Home / Forum / Liebe & Beziehung / Macht Liebe kaputt (Seelisch, körperlich?)

Macht Liebe kaputt (Seelisch, körperlich?)

7. Februar 2016 um 3:08 Letzte Antwort: 9. Februar 2016 um 23:41

Ich hätte niemals gedacht das ich selber in einem Forum über mich schreibe, trotzdem war ich desöfteren hier.
VORSICHT: Der Text wird länger und handelt hauptsächlich von einer nicht allzuüblichen Beziehung. Ich entschuldige mich für Rechtschreibfehler


Also gut, ich bin selber männlich und 17 Jahre alt, meine Freundin ist 16. Nun möchte man meinen beide natürlich jung und alles noch in der Lernphase, nachdem wir beide aber eine ziemlich raue (wobei ich momentan nicht ins Detail gehen möchte ) Kindheit und Elternhaus hatten, unterscheidet sich unsere Beziehung zu den meisten anderen, darum finde ich auch bei Freunden leider keinen Rat. Ebenso interissiere ich mich sehr für Philosophie und meine Denkweise unterscheidet sich meistens sehr von den anderen wesswegen ich auch "einigermaßen" kompliziert bin.

Wir sind nun seit 8Monaten zusammen und waren eigentlich soweit glücklich, das Problem ist das sie mir meistens das Gefühl vermittelt das sie nichts zu unserer Beziehung beitragen müsste. Gut zu wissen wäre, das sie eine strenge Mutter hat und sie desswegen auch sehr wenig freiraum hat. Trotzdem wäre morgen ein treffen von uns geplant, bei dem sie bei mir übernachten sollte, sie aber war auf einer Wirtschaftsparty mit ihrer Mutter. Keiner hatte mir Bescheid gegeben wie sie denn hierherkäme oder wie es allgemein ablaufen soll (wir wohnen 60km voneinander entfernt). Daraufhin habe ich sie öfters angerufen und (leider) auch angepampt manchmal als sie nur meinte ich solle später anrufen. Ich habe mich dafür auch entschuldigt trotzdem sagt sie alles ab. Wir sehen uns nicht allzuoft und zu 90% der Zeit muss ich auch eine Stunde mit dem Zug zu ihr fahren und für die gesamte Fahrt 60 Zahlen, ich beschwere mich nicht darüber. Auch das ich teilweise stundelang auf sie warte nur weil ihre Mutter es sehr schwer macht eine Beziehung zu führen mit ihr, ich akzeptiere das. Sie kommt nach den 8 Monaten zum 4.mal zu mir die restliche Zeit über musste ich zu ihr fahren, was neben der Arbeit/Geld und natürlich zeitlich nicht allzu praktisch war auf die Dauer. Ich vermisse es nun aber wirklich das ich etwas zurückbekomme von allem, ich tue nichts mit Erwartungen das ich etwas im Gegenzug zu meinen Leistungen bekomme, dennoch frage ich mich wieso sie es von sich aus nicht tut.

Meine Frage ist nun einfach gesagt (nachdem der Text kurz gefasst war),
Ich gebe sehr viel für die Beziehung, und ist es irgendwann nach einer Zeit egal was für Ausreden (egal ob es welche sind oder auch nicht) das der andere über manche Dinge drübersteht und etwas zurückgibt? Sollte man etwas erwarten können, wenn man die Lage von allem von ihr akzeptiert?

Habt ihr damit Erfahrung und wenn ja würde ich es gerne wissen

LG Marcus

Mehr lesen

7. Februar 2016 um 11:53

Du verhungerst
Wenn du wirklich liebst willst du geben und es ist egal was du bekommst.

Du hast, wie fast jeder andere auch, neben den Gefühlen auch ein gedankliches Konzept von Liebe & Beziehung im Kopf. Dieses Konzept ist nichts naturgegebenes, es ist wandelbar - und kann aber dein Ego negativ beeinflussen. Das Konzept wird nicht erfüllt und du fühlst dich schlecht.

Du investierst viel, erwartest Gegenleistung, es kommt aber wenig zurück und dein Ego verhungert. Du bist aber weder dein Ego noch deine Gedanken und kannst dich davon lösen.


Wenn du nicht das Gefühl hast, dass sie dir etwas geben will liebt sie nicht, sondern hat eine Konsumentenposition eingenommen. Du bist der Lieferant, wirst aber nicht bezahlt. Das macht keinen Sinn.

Liebe ist kein Geben-Bekommen-Deal. Man kann natürlich so eine Beziehung führen und sie kann einen eine Weile lang auch glücklich machen. Irgendwann ist aber eine Seite Pleite und sucht sich etwas neues... und wieder... und wieder und wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 12:57

Wow
Dankeschön für die Antwort, hat mich beeindruckt wenn ich ehrlich bin
Ich stimme dir natürlich zu das sie mit 16 noch nicht über sich selbst vollkommen bestimmt, was für mich nur leider ein wenig ungewöhnlicher ist nachdem ich eigenständig aufwachsen musste und inzwischen alleine lebe ( Vielleicht fehlt mir desswegen das gewisse Verständnis dafür)

Das etwas aus dem Gleichgewicht gekommen ist denke ich denoch auch, ich werde demnächst mal schauen wie das ganze weiterläuft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 13:00

Mhhh
Davor habe ich natürlich leciht Angst, das ich zum Schluss nur mehr oder weniger ein "Geber" bin der aber nie etwas wirklich zurückbekommt. Mir ist denke ich langsam klar, das ich mich selber vielleicht nicht so sehr vergessen sollte bei dem ganzen. Ich werde mir es die nächste Zeit mal genauer anschauen und danach entscheiden

Vielen dank für die Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 13:02
In Antwort auf mindbody

Du verhungerst
Wenn du wirklich liebst willst du geben und es ist egal was du bekommst.

Du hast, wie fast jeder andere auch, neben den Gefühlen auch ein gedankliches Konzept von Liebe & Beziehung im Kopf. Dieses Konzept ist nichts naturgegebenes, es ist wandelbar - und kann aber dein Ego negativ beeinflussen. Das Konzept wird nicht erfüllt und du fühlst dich schlecht.

Du investierst viel, erwartest Gegenleistung, es kommt aber wenig zurück und dein Ego verhungert. Du bist aber weder dein Ego noch deine Gedanken und kannst dich davon lösen.


Wenn du nicht das Gefühl hast, dass sie dir etwas geben will liebt sie nicht, sondern hat eine Konsumentenposition eingenommen. Du bist der Lieferant, wirst aber nicht bezahlt. Das macht keinen Sinn.

Liebe ist kein Geben-Bekommen-Deal. Man kann natürlich so eine Beziehung führen und sie kann einen eine Weile lang auch glücklich machen. Irgendwann ist aber eine Seite Pleite und sucht sich etwas neues... und wieder... und wieder und wieder.

Konsument...
Das befürchte ich leider auch, aber ich hoffe das Gegenteil werde mir es aber genauer ansehen, nachdem mich meine Beziehung derzeit nicht allzuglücklich macht so. Mein Gedanke ist eben nur: "Was ist wenn sie einfach nichts dafür kann?" Weil ihre Mutter wirklich nicht einfach ist... Sollte ich es einfach akzeptieren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 13:06

Vll
Das es total Fehl am Platz ist weiß ich auch, es ist natürlich nicht richtig sowas groß zu erwähnen in einer Beziehung. Denoch vermisst man es nach einer längeren Zeit wenn einem selber auffällt das wenig gegeben wird. Meine Frage dazu ist eben, was ist wenn sie dafür nichts kann, Ihre Mutter macht es wirklich schwer das sie etwas dafür tun kann. Aber sollte ich dies dann so akzeptieren oder doch lieber so weitermachen und inwiefern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 19:43

Mhm
Natürlich weiß ich das ich nicht vielleicht soviel Erfahrung habe wie vielleicht jemand der 50 ist.
Was ich darunter verstehe? Schläge und verbote die nichts damit zu tun haben ob sie nun bei mir übernachten darf oder nicht, es geht hierbei hauptsächlich um sie. Jugendamt usw. kommt nicht wieder in Frage bis sie es zulässt das hatte ich bereits zuooft.

Und diese Mutter ist keine liebevolle und fürsorgliche Mutter sie ist psychisch mehr als nur ein wenig gestört, ihr geht es nicht darum das sie irgendwo übernachten darf weil sie sonst rumpimpern könnte, sondern darum das sie nirgends Spaß haben darf. Weder an einem Abend in die Bar oder Disko gehen noch irgendwie meistens rausgehen.

Und wie ich bereits mehrmals geschrieben hatte, erwarte ich nichts zurück denoch will man in der Beziehung irgendwann irgendwas zurück haben nachdem es nicht nur blinde naive Liebe geben kann.

Die Frage bei der ganzen Sache ist eher, wie gehen denn hier die meisten mit sowas um die sowas auch mal hatten?.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 19:51

EDIT
Nagut der 2.Teil widerspricht sich von selber wenn ich sage ich erwarte nichts zurück und will es dann doch... Ups.
Ich weiß nur leider nicht sehr viel weiter, wie lange das so weitergehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 23:41

Hmm
Das ist aufjedenfall eine Überlegung wert dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Was ist nur los mit uns? Ehe vor dem Aus?
Von: deni102
neu
|
9. Februar 2016 um 20:39
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook