Forum / Liebe & Beziehung

Machtspiel Ignoranz

6. Oktober um 11:02 Letzte Antwort: 6. Oktober um 15:46

Hallo liebes Forum, 

Ich muss mein Herz mal irgendwo ausschütten. Vielleicht hat hier ja jemand auch ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich und kann mir Tipps geben. 

Also mein Partner und ich sind 3 Jahre zusammen, beide 25 und wohnen auch zusammen. Nun ist es so, dass mein Partner eher zu der Sorte "Streitvermeidungstaktiker" gehört. Er hat immer panische Sorge, dass aus einer Diskussion ode einem Gespräch Streit wird. Und durch diese Angst macht er quasi schon von Anfang an dicht, kann nicht in der Situation bleiben und reagiert dementsprechend eher kontra produktiv. Egal wie sehr ich mit Engelszungen auf ihn einrede in den Momenten, und ihm klar mache dass ich mich nicht streiten möchte, sondern nur darüber reden will um es zu verstehen oder um es aus der Welt zu schaffen, er reagiert flappsig ausgedrückt einfach nur pissig. 
Nun ist es dann so, dass wir dann meistens auseinander gehen weil es dann keinen Sinn mehr macht. Ich warte dann ab bis er sich beruhigt hat. Das dauert aufjedenfall so 12-24 Stunden bei ihm. Dann kann man es klären ohne groß Trara. 

Aber leider ist es auch sehr oft so, dass aus den kleinsten Situationen folgendes entsteht: Er beendet den Abend in dem er dann nur noch kalt auf meine Klärungsversuche reagiert, Kurzantworten gibt, mich nicht ansieht etc. Gebe dann wieder auf. Mache aber deutlich dass ich doch keinen Streit will und es klären möchte. Gehen auseinander. Aber dann passiert folgendes. Seit Freitag Abend, unserem letzten sinnlosen Streit, ( der einfach keine ernste Grundlage hat) hat er kein Wort mit mir gesprochen. Kein einziges. Es ist als wären wir fremde Personen im Haushalt. 
Das ist nicht das erste mal. Leider macht er das öfter... Obwohl ich immer diejenige bin die zuletzt auf ihn zugegangen ist, ihm signalisiert "Hey! lass uns darüber reden"  bin ich in vorigen Situationen dann nach 2/3 Tagen schweigen, auf ihn zugegangen. Aber da passiert das gleiche: Er reagiert kalt, verständnislos und hat keine Lust und Kraft mit mir zu reden. 
Es wirkt permanent so als hätte er einfach keine Kapazität mit mir eine Beziehung zu führen, weil er drumherum (Job,Familie etc) so viel Stress hat. 
Dann denke ich, okay gib ihm Zeit und Raum selbst an Land zu kommen, aber das kann dann auch mal 7-8 Tage kalten Krieg bedeuten. Ich habe das Gefühl verrückt zu werden. Es ist nichts schlimmes passiert und aufeinmal wird man mit 5 Tagen Schweigen bestraft... Ich weiß nicht mehr was ich tun soll 
Kennt das vielleicht jemand? Oder habt ihr Tipps für mich?

Liebe Grüße 

Mehr lesen

6. Oktober um 11:09

Ach kleiner Nachtrag, er sagt dann Abends auch schon bevor wir auseinander gehen ganz provokant : Alles klar, dann bis in 3 Tagen. Klappt mal wieder nicht. 
Und im Nachhinein wenn wir es dann klären tut es ihm auch furchtbar leid und er sagt selbst dass er einfach nicht daraus kommt, sich immer weiter darein dreht. Sagt auch er möchte daran arbeiten... Aber es passiert leider nicht. Im Gegenteil, er macht das immer leichtfertiger... Ich weiß auch, dass er super viel Stress hat, aber irgendwo kann ich es nicht einsehen dafür immer so einzustecken   
 

Gefällt mir
6. Oktober um 11:20

Passiv aggressives Verhalten ist das. Mit einem Fremden würde ich auch nicht diskutieren und ins Detail gehen wollen, aber mit dem eigenen Partner schon... 

Das tut mir leid, Kommunikationsverweigerung in all ihrer Form empfinde ich als NoGo, ....das Verhalten führt zwangsläufig zum Scheitern einer Beziehung. 

1 LikesGefällt mir
6. Oktober um 11:28

Ihr beide habt eine andere Sreitkultur.
Er wird das nicht anders kennen.

Wenn du etwas mit ihm klären willlst, dann ist das für ihn schon so, wie streiten.
Du siehst dich in der Situation, etwas zu erklären-er nennt es Streit.

Denke darüber nach, weswegen ihr streitet. Sind das immer die gleichen Themen ?

Es kann auch sein, das er schon genervt ist...weil du herumnörgelst oder so...

Gefällt mir
6. Oktober um 11:36
In Antwort auf sonnenwind4

Passiv aggressives Verhalten ist das. Mit einem Fremden würde ich auch nicht diskutieren und ins Detail gehen wollen, aber mit dem eigenen Partner schon... 

Das tut mir leid, Kommunikationsverweigerung in all ihrer Form empfinde ich als NoGo, ....das Verhalten führt zwangsläufig zum Scheitern einer Beziehung. 

Habe mir gerade viel zu passiv aggressivem Verhalten durchgelesen... das ist so befreiend endlich einen Ausdruck für seine Art zu haben! Alles trifft auf ihn zu...   
Es gibt wohl Methoden damit umzugehen. Muss nur ehrlich sagen, dass mir das schwer fällt. Man hat das Gefühl der einzige Antrieb für die Beziehung zu sein... aber danke für deine Antwort! Jetzt kann ich es endlich benennen. 

Gefällt mir
6. Oktober um 11:39
In Antwort auf beate44

Ihr beide habt eine andere Sreitkultur.
Er wird das nicht anders kennen.

Wenn du etwas mit ihm klären willlst, dann ist das für ihn schon so, wie streiten.
Du siehst dich in der Situation, etwas zu erklären-er nennt es Streit.

Denke darüber nach, weswegen ihr streitet. Sind das immer die gleichen Themen ?

Es kann auch sein, das er schon genervt ist...weil du herumnörgelst oder so...

Ja defintiv. Ich weiß ja auch aus welchen Gründen das so bei ihm ist. 
Aber nein, die Themen sind immer unterschiedlich. Mal kleine Alltags Situationen, mal deftigere Dinge... 

Klar, das hat sich natürlich schon eingeschlichen, dieser Mechanismus sobald ich was anspreche, ist es für ihn schon nörgeln und zack fährt er seine Abwehr Schiene. Mist ey. Weiß nur nicht wie man da rauskommen kann. 
Denn einfach nichts mehr anzusprechen ist auch keine Lösung. Ich gebe mir ja schon sehr sehr Mühe die Dinge liebevoll und deeskalierend anzusprechen...

Gefällt mir
6. Oktober um 12:42

Ich denke ihr steckt fest. Ihr habt beide ein angewöhntesVerhalten im Umgang miteinander, dass dem jeweils anderen in Konfliktsituationen weh tut. Es gilt genau das aufzubrechen und dem ganzen die Negativiät zu nehmen.

Beide geht ihr ja schon mit einer Erwartungshaltung aufeinander zu, dass ihr gar nicht mehr natürlich agieren könnt. Z. B. Versuchst du krampfhaft alles lieb und nett zu sagen. 

Versucht das aufzulösen und eine vertrauensvolle Gesprächskultur zu etablieren. Vielleicht sogar mit Hilfe von außen. 

Gefällt mir
6. Oktober um 12:47
In Antwort auf soyyo

Ich denke ihr steckt fest. Ihr habt beide ein angewöhntesVerhalten im Umgang miteinander, dass dem jeweils anderen in Konfliktsituationen weh tut. Es gilt genau das aufzubrechen und dem ganzen die Negativiät zu nehmen.

Beide geht ihr ja schon mit einer Erwartungshaltung aufeinander zu, dass ihr gar nicht mehr natürlich agieren könnt. Z. B. Versuchst du krampfhaft alles lieb und nett zu sagen. 

Versucht das aufzulösen und eine vertrauensvolle Gesprächskultur zu etablieren. Vielleicht sogar mit Hilfe von außen. 

Wenn ich natürlich agieren würde, würde ich wahrscheinlich wie ein Vulkan platzen 😄  auf Dauer ist es so anstrengend immer mit Samt Handschuhen vorzugehen, obwohl er ja auch manchmal wirklich Mist baut! 😄 
Hilfe von außen würde er niemals zulassen. Deswegen weiß ich einfach nicht wie ich dieses Muster durchbrechen kann. 😔😔 Und vorher ist es wahrscheinlich unmöglich eine vertrauensvolle Streitkultur zu entwickeln. Jeder in seinem Muster eben... selbst wenn ich versuche andere Strategien anzuwenden, steckt er fest  

Gefällt mir
6. Oktober um 13:05
In Antwort auf shinebright

Wenn ich natürlich agieren würde, würde ich wahrscheinlich wie ein Vulkan platzen 😄  auf Dauer ist es so anstrengend immer mit Samt Handschuhen vorzugehen, obwohl er ja auch manchmal wirklich Mist baut! 😄 
Hilfe von außen würde er niemals zulassen. Deswegen weiß ich einfach nicht wie ich dieses Muster durchbrechen kann. 😔😔 Und vorher ist es wahrscheinlich unmöglich eine vertrauensvolle Streitkultur zu entwickeln. Jeder in seinem Muster eben... selbst wenn ich versuche andere Strategien anzuwenden, steckt er fest  

Genau den Vulkan spürt er unter den Samthandschuhen. Man merkt doch ganz deutlich, ob jemand wirklich ruhig ist oder sauer bis aggressiv.

Genau das meine ich. 


Dass du sauer bist, merkt man ja schon am Titel dieses Threads... "Machtspiele".... Damit schiebst du ihm ja gleich den Schwarzen Peter zu. Du hättest ja auch neutral formulieren können... Z. B. "Unterschiedliche Streitkultur treibt Keil in die Beziehung".... 


Siehst du was ich meine? Du bist sauer, unterdrückst das und bist damn frustriert, weil all deine Bemühungen nicht das von dir erwünschte hervorzaubern. 

Darum mein Vorschlag, eure Gesprächskultur und eure Wünsche mal zu analysieren und jeder für sich zu schauen, was das eigene Verhalten im anderen auslösen könnte. 

Ist schwer. Genau daran scheitern ja viele Beziehungen, weil sich einfach zu viel aufgetaut hat. 

Gefällt mir
6. Oktober um 13:29

Für mich persönlich ist es essentiell, vertrauensvoll mit meinem Partner kommunzieren zu können. Dazu gehört auch, unbequeme Themen anzusprechen. Dazu gehört auch, Emotionen zeigen zu können. Nicht alles löst sich auf der sachlichen Ebene. Am Ende geht es aber darum, gemeinsam Lösungen zu finden. 

Das ist mit einem Menschen, der sich all dem verschließt und sich beim kleinsten Ungemach in seinen Schmollpanzer zurückzieht, nicht möglich. Für mich hieße das, dass eine Beziehung nicht möglich ist. Was das für Dich heisst, musst Du selbst erörtern. 

1 LikesGefällt mir
6. Oktober um 15:46

Schau Mal die Videos von Sergej Linz auf YouTube. Das könnte dir helfen

Gefällt mir