Home / Forum / Liebe & Beziehung / Loslassen oder festhalten??

Loslassen oder festhalten??

10. März 2014 um 8:25

Hallo Ihr, ich bin M, (22) und lese schon lange gerne mit.

Nun habe ich das Problem dass meine Welt zusammengebrochen ist.

Ich und meine Freundin (19) waren bis vor 2 wochen fast 4 Jahre zusammen.

vor 2 wochen hatte ich die Eingebung dass es Zeit für eine Beziehungspause wäre damit ich mein Leben ordnen kann.

(Ich habe Verlustängste und mein Selbstvertrauen ist ungesund auf mein Gewicht fixiert. ich wog mit 16 noch 142kg, diese habe ich innerhalb von 1,2 jahren verloren und Sie mit 92kg kennengelernt, seit zwei jahren war ich über große Strecken Arbeitslos, habe seitdem (ohne es zu Merken, oder besser gesagt wahrhaben zu wollen.) wieder auf 130kg bei 1,85 zugelegt und bin immer mehr verbittert, habe mich emotional zurückgezogen und habe verlernt mich selbst zu Lieben, 1,5 Jahre lang machte Sie das mit und versuchte oft mich anzuspornen, mal wieder raus zu gehen und etwas zu unternehmen (Party, fitnesscenter, was neues zu machen etc.) doch ich blockte ab und verbreitete besonders in den letzten 2 Monaten schlechte Stimmung und zog Sie runter. ich habe sie als selbstverständlich erachtet und mir keine Mühe mehr gegeben ihr die Aufmerksamkeit zu geben die Sie verdient, hatte für alles ausreden, log sie aus bequemlichkeit an, habe viele dinge einfach schleifen lassen und permanent auf Später verschoben.(Job, Abnehmen, Führerscheinprüfung).

Sie meinte dass sie eben jenen Beziehungsschluss schon seit 2 Monaten vorschlagen wollte. Es aber nicht tat um mich nicht zu kränken. Sie konnte sich nicht mehr meine Probleme und Ihre gleichzeitig bewältigen, Ich konnte Ihr nicht mehr geben was Sie brauchte und umgekehrt auch nicht. Sie schlug vor Die Pause auf ein halbes bis ein dreiviertel Jahr auszuweiten. später sagte sie "es ist für mich erstmal aus/ Ich liebe dich. aber nicht genug um bei Dir zu bleiben" Sie wollte als Freund in kontakt bleiben. doch das hätte Mir extreme Probleme bereitet deswegen einigten wir uns auf absolute Funkstille (habe sie auf facebook geblockt, und alle Fotos von uns gelöscht.)

die erste woche lief trotz der heulerei relativ "gut" ab, ich lebte weiter in meinem trott und dachte mir, "das ist schon nicht so schlimm". Anfangs hatte ich den verdacht dass Sie sich einfach nur austoben wollte. Ich kann ja auch ohne Sie leben.

falsch gedacht.. einfach alles falsch gedacht!
Am Anfang der zweiten woche hatte ich nach einem lange fälligen Besuch auf der Waage den schlimmsten Nervenzusammenbruch meines Lebens und mein ganzes Selbstbild lag in Scherben vor mir. ich kam innerhalb mehrerer Stunden zu all den Erkenntnissen die ich hier aufschreibe. ich fragte mich warum ich alles zerstören muss was ich liebe, warum ich von mir verlange perfekt zu sein und sofort in resignation verfalle wenn ich es nicht schaffe. Und alle Vorwürfe und die Schuld, die ich bis dahin nicht sah oder wahrhaben wollte kamen auf mich zurück.

Ich musste sofort Handeln. seitdem mache ich täglich 3 Stunden Bewegung und halte eine nocarb-Diät mit Trainingsproteinen um zumindest bis zum Sommer wieder auf ein akzeptables Gewicht zu kommen. Ich lerne für den Führerschein, beschäftige mich mit meinem verdrängten ängsten.

Zu Uns und der Beziehung.
--------------------------------------
Wir sind beide vom seelischen typ her recht ähnlich, (beherrscht, wir streiten selten, doch dann ruhig und sachlich, introvertiert, wir hatten fast täglich diese "das wollte ich auch gerade sagen-Momente". wir haben uns Blind vertraut und jeden Gedanken geteilt, wir beide hatten davor nur kurze, unglückliche Beziehungen. Sie ist sehr belesen, Lebensziel: Schriftstellerin, fast streberhaft brav an der uni und ich bin grafiker, sehr impulsiv in meinen Handlungen aber doch auch eher der Ruhige Typ. und war früher der, der Sie animierte auf partys zu gehen, dinge auszuprobieren etc. wir sprachen es auch hinundwieder an dass wir selbst wenn wir uns mal trennen würden immer wieder zusammenfinden würden, da waren wir beide 100%ig sicher. es passte alles Perfekt

Ich Liebe Sie noch immer so verdammt sehr. alles an Ihr, sogar ihre Fehler.

Unter der Vorraussetzung dass ich wieder zu meinem Selbstvertrauen zurückfinde, was ich mir unter tränen selbst geschworen habe:

Gibt es für uns eine Gemeinsame Zukunft? versucht Sie nur mich ihr warmzuhalten falls bei ihr nichts neues klappt? (sie, ist wirklich bildhübsch und sexy hat aber auch nicht das größte selbstvertrauen) ich kann mich nicht entscheiden ob ich sie endgültig loslassen und neu anfangen soll. Oder kämpfen. (bzw. Freundschaft) Ist kontaktabbruch eine Gute Idee? Hat sie mich schon aufgegeben? und kann daraus jemals wieder beidseitige Liebe werden?

Tut mir leid dass es so Lang geworden ist.
Ich bin absolut verzweifelt.
Bitte Ich brauche euren Rat dazu.

Mehr lesen

10. März 2014 um 8:35

Ich habe was vergessen
Auf die Frage ob Sie sich eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann, antwortete Sie mit "Ich weis es nicht"

und doch sagte Sie bei unserem Letzten Gespräch dass ich mich melden soll Sobald ich bereit bin.


Ich bin so verwirrt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook