Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mache ich mir zu viele Gedanken?

Mache ich mir zu viele Gedanken?

17. Januar 2013 um 11:27

Mache ich mir zu viele Gedanken???Erstellt am 17. Januar um 11:17


Hallo ihr lieben , ich gehöre zu den Personen, die immer alles in sich reinfressen und nicht wissen an wen sie sich wenden sollen wenn sie mal was bedrückt.
Die besten Freunde will man nicht mit reinziehen, die anderen haben ihr eigenes Laster...
Ich binn immer für alle da und liebe die Harmonie.
Mir ist schon klar das im Leben nicht immer alles Sonnenschein ist und ich dazu neige alles durch eine rosarote Brille zu sehen.

Ich weiß im Moment nicht ob ich mir selbst Probleme mache.
Ich bin seit 13 Jahren verheiratet und habe tolle Kinder, einen tollen Job, also auf der Linie alles ok und trotzdem bin ich nicht zu frieden.

Das Problem das ich habe (mir mache) ist das ich meinen Mann über alles liebe, aber das Gefühl habe mich das trotzdem was nicht stimmt.

An einem Tag ist alles ok , ich bekomme Blumen und am anderen Tag, bin ich mal wieder an allem Schuld (und das sind meistens nur Kleinigkeiten) und er rastet aus und wird beleidigend und gemein.

Manchmal kommt es mir so vor als wäre er in ner Mitlifekrise, (aber die mit Anfang 30? )


Ich war schon immer Eifersüchtig, aber im Moment bauscht sich das wieder auf, da ich nicht weiß was los ist und vermute hinter jeder SMS, irgend eine Frau.
Auf der einen Seite weiß ich das es nicht so ist, aber die Gedanken kommen immer wieder zurück, und das nervt mich selbt.

Wenn ich mich mit ihm an einen Tisch setze und darüber reden will, hört er kurz zu, meint ich bilde mir das ein und somit beginnt der Kreislauf von neuem.

Es ist alles ok bis zum nächsten verbalen Ausraster ;-(

Mehr lesen

17. Januar 2013 um 11:33

Scheinst
es ja 13 Jahre ausgehalten zu haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 12:24

Antwort
Definitiv nicht , ich will einfach das Gefühl wichtig zu sein und das vermisse ich schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 12:30

Hast...
Hast sicherlich recht, und deswegen bin ich auch hin und hergerissen. So weitermachen will ich nicht, mich trennen aber auch nur ungern, das würde auch unseren Kindern das Herz brechen.
Außerdem bin ich mir ja auch nicht sicher ob ich nicht oft Schuld habe das er motzig ist , vielleicht setze ich ihn unter Druck??? weil ich erwarte das er sich Tagsüber mal meldet oder mal fragt na wie war dein Tag? Vielleicht ist das
Vorraussetzung für ne Frau und für Männer total unwichtig!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 12:31
In Antwort auf lydia_12241242

Scheinst
es ja 13 Jahre ausgehalten zu haben

Antwort
War ja nicht immer so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 12:34

Antwort
, ja gute Idee, aber glaube schlecht umzusetzen, aber denke in dem Punkt er weiß in dem Moment garnicht was er sagt, hast du recht..
Ich weiß daß er sich dannach irgendwann bei mir entschuldigt daß er so motzig ist, aber mir wäre lieber er würde erst garnicht so austicken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 12:46


Leider Nein , bei mir kommen die Anderen zu erst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 12:59


und wie sieht das Streitverhalten aus??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 13:46


Und was kannst du mir raten? Ich weiß auch das es nich normal ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 13:55


Ok so gesehen ja, ich möchte eine harmonische Ehe (dann ist das eben mein Anteil ) Aber nur weil ich generell Harmonie möchte kann ich ja nicht alles akzeptieren bzw. mir egal sein, auch wenn ich erst an andere denke. Ich versuche so viel wie es geht auszuhalten, aber das klappt eben nicht immer und bohrt sich dann in meinen Kopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 14:38


Das habe ich ja versucht, habe ihm gesagt das ich so wie es im Moment läuft nicht glücklich bin und das ich möchte das es funktioniert, ich sage ihm was mir nicht passt und er solle mir sagen was ihn stört, das macht er aber nicht, seine Antwort :ich kann nicht verstehen wieso du so denkst und was dein Problem ist. ich liebe dich doch , (d. h. ich bilde mir das alles nur ein und weckt wieder Selbstzweifel in mir..)
Vielleicht kommt das Problem auch wo anders her, mag sein
ich wüsste es halt gerne.

Aber immer wieder einen Versuch zu starten mit ihm zu reden macht mir auch Angst, da ich nicht will das er wieder sauer reagiert.

P.S. Woher kannst du so viel zwischen den Zeilen lesen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 15:05

Diese
Stimmungsschwankungen kenne ich von meinem Mann. Vor einem Jahr (nach 17 Jahren) kam ich dann drauf, dass das Depressionen sind. Er nimmt jetzt Antidepressiva ( Therapie will er nicht machen) und seitdem ist es super.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 8:20
In Antwort auf gisela_12669376

Diese
Stimmungsschwankungen kenne ich von meinem Mann. Vor einem Jahr (nach 17 Jahren) kam ich dann drauf, dass das Depressionen sind. Er nimmt jetzt Antidepressiva ( Therapie will er nicht machen) und seitdem ist es super.


Wie hat er denn darauf reagiert? Hat er es einfach so angenommen als du drauf kamst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 8:35


Solange nur das die schlechte Nachricht ist, kann ich das verkraften... auch wenn deine Worte nur "begrenzt" helfen können, habe ich große Respekt davor, denn es ist viel wahres dran. (Sei es Talent oder dein Beruf )
Ich danke dir.. werde sehen wie ich es umsetzen kann.

Aber falls du noch ein paar Tips hast, nehme ich sie gerne an.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 8:58


Aus dem Nichts raus.... eben noch gut gelaunt.. und kurz drauf gehts los...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 9:07

Hm,
bei dem was ich hier lese denke ich das du viel zu brav bist.
*immer kommen die anderen zuerst.
hast du keine beste freundin, die du mal fragen kannst wie sie die situation beurteilt ? ob du dich vielleicht auch verändert hast ?

das dein mann dich runtermacht und beleidigt geht gar nicht ! lass das nicht zu. versuch nicht in tränen auszubrechen und sag ihm mit fester stimme: so nicht !!

hat er vielleicht berufliche probleme? geldsorgen ?

das mit den blumen ist ja ganz nett, aber wenn ich dann ein paar tage später wieder angemotzt würde würden die mir keine freude mehr machen. irgendwann ist der bogen überspannt.

rede nochmal mit ihm, wenn alles gut läuft. frag ihn warum er so gereitzt ist. du willst es einfach nur wissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 9:42

Danke
dir für die Antwort, ich würde unsere das ganze mal so beschreiben: Da wir durch die Kinder stark in den Hintergrund getreten sind, hat sich zwar der Alltag eingeschlichen , aber trotzdem haben wir noch Zeit für uns...
Die Kinder sind mittlerweile in einem Alter, wo sie auch mal bei Bekannten bleiben können...

Was ihn betrifft: Wenn er nicht seine "Motzphasen" hat kann er auch sehr lieb sein... Aber er ist einfach der Typ Mann der Gefühle ungern zeigt, Tränen kennt er nicht denn das fällt in die Kategorie Schwäche.
Wenn er sich z.B. um unsere Kinder sorgt weil sie Krank sind wird, wird er motzig... aber kein komm... das wird wieder... denn das ist ja verweichlichen (und fällt ja unter meine Kategorie )


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 10:26


Anscheinend habt ihr 2 garnix verstanden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen