Home / Forum / Liebe & Beziehung / Loslassen!

Loslassen!

11. Januar 2004 um 19:34

Warum fählt das so schwer??? Warum erkennt man nicht, dass ein Weg zu ende ist und dass man einen neuen alleine gehen muss? Warum warte ich obwohl er jetzt sogar eine neue hat, täglich auf einen Anruf, auf irgendeine Nachricht, dass er auch an mich denkt? Warum kann ich nicht einfach abschließen, sagen okay, es tut zwar weh, aber jetzt gehts bergauf, jetzt gehe ich MEINEN Weg...warum versuche ich krampfhaft noch irgendwie einen Weg zu finden mit ihm? Er war meine erste große Liebe und das 3 Jahre, ich kann diese Zeit nicht einfach so vergessen. Ich würde sogar um eine Freundschaft kämpfen....nur weiß ich selber, dass es das wohl nicht bringen wird....jetzt wo er sie hat...jetzt wo ich noch so an ihm hänge!
ich weiß nicht, ich bin kein Mensch des Abschieds...aber dieser Abschied scheint unausweichlich zu sein und ich versteh es nicht....! Also ich weiß es, aber ich hoffe trotzdem, hoffe dass er sich melden wird, hoffe dass ach keine Ahnung....dass der Schmwez bald vorbei geht!
Loslassen ist verdammt scheiße!!!

Mehr lesen

11. Januar 2004 um 19:48

Mach weiter, wo du angefangen hast!
Liebe Delphi18!
Wenn ich deine Zeilen so lese, dann kann ich wirklich mit dir mitfühlen. Ich bin auch gerade am Weg zu versuchen einfach loszulassen und ich kann dir nicht einmal einen Tip geben, der es dir erleichtern könnte - weil ich selbst noch nicht so weit bin. Ich habe mir dann irgendwann gedacht es kann ja eine Hilfe sein, hier auf Gleichgesinnte zu treffen...Ich war auch 1,5 Jahre mit meinem Freund zusammen und glücklich verliebt und der Bruch zwischen uns kam wie ein Faustschlag ins Gesicht! Aber du musst weitermachen wo du, nach deinen Worten zu urteilen, schon angefangen hast. Versuche damit abzuschließen, so schwer es auch sein mag - schreib alles auf was dir durch den Kopf geht und rede mit vielen Menschen darüber, denn je öfter du darüber redest deso besser wird es dir gehen!
Freundschaft - vergiß es, zumindest so lange auf einer Seite noch Gefühle im Spiel sind. DU willst doch nur eine Freundschaft um ihn zurückzuerobern, stimmts?
Ach glaub mir, ich verstehe dich so gut. Aber halte dir einfach vor Augen, dass du um eine Erfahrung reicher bist und wer weiß wofür es gut war, denn nichts geschieht umsonst im Leben und es kommt IMMER etwas besseres nach!
Ich fühle mit dir
deine Strawberry9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2004 um 20:21
In Antwort auf satu_12161834

Mach weiter, wo du angefangen hast!
Liebe Delphi18!
Wenn ich deine Zeilen so lese, dann kann ich wirklich mit dir mitfühlen. Ich bin auch gerade am Weg zu versuchen einfach loszulassen und ich kann dir nicht einmal einen Tip geben, der es dir erleichtern könnte - weil ich selbst noch nicht so weit bin. Ich habe mir dann irgendwann gedacht es kann ja eine Hilfe sein, hier auf Gleichgesinnte zu treffen...Ich war auch 1,5 Jahre mit meinem Freund zusammen und glücklich verliebt und der Bruch zwischen uns kam wie ein Faustschlag ins Gesicht! Aber du musst weitermachen wo du, nach deinen Worten zu urteilen, schon angefangen hast. Versuche damit abzuschließen, so schwer es auch sein mag - schreib alles auf was dir durch den Kopf geht und rede mit vielen Menschen darüber, denn je öfter du darüber redest deso besser wird es dir gehen!
Freundschaft - vergiß es, zumindest so lange auf einer Seite noch Gefühle im Spiel sind. DU willst doch nur eine Freundschaft um ihn zurückzuerobern, stimmts?
Ach glaub mir, ich verstehe dich so gut. Aber halte dir einfach vor Augen, dass du um eine Erfahrung reicher bist und wer weiß wofür es gut war, denn nichts geschieht umsonst im Leben und es kommt IMMER etwas besseres nach!
Ich fühle mit dir
deine Strawberry9

Hey
...vielen Danl für deine lieben Worte....mhh da weiter machen, wo ich angefangen habe. Leider muss ich dazu feststellen, dass mein neu angefangener Weg irgendwie immer wieder zu ihm geführt hat...ich weiß auch nicht, ein paar Tage fühl ich mich stark und denk JETZT geh ich meinen Weg und dann denk ich doch wieder nur an ihn, vermisse ihn so doll und kann nicht verstehen, wie er mich einfach aus seinem Leben heraus befördern konnte....
aber du hast schon recht, alles wird seinen Grund haben und es kann ja nur besser werden.....ich wünsche dir auch aufjeden Fall viel Glück und das du deinen Weg findest und ihn erfolgreich beschreitest...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2004 um 0:07
In Antwort auf nadira_11945865

Hey
...vielen Danl für deine lieben Worte....mhh da weiter machen, wo ich angefangen habe. Leider muss ich dazu feststellen, dass mein neu angefangener Weg irgendwie immer wieder zu ihm geführt hat...ich weiß auch nicht, ein paar Tage fühl ich mich stark und denk JETZT geh ich meinen Weg und dann denk ich doch wieder nur an ihn, vermisse ihn so doll und kann nicht verstehen, wie er mich einfach aus seinem Leben heraus befördern konnte....
aber du hast schon recht, alles wird seinen Grund haben und es kann ja nur besser werden.....ich wünsche dir auch aufjeden Fall viel Glück und das du deinen Weg findest und ihn erfolgreich beschreitest...

Hass
ich lasse los in dem ich anfange diesen menschen zu hassen. er hat mich belogen in allen dingen. in nur einem konnte er ehrlich sein, und zwar mir am telefon zu sagen dass schluss ist weil ich ihm nicht fehle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2004 um 0:53
In Antwort auf davida_12381813

Hass
ich lasse los in dem ich anfange diesen menschen zu hassen. er hat mich belogen in allen dingen. in nur einem konnte er ehrlich sein, und zwar mir am telefon zu sagen dass schluss ist weil ich ihm nicht fehle.

Oh..
das is ja echt heftig von ihm! ich versuche meinen ex nun auch zuhassen klar er hat mich angelogen und ist mit einer andern ins bett gegangen aber das würde ich ihm sogar verzeihen denn wie soll ich einen menschen hassen den ich liebe? dem ich sehr viel vedanke? ich kann das nicht! wüsste aber gerne ne andere alternative falls es dir gibt.
LG Mísfit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2004 um 6:26

Oh mann
das scheint ja ne volkskrankheit zu sein.
ich leide mir schon seit wochen/monaten das herz aus dem leib und schäme mich fast, dass ich es nicht schaffe udn hier lese ich, dass es so vielen so geht.
es tut gut und gleichzeitig realisiert, man das es wohl kein Rezept gibt.
Loslassen muss im Kopf beginnen, das habe ich verstanden und auch da genau hakt es. Er liebt mich, ich liebe ihn, beide haben wir keinen anderen Partner... und doch sind wir getrennt. und so kann man naütrlich ewig weitermachen.

Mir würde es helfen, wie dir delphi, wenn er eine andere hätte, aber das sage ich auch nur jetzt, dennich weiß aus meiner letzten Beziehung,dass ich mir sagte, "jetzt kümmere ich mich endlich um mich, bis er sich ausgeschissen hat mir ihr" und dann geht s weiter. Krass naiv!....

das habe ich schon mal gelernt.

War SIE denn der Grund für euere Trennung?
dann würde ich sagen, vergiss ihn zumindest jetzt.
Wenn nicht, ist es natürlich schwieriger, aber ein Anfang ist immer zu sortieren. Das es auf und ab geht du dich einen so und dann wieder so fühlst, ist normal, ist weder Rückschritt noch halb geschafft, wenn man das erst mal so annimmt,hilft es. Auch ihn hassen ist falsch,denn so investierst du immer noch Energie da hinein und in Wirklichkeit verletzt du dich selbst damit, denn Liebe ist Liebe. Und aus Liebe wird kein Hass nur, weil de andere weg ist, das hätte man gerne, im Prinzip ist es aber Verletzsein und Wut und HIlflosigkeit. Also hasse lieber nicht. das verlängert das ganze nur. Du MUSST durch die Trauer und Wut und Hass versuchen dich davon abzuhalten, wirklich abzuschließen und zu trauern. Und was heißt trauern? sich abfinden als erstes, also sind wir wieder amAnfang. IM Kopf muss man sich sagen: es ist vorbei.

Ich habe gut Reden, stecke selbst mitten drin, aber ich weiß, dass es so geht, bei dem einen früher bei dem anderen später.

Viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2004 um 6:56
In Antwort auf tal_12845668

Oh mann
das scheint ja ne volkskrankheit zu sein.
ich leide mir schon seit wochen/monaten das herz aus dem leib und schäme mich fast, dass ich es nicht schaffe udn hier lese ich, dass es so vielen so geht.
es tut gut und gleichzeitig realisiert, man das es wohl kein Rezept gibt.
Loslassen muss im Kopf beginnen, das habe ich verstanden und auch da genau hakt es. Er liebt mich, ich liebe ihn, beide haben wir keinen anderen Partner... und doch sind wir getrennt. und so kann man naütrlich ewig weitermachen.

Mir würde es helfen, wie dir delphi, wenn er eine andere hätte, aber das sage ich auch nur jetzt, dennich weiß aus meiner letzten Beziehung,dass ich mir sagte, "jetzt kümmere ich mich endlich um mich, bis er sich ausgeschissen hat mir ihr" und dann geht s weiter. Krass naiv!....

das habe ich schon mal gelernt.

War SIE denn der Grund für euere Trennung?
dann würde ich sagen, vergiss ihn zumindest jetzt.
Wenn nicht, ist es natürlich schwieriger, aber ein Anfang ist immer zu sortieren. Das es auf und ab geht du dich einen so und dann wieder so fühlst, ist normal, ist weder Rückschritt noch halb geschafft, wenn man das erst mal so annimmt,hilft es. Auch ihn hassen ist falsch,denn so investierst du immer noch Energie da hinein und in Wirklichkeit verletzt du dich selbst damit, denn Liebe ist Liebe. Und aus Liebe wird kein Hass nur, weil de andere weg ist, das hätte man gerne, im Prinzip ist es aber Verletzsein und Wut und HIlflosigkeit. Also hasse lieber nicht. das verlängert das ganze nur. Du MUSST durch die Trauer und Wut und Hass versuchen dich davon abzuhalten, wirklich abzuschließen und zu trauern. Und was heißt trauern? sich abfinden als erstes, also sind wir wieder amAnfang. IM Kopf muss man sich sagen: es ist vorbei.

Ich habe gut Reden, stecke selbst mitten drin, aber ich weiß, dass es so geht, bei dem einen früher bei dem anderen später.

Viel Kraft!

Hey du!
Ich glaub auch, das ist eine Volkskrankheit ohne Gegenmittel!!!!! Aber es ist ja nun verdammt schwer einen Menschen gehen zu lassen, den man liebt, obwohl ich ihn natürlich nicht zwingen möchte zu bleiben und auch möchte dass er glücklich ist!
Der Grund für die Trennung war nicht sie, die liegt shcon ein Weilchen zurück und war eher eine Vernunfttrennung, weil es irgendwie nicht mehr ging und wir lieber so als irgendwann in einem totalen Streit auseinander gehen wollten. Ich habe immer auch einen Neuanfang gehofft glaube ich! Und vorallem die letzzten Wochen haben wir uns wieder sehr gut verstanden, geredet wie noch nie und gerade da kam bei mir meine Liebe zu ihm wieder total hoch. Naja und jetzt hat er SIE.....man verdammte scheiße! Das ist so schrecklich seit 10 Tagen denke ich fast ununterbrochen an ihn und ich vermisse ihn so doll....so verdammt doll!
Ich hoffe dein Kopf ist bald so weit, dass er dir den richtigen Weg zeigt.
Ich habe das Gefühl, dass mein Kopf gar nichts zu stande bringt, er wechselt von "nee nie wieder will ich den sehen" zu "hoffentlich bleiben wir Freunde über "naja vielleicht vermist er mich ja doch" zu "scheiß-Kerl!"
.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2004 um 13:15

Hallo Du süßes Ding
sei weiter so tapfer und akzeptiere deine Tränen und deine Rückfälle- es ist normal und keineswegs "schwach" !

Solange du Gefüle hast- und glaube mir die wirst Du noch lange haben- ist eine Freundschaft nichts was Dir helfen würde.

ich habe das selbe hinter mir und soll ich Dir was sagen ?

"Hätte ich Gewußt das ich mit Dir so glücklich werde- hätte ich meinen Ex mit einem lächeln verlassen, den ich hätte mich auf den Momant gefreut an dem ich Dich treffe"

das habe ich meinem neuen Freund zu unserem 2-Monatigem geschrieben.

Glaube mir, dass was du durch machst ist hart aber Du bist härter, loslassen ist schwer und tut weh- aber es ist normal- sonst hättest Du nicht geliebt, alles was ich dir schreibe wirst Du nicht glauben- aber du wirst darann zurrück denken und Du wirst wieder glücklich sein- vertrau mir !

Ich bin glücklicher als je zuvor und dachte immer dass nie was besseres nachkommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2004 um 13:34

Alles braucht seine Zeit
Hi Delphi18,
kennst Du das Sprichwort:Zeit heilt alle Wunden? Ja, ich weiß: das tröstet Dich jetzt überhaupt nicht.Aber da ich eine solche Situation auch "überlebt" (im wahrsten Sinne des Wortes nämlich nach Selbstmordversuch) habe, kann ich nur sagen. Zieh' Deine Hoffnungen aus jedem Tag, den Du hinte Dir läßt. So blöde es auch klingen mag: in ein paar Wochen sieht alles anders aus. Es wird jeden Tag besser. Nimm' alle "up and downs" mit - so wie sie kommen. Gefühle annehmen gehört auch zum Loslaßprozeß. Geh' aus dem Haus,treib Sport, fang das Malen an - beschäftige Dich einfach. Und wenn das schwarze Loch wieder kommt: EGAL! Nimm's an. Setz Dich auf Dein Sofa, lies alte Liebesbriefe, höre Herz-Schmerz-Musik und heule bis die Augen leer sind. Alles ist gestattet - solange es DIR nur gut tut und es in dem Moment für Dich das Richtige ist. Und ich finde gar nichts dagegen einzuwenden, in schweren Fällen auch 'mal psychologische Hilfe anzunehmen. Von "fremder" Seite beleuchtet geht einem doch manches Mal ein Licht auf! Ich umarme Dich...
MAK01

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2004 um 10:13
In Antwort auf jia_12492599

Alles braucht seine Zeit
Hi Delphi18,
kennst Du das Sprichwort:Zeit heilt alle Wunden? Ja, ich weiß: das tröstet Dich jetzt überhaupt nicht.Aber da ich eine solche Situation auch "überlebt" (im wahrsten Sinne des Wortes nämlich nach Selbstmordversuch) habe, kann ich nur sagen. Zieh' Deine Hoffnungen aus jedem Tag, den Du hinte Dir läßt. So blöde es auch klingen mag: in ein paar Wochen sieht alles anders aus. Es wird jeden Tag besser. Nimm' alle "up and downs" mit - so wie sie kommen. Gefühle annehmen gehört auch zum Loslaßprozeß. Geh' aus dem Haus,treib Sport, fang das Malen an - beschäftige Dich einfach. Und wenn das schwarze Loch wieder kommt: EGAL! Nimm's an. Setz Dich auf Dein Sofa, lies alte Liebesbriefe, höre Herz-Schmerz-Musik und heule bis die Augen leer sind. Alles ist gestattet - solange es DIR nur gut tut und es in dem Moment für Dich das Richtige ist. Und ich finde gar nichts dagegen einzuwenden, in schweren Fällen auch 'mal psychologische Hilfe anzunehmen. Von "fremder" Seite beleuchtet geht einem doch manches Mal ein Licht auf! Ich umarme Dich...
MAK01

Hey...
ja Zeit heilt alle Wunden... dem widerspreche ich nicht...irgendwann wird es mir egal sein oder zumindest nicht mehr weh tun!Bis dahin werde ich deinen Rat folgen und die UPS und DOWNS ausleben. Das blöde ist nur, dass ich momentan in ganz wichtigen Prüfungen stecke. In 2 Wochen geht es um alles (mehr oder weniger) und da ist jetzt leider nichts mit ablenken...! Der Zeitpunkt für die DOWNS ist daher sehr ungünstig, und vielleicht bin ich auch grade deswegen so am Ende, weil ich derzeit keinen wirklichen Ausgleich habe...aber in 2 Wochen werde ich mich um mich kümmern und dann hoffe ich einfach auf die Zeit! Danke dir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2004 um 10:14
In Antwort auf saminartis

Hallo Du süßes Ding
sei weiter so tapfer und akzeptiere deine Tränen und deine Rückfälle- es ist normal und keineswegs "schwach" !

Solange du Gefüle hast- und glaube mir die wirst Du noch lange haben- ist eine Freundschaft nichts was Dir helfen würde.

ich habe das selbe hinter mir und soll ich Dir was sagen ?

"Hätte ich Gewußt das ich mit Dir so glücklich werde- hätte ich meinen Ex mit einem lächeln verlassen, den ich hätte mich auf den Momant gefreut an dem ich Dich treffe"

das habe ich meinem neuen Freund zu unserem 2-Monatigem geschrieben.

Glaube mir, dass was du durch machst ist hart aber Du bist härter, loslassen ist schwer und tut weh- aber es ist normal- sonst hättest Du nicht geliebt, alles was ich dir schreibe wirst Du nicht glauben- aber du wirst darann zurrück denken und Du wirst wieder glücklich sein- vertrau mir !

Ich bin glücklicher als je zuvor und dachte immer dass nie was besseres nachkommt!

Danke für die lieben Worte...
...es ist hart,aber ich bin härter...schön gesagt und vielen Dank!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2004 um 19:45
In Antwort auf nadira_11945865

Hey
...vielen Danl für deine lieben Worte....mhh da weiter machen, wo ich angefangen habe. Leider muss ich dazu feststellen, dass mein neu angefangener Weg irgendwie immer wieder zu ihm geführt hat...ich weiß auch nicht, ein paar Tage fühl ich mich stark und denk JETZT geh ich meinen Weg und dann denk ich doch wieder nur an ihn, vermisse ihn so doll und kann nicht verstehen, wie er mich einfach aus seinem Leben heraus befördern konnte....
aber du hast schon recht, alles wird seinen Grund haben und es kann ja nur besser werden.....ich wünsche dir auch aufjeden Fall viel Glück und das du deinen Weg findest und ihn erfolgreich beschreitest...

Bin halb durch )))
musste heute öfters an dich denken, schon verrückt oder ...?
also ich haben einen ganz großen Schritt getan, ich will nichts mehr von ihm, das weiß ich im Kopf ganz sicher, habe mir wirklich mal ehrlich über eine Beziehung mit ihm Gedanken gemacht. Bisher habe ich mich da gerne selbst betrogen und es schöner gemalt, als es je sein könnte.
Also vom Kopf bin ich ganz sicher. Und für halbe GEschichten bin ich mir zu schade, Vertrauen habe ich keins mehr in ihn, was sich auch sexuell auswirkt, ich sehne mich dann nicht mehr körperlich nach ihm. Also doch eine ganze Menge. Es hat irgendwie Klick gemacht.
Das umzusetzen ist im Moment überraschend leicht, allerdings weiß ich, dass das nicht so bleibt. Aber ich tue eine Menge, um mich nihct selbst zu foltern. Keine Musik, STOPP-Gedanken-Schild, sobald ich mich dabei ertappe zu phantasieren usw. Also alles eher Handwerkzeuge, auf die bisher gepfiffen habe, aber mittlerweile bin ich für ich zumindets sicher, dass man auch mit Disziplin zumindest am Anfang sich selbst sehr helfen kann.
Aber das sagt sich leicht, über ein Jahr wollte ich davon kein Wort hören. Der springende Punkt war bei mir wirklich das Wissen, es hat keine Zukunft und "er ist es nicht wert", dass ich mich kaputt mache, um ein schrottreifes Fahrzeug wieder in Gang zu bringen, und er steht nebendran und kann nur meckern....

lilliy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2004 um 21:43
In Antwort auf tal_12845668

Bin halb durch )))
musste heute öfters an dich denken, schon verrückt oder ...?
also ich haben einen ganz großen Schritt getan, ich will nichts mehr von ihm, das weiß ich im Kopf ganz sicher, habe mir wirklich mal ehrlich über eine Beziehung mit ihm Gedanken gemacht. Bisher habe ich mich da gerne selbst betrogen und es schöner gemalt, als es je sein könnte.
Also vom Kopf bin ich ganz sicher. Und für halbe GEschichten bin ich mir zu schade, Vertrauen habe ich keins mehr in ihn, was sich auch sexuell auswirkt, ich sehne mich dann nicht mehr körperlich nach ihm. Also doch eine ganze Menge. Es hat irgendwie Klick gemacht.
Das umzusetzen ist im Moment überraschend leicht, allerdings weiß ich, dass das nicht so bleibt. Aber ich tue eine Menge, um mich nihct selbst zu foltern. Keine Musik, STOPP-Gedanken-Schild, sobald ich mich dabei ertappe zu phantasieren usw. Also alles eher Handwerkzeuge, auf die bisher gepfiffen habe, aber mittlerweile bin ich für ich zumindets sicher, dass man auch mit Disziplin zumindest am Anfang sich selbst sehr helfen kann.
Aber das sagt sich leicht, über ein Jahr wollte ich davon kein Wort hören. Der springende Punkt war bei mir wirklich das Wissen, es hat keine Zukunft und "er ist es nicht wert", dass ich mich kaputt mache, um ein schrottreifes Fahrzeug wieder in Gang zu bringen, und er steht nebendran und kann nur meckern....

lilliy

Hey Du!!
Also erstmal freu ich mich ganz doll, dass du nochmal an mich gedacht hast! Und noch mehr dreu ich mich, dass es dir besser zu gehen scheint. Das ist sehr schön! Ich muss sagen gestern hatte ich mal wieder richtig den Strahletag!Es gab kein grund, es ist auch nicht so,dass ich sagen,kann, ich bin drüber weg, nein ich glaub das ist noch ein langer Weg, weil irgendwie vermiss ich tag ein tag aus. Aber ich weiß auch nicht, ichbin aufgewacht und war den ganzen Tag total happy. Hab mich gefreut dass ich so liebe freunde habe, hab mich über schöne Musik gefreut über jeden Scheiß. Und wenn ich an ihn dachte, war das eher so vonwegen, okay, es ist besser so, er will dich nicht, begreif das, was machst du dich also so kaputt! Also im Prinzip wie du auch schon geschildert hast!! Ich hoffe diese Phase hält jetzt ein paar Tage an! Nee aber inzgeheim hoffe ich schon, dass ein Anruf kommt und er mir sagt dass er mich vermisst und dass das mit der anderen nicht geht! Ich weiß nicht, dass ist so utopisch, dass ich schon fast wieder lachen muss darüber. Aber trotzdem irgendwo hoff ich das simmer noch und irgendwie hält mich dieser Gedanke auch grad n büssel über Wasser, weil momentan habe ich derben Prüfungsstress und ich muss sagen,der ständige Gedanke "er ist happy ohne dich, er denkt nicht mehr an dich, er ist glücklich mit IHR" ist da nicht gerade hilfreich! Das voll und ganz zu realisieren kann ich auch noch in 2 Wochen! Nee aber das war auch gar nicht der grund arum es mir so gut ging gestern und heute eigentlich auch noch, irgendwie kam ihn mir voll so ein "Du-kannst-jetzt-nicht-mehr-traurig-sein-Drang" hoch, wie son Überlebensgen....naja ich hoffe du bleibst weiterhin so entschlossen und ich glaub ganz fest an dich!
Und schön dass du dich nochmal gemeldet hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2004 um 16:05
In Antwort auf tal_12845668

Oh mann
das scheint ja ne volkskrankheit zu sein.
ich leide mir schon seit wochen/monaten das herz aus dem leib und schäme mich fast, dass ich es nicht schaffe udn hier lese ich, dass es so vielen so geht.
es tut gut und gleichzeitig realisiert, man das es wohl kein Rezept gibt.
Loslassen muss im Kopf beginnen, das habe ich verstanden und auch da genau hakt es. Er liebt mich, ich liebe ihn, beide haben wir keinen anderen Partner... und doch sind wir getrennt. und so kann man naütrlich ewig weitermachen.

Mir würde es helfen, wie dir delphi, wenn er eine andere hätte, aber das sage ich auch nur jetzt, dennich weiß aus meiner letzten Beziehung,dass ich mir sagte, "jetzt kümmere ich mich endlich um mich, bis er sich ausgeschissen hat mir ihr" und dann geht s weiter. Krass naiv!....

das habe ich schon mal gelernt.

War SIE denn der Grund für euere Trennung?
dann würde ich sagen, vergiss ihn zumindest jetzt.
Wenn nicht, ist es natürlich schwieriger, aber ein Anfang ist immer zu sortieren. Das es auf und ab geht du dich einen so und dann wieder so fühlst, ist normal, ist weder Rückschritt noch halb geschafft, wenn man das erst mal so annimmt,hilft es. Auch ihn hassen ist falsch,denn so investierst du immer noch Energie da hinein und in Wirklichkeit verletzt du dich selbst damit, denn Liebe ist Liebe. Und aus Liebe wird kein Hass nur, weil de andere weg ist, das hätte man gerne, im Prinzip ist es aber Verletzsein und Wut und HIlflosigkeit. Also hasse lieber nicht. das verlängert das ganze nur. Du MUSST durch die Trauer und Wut und Hass versuchen dich davon abzuhalten, wirklich abzuschließen und zu trauern. Und was heißt trauern? sich abfinden als erstes, also sind wir wieder amAnfang. IM Kopf muss man sich sagen: es ist vorbei.

Ich habe gut Reden, stecke selbst mitten drin, aber ich weiß, dass es so geht, bei dem einen früher bei dem anderen später.

Viel Kraft!

Loslassen
oh mann, es ist wahrscheinlich bereits eine volkskrankheit geworden.
ich habe mich nach einem dreiviertel jahr hin und her von meinem freund getrennt. er zog sich immer zurück und brauchte seine zeit evtl. energie. wir haben eine fernbeziehung und ich kam mir immer sehr abgeschnitten vor. zu guter letzt habe ich nicht einmal mehr gewagt anzurufen und ich habe mich selbst in frage gestellt. wir haben 3 anläufe gemacht und ich habe immer gedacht das man sich und auch andere verändern kann. es ist sehr schwer,darum blieb mir zuletzt nichts anderes übrig als mich zu trennen. ansonsten hätte ich mich verloren. wog zu guter letzt nur noch 46 kg.
nun gut! dieser loslassprozess ist einer der schwerten, denn man denkt wirklich nichts besseres zu bekommen. WAS FÜR EIN QUATSCH! es kommt immer etwas besseres nach. auch wenn es eben keine neuen beziehungen sind. alles ist besser, als sich immer wieder neu ausloten zu müssen und nicht zu wissen , ob man wilkommen ist. ich muß auch noch lernen richtige trauerarbeit zuzulassen, da ich früher sehr hart zu mir war und einige dinge mit mir rumschleppe.
denkt an den "herr der ringe" als frodo oder wie er heißt den ring in den vulkan werfen sollte. wie schwer es ihm fiel, selbst mit dem bösen hat er gekämpft, bis er gewaltsam von dem ring getrennt wurde. er war fast wahnsinnig, geblendet von dem ring und seinen echten freund hat er nicht mehr vertraut. als er dann davon befreit war, ging es wieder berg auf und er hatte eine ganz andere bewußtseinsstufe erlangt. naja so habe ich es zumindest interpretiert.
ich sitze auch gerade hier vorm compi und könnte losheulen, aber ich muß noch einwenig zusammenreisen. gleich gehe ich nach hause und werde einwenig mit mir mitfühlen.

ja auch wir lieben uns beide und das nicht unerheblich,aber wir sind eben zu unterschiedlich! leider!

anerkennen was ist ! das ist es, wo wir beginnen müssen.
also werden wir alle an uns denke und an die anderen die wir losslassen müssen und dabei senden wir ihnen gute wünsche!

alles hat seinen sinn!

lg sinn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club