Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mach ich denn irgendwas falsch, dass in meinem Liebesleben alles nur schief geht???????

Mach ich denn irgendwas falsch, dass in meinem Liebesleben alles nur schief geht???????

10. Februar 2008 um 18:33 Letzte Antwort: 11. Februar 2008 um 21:20

Hallo an alle!

Ich hoffe, ich habe das richtige Forum erwischt! Es geht um meine Beziehungen...

Zu mir: Ich bin jetzt 21 Jahre alt.

Meinen ersten Freund hatte ich "erst" mit 17. Das hielt ungefähr ein halbes Jahr. Es war Schluss, weil er sich nicht so in mich verlieben konnte, wie man sich in mich verlieben sollte... Seine Begründung.

Mein nächster Freund: Mit ihm war ich knapp 2 Jahre zusammen. Schluss war wegen "unüberbrückbaren Differenzen", wie man immer so schön sagt. Es hat einfach nicht mehr geklappt. Streit wegen jeder Kleinigkeit.

Dann gleich nach dem letzten, war ich nur 3 Monate mi einem zusammen. Zeitmangel seinerseits ließ das Ganze scheitern. Aber er wollte einfach keine Beziehung, was ich jetzt weiß.

So und der letzte jetzt, hielt genau 1 Jahr. Es scheiterete wegen seines Auslandsjobs und seiner evlt. Bindungsangst...
Es fiel sehr schwer endlich einen Schlussstrich zu ziehen, weil ich ihn liebe, aber er wusste einfach nicht so recht was er wollte. Nichts halbes und nichts Ganzes....

Meine Frage nun: Mach ich irgendwas falsch, dass ich immer an solche Chaoten gerate, die entweder beziehungsunwillig oder -unfähig sind??

Ich will doch auch einfach nur eine richtige, glückliche Beziehung haben...

Schön langsam bin ich so weit, dass ich mich einfach nicht mehr traue, mich auf einen einzulassen, aus Angst wieder verletzt zu werden....

Oh bitte helft mir!

Mehr lesen

10. Februar 2008 um 18:38

Klar heißt das was
a) Du bist auch so.
b) Du bist eine Art Retter, von dem sich alle verstanden fühlen.

Was ist es?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 18:46
In Antwort auf sif_12131515

Klar heißt das was
a) Du bist auch so.
b) Du bist eine Art Retter, von dem sich alle verstanden fühlen.

Was ist es?

...
Und was bitte? Kann doch nicht sein, dass ich immer an solche gerate! Die meisten entpuppen sich ja erst nach ner gewissen Zeit als so chaotisch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 18:55
In Antwort auf an0N_1255305699z

...
Und was bitte? Kann doch nicht sein, dass ich immer an solche gerate! Die meisten entpuppen sich ja erst nach ner gewissen Zeit als so chaotisch!

Erst nach einer Zeit?
Dann legst du vielleicht nach einer gewissen Zeit ein Verhalten an den Tag, das die Männer irgendwie abschreckt und sie sozusagen beziehungsunfähig werden läßt, d.h. eine gute Ausrede müssen sie ja haben, um wegzukommen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 19:36
In Antwort auf sif_12131515

Erst nach einer Zeit?
Dann legst du vielleicht nach einer gewissen Zeit ein Verhalten an den Tag, das die Männer irgendwie abschreckt und sie sozusagen beziehungsunfähig werden läßt, d.h. eine gute Ausrede müssen sie ja haben, um wegzukommen ...

Was wäre deiner Meinung nach
so ein Verhalten?

Der letzte brauchte keine Ausrede. Er hat es immer wieder versucht, dass er sich ändert. Hat teilweise auch funktioniert aber es war halt sein Auslandsjob der einiges kaputt machte.

Meine knapp 2-jährige Beziehung: Da merkte ich nach ungefähr einem Jahr, dass er nicht der Richtige ist. Unsere Ansichten waren zu verschieden. Die Trennung ging von mir aus.

Der danach mit seinem Zeitmangel: Ich habe ihm immer wieder signalisiert, dass ich Verständnis für seinen Zeitmangel aufbringe. Er wollte es nicht. Kann ich auch nichts ändern. Die erste Trennung ging von ihm aus. Er kam dann wieder angekrochen und hat geschworen sich zu bessern. War dann doch nix und es war letztendlich wieder Schluss. Ihm ist dann doch eingefallen, dass er "einfach keine Zeit für eine Beziehung hat"....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 19:39

Was zieht Dich an ?
Was zieht Dich an ? Wie sind die Leute drauf, die Du auswählst und wie ist euer Verhältnis zu Beginn ?
Bist Du besonders hilfsbereit ? Bevorzugst Du starke oder schwache, ein besonderes Verhaltensmuster ... ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 19:54
In Antwort auf akeno_12890379

Was zieht Dich an ?
Was zieht Dich an ? Wie sind die Leute drauf, die Du auswählst und wie ist euer Verhältnis zu Beginn ?
Bist Du besonders hilfsbereit ? Bevorzugst Du starke oder schwache, ein besonderes Verhaltensmuster ... ?

Parallelen gibt es keine....
Es gibt bei allen keine Parallelen, das kann ich drehen und wenden wie ich will!

Unser Verhältnis zu Beginn ist eigentlich wie in jeder anderen Beziehung auch. Einfach glücklich, man könnte die ganze Welt umarmen! Da gibt es auch keine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 19:57

Immer dasselbe
hallo secretgirl,

ich steck gerade mitten in einer trennung und kann die nur eins sagen: ich hab festgestellt, dass man irgendwie immer und immer wieder dieselbe art von mensch liebt. also da gibt es fast immer ein bestimmtes muster, meine ich. und bei mir hat es immerhin fat 10 jahre gedauert, damit ich merke, dass mein unglücklichsein damit zu tun hat, dass ich mir immer denselben typ mann aussuche. dann laufen auch die beziehungen immer ähnlich und ebenso die trennungen. aber jetzt habe ich es endlich, endlich begriffen.
man trägt auch unbewußt immer selbst etwas dazu bei. der einzige rat, den ich dir geben kann, ist:nicht suchen, nicht damt rechen, dass mr. perfect um die ecke kommt, und einfach mal dein leben leben und dich um dich kümmern. und wenn du dann jemanden kennenlernst- und das passiert, auch wenn man in dem moment überhaupt nicht damit rechnet, sowieso- dann lass die kennenlernphase nicht zu kurz ausfallen. oder wie meine oma immer sagt;kind, lass den leuten doch die zeit zu zeigen, dass sie idioten sind!
ich hoffe, du findest jemanden, der dir deine angst nimmt, aber ich bin trotz allem optimist!
liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 19:57
In Antwort auf an0N_1255305699z

Parallelen gibt es keine....
Es gibt bei allen keine Parallelen, das kann ich drehen und wenden wie ich will!

Unser Verhältnis zu Beginn ist eigentlich wie in jeder anderen Beziehung auch. Einfach glücklich, man könnte die ganze Welt umarmen! Da gibt es auch keine

Uups, was weggelassen...
Ich würde mich als liebenswürdigen Menschen bezeichnen, hilfsbereit dann, wenn ich darum gebeten werde oder wenn ich merke, dass es dringend nötig ist (z.B. mal mit 20 aushelfen, oder eine günstige Autowerkstatt finden etc...) Ich spiele mich jedoch nicht als Psychiater auf oder versuche jemanden zu zwingen über seine Probleme zu reden und ihm somit "helfen" zu wollen. Wenn ein mann reden will, dann tut er das, wann er es für richtig hält...

Die einzige Parallele ist die: Es hatten 3 der 4 Männer wenig Geld. Unter wenig versteh ich Existenzminimum bzw. der erste lebte sogar von Hartz IV. Das Thema Geld, war allerdings nie akutes Problem...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:01
In Antwort auf yaa_12301753

Immer dasselbe
hallo secretgirl,

ich steck gerade mitten in einer trennung und kann die nur eins sagen: ich hab festgestellt, dass man irgendwie immer und immer wieder dieselbe art von mensch liebt. also da gibt es fast immer ein bestimmtes muster, meine ich. und bei mir hat es immerhin fat 10 jahre gedauert, damit ich merke, dass mein unglücklichsein damit zu tun hat, dass ich mir immer denselben typ mann aussuche. dann laufen auch die beziehungen immer ähnlich und ebenso die trennungen. aber jetzt habe ich es endlich, endlich begriffen.
man trägt auch unbewußt immer selbst etwas dazu bei. der einzige rat, den ich dir geben kann, ist:nicht suchen, nicht damt rechen, dass mr. perfect um die ecke kommt, und einfach mal dein leben leben und dich um dich kümmern. und wenn du dann jemanden kennenlernst- und das passiert, auch wenn man in dem moment überhaupt nicht damit rechnet, sowieso- dann lass die kennenlernphase nicht zu kurz ausfallen. oder wie meine oma immer sagt;kind, lass den leuten doch die zeit zu zeigen, dass sie idioten sind!
ich hoffe, du findest jemanden, der dir deine angst nimmt, aber ich bin trotz allem optimist!
liebe grüße!

Meine Angst
ist mittlerweile sehr sehr groß! Ich bin schon in die letzte Beziehung mit sehr unterdrücken Gefühlen angegangen. Einfach nur aus reiner Vorsicht... Aus Angst, wieder verletzt zu werden. Vielleicht hat er das gemerkt??

Ich habe diese Angst eigentlich erst, seit meine 2-jährige Beziehung in die Brüche ging. Am Anfang dieser Beziehung habe ich nie gezweifelt, keine Spur von Angst oder Zweifeln. Es lief einfach so.

Dann starb mein Vater. Meine 2-jährige Beziehung ging 3 Monate später in die Brüche und seitdem habe ich diese Angst in Beziehungen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:02

Das habe ich...
Alle Männer die ich bisher hatte waren deutlich älter als ich. Nicht viel älter. So um die 8 - 12 Jahre. Meine 2-jährige Beziehung war 12 Jahre älter als ich... Das hat geklappt. Auch der letzte war schon 30 Jahre alt... Also auch 9 Jahre älter als ich...

Gleichaltrige oder nur 1 - 2 Jahre älter, solche hatte ich noch nie....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:13
In Antwort auf an0N_1255305699z

Meine Angst
ist mittlerweile sehr sehr groß! Ich bin schon in die letzte Beziehung mit sehr unterdrücken Gefühlen angegangen. Einfach nur aus reiner Vorsicht... Aus Angst, wieder verletzt zu werden. Vielleicht hat er das gemerkt??

Ich habe diese Angst eigentlich erst, seit meine 2-jährige Beziehung in die Brüche ging. Am Anfang dieser Beziehung habe ich nie gezweifelt, keine Spur von Angst oder Zweifeln. Es lief einfach so.

Dann starb mein Vater. Meine 2-jährige Beziehung ging 3 Monate später in die Brüche und seitdem habe ich diese Angst in Beziehungen...

Du kannst nicht
zulassen, dass die angst dich bestimmt!
angst hat jeder, vor allem die angst, verlassen zu werden. das ist ja ganz normal wenn man liebt.
wie schnell warst du denn mit denen zusammen? ich meine, hast du dir zeit gelassen mit dem kennenlernen?
das mit deinem vater tut mir sehr leid.
lass die angst nicht dein leben bestimmen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:17
In Antwort auf yaa_12301753

Du kannst nicht
zulassen, dass die angst dich bestimmt!
angst hat jeder, vor allem die angst, verlassen zu werden. das ist ja ganz normal wenn man liebt.
wie schnell warst du denn mit denen zusammen? ich meine, hast du dir zeit gelassen mit dem kennenlernen?
das mit deinem vater tut mir sehr leid.
lass die angst nicht dein leben bestimmen!!

Unterschiedlich....
den ersten kannte ich schon knapp 2 Jahre vorher vom Sehen und es wurden mal paar Worte gewechselt. An einem Abend haben wir uns zufällig getroffen und wir küssten uns.

Den 2. lernte ich beim Weggehen kennen. Wir waren erst einmal ca. 3 Monate nur Freunde, bis sich eine Beziehung entwickelte.

Der 3. war auch ein guter, alter Bekannter, der eigentlich schon immer ein Auge auf mich warf. Nach meiner 2-jährigen Beziehung fing ich 1 Monat nach der Trennung (was viel zu früh war) was mit ihm an. Wir sind jedoch heute noch gute Freunde.

Den letzten lernte ich in einem Restaurant kennen. Er arbeitete dort. Ich gab ihm meine Nummer, wir haben uns paar Mal getroffen und dann hat es auch schon gefunkt. Das war eigentlich so ziemlich die kürzeste Kennenlernphase. Aber sie hat eigentlich gereicht. Ich hatte bei ihm das Gefühl, dass ich ihn schon Ewigkeiten kenne....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:17
In Antwort auf yaa_12301753

Immer dasselbe
hallo secretgirl,

ich steck gerade mitten in einer trennung und kann die nur eins sagen: ich hab festgestellt, dass man irgendwie immer und immer wieder dieselbe art von mensch liebt. also da gibt es fast immer ein bestimmtes muster, meine ich. und bei mir hat es immerhin fat 10 jahre gedauert, damit ich merke, dass mein unglücklichsein damit zu tun hat, dass ich mir immer denselben typ mann aussuche. dann laufen auch die beziehungen immer ähnlich und ebenso die trennungen. aber jetzt habe ich es endlich, endlich begriffen.
man trägt auch unbewußt immer selbst etwas dazu bei. der einzige rat, den ich dir geben kann, ist:nicht suchen, nicht damt rechen, dass mr. perfect um die ecke kommt, und einfach mal dein leben leben und dich um dich kümmern. und wenn du dann jemanden kennenlernst- und das passiert, auch wenn man in dem moment überhaupt nicht damit rechnet, sowieso- dann lass die kennenlernphase nicht zu kurz ausfallen. oder wie meine oma immer sagt;kind, lass den leuten doch die zeit zu zeigen, dass sie idioten sind!
ich hoffe, du findest jemanden, der dir deine angst nimmt, aber ich bin trotz allem optimist!
liebe grüße!

Deine Oma...
gefällt mir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:23
In Antwort auf an0N_1255305699z

Uups, was weggelassen...
Ich würde mich als liebenswürdigen Menschen bezeichnen, hilfsbereit dann, wenn ich darum gebeten werde oder wenn ich merke, dass es dringend nötig ist (z.B. mal mit 20 aushelfen, oder eine günstige Autowerkstatt finden etc...) Ich spiele mich jedoch nicht als Psychiater auf oder versuche jemanden zu zwingen über seine Probleme zu reden und ihm somit "helfen" zu wollen. Wenn ein mann reden will, dann tut er das, wann er es für richtig hält...

Die einzige Parallele ist die: Es hatten 3 der 4 Männer wenig Geld. Unter wenig versteh ich Existenzminimum bzw. der erste lebte sogar von Hartz IV. Das Thema Geld, war allerdings nie akutes Problem...

Dazu
OK Du drängst sie nicht zu reden. Aber vielleicht findest Du Menschen sympathisch, die Schwächen haben und die Deine Hilfe gern annehmen ? Das war eher was ich meinte.

Die Männer hatten wenig Geld. Vielleicht hatte das einen gemeinsamen Grund in ihrem Charakter. Vielleicht ist eine gering ausgeprägte Zielstrebigkeit, vielleicht die Neigung über Schwierigkeiten zu reden aber sie nicht anzugehen eine Gemeinsamkeit ... ?

Fällt Dir in der Richtung was ein ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:43
In Antwort auf akeno_12890379

Dazu
OK Du drängst sie nicht zu reden. Aber vielleicht findest Du Menschen sympathisch, die Schwächen haben und die Deine Hilfe gern annehmen ? Das war eher was ich meinte.

Die Männer hatten wenig Geld. Vielleicht hatte das einen gemeinsamen Grund in ihrem Charakter. Vielleicht ist eine gering ausgeprägte Zielstrebigkeit, vielleicht die Neigung über Schwierigkeiten zu reden aber sie nicht anzugehen eine Gemeinsamkeit ... ?

Fällt Dir in der Richtung was ein ?

jaja

Also
das sie Schwächen haben, das weiß ich ja nicht gleich von Anfang an.

Also der eine war mehr oder weniger faul, der andere wollte Arbeit haben, fand aber keine und der letzte hatte Geldprbleme wegen Unterhaltszahlungen... Also kommen da auch keine Gemeinsamkeiten in Frage...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:44

Aber das mache ich doch nicht!
Bei dem ersten ja ok, aber den kannte ich ja auch schon eine zeitlang.

Bei meinem letzten z. B. warens knapp 4 Wochen bis es mal zum ersten Kuss kam...

Bei den anderen teilweise noch länger. Also an dem kanns auch nicht liegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:51
In Antwort auf an0N_1255305699z

Also
das sie Schwächen haben, das weiß ich ja nicht gleich von Anfang an.

Also der eine war mehr oder weniger faul, der andere wollte Arbeit haben, fand aber keine und der letzte hatte Geldprbleme wegen Unterhaltszahlungen... Also kommen da auch keine Gemeinsamkeiten in Frage...

Wie sie rüber kommen
Entscheidend ist ja, wie sie rüber kommen und welches Entgegenkommen es in Dir bewirkt. Da könnten durchaus verschiedene Probleme dennoch die gleiche Ader in Dir ansprechen.

Hast Du in Deiner Familie irgendwelche nahen Bezugspersonen, die irgendwie problematisch sind ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:53
In Antwort auf akeno_12890379

Wie sie rüber kommen
Entscheidend ist ja, wie sie rüber kommen und welches Entgegenkommen es in Dir bewirkt. Da könnten durchaus verschiedene Probleme dennoch die gleiche Ader in Dir ansprechen.

Hast Du in Deiner Familie irgendwelche nahen Bezugspersonen, die irgendwie problematisch sind ?

jaja

Wie schon gesagt,
mein Vater starb vor über 2 Jahren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:54

Also ich denke,
dem ersten war ich einfach zu jung
der 2. war nicht wirklich ein Unglücksfall
der 3. hatte einfach keine Zeit bzw. wollte nicht
und der letzte?! Bindungsangst.... meine Vermutung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:56
In Antwort auf an0N_1255305699z

Das habe ich...
Alle Männer die ich bisher hatte waren deutlich älter als ich. Nicht viel älter. So um die 8 - 12 Jahre. Meine 2-jährige Beziehung war 12 Jahre älter als ich... Das hat geklappt. Auch der letzte war schon 30 Jahre alt... Also auch 9 Jahre älter als ich...

Gleichaltrige oder nur 1 - 2 Jahre älter, solche hatte ich noch nie....

Altersunterschied
dieser vergleichsweise grosse Altersunterschied könnte vielleicht auch ein Indiz sein.
Wenn ein über Dreissigjähriger ne noch nicht ganz zwanzig-Jährige als Partnerin aussucht, dann ist das mitunter ein Zeichen von Schwäche.
Vielleicht braucht er deutlich jüngere, um ihnen noch imponieren zu können oder sein schwaches Selbstwertgefühl bewirkt eine Angst vor gleich alten ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 20:59
In Antwort auf an0N_1255305699z

Wie schon gesagt,
mein Vater starb vor über 2 Jahren...

Nein
das meine ich nicht. Sondern die Frage nach Menschen, die irgendwie selbst problematisch sind ... Alkis, Messis, etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 21:17
In Antwort auf akeno_12890379

Altersunterschied
dieser vergleichsweise grosse Altersunterschied könnte vielleicht auch ein Indiz sein.
Wenn ein über Dreissigjähriger ne noch nicht ganz zwanzig-Jährige als Partnerin aussucht, dann ist das mitunter ein Zeichen von Schwäche.
Vielleicht braucht er deutlich jüngere, um ihnen noch imponieren zu können oder sein schwaches Selbstwertgefühl bewirkt eine Angst vor gleich alten ?

jaja

Würde ich nicht sagen,
dass es nur am Altersunterschied liegt. Beim ersten, ja, dem war ich zu jung.

Der letzte sagte selbst, es kommt nicht aufs Alter an, sondern ob die Chemie stimmt. Seine Ex-Frau war 3 Jahre jünger als er.

Meine 2-jährige Beziehung hatte mich als jüngere, jetzt hat er eine, die deutlich älter ist als er...

Glaub ich also auch nicht das es an dem liegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 21:18

Nach der langen Beziehung,
war ich zu schnell das stimmt. Jedoch war ich, bevor ich mit dem letzten zusammenkam, doch fast ein Jahr Single.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 21:23
In Antwort auf an0N_1255305699z

Würde ich nicht sagen,
dass es nur am Altersunterschied liegt. Beim ersten, ja, dem war ich zu jung.

Der letzte sagte selbst, es kommt nicht aufs Alter an, sondern ob die Chemie stimmt. Seine Ex-Frau war 3 Jahre jünger als er.

Meine 2-jährige Beziehung hatte mich als jüngere, jetzt hat er eine, die deutlich älter ist als er...

Glaub ich also auch nicht das es an dem liegt.

OK
ich such ja auch nur nach Indizien die sich aus Deinen Worten ergeben.
Wenn es Dir sehr auf der Seele brennt: So eine Suche machen professionell auch Psychologen/Therapeuten und tun in einem direkten Gespräch. Da wird auf viel mehr Ebenen etwas sichtbar.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 21:41

Das war eben nicht der Fall,
dass er Beruf an erste Stelle setzt.

Er arbeitet viel ja und es kam immer mehr dazu. Beim letzten jetzt auch. Und seine Kinder. Die waren an erster Stelle. Von denen erzählte er mir aber nichts bei den ersten Treffen. Aber doch ziemlich am Anfang. Ich glaube er hatte auch Angst, dass ich abhau wegen seiner Vergangenheit. Es soll Frauen geben, die sagen "Kinder und geschieden? Nein danke!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 21:54

Nein, da hast du mich falsch verstanden
Er hat es mir ganz am Anfang gesagt! Nicht bei den ersten Treffen, aber nach unserem ersten Kuss. Man kann noch nicht von verlieben sprechen. Er war von Anfang an ehrlich! Ich werfe es ihm nicht vor, dass er mir das nicht gleich beim ersten Treffen sagte.

Ich habe auch gemerkt, dass ihm das doch peinlich war. Er hat so viele Versuche gestartet, mir das irgendwie zu sagen, was ich jetzt hinterher erst merkte, dass es eben solche Versuche waren, auf die ich nicht geachtet habe.

Er hat aber dann gleich mit allem ausgepackt. Kinder, Scheidung und Geldmangel. Er hat mir also nichts verheimlicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2008 um 22:20

Also,
sein ganzes Leben richtete sich eigentlich nur nach seinen Kids! Und seinen Nebenjobs um zusätzlich Geld für sich und die Kinder zu verdienen. Es war nicht immer einfach. Dann war er jeden Abend von 18 bis 23 Uhr mit einem Kumpel unterwegs, dem er beim Einrichten eines Cafés helfen musste. Was hätte ich damals machen sollen? Mir blieb nichts anderes übrig, als das zu akzeptieren.

Als er dann mit seinem Auslandsjob begann wurde es noch schwieriger. Klar habe ich ihn vermisst, er mich auch. Und dann kam eine kleine Auseinandersetzung bei der ich ihn fragte, wie lange er das noch machen wolle. Seitdem war er total abweisend. Unter anderem kamen Sätze von ihm wie: "Ich mach doch eh alles falsch bei dir!" oder "Dir kanns doch scheißegal sein wie ich mich fühl, wenn du dich nicht mehr meldest" Dann fand er sich hässlich, er zähle ja doch nichts auf dieser Welt usw. Da konnte ich ihn auch nicht bestärken.... Mir tat das weh, ihn so reden zu hören.

Einen Satz sagte er einmal mit Tränen in den Augen zu mir, bei dem es auch um unsere Beziehung ging: "Ich weiß, wie weh eine Trennung tut. Das will ich nicht nochmal erleben" Natürlich wusste ich auch wie weh das tun kann, aber er ging nur von sich aus. Jetzt ist Schluss, weil er mir nicht das geben kann, was er mir geben will, wenn er nie hier ist.

Ich sagte dann zu ihm, dass wir uns dann wohl besser nie wieder sehen. Und den Kontakt abbrechen. Er wollte noch schreiben und sich ab und zu mal auf einen Kaffee treffen. Falls er doch mal wieder hier bleiben sollte. Das tut mir dann auch weh, weil ich merke, er hat noch Gefühle für mich, aber wir die einfach nicht ausleben können. Wenn ich das schreibe, dann kommen mir nur noch die Tränen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2008 um 21:20

Natürlich
mach ich mir selbst keine Vorwurf!

Aber es hätte klappen können, wenn er diesen verdammten Auslandsjob nie angenommen hätte. Ich frage mich nur, warum er das weiterhin macht, da er ja so sehr an den Kindern hängt... Sie sind sein Ein und Alles...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook