Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mache mir Sorgen um meine Mama

Mache mir Sorgen um meine Mama

25. Februar 2007 um 10:19

Hallo!

Ich bin 19 Jahre und mache mir Sorgen um meine Mama!

Sie war in den letzten Monaten immer sehr depressiv.

Kam von der Arbeit und hat nur noch geschlafen...

Sie hat sehr viel geweint...

Ich habe mir große Sorgen gemacht, das sie eine Krankheit hat, und es mir nicht sagen will...

Ich habe sie dann angesprochen und weil sie merkte, das ich Angst um sie habe, hat sie es mir erzählt:

Sie hat seit 1,5 Jahren ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann, der selbst 2 kleine Kinder hat.

Sie liebt ihn sehr und sagt dieser Mann hat all das, was sie bei meinem Papa so vermisst hat...

Sie wollte es mir die ganze Zeit nicht sagen, weil sie Angst hatte, was ich von ihr denken könnte. Dachte, ich halte sie für eine Schlampe, weil er doch verheiratet ist.

Aber sie ist doch meine Mama. Ich hab sie lieb und weiß das sie keine Schlampe ist!

Ich würde seiner Frau am liebsten einen Brief schreiben, denn ich hasse diesen Mann, der meiner Mama so weh tut!

Aber was soll ich schreiben???

Einige Leute wissen über die beiden bescheid, denn sie sind Arbeitskollegen.Meine Mama dürfte aber niemals herauskriegen, das ich dahinter stecke!

Bitte helft mir - denn ich habe doch niemanden, mit dem ich darüber reden kann!

Mehr lesen

25. Februar 2007 um 11:55

Ich finde es schön das du deiner mama
helfen willst. ehrlich, sie tut mir auch leid. es kann eine frau ereilen ohne das sie es will, deine mama hat sich verliebt und ist ihm total verfallen, warum? weil sie sich nach zärtlichkeit, zuneigung, anerkennung und liebe sehnt und sie bei deinem vater nicht bekommt.
wie kannst du ihr helfen?
brie schreiben wäre völlig verkehrt. du mußt deine mama aufbauen. sie muß selbstvertrauen und selbstsicherheit bekommen.
was geht in deiner mama vor?
deinem papa ist sie gleichgültig (denkt sie) sie macht ihre hausarbeit, geht arbeiten, kümmert sich um alles und bekommt keine anerkennung. ihrem freund ist sie zwar mehr wert, er genießt die schönen stunden mit ihr, aber er trifft keine entscheidung zugunsten deiner mutter. das zieht sie völlig runter, es stürzt sie in selbstzweifel und depressioenen. sie denkt keiner mag sie, sie ist wertlos, nur dazu da den anderen zu geben was sie wollen.
was kann sie tun?
schwierig. sie ist sehr verliebt.
umdenken.
auch den liebhaber mal eine vor den bug geben. mal nicht zeit haben wenn er will sondern anfangen die spielregeln zu bestimmen.
ja, es ist schwer. sie wird ihn nicht dazu bewegen können sich zu trennen. aber sie kann für sich umdenken und sich sagen sie soll das genießen was sie bekommt. wenn es nicht so schön wäre hätte sie doch lange ein ende gemacht. es gefällt ihr, sie mag die schönen stunden, sie mag ihn und sie soll die schlechten gedanken wegschieben und sich nur an die schönen stunden klammern.
sei für deine mama da und unternimm mal etwas mit ihr, es wird bald frühling, nehmt euch regelmäßig etwas vor. es wird ihr gut tun, auch du wirst aus dem was deine mama jetzt durchmacht lernen: das man sein leben selbst bestimmen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 14:29

Es ist nicht der Mann
der Deiner Mutter weh tut.

Es ist die ganze Situation in die sie sich selbst manövriert hat.

Laß den Mann und vor allem eine Frau in Ruhe.
Was willst Du mit dem Brief bezwecken?

Deine Mutter und er sollen das besser selber klären und im Grunde geht Dich das gar nichts an.

Gruß

equinox68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 14:36

CP
Hallo,

den Vater scheint es dort nicht zu geben denn sonst wäre der Gedankengang ein anderer.
Die Mutter hätte dann keine Sorge, daß die Tochter meinen könnte sie sei eine Schlampe weil der Mann verheiratet ist sondern weil sie ja mit dem Vater zusammen ist.

Oder es ist doch nur ein Fake.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 16:53

Ich finde es geht sie nichts an
oder nur bedingt.

Ihr Ansprechpartner ist aber ihre Mutter und nicht der Mann.

Da irgendwie "zwischenzufunken" steht ihr nicht zu-meine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 18:13

Warum seht ihr das so?
Ihr liefert hier Beiträge die der Tochter nicht helfen.
Sie schreit um Hilfe und ihr liefert Urteile, Vorurteile und indirekt Verurteilungen.
Ja, ihr seid ein gutes Beispiel für Leute die ihren Dreck immer schön unterm Teppich lassen und den Nachbarn die glänzende Fassade zeigen.
Wenn ihr den Beitrag mit ihren Augen lesen würdet hättet ihr eine Ahnung warum sie sich Gedanken um ihre Mutter macht. Schade das so Menschen in so kurzer Zeit vergessen das sie auch mal Jugendliche waren und damit die ganzen Ängste und Probleme die mit diesem Alter einghergehen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 18:15

Klar,
für Mama wäre sicher aus der Depression auch ein anderer Weg möglich! Möglichst so das Niemand verletzt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 19:28
In Antwort auf bopha_11900629

Warum seht ihr das so?
Ihr liefert hier Beiträge die der Tochter nicht helfen.
Sie schreit um Hilfe und ihr liefert Urteile, Vorurteile und indirekt Verurteilungen.
Ja, ihr seid ein gutes Beispiel für Leute die ihren Dreck immer schön unterm Teppich lassen und den Nachbarn die glänzende Fassade zeigen.
Wenn ihr den Beitrag mit ihren Augen lesen würdet hättet ihr eine Ahnung warum sie sich Gedanken um ihre Mutter macht. Schade das so Menschen in so kurzer Zeit vergessen das sie auch mal Jugendliche waren und damit die ganzen Ängste und Probleme die mit diesem Alter einghergehen.

Hallo!
Sie wollte es mir eigentlich gar nicht sagen. es war doch nur, weil ich mir sorgen gemacht habe und dachte sie hätte eine schlimme krankheit (krebs oder so).

vorletztes jahr hat er sie oft abends angerufen, sie ist dann immer ganz rot geworden.
als ich sie fragte wer das ist, sagte sie: das ist ein arbeitskollege, aber wir verstehen uns nur gut. er ist verheiratet.
und ich hab da noch zu ihr gesagt: verlieb dich bloß nicht in den!

jetzt hat sie mir gesagt: da war es schon zu spät.

sie kennt ihn schon solange und hat sich nie für ihn interessiert, aber er war dann auf einmal so lieb zu ihr. hat sie um den finger gewickelt. und weil sie das von meinem vater so nicht kannte, hatte er leichtes spiel.

sie dachte, ein mann ist so nicht zu einer anderen frau, wenn er mit seiner ehefrau glücklich ist.

DESHALB hasse ich ihn!

warum war er so zu meiner mutter???

warum hat er sie nicht einfach in ruhe gelassen???

jetzt wünsche ich mir, das seine frau weiß, was sie für einen mann hat!

ich will nicht, das seine frau lieb zu ihm ist, ihn verwöhnt oder so und es ihm noch richtig gut geht, während meine mutter zuhause sitzt und heult und zu nix mehr lust hat.

meine mutter hat gesagt, er geht nicht von seiner familie weg, weil er an seine kinder denkt!

aber wie es mir und meiner kleinen schwester geht, wenn meine mutter jetzt seinetwegen depressionen hat - daran denkt er wohl nicht!

ps: meine eltern sind getrennt, weil meine mama TREU ist! sonst hätte sie sowas nicht gemacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 20:22

Also Tochter ist es nicht ihre Aufgabe den
Babysitter für die Mutter zu spielen - das ist äußerst ungesund.Es geht nicht um Wegschauen.
Wer sagt denn, sie solle keine Emotionen zu lassen?

Daß sie für ihre Mutter das sein möchte finde ich sehr löblich aber sie sollte sich nicht einmischen in der Form, als daß sie den Mann bzw.bessen Frau irgendwie kontaktiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 20:27
In Antwort auf bopha_11900629

Warum seht ihr das so?
Ihr liefert hier Beiträge die der Tochter nicht helfen.
Sie schreit um Hilfe und ihr liefert Urteile, Vorurteile und indirekt Verurteilungen.
Ja, ihr seid ein gutes Beispiel für Leute die ihren Dreck immer schön unterm Teppich lassen und den Nachbarn die glänzende Fassade zeigen.
Wenn ihr den Beitrag mit ihren Augen lesen würdet hättet ihr eine Ahnung warum sie sich Gedanken um ihre Mutter macht. Schade das so Menschen in so kurzer Zeit vergessen das sie auch mal Jugendliche waren und damit die ganzen Ängste und Probleme die mit diesem Alter einghergehen.

Hilft denn nur
daß alle schreiben, was für ein Arsch der Kerl ist und wie sie den Brief formilieren soll?

Ich für meinen Teil urteile und verurteile nicht.

Es geht auch nicht darum, den Dreck unter den Teppich zu kehren.

Wir lesen den Beitrag aber mit unseren Augen und genau das ist gut weil dann auch andere Sichtweisen einfließen können.

Meine Meinung bleibt, daß sie der Mutter helfen soll aber sie soll sich nicht in die Geschichte einmischen, das geht nach hinten los und der Mutter geht es dann auch nicht besser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 20:39
In Antwort auf jasna_12233763

Hallo!
Sie wollte es mir eigentlich gar nicht sagen. es war doch nur, weil ich mir sorgen gemacht habe und dachte sie hätte eine schlimme krankheit (krebs oder so).

vorletztes jahr hat er sie oft abends angerufen, sie ist dann immer ganz rot geworden.
als ich sie fragte wer das ist, sagte sie: das ist ein arbeitskollege, aber wir verstehen uns nur gut. er ist verheiratet.
und ich hab da noch zu ihr gesagt: verlieb dich bloß nicht in den!

jetzt hat sie mir gesagt: da war es schon zu spät.

sie kennt ihn schon solange und hat sich nie für ihn interessiert, aber er war dann auf einmal so lieb zu ihr. hat sie um den finger gewickelt. und weil sie das von meinem vater so nicht kannte, hatte er leichtes spiel.

sie dachte, ein mann ist so nicht zu einer anderen frau, wenn er mit seiner ehefrau glücklich ist.

DESHALB hasse ich ihn!

warum war er so zu meiner mutter???

warum hat er sie nicht einfach in ruhe gelassen???

jetzt wünsche ich mir, das seine frau weiß, was sie für einen mann hat!

ich will nicht, das seine frau lieb zu ihm ist, ihn verwöhnt oder so und es ihm noch richtig gut geht, während meine mutter zuhause sitzt und heult und zu nix mehr lust hat.

meine mutter hat gesagt, er geht nicht von seiner familie weg, weil er an seine kinder denkt!

aber wie es mir und meiner kleinen schwester geht, wenn meine mutter jetzt seinetwegen depressionen hat - daran denkt er wohl nicht!

ps: meine eltern sind getrennt, weil meine mama TREU ist! sonst hätte sie sowas nicht gemacht!

Heike
es gehören immer zwei zu soetwas

Ich kann Deine Aufregung verstehen aber, dadurch, daß Du seine Frau kontaktierst wird es Deiner Mutter auch nicht besser gehen vielleicht sogar im Gegenteil, er könnte sich ganz von ihr abwenden.
Wer weiß, vielleicht weiß sie um die Affaire oder sie führen eine offene Beziehung oder es ist ihr egal und/oder sie macht es genau so wie er oder sie verläßt ihn aber auch das wäre keine Garantie dafür, daß er dann zu Deiner Mutter kommt und sie glücklich macht.
Investiere Deine Energie und Liebe besser darin, Euch profesionelle Hilfe zu holen, damit sie von ihm los kommt um wieder ein normales Leben führen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 20:43

Ok
ich habe geschrieben, sie solle sich nicht in der Form einmischen, daß sie den Mann oder seine Frau kontaktiert.

Es schreibt sogar jemand , sie solle profesionelle Hilfe suchen, ich habe das weiter unten noch mal aufgegriffen.

Emotionen verstehen ist gut aber ich persönlich finde es hilfreicher einem jungen Menschen auch mal zu erklären, wie soetwas zu stande kommt und das Haß und daraus resultierende Schnellschüsse oft nach Hinten los gehen und daher meine Antwort, keinen Brief zu schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 20:59

Was möchtest Du denn mit dem Brief ereichen?
Hallo Heike,

ich kann Dich und Deine Wut und den Haß gut verstehen.
Ich möchte Dir aber schreiben, daß ich es für keine so gute Iddee halten der Frau des Mannes einen Brief zu schreiben denn das entlastet vielleicht Dich selber aber Deiner Mami hilft es nicht, es könnte die Situation sogar noch verschlimmern.
Sprich mit Deiner Mutter, Dialog ist immer gut und vielleicht könnt ihr gemeinsam einen Weg finden,vielleicht sogar mit Hilfe von Freunden und Verwandten.Du alleine wirst das nicht regeln können und Deine Mami aus den Depressionen holen.
Vertrau Dich einer erwachsenen Person an.

Mehr kann ich leider dazu nicht sagen.

Grüße

FF

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 22:15

Es haben dir auch schon andere
gerate - und ich tu' es auch:

lass die finger von diesem brief und mische dich nicht in die angelegenheiten deiner mutter.

ich verstehe, dass du dir sorgen machst - und das ist auch gut so. aber dennoch musst du verstehen, dass es die angelegenheit deiner mutter ist, mit der sie alleine zurecht kommen muss. insofern hast du kein recht, dich da einzumischen. und stell dir vor, die sache geht schief und entwickelt sich anders, als du es erwartest: dann hast du nicht nur den zorn der anderen auf dich geladen, sondern auch den deiner mutter, die dich ins vertrauen gezogen hat und davon ausging, dass dieses geheimnis bei dir gut aufgehoben sein wird. stattdessen hast du mit der aktion alles öffentlich gemacht und damit sogar verschlimmert.

ich kann dir nur raten: lass dir finger davon. deine mutter ist alt genug: sie wird und MUSS wissen, was sie tut.


l.g. sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen