Home / Forum / Liebe & Beziehung / Loslassen ?

Loslassen ?

5. März 2006 um 19:08

Hallo zusammen.
Ich möchte hier eigentlich nur eine kurze Frage stellen, dazu muss ich allerdings die Gesamtsituation beschreiben.

Ich lebe in Ehe mit einer sehr bewundernswerten Frau die ich über alles andere Liebe.
Wir haben uns vor 10 Jahren per AOL kennengelernt, sie ist Amerikanerin und lebte damals in einer unglücklichen Ehe mit 2 Kindern. Grund der Trennung von ihrem Ex Mann war, daß sie von ihm halb totgeprügelt wurde.
Ich ging also nach Amerika und holte sie und ihre beiden Kindern nach Deutschland. Damals war ich 23 und sie 33.

In Deutschland steissen wir dann auf einige große Probleme... Geld, Arbeit, ihr Ehemann wollte nicht in die Scheidung einwilligen und wollte die Kinder zurück nach Amerika holen lassen. Aber alles in allem liebte mich meine Frau über alles und wir zeugten ein gemeinsames Kind. Kurze Zeit später kam ihre Scheidung durch und wir heirateten quasi unmittelbar danach. Es vergingen Jahre von 1999 bis jetzt die Tränen und auch Freude brachten.

Das was mich unglücklich macht geschah vor knapp zwei Monaten : Auf einmal fing meine Frau damit an, daß sie nicht mehr in unserem gemeinsamen Bett schlafen wollte, hin und wieder ja, aber eher selten, sex hatten wiur auch nicht mehr. Da wir beide recht intensiv ein Online Spiel spielen an dem auch viele andere Spieler teilnehmen wurde mir schnell klar, daß meine Frau sich immer mehr von mir entfernte und mir und auch den Kindern eine gewisse Gleichgültigkeit an den Tag legte. Am Velentinstag geschah es dann, daß ein anderer Spieler, mit dem wir oft gespielt haben, ihr im Spiel einen Heiratsantrag machte und meine Frau ganz aus dem Häusschen war. Es wurde eine Online-Spiel Hochzeit geplant und auch durchgeführt. Derweil stellte ich fest, daß meine Frau sich offenbar in die Figur aus dem Spiel sowie in den dahintersteckenden Spieler verliebt hatte. Sie hatten nicht nur im Spiel Kontakt sondern auch per ICQ, Email und Telefon. Der Mann (20 Jahre alt) hatte regen Telefonkontakt des Nachts mit ihr wenn ich mit den Kindern am schlafen war und erzählte ihr wie sehr er sie liebt und was er alles schönes sexuell mit ihr anstellen würde wenn sie jetzt bei ihm wäre. Zuerst meinte sie es wäre nur eine Fantasie von ihr, dann meinte sie sie liebe ihn wie einen Freund, dann hieß es es wäre nicht liebe sondern eher Lust und jetzt ist es schließlich doch wieder Liebe. Ich habe unter alle dem sehr gelitten denn ich liebe meine Frau mehr als mein eigenes Leben und möchte sie eigentlich auch nicht verlieren. Verlieren möchte sie mich auch nicht aber sie ist sehr wütend auf mich denn sie sagt, daß ich in all den Jahren egoistisch war sie nicht beachtet habe, zuviel vernachlässigt habe, sie aus ihrem Land geholt hab, sie von ihrer Familie genommen hab, sie wegen mir ihr Leben in Amerika aufgeben musste und sie alles das aus Liebe zu mir machte. Nun sei es Zeit dass sie wieder zu einer Frau würde und sie begehrenswert ist denn sie kann ihr altes Ich nicht mehr ertragen und darum brauche sie diesen jungen Mann. Sie weiss genau, daß ich eine Affäre nicht verzeihen könnte und deshalb hat sie bisher auch davor zurückgeschreckt. Sie weiss auch, daß der junge Mann viel zu Jung ist, sie ihm nicht das Leben versauen will und unsere Kinder ihn niemals akzeptieren würden da die Kinder sehr an mir hängen. Auch sagt sie sie liebe mich immer noch aber den anderen halt auch und stärker. Sie möchte die Zeit mit ihm verbringen und ich solle das akzeptieren und sie endlich mal glücklich sein lassen und sie möglichst auch Sex mit dem Mann haben lassen damit sie sich damit von ihm verabschieden kann und nicht ständig mit dem "Was wäre gewesen wenn..." im Kopf leben muss. Sie sagt aber gleichzeitig auch, daß wenn ich sie eine Affaire haben lassen würde sie mich als Mann niemehr respektieren könnte.

Ich habe ihr schon mehr als einmal gesagt wie weh mir das tut, wie nahe ich vor einem Suicid stehe, wie sehr die Kinder darunter leiden und wie verzweifelt ich bin. Es ist egal... es ändert nichts. Ich habe mir nun mal Gedanken darüber gemacht wie sehr ich meine Frau liebe und bin zu dem Entschluss gekommen, daß ich ohne sie nicht mehr leben will.

Nun meine Frage... Soll ich loslassen ? Ihr die komplette Entscheidung über unseren gemeinsamen Fortbestand überlassen ? Kämpfen hat bisher nichts gebracht ausser das sie verärgerter wurde und mich behandelt als wäre ich ein Eindringling in ihr kleines Reich. Sie ist wie süchtig nach diesem Mann, es geht ihr schlecht wenn sie ihn nicht am Telefon hört oder sie nicht mit ihm chatten kann. Sie ist 43, ich 33 er 20... Wäre es ein Beweis meiner Liebe zu ihr wenn ich ihr diese Liebe zugestehe und sie einfach handeln lasse ?

Ich wäre für eure Antworten dankbar...

Mehr lesen

7. März 2006 um 10:01

Wow
world of warcraft heisst doch sicher dieses online spiel. dieses spiel hat sehr viele partnerschaften auf dem gewissen. incl. meiner. das internet ist allgemein ein gefärdung für die beziehung. chatten,singlebörsen, online spiele, ständiges sexseiten anschauen, ständiges davorsitzen und die familie vernachlässigen.

wir führten eine tolle beziehung und ehe, bis der pc und das internet ins haus kam, dann wars vorbei mit der glücklichen familie. wenn der mann heimkommt, und zuerst den computer begrüsst, anstatt seine kinder zu empfangen, dann ist das doch echt total traurig.

zu deiner geschichte kann ich nur sagen, du kannst deine frau nicht dazu zwingen, bei dir zu bleiben. viellicht kannst du ihr ja diese affäre gönnen, vielleicht kommt sie ja nach diesem trip wieder zu dir, vielleicht braucht sie es einfach. aber wenn du es nicht verkraften kannst, solltest du einen schlussstrich ziehen, sonst gehst du kaputt daran.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2006 um 11:37

Du hast schon mein Beitrag...
...im Psychologie & Beziehung Forum gelesen und kennst daher meine Geschichte. Was da nicht steht, ist dass ich genauso wie mein Freund, uns verändert haben in deiner Zeit wo wir gespielt haben. Er wurde aggressiv mir gegenüber, und es reichten Kleinigkeiten im Spiel um ihm komplett ausflippen zu lassen. Ich war in der Zeit absolut apathisch was ihm oder sonst jemandem außerhalb des Spiels ging. Ich war auf einem Egotrip, denn man kannte meinen Namen und die Allianz fürchtete sich von mir. Das ist noch eine der viele Fallen dieses Spiels, man füllt sich wichtig, populär und unbesiegbar. Ich hatte so meine Probleme damit in der realen Welt, hatte ein mangelndes Selbstbewusstsein, obwohl es kein Grund dafür gab, und das Spiel gab mir eben das, was ich vermisst habe.

Deine Frau ist in der emotionalen Falle reingefallen und will anscheinend auch nicht mehr daraus. Sie meint es tut ihr gut sich mit diesem Mann zu telefonieren und sonst all das zu machen was sie macht, dass sie es sozusagen verdient hat. Die Tatsache, dass sie dir Vorwürfe macht für ihr Verhalten, ist objektiv betrachtet sicherlich unfair. Habt ihr nicht gemeinsam entschieden nach Deutschland zu gehen oder hast du sie dazu gezwungen? Wäre sie denn lieber immer noch mit ihrem gewalttätigen Expartner zusammen? Es ist auch unfair erst jetzt und unter diesen Umstände dir zu sagen wie vernachlässigt sich in den letzten Jahren gefühlt hat und wie egoistisch du warst.

Sie tut mir Leid. Es gibt immer noch eine Ecke tief in mir, die sie aber versteht. Alles was sie sagt ist aus Verzweiflung. Sie weiß genau was richtig und was falsch ist, sie will es nur nicht akzeptieren. Ich war auch so. Mir war es klar, dass es nicht normal ist 8 Stunden oder mehr täglich im Spiel zu verbringen. Es war aber der Preis für meine Popularität und ich war so bescheuert ihn zu bezahlen. Ich habe damals schon diverse Beiträge gelesen von Leuten die nicht mehr mit ähnlichen Situationen klar kommen konnten. Ich saß so tief drin allerdings, dass ich nur noch verkrampft darüber gelacht habe und diese Leute, die mindestens stark genug waren zuzugeben sie haben ein Problem, als Loser zu bezeichnen. Erst jetzt merke ich was für ein Loser ich selber war

Dieser Erkenntnis kann leider nur die Zeit bringen und muss von ihr kommen. Versuch ihr nicht dazu zu zwingen, denn sie wird noch heftiger dagegen reagieren. Es ist wie eine Droge, das glaube ich wirklich. Man wird süchtig danach und kommt nur schwer davon los.

Wie kann man den Partner mit so einem Problem helfen wieder klar zu denken ohne ihn/sie zu verlieren? Ich kann da kaum weiterhelfen. Wir waren zur zweit und haben uns gegenseitig daraus geholt, und sogar das war ziemlich schwer. Es gibt bestimmte Seiten im Netz für solche Fälle, manche sind sogar nur über dieses Spiel. Ich würde mich weiter darüber informieren, vielleicht von Leuten mir gleichen Erfahrungen. Es wird dir viel Liebe und Geduld kosten, das solltest du wissen.

Ich wünsch dir viel Kraft und Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2006 um 10:58
In Antwort auf fiera_12450955

Wow
world of warcraft heisst doch sicher dieses online spiel. dieses spiel hat sehr viele partnerschaften auf dem gewissen. incl. meiner. das internet ist allgemein ein gefärdung für die beziehung. chatten,singlebörsen, online spiele, ständiges sexseiten anschauen, ständiges davorsitzen und die familie vernachlässigen.

wir führten eine tolle beziehung und ehe, bis der pc und das internet ins haus kam, dann wars vorbei mit der glücklichen familie. wenn der mann heimkommt, und zuerst den computer begrüsst, anstatt seine kinder zu empfangen, dann ist das doch echt total traurig.

zu deiner geschichte kann ich nur sagen, du kannst deine frau nicht dazu zwingen, bei dir zu bleiben. viellicht kannst du ihr ja diese affäre gönnen, vielleicht kommt sie ja nach diesem trip wieder zu dir, vielleicht braucht sie es einfach. aber wenn du es nicht verkraften kannst, solltest du einen schlussstrich ziehen, sonst gehst du kaputt daran.

lg

Es ist vorbei
Ich danke Euch beiden sehr für eure Beiträge und kann sagen, es ist vorbei...

Am Sonntag erklärte meine Frau mir folgendes:

" Ich weiss, daß Du momentan durch die Hölle gehst und ich will Dir nichts vormachen, es wird noch viel schlimmer. Ich habe den entschluss gefasst, daß ich mit diesem Mann sex haben will und das werde ich."

Ich habe darauf nicht geantwortet und bin am nächsten Tag auf ihrer Arbeit aufgekreuzt... mit allem Mut den ich finden konnte. Ich habe ihr gesagt, daß ich ihr alle Zeit gäbe um zu mir und den Kindern zurückzufinden, sollte sie allerdings in der Zeit mit jemandem sex haben würde ich aus ihrem Leben verschwinden, so als wäre ich nie dagewesen. Das kümmerte sie nicht weiter. Dann sagte ich ihr, daß ich ihr verbiete in unserem Haus mit dem Kerl am Telefon zu reden weil es gegenüber mir und den Kindern respektlos sei. Darauf sagte sie ich habe sie soeben von zuhause rausgeschmissen und ich sei selber schuld. Meine älteste Tochter telefonierte dann nochmal mit ihr und sie kam nach Hause anstatt zu einer Arbeitskollegin zu ziehen. Sie sagte mir sie habe Schluss gemacht mit ihrem Lover und nun wolle er nichtmal mehr ihr Freund sein, ich trüge die Schuld dafür weil ich ihr ein Ultimatum gesetzt habe. Desweiteren würde sie sich eine eigene Wohnung suchen. Als sie die Kinder fragte ob diese mit ihr umziehen sagten diese jedoch NEIN, sie wollen bei mir bleiben.

Ab dem Moment behandelte sie die Kinder genauso wie mich in den vergangenen Wochen... mit Gleichgültikeit, demütigend, abweisend... Gestern hat sie einen Selbstmordversuch gemacht weil ihr Lover nicht mehr mit ihr redet. Sie ist im Moment im Krankenhaus und steht unter Psychologischer betreuung.

Ich weiss nicht wie es enden wird, aber ich habe vor diesen Weg mit ihr zuende zu gehen, egal wohin er führt. Sie ist meine Frau, ich liebe sie und wenn ich sie jetzt alleine lassen würde, gleich wie sehr sie mich jetzt hasst, dann wäre ich nicht weniger Dämonisch als sie es in der Vergangenen Zeit mir gegenüber war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2006 um 11:50
In Antwort auf caesar_12698858

Es ist vorbei
Ich danke Euch beiden sehr für eure Beiträge und kann sagen, es ist vorbei...

Am Sonntag erklärte meine Frau mir folgendes:

" Ich weiss, daß Du momentan durch die Hölle gehst und ich will Dir nichts vormachen, es wird noch viel schlimmer. Ich habe den entschluss gefasst, daß ich mit diesem Mann sex haben will und das werde ich."

Ich habe darauf nicht geantwortet und bin am nächsten Tag auf ihrer Arbeit aufgekreuzt... mit allem Mut den ich finden konnte. Ich habe ihr gesagt, daß ich ihr alle Zeit gäbe um zu mir und den Kindern zurückzufinden, sollte sie allerdings in der Zeit mit jemandem sex haben würde ich aus ihrem Leben verschwinden, so als wäre ich nie dagewesen. Das kümmerte sie nicht weiter. Dann sagte ich ihr, daß ich ihr verbiete in unserem Haus mit dem Kerl am Telefon zu reden weil es gegenüber mir und den Kindern respektlos sei. Darauf sagte sie ich habe sie soeben von zuhause rausgeschmissen und ich sei selber schuld. Meine älteste Tochter telefonierte dann nochmal mit ihr und sie kam nach Hause anstatt zu einer Arbeitskollegin zu ziehen. Sie sagte mir sie habe Schluss gemacht mit ihrem Lover und nun wolle er nichtmal mehr ihr Freund sein, ich trüge die Schuld dafür weil ich ihr ein Ultimatum gesetzt habe. Desweiteren würde sie sich eine eigene Wohnung suchen. Als sie die Kinder fragte ob diese mit ihr umziehen sagten diese jedoch NEIN, sie wollen bei mir bleiben.

Ab dem Moment behandelte sie die Kinder genauso wie mich in den vergangenen Wochen... mit Gleichgültikeit, demütigend, abweisend... Gestern hat sie einen Selbstmordversuch gemacht weil ihr Lover nicht mehr mit ihr redet. Sie ist im Moment im Krankenhaus und steht unter Psychologischer betreuung.

Ich weiss nicht wie es enden wird, aber ich habe vor diesen Weg mit ihr zuende zu gehen, egal wohin er führt. Sie ist meine Frau, ich liebe sie und wenn ich sie jetzt alleine lassen würde, gleich wie sehr sie mich jetzt hasst, dann wäre ich nicht weniger Dämonisch als sie es in der Vergangenen Zeit mir gegenüber war.

Ich muss ehrlich gestehen...
..dass ich dich bewundere. Nicht viele hätten so viel Geduld in so einer Situation.

Ich finde du hast richtig gehandelt. Eins musst du wissen: du bist an gar nichts Schuld. Sie ist eine erwachsene Frau und als solche trägt sie auch die gesamte Verantwortung ihrer Handlungen und Entscheidungen. Sie kann nicht erwarten, dass sie das Leben einer ganzen Familie auf dem Kopf stellt und sie keine Konsequenzen davon trägt.

Sie hat die Kontrolle komplett verloren, wie es scheintVielleicht war das aber der einzige Weg sie wach zu rütteln. Bei uns war nämlich auch so ein Vorfall der Grund ernsthaft und, nach langer Zeit wieder nüchtern, über die damalige Situation zu denken.

Ich finde es richtig sie psychologisch behandeln zu lassen, nicht nur wegen dem Selbstmordversuch. Offensichtlich vermisst sie etwas im Leben und hat versucht es im Spiel zu finden, und das sehr drastisch. Sie war bereit sogar dich und eure Kinder zu verlieren, um dieses etwas zu bekommen! Ich würde auf jeden Fall raten besonders nach diesen Grund zu suchen und sich weniger auf das Resultat zu konzentrieren, nämlich den Selbstmordversuch. Falls sie im Krankenhaus nicht eine angemessene psychologische Behandlung bekommt, soll sie woanders weitermachen.

Bleib stark und viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2006 um 22:59
In Antwort auf sheree_11933458

Ich muss ehrlich gestehen...
..dass ich dich bewundere. Nicht viele hätten so viel Geduld in so einer Situation.

Ich finde du hast richtig gehandelt. Eins musst du wissen: du bist an gar nichts Schuld. Sie ist eine erwachsene Frau und als solche trägt sie auch die gesamte Verantwortung ihrer Handlungen und Entscheidungen. Sie kann nicht erwarten, dass sie das Leben einer ganzen Familie auf dem Kopf stellt und sie keine Konsequenzen davon trägt.

Sie hat die Kontrolle komplett verloren, wie es scheintVielleicht war das aber der einzige Weg sie wach zu rütteln. Bei uns war nämlich auch so ein Vorfall der Grund ernsthaft und, nach langer Zeit wieder nüchtern, über die damalige Situation zu denken.

Ich finde es richtig sie psychologisch behandeln zu lassen, nicht nur wegen dem Selbstmordversuch. Offensichtlich vermisst sie etwas im Leben und hat versucht es im Spiel zu finden, und das sehr drastisch. Sie war bereit sogar dich und eure Kinder zu verlieren, um dieses etwas zu bekommen! Ich würde auf jeden Fall raten besonders nach diesen Grund zu suchen und sich weniger auf das Resultat zu konzentrieren, nämlich den Selbstmordversuch. Falls sie im Krankenhaus nicht eine angemessene psychologische Behandlung bekommt, soll sie woanders weitermachen.

Bleib stark und viel Glück!

Es geht weiter
Da bin ich wieder nach langer Zeit und möchte erzählen wie es weitergegangen ist...

Nachdem meine Frau aus dem Krankenhaus gekommen war (1 Tag später) hatte sie vor unsere Ehe nocheinmal neu aufzubauen. Es vergingen zwei Tage und sie war wieder voll in Aktion im Spiel. Sie lernte einen neuen Mann kennen (diesmal 25 Jahre) der sich ihrer gebrochenen Seele fürsorglich annahm und auch daraus wurde Liebe... er verließ seine Freundin und ich wurde zur räumlichen Trennung überredet. Es ging richtig heiß her bis ich schließlich selber meine Sachen packte, die gemeinsame Wohnung verließ um mich rar zu machen. Das bewirkte eigentlich nur das eine : Das sie fortan uneingeschränkte Handlungsfreiheit hatte. Mit dem neuen Lover im Spiel ging es dann irgendwann aufgrund seiner unentschlossenheit bezüglich ihr in die Brüche. Um über den Kummer hinwegzukommen suchte sie sich einen dritten (24 Jahre) und hatte eine kurze aber innige Onlineaffaire mit ihm die schließlich bei ihm zu Hause in seinem Bett endete. Nachdem meine Frau von ihrem Besuch bei dem Mann zurückkam war sie sich sicher sie wolle sich von mir trennen und den neuen als Sexfreund behalten, obwohl der Sex mit ihm grausam war... aber er könne ja noch lernen. Drei Tage später rief sie mich an... verzweifelt, am weinen, zugebend einen Fehler begangen zu haben.... ich nahm sie zurück und wir verbrachten eine großartige Zeit.... Bis sich vor ca 3 Wochen wieder jemand in ihr Herz eingeschlichen hat. Diesmal ist er wieder 25 Jahre alt und hat großartige Absichten... will sie heiraten, noch ein Kind mit ihr haben, Haus bauen, Familie gründen. Sie liebt mich noch sagt sie, seie aber nicht mehr in mich verliebt... sie brauche den Kick... das Gefühl begehrt und verliebt zu sein. Donnerstag wird sie sich mit ihm treffen um eine Entscheidung zu fällen... ob sie bei mir bleibt oder sich ihm zuwenden wird... ich komme mir vor als wäre ich die zweite Wahl.... bin ich noch ein Mann ? Ich liebe sie so sehr... nach allem was passiert ist sogar noch mehr als je zuvor...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club