Home / Forum / Liebe & Beziehung / Machogehabe

Machogehabe

13. Juli 2010 um 10:46

Was könnten die Ursachen dafür sein, dass manche Frauen etwas Machogehabe an Männern bevorzugen?
Ich merke es an mir selber, ich bin eine selbstständige junge Frau die mit beiden Beinen im Leben steht und sich nichts vorschreiben lässt. Darüber hinaus bin ich auch sehr darauf bedacht, dass in meinen Beziehungen vernünftig miteinander umgegangen wird.
Als ich meinen Freund kennen lernte und gemerkt habe, dass er schon manchmal etwas Macho an den Tag legt habe ich gedacht, dass es nicht lange mit uns gut gehen könnte und ob ich nicht einen Fehler mache wenn ich mich auf ihn einlasse. Aber nun sind wir schon über zwei Jahre zusammen und ich bin glücklich mit ihm wie nie zuvor. Sein Machogetue ist eigentlich sowas wie die Würzung in unserer Beziehung. Dadurch kommt es zwischen uns manches Mal zu Reibereien aber auch mal zu Auseinandersetzungen. Aber war bisher nie ein wirkliches problem, da er ansonsten auch sehr verständnisvoll und einfühlsam sein kann. Nur von Zeit zu Zeit frage ich mich, warum ich ihn grade dafür liebe wie er ist und ihn nicht ohne sein Machogehabe haben will.
Also ich meine mit mir stimmt doch hoffentlich alles. Ich dachte immer Frauen die selber keine Entscheidungen treffen können oder einen Papa ersatz suchen stehen auf Machos aber beides trifft bei mir nicht zu.

Mehr lesen

13. Juli 2010 um 10:51

Worin
äußert sich denn sein Machogehabe? Behandelt er Dich dnan schlecht, oder protzt er nur vor anderen rum? Letzteres würde Dir persönlich ja nicht schaden.
Du sagts, Du stehst mit beiden Beinen im Leben und läßt Dir nichts vorschreiben...hmm vielelicht ist dies nur eine Art Fassade, die Du nach außen zeigst, Dich innerlich aber danach sehnst, daß Dir jemand sagt,wo es lang geht??
LG

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:05

Die Mischung macht es!
Du schreibst, dass er ansonsten sehr verständnisvoll und einfühlsam ist und genau das ist der Springende Punkt. Eine Mischung aus Macho und verständnisvoller Mann ist einfach das beste was es gibt. Solange das Macho dasein nicht überhand nimmt und er zum Pascha mutiert ist es doch super!

Diese Argumente bezüglich Papa-Ersatz und Frauen ohne Meinung ist meiner Meinung nach sicherlich auch ein Punkt bei extremen Fällen. Aber ich finde da zählt deine Beziehung nicht dazu.

Ein Mann der so ein wenig Macho ausstrahlt hat nunmal im ersten Moment mehr Interesse bei einer Frau geweckt, als der nette Zurückhaltende. Wieso weshalb warum kann ich auch nicht sagen, aber irgendwie spiegelt das auch mein Empfinden wieder.

LG

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:08

Wie
interpretierst du denn eigentlich Machogehabe?

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:09
In Antwort auf granit333

Worin
äußert sich denn sein Machogehabe? Behandelt er Dich dnan schlecht, oder protzt er nur vor anderen rum? Letzteres würde Dir persönlich ja nicht schaden.
Du sagts, Du stehst mit beiden Beinen im Leben und läßt Dir nichts vorschreiben...hmm vielelicht ist dies nur eine Art Fassade, die Du nach außen zeigst, Dich innerlich aber danach sehnst, daß Dir jemand sagt,wo es lang geht??
LG


Ja manchmal protzt( lustiges wort ) er vor anderen rum, aber manchmal sind es auch einfach nur Kleinigkeiten wie er etwas mir gegenüber sagt oder so. Wie oft musste ich mir schon von ihm anhören, dass etwas so wäre weil er der Mann ist und ich "seine" Frau. Ich finde dieses Denken eigentlich sowas von albern aber irgendwie liebe ich ihn grade für diese Eigenarten. Oder wie er manchmal auf Biegen und Brechen seinen Kopf durchsetzen muss.
Wie schon geschrieben, es sind Kleinigkeiten, aber auf keinen Fall behandelt er mich schlecht!!!
Z.B. letztens war das, da wollte er dass ich irgendwas mache. Und der Ton wie er das gesagt hat war echt nicht schön. Ich denke wir wussten auch beide dass ich es nicht machen werde wenn er so mit mir redet, aber trotzdem hat er es probiert und sind dann etwas aneinander geraten.
Meinst du es liegt dvilleicht daran, weil ich etwas brauche worüber ich mich aufregen kann?
Warum sollte ich mich innerlich danach sehnen, dass mir jemand zeigt wo es lang geht? Ich weiß doch eigentlich selber wo es langgeht. Und mir ist es sehr wichtig meinen eigenen Weg zu gehen und meine eigenen Entscheidungen zu treffen!

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:10
In Antwort auf sunflower661

Wie
interpretierst du denn eigentlich Machogehabe?

Hahaha SunFlower
gute frage

cheers, Thomas

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:26
In Antwort auf sunflower661

Wie
interpretierst du denn eigentlich Machogehabe?

Schwierig weil ich finde es gibt verschiedene Abstufungen
Eigentlich ist für mich jemand ein Macho, der übertrieben auf seine "Männlichkeit" besteht, schlussfolgernd also den Frauen die typische "frauenrolle" zuspricht, alles bestimmen will wie was geschehen soll und am besten soll Frauchen noch alles hinterhertragen und hinterherputzen.
Und das eben in verschiedenen Abstufungen.

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:35

In manchen Punkten geb ich dir recht
das geht gar nicht. Aber zb. Punkt 1; 5; 6; das ist in meinen Augen auch respektlos und würde mein Freund sich sowas einmal erlauben würde ich ihm einen gewaltigen Arschtritt auf nimmerwiedersehen verpassen.
Auch das mit dem Angraben und jede ins Bett kriegen wollen passt nicht zu meinem Freund.
Bei den anderen Dingen die du aufgelistet hast, trifft manches zu wenn auch nicht in so extremer Form.
Also ich fühle mich von meinem Freund sehr respektiert und geliebt, trotz seiner Sprüche.

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:37
In Antwort auf ananas352

Schwierig weil ich finde es gibt verschiedene Abstufungen
Eigentlich ist für mich jemand ein Macho, der übertrieben auf seine "Männlichkeit" besteht, schlussfolgernd also den Frauen die typische "frauenrolle" zuspricht, alles bestimmen will wie was geschehen soll und am besten soll Frauchen noch alles hinterhertragen und hinterherputzen.
Und das eben in verschiedenen Abstufungen.

Ok....
Für mich persönlich ist ein "Macho" der das ziemlich nach Außen hin trägt, sehr auf Materielles bedacht ist, gut bei Frauen ankommt und zum anderen wie du schon geschrieben hast der Frau die typische Frauenrolle zuschiebt und er für sich halt einfach "Die Männlichkeit in Person ist" Also ich rede gerade von einem Krassen Beispiel, wenn von allem ein wenig davon dabei ist, dann find ich das schon süß. Aber eben halt im Rahmen. Naja und der "Grundcharakter" muss auf jeden Fall halt verständnisvoll und einfühlsam sein. Wenn man sich solch einen Mann nur backen könnte, hach ja.....

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:39
In Antwort auf chipochipo

Hahaha SunFlower
gute frage

cheers, Thomas

Chipolein
Du "kennst" mich nun ja auch schon ein wenig, es kommen doch immer solche Fragen!

LG
Sunflower

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:47

Ja melissa
Du sagts es und es ist auch so finde ich. Solche "Männer" sind doch eigentlich gar keine richtigen. Meist sind es arme Würstchen die sich durch so ein Getue nur vor anderen hervortun wollen um zu zeigen,wie toll sie doch sind. Innerlich, da bin ich mir sicher, sind sie klein und fühlen sich minderwertig. Denn ein echter Mann protzt nie vor anderen auf solche Art rum. Ist denke ich auch eine Art Getue,was nur in der Gruppe statt findet. Wenn Du so einem Typen mal alleine begegnest und mit ihm zusammen bist, merkt man schnell, daß lange nicht soviel dahinter steckt, wie er vorgibt.
Ich kanns auch nicht nachvollziehen,wieso manche Frauen solache Typen anziehend finden udn ihn sogar lieben. Wahrscheinlich sind es Frauen,die selbst unsicher sind udn sozusagen froh sind, daß sie jemanden habne,der sie führt.
LG

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:54
In Antwort auf ananas352

Schwierig weil ich finde es gibt verschiedene Abstufungen
Eigentlich ist für mich jemand ein Macho, der übertrieben auf seine "Männlichkeit" besteht, schlussfolgernd also den Frauen die typische "frauenrolle" zuspricht, alles bestimmen will wie was geschehen soll und am besten soll Frauchen noch alles hinterhertragen und hinterherputzen.
Und das eben in verschiedenen Abstufungen.

Das sind
doch Kriterien für wirkliche Weicheier Wer nicht mal selbst für Ordnung sorgen kann und dies und das nicht mal selber machen kann, ist doch kein wirklicher Mann, oder??? Es soll sogar Männer geben,die können nicht mal selbst Kaffee kochen oder sich kleiden. Die fragen dann immer die Frau,was sie anziehen sollen...bei manchen müssen sogar die Frauen die Sachen zurechtlegen, damit Mann nächsten Tag ordentlich gekleidet aus dem Haus geht...oder wenn sie mal verreisne, können die nicht mal den Koffer selber packen Über sowas kann ich nur innerlich lachen...vor allem sind solche Typen auch noch stolz daruaf,das es so ist. Mir wäre es mehr als peinlich und ich würde es keiner Menschenseele erzählen.
Gut das Du Männlichkeit in "" schreibst,denn das alles hat mit wirklicher Männlichkeit gar nichts zu tun...doch manche Typen bilden sich ein,es wäre welche

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:55
In Antwort auf granit333

Ja melissa
Du sagts es und es ist auch so finde ich. Solche "Männer" sind doch eigentlich gar keine richtigen. Meist sind es arme Würstchen die sich durch so ein Getue nur vor anderen hervortun wollen um zu zeigen,wie toll sie doch sind. Innerlich, da bin ich mir sicher, sind sie klein und fühlen sich minderwertig. Denn ein echter Mann protzt nie vor anderen auf solche Art rum. Ist denke ich auch eine Art Getue,was nur in der Gruppe statt findet. Wenn Du so einem Typen mal alleine begegnest und mit ihm zusammen bist, merkt man schnell, daß lange nicht soviel dahinter steckt, wie er vorgibt.
Ich kanns auch nicht nachvollziehen,wieso manche Frauen solache Typen anziehend finden udn ihn sogar lieben. Wahrscheinlich sind es Frauen,die selbst unsicher sind udn sozusagen froh sind, daß sie jemanden habne,der sie führt.
LG

Wieso?
Ananas ist doch zum Beispiel auch eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und ihr Leben im Griff hat. Und auch ich bin denke ich mal schon jemand, der sein Leben selbst in die Hand nimmt. Immer diese Vorurteile, dass das nur Minderwertige Frauen sein können, die auf Machos stehen. Außerdem sprach ich nicht von einem super Obermacho, der nix anderes kann als seine Frau fertig zu machen und ich denke Mal der Freund von Ananas ist sicher auch nicht so, sie erwähnte ja seine Einfühlsamkeit.

Sicherlich gibt es Männer die nur nach AUßen hin so tun und in WIrklichkeit ganz Feige sind, aber dann gibts halt auch welche, die einfach nur selbstbewusst sind. Und genau dieses Selbstbewusste ist es doch, was man daran so mag.

LG
Sunflower

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 11:58
In Antwort auf granit333

Das sind
doch Kriterien für wirkliche Weicheier Wer nicht mal selbst für Ordnung sorgen kann und dies und das nicht mal selber machen kann, ist doch kein wirklicher Mann, oder??? Es soll sogar Männer geben,die können nicht mal selbst Kaffee kochen oder sich kleiden. Die fragen dann immer die Frau,was sie anziehen sollen...bei manchen müssen sogar die Frauen die Sachen zurechtlegen, damit Mann nächsten Tag ordentlich gekleidet aus dem Haus geht...oder wenn sie mal verreisne, können die nicht mal den Koffer selber packen Über sowas kann ich nur innerlich lachen...vor allem sind solche Typen auch noch stolz daruaf,das es so ist. Mir wäre es mehr als peinlich und ich würde es keiner Menschenseele erzählen.
Gut das Du Männlichkeit in "" schreibst,denn das alles hat mit wirklicher Männlichkeit gar nichts zu tun...doch manche Typen bilden sich ein,es wäre welche

Nun von
die Kaffeemaschine nicht bedienen können und den Koffer nicht selbst packen können sprach die Threadstellerin nicht, von daher.....

1 LikesGefällt mir

13. Juli 2010 um 12:01
In Antwort auf granit333

Das sind
doch Kriterien für wirkliche Weicheier Wer nicht mal selbst für Ordnung sorgen kann und dies und das nicht mal selber machen kann, ist doch kein wirklicher Mann, oder??? Es soll sogar Männer geben,die können nicht mal selbst Kaffee kochen oder sich kleiden. Die fragen dann immer die Frau,was sie anziehen sollen...bei manchen müssen sogar die Frauen die Sachen zurechtlegen, damit Mann nächsten Tag ordentlich gekleidet aus dem Haus geht...oder wenn sie mal verreisne, können die nicht mal den Koffer selber packen Über sowas kann ich nur innerlich lachen...vor allem sind solche Typen auch noch stolz daruaf,das es so ist. Mir wäre es mehr als peinlich und ich würde es keiner Menschenseele erzählen.
Gut das Du Männlichkeit in "" schreibst,denn das alles hat mit wirklicher Männlichkeit gar nichts zu tun...doch manche Typen bilden sich ein,es wäre welche

Ich hab nur meine allgemeine Definition von Macho gegeben
Aber ich hab nicht gesagt, dass das so auf meinen freund zutrifft!!!
Was diesen Punkt hier angeht hast du recht, sowas ist einfach peinlich, aber mit so jemand wäre ich auch nicht zusammen.
Mir ist schon wichtig, dass mein Freund selbstbewusstsein hat und eine innere Stärke und diese auch ausstrahlt. Mit so einem muttersöhnchen , für das man alles machen muss, könnte ich nichts anfangen.

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 12:02
In Antwort auf sunflower661

Nun von
die Kaffeemaschine nicht bedienen können und den Koffer nicht selbst packen können sprach die Threadstellerin nicht, von daher.....

Im übertragenen Sinne aber schon
Zumindest habe ich es so aufgefasst mit dem hinterhertragen udn hinterherputzen auf gut deutsch, sind soche Typen doch recht unselbstständig...sozusagen große Klappe, aber nichts dahinter wenn es drauf ankommt.

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 12:11
In Antwort auf sunflower661

Wieso?
Ananas ist doch zum Beispiel auch eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und ihr Leben im Griff hat. Und auch ich bin denke ich mal schon jemand, der sein Leben selbst in die Hand nimmt. Immer diese Vorurteile, dass das nur Minderwertige Frauen sein können, die auf Machos stehen. Außerdem sprach ich nicht von einem super Obermacho, der nix anderes kann als seine Frau fertig zu machen und ich denke Mal der Freund von Ananas ist sicher auch nicht so, sie erwähnte ja seine Einfühlsamkeit.

Sicherlich gibt es Männer die nur nach AUßen hin so tun und in WIrklichkeit ganz Feige sind, aber dann gibts halt auch welche, die einfach nur selbstbewusst sind. Und genau dieses Selbstbewusste ist es doch, was man daran so mag.

LG
Sunflower

Sun
ich unterstell ihr doch nicht,daß sie nicht mit beiden Beinen im Leben steht udn selbstbewußt ist. Aber vielleicht sehnt sie sich inenrlich doch ab udn zu danach, nicht die starke zu sein, das meine ich damit.
Das mit dem Selbstbewußtsein stimmt, doch hat wahres Selbstbewußtsein nichts mit Machogehabe zu tun. Das ist in meinen Augen nur aufgesetztes Selbstbewußtsein. Ein Mann der wirklich selbstbewußt ist, verhält sich nicht machohaft.
LG

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 10:40
In Antwort auf granit333

Sun
ich unterstell ihr doch nicht,daß sie nicht mit beiden Beinen im Leben steht udn selbstbewußt ist. Aber vielleicht sehnt sie sich inenrlich doch ab udn zu danach, nicht die starke zu sein, das meine ich damit.
Das mit dem Selbstbewußtsein stimmt, doch hat wahres Selbstbewußtsein nichts mit Machogehabe zu tun. Das ist in meinen Augen nur aufgesetztes Selbstbewußtsein. Ein Mann der wirklich selbstbewußt ist, verhält sich nicht machohaft.
LG

Also Granit
mir ging es ja eigentlich nur darum zu wissen WARUM und nicht was man allgemein so von Machogehabe halten kann. Ich halte EIGENTLICH ja auch nichts davon und wie schon geschrieben, die Argumente "ich -Mann; Du- Frau" finde ich eigentlich auch ziemlich lachhaft wenn ich es nur vom Verstand her betrachte aber irgendwie ich weiß nicht.
Und wegen dem Stark sein... sehnt sich nicht eigentlich jeder Mensch danach sich auch mal fallen lassen zu können?

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 11:41

Ich denke das ein solcher Mann...
einfach ein hohes Selbstvertrauen ausstrahlt und sowas finde ich sexy.

Ich hab da zwei gute Beispiele Augen. Mein Ex der auch ein kleiner Macho ist. Aber auch nicht so einer der sich alles hinterher tragen läßt. Er kann auch selbst kochen und sich selbst gut anziehen.
Bei ihm hat man sich irgendwie ganz Frau gefühlt. Ich kann das nur ganz schwer erklären. Denke das auch die Kleidung und die Art des Autretens anders ist als bei meinem Freund.

Bei meinem jetztigen Freund habe ich immer das Gefühl ich muß das Ruder an mich nehmen sonst wird das nichts. Er strahlt kein bzw wenig Selbstvertrauen aus. Er ist auch ein total lieber Mann. Ihm könnte ich aber ohne Probleme auf der Nase rumtanzen und ich denke das es sehr lange dauern wird bis da mal was von ihm kommt.

Ich sehe in einem kleinen Macho eher ein Gegenüber und kann mich auch mal mit ihm fetzen. Mit meinem jetzigen Freund kann ich gar nicht streiten weil er dann Angst hat mich zu verlieren. Deswegen bringt er auch Dinge die ihn stören nicht zur Sprache.

Aber auf son richtigen Macho, der meint das Frau an den Herd gehört und so Späße, da könntz ich nicht mit!

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 12:04
In Antwort auf ananas352

Also Granit
mir ging es ja eigentlich nur darum zu wissen WARUM und nicht was man allgemein so von Machogehabe halten kann. Ich halte EIGENTLICH ja auch nichts davon und wie schon geschrieben, die Argumente "ich -Mann; Du- Frau" finde ich eigentlich auch ziemlich lachhaft wenn ich es nur vom Verstand her betrachte aber irgendwie ich weiß nicht.
Und wegen dem Stark sein... sehnt sich nicht eigentlich jeder Mensch danach sich auch mal fallen lassen zu können?

Hmm
das WARUM kann dann wohl nur eine Frau beantworten Aber auch das wird jede für sich anders sehen udn andere Argumente haben. Wie gesagt, ich bin der Meinung,daß die typischen Machos kein wirkliches Selbstbewußtsein haben,weil sie sich mit ihrer angeblich so coolen Art in den Mittelpunkt spielen müssen. Sie kompensieren damit ihre Minderwertigkeitskomplexe. Was anderes ist es, wenn Du fragtst, warum Frauen sehr selbstbewußte Männer anziehend finden. Denn das sind 2 verschiedene Typen Mann.
Ich denke, es wird so sein,daß Frau sich geborgener fühlt, sicherer,wenn der Mann selbstbewußt ist(nicht verwechseln mit machohaft!) Und bei so einem Mann kann Frau sich auhc besser fallen lassen,sich hingeben. Aber auch wir Männer wollen das ab und zu auch wir möchten mal nicht der starke sein,wollen auch mal von Frau gehalten udn aufgefangen werden, wir sind schließllich auch nur Menschen
LG

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 12:32

Das was du da beschreibst
ist in meinen Augen ein Proll der sich für nen Macho hält.

sonen Mann den du da beschrieben hast, will den überhaupt eine Frau?

Ich kann nur sagen sowas hat mein Ex nie gemacht, auch wenn er ein kleiner Macho war. Ich finde nicht das Machos grundsätzlich die Frauen als Stück Fleisch betrachten. Aber wie oben schon geschrieben, es gibt verschiedene Abstufungen.

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 12:53


genauso ist es melissa!
Und das ist es ja,was ich sage...solche Typen haben kein wirkliches Selbstbewußtsein. Sie wollen nur alle coll sein und daher reden sie so in der Gruppe. Keiner will als Außenseiter dastehen,über den die anderen sich lustig machen. Wenn alle in der Gruppe so drauf sind,wird sich da nichts ändern. Aber das ist bekannt,daß Menshcen in Gruppen oft anders sind,als privat oder wenn man mit ihnen alleine ist....je selbstunsicherer umso größer ist der Unterschied ihres Verhaltens.
Ist meiner Meinung nach unreif udn hat mit Männlichkeit nichts zu tun...Teenies verhalten sich so, aber keine Männer.
LG

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 15:38

Ok ich glaube meine Frage kann nicht beantwortet werden, trotzdem danke an alle
Noch mal zu dir Melissa, das was du beschreibst von deinem Exfreund finde ich absolut abstoßend!!!
Mit so einem Verhalten würde ich überhaupt nicht klarkommen und in so einen Mann würde ich mich auch nie verlieben denke ich!
Villeicht hat die, die deine Beschreibung als Proll bezeichnete recht, denn ich erkenne meinen Freund darin nicht wieder.
Ich fühle mich von ihm respektiert, geliebt, und dass er stolz ist auf mich.
Dies alles könnte ich wohl nicht fühlen, wenn der sich so verhalten würde wie dein Ex.
Bei ihm hat das nix mit Gruppe oder nicht gruppe zu tun. Der würde mir nie vor anderen sagen, dass ich dass und das machen soll, so wie er das manchmal macht wenn wir alleine sind nur um meine Reaktion zu sehen denke ich.

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 19:41
In Antwort auf merle1980

Ich denke das ein solcher Mann...
einfach ein hohes Selbstvertrauen ausstrahlt und sowas finde ich sexy.

Ich hab da zwei gute Beispiele Augen. Mein Ex der auch ein kleiner Macho ist. Aber auch nicht so einer der sich alles hinterher tragen läßt. Er kann auch selbst kochen und sich selbst gut anziehen.
Bei ihm hat man sich irgendwie ganz Frau gefühlt. Ich kann das nur ganz schwer erklären. Denke das auch die Kleidung und die Art des Autretens anders ist als bei meinem Freund.

Bei meinem jetztigen Freund habe ich immer das Gefühl ich muß das Ruder an mich nehmen sonst wird das nichts. Er strahlt kein bzw wenig Selbstvertrauen aus. Er ist auch ein total lieber Mann. Ihm könnte ich aber ohne Probleme auf der Nase rumtanzen und ich denke das es sehr lange dauern wird bis da mal was von ihm kommt.

Ich sehe in einem kleinen Macho eher ein Gegenüber und kann mich auch mal mit ihm fetzen. Mit meinem jetzigen Freund kann ich gar nicht streiten weil er dann Angst hat mich zu verlieren. Deswegen bringt er auch Dinge die ihn stören nicht zur Sprache.

Aber auf son richtigen Macho, der meint das Frau an den Herd gehört und so Späße, da könntz ich nicht mit!

Ja genau es ist richtig schwer zu erklären
Für mich sind vor allem Verstand und Gefühl zwei verschiedene Dinge.
Zum Beispiel meint er auch immer ich soll nicht nachts alleine rumlaufen. Und von meinem Gefühl her finde ich es gut, dass er so denkt und redet, aber von meinem Verstand her, würde ich manchmal auch sagen, dass er teilweise etwas übertreibt und ich ja selber schauen muss dass ich auf mich aufpasse und wie ich nach hause komme usw. und dass ich das alles selber entscheiden muss.
warum auch immer, aber es ist auf jeden fall am besten so für mich mit meinem Freund

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen