Home / Forum / Liebe & Beziehung / Lohnt sich ein Klärungsgespräch?

Lohnt sich ein Klärungsgespräch?

26. Juni um 11:56 Letzte Antwort: 29. Juni um 8:24

Hallo ihr lieben,

in meinem Singeldasein habe ich vor 2 Monaten einen Mann in direkter Nachbarschaft kennengelernt, der 10 Jahre jünger als ich ist. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und er schien ein lebensfroher und offener Mensch zu sein. Als wir den ersten Treffen ausgemacht haben hat er mich so ziemlich kurzfristig versetzt mit der Begründung er hätte schon getrunken und ist bei Freunden. Da lief aber noch nichts zwischen uns und ich habe es nicht wie ein Weltuntergang empfunden.

Ne Woche später kamen wir uns näher, es war für beide klar, dass es was lockeres ist, wegen Altersunterschied und weil ich Kinder habe und keine weitere möchte. Der Sex war richtig gut, auch für ihn, so sagte er.

Auf jeden Fall zeigte sich dan die Tendenz, dass wenn wir uns trafen, dann halt immer kurzfristig, weil seine Kumpels jeden Tag lange bei ihm sitzen und wenn ich ihm ankündete, dass ich kinderfreies Wochenende habe, dann war der WhatsApp Kontakt sichtlich weniger und es kam da immer kurzfristig was dazwischen, wo er wegfahren musste und wusste nicht wann er wieder zurück kommt.

Also, alles sah so aus, dass er es den ausgemachten Treffen ausweichen wollte und nicht sofort sagen konnte, dass es für ihn nicht in Frage kommt. Nach dem 4. sehr kurzfristigemVersetzen, die er immer höflich entschuldigt und der Frage ob wir uns paar Tage später sehen, habe ich in Wut geschrieben "hi brauchst du nicht, alles gut" und seitdem ist Funkstille angesagt. 

Was meint ihr, müsste es noch geklärt werden, warum er kein Interesse hat oder nicht? Ich bezweifele dass ich eine ehrliche Antwort bekomme.
Andererseit plagt mich ein schlechtes Gewissen, ob ich vielleicht zu hart reagiert habe oder was ich stattdessen sagen sollt, dass meine Reaktion vielleicht völlig falsch war....
Ist auch eine blöde Voraussetzung ihn zu vergessen, weil er ja im Nachbarhaus wohnt....
 

Mehr lesen

26. Juni um 12:07

Warum solltest du ein schlechtes Gewissen haben?

Das war eine leckere Geschichte und ihm liegt nichts an dir.
Die Treffen hat er abgesagt, weil du ein netter Sexzusatz für langweilige Tage warst aber wenn sich spontan etwas besseres ergeben hat, dann wollte er lieber das machen.

Du bist auch bestimmt nicht die einzige, mit der er Sex hat.

Sich zu melden und etwas klären zu wollen, würde dich nur zum Hampelmann machen.

Da war nie etwas zwischen euch und ich denke nicht, dass er Klärungsbedarf hat.

Gefällt mir
26. Juni um 12:08
Beste Antwort

*lockere Geschichte.

Obwohl lecker in diesem Kontext nicht ganz verkehrt wäre, meinte ich das nicht 

Gefällt mir
26. Juni um 13:01
In Antwort auf wina

Hallo ihr lieben,

in meinem Singeldasein habe ich vor 2 Monaten einen Mann in direkter Nachbarschaft kennengelernt, der 10 Jahre jünger als ich ist. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und er schien ein lebensfroher und offener Mensch zu sein. Als wir den ersten Treffen ausgemacht haben hat er mich so ziemlich kurzfristig versetzt mit der Begründung er hätte schon getrunken und ist bei Freunden. Da lief aber noch nichts zwischen uns und ich habe es nicht wie ein Weltuntergang empfunden.

Ne Woche später kamen wir uns näher, es war für beide klar, dass es was lockeres ist, wegen Altersunterschied und weil ich Kinder habe und keine weitere möchte. Der Sex war richtig gut, auch für ihn, so sagte er.

Auf jeden Fall zeigte sich dan die Tendenz, dass wenn wir uns trafen, dann halt immer kurzfristig, weil seine Kumpels jeden Tag lange bei ihm sitzen und wenn ich ihm ankündete, dass ich kinderfreies Wochenende habe, dann war der WhatsApp Kontakt sichtlich weniger und es kam da immer kurzfristig was dazwischen, wo er wegfahren musste und wusste nicht wann er wieder zurück kommt.

Also, alles sah so aus, dass er es den ausgemachten Treffen ausweichen wollte und nicht sofort sagen konnte, dass es für ihn nicht in Frage kommt. Nach dem 4. sehr kurzfristigemVersetzen, die er immer höflich entschuldigt und der Frage ob wir uns paar Tage später sehen, habe ich in Wut geschrieben "hi brauchst du nicht, alles gut" und seitdem ist Funkstille angesagt. 

Was meint ihr, müsste es noch geklärt werden, warum er kein Interesse hat oder nicht? Ich bezweifele dass ich eine ehrliche Antwort bekomme.
Andererseit plagt mich ein schlechtes Gewissen, ob ich vielleicht zu hart reagiert habe oder was ich stattdessen sagen sollt, dass meine Reaktion vielleicht völlig falsch war....
Ist auch eine blöde Voraussetzung ihn zu vergessen, weil er ja im Nachbarhaus wohnt....
 

Es gibt nichts zu klären. Bitte lass den Mann endlich in Ruhe. Du merkst doch, dass er nicht will und ständig abtaucht. Hab dich bisschen Ehre. 

Gefällt mir
26. Juni um 13:01
In Antwort auf wina

Hallo ihr lieben,

in meinem Singeldasein habe ich vor 2 Monaten einen Mann in direkter Nachbarschaft kennengelernt, der 10 Jahre jünger als ich ist. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und er schien ein lebensfroher und offener Mensch zu sein. Als wir den ersten Treffen ausgemacht haben hat er mich so ziemlich kurzfristig versetzt mit der Begründung er hätte schon getrunken und ist bei Freunden. Da lief aber noch nichts zwischen uns und ich habe es nicht wie ein Weltuntergang empfunden.

Ne Woche später kamen wir uns näher, es war für beide klar, dass es was lockeres ist, wegen Altersunterschied und weil ich Kinder habe und keine weitere möchte. Der Sex war richtig gut, auch für ihn, so sagte er.

Auf jeden Fall zeigte sich dan die Tendenz, dass wenn wir uns trafen, dann halt immer kurzfristig, weil seine Kumpels jeden Tag lange bei ihm sitzen und wenn ich ihm ankündete, dass ich kinderfreies Wochenende habe, dann war der WhatsApp Kontakt sichtlich weniger und es kam da immer kurzfristig was dazwischen, wo er wegfahren musste und wusste nicht wann er wieder zurück kommt.

Also, alles sah so aus, dass er es den ausgemachten Treffen ausweichen wollte und nicht sofort sagen konnte, dass es für ihn nicht in Frage kommt. Nach dem 4. sehr kurzfristigemVersetzen, die er immer höflich entschuldigt und der Frage ob wir uns paar Tage später sehen, habe ich in Wut geschrieben "hi brauchst du nicht, alles gut" und seitdem ist Funkstille angesagt. 

Was meint ihr, müsste es noch geklärt werden, warum er kein Interesse hat oder nicht? Ich bezweifele dass ich eine ehrliche Antwort bekomme.
Andererseit plagt mich ein schlechtes Gewissen, ob ich vielleicht zu hart reagiert habe oder was ich stattdessen sagen sollt, dass meine Reaktion vielleicht völlig falsch war....
Ist auch eine blöde Voraussetzung ihn zu vergessen, weil er ja im Nachbarhaus wohnt....
 

Es gibt nichts zu klären. Bitte lass den Mann endlich in Ruhe. Du merkst doch, dass er nicht will und ständig abtaucht. Hab dich bisschen Ehre. 

Gefällt mir
26. Juni um 13:06
In Antwort auf wina

Hallo ihr lieben,

in meinem Singeldasein habe ich vor 2 Monaten einen Mann in direkter Nachbarschaft kennengelernt, der 10 Jahre jünger als ich ist. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und er schien ein lebensfroher und offener Mensch zu sein. Als wir den ersten Treffen ausgemacht haben hat er mich so ziemlich kurzfristig versetzt mit der Begründung er hätte schon getrunken und ist bei Freunden. Da lief aber noch nichts zwischen uns und ich habe es nicht wie ein Weltuntergang empfunden.

Ne Woche später kamen wir uns näher, es war für beide klar, dass es was lockeres ist, wegen Altersunterschied und weil ich Kinder habe und keine weitere möchte. Der Sex war richtig gut, auch für ihn, so sagte er.

Auf jeden Fall zeigte sich dan die Tendenz, dass wenn wir uns trafen, dann halt immer kurzfristig, weil seine Kumpels jeden Tag lange bei ihm sitzen und wenn ich ihm ankündete, dass ich kinderfreies Wochenende habe, dann war der WhatsApp Kontakt sichtlich weniger und es kam da immer kurzfristig was dazwischen, wo er wegfahren musste und wusste nicht wann er wieder zurück kommt.

Also, alles sah so aus, dass er es den ausgemachten Treffen ausweichen wollte und nicht sofort sagen konnte, dass es für ihn nicht in Frage kommt. Nach dem 4. sehr kurzfristigemVersetzen, die er immer höflich entschuldigt und der Frage ob wir uns paar Tage später sehen, habe ich in Wut geschrieben "hi brauchst du nicht, alles gut" und seitdem ist Funkstille angesagt. 

Was meint ihr, müsste es noch geklärt werden, warum er kein Interesse hat oder nicht? Ich bezweifele dass ich eine ehrliche Antwort bekomme.
Andererseit plagt mich ein schlechtes Gewissen, ob ich vielleicht zu hart reagiert habe oder was ich stattdessen sagen sollt, dass meine Reaktion vielleicht völlig falsch war....
Ist auch eine blöde Voraussetzung ihn zu vergessen, weil er ja im Nachbarhaus wohnt....
 

Da muss nichts mehr geklärt werden, es ist doch offensichtlich: er hat kein Interesse und hat das auch deutlich zu verstehen gegeben. 

Wenn du ihm begegnest, grüßt du höflich und gehst weiter. 

Gefällt mir
26. Juni um 15:30
In Antwort auf beautifulmind89

Warum solltest du ein schlechtes Gewissen haben?

Das war eine leckere Geschichte und ihm liegt nichts an dir.
Die Treffen hat er abgesagt, weil du ein netter Sexzusatz für langweilige Tage warst aber wenn sich spontan etwas besseres ergeben hat, dann wollte er lieber das machen.

Du bist auch bestimmt nicht die einzige, mit der er Sex hat.

Sich zu melden und etwas klären zu wollen, würde dich nur zum Hampelmann machen.

Da war nie etwas zwischen euch und ich denke nicht, dass er Klärungsbedarf hat.

hi danke für deine Antwort, ich bin auch nicht davon ausgegangen, dass ich di einzige bin und wollte selber was unverbindliches, aber dieser Umgang, das Zwischenmenschliche, das stört mich

Gefällt mir
26. Juni um 15:32
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Es gibt nichts zu klären. Bitte lass den Mann endlich in Ruhe. Du merkst doch, dass er nicht will und ständig abtaucht. Hab dich bisschen Ehre. 

danke, ja seit 2 Wochen ist Sendepause, ich war auch nicht anhänglich oder so, aber wahrscheinlich trotzdem zu lästig

Gefällt mir
26. Juni um 15:34
In Antwort auf spitzentanz

Da muss nichts mehr geklärt werden, es ist doch offensichtlich: er hat kein Interesse und hat das auch deutlich zu verstehen gegeben. 

Wenn du ihm begegnest, grüßt du höflich und gehst weiter. 

danke dir, ich frage mich, warum ich ihn höflich grüßen soll, obwohl er sich so behindert verhalten hat? Bin noch ziemich sauer auf ihn

Gefällt mir
26. Juni um 16:41
In Antwort auf wina

danke dir, ich frage mich, warum ich ihn höflich grüßen soll, obwohl er sich so behindert verhalten hat? Bin noch ziemich sauer auf ihn

Höflich Grüßen, weil du ihm dann nicht zeigst, dass du sauer bist.

Das ist zwar so gar nicht meines (bin beim Pokern auch ganz schlecht) und mein Gegenüber weiß ziemlich genau, dass mich gerade was beschäftigt, aber hm, so ein bisschen Genugtuung wäre vielleicht drinnen. 

Vielleicht hat er einfach keinen Manieren, denn es ist egal, ob was lockeres oder was festes, wenn man Verabredet ist, sollte man das einhalten. Er wird noch einiges zu lernen haben. Eine Einsicht seinerseits wird es nicht geben, fürchte ich, deshalb kannst du es abhaken.

Gefällt mir
26. Juni um 17:12
In Antwort auf frauevi

Höflich Grüßen, weil du ihm dann nicht zeigst, dass du sauer bist.

Das ist zwar so gar nicht meines (bin beim Pokern auch ganz schlecht) und mein Gegenüber weiß ziemlich genau, dass mich gerade was beschäftigt, aber hm, so ein bisschen Genugtuung wäre vielleicht drinnen. 

Vielleicht hat er einfach keinen Manieren, denn es ist egal, ob was lockeres oder was festes, wenn man Verabredet ist, sollte man das einhalten. Er wird noch einiges zu lernen haben. Eine Einsicht seinerseits wird es nicht geben, fürchte ich, deshalb kannst du es abhaken.

ja denke ich du hast Recht, habe ihn gerade getroffen, er hat so getan als würde er mich nicht sehen...

Gefällt mir
26. Juni um 17:28
In Antwort auf wina

danke dir, ich frage mich, warum ich ihn höflich grüßen soll, obwohl er sich so behindert verhalten hat? Bin noch ziemich sauer auf ihn

Behindert?

Sag mal was stimmt mit dir nicht? Behindert ist keine Beleidigung! Schäm dich so sprechen! Du hast auch noch Kinder! 

Gefällt mir
26. Juni um 18:50
In Antwort auf wina

Hallo ihr lieben,

in meinem Singeldasein habe ich vor 2 Monaten einen Mann in direkter Nachbarschaft kennengelernt, der 10 Jahre jünger als ich ist. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und er schien ein lebensfroher und offener Mensch zu sein. Als wir den ersten Treffen ausgemacht haben hat er mich so ziemlich kurzfristig versetzt mit der Begründung er hätte schon getrunken und ist bei Freunden. Da lief aber noch nichts zwischen uns und ich habe es nicht wie ein Weltuntergang empfunden.

Ne Woche später kamen wir uns näher, es war für beide klar, dass es was lockeres ist, wegen Altersunterschied und weil ich Kinder habe und keine weitere möchte. Der Sex war richtig gut, auch für ihn, so sagte er.

Auf jeden Fall zeigte sich dan die Tendenz, dass wenn wir uns trafen, dann halt immer kurzfristig, weil seine Kumpels jeden Tag lange bei ihm sitzen und wenn ich ihm ankündete, dass ich kinderfreies Wochenende habe, dann war der WhatsApp Kontakt sichtlich weniger und es kam da immer kurzfristig was dazwischen, wo er wegfahren musste und wusste nicht wann er wieder zurück kommt.

Also, alles sah so aus, dass er es den ausgemachten Treffen ausweichen wollte und nicht sofort sagen konnte, dass es für ihn nicht in Frage kommt. Nach dem 4. sehr kurzfristigemVersetzen, die er immer höflich entschuldigt und der Frage ob wir uns paar Tage später sehen, habe ich in Wut geschrieben "hi brauchst du nicht, alles gut" und seitdem ist Funkstille angesagt. 

Was meint ihr, müsste es noch geklärt werden, warum er kein Interesse hat oder nicht? Ich bezweifele dass ich eine ehrliche Antwort bekomme.
Andererseit plagt mich ein schlechtes Gewissen, ob ich vielleicht zu hart reagiert habe oder was ich stattdessen sagen sollt, dass meine Reaktion vielleicht völlig falsch war....
Ist auch eine blöde Voraussetzung ihn zu vergessen, weil er ja im Nachbarhaus wohnt....
 

Er wollte dich immer spontan treffen. So wichtig, dass er bereit gewesen wäre, vorauszuplanen, warst du nicht. Wenn er Sex wollte, dann hat er dich kontaktiert. Deine kinderfreien Wochenenden haben ihn nicht interessiert. 

Ich denke auch, hier war alles sehr unverbindlich. Es gibt nichts, was du noch klären müsstest, wäre meine Ansicht. 

Ich würde nicht unbedingt freundlich grüßen, aber ganz normal, unverbindlich. Es geht ihn nichts (mehr) an, wie es dir geht. Insofern wäre ich  höflich, aber distanziert. 

1 LikesGefällt mir
26. Juni um 19:21
In Antwort auf bissfest

Er wollte dich immer spontan treffen. So wichtig, dass er bereit gewesen wäre, vorauszuplanen, warst du nicht. Wenn er Sex wollte, dann hat er dich kontaktiert. Deine kinderfreien Wochenenden haben ihn nicht interessiert. 

Ich denke auch, hier war alles sehr unverbindlich. Es gibt nichts, was du noch klären müsstest, wäre meine Ansicht. 

Ich würde nicht unbedingt freundlich grüßen, aber ganz normal, unverbindlich. Es geht ihn nichts (mehr) an, wie es dir geht. Insofern wäre ich  höflich, aber distanziert. 

danke für deine Antwort, sehr hilfreich. Manchmal weißt man in solchen Situationen selber nicht, ob es zu viel an Reaktion war oder nicht und wie man sich jetzt am besten verhalten sollte. Dadurch dass er jetzt noch auf beleidigt macht, habe ich noch mehr schlechtes Gewissen überreagiert zu haben. Andererseits könnte ich diese Hinhalterei nicht auf Dauer ertragen können. 

Gefällt mir
26. Juni um 19:55
In Antwort auf wina

danke für deine Antwort, sehr hilfreich. Manchmal weißt man in solchen Situationen selber nicht, ob es zu viel an Reaktion war oder nicht und wie man sich jetzt am besten verhalten sollte. Dadurch dass er jetzt noch auf beleidigt macht, habe ich noch mehr schlechtes Gewissen überreagiert zu haben. Andererseits könnte ich diese Hinhalterei nicht auf Dauer ertragen können. 

Ja sicher ist er beleidigt, wenn du nicht mehr genau dann zur Verfügung stehst, wenn es ihn genehm ist. Du machst das schon richtig. 

2 LikesGefällt mir
26. Juni um 20:09
In Antwort auf bissfest

Ja sicher ist er beleidigt, wenn du nicht mehr genau dann zur Verfügung stehst, wenn es ihn genehm ist. Du machst das schon richtig. 

...ihm genehm ist...

Gefällt mir
26. Juni um 20:15
In Antwort auf wina

danke für deine Antwort, sehr hilfreich. Manchmal weißt man in solchen Situationen selber nicht, ob es zu viel an Reaktion war oder nicht und wie man sich jetzt am besten verhalten sollte. Dadurch dass er jetzt noch auf beleidigt macht, habe ich noch mehr schlechtes Gewissen überreagiert zu haben. Andererseits könnte ich diese Hinhalterei nicht auf Dauer ertragen können. 

Hä? Der ist ja nur beleidigt, weil du nicht mehr verfügbar bist. Und nicht, weil er dich ach-so-gern-hat.

Gefällt mir
27. Juni um 10:42
In Antwort auf bissfest

Ja sicher ist er beleidigt, wenn du nicht mehr genau dann zur Verfügung stehst, wenn es ihn genehm ist. Du machst das schon richtig. 

ja wahrscheinlich hast du recht, der Herr ist jetzt wohl gekränkt, dass ich es abgebrochen habe, aber ganz ehrlich nach so vielen Anzeichen von wenig Interesse wollte ich nicht anders, auch wenn ich weiß, dass es von ihm nichts mehr kommen wird. Er ist nicht einer, der hinterherläuft. Oder vielleicht ist es ihm alles einfach völlig egal ob ich mich melde oder nicht...

Gefällt mir
27. Juni um 10:45
In Antwort auf frauevi

Hä? Der ist ja nur beleidigt, weil du nicht mehr verfügbar bist. Und nicht, weil er dich ach-so-gern-hat.

danke, ja klar, er hat zwar immer wieder das geschrieben, aber nur zum Warmhaltenhalt, so verstehe ich es jetzt. Wahrscheinlich ist er sich auch 100 pro sicher, dass ich ankrieche und nach Kontakt bettle

Gefällt mir
27. Juni um 10:46
In Antwort auf wina

Hallo ihr lieben,

in meinem Singeldasein habe ich vor 2 Monaten einen Mann in direkter Nachbarschaft kennengelernt, der 10 Jahre jünger als ich ist. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und er schien ein lebensfroher und offener Mensch zu sein. Als wir den ersten Treffen ausgemacht haben hat er mich so ziemlich kurzfristig versetzt mit der Begründung er hätte schon getrunken und ist bei Freunden. Da lief aber noch nichts zwischen uns und ich habe es nicht wie ein Weltuntergang empfunden.

Ne Woche später kamen wir uns näher, es war für beide klar, dass es was lockeres ist, wegen Altersunterschied und weil ich Kinder habe und keine weitere möchte. Der Sex war richtig gut, auch für ihn, so sagte er.

Auf jeden Fall zeigte sich dan die Tendenz, dass wenn wir uns trafen, dann halt immer kurzfristig, weil seine Kumpels jeden Tag lange bei ihm sitzen und wenn ich ihm ankündete, dass ich kinderfreies Wochenende habe, dann war der WhatsApp Kontakt sichtlich weniger und es kam da immer kurzfristig was dazwischen, wo er wegfahren musste und wusste nicht wann er wieder zurück kommt.

Also, alles sah so aus, dass er es den ausgemachten Treffen ausweichen wollte und nicht sofort sagen konnte, dass es für ihn nicht in Frage kommt. Nach dem 4. sehr kurzfristigemVersetzen, die er immer höflich entschuldigt und der Frage ob wir uns paar Tage später sehen, habe ich in Wut geschrieben "hi brauchst du nicht, alles gut" und seitdem ist Funkstille angesagt. 

Was meint ihr, müsste es noch geklärt werden, warum er kein Interesse hat oder nicht? Ich bezweifele dass ich eine ehrliche Antwort bekomme.
Andererseit plagt mich ein schlechtes Gewissen, ob ich vielleicht zu hart reagiert habe oder was ich stattdessen sagen sollt, dass meine Reaktion vielleicht völlig falsch war....
Ist auch eine blöde Voraussetzung ihn zu vergessen, weil er ja im Nachbarhaus wohnt....
 

Mach dich nicht lächerlich.
Da gibt es nichts zu klären.

Gefällt mir
27. Juni um 10:46
In Antwort auf wina

Hallo ihr lieben,

in meinem Singeldasein habe ich vor 2 Monaten einen Mann in direkter Nachbarschaft kennengelernt, der 10 Jahre jünger als ich ist. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und er schien ein lebensfroher und offener Mensch zu sein. Als wir den ersten Treffen ausgemacht haben hat er mich so ziemlich kurzfristig versetzt mit der Begründung er hätte schon getrunken und ist bei Freunden. Da lief aber noch nichts zwischen uns und ich habe es nicht wie ein Weltuntergang empfunden.

Ne Woche später kamen wir uns näher, es war für beide klar, dass es was lockeres ist, wegen Altersunterschied und weil ich Kinder habe und keine weitere möchte. Der Sex war richtig gut, auch für ihn, so sagte er.

Auf jeden Fall zeigte sich dan die Tendenz, dass wenn wir uns trafen, dann halt immer kurzfristig, weil seine Kumpels jeden Tag lange bei ihm sitzen und wenn ich ihm ankündete, dass ich kinderfreies Wochenende habe, dann war der WhatsApp Kontakt sichtlich weniger und es kam da immer kurzfristig was dazwischen, wo er wegfahren musste und wusste nicht wann er wieder zurück kommt.

Also, alles sah so aus, dass er es den ausgemachten Treffen ausweichen wollte und nicht sofort sagen konnte, dass es für ihn nicht in Frage kommt. Nach dem 4. sehr kurzfristigemVersetzen, die er immer höflich entschuldigt und der Frage ob wir uns paar Tage später sehen, habe ich in Wut geschrieben "hi brauchst du nicht, alles gut" und seitdem ist Funkstille angesagt. 

Was meint ihr, müsste es noch geklärt werden, warum er kein Interesse hat oder nicht? Ich bezweifele dass ich eine ehrliche Antwort bekomme.
Andererseit plagt mich ein schlechtes Gewissen, ob ich vielleicht zu hart reagiert habe oder was ich stattdessen sagen sollt, dass meine Reaktion vielleicht völlig falsch war....
Ist auch eine blöde Voraussetzung ihn zu vergessen, weil er ja im Nachbarhaus wohnt....
 

Mach dich nicht lächerlich.
Da gibt es nichts zu klären.

1 LikesGefällt mir
27. Juni um 11:34
In Antwort auf wina

ja wahrscheinlich hast du recht, der Herr ist jetzt wohl gekränkt, dass ich es abgebrochen habe, aber ganz ehrlich nach so vielen Anzeichen von wenig Interesse wollte ich nicht anders, auch wenn ich weiß, dass es von ihm nichts mehr kommen wird. Er ist nicht einer, der hinterherläuft. Oder vielleicht ist es ihm alles einfach völlig egal ob ich mich melde oder nicht...

Ich denke, er hat mitgenommen, was ging, solange du da warst, keine Schwierigkeiten machtest, nach seiner Pfeife tanztest und bereit warst, zu springen, wenn es ihm in den Kram passte. 

Ich lese aus deinen Worten heraus, dass du gern mit deiner Bekanntschaft schöne Stunden zu zweit genossen hättest und das Ganze gern mit etwas Stil angegangen wärst. Man kann ja gemeinsam Dinge unternehmen, essen gehen, einen schönen Abend verleben, das kinderfreie Wochenende nutzen.

Deine Bekanntschaft aber wollte offenbar schnellen unkomplizierten Sex von dir genau dann, wenn ihm danach war, und hat sich diesen immer auf selbstbezogene egoistische Weise geholt. 

Das, was du als Alleinerziehende in einer lockeren Sexbekanntschaft suchst, hättest du bei ihm nie gefunden. Du hast nichts falsch gemacht, du hast einen Kontakt beendet, der nie darauf ausgelegt war, deine sozialen Bedürfnisse nach gemeinsamen schönen Stunden, freundlichem und respektvollem Umgang miteinander sowie gegenseitigem Respekt auch in einer Affäre zu befriedigen. 

Es ist ihm natürlich nicht egal, dass du dich nicht mehr meldest, aber nicht weil du ihm so viel bedeuten würdest oder weil er nun auf einmal seine Gefühle zeigt. Hierr geht es wieder nur um ihn. Er hat sein Spielzeug nicht mehr - zum Hernehmen und Weglegen, wie es ihm gefällt. Wieder steht nur er im Vordergrund. Wenn es weiterginge, wäre es wieder genau so wie vorher.

Menschen, die immer nur nehmen, sind fast hilflos, wenn sie etwas geben müssen. Hätte dieser Mann tiefere Gefühle für dich oder wäre zumindest daran interessiert, mit dir eine Affäre mit Stil zu erleben (was, wenn ich dich recht verstehe, dein Wunsch gewesen wäre) und aus der Sphäre der Booty Calls herauszuwachsen, so würe er Klartext sprechen oder sich so verhalten, dass zweifelsfrei klar wäre, was er will. Wenn einer aber nur schmollt, dem anderen Brocken hinwirft, die den Schluss zulassen könnten, dass da eventuell mehr ist, aber nie wirklich etwas Verwertbares sagt, dann kann man relativ sicher sein, dass dieser Mensch so wenig wie möglich gibt, manipuliert, um den anderen wieder da zu haben, wo man ihn will: in der Geberposition. 

Noch einmal: Du machst alles richtig. Du warst für diesen Mann immer nur ein Booty Call. Wenn du dasselbe gewollt hättest, wäre das ja wunderbar gewesen. Eine schöne stilvolle Affäre wird es mit ihm nicht geben. 

1 LikesGefällt mir
27. Juni um 15:32
In Antwort auf bissfest

Ich denke, er hat mitgenommen, was ging, solange du da warst, keine Schwierigkeiten machtest, nach seiner Pfeife tanztest und bereit warst, zu springen, wenn es ihm in den Kram passte. 

Ich lese aus deinen Worten heraus, dass du gern mit deiner Bekanntschaft schöne Stunden zu zweit genossen hättest und das Ganze gern mit etwas Stil angegangen wärst. Man kann ja gemeinsam Dinge unternehmen, essen gehen, einen schönen Abend verleben, das kinderfreie Wochenende nutzen.

Deine Bekanntschaft aber wollte offenbar schnellen unkomplizierten Sex von dir genau dann, wenn ihm danach war, und hat sich diesen immer auf selbstbezogene egoistische Weise geholt. 

Das, was du als Alleinerziehende in einer lockeren Sexbekanntschaft suchst, hättest du bei ihm nie gefunden. Du hast nichts falsch gemacht, du hast einen Kontakt beendet, der nie darauf ausgelegt war, deine sozialen Bedürfnisse nach gemeinsamen schönen Stunden, freundlichem und respektvollem Umgang miteinander sowie gegenseitigem Respekt auch in einer Affäre zu befriedigen. 

Es ist ihm natürlich nicht egal, dass du dich nicht mehr meldest, aber nicht weil du ihm so viel bedeuten würdest oder weil er nun auf einmal seine Gefühle zeigt. Hierr geht es wieder nur um ihn. Er hat sein Spielzeug nicht mehr - zum Hernehmen und Weglegen, wie es ihm gefällt. Wieder steht nur er im Vordergrund. Wenn es weiterginge, wäre es wieder genau so wie vorher.

Menschen, die immer nur nehmen, sind fast hilflos, wenn sie etwas geben müssen. Hätte dieser Mann tiefere Gefühle für dich oder wäre zumindest daran interessiert, mit dir eine Affäre mit Stil zu erleben (was, wenn ich dich recht verstehe, dein Wunsch gewesen wäre) und aus der Sphäre der Booty Calls herauszuwachsen, so würe er Klartext sprechen oder sich so verhalten, dass zweifelsfrei klar wäre, was er will. Wenn einer aber nur schmollt, dem anderen Brocken hinwirft, die den Schluss zulassen könnten, dass da eventuell mehr ist, aber nie wirklich etwas Verwertbares sagt, dann kann man relativ sicher sein, dass dieser Mensch so wenig wie möglich gibt, manipuliert, um den anderen wieder da zu haben, wo man ihn will: in der Geberposition. 

Noch einmal: Du machst alles richtig. Du warst für diesen Mann immer nur ein Booty Call. Wenn du dasselbe gewollt hättest, wäre das ja wunderbar gewesen. Eine schöne stilvolle Affäre wird es mit ihm nicht geben. 

ja genau richtig rausgelesen, ich wollte eine lockere Affäre, beide bleiben Single und gehen miteinander fair um, aber geht wohl nicht. Und du hast Recht, er ist nur am Nehmen und versorgt mit kleinen Krümmeln, damit er dan sage kann- ich habe mich immer gemeldet und war höflich, sie wollte nicht

Ok, ich bleibe in der Kontaktsperre und akzeptiere seinVerhalten, er kann nicht anders

Gefällt mir
29. Juni um 8:24
In Antwort auf wina

danke dir, ich frage mich, warum ich ihn höflich grüßen soll, obwohl er sich so behindert verhalten hat? Bin noch ziemich sauer auf ihn

Weil du ihm damit zeigst, dass dich sein Verhalten überhaupt nicht juckt und er dir sogar zum sauer sein zu unwichtig ist. Die beste Form der Rache überhaupt. 

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook