Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mache ich mich kaputt?

Mache ich mich kaputt?

7. November um 21:16

Hallo zusammen,

Ich (m/24) bin ein ziemlicher Frischling bei dem Thema Beziehung, meine erste Beziehung war eine Fernbeziehung, sehr chaotisch und hat mich wortwörtlich fast umgebracht & jetzt befinde ich mich in meiner zweiten.

Ich bin ein sehr emotionaler und nähebedürftiger Mensch, mache mir immer zu allem unendlich Gedanken obwohl ich weiß, dass sie eigentlich unnötig sind und mir nur das Leben erschweren.
Beispiel für Nähe, ich bin gerade auf Dienstreise - bis morgen noch, dann würde ich sie einfach nach einer Woche gerne sehen. Also habe ich sie gefragt ob sie Lust hätte, Sonntagabend/-Nacht zusammen zu verbringen? Ich müsste es heute schon wissen um den Gleitzeitantrag zu stellen.
Als Antwort kam
„Könne wir machen, denk ich. Vielleicht bringst du erst mal die Woche rum und kommst wieder zuhause an, bevor hier jetzt wieder die ganzen freien Tage verplant werden“
allgemein dazu gesagt, bezeichnet sie jede meiner Ideen immer direkt als Planung und ich plane zu viel, obwohl es für mich nur Ideen sind, nichts sicheres - es klingt immer als fordere? Ich zu viel 🤷🏼‍♂️

Die Beziehung im Moment (wir waren viel zu schnell direkt Familie und Freunde kennengelernt, deswegen meinten wir, wir drosseln um uns kennenzulernen und sie habe so viel anderes im Kopf) ist eigentlich toll, zumindest die Zeit die wir zusammen verbringen. Sie ist unglaublich.
Die Phasen dazwischen machen mir mehr zu schaffen.
Wir verstehen uns auch gut und lachen viel zusammen. Aber sonst sind wir sehr verschieden, sie ist absolut kein emotionaler Mensch und recht egoistisch.
Sie sagt für sie ist diese emotionale Nähe mit mir neu und deswegen wohl des Öfteren zu viel, was dann in einer gewissen Kühle ihrerseits sich wiederspiegelt. Als Beispiel gibt es keine Momente mehr, in dem sie zum Ausdruck bringt wie sehr sie mich begehrt, kommt nicht plötzlich her und küsst mich wild, hat Lusg auf mich.
Völlig in Ordnung, für mich ist auch, dass sie einfach viel in ihrem Umfeld im Moment hat, dass Stress auf sie ausübt wodurch sie gemerkt hat, dass sie eigentlich keinen Kopf für eine Beziehung bzw. für mich hat.
Sie kann sich nicht auf uns konzentrieren und hat ihren Kopf oftmals so voll, dass sie uns einfach vergisst.
Wir hatten schon deswegen 2-3 Gespräche, im Letzten haben wir gesagt, hey wenn es im Moment alles zu viel ist, komm wir drosseln und sehen uns einfach wenn es passt, vielleicht einmal die Woche oder erst nach zwei Wochen. Ich selber habe viel mit dem Studium um die Ohren also ist zeitlich auch nicht mehr drin.Ich habe sie kennengelernt als der ganze Stress noch nicht war, euphorisch, sehr an mir interessiert, daher möchte ich nur diese Zeit im Moment überstehen, welche mich aber leider, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, zerstört.
Es fühlt sich sehr einseitig an, sie sagt auch ganz ehrlich am Telefon, sie chillt einfach und macht sich keine Gedanken über uns. Gestern (vermutlich reagiere ich wie 100% der Zeit über, mache mir zu viele Gedanken dazu) hat sie ihr Profil auf Instagram auf öffentlich gestellt und in diesem Zuge auch gelöscht, dass sie mit mir in einer Beziehung ist. Als ich das gesehen habe, habe ich überlegt wieso aber wollte eigentlich nicht weiter darüber nachdenken.
Abends am Telefon habe ich sie dann gefragt ob alles okay zwischen uns sei und sie meinte ja natürlich wieso ich frage. Dann habe ich ihr es eben erzählt, für mich war es einfach etwas schönes zu sehen, hey sie zeigt in der Öffentlichkeit sie gehört zu mir, ihre Antwort war sie hat ihr Profil öffentlich gestellt und deswegen alles gelöscht. Verstehe ich nicht, will mich aber auch nicht an solch Kleinigkeit festhalten sondern ihr gegenüber Verständnis zeigen.
Sehr schade finde ich im Moment unseren Kontakt, der mehr sehr einseitig bzw. auch oftmals kühl erscheint. Keine Antwort auf eine Nachricht mittags um 12 sondern erst nachts um 2, ich kommuniziere einfach sehr gerne mit ihr.
Vermutlich fordere ich zu viel? Ach ich weiß nicht ob ich einfach zu viel immer fordere.
Wenn ich darüber rede höre ich meist, Baby du machst dir zu viel Gedanken 🤷🏼‍♂️

Ich möchte sie nicht negativ hinstellen, Gott sie ist unglaublich - nur habe ich Angst, dass wir doch so verschieden sind, dass wir uns gegenseitig am Ende mehr gegenseitig auf die Nerven gehen als gut füreinander zu sein.

Ich liebe sie einfach und möchte ihr nicht noch mehr Stress verursachen sondern unterstützend da sein oder wie auch immer ich für sie da sein kann.

Ich weiß einfach nicht, kann mir jemand helfen die Gedanken abzustellen oder passt es nicht und wir müssen mal klar sehen? Im Moment weiß ich nicht weiter, möchte es aber auch nicht quasi jedes Wochenende ansprechen.


Schöne Grüße
David-Stephan

Geschrieben mit dem Handy, sorry wenn die Formatierung chaotisch ist.

Mehr lesen

7. November um 21:28
Beste Antwort

Du bist so fixiert darauf, dass die Beziehung gut läuft und glorifizierst sie, dass du nicht einmal merkst wie wenig du ihr bedeutest. Schon allein in dem Moment wo ich diese Zeilen schreibe, überlegt sich dein Hirn schon eine passende Ausrede, um ihr Verhalten zu rechtfertigen.

Du bist emotional von ihr abhängig und sie WEISS das und spielt nun ihre Karten aus.

In einer Beziehung mal kürzer treten, sich einfach weniger sehen, weil man genug zu tun hat, ist völlig in Ordnung und nichts Falsches. Für mich hört sich es aber eher so an, dass sie das tut um dich mit Absicht zu verletzten bzw. es ihr völlig egal ist.

Den Tipp sich von ihr zu lösen, wirst du an dieser Stelle auch nicht annehmen, da du sämtliche rationale Bewertungen dieser toxischen Beziehung abschirmst und verdrehst, sodass am Ende doch du der Schuldige bist.

Ich war bis vor einigen Monaten in einer gleichen Beziehung und kann daher in etwa nachvollziehen, wie dein Kopf funktioniert. Aber glaub mir....nach der Trennung wird es zwar etwas dauern bis du über sie hinweg bist, aber danach wirst du über dich selbst lachen müssen, dass du so lange mit dir hast herumspielen lassen.

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

7. November um 21:33
In Antwort auf jim

Du bist so fixiert darauf, dass die Beziehung gut läuft und glorifizierst sie, dass du nicht einmal merkst wie wenig du ihr bedeutest. Schon allein in dem Moment wo ich diese Zeilen schreibe, überlegt sich dein Hirn schon eine passende Ausrede, um ihr Verhalten zu rechtfertigen.

Du bist emotional von ihr abhängig und sie WEISS das und spielt nun ihre Karten aus.

In einer Beziehung mal kürzer treten, sich einfach weniger sehen, weil man genug zu tun hat, ist völlig in Ordnung und nichts Falsches. Für mich hört sich es aber eher so an, dass sie das tut um dich mit Absicht zu verletzten bzw. es ihr völlig egal ist.

Den Tipp sich von ihr zu lösen, wirst du an dieser Stelle auch nicht annehmen, da du sämtliche rationale Bewertungen dieser toxischen Beziehung abschirmst und verdrehst, sodass am Ende doch du der Schuldige bist.

Ich war bis vor einigen Monaten in einer gleichen Beziehung und kann daher in etwa nachvollziehen, wie dein Kopf funktioniert. Aber glaub mir....nach der Trennung wird es zwar etwas dauern bis du über sie hinweg bist, aber danach wirst du über dich selbst lachen müssen, dass du so lange mit dir hast herumspielen lassen.

Uff, sehr krass zu lesen aber ich Danke dir - solch Worte geben einen Denkanstoß 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 10:00
In Antwort auf david95

Hallo zusammen,

Ich (m/24) bin ein ziemlicher Frischling bei dem Thema Beziehung, meine erste Beziehung war eine Fernbeziehung, sehr chaotisch und hat mich wortwörtlich fast umgebracht & jetzt befinde ich mich in meiner zweiten.

Ich bin ein sehr emotionaler und nähebedürftiger Mensch, mache mir immer zu allem unendlich Gedanken obwohl ich weiß, dass sie eigentlich unnötig sind und mir nur das Leben erschweren.
Beispiel für Nähe, ich bin gerade auf Dienstreise - bis morgen noch, dann würde ich sie einfach nach einer Woche gerne sehen. Also habe ich sie gefragt ob sie Lust hätte, Sonntagabend/-Nacht zusammen zu verbringen? Ich müsste es heute schon wissen um den Gleitzeitantrag zu stellen.
Als Antwort kam
„Könne wir machen, denk ich. Vielleicht bringst du erst mal die Woche rum und kommst wieder zuhause an, bevor hier jetzt wieder die ganzen freien Tage verplant werden“ 
allgemein dazu gesagt, bezeichnet sie jede meiner Ideen immer direkt als Planung und ich plane zu viel, obwohl es für mich nur Ideen sind, nichts sicheres - es klingt immer als fordere? Ich zu viel 🤷🏼‍♂️

Die Beziehung im Moment (wir waren viel zu schnell direkt Familie und Freunde kennengelernt, deswegen meinten wir, wir drosseln um uns kennenzulernen und sie habe so viel anderes im Kopf) ist eigentlich toll, zumindest die Zeit die wir zusammen verbringen. Sie ist unglaublich.
Die Phasen dazwischen machen mir mehr zu schaffen.
Wir verstehen uns auch gut und lachen viel zusammen. Aber sonst sind wir sehr verschieden, sie ist absolut kein emotionaler Mensch und recht egoistisch. 
Sie sagt für sie ist diese emotionale Nähe mit mir neu und deswegen wohl des Öfteren zu viel, was dann in einer gewissen Kühle ihrerseits sich wiederspiegelt. Als Beispiel gibt es keine Momente mehr, in dem sie zum Ausdruck bringt wie sehr sie mich begehrt, kommt nicht plötzlich her und küsst mich wild, hat Lusg auf mich.
Völlig in Ordnung, für mich ist auch, dass sie einfach viel in ihrem Umfeld im Moment hat, dass Stress auf sie ausübt wodurch sie gemerkt hat, dass sie eigentlich keinen Kopf für eine Beziehung bzw. für mich hat.
Sie kann sich nicht auf uns konzentrieren und hat ihren Kopf oftmals so voll, dass sie uns einfach vergisst. 
Wir hatten schon deswegen 2-3 Gespräche, im Letzten haben wir gesagt, hey wenn es im Moment alles zu viel ist, komm wir drosseln und sehen uns einfach wenn es passt, vielleicht einmal die Woche oder erst nach zwei Wochen. Ich selber habe viel mit dem Studium um die Ohren also ist zeitlich auch nicht mehr drin.Ich habe sie kennengelernt als der ganze Stress noch nicht war, euphorisch, sehr an mir interessiert, daher möchte ich nur diese Zeit im Moment überstehen, welche mich aber leider, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, zerstört.
Es fühlt sich sehr einseitig an, sie sagt auch ganz ehrlich am Telefon, sie chillt einfach und macht sich keine Gedanken über uns. Gestern (vermutlich reagiere ich wie 100% der Zeit über, mache mir zu viele Gedanken dazu) hat sie ihr Profil auf Instagram auf öffentlich gestellt und in diesem Zuge auch gelöscht, dass sie mit mir in einer Beziehung ist. Als ich das gesehen habe, habe ich überlegt wieso aber wollte eigentlich nicht weiter darüber nachdenken.
Abends am Telefon habe ich sie dann gefragt ob alles okay zwischen uns sei und sie meinte ja natürlich wieso ich frage. Dann habe ich ihr es eben erzählt, für mich war es einfach etwas schönes zu sehen, hey sie zeigt in der Öffentlichkeit sie gehört zu mir, ihre Antwort war sie hat ihr Profil öffentlich gestellt und deswegen alles gelöscht. Verstehe ich nicht, will mich aber auch nicht an solch Kleinigkeit festhalten sondern ihr gegenüber Verständnis zeigen.
Sehr schade finde ich im Moment unseren Kontakt, der mehr sehr einseitig bzw. auch oftmals kühl erscheint. Keine Antwort auf eine Nachricht mittags um 12 sondern erst nachts um 2, ich kommuniziere einfach sehr gerne mit ihr.
Vermutlich fordere ich zu viel? Ach ich weiß nicht ob ich einfach zu viel immer fordere.
Wenn ich darüber rede höre ich meist, Baby du machst dir zu viel Gedanken 🤷🏼‍♂️

Ich möchte sie nicht negativ hinstellen, Gott sie ist unglaublich - nur habe ich Angst, dass wir doch so verschieden sind, dass wir uns gegenseitig am Ende mehr gegenseitig auf die Nerven gehen als gut füreinander zu sein.

Ich liebe sie einfach und möchte ihr nicht noch mehr Stress verursachen sondern unterstützend da sein oder wie auch immer ich für sie da sein kann.

Ich weiß einfach nicht, kann mir jemand helfen die Gedanken abzustellen oder passt es nicht und wir müssen mal klar sehen? Im Moment weiß ich nicht weiter, möchte es aber auch nicht quasi jedes Wochenende ansprechen.


Schöne Grüße
David-Stephan

Geschrieben mit dem Handy, sorry wenn die Formatierung chaotisch ist.

sorry aber die scheint in keiner beziehung mit dir zu sein!

du bist ihr zeitvertreib wenn sie gerade will...

ansonsten lebt sie ihr singleleben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 14:07
In Antwort auf ines30401

sorry aber die scheint in keiner beziehung mit dir zu sein!

du bist ihr zeitvertreib wenn sie gerade will...

ansonsten lebt sie ihr singleleben...

Danke für deine Antwort, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, hast du ja irgendwo recht 😕

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 16:49
In Antwort auf david95

Danke für deine Antwort, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, hast du ja irgendwo recht 😕

tu dir selbst einen gefallen und beende es!  such dir ein Mädel dass dich wirklich will

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. November um 17:25
Beste Antwort
In Antwort auf david95

Hallo zusammen,

Ich (m/24) bin ein ziemlicher Frischling bei dem Thema Beziehung, meine erste Beziehung war eine Fernbeziehung, sehr chaotisch und hat mich wortwörtlich fast umgebracht & jetzt befinde ich mich in meiner zweiten.

Ich bin ein sehr emotionaler und nähebedürftiger Mensch, mache mir immer zu allem unendlich Gedanken obwohl ich weiß, dass sie eigentlich unnötig sind und mir nur das Leben erschweren.
Beispiel für Nähe, ich bin gerade auf Dienstreise - bis morgen noch, dann würde ich sie einfach nach einer Woche gerne sehen. Also habe ich sie gefragt ob sie Lust hätte, Sonntagabend/-Nacht zusammen zu verbringen? Ich müsste es heute schon wissen um den Gleitzeitantrag zu stellen.
Als Antwort kam
„Könne wir machen, denk ich. Vielleicht bringst du erst mal die Woche rum und kommst wieder zuhause an, bevor hier jetzt wieder die ganzen freien Tage verplant werden“ 
allgemein dazu gesagt, bezeichnet sie jede meiner Ideen immer direkt als Planung und ich plane zu viel, obwohl es für mich nur Ideen sind, nichts sicheres - es klingt immer als fordere? Ich zu viel 🤷🏼‍♂️

Die Beziehung im Moment (wir waren viel zu schnell direkt Familie und Freunde kennengelernt, deswegen meinten wir, wir drosseln um uns kennenzulernen und sie habe so viel anderes im Kopf) ist eigentlich toll, zumindest die Zeit die wir zusammen verbringen. Sie ist unglaublich.
Die Phasen dazwischen machen mir mehr zu schaffen.
Wir verstehen uns auch gut und lachen viel zusammen. Aber sonst sind wir sehr verschieden, sie ist absolut kein emotionaler Mensch und recht egoistisch. 
Sie sagt für sie ist diese emotionale Nähe mit mir neu und deswegen wohl des Öfteren zu viel, was dann in einer gewissen Kühle ihrerseits sich wiederspiegelt. Als Beispiel gibt es keine Momente mehr, in dem sie zum Ausdruck bringt wie sehr sie mich begehrt, kommt nicht plötzlich her und küsst mich wild, hat Lusg auf mich.
Völlig in Ordnung, für mich ist auch, dass sie einfach viel in ihrem Umfeld im Moment hat, dass Stress auf sie ausübt wodurch sie gemerkt hat, dass sie eigentlich keinen Kopf für eine Beziehung bzw. für mich hat.
Sie kann sich nicht auf uns konzentrieren und hat ihren Kopf oftmals so voll, dass sie uns einfach vergisst. 
Wir hatten schon deswegen 2-3 Gespräche, im Letzten haben wir gesagt, hey wenn es im Moment alles zu viel ist, komm wir drosseln und sehen uns einfach wenn es passt, vielleicht einmal die Woche oder erst nach zwei Wochen. Ich selber habe viel mit dem Studium um die Ohren also ist zeitlich auch nicht mehr drin.Ich habe sie kennengelernt als der ganze Stress noch nicht war, euphorisch, sehr an mir interessiert, daher möchte ich nur diese Zeit im Moment überstehen, welche mich aber leider, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, zerstört.
Es fühlt sich sehr einseitig an, sie sagt auch ganz ehrlich am Telefon, sie chillt einfach und macht sich keine Gedanken über uns. Gestern (vermutlich reagiere ich wie 100% der Zeit über, mache mir zu viele Gedanken dazu) hat sie ihr Profil auf Instagram auf öffentlich gestellt und in diesem Zuge auch gelöscht, dass sie mit mir in einer Beziehung ist. Als ich das gesehen habe, habe ich überlegt wieso aber wollte eigentlich nicht weiter darüber nachdenken.
Abends am Telefon habe ich sie dann gefragt ob alles okay zwischen uns sei und sie meinte ja natürlich wieso ich frage. Dann habe ich ihr es eben erzählt, für mich war es einfach etwas schönes zu sehen, hey sie zeigt in der Öffentlichkeit sie gehört zu mir, ihre Antwort war sie hat ihr Profil öffentlich gestellt und deswegen alles gelöscht. Verstehe ich nicht, will mich aber auch nicht an solch Kleinigkeit festhalten sondern ihr gegenüber Verständnis zeigen.
Sehr schade finde ich im Moment unseren Kontakt, der mehr sehr einseitig bzw. auch oftmals kühl erscheint. Keine Antwort auf eine Nachricht mittags um 12 sondern erst nachts um 2, ich kommuniziere einfach sehr gerne mit ihr.
Vermutlich fordere ich zu viel? Ach ich weiß nicht ob ich einfach zu viel immer fordere.
Wenn ich darüber rede höre ich meist, Baby du machst dir zu viel Gedanken 🤷🏼‍♂️

Ich möchte sie nicht negativ hinstellen, Gott sie ist unglaublich - nur habe ich Angst, dass wir doch so verschieden sind, dass wir uns gegenseitig am Ende mehr gegenseitig auf die Nerven gehen als gut füreinander zu sein.

Ich liebe sie einfach und möchte ihr nicht noch mehr Stress verursachen sondern unterstützend da sein oder wie auch immer ich für sie da sein kann.

Ich weiß einfach nicht, kann mir jemand helfen die Gedanken abzustellen oder passt es nicht und wir müssen mal klar sehen? Im Moment weiß ich nicht weiter, möchte es aber auch nicht quasi jedes Wochenende ansprechen.


Schöne Grüße
David-Stephan

Geschrieben mit dem Handy, sorry wenn die Formatierung chaotisch ist.

Hallo David, 
wass du dir unbedingt merken solltest ist, dass du selber am wichtigsten bist. Eine Beziehung ist quasi das Vervollständigen deiner Selbst, dass bedeutet natürlich auch, dass man über seinen Schatten springen muss und einfach REDEN sollte. Das habe ich nach 2 Jahren Beziehung dann auch mal gemerkt!
Du solltest sie um ein Gespräch bitten und genau das sagen, wass du uns hier fragst. In unserem Alter sollte es zudem wohl doch nicht so schwer sein, Verständnis zu zeigen und sich selbst mal zurückzunehmen wenn der andere gerade einfach nur Nähe braucht, dann bekommt er sie auch, dass gehört zu einer Beziehung.
Wenn sie kein offenes Ohr für dich hat und sich sichtlich, nach den Gesprächen nichts ändert dann hast du leider die Falsche. Wenn sich jemand nicht für dich und deine Bedürfnisse in einer Beziehung interessiert, dann sag ich nur Tschüss. Wenn ihr redet und nichts passiert dann ist es ihr einfach egal. Wer liebt der bemüht sich und kann über seinen Schatten und Stolz springen.
Außerdem wird sie nicht die Letzte sein, die dir den Kopf verdreht. Es gibt genug Menschen da draußen die Liebe zu geben haben, also verfahre dich da nicht in eine Situation die dir selber nicht gut tut. Und nur aus Mitgefühl mit jemandem zusammen zu bleiben und darauf zu hoffen das alles nach den Kriesen wieder wie am Anfang sein wird ist einfach nur Wunschdenken.
Ganz viel Liebe!
Ich hoffe ich konnte helfen. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. November um 18:00
In Antwort auf claudithepi

Hallo David, 
wass du dir unbedingt merken solltest ist, dass du selber am wichtigsten bist. Eine Beziehung ist quasi das Vervollständigen deiner Selbst, dass bedeutet natürlich auch, dass man über seinen Schatten springen muss und einfach REDEN sollte. Das habe ich nach 2 Jahren Beziehung dann auch mal gemerkt!
Du solltest sie um ein Gespräch bitten und genau das sagen, wass du uns hier fragst. In unserem Alter sollte es zudem wohl doch nicht so schwer sein, Verständnis zu zeigen und sich selbst mal zurückzunehmen wenn der andere gerade einfach nur Nähe braucht, dann bekommt er sie auch, dass gehört zu einer Beziehung.
Wenn sie kein offenes Ohr für dich hat und sich sichtlich, nach den Gesprächen nichts ändert dann hast du leider die Falsche. Wenn sich jemand nicht für dich und deine Bedürfnisse in einer Beziehung interessiert, dann sag ich nur Tschüss. Wenn ihr redet und nichts passiert dann ist es ihr einfach egal. Wer liebt der bemüht sich und kann über seinen Schatten und Stolz springen.
Außerdem wird sie nicht die Letzte sein, die dir den Kopf verdreht. Es gibt genug Menschen da draußen die Liebe zu geben haben, also verfahre dich da nicht in eine Situation die dir selber nicht gut tut. Und nur aus Mitgefühl mit jemandem zusammen zu bleiben und darauf zu hoffen das alles nach den Kriesen wieder wie am Anfang sein wird ist einfach nur Wunschdenken.
Ganz viel Liebe!
Ich hoffe ich konnte helfen. 

Danke sehr, werde mich dieses Wochenende nochmal intensiv mit mir auseinandersetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen