Home / Forum / Liebe & Beziehung / Lustige Arztgeschichten...

Lustige Arztgeschichten...

16. Dezember 2007 um 22:54 Letzte Antwort: 21. April 2008 um 11:45

Hey!
Ich fand die Diskussion mit "Verliebt in den Zahnarzt" so süß, dass ich mich an eine lustige Geschichte zu Beginn diesen Jahres erinnerte. Momentan lasse ich mein Jahr Revue passieren...

Also: Im Sportunterricht schaffte ich es (leider) den Handball nicht richtig zu fangen.Irgendiwe gelang er frontal auf meine linke Hand. Wie auch immer ich ihn später in den Händen hielt, mein Ring- und Mittelfinger der linken Hand taten böse weh. Anfangs war auch noch nichts zu sehen und ich habe mir erstmals nur ein Kühlkissen aus dem Sekretariat geholt. Als ich vom Nachmittagsunterricht zu Hause war erzählte ich auch nur kurz von meinem "Missgeschick", da tat dann auch nur noch der Ringfinger weh.
Und die Schmerzen waren noch erträglich.
Am nächsten Morgen in der Schule fragten meine Freundinnen wie es denn meinem Finger geht. Ich sagte"Eigentlich nicht schlimm, es tut nur verdammt weh." Beim näheren Betrachten sah ich selbst erst, dass mein Finger inzwischen blau und lila dick (!) angeschwollen war. Zehnmal kam dann der Satz: Mensch, jetzt geh doch endlich zum Arzt. Na super, dass habe ich an diesem Mittag auch getan. In der Ambulanten Station unseres Kreis Krankenhauses, freitag mittags um 14 Uhr. I
Ich habe mich erstmal an der Pforte angemeldet (gut, ich war vor zwei Jahren schonam dort) und durfte mich dann ins Wartezimmer setzen. Beim Anblicken der drei Leute vor mir kann einem schon die Lust vergehen. Aber dann wurde mein Name durch die Lautsprecher aufgerufen. Gut, cih schaute natürlich erst die Dame an der Pforte an, innerlich mit der Frage wo denn mein Arzt sei. Die käpfte aber schon wieder mit einem Telefonanruf. Zei Meter hinter der Pforte dann stand ein Mann, mit Papieren in der Hand und hielt die Tür auf. Der sieht ja nett aus, dahcte ich mir, und rechnete damit, dass das wohl ein Zivi sein muss. Er schüttelte mir die Hand, begrüßte mich und schloss die Tür hinter sich. Ähhm, etwa doch nciht der Zivi, der Arzt?? Die Papiere in der Hand waren meine Akte und er setzte sichganz locker hinter den Schreibtisch und sprach: "Wie kann ich dir denn helfen?"
Oh jehh, das war leicht zuviel für mich, bei dem Anblick, und ganz ernst wie alt kann man den sein, wenn man "frisch eingestellt ist"? Ich rätsel daran heute noch. Vor allem aber: er dutzte mich von Beginn an! Ich habe ihn aber konsequent gesietzt, vor allem als die Jüngere. Nun gut, ich habe meine Situation kurz geschildert und erzählt, dass mir beim Handballspielen wohl ein kleines Missgeschick passiert ist. Darauf forderte er natürlich meine Hand. Welch Anblick! Ich habe meine linke Hand denn mal über den Schreibtisch gehalten und er hält meine Hand fest. Oder sogar schon um meine Hand an- also wenn eine Schwester reingekommen wäre, dann hätte es so ausgesehen! "Tut das denn weh..?" "Au..jaa!!!" Er schickte mich dann erstmal ins röntgen, danach sollte ich doch wieder kommen.
Aus dem röntgen zurück und an der Pforte wieder als "da" angemeldet wartete ich im Wartezimmer. Beim Aufrufen laufte ich diesmal auch direkt zu ihm, Zimmerwechsel. Die Röntgenbilder holte er dann ganz locker aus der Tasche und pinnte sie ans Gerät (keine Ahnung wie diese genau heißen). "Ganz klar- gebrochen ist schonmal nichts...." "Ähm, wo kann ich das sehen.." Ich stellte mich dann ganz frech neben ihn und nickte bei der Erklärung. "Wir werden eine Schiene legen und dann kommst du am Besten nochmal in zwei Wochen." Ich hoffte ja dann, dass er mir diese Schiene legt, aber leider erfüllte sich dieser Wunsch nicht. Die Schwester übernahm. Später handelte ich dann noch einen Termin aus, mit dem Hinweis, dass ich eine Bescheinigung für die Schule benötige. ich habe natürlich versucht seinen Namen herauszubekommen und versucht diese Unterschrift zu lesen, keine Ahnung bis heute. Auch im Internet habe ich auf der Homepage gesucht wie er heißen könnte, ich habe nichts gefunden.


Beim Termin nach zwei Wochen gabs dann wieder eine tolle Situation: Er schaute sich meinen Finger an "Oh, dass sieht ja wieder viel besser aus." Er notierte dann in seine Akten und meinte am Schluss noch beim Verabschieden, Auge in Auge: "Und nächstes Mal wieder vorsichtiger mit dem Handball spielen, nicht, dass wieder etwas passiert". Ich versuchte in diesem Moment och zu erklären, dass ich eigentlich Handball gar nicht mag und ich natürlich aufpasse... In den Gedanken vergas ich noch eine neue Bescheinigung für die Schule mitzunehmen und grinste Hals über Kopf beim Gehen. Blöd, dass er an diesem Tag nicht viel Zeit hatte und es eher schnell gehen musste.


Also, was lernen wir daraus: Sollte man ernsthaftes Interesse haben: lieber gleich Signale ausstreuen und nicht erst warten.
2. Mein weiß bei Ärzten ja nie genau, wobei man sagen muss, er war beim ersten Mal erst total schlecht daruf und sauer, dass beim Patient vor mir nicht alles ordnungsgemäß gelaufen ist. Bei mir war er dann gut gelaunt^^


Hat sonst noch jemand nette Arztgeschichten???

Mehr lesen

17. Dezember 2007 um 7:18

Hab da noch eine...
..ob ihr die lustig findet könnt ihr selber entscheide, ich fand nur die Reaktion total super.

Mein kleiner Bruder konnte wegen seiner Halsschmerzen nicht in die Schule und weil meine Eltern beide nicht mit ihm zum Arzt gehen konnten bin ich mit ihm gegangen (mein Bruder war 9)

Leider war der Hausarzt von meinem Bruder im Urlaub und somit durften wir uns mit der Vertretung zufrieden geben.

Also mein Bruder wurde dann auch aufgerufen und ich ging mit ihm ins Sprechzimmer.
Mein Bruder erklärte ihm dann in seiner Grundschulkindersprache ganz genau was er hat und wo es weh tut.

Der Arzt nahm daraufhin so einen Eisstiel und schaute ihm in den Hals dabei fiel der Spruch von dem Arzt mit Vollbart:,,Schonmal ne Zahnbürste benutzt?" Mein Bruder:,, Schonmal einen Rasierapparat benutzt?"

Der Arzt sagte ihm darauf hin das er nur Halsschmerzen hat und Tee trinken reichen würde.

Ich war mit meinem kleinen aber noch bei einem anderen Arzt der dann mit dem Kopf über den anderen Arzt schüttelte und meinte "Es ist eine Kehlkopfntzündung"

Naja die Geschichte ist auch nur dann gut wenn man dabei war und meinen Bruder kennt

Lg

Zwiebel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. April 2008 um 11:45

I'm inlove with my dentist...
ich grüße vorallem diejenige, die sich kopfschüttelnd darüber amüsieren, dass andere sich tatsächlich in zahnärzte verlieben können. gefesselt und geknebelt, betäubt und ausgeliefert...so fühlt man sich gewöhnlicherweise, eigentlich kein platz für romantische träume...wenn da nicht...ach, ich kann euch sagen...auch mir ist es passiert.
auf langer suche nach einem passablen zahnarzt, ließ ich mich
schließlich in einer riesigen modernen gemeinschaftspraxis nieder.
empfehlungen zufolge bat ich die sprechstundenhilfe um einen termin mit dem chefarzt.
nach meinem ersten kontrollbesuch beim boss stand jedoch ein ganz anderer in der tür.
jung...vielleicht gerade so ende 20...also, kaum älter als ich...er dutzte mich sofort.
wir redeten über das was zu tun war und klärten weitere terminfragen. ganz unspektakulär.
es würde sehr sehr teuer werden. das war klar.
zu besagtem behandlungstermin, ich war eigentlich ne viertel stunde zu früh, holte er ich höchstpersönlich am empfang ab mit den worten: ja hallo!...wir haben schon sehnsüchtig auf dich gewartet.
so fing es an.
gefesselt und geknebelt saßodereherlag ich nun da...ließ mir mein gesicht deformieren, sabber von der backe tupfen, noch mehr sabber aus dem gaumen saugen, sämtliche mundraumrestposten an meinem lätzchen abstreifen und hässliche gerüche aus ebendemgleichen mundraum hervorzaubern. igitt.
aber dass er sich hinundwieder so über mich beugte, meinen arm berührte und meinen kopf zum festdrücken des inlays in beiden händen hielt...all das ließ mich jene abscheulichen tatsachen des praxisalltags vergessen...stattdessen kam mir immerzu nur eines in den sinn:" wie romantisch, wie zärtlich, ach!"...ich kriegte vor mir selber angst, hilfe.
der abschied war dementsprechend tragisch.
denn...ich hatte nicht genug geld, um weitere empfohlene behandlungen in anspruch zu nehmen.
ziemlich genau 3 monate später...einen guten batzen verdient, machte ich einen neuen termin, für weitere 2 keramikinlays, die noch fehlten. und wieder wurde ich persönlich empfangen, mit den worten...frau h. welch eine überraschung!
er bat mich in seinen behandlungsraum und ich erzählte ihm stolz von meinen karrieremässigen errungenschaften und dass ich nun glaubich genug geld für die restlichen zähne hätte.
er sagte.."toll, ich bin nämlich nur noch einen monat da, dann können wir das ja noch bis dahin machen." wir einigten uns auf 2 termine und dann bekam ich einige tage später den kostenplan nach hause geschickt. ohweh,so teuer!
zur folgenden behandlung kam ich verschüchtert und kleinlaut.
ich wurde nicht persönlich abgeholt.
und hätte wohl den zweiten termin aus finanziellen gründen wieder absagen müssen....aber nein. statt empfang gabs direkt ein sehr langes einzelgespräch ohne assistentin, eh immer nur dann anwesend, wenns wirklich nötig war...und konkreten einspruch vom doc: "nein...du kommst nächste woche auf jeden fall...ich mach das zweite inlay und schreib nur eins auf die rechnung. fertig. keine widerrede."
412euro? geschenkt? äh....wie?!
die folgende woche, bis zum 2. und letzten termin überlegte ich, wie ich mich dafür bedanken könnte.
essengehn?zupersönlich.
trinkengehn?zupersönlichebenso.
flasche wein?zuspießig.
packung merci?gähn!
eine cd?...super.aber wenn dann themenbezogen.
ein paar lieder fielen mir ein. kettcar-mein skateboard kriegt mein zahnarzt...blind melon-mouthful of cavity...steely dan-your gold teeth...ich fing an zu recherchieren.
17 titel habe ich gefunden und einen tollen tonträger zusammengestellt, lieder, standupcomedy, soundeffecte, und wieder lieder. schön noch ne nette verpackung gebastelt und auf zum nächsten DATE.
auch diesmal wurde ich nicht persönlich abgeholt. aber die kerstin? die war wie immer nie da. nur manchmal wenn sie den sauger halten musste. und während der 10 minütigen pause, in der das inlay gefräst wurde...die kerstin ging. der arzt blieb.
und wir redeten. ich mit klaffenden wunden im okklusar-mesialen bereich und einer nicht vornahendenen unterlippe...er wunderschön, witzig, und auch ein wenig schüchtern wie immer. ich gab ihm die cd und er verlor sämtliche worte. fand dafür aber umso größere begeisterung. der ist gestorben vor freude sag ich euch. nach der behandlung sagte ih ihm, ich würde gerne weiterhin bei ihm patient sein, ganz gleich ob er diese praxis verlassen würde. schliesslich hatte ich zuvor nie einen so tollen zahnarzt. er gab mir seine neue karte, fand noch den einoderanderen karies und sagte, er würde sich freuen.
demnächst dann in...
ich sagte...mann...schon wieder ein karies ich putz doch so toll meine zähne worauf hin er meinte...ich weiss, das sieht man. aber du bis halt eine frau. die kriegen das schneller als männer....und..bis demnächst.
ich vergaß mein buch.
ich wartete ungefähr 2 monate, dann wars mal wieder zeit...fand ich.mein buch hatte ich in der zwischenzeit in der alten praxis abgeholt.doch dazu ein wenig später.
eine stimme aus dem lautsprecher rief meinen namen. ich stolpertemit weichen knien ins verderben und wartete.
ein fremder arzt mit einem hässlichen bunten kopftuch öffnete die tür. nicht doch. "ich wollte doch zu herrn...ich bin seine alte patientin." gut gemacht.
wenige minuten später stand er vor mir. jaja, diese augen und dieses lächeln. das kannte ich. dass er sich freue, sagte er. ich auch. dachte ich.
während der gesamten behandlung dann zitierte er einen sketch von billcosby, titelnr.6 auf der cd, welche ich ihm gut2monate vorher geschenkt hatte. auswendig. und dauernd musste er lachen. und er fand noch mehr karies. die füllung die er soeben eingesetzt hatte, die ging aus seine rechnung...sagte er.
ah! nicht schon wieder! sagte ich. er lächelte.
2 neue termine gabs obendrein.
naja...dachte ich mir. ich bin halt ne frau...karies...undso.
der erste von beiden terminen war letzte woche.
die stimme rief wieder mal meinen namen aus...ich ging,
die knie wieder mal weich.
er kam rein, setzte sich neben mich, sein knie an meinem bein. und er bemerkte: du warst aber heute ne viertelstunde zu früh da, betäubte meinen linken unterkiefer und redete weiter.
"hast du dein buch fertig? also...ich fand das ja ganz schön schwere kost." ich war verwundert. "du hast es auchgelesen?" "naja...reingeguckt. als dus vergessen hattest, in der alten praxis. hasts ja erst 2 tage später abgeholt." sein knie immernoch an meinem bein.
dann kam die assistentin. er schickte sie wieder weg.
"wir brauchen noch ein weilchen, du kannst...noch was essen oderso." er fragte weiter, ich antwortete und hatte mehr undmehr das gefühl...alles was ich sage klingt geradezu als wär ich total toll und schlau und alles.hilfe. bin ich doch gar nicht. dann hatte ich keine unterlippe mehr und wollte nicht mehr reden. die assistentin wurde gerufen und die behandlung ging los. und wieder musste er lachen. wegen dem billcosbyding auf der cd. und wieder zitierte er daraus. und ich machte mit. wir mussten beide lachen. bohrer in der hand, sauger und metallkram im mund. toll.
die assistentin schwieg. bis er sie aufklärte. es ginge um so einen track auf einer cd die ich ihm....usw.
sie sagte nur...ach ja...das von dem du letztens erzählt hast.
die zeit verstrich im flug und es war mal wieder zeit zu gehn.
ein handschlag und ich war raus. ohne unterlippe, dafür aber mit gewaltig überdimensionierten herzen in den augen. und wertvollen
weißen geschenken im mund.
halt. das war nur ein termin von zweien.
der nächste ist übermorgen.
was soll ich nur anziehn? B-)
ob er wieder einen neuen karies findet?
und was nur wenn nicht?!
naja.ich bin ja ne frau. da kriegt man schon mal schnell karies. aber würde man auch schnell nen korb kriegen, wenn man einfach mal nachfragt, wie so die termine jenseits der praxisöffnung gelegen wären?
ach herrje..ich trau mich sowas doch nicht..und vielleicht gehört all das was ich euch so voller inbrunst ( ich muss wahnsinnig sein) berichte, einfach zum routinierten fürsorgealltag eines jeden profizahnarztes und ich bin drauf reingefallen. jetzt hab ich den salat.
love occurs in unlikely places.
oha, das war aber ne lange geschichte.

p.s.http://www.youtube.com/watch?v=55GcBlF6w_g&fea-ture=related

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Will er mich nun zurück oder nicht? hilfe
Von: lalit_12342645
neu
|
21. April 2008 um 10:36
Teste die neusten Trends!
experts-club