Home / Forum / Liebe & Beziehung / Lohnt es sich zu Kämpfen?

Lohnt es sich zu Kämpfen?

15. Juni 2010 um 21:35

Als erstes möchte ich anmerken, dass das das erste Mal ist, dass ich in einem Forum um Hilfe bitte...Da ich aber an einem Punkt bin, an dem ich mir wohl nicht mehr selber helfen kann, suche ich hier Ratschläge... Es dreht sich um meine 2 Jährige Beziehung.Als ich (w 23) meinen Freund (m 25) vor 2 Jahren kennenlernte, hatten wir mehr oder weniger eine Affäire....Nachdem wir uns 8 Wochen kannten, holte er mich damals in einer Nacht und Nebel Aktion aus der Wohnung meines Ex - Freundes und lies mich bei sich unterkommen...Zu Anfang suchte ich nach einer eigenen Wohnung, doch letztendlich wurden wir ein Liebespaar und entschlossen uns, dass ich erstmal bei ihm wohnen bleibe, weil uns das beide glücklich machte....So verging eine schöne Zeit, bis wir uns vor ca 6 Monaten entschlossen, uns eine gemeinsame Wohnung zu suchen, in der Stadt aus der ich kam und in der er Arbeitet, zumal wir hier zu 2t seit 2 Jahren in einer kleinen 1 Zimmer Wohnung "hausen"....Ich liebe ihn wirklich sehr und war auch immer glücklich mit ihm. Ich hatte nie das Gefühl, dass wir " aufeinander hocken" würden, zumal er von Beruf Koch ist und ich ihn wirklich sehr wenig sehe...Gerade weil er so viel arbeitet, hatte ich somit immer das Bedürfnis jede Sekunde mit ihm zu verbringen, was alleine mit ihm zu machen und hatte auch nicht wirklich viel Lust dazu ständig was mit seinen Freunden zu machen....Ich wollte auch mal 2samkeit....Ich fragte oft ob ihn das störe, aber er beteuerte immer wieder, dass alles okay sei und ich mir keinen Kopf machen solle....Jedenfalls ist jetz vor 3 Wochen die Bombe geplatzt, dass er aufgrund finanzieller Sorgen nicht mehr umziehen wolle und er auch nicht wüsste ob das gut ginge, zumal er sich eingeengt fühle und er mich zwar noch liebt, allerdings nicht mehr so wie am anfang und das die Luft raus sei...Für mich ist eine Welt zusammengebrochen, zumal ich bis dato mit ihm gemeinsam nach Wohnungen suchte, die Zukunft plante, glücklich war und es nie irgendwelche Trennungsanzeichen oder ähnliches gab.
Ich stand völlig unter Schock, als er meinte, er wüsste nicht einmal, ob wir noch Zusammen seien oder ob es noch eine Chance gäbe...Allerdings erfuhr ich das alles nur, weil ich merkte es stimmt was nicht und ich ihm die "Würmer aus der Nase ziehen" musste...Er redet nicht über Probleme...nie !!! Ich bin dann für ein paar Tage weggegangen damit er Zeit zum nachdenken hatte....Nachdem ich letztendlich wieder das Gespräch suchen musste, sagte er mir, dass er einen Neuanfang wolle, aber es langsam angehen wolle...Ich erbrachte schliesslich den Vorschlag, ob es vllt sinnvoller wäre, mir eine eigene Wohnung zu suchen, damit man sich sehen kann wann man möchte und auch mal die Türe hinter sich schliessen kann...Er willigte ein...Irgendwie habe ich aber das Gefühl, zwischen den Stühlen zu stehen...Ich bin mir nicht sicher ob er diesen Neuanfang auch wirklich will, oder nur eingewilligt hat, um mir nicht weh zu tun...Schliesslich suchte er auch monatelang mit mir eine gemeinsame Wohnung, zu einem Zeitpunkt, an dem er schon längst wusste, dass er diesen Umzug garnicht mehr will....Ich weiß einfach nicht, was ich glauben kann und was nicht...Zudem hab ich wahninnige Angst, dass sich das ganze völlig auseinanderleben könnte, wenn ich erst einmal eine eigene Wohnung habe....Ich verstehe einfach nicht, wieso er mit dem Gedanken spielt/spielte sich zu trennen, wenn er eine Freundin wie mich an seiner Seite hat, die ihn zwar unbewusst eingeengt hat, weil ich nicht wusste wie sehr ihn das belastet, weil er nieee!! drüber redete, aber immer ehrlich war, hinter und zu ihm gestanden hat, ihn nie belogen oder betrogen hat...Vielleicht habe ich zu viel geliebt...aber ich habe und hätte immer alles für ihn getan...Das ist doch nciht normal =( Ich weiß im Moment nicht mehr, was richtig oder falsch ist...Ich weiß das ich ihn nicht verlieren will...Wiederrum weiß ich aber nicht, wie ich mich richtig verhalten soll, um nicht schonwieder unbewusst irgendwelche Fehler zu machen...

Das war jetz viel Text, entschuldigt das bitte, aber manchmal sind mehr Hintergrund Infos von Vorteil....

Ich danke für eure Hilfe...

Mehr lesen

29. Juni 2010 um 17:01

Hey
hmm,,
als ich mit meinem freund zusammen ziehen wollte, kurz davor war er auch so hmm,, ja und ich musste ihm auch alles aus der nase ziehn weil er auch nie drüber redet. es stellte sich dabei heraus dass er nicht für das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2010 um 11:49

...
überhaupt kein Grund zur Panik!

Ich denke es ist gerade ebi Männern normal das sie sich schnell mal eingeengt fühlen und dann zweifeln, leider auch das Nicht-reden ist Männertypisch.
Du solltest dich nicht zu stark daran orientieren ihm alles recht zum machen, beobachte ihn, versuche ihn neu für dich zu begeistern und hör auf dein Inneres, wenn es darum geht euch beide glücklich zu machen. Vielleicht ist es gar keine schlechte Idee erstmal eine eigene Wohnung zu nehmen, aber vielleicht schaust du dich nebenbei auch nach größeren um und wenn was tolles dabei ist zeigst du ihm das Angebot, was du zufällig gefunden hast, und fragst ob ihr sie euch mal unverbindlich ansehen wollt, ganz ohne druck.
...Bleib auf jeden Fall ruhig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen