Forum / Liebe & Beziehung

Lohnt es sich abzuwarten?

16. März um 19:00 Letzte Antwort: 16. März um 20:39

Mein Freund und ich sind seit 7 Monaten zusammen. Unsere Beziehung wäre eigentlich perfekt, wenn da nicht das Problem mit der Zeit wäre... Ich habe einen Vollzeit Bürojob mit geregelten Arbeitszeiten und am Wochenende entsprechend frei. Mein Freund hat ebenfalls einen Job mit ähnlichen Arbeitszeiten, weiter jedoch noch einen Familienbetrieb im Gastgewerbe, womit seine Zeit nach dem Feierabend und am Wochenende verplant ist. Treffen bei uns finden nur seeeehr spontan statt, mitunter muss er des öfteren auch mal absagen. Ich wusste das von Anfang an, dass er so wenig Zeit hat, hab mich aber auf die Beziehung eingelassen, weil ich ihn als Mensch einfach liebe. Doch ich merke nun immer mehr, wie sehr mich die wenige Zeit einfach traurig macht (zumal neben mir ja auch nicht seine Familie und Freunde zu kurz kommen sollen). Er hat nun meine Enttäuschung bemerkt (hab das leider in letzter Zeit etwas raushängen lassen) und daraufhin hatten wir ein langes Gespräch. Letztendlich weiß er derzeit nicht genau was er möchte und wie er sein Leben strukturiert. Sowohl beruflich gesehen, als auch wie das mit der Beziehung vereinbart werden soll. Er möchte auf keinen Fall dass ich unglücklich bin und hat Angst, dass ich auf Dauer die wenige Zeit Mental/psychisch nicht verkraften kann. Deshalb bat er mich um Zeit zum Nachdenken.  Diese gebe ich ihm auch. Wir schreiben zwar ein bisschen über den Tag verteilt, aber mehr nicht. Die Gespräche sind auch liebevoll, aber halt auch etwas distanziert. Ich habe so Angst davor, dass er die Beziehung beendet nach seiner Denkpause... Meiner Meinnung nach gibt es für alles eine Lösung, es müsste nur ein Kompromiss für beide Seiten gefunden werden. Dennoch weiß ich nicht wie lange er Zeit zum nachdenken braucht (so Entscheidungen trifft man nicht von heute auf morgen) ... Und sobald er nur etwas distanzierter schreibt mache ich mir wieder Gedanken. Ab und an schreibt er dann aber wieder so liebevoll dass ihm doch etwas an mir liegen muss?

Mehr lesen

16. März um 20:33

Warum arbeitest Du in seinem Familien Betrieb nicht einfach auch mit?
dann kann wer anders an diesen Tagen daheim bleiben und dein Freund und Du könnt euch wiederum dann gemeinsam frei nehmen, wenn der andere wieder arbeitet!

Gefällt mir

16. März um 20:39
In Antwort auf

Warum arbeitest Du in seinem Familien Betrieb nicht einfach auch mit?
dann kann wer anders an diesen Tagen daheim bleiben und dein Freund und Du könnt euch wiederum dann gemeinsam frei nehmen, wenn der andere wieder arbeitet!

Danke für deine Antwort. Ich bin ehrlich, ich akzeptiere seinen Zweitjob voll und ganz, aber für mich persönlich ist das nichts. Dafür fühle ich mich in meinem Job einfach zu wohl Nur kostet mich dieser halt sehr viel Kraft und meine Freizeit möchte ich dann gerne mit meinem Freund verbringen. Aber das geht ja leider nicht...

Gefällt mir