Home / Forum / Liebe & Beziehung / Machtspiele

Machtspiele

30. Dezember 2008 um 15:10

in einer Beziehung!

Woher kommen sie, wie entstehen sie und was sollen sie ?

Wie kann ein Paar sie überwinden ?

Freue mich über eine anregende Diskussion!

Euer

Bessenwisser

Mehr lesen

30. Dezember 2008 um 15:39

Hallo
mhm gute frage,
wir alle sind zum glück unterschiedliche charaktere, das ist ja auch gut so ... aber genau deshalb entstehen eben diese machtspiele ... so gibt es eben z.b. männer die es lieben in der rolle *des starken mannes* zu funktionieren , die frau *devot* unterwirft sich kocht, bügelt, wäscht (so lange sie damit glücklich ist) ... und somit regiert der mann - übt macht aus. bis sie sich wehrt und z.b. sagt, hey ich hab auch andere interessen, du wohnst hier auch also koch doch du heut, oder putz .... und es geht los ...

andersrum geht dass natürlich auch ...
ich selbst z.b. bin eine recht selbstbewusste frau, ich stehe mit beiden beinen im leben, habe mir ziele gesetzt, bin ehrgeizig und wirke dadurch vielleicht für manche recht dominant ... was ich aber eigentlich nicht bin ... es gibt aber sehr viele männer die damit gar nicht klar kommen, die es nicht verkraften wenn eine frau wirklich weiß was sie will, was sie ist, wie sie ist und was sie tun muss um bestimmte dinge zu erreichen ...

es ist wie ein naturverhalten ..., der stärkere überlebt ... katze frisst maus, grins etc.

Gefällt mir

30. Dezember 2008 um 16:24
In Antwort auf raintrops

Hallo
mhm gute frage,
wir alle sind zum glück unterschiedliche charaktere, das ist ja auch gut so ... aber genau deshalb entstehen eben diese machtspiele ... so gibt es eben z.b. männer die es lieben in der rolle *des starken mannes* zu funktionieren , die frau *devot* unterwirft sich kocht, bügelt, wäscht (so lange sie damit glücklich ist) ... und somit regiert der mann - übt macht aus. bis sie sich wehrt und z.b. sagt, hey ich hab auch andere interessen, du wohnst hier auch also koch doch du heut, oder putz .... und es geht los ...

andersrum geht dass natürlich auch ...
ich selbst z.b. bin eine recht selbstbewusste frau, ich stehe mit beiden beinen im leben, habe mir ziele gesetzt, bin ehrgeizig und wirke dadurch vielleicht für manche recht dominant ... was ich aber eigentlich nicht bin ... es gibt aber sehr viele männer die damit gar nicht klar kommen, die es nicht verkraften wenn eine frau wirklich weiß was sie will, was sie ist, wie sie ist und was sie tun muss um bestimmte dinge zu erreichen ...

es ist wie ein naturverhalten ..., der stärkere überlebt ... katze frisst maus, grins etc.


och - ich lass mich ganz gern fressen

Gefällt mir

30. Dezember 2008 um 21:56

Haha
Super Bilanz 200 Frauen in der Tat!

Ich denke auch das Machtspiele schnell zwei Menschen auseinander treibt.

Hört sich an wie Krieg. Ich denke das jeder Partner er selbst sein sollte und auch zu sich und ebenso zu seinen Bedürfnissen stehen sollte. Dann können beide gleichberechtigt Konflikte besprechen und bereinigen.
Die Kommunikation auch über unangenehme Themen sollte kein Tabu sein!
Nur Machtspiele sind mir auch schon unter gekommen. Man gerät automatisch in Zugzwang wenn man nicht sofort aussteigt aus der Beziehung, was ja meist wegen der emotionalen Bindung nicht möglich ist.

Warum spielen zwei Machtspiele ? Einer will die Oberhand über den anderen gewinnen! Aus einem Sicherheitsbedürfnis heraus ?
Im Endeffekt ja Kontraproduktiv, weil die Beziehung ihrem Ende entgegen geht

Gefällt mir

30. Dezember 2008 um 22:03

Toll, stellst etwas in den Raum
und wünscht eine anregende Diskussion. Wohl der erste Vorbote des Machtspiels.

1 LikesGefällt mir

30. Dezember 2008 um 22:47

Ich glaube das Du den Ladylover gut charakterisiert hast

Aber mein Thema ging eigentlich in eine ganz andere Richtung, aber interessant das sich daraus die Ladyloverproblematik entwickelt hat.

Dewegen werde ich den Gedanken weiterverfolgen......

Könnte man ja im Grunde sagen das der Ladylover ganz besonders seine Macht = Potenz beweisen muss, weil er sich im alltäglichen Leben ohnmächtig vorkommt ?

Ein Ladylover betrachtet eine Frau nie als Gleichwertig, denn sonst würde er bei einer bleiben. Für ihn sind Frauen austauschbar wie Waren die konsumiert werden.

Über Waren hat man die Macht zu tun und zu lassen was man will. Er übt also Macht = Befugnis über Frauen aus.
Nehmen wir an er gerät an eine Frau die aber die Macht über sich nicht abgeben will und sich auch nimmt was sie benötigt, dann hat der Ladylover ein Problem.

Entweder er verduftet ganz schnell, weil seine Macht= Potenz in Gefahr ist oder er verliebt sich vielleicht in die Lady weil sie ihn beeindruckt.
Aber was nun ? Macht abgeben kann er nicht, denn er würde seine Potenz verlieren.

Also gegen die Frau kämpfen mit allen Mitteln und schon sind beide in Machtspiele verstrickt.

Die wenigsten Frauen wollen hier aus verständlichen Gründen einen Ladylover zum Partner haben.

Also sind alle anderen Beziehungen frei von Machtspielen ?
Ich sehe es durchaus so, dass man dem Partner zeigt das man für seine Interessen einsteht aber dennoch kompromissbereit ist. Das erwarte ich auch von meinem Partner!

Man begegnet sich dann auf Augenhöhe jawohl, man hat Respekt voreinander, was bei Machtspielen fehlt, denn der der Macht ausübt dem fehlt es an Respekt gegenüber der Individualität des Gegenübers.

Was aber passiert wenn ein Partner schwankt und eine schwache Phase hat, in einer machtspielfreien Beziehung, besteht dann die Gefahr das der andere, gesunde starke Partner zum Mächtigen mutiert ?

Diese Frage gebe ich jetzt nochmal zur Diskussion frei!
Also los, her mit den Meinungen

Gefällt mir

30. Dezember 2008 um 22:54

Mit Überlegenheit hat das nichts zu tun
er gibt sich, nur für sich, das Gefühl überlegen zu sein. Ob es auf andere so wirkt sei dahingestellt.
Wäre interessant zu wissen in welchen Kreisen er sich bewegt und wie er da angesehen ist.

Vielleicht hat er für sich sozusagen eine Niesche entdeckt wie in der Evolution wo er meint besonders begabt zu sein.
Er hat jedenfalls kein gesundes Verhältnis zu Frauen und sollte vielleicht mal seine Mutterproblematik aufarbeiten.
Ich denke das ist immer ein Anhaltspunkt wenn jemand mit dem anderen Geschlecht Probleme hat.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen