Home / Forum / Liebe & Beziehung / Macht er mich depressiv?

Macht er mich depressiv?

28. August um 18:16

Hallo liebes Forum,
ich nutze nun den letzten Ausweg, und zwar an fremde Menschen in einem Forum, weil ich einfach nur Rat von außen benötige.
Ich, 24 und mein Partner 25. Wir sind seit 1 Jahr und 3 Monaten ein Paar.
Es ging sehr schnell bei uns: wir trafen, verliebten uns und waren am nächsten Tag direkt zusammen und er zog auch direkt bei mir ein. Wir wollten es beide so, nannten es Liebe auf den ersten Blick. Alles war super. Da ich selbstständig bin, und somit von Zuhause aus arbeite und er gerade in die Selbstständigkeit Fuß fasst, sind wir beide ganztägig beisammen.
Wir gehen gemeinsam raus, besuchten gemeinsam Freunde, reisten in den Urlaub, etc. Ich bin ja sowieso ein sehr anhänglicher und liebesbedürftiger Mensch. Auch oft zu viel.
Doch es platzt ihm ständig der Kragen: "er möchte seine Ruhe vor mir", "ich nerve ihn jeden Tag", "ich soll bitte mehr rausgehen und mich von ihm fernhalten", etc.
Er möchte auch mehr eigene Freunde haben, die ich nicht kennenlernen soll. Einfach, weil er Privatsphäre möchte und Dinge ohne mich erleben will.
Um ehrlich zu sein stört es mich - ABER ich respektiere es, da es normal ist, auch etwas Abstand in einer Beziehung zu haben, und zu viel ist Gift.
Mich persönlich stört es nicht. Ich könnte ihn überall mit hinnehmen. Ich zeige gern, dass wir zusammengehören und verbringe gern Zeit mit ihm.
Doch seit ca. einem halben Jahr bin ich auf einem Gefühls Auf-und ab. Es nimmt Überhand.
Er sagt mir mittlerweile täglich, dass ich ihn nerve. Es fallen ihn Dinge aus dem Mund, wie "Nach Dir hol ich mir erstmal keine mehr" "Nach Dir würde ich einiges an der Beziehung direkt ändern", etc. - Endeffekts entschuldigt er sich oft dafür, dann kommt aber immer sein "ABER es ist doch so." etc.
Ich fühle mich nicht mehr geliebt. Er ist nur noch gereizt, wenn ich was sage, muss ich vorsichtig sein, was ich sage, weil er direkt immer ausrastet. Er beleidigt mich nach fast jedem Satz. Er sagt, er ist so. Das ist nun mal seine Sprache. Er beleidigt mich oft als "Fotze, Ekel, ..." - wir streiten SEHR oft. Und sehr oft hat er die Oberhand und ich fange am Ende immer an zu weinen und gehe nach oben.
Wir leben in einer Maisonette Wohnung. Ich gehe ihm sehr oft extra den Tag aus dem Weg, damit er Zeit für sich unten hat. Er verbringt den Tag mit zocken.
Ich weine sehr oft allein. Mittlerweile täglich. Wenn er es merkt, und er mein trauriges Gesicht beim Vorbeigehen sieht, kommt direkt ein "Musst nicht wieder auf Opfer spielen und so eine Fresse ziehen" - er verletzt mich nur noch mehr.
Freunde habe ich so gut wie keine. Ich habe mich zu selten um meine sozialen Kontakte bemüht. Ich kann mich auch mit niemandem darüber so wirklich unterhalten.
Ich mache ihm sehr oft und gern kleine Aufmerksamkeiten.. Mache Frühstück, lege ihm ein kleines Herzchen hin mit einem kleinen Text; verstecke kleine süße Nachrichten, etc.
Erst heute war wieder die letzte Eskalation. Ich "habe mal wieder keine Wäsche gewaschen", und somit hatte er keine Unterhosen, als wir Einkaufen gehen wollten. Ich schenkte ihm letzten Monat welche, leider zu klein und in der falschen Größe. Er zog diese heute hervor und wütete damit rum "Du bist sogar zu dumm um mir die richtigen Unterhosen zu besorgen" - Ich bat ihn, damit aufzuhören, doch er tat es nicht. Am Ende hat er nur gemeint, er wusste nicht, wohin sonst mit seinem Groll.
Wenn ich mich nach Aufmerksamkeiten oder gemeinsame Ausflüge erkundige, sagt er, wir hängen sowieso zu oft aufeinander, wir müssen nichts machen.
.. Und trotz alldem haben wir immer kleine, schöne Momente. Momente, in denen wir uns lieben und ich es auch spüre. Aber die sind von so kurzer Dauer, er kann von jetzt auf gleich direkt wieder der typische Assi zu mir sein.
Ich bin auch nicht perfekt - ich bin sehr eifersüchtig. Er betrog in der Beziehung davor seine Freundin öfter als 3 Mal. Er hatte mehr als 30 Geschichten im Bett. Das erzählte er mir direkt alles am Anfang, was er auch bereut, denn dadurch bin ich einfach sehr unsicher. Er verlangte von mir seit der ersten Woche, dass ich ihm doch bitte komplett zu vertrauen habe. Er ist bei den Mädels sehr beliebt und es stört ihn wahnsinnig, wenn ich ihn darauf anspreche danach, und mir sage, was mich gestört hat. Er ist super aggressiv und rastet direkt aus, dass ich diese widerliche Eifersucht zu unterlassen habe.
... Allerdings ist es für mich schwer, sie zurückzuhalten, wenn er mich doch täglich nieder macht und mir sagt, wie schlimm ich doch sei.
Ich: gehe oft einkaufen, mache oft essen, räume meist allein auf.
Ich bin am verzweifeln. Erst letztens hatten wir ein Gespräch, in dem ich zusammengebrochen bin. Er entschuldigte sich für alles, sah ein, wie gemein er zu mir die Wochen war, und in der nächsten Stunde war es bereits wieder vergessen und alles war wieder beim Alten.
Ich bin oft diejenige, die Körperkontakt sucht. Er beschwert sich jedes Mal, dass er bitte Abstand will.
Doch wenn er dann möchte, muss ich gehorchen. Wenn ich dann Nein sage, heißt es gleich, "gut, dann lass ich dich jetzt komplett in Ruhe, hast Du gut gemacht" und ist sauer.

Ich will uns nicht aufgeben. Wir sprachen oft von einer Trennung, aber ich könnte es nicht übers Herz bringen, weil ich weiß, dass er ein guter Mensch ist.. Sein kann. Nur eben nicht mehr mir gegenüber so stark.

Danke für's lesen.

Mehr lesen

28. August um 18:45

DEINE Wohnung, richtig?   na dann ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August um 19:47

tut mir leid, aber ich sehe da weder Liebe noch Hoffnung für die Zukunft :/
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August um 20:18

Du lässt es selber zu, dass er Dich wie Dreck behandelt, die sprüche a la "Opfer" und "die fresse ziehen", jaaaa, mach ihn danach noch mehr frühstückchen mit den Herzchen...lass mit Dir alles tun und machen, das führt sicher zu einer außerordentlich glücklichen Beziehung.

Ich würde sowas auf den Mond schießen, Liebe hin oder her. DAS ist schon lange keine Liebe, sondern eine perfekte Dienerin für einen Großmaul. Er fasst in der Selbständigkeit Fuss und zockt den ganzen lieben Tag? Wie soll das gehen?

Wenn man selbständig , ernsthaft, werden möchte, hakelt man tag und nacht.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen