, dass es passt.
Nur sollen es aus verständlichen Gründen keine anderen Leute mitbekommen.

Als guter Dom respektiert man die Wünsche und Grenzen, spätestens wenn man wirklich merkt, dass man den Bogen überspannt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 14:20

"Was machte eine Dom mit einem Dev, der Gefühle entwickelt hat?"

Eine Beziehung mit Machtgefälle ist oft von besonders starker Liebe und auch Vertrauen geprägt.
Natürlich beiderseitig.
Ich glaube, Du verstehst das "Modell" nicht. (Meine ich jetzt nich böse)
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 14:39

Das Spektrum ist ungeheuer breit. Auch "Normalos" gehen zu Prostituierten. Diesbezüglich gibt es keinen Unterschied.

Eine Seite gibt freiwillg Verantwortung ab, die andere nimmt sie an.

Natürlich meist im stillen Kämmerlein.
Lebst Du Deine Sexualität in der Öffentlichkeit aus?

Genau das will der TE eben auch nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 15:11

"Es gibt keinen Unterschied, wenn sogenannte Normalos zu Prostituierten gehen als solche, die meinen, den Dom oder Dev hervorkehren zu müssen?"

Du willst das glaube ich gerade extra falsch verstehen. Du hattest betont, das manche sogar zu Profesionellen gehen, um so etwas zu erfahren. Was es daheim vlt nicht gibt.
Auch der verheiratete Normalo, der zu einer Prostituierten geht, sucht doch etwas, was er zu Hause nicht bekommt. Sonst würde er es doch nicht machen.

Das die Dienstleistung eine andere ist, ist klar...



"Nein, ich lebe meine Sexualität nicht in der Öffentlichkeit aus.
Meinst du, jeder muss hier wissen, wann, wo und wie ich Sex habe?"

Siehst Du. Genau der Ansicht ist der TE auch.

"Was du hier als Verantwortung abgeben bezeichnest, würde ich als Arbeitsaufteilung bezeichnen, wer hier wem welche Bereiche des täglichen Lebens übergibt, ja, in vollem Vertrauen, und das geht auf Augenhöhe."

Aber es geht ja nicht um eine Aufteilung im Sinne von "Du putzt das Bad, ich dafür die Küche"
Wir führen im Alltag auch eine Beziehung auf Augenhöhe, nur beim Sex ist sie halt nicht immer da. Und glaube mir: der "dominierte" hat davon mindestens soviel wie der "dominierende" Part.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2017 um 11:54
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Es gibt keinen Unterschied, wenn sogenannte Normalos zu Prostituierten gehen als solche, die meinen, den Dom oder Dev hervorkehren zu müssen?"

Du willst das glaube ich gerade extra falsch verstehen. Du hattest betont, das manche sogar zu Profesionellen gehen, um so etwas zu erfahren. Was es daheim vlt nicht gibt.
Auch der verheiratete Normalo, der zu einer Prostituierten geht, sucht doch etwas, was er zu Hause nicht bekommt. Sonst würde er es doch nicht machen.

Das die Dienstleistung eine andere ist, ist klar...



"Nein, ich lebe meine Sexualität nicht in der Öffentlichkeit aus.
Meinst du, jeder muss hier wissen, wann, wo und wie ich Sex habe?"

Siehst Du. Genau der Ansicht ist der TE auch.

"Was du hier als Verantwortung abgeben bezeichnest, würde ich als Arbeitsaufteilung bezeichnen, wer hier wem welche Bereiche des täglichen Lebens übergibt, ja, in vollem Vertrauen, und das geht auf Augenhöhe."

Aber es geht ja nicht um eine Aufteilung im Sinne von "Du putzt das Bad, ich dafür die Küche"
Wir führen im Alltag auch eine Beziehung auf Augenhöhe, nur beim Sex ist sie halt nicht immer da. Und glaube mir: der "dominierte" hat davon mindestens soviel wie der "dominierende" Part.
 

Danke erstmal für eure Antworten.

gestern hatte ich mit meiner Freundin es noch mal angesprochen, dass wir die Spiele in Zukunft nur noch zu Hause austragen werden.

Sie hat es akzeptiert und hat sich bei mir entschuldigt. Ich glaube, dass jetzt wieder alles gut wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2017 um 12:22
In Antwort auf jensnewman

Danke erstmal für eure Antworten.

gestern hatte ich mit meiner Freundin es noch mal angesprochen, dass wir die Spiele in Zukunft nur noch zu Hause austragen werden.

Sie hat es akzeptiert und hat sich bei mir entschuldigt. Ich glaube, dass jetzt wieder alles gut wird...

Siehst Du. Sehr gut.

Also respektiert sie Deine Grenzen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2017 um 16:05

@ahaan92:
Es ist ja o.k., wenn Du da nichts mit anfangen kannst, aber musst Du deswegen so abwertend reagieren?

Oder hoffst Du, dass sich jetzt ein devoter Mann bei Dir meldet, weil ihm Dien Schimpfereien hier gefallen könnten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2017 um 16:06

So einen Schwachsinn habe ich selten gelesen. Fetische oder außergewöhnliche sexuelle Vorlieben sind nicht gestört. Es gibt eben Menschen, die stehen nicht nur auf langweiligen 0815 Sex, sie deshalb als gestört zu bezeichnen zeugt von keinem allzu großen Intellekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2017 um 16:33

Ich verstehe nicht, was du von mir willst?!

ich verehre Frauen und behandel meine Freundin auch so. Ich stelle mich gerne hinten an für ihre Interessen. Und die Spielchen machen mich an. Ich fühl mich hilflos jdn ihr ausgeliefert, wie ein kleiner Junge....ich mag es, wenn mich meine Freundin so behandelt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club