Home / Forum / Liebe & Beziehung / Machtkampf/Streit

Machtkampf/Streit

18. April 2006 um 14:50 Letzte Antwort: 20. April 2006 um 11:44

Hallo liebe ForumsteilnehmerInnen,

mich würde interessieren, ab wann ihr das Gefühl habt mit euren PartnerInnen streiten zu können bzw. ab wann ihr glaubt, dass es sich um einen Machtkampf handelt?

Was wäre ein typisches Indiz für euch, dass nicht gestritten wird, sondern ein Machtkampf stattfindet?

Könnt ihr streiten, oder lebt ihr lieber eure Macht aus?

LG
Elbe

Mehr lesen

18. April 2006 um 22:50

Wieso Machtkampf?
Hast du nen Partner oder nen Untertan?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 16:05

Super Definition!
... merci vielmals.

Oje, dann ist es ein Machtkampf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 16:06
In Antwort auf donnan_12529913

Wieso Machtkampf?
Hast du nen Partner oder nen Untertan?

Hä?
Schon mal was von "Kräfte messen" gehört ?

Das können die Könige wie auch die Untertanen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 16:22

Aha, interessant...
... kann ich was damit anfangen... das würde auch passen.

Kommt man aus der Schiene auch wieder raus?

LG
Elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 16:29

Wenn jemand auf seinem Recht beharrt
ist es Machtkampf, und bei Meinungsverschiedenheiten - ein Streit...Also kämpfe um Deine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 16:35
In Antwort auf dixie_12329643

Hä?
Schon mal was von "Kräfte messen" gehört ?

Das können die Könige wie auch die Untertanen !

Sorry...
...aber sowas hat man meiner meinung nach nur nötig, wenn man noch nicht weiss, wer man selbst ist.

ich muss meine kräfte ich mit meinem partner messen. das macht man vielleicht noch mit 20 oder 25, wenn man noch das gefühl seinen platz im leben zu suchen und man es als schwäche ansieht, wenn man mal nicht recht hat oder wenn man mal nachgibt.

mein freund ist mein partner, nicht mein gegner!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 16:38
In Antwort auf wen_12840600

Wenn jemand auf seinem Recht beharrt
ist es Machtkampf, und bei Meinungsverschiedenheiten - ein Streit...Also kämpfe um Deine Meinung


Ui, spricht da eine Kämpferin ?

Nein, mittlerweile ist es eh eskaliert und jetzt bin ich noch ein bisserl ratloser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 16:40

Oje...
... ich "spür" schon, dass wenn ich das Wort "Gleichberechtigung" in den Mund nehme, einiges an Vorwürfen auf mich zukommen werden.

LG
Elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 16:48

Ich würde zu hören bekommen,
dass eine Gleichberechtigung nie zur Frage gestanden ist, und diese doch sowieso vorherrscht und außerdem und überhaupt übertreibe ich maßlos...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 16:53
In Antwort auf jaana_11887320

Sorry...
...aber sowas hat man meiner meinung nach nur nötig, wenn man noch nicht weiss, wer man selbst ist.

ich muss meine kräfte ich mit meinem partner messen. das macht man vielleicht noch mit 20 oder 25, wenn man noch das gefühl seinen platz im leben zu suchen und man es als schwäche ansieht, wenn man mal nicht recht hat oder wenn man mal nachgibt.

mein freund ist mein partner, nicht mein gegner!

Aha...
... das heißt also, dass du bei jedem Streit bzw. bei jeder Diskussion einen kühlen Kopf bewahrst, ganz liebevoll (auch wenn du weißt, dass dein Partner jetzt -aus welchen Gründen auch immer- vollkommen daneben liegt)deinem Partner recht gibst?

Das würde implizieren, dass du nie streitest.

Aber das war auch gar nicht das Thema.

Mich hat interessiert, ab wann man einen Streit als Machtkampf bezeichnen kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 16:57


... in meinem anderen Posting findest du die Erklärung... aber du hast den Nagel schon auf den Kopf getroffen... es geht darum wer wen dominiert und ich erschrecke vor mir selbst, da ich dachte, dass ich mit dem Thema (auf mich selbst bezogen) schon fertig wäre.

LG
Elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 17:03
In Antwort auf dixie_12329643

Aha...
... das heißt also, dass du bei jedem Streit bzw. bei jeder Diskussion einen kühlen Kopf bewahrst, ganz liebevoll (auch wenn du weißt, dass dein Partner jetzt -aus welchen Gründen auch immer- vollkommen daneben liegt)deinem Partner recht gibst?

Das würde implizieren, dass du nie streitest.

Aber das war auch gar nicht das Thema.

Mich hat interessiert, ab wann man einen Streit als Machtkampf bezeichnen kann!

Nein...
das heisst es nicht. kannst du vielleicht vorstellen, dass menschen auch streiten und dabei regeln einhalten? nicht verletzen, nicht ausdrücke verwenden, den anderen nicht niedermachen oder sogar unter die gürtellinie gehen mit irgendwelchen aussagen? und auch einfach um eine sache ansich streiten und nicht um die macht?

ok, du willst wissen, wann ein streit ein machtkampf ist: wenn es nicht um die sache ansich geht, sondern darum wer gewinnt!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 17:14
In Antwort auf jaana_11887320

Nein...
das heisst es nicht. kannst du vielleicht vorstellen, dass menschen auch streiten und dabei regeln einhalten? nicht verletzen, nicht ausdrücke verwenden, den anderen nicht niedermachen oder sogar unter die gürtellinie gehen mit irgendwelchen aussagen? und auch einfach um eine sache ansich streiten und nicht um die macht?

ok, du willst wissen, wann ein streit ein machtkampf ist: wenn es nicht um die sache ansich geht, sondern darum wer gewinnt!


Konsens
heißt der Begriff, der dadurch definiert wird, dass ZWEI Personen überein kommen.

Und natürlich kann ich mir den erstrebenswerten Friede-Freude-Eierkuchen-Zustand vorstellen, der aber so oft -wie auch in meinem Fall- von so leider nicht vernachlässigbaren Umständen, wie Ego, Unpässlichkeit, Grantig sein, Stress, Unlust, Laune (die angeblichen Menschlichkeiten halt)durchkreuzt werden.

Aber vielleicht bin ich ja in meiner Entwicklung hinten nach (nach deiner Definition sind es ja immerhin 10-15 Jahre).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 17:18

längerer atem
ein machtkampf ist für mich, wenns nur noch darum kreist, wer den längeren atem beweist. wenn es schon lange nicht mehr um lösungen geht, und auch nicht mehr darum, die ursache des konflikts zu erkennen.

ein indiz könnte sein, wenn beide nur noch auf eigene verletzungen reagieren.

wie man da wieder rauskommt? auch ne gute frage. abbrechen, würde ich sagen. also das gespräch. abstand gewinnen. die verletzungen sortieren und die zurück stellen, die vermutlich im eifer des gefechts entstanden sind.

und: gesprächsregeln vereinbaren. sonst gehts beim nächsten kontakt ja wieder von vorne los.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 17:23
In Antwort auf dixie_12329643

Konsens
heißt der Begriff, der dadurch definiert wird, dass ZWEI Personen überein kommen.

Und natürlich kann ich mir den erstrebenswerten Friede-Freude-Eierkuchen-Zustand vorstellen, der aber so oft -wie auch in meinem Fall- von so leider nicht vernachlässigbaren Umständen, wie Ego, Unpässlichkeit, Grantig sein, Stress, Unlust, Laune (die angeblichen Menschlichkeiten halt)durchkreuzt werden.

Aber vielleicht bin ich ja in meiner Entwicklung hinten nach (nach deiner Definition sind es ja immerhin 10-15 Jahre).

Ist es für dich schlimm...
...dass für mich zu erwachsen sein auch gehört, dass man nicht wie ein kleines zickiges kind in einem streit reagiert?

ich bin ein sehr emotionaler mensch, aber dennoch habe ich mich dann doch soweit im griff, dass ich nicht aus einer laune heraus ein beziehung beende....

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 17:28
In Antwort auf jaana_11887320

Ist es für dich schlimm...
...dass für mich zu erwachsen sein auch gehört, dass man nicht wie ein kleines zickiges kind in einem streit reagiert?

ich bin ein sehr emotionaler mensch, aber dennoch habe ich mich dann doch soweit im griff, dass ich nicht aus einer laune heraus ein beziehung beende....

tigerle

Du verwechselst für mich da was...
... nämlich Erwachsen sein und Emotion.

Im Übrigen ist für mich dein Erwachsen sein bzw. deine Definition darüber gar nicht schlimm, es ist ja deine und nicht meine.

Ich hab die Beziehung beendet weil ich mich aus den vorhanden Emotionen, die äußerst negativ waren nicht mehr heraus gesehen habe und hab nicht aus einer Laune heraus reagiert !

Und das Beenden meiner Beziehung steht im anderen Threat und hat mit meiner Frage ab wann ein Streit ein Machtkampf ist nur bedingt zu tun.

LG
Elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 17:29
In Antwort auf dixie_12329643

Konsens
heißt der Begriff, der dadurch definiert wird, dass ZWEI Personen überein kommen.

Und natürlich kann ich mir den erstrebenswerten Friede-Freude-Eierkuchen-Zustand vorstellen, der aber so oft -wie auch in meinem Fall- von so leider nicht vernachlässigbaren Umständen, wie Ego, Unpässlichkeit, Grantig sein, Stress, Unlust, Laune (die angeblichen Menschlichkeiten halt)durchkreuzt werden.

Aber vielleicht bin ich ja in meiner Entwicklung hinten nach (nach deiner Definition sind es ja immerhin 10-15 Jahre).

hm?
friede-freude-eierkuchen-zustand klingt so abwertend. was tigerle beschreibt, ist kein eierkuchen-zustand, sondern sind gängige vereinbarungen, ohne die es selten zum konsens kommt.

und die menschlichkeiten, die du beschreibst, stehen die diesen vereinbarungen so im weg? glaub ich nicht.

p.s. sarkasmus würde ich zur konsensfindung als ungeeignet einstufen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 17:35
In Antwort auf winnie_12164884

längerer atem
ein machtkampf ist für mich, wenns nur noch darum kreist, wer den längeren atem beweist. wenn es schon lange nicht mehr um lösungen geht, und auch nicht mehr darum, die ursache des konflikts zu erkennen.

ein indiz könnte sein, wenn beide nur noch auf eigene verletzungen reagieren.

wie man da wieder rauskommt? auch ne gute frage. abbrechen, würde ich sagen. also das gespräch. abstand gewinnen. die verletzungen sortieren und die zurück stellen, die vermutlich im eifer des gefechts entstanden sind.

und: gesprächsregeln vereinbaren. sonst gehts beim nächsten kontakt ja wieder von vorne los.

Merci...
... das waren ganz klare Tipps, die da jetzt von dir kamen.

Und die Indizien wie auch -eh schon vorher geahnt hab-deine Definition sprechen für einen stattgefunden Machtkampf.

Leider ist das Ganze eskaliert und jetzt kann ich eh nur mehr Schadensbegrenzung üben.

Gesprächsregeln sind sehr gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2006 um 17:39
In Antwort auf dixie_12329643

Du verwechselst für mich da was...
... nämlich Erwachsen sein und Emotion.

Im Übrigen ist für mich dein Erwachsen sein bzw. deine Definition darüber gar nicht schlimm, es ist ja deine und nicht meine.

Ich hab die Beziehung beendet weil ich mich aus den vorhanden Emotionen, die äußerst negativ waren nicht mehr heraus gesehen habe und hab nicht aus einer Laune heraus reagiert !

Und das Beenden meiner Beziehung steht im anderen Threat und hat mit meiner Frage ab wann ein Streit ein Machtkampf ist nur bedingt zu tun.

LG
Elbe

Nö...
..ich verwechsle nicht, sondern ich bringe erwachsen sein und emotionen in eine abhängigkeit...

ok, wenn eine kurzschlussreaktion für dich nicht eine laune ist...ok, dann verstehen wir uns wohl nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2006 um 1:06

Streit und Machtkampf sind etwas komplett unterschiedliches
Du stellst Machtkampf als höhere Stufe des Streits dar.
Zuerst war der Streit, dann wurde es zu einem Machtkampf.

Für mich sind es komplett unterschiedliche Sachen:

- Bei einem Streit fliegen die Fetzen, es geht um die Sache und beide sagen, was sie wirklich denken.

- Ein Machtkampf hingegen wird subtil geführt. Darunter fällt z.B. wenn man seine rechtmäßigen Freiheiten ABSICHTLICH so ausnutzt, dass es den anderen verletzt. Beispiel: Du gehst absichtlich mit deinem Ex-Freund Kaffeetrinken und reibst es deinem Freund unter die Nase, um zu sehen, wie er reagiert - quasi um zu sehen, wie viel Macht du über ihn hast. Er sagt dann eventuell:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2006 um 1:07
In Antwort auf hafiz_12165351

Streit und Machtkampf sind etwas komplett unterschiedliches
Du stellst Machtkampf als höhere Stufe des Streits dar.
Zuerst war der Streit, dann wurde es zu einem Machtkampf.

Für mich sind es komplett unterschiedliche Sachen:

- Bei einem Streit fliegen die Fetzen, es geht um die Sache und beide sagen, was sie wirklich denken.

- Ein Machtkampf hingegen wird subtil geführt. Darunter fällt z.B. wenn man seine rechtmäßigen Freiheiten ABSICHTLICH so ausnutzt, dass es den anderen verletzt. Beispiel: Du gehst absichtlich mit deinem Ex-Freund Kaffeetrinken und reibst es deinem Freund unter die Nase, um zu sehen, wie er reagiert - quasi um zu sehen, wie viel Macht du über ihn hast. Er sagt dann eventuell:

Komisch, der Beitrag wurde abgeschnitten
Er sagt dann eventuell: "Super, dass du dich mit deinem Ex so gut verstehst. Ich geh heute abend übrigens mit der Susi weg." ... usw. usf. ... niemand sagt, was er denkt, aber man probiert, wie viel Macht man hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2006 um 11:38

Zum einen....
... muss ich sagen, dass mein Partner und ich nur ganz ganz selten streiten. Wenn wir unterschiedlicher Meinugn sind, dann diskutieren wir das in Ruhe aus. Zum Glück kommen wir dann immer auf einen gemeinsamen Nenner, den jeder von uns beiden akzeptieren kann ohne sich verbiegen zu müssen.

Ab wann Machtkampf? Mmh... ich denke, wenn zu unfairen Mitteln gegriffen werden. D.h. wenn einer BEWUSST Dinge sagt und macht, die den anderen bloß stellen, verletzen, Schaden.
Wenn mit solchen Mitteln die eigene Meinung durch gesetzt werden MUSS, weil man nicht anders kann oder will.

Machtkämpfe gehören nicht in eine Beziehung! Das wäre der Anfang vom Ende. Beide MÜSSEN in einer Beziehung gleichberechtigt sein. Gekämpft werden darf da nicht! Das führt früher oder süäter auf der einen oder auf beiden Seite zu Respektlosigkeit, zu einem "ich bin etwas bessere"-Denken, Wut, Hass....

LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2006 um 11:44

In einer ehe/beziehung...
...geht es immer um macht? die frau, die so denkt, tut mir wirklich leid....

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen