Home / Forum / Liebe & Beziehung / Lügen, Enttäuschungen, Misstrauen und Eifersucht

Lügen, Enttäuschungen, Misstrauen und Eifersucht

15. Januar 2009 um 15:58 Letzte Antwort: 16. Januar 2009 um 20:01

Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Ich fühle mich wie in einer Sackgasse, weiß nicht wie ich da wieder rauskommen soll. Mein Freund und ich sind mittlerweile 2 Jahre mit Unterbrechungen zusammen. Er ist mein erster Freund, ich bin 21 und er ist 34 und selbständig. Er sieht gut aus und ist bei sozusagen allen Menschen beliebt. Ich weiß nicht, aber ich denke der Altersunterschied war bisher das kleinste Problem! Er ist auch ziemlich jung geblieben vom Aussehen und Verhalten (würde mir wünschen, er würde sich manchmal mehr seinem Alter entsprechend verhalten). Unsere Beziehung war von Anfang an eigentlich holperig. Er war zu dem Zeitpunkt (Mai 2006) schon lange Single. Bzw. hatte er eigentlich noch NIE ne langjährige Freundin. Die ganzen Jahre über hatte er nur kurze Beziehungen und hatte superviele Frauenbekanntschaften, hat sich mit vielen getroffen und hatte immer wieder so kurze Affären usw. Dann hab ich ihn kennen gelernt und er hat sich jeden Tag bei mir gemeldet, hat mich angerufen, mir geschrieben, wollt sich mit mir treffen usw. Hatte wirklich das Gefühl ich wäre die einzige in seinem Leben so oft er sich gemeldet hat, dabei war ich nur eine von vielen aber das wusste ich nicht. Irgendwann Anfang 2007 war ich dann schon jeden Tag bei ihm, habe ihm im Büro geholfen usw., wir haben viel unternommen, ich habe öfters bei ihm geschlafen und wir hatten auch schon was miteinander, aber er hat das alles wohl noch nicht so ernst gesehen. Hab ihn dann irgendwann dann per sms geschrieben ob wir denn jetzt zusammen wären oder nicht und er meinte, er müsste darüber ne Nacht schlafen! Na ja.. und irgendwann waren wir dann fest zusammen, im Juli 2007 hat seine EX-Freundin/Affäre wie auch immer, ein Kind von Ihm bekommen, was mich auch total geschockt hat, weil wir zu dem Zeitpunkt, wo das Kind entstanden sein muss, auch schon was miteinander hatten. Und vor allem weil ich es zufällig erfahren habe und er es vor mir verheimlicht hat. Es ging immer so weiter, wenn wir auf Tour waren, hat er mit anderen geflirtet usw. und es hat mich jedes Mal total verletzt. Aber wenn wir alleine waren, war alles so schön und ich war in den Momenten richtig glücklich und das ist auch heute noch so. Aber da waren so viele Heimlichkeiten und Lügen von seiner Seite. Er hat mich wirklich oft enttäuscht. Mich oft angelogen.. immer weiter mit anderen geschrieben und ich hatte mich da schon längst in ihn verliebt. Mein Selbstbewusstsein war nie das Beste, obwohl ich nicht irgendwie hässlich bin oder so und es gibt einige Typen, die Interesse an mir Zeigen, aber schon als Kind hatte ich das Problem mich immer kleiner und minderwertiger als andere zu fühlen. Und durch die Enttäuschungen ist von Anfang an Misstrauen gewesen, aber trotzdem habe ich so sehr an ihm gehangen, vielleicht weil er der erste war, der erste der mir so nah war und mit dem ich auch mein erstes Mal hatte. Ich muss zugeben, dass er mein Leben eingenommen hatte, dass ich mich ab da an fast nur auf ihn fixiert hatte. Mir hat es so wehgetan, ihn zu sehen wenn er mit anderen solche Sachen zum Beispiel geschrieben hat, die man in einer Beziehung nicht schreibt auch wenns nur Spaß war (sagte er)(wie z.B. : na süße, lass uns doch mal knutschenbla bla schleim) mit anderen Frauen oder besser gesagt Mädchen. Bei ICQ hatte er nur Weiber die unter 20 waren. Einmal war ich mit seinen Freunden und ihm in einer Disco wo ich noch nie war und wo ich keinen kannte. Er hat sich den ganzen Abend nicht um mich gekümmert. Hat sich voll laufen lassen und ständig andere Weiber angegraben. Und mich hat er zugucken lassen. Hab ihm dann wortwörtlich gesagt dass es mich verletzt so was zu sehen und ob er das nicht verstehen kann. Er sagte ja , das könne er, und dass wir morgen drüber reden würden hat sich umgedreht und ist weggelaufen.und hat weitergemacht! Danach tat es ihm (anscheinend) wieder leid. Und solche Dinge sind eben öfter passiert. Wenn wir irgendwo waren, dann war ich sozusagen immer fehl am Platz, so hatte ich jedenfalls das Gefühl. Er hat mich nicht beachtet, hat sich allen anderen Frauen gewidmet, außer mir. Ich bin mit den Monaten immer eifersüchtiger geworden und wollte mich auch oft trennen weil ich das Gefühl von gleichzeitiger Wut und Hass nicht mehr ertragen konnte. Ich hätte alles zusammen schlagen können, hab mich irgendwie verarscht gefühlt..ich hab so oft geweint aber trotzdem hab ich so sehr an ihm gehangen. Ich weiß nicht warum bei mir ist das so, wenn ich an jemanden hänge dann komme ich auch nicht so schnell wieder von dieser Person los. Vielleicht weil er mir in den Momenten wo wir alleine waren das Gefühl gegeben hat, dass ich für ihn wichtig bin, dass ich ihm was bedeute, er hat mir die Einsamkeit genommen. So ging es immer weiter, gute Phase, Enttäuschung, Streitphase. Fremd gegangen ist er mir aber glaub ich nie. Anfang letzten Jahres wo wir getrennt waren (seit Dezember) war ich so wütend auf ihn, auf all das was er mir angetan hatte (jetzt weiß ich dass es meine eigene Schuld war, denn ich hätte ja gehen können!), hab mich so verarscht gefühlt und habe mich dann an den Wochenenden mit Alkohol betäubt. Und dann hatte ich mal was mit einem Typen, den ich kaum kannte, was überhaupt nicht meine Art ist,..hab mich danach so schlecht gefühlt und bereue das noch bis zum heutigen Tag. Würde so was nie wieder machen, weil ich mir selbst so schlecht dabei vorkomme. Bin ein Beziehungsmensch und ohne Liebe bedeutet mir das alles gar nichts. alle meine Hassgefühle wurden plötzlich zu Schuldgefühlen wurden, ich habe es so bereut und es hat mir so leid getanich hatte das Gefühl ihn betrogen zu haben obwohl wir nicht mehr zusammen waren (aber wir hatten noch Kontakt, hatte ihm aber immer und immer wieder klar gemacht, dass es aus ist und ich nicht mehr will). Habe ihm das am nächsten Tag gebeichtet, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe und er war wirklich richtig enttäuscht. Ich habe ihm Briefe geschrieben und alles, er war auch krank zu der Zeit, ich habe ihm Sachen vor die Tür gestellt, wovon ich dachte, dass sie ihm vielleicht helfen könnten. Es tat mir wirklich so sehr leid. Plötzlich fühlte es sich so an, als wäre er das unschuldige Opfer und ich der Täter. Ich wollte es wieder gut machen, da hab ich erst gemerkt, WIEVIEL mir eigentlich wirklich an ihm lag. Ich hatte das getan, wovon ich immer Albträume hatte (dass er was mit ner anderen hat wirklich wahr 2-3mal die Woche hab ich das geträumt) Wir haben uns dann irgendwann ausgesprochen und er hat mir verziehen. Danach lief es dann bis zum April gut bis wieder was passierte. Er hat nicht aufgehört andere Frauen schöne Augen zu machen (vielleicht ist es ja sein Recht), nicht aufgehört mich anzulügen usw.. und meine Eifersucht wuchs. Bin damit nicht klar gekommen und wir haben uns getrennt. Bzw. ich mich von ihm. Aber er hat mich nicht in Ruhe gelassen, er hat mir weiterhin geschrieben und gesagt, er würde mich vermissen usw. Dann bin ich mal eines Sonntag morgens zu ihm gefahren weil ich was geahnt habe und eine andere Frau war bei ihm und hat bei ihm im Bett geschlafen. Er hat mir danach gesagt, sie hätte nur bei ihm übernachtet usw , es wäre nichts passiert, was ich bis heute nicht glaube. Wir waren zwar auseinander aber dann hätte er mich doch ganz in Ruhe lassen müssen und mich nicht warm halten und daneben eine andere haben ich war so verletzt und wütend. Habe ihm Vorwürfe gemacht, ich wusste nicht wohin mit meiner Enttäuschung. Irgendwann wurde es dann wieder besser, wir haben uns wieder öfter getroffen und geredet , wenn ich bei ihm war hat er von sich aus mich geküsst mich in den Arm genommen usw. Aber ich war so sehr misstrauisch, hatte sein Mail-Passwort und habe seine mail gelesen . ich weiß, das ist unter aller ... aber ich hatte so eine Angst, dass er mich hintergeht ohne dass ich es merke. Und dann habe ich diese Mail gefunden. Schwarz auf weiß stand es da, dass er mit dieser Frau, die bei ihm geschlafen hat, was hatte, - eine Affäre. Sie hat geschrieben , ob er nicht doch an einer Beziehung interessiert wäre, weil es ja nicht von Anfang an nur Sex war, obwohl es das ja eigentlich sein sollte, dafür hätten sie viel zu viel miteinander unternommen. Das war so ein heftiger Schlag ins Gesicht, dass ich dachte, ich müsste mich umbringen um diesen Schmerz jemals loszuwerden. Er hatte mir gesagt, als ich bei ihm war und mich mit ihm getroffen hatte, dass er KEINEN KONTAKT mehr zu ihr hat, seitdem sie das letzte mal bei ihm NUR im Bett geschlafen hatte und dabei hatte er eine Affäre mit ihr . Ich mein ich weiß nicht, wir waren ja nicht zusammen aber wir haben uns so oft getroffen und es war so schön, und er hat mir ja auch wieder Hoffnungen gemacht und mir das Gefühl gegeben, dass er es wollte.. und gleichzeitig bzw. mindestens kurz davor war das mit ihrund ich wusste von dem nichts ..er hat sich nichts anmerken lassen, keine Spur von Reue. Danach ging es los mit den gegenseitigen Vorwürfen. Irgendwann waren hab ich ihn dann in der Disco getroffen, er hat wohl erwartet, dass ich irgendwo depressiv in der Ecke stehe, aber an dem Abend hab ich mir gesagtscheiß drauf, jetzt fängst du NEU anund hast wieder Spaß am Lebenhab ihn dann gesehen, er hat mich kurz festgehalten und meinte du siehst aber nicht traurig aus. Ich sagte nur das bin ich auch nicht! und ging weiter. Hab an dem Abend den Spieß umgedreht und mit Typen geflirtet und er hing den ganzen Abend an mir, wollte die ganze Zeit mit mir reden, irgendwann sind wir dann auch raus und er wollte mich überreden, es noch mal mit ihm zu versuchen, er würde sich ändern, er liebt mich usw. usw.. Wollte es erst überhaupt nichter wollte sich in den darauf folgenden Tagen unbedingt noch mal mit mir treffen. Haben wir gemacht, wir waren spazieren und er hat sozusagen drum gebettelt, dass ich ihm noch ne Chance gebe. Er hat mir versprochen , er würde ehrlich zu mir sein, ich dürfte alle seine SMS lesen und er will keine Geheimnisse mehr vor mir. Aus diesem Grund habe ich es dann noch mal mit ihm versucht. Seitdem ist es weiterhin ein auf und ab, er macht eigentlich nichts, also wissen tu ich es nicht.ich denke es, ich will ihn auf keinen fall mehr kontrollieren das hab ich mir selbst verboten, aber er lügt mich zu oft an, vielleicht um uns vor Konfrontationen zu schützen, ich weiß es nicht, aber ich hab so ein ständiges Misstrauen und ständig Angst, dass er wieder irgendwas macht. Ich kann mich selbst nicht mehr ausstehen, sehe in allen Dingen was er macht oder tut eine nächste Affäre. Wenn wir zusammen auf Tour sind beobachte ich ihn die ganze Zeit und ich wünschte ich könnte das abstellen, es ist eine Qual.. Ich weiß nicht mehr weiter. Wir lieben uns aber irgendwie ist soviel passiert, dass ich nicht weiß ob das alles noch Sinn macht und ob ich überhaupt mein Misstrauen irgendwann verlieren kann. Diese Angst zerreißt mich.. Ich möchte nicht so sein wie ich momentan bin. Ich hab mich total auf ihn fixiert. Ich hab mir schon ein Selbstberatungsbuch für Eifersucht gekauft. Ich will ihn nicht einengen, ihn nicht kontrollieren, aber ich verliere diese Angst auch nicht. Ich weiß nicht ob ich Schluss machen soll oder bleiben. Ich weiß nicht was besser ist. Ich kann das alles nicht mehr neutral betrachten. Bin ich krank oder ist es normal ,dass ich so geworden bin (früher war ich nicht so), nachdem was alles passiert ist? Ich hab auch nicht das Gefühl, dass er wirklich was dafür tut, dass ich ihm vertrauen kann. Na ja es ist ja auch mein Problem, aber seine Versprechen, die er mir damals gegeben hat, dass er mir alles zeigen wird usw usw. sind alles leere Versprechungen und Schnee von Gestern. Ich WILL das doch auch nicht. Ich will ihn nicht kontrollieren aber meine Angst werde ich auch nicht los. Manchmal zweifel ich an mir selbst. Meine Freunde sagen mir, er tut mir nicht gut und ich soll es beenden, aber ich denke und weiß, dass ich auch Schuld bin, dass es so scheiße läuft, weil ich so eifersüchtig bin. Daran könnte ich was ändern, das weiß ich.. aber ich kann nicht, wenn er mich weiterhin belügt.auch wenn es nur kleine Dinge sind. Vorgestern zum Beispiel hat er eine SMS von ner Frau bekommen um halb 11 abends. Er meinte, oh Rolf.. der liegt immer noch im Krankenhaus , hat mir total was vorgespielt und ich hab schon geahnt er lügt mich an.. ich sagte: Zeigst du mir die mal? und er meinte ja und hat dann erst wieder vom Thema abgelenkt, da hab ich natürlich er st Recht nachgehakt und es stellte sich raus, dass ihm ne Frau geschrieben hat: können wir jetzt mal telefonieren.. soll ich dich anrufen, oder hast du keine zeit? irgendwie so ähnlichanscheinend war es ne Kundin, die ne Beratung wollte. Er sagte er hat gelogen, weil er Angst hatte, dass ich wieder ne Szene mache. Glaube ihm das sogar. Aber ich hab ihm schon so oft gesagt, dass es mir wichtig ist, dass er die Wahrheit sagt und sich nur so Vertrauen aufbauen kann. Aber er geht lieber den bequemeren Weg, was ich ja auch verstehen kann. Aber trotzdem, so kann das ja nichts werden. Was soll ich machen? Ne Therapie, Trennung? Ich weiß nicht weiterBitte helft mir.

Mehr lesen

15. Januar 2009 um 17:01

Okay, tschuldigung. blöd, dass man die beiträge nicht editieren kann....


Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Ich fühle mich wie in einer Sackgasse, weiß nicht wie ich da wieder rauskommen soll. Mein Freund und ich sind mittlerweile 2 Jahre mit Unterbrechungen zusammen. Er ist mein erster Freund, ich bin 21 und er ist 34 und selbständig. Er sieht gut aus und ist bei sozusagen allen Menschen beliebt. Ich weiß nicht, aber ich denke der Altersunterschied war bisher das kleinste Problem! Er ist auch ziemlich jung geblieben vom Aussehen und Verhalten (würde mir wünschen, er würde sich manchmal mehr seinem Alter entsprechend verhalten).

Unsere Beziehung war von Anfang an eigentlich holperig. Er war zu dem Zeitpunkt (Mai 2006) schon lange Single. Bzw. hatte er eigentlich noch NIE ne langjährige Freundin. Die ganzen Jahre über hatte er nur kurze Beziehungen und hatte superviele Frauenbekanntschaften, hat sich mit vielen getroffen und hatte immer wieder so kurze Affären usw. Dann hab ich ihn kennen gelernt und er hat sich jeden Tag bei mir gemeldet, hat mich angerufen, mir geschrieben, wollt sich mit mir treffen usw. Hatte wirklich das Gefühl ich wäre die einzige in seinem Leben so oft er sich gemeldet hat, dabei war ich nur eine von vielen aber das wusste ich nicht.

Irgendwann Anfang 2007 war ich dann schon jeden Tag bei ihm, habe ihm im Büro geholfen usw., wir haben viel unternommen, ich habe öfters bei ihm geschlafen und wir hatten auch schon was miteinander, aber er hat das alles wohl noch nicht so ernst gesehen. Hab ihn dann irgendwann dann per sms geschrieben ob wir denn jetzt zusammen wären oder nicht und er meinte, er müsste darüber ne Nacht schlafen! Na ja..

irgendwann waren wir dann fest zusammen, im Juli 2007 hat seine EX-Freundin/Affäre wie auch immer, ein Kind von Ihm bekommen, was mich auch total geschockt hat, weil wir zu dem Zeitpunkt, wo das Kind entstanden sein muss, auch schon was miteinander hatten. Und vor allem weil ich es zufällig erfahren habe und er es vor mir verheimlicht hat.

Es ging immer so weiter, wenn wir auf Tour waren, hat er mit anderen geflirtet usw. und es hat mich jedes Mal total verletzt. Aber wenn wir alleine waren, war alles so schön und ich war in den Momenten richtig glücklich und das ist auch heute noch so. Aber da waren so viele Heimlichkeiten und Lügen von seiner Seite. Er hat mich wirklich oft enttäuscht. Mich oft angelogen.. immer weiter mit anderen geschrieben und ich hatte mich da schon längst in ihn verliebt. Mein Selbstbewusstsein war nie das Beste, obwohl ich nicht irgendwie hässlich bin oder so und es gibt einige Typen, die Interesse an mir Zeigen, aber schon als Kind hatte ich das Problem mich immer kleiner und minderwertiger als andere zu fühlen. Und durch die Enttäuschungen ist von Anfang an Misstrauen gewesen, aber trotzdem habe ich so sehr an ihm gehangen, vielleicht weil er der erste war, der erste der mir so nah war und mit dem ich auch mein erstes Mal hatte.

Ich muss zugeben, dass er mein Leben eingenommen hatte, dass ich mich ab da an fast nur auf ihn fixiert hatte. Mir hat es so wehgetan, ihn zu sehen wenn er mit anderen solche Sachen zum Beispiel geschrieben hat, die man in einer Beziehung nicht schreibt auch wenns nur Spaß war (sagte er)(wie z.B. : na süße, lass uns doch mal knutschenbla bla schleim) mit anderen Frauen oder besser gesagt Mädchen. Bei ICQ hatte er nur Weiber die unter 20 waren.

Einmal war ich mit seinen Freunden und ihm in einer Disco wo ich noch nie war und wo ich keinen kannte. Er hat sich den ganzen Abend nicht um mich gekümmert. Hat sich voll laufen lassen und ständig andere Weiber angegraben. Und mich hat er zugucken lassen. Hab ihm dann wortwörtlich gesagt dass es mich verletzt so was zu sehen und ob er das nicht verstehen kann. Er sagte ja , das könne er, und dass wir morgen drüber reden würden hat sich umgedreht und ist weggelaufen.und hat weitergemacht! Danach tat es ihm (anscheinend) wieder leid. Und solche Dinge sind eben öfter passiert. Wenn wir irgendwo waren, dann war ich sozusagen immer fehl am Platz, so hatte ich jedenfalls das Gefühl. Er hat mich nicht beachtet, hat sich allen anderen Frauen gewidmet, außer mir.

Ich bin mit den Monaten immer eifersüchtiger geworden und wollte mich auch oft trennen weil ich das Gefühl von gleichzeitiger Wut und Hass nicht mehr ertragen konnte. Ich hätte alles zusammen schlagen können, hab mich irgendwie verarscht gefühlt..ich hab so oft geweint aber trotzdem hab ich so sehr an ihm gehangen.

Ich weiß nicht warum bei mir ist das so, wenn ich an jemanden hänge dann komme ich auch nicht so schnell wieder von dieser Person los. Vielleicht weil er mir in den Momenten wo wir alleine waren das Gefühl gegeben hat, dass ich für ihn wichtig bin, dass ich ihm was bedeute, er hat mir die Einsamkeit genommen. So ging es immer weiter, gute Phase, Enttäuschung, Streitphase. Fremd gegangen ist er mir aber glaub ich nie.

Anfang letzten Jahres wo wir getrennt waren (seit Dezember) war ich so wütend auf ihn, auf all das was er mir angetan hatte (jetzt weiß ich dass es meine eigene Schuld war, denn ich hätte ja gehen können!), hab mich so verarscht gefühlt und habe mich dann an den Wochenenden mit Alkohol betäubt. Und dann hatte ich mal was mit einem Typen, den ich kaum kannte, was überhaupt nicht meine Art ist,..
hab mich danach so schlecht gefühlt und bereue das noch bis zum heutigen Tag. Würde so was nie wieder machen, weil ich mir selbst so schlecht dabei vorkomme. Bin ein Beziehungsmensch und ohne Liebe bedeutet mir das alles gar nichts. alle meine Hassgefühle wurden plötzlich zu Schuldgefühlen wurden, ich habe es so bereut und es hat mir so leid getanich hatte das Gefühl ihn betrogen zu haben obwohl wir nicht mehr zusammen waren (aber wir hatten noch Kontakt, hatte ihm aber immer und immer wieder klar gemacht, dass es aus ist und ich nicht mehr will).
Habe ihm das am nächsten Tag gebeichtet, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe und er war wirklich richtig enttäuscht. Ich habe ihm Briefe geschrieben und alles, er war auch krank zu der Zeit, ich habe ihm Sachen vor die Tür gestellt, wovon ich dachte, dass sie ihm vielleicht helfen könnten. Es tat mir wirklich so sehr leid.
Plötzlich fühlte es sich so an, als wäre er das unschuldige Opfer und ich der Täter.

Ich wollte es wieder gut machen, da hab ich erst gemerkt, WIEVIEL mir eigentlich wirklich an ihm lag. Ich hatte das getan, wovon ich immer Albträume hatte (dass er was mit ner anderen hat wirklich wahr 2-3mal die Woche hab ich das geträumt)

Wir haben uns dann irgendwann ausgesprochen und er hat mir verziehen. Danach lief es dann bis zum April gut bis wieder was passierte. Er hat nicht aufgehört andere Frauen schöne Augen zu machen (vielleicht ist es ja sein Recht), nicht aufgehört mich anzulügen usw.. und meine Eifersucht wuchs.
Bin damit nicht klar gekommen und wir haben uns getrennt. Bzw. ich mich von ihm.
Aber er hat mich nicht in Ruhe gelassen, er hat mir weiterhin geschrieben und gesagt, er würde mich vermissen usw. Dann bin ich mal eines Sonntag morgens zu ihm gefahren weil ich was geahnt habe und eine andere Frau war bei ihm und hat bei ihm im Bett geschlafen. Er hat mir danach gesagt, sie hätte nur bei ihm übernachtet usw , es wäre nichts passiert, was ich bis heute nicht glaube. Wir waren zwar auseinander aber dann hätte er mich doch ganz in Ruhe lassen müssen und mich nicht warm halten und daneben eine andere haben ich war so verletzt und wütend.

Habe ihm Vorwürfe gemacht, ich wusste nicht wohin mit meiner Enttäuschung. Irgendwann wurde es dann wieder besser, wir haben uns wieder öfter getroffen und geredet , wenn ich bei ihm war hat er von sich aus mich geküsst mich in den Arm genommen usw.
Aber ich war so sehr misstrauisch, hatte sein Mail-Passwort und habe seine mail gelesen . ich weiß, das ist unter aller ... aber ich hatte so eine Angst, dass er mich hintergeht ohne dass ich es merke. Und dann habe ich diese Mail gefunden. Schwarz auf weiß stand es da, dass er mit dieser Frau, die bei ihm geschlafen hat, was hatte, - eine Affäre. Sie hat geschrieben , ob er nicht doch an einer Beziehung interessiert wäre, weil es ja nicht von Anfang an nur Sex war, obwohl es das ja eigentlich sein sollte, dafür hätten sie viel zu viel miteinander unternommen.

Das war so ein heftiger Schlag ins Gesicht, dass ich dachte, ich müsste mich umbringen um diesen Schmerz jemals loszuwerden.
Er hatte mir gesagt, als ich bei ihm war und mich mit ihm getroffen hatte, dass er KEINEN KONTAKT mehr zu ihr hat, seitdem sie das letzte mal bei ihm NUR im Bett geschlafen hatte und dabei hatte er eine Affäre mit ihr . Ich mein ich weiß nicht, wir waren ja nicht zusammen aber wir haben uns so oft getroffen und es war so schön, und er hat mir ja auch wieder Hoffnungen gemacht und mir das Gefühl gegeben, dass er es wollte.. und gleichzeitig bzw. mindestens kurz davor war das mit ihrund ich wusste von dem nichts ..er hat sich nichts anmerken lassen, keine Spur von Reue. Danach ging es los mit den gegenseitigen Vorwürfen.

Irgendwann waren hab ich ihn dann in der Disco getroffen, er hat wohl erwartet, dass ich irgendwo depressiv in der Ecke stehe, aber an dem Abend hab ich mir gesagtscheiß drauf, jetzt fängst du NEU anund hast wieder Spaß am Lebenhab ihn dann gesehen, er hat mich kurz festgehalten und meinte du siehst aber nicht traurig aus. Ich sagte nur das bin ich auch nicht! und ging weiter. Hab an dem Abend den Spieß umgedreht und mit Typen geflirtet und er hing den ganzen Abend an mir, wollte die ganze Zeit mit mir reden, irgendwann sind wir dann auch raus und er wollte mich überreden, es noch mal mit ihm zu versuchen, er würde sich ändern, er liebt mich usw. usw.. Wollte es erst überhaupt nichter wollte sich in den darauf folgenden Tagen unbedingt noch mal mit mir treffen. Haben wir gemacht, wir waren spazieren und er hat sozusagen drum gebettelt, dass ich ihm noch ne Chance gebe.
Er hat mir versprochen , er würde ehrlich zu mir sein, ich dürfte alle seine SMS lesen und er will keine Geheimnisse mehr vor mir. Aus diesem Grund habe ich es dann noch mal mit ihm versucht.

Seitdem ist es weiterhin ein auf und ab, er macht eigentlich nichts, also wissen tu ich es nicht.ich denke es, ich will ihn auf keinen fall mehr kontrollieren das hab ich mir selbst verboten, aber er lügt mich zu oft an, vielleicht um uns vor Konfrontationen zu schützen, ich weiß es nicht, aber ich hab so ein ständiges Misstrauen und ständig Angst, dass er wieder irgendwas macht. Ich kann mich selbst nicht mehr ausstehen, sehe in allen Dingen was er macht oder tut eine nächste Affäre.

Wenn wir zusammen auf Tour sind beobachte ich ihn die ganze Zeit und ich wünschte ich könnte das abstellen, es ist eine Qual.. Ich weiß nicht mehr weiter. Wir lieben uns aber irgendwie ist soviel passiert, dass ich nicht weiß ob das alles noch Sinn macht und ob ich überhaupt mein Misstrauen irgendwann verlieren kann.

Diese Angst zerreißt mich.. Ich möchte nicht so sein wie ich momentan bin. Ich hab mich total auf ihn fixiert. Ich hab mir schon ein Selbstberatungsbuch für Eifersucht gekauft. Ich will ihn nicht einengen, ihn nicht kontrollieren, aber ich verliere diese Angst auch nicht. Ich weiß nicht ob ich Schluss machen soll oder bleiben. I

ch weiß nicht was besser ist. Ich kann das alles nicht mehr neutral betrachten. Bin ich krank oder ist es normal ,dass ich so geworden bin (früher war ich nicht so), nachdem was alles passiert ist?

Ich hab auch nicht das Gefühl, dass er wirklich was dafür tut, dass ich ihm vertrauen kann. Na ja es ist ja auch mein Problem, aber seine Versprechen, die er mir damals gegeben hat, dass er mir alles zeigen wird usw usw. sind alles leere Versprechungen und Schnee von Gestern. Ich WILL das doch auch nicht. Ich will ihn nicht kontrollieren aber meine Angst werde ich auch nicht los. Manchmal zweifel ich an mir selbst. Meine Freunde sagen mir, er tut mir nicht gut und ich soll es beenden, aber ich denke und weiß, dass ich auch Schuld bin, dass es so scheiße läuft, weil ich so eifersüchtig bin. Daran könnte ich was ändern, das weiß ich.. aber ich kann nicht, wenn er mich weiterhin belügt.auch wenn es nur kleine Dinge sind.

Vorgestern zum Beispiel hat er eine SMS von ner Frau bekommen um halb 11 abends. Er meinte, oh Rolf.. der liegt immer noch im Krankenhaus , hat mir total was vorgespielt und ich hab schon geahnt er lügt mich an.. ich sagte: Zeigst du mir die mal? und er meinte ja und hat dann erst wieder vom Thema abgelenkt, da hab ich natürlich er st Recht nachgehakt und es stellte sich raus, dass ihm ne Frau geschrieben hat: können wir jetzt mal telefonieren.. soll ich dich anrufen, oder hast du keine zeit? irgendwie so ähnlichanscheinend war es ne Kundin, die ne Beratung wollte.
Er sagte er hat gelogen, weil er Angst hatte, dass ich wieder ne Szene mache. Glaube ihm das sogar. Aber ich hab ihm schon so oft gesagt, dass es mir wichtig ist, dass er die Wahrheit sagt und sich nur so Vertrauen aufbauen kann. Aber er geht lieber den bequemeren Weg, was ich ja auch verstehen kann. Aber trotzdem, so kann das ja nichts werden.

Was soll ich machen? Ne Therapie, Trennung? Ich weiß nicht weiterBitte helft mir.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Januar 2009 um 17:17
In Antwort auf laura_11876482

Okay, tschuldigung. blöd, dass man die beiträge nicht editieren kann....


Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Ich fühle mich wie in einer Sackgasse, weiß nicht wie ich da wieder rauskommen soll. Mein Freund und ich sind mittlerweile 2 Jahre mit Unterbrechungen zusammen. Er ist mein erster Freund, ich bin 21 und er ist 34 und selbständig. Er sieht gut aus und ist bei sozusagen allen Menschen beliebt. Ich weiß nicht, aber ich denke der Altersunterschied war bisher das kleinste Problem! Er ist auch ziemlich jung geblieben vom Aussehen und Verhalten (würde mir wünschen, er würde sich manchmal mehr seinem Alter entsprechend verhalten).

Unsere Beziehung war von Anfang an eigentlich holperig. Er war zu dem Zeitpunkt (Mai 2006) schon lange Single. Bzw. hatte er eigentlich noch NIE ne langjährige Freundin. Die ganzen Jahre über hatte er nur kurze Beziehungen und hatte superviele Frauenbekanntschaften, hat sich mit vielen getroffen und hatte immer wieder so kurze Affären usw. Dann hab ich ihn kennen gelernt und er hat sich jeden Tag bei mir gemeldet, hat mich angerufen, mir geschrieben, wollt sich mit mir treffen usw. Hatte wirklich das Gefühl ich wäre die einzige in seinem Leben so oft er sich gemeldet hat, dabei war ich nur eine von vielen aber das wusste ich nicht.

Irgendwann Anfang 2007 war ich dann schon jeden Tag bei ihm, habe ihm im Büro geholfen usw., wir haben viel unternommen, ich habe öfters bei ihm geschlafen und wir hatten auch schon was miteinander, aber er hat das alles wohl noch nicht so ernst gesehen. Hab ihn dann irgendwann dann per sms geschrieben ob wir denn jetzt zusammen wären oder nicht und er meinte, er müsste darüber ne Nacht schlafen! Na ja..

irgendwann waren wir dann fest zusammen, im Juli 2007 hat seine EX-Freundin/Affäre wie auch immer, ein Kind von Ihm bekommen, was mich auch total geschockt hat, weil wir zu dem Zeitpunkt, wo das Kind entstanden sein muss, auch schon was miteinander hatten. Und vor allem weil ich es zufällig erfahren habe und er es vor mir verheimlicht hat.

Es ging immer so weiter, wenn wir auf Tour waren, hat er mit anderen geflirtet usw. und es hat mich jedes Mal total verletzt. Aber wenn wir alleine waren, war alles so schön und ich war in den Momenten richtig glücklich und das ist auch heute noch so. Aber da waren so viele Heimlichkeiten und Lügen von seiner Seite. Er hat mich wirklich oft enttäuscht. Mich oft angelogen.. immer weiter mit anderen geschrieben und ich hatte mich da schon längst in ihn verliebt. Mein Selbstbewusstsein war nie das Beste, obwohl ich nicht irgendwie hässlich bin oder so und es gibt einige Typen, die Interesse an mir Zeigen, aber schon als Kind hatte ich das Problem mich immer kleiner und minderwertiger als andere zu fühlen. Und durch die Enttäuschungen ist von Anfang an Misstrauen gewesen, aber trotzdem habe ich so sehr an ihm gehangen, vielleicht weil er der erste war, der erste der mir so nah war und mit dem ich auch mein erstes Mal hatte.

Ich muss zugeben, dass er mein Leben eingenommen hatte, dass ich mich ab da an fast nur auf ihn fixiert hatte. Mir hat es so wehgetan, ihn zu sehen wenn er mit anderen solche Sachen zum Beispiel geschrieben hat, die man in einer Beziehung nicht schreibt auch wenns nur Spaß war (sagte er)(wie z.B. : na süße, lass uns doch mal knutschenbla bla schleim) mit anderen Frauen oder besser gesagt Mädchen. Bei ICQ hatte er nur Weiber die unter 20 waren.

Einmal war ich mit seinen Freunden und ihm in einer Disco wo ich noch nie war und wo ich keinen kannte. Er hat sich den ganzen Abend nicht um mich gekümmert. Hat sich voll laufen lassen und ständig andere Weiber angegraben. Und mich hat er zugucken lassen. Hab ihm dann wortwörtlich gesagt dass es mich verletzt so was zu sehen und ob er das nicht verstehen kann. Er sagte ja , das könne er, und dass wir morgen drüber reden würden hat sich umgedreht und ist weggelaufen.und hat weitergemacht! Danach tat es ihm (anscheinend) wieder leid. Und solche Dinge sind eben öfter passiert. Wenn wir irgendwo waren, dann war ich sozusagen immer fehl am Platz, so hatte ich jedenfalls das Gefühl. Er hat mich nicht beachtet, hat sich allen anderen Frauen gewidmet, außer mir.

Ich bin mit den Monaten immer eifersüchtiger geworden und wollte mich auch oft trennen weil ich das Gefühl von gleichzeitiger Wut und Hass nicht mehr ertragen konnte. Ich hätte alles zusammen schlagen können, hab mich irgendwie verarscht gefühlt..ich hab so oft geweint aber trotzdem hab ich so sehr an ihm gehangen.

Ich weiß nicht warum bei mir ist das so, wenn ich an jemanden hänge dann komme ich auch nicht so schnell wieder von dieser Person los. Vielleicht weil er mir in den Momenten wo wir alleine waren das Gefühl gegeben hat, dass ich für ihn wichtig bin, dass ich ihm was bedeute, er hat mir die Einsamkeit genommen. So ging es immer weiter, gute Phase, Enttäuschung, Streitphase. Fremd gegangen ist er mir aber glaub ich nie.

Anfang letzten Jahres wo wir getrennt waren (seit Dezember) war ich so wütend auf ihn, auf all das was er mir angetan hatte (jetzt weiß ich dass es meine eigene Schuld war, denn ich hätte ja gehen können!), hab mich so verarscht gefühlt und habe mich dann an den Wochenenden mit Alkohol betäubt. Und dann hatte ich mal was mit einem Typen, den ich kaum kannte, was überhaupt nicht meine Art ist,..
hab mich danach so schlecht gefühlt und bereue das noch bis zum heutigen Tag. Würde so was nie wieder machen, weil ich mir selbst so schlecht dabei vorkomme. Bin ein Beziehungsmensch und ohne Liebe bedeutet mir das alles gar nichts. alle meine Hassgefühle wurden plötzlich zu Schuldgefühlen wurden, ich habe es so bereut und es hat mir so leid getanich hatte das Gefühl ihn betrogen zu haben obwohl wir nicht mehr zusammen waren (aber wir hatten noch Kontakt, hatte ihm aber immer und immer wieder klar gemacht, dass es aus ist und ich nicht mehr will).
Habe ihm das am nächsten Tag gebeichtet, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe und er war wirklich richtig enttäuscht. Ich habe ihm Briefe geschrieben und alles, er war auch krank zu der Zeit, ich habe ihm Sachen vor die Tür gestellt, wovon ich dachte, dass sie ihm vielleicht helfen könnten. Es tat mir wirklich so sehr leid.
Plötzlich fühlte es sich so an, als wäre er das unschuldige Opfer und ich der Täter.

Ich wollte es wieder gut machen, da hab ich erst gemerkt, WIEVIEL mir eigentlich wirklich an ihm lag. Ich hatte das getan, wovon ich immer Albträume hatte (dass er was mit ner anderen hat wirklich wahr 2-3mal die Woche hab ich das geträumt)

Wir haben uns dann irgendwann ausgesprochen und er hat mir verziehen. Danach lief es dann bis zum April gut bis wieder was passierte. Er hat nicht aufgehört andere Frauen schöne Augen zu machen (vielleicht ist es ja sein Recht), nicht aufgehört mich anzulügen usw.. und meine Eifersucht wuchs.
Bin damit nicht klar gekommen und wir haben uns getrennt. Bzw. ich mich von ihm.
Aber er hat mich nicht in Ruhe gelassen, er hat mir weiterhin geschrieben und gesagt, er würde mich vermissen usw. Dann bin ich mal eines Sonntag morgens zu ihm gefahren weil ich was geahnt habe und eine andere Frau war bei ihm und hat bei ihm im Bett geschlafen. Er hat mir danach gesagt, sie hätte nur bei ihm übernachtet usw , es wäre nichts passiert, was ich bis heute nicht glaube. Wir waren zwar auseinander aber dann hätte er mich doch ganz in Ruhe lassen müssen und mich nicht warm halten und daneben eine andere haben ich war so verletzt und wütend.

Habe ihm Vorwürfe gemacht, ich wusste nicht wohin mit meiner Enttäuschung. Irgendwann wurde es dann wieder besser, wir haben uns wieder öfter getroffen und geredet , wenn ich bei ihm war hat er von sich aus mich geküsst mich in den Arm genommen usw.
Aber ich war so sehr misstrauisch, hatte sein Mail-Passwort und habe seine mail gelesen . ich weiß, das ist unter aller ... aber ich hatte so eine Angst, dass er mich hintergeht ohne dass ich es merke. Und dann habe ich diese Mail gefunden. Schwarz auf weiß stand es da, dass er mit dieser Frau, die bei ihm geschlafen hat, was hatte, - eine Affäre. Sie hat geschrieben , ob er nicht doch an einer Beziehung interessiert wäre, weil es ja nicht von Anfang an nur Sex war, obwohl es das ja eigentlich sein sollte, dafür hätten sie viel zu viel miteinander unternommen.

Das war so ein heftiger Schlag ins Gesicht, dass ich dachte, ich müsste mich umbringen um diesen Schmerz jemals loszuwerden.
Er hatte mir gesagt, als ich bei ihm war und mich mit ihm getroffen hatte, dass er KEINEN KONTAKT mehr zu ihr hat, seitdem sie das letzte mal bei ihm NUR im Bett geschlafen hatte und dabei hatte er eine Affäre mit ihr . Ich mein ich weiß nicht, wir waren ja nicht zusammen aber wir haben uns so oft getroffen und es war so schön, und er hat mir ja auch wieder Hoffnungen gemacht und mir das Gefühl gegeben, dass er es wollte.. und gleichzeitig bzw. mindestens kurz davor war das mit ihrund ich wusste von dem nichts ..er hat sich nichts anmerken lassen, keine Spur von Reue. Danach ging es los mit den gegenseitigen Vorwürfen.

Irgendwann waren hab ich ihn dann in der Disco getroffen, er hat wohl erwartet, dass ich irgendwo depressiv in der Ecke stehe, aber an dem Abend hab ich mir gesagtscheiß drauf, jetzt fängst du NEU anund hast wieder Spaß am Lebenhab ihn dann gesehen, er hat mich kurz festgehalten und meinte du siehst aber nicht traurig aus. Ich sagte nur das bin ich auch nicht! und ging weiter. Hab an dem Abend den Spieß umgedreht und mit Typen geflirtet und er hing den ganzen Abend an mir, wollte die ganze Zeit mit mir reden, irgendwann sind wir dann auch raus und er wollte mich überreden, es noch mal mit ihm zu versuchen, er würde sich ändern, er liebt mich usw. usw.. Wollte es erst überhaupt nichter wollte sich in den darauf folgenden Tagen unbedingt noch mal mit mir treffen. Haben wir gemacht, wir waren spazieren und er hat sozusagen drum gebettelt, dass ich ihm noch ne Chance gebe.
Er hat mir versprochen , er würde ehrlich zu mir sein, ich dürfte alle seine SMS lesen und er will keine Geheimnisse mehr vor mir. Aus diesem Grund habe ich es dann noch mal mit ihm versucht.

Seitdem ist es weiterhin ein auf und ab, er macht eigentlich nichts, also wissen tu ich es nicht.ich denke es, ich will ihn auf keinen fall mehr kontrollieren das hab ich mir selbst verboten, aber er lügt mich zu oft an, vielleicht um uns vor Konfrontationen zu schützen, ich weiß es nicht, aber ich hab so ein ständiges Misstrauen und ständig Angst, dass er wieder irgendwas macht. Ich kann mich selbst nicht mehr ausstehen, sehe in allen Dingen was er macht oder tut eine nächste Affäre.

Wenn wir zusammen auf Tour sind beobachte ich ihn die ganze Zeit und ich wünschte ich könnte das abstellen, es ist eine Qual.. Ich weiß nicht mehr weiter. Wir lieben uns aber irgendwie ist soviel passiert, dass ich nicht weiß ob das alles noch Sinn macht und ob ich überhaupt mein Misstrauen irgendwann verlieren kann.

Diese Angst zerreißt mich.. Ich möchte nicht so sein wie ich momentan bin. Ich hab mich total auf ihn fixiert. Ich hab mir schon ein Selbstberatungsbuch für Eifersucht gekauft. Ich will ihn nicht einengen, ihn nicht kontrollieren, aber ich verliere diese Angst auch nicht. Ich weiß nicht ob ich Schluss machen soll oder bleiben. I

ch weiß nicht was besser ist. Ich kann das alles nicht mehr neutral betrachten. Bin ich krank oder ist es normal ,dass ich so geworden bin (früher war ich nicht so), nachdem was alles passiert ist?

Ich hab auch nicht das Gefühl, dass er wirklich was dafür tut, dass ich ihm vertrauen kann. Na ja es ist ja auch mein Problem, aber seine Versprechen, die er mir damals gegeben hat, dass er mir alles zeigen wird usw usw. sind alles leere Versprechungen und Schnee von Gestern. Ich WILL das doch auch nicht. Ich will ihn nicht kontrollieren aber meine Angst werde ich auch nicht los. Manchmal zweifel ich an mir selbst. Meine Freunde sagen mir, er tut mir nicht gut und ich soll es beenden, aber ich denke und weiß, dass ich auch Schuld bin, dass es so scheiße läuft, weil ich so eifersüchtig bin. Daran könnte ich was ändern, das weiß ich.. aber ich kann nicht, wenn er mich weiterhin belügt.auch wenn es nur kleine Dinge sind.

Vorgestern zum Beispiel hat er eine SMS von ner Frau bekommen um halb 11 abends. Er meinte, oh Rolf.. der liegt immer noch im Krankenhaus , hat mir total was vorgespielt und ich hab schon geahnt er lügt mich an.. ich sagte: Zeigst du mir die mal? und er meinte ja und hat dann erst wieder vom Thema abgelenkt, da hab ich natürlich er st Recht nachgehakt und es stellte sich raus, dass ihm ne Frau geschrieben hat: können wir jetzt mal telefonieren.. soll ich dich anrufen, oder hast du keine zeit? irgendwie so ähnlichanscheinend war es ne Kundin, die ne Beratung wollte.
Er sagte er hat gelogen, weil er Angst hatte, dass ich wieder ne Szene mache. Glaube ihm das sogar. Aber ich hab ihm schon so oft gesagt, dass es mir wichtig ist, dass er die Wahrheit sagt und sich nur so Vertrauen aufbauen kann. Aber er geht lieber den bequemeren Weg, was ich ja auch verstehen kann. Aber trotzdem, so kann das ja nichts werden.

Was soll ich machen? Ne Therapie, Trennung? Ich weiß nicht weiterBitte helft mir.

Wie lange noch?
Danke für die Absätze, sonst hätte ich sicher mit dem Lesen abgebrochen.

Also: Kurz gefasst kann man festhalten, er macht sein Ding, egal was kommt. Er ist weder verlässlich, noch kalkulierbar. Oder vielleicht doch auf eine Art kalkulierbar, nämlich dass er deiner Person nicht den angemessenen Respekt zollt. Da wird kaum jemals Vertrauen entstehen können.

Wie lange willst du dir das noch antun?

Liebe Grüße,
Sanlina

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Januar 2009 um 18:20
In Antwort auf sian_12743023

Wie lange noch?
Danke für die Absätze, sonst hätte ich sicher mit dem Lesen abgebrochen.

Also: Kurz gefasst kann man festhalten, er macht sein Ding, egal was kommt. Er ist weder verlässlich, noch kalkulierbar. Oder vielleicht doch auf eine Art kalkulierbar, nämlich dass er deiner Person nicht den angemessenen Respekt zollt. Da wird kaum jemals Vertrauen entstehen können.

Wie lange willst du dir das noch antun?

Liebe Grüße,
Sanlina

Danke ...
....danke, für die Antworten. Ja, manchmal denke ich auch, dass er mich nicht genug respektiert, mich als SEINE Freundin respektiert. Ich weiß, dass er mich lieb hat, aber ich glaube er hat selbst ein Beziehungsproblem. Er sagt selbst, er kann mich, wenn wir auf Tour sind oder so, nicht so behandeln, als wenn wir alleine wären. Ihm fällt es dann schwer, seine LIebe zu zeigen.. Er hat ein Problem damit. Aber manchmal denke ich, dass seine LIebe vielelicht nicht ausreicht oder dass er gar nicht lieben kann.

Andererseits hat er sich in den ganzen letzten Jahren nicht auf eine Beziheung eingelassen und er sagt, ich bin seit Jahren die erste wieder, die ihm wirklich was bedeutet.. und wenn wir allein sind, dann ist ja auch sozusagen alles perfekt.

Ich will mir das nicht länger antun. Ich wünschte, ich hätte die Kraft, es endgültig zu beenden. Er nimmt mich glaub ich gar nicht mehr für voll, wenn ich sage, ich will es nicht mehr, weil ich bis jetzt immer wieder zu ihm zurück gekommen bin.

Aber ich glaube, wenn ich nicht überzeugt davon bin, dass es die richtige Entscheidung ist, dann werde ich es niemals schaffen. Ich fühle mich selbst so gefangen. Ich hab panische Angst davor, allein zu sein und es vielleicht zu bereuen...aber jetzt bin ich durch ihn ein Mensch geworden, wie ich nie sein wollte. Eifersüchtig und manchmal sogar aggressiv. Vielleicht ist es deshalb, weil er der erste überhaupt war.....

Danke für eure Antworten, es hilft darüber zu reden (bzw. schreiben)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Januar 2009 um 19:26
In Antwort auf laura_11876482

Danke ...
....danke, für die Antworten. Ja, manchmal denke ich auch, dass er mich nicht genug respektiert, mich als SEINE Freundin respektiert. Ich weiß, dass er mich lieb hat, aber ich glaube er hat selbst ein Beziehungsproblem. Er sagt selbst, er kann mich, wenn wir auf Tour sind oder so, nicht so behandeln, als wenn wir alleine wären. Ihm fällt es dann schwer, seine LIebe zu zeigen.. Er hat ein Problem damit. Aber manchmal denke ich, dass seine LIebe vielelicht nicht ausreicht oder dass er gar nicht lieben kann.

Andererseits hat er sich in den ganzen letzten Jahren nicht auf eine Beziheung eingelassen und er sagt, ich bin seit Jahren die erste wieder, die ihm wirklich was bedeutet.. und wenn wir allein sind, dann ist ja auch sozusagen alles perfekt.

Ich will mir das nicht länger antun. Ich wünschte, ich hätte die Kraft, es endgültig zu beenden. Er nimmt mich glaub ich gar nicht mehr für voll, wenn ich sage, ich will es nicht mehr, weil ich bis jetzt immer wieder zu ihm zurück gekommen bin.

Aber ich glaube, wenn ich nicht überzeugt davon bin, dass es die richtige Entscheidung ist, dann werde ich es niemals schaffen. Ich fühle mich selbst so gefangen. Ich hab panische Angst davor, allein zu sein und es vielleicht zu bereuen...aber jetzt bin ich durch ihn ein Mensch geworden, wie ich nie sein wollte. Eifersüchtig und manchmal sogar aggressiv. Vielleicht ist es deshalb, weil er der erste überhaupt war.....

Danke für eure Antworten, es hilft darüber zu reden (bzw. schreiben)

Hi!
Du hast eine PN.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2009 um 20:01

Danke misspoland22
....Ich wünsche mir nichts mehr, als aus dieser Abhängigkeit rauszukommen. So oder so. Aber wenn ich in dieser Beziehung bleibe, werde ich es wohl nie schaffen. Ich ahbe immer diesen naiven Gedanken gehabt, ich könnte ihn noch ändern.... dass ich mich nur genügend ins Zeug legen muss, damit er sich nicht Bestägigung von anderen holen muss. Aber falsch gedacht.... er hat es immer und immer wieder getan und mit jedem weiteren Mal wurde die Enttäsuchung größer, vor allem weil wir ja auch drüber gesprochen haben und er mir versrpochen hatte, es sein zu lassen und wenn, es mir zu erzählen. aber immer hab ich es irgendwie anders erfahren. er wird es glaub ich niemals abstellen können.

Du sagst es, es ist ein Teufelskreis. Das ist es wirklich. Ich will da raus aber ich weiß nicht wie. Weißt du, er hat so eine BEgabung einen so lange um den Finger zu wickeln, bis man wieder nachgibt... Ich wollte schon oft den Kontakt abbrechen aber er hörte nicht auf, sich zu melden usw. Dann ist es schwer.

Ich möchte meinen eigenen Weg gehen, auch wenn ich mit ihm zusammen bleiben würde. Ich will mein eigenes Leben zurück, ich will nicht mehr, dass er bestimmt ob ich mich gut oder schlecht fühle. Aber manchmal denke ich eben, dass nur ICH mich vielleicht ändern muss.... ich muss meine Eifersucht loswerden, vielleicht geht es dann. Aber denke nicht dass das klappt und ich denke, ich brauche auch jemanden, der auch in der Öffentlihckeit voll und ganz zu mir steht.

Aber denkst du bzw. ihr, dass ihm wirklich nichts an mir liegt? Das glaub ich nämlich nicht, ich denke schon, dass er mich zumindest lieb hat, nur scheint er nicht zu bemerken was er mit seinem Verhalten anrichtet und betrachtet sein Verhalten teilweise auch als nicht so schlimm. Ich glaube einfach, dass auch er ein Problem mit sich selbst hat irgendwo. Was meint ihr?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
1 Antworten 1
|
16. Januar 2009 um 19:21
14 Antworten 14
|
16. Januar 2009 um 17:11
5 Antworten 5
|
16. Januar 2009 um 14:36
6 Antworten 6
|
16. Januar 2009 um 13:57
6 Antworten 6
|
16. Januar 2009 um 13:21
Teste die neusten Trends!
experts-club