Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liegt es evtl doch an mir....

Liegt es evtl doch an mir....

10. Oktober um 10:58

Erstmal hallo,

Ich bin neu hier in diesem forum und muss mir jetzt einfach mal etwas von der Seele schreiben, weil ich einfach nicht weiß, was an meiner Beziehung noch richtig oder falsch ist.
Meinen jetzigen Freund habe ich vor gut 2 1/2 Jahren kennengelernt... Es war bei uns beiden Liebe auf den ersten Blick, was ja auch super schön ist...
Nur ziemlich schnell hatte ich bei diesem Mann das Gefühl, dass ich auf der Strecke bleibe und dass ich nicht mehr ich selbst bin. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, so als ob er mich so verbiegt und in irgendwas hinein drückt, damit ich funktioniere und ihm damit gefalle. Und ich spiele da mit, weil ich mich auf keinen fall mit ihm streiten möchte.
Ich habe damals für ihn mein vorheriges leben so ziemlich ganz aufgegeben, musste also mit wohnung, auto etc fast von null anfangen. Er hat mich da finanziell unterstützt, wo es nur geht... Mittlerweile bin ich tag und nacht aber eigentlich nur noch bei ihm und wir sprachen auch davon, dass ich zu ihm ziehe. Auch hier, was das finanzielle betrifft, bekomme ich eigentlich alles von ihm. Auch mal ein Geschenk, wenn er einkaufen war...
Aber was das zwischenmenschliche betrifft, da mache ich mir so viele Gedanken... Ihm fällt es schwer, Gefühle zu zeigen, darüber reden geht gar nicht. Sex, alle paar Wochen mal. Morgens ein Kuss zur Verabschiedung. Sein Ritual, mir morgens, bevor er geht "Ich liebe Dich" zu sagen. Aber meistens nur im weggehen und so schnell und undeutlich gesagt, wo ich mir denke, er würde lieber gar nichts sagen.
Er macht mir keine Komplimente, mal in den Arm nehmen, geht immer nur von mir aus. Außer abends im Bett zum Schlafen gehen, da möchte er mich in den Arm nehmen. Wir reden viel, über dies und das, was mir auch anfangs sehr gefiel, bis ich aber mit der Zeit merkte, er redet nur von sich und über sich. Er fragt mich nicht, wie es mir geht oder wie mein Tag war. Wenn ich ihm etwas erzählen möchte und es interessiert ihn nicht, was oft vorkommt, lässt er mich das auch spüren, in dem er dazwischen redet und ein anderes Thema beginnt, oder er sagt zu mir in einem überheblichen Ton, dass es ihn nicht interessiert.
Vor kurzem sagte ich ihm mal, dass ich gerne mal mit ihm spazieren gehen würde oder in die Therme, Sauna (früher habe ich das oft und gerne gemacht), auch wieder die überhebliche laute Antwort, dass er so etwas nicht braucht und keinen Grund sieht, das mit mir zu machen. Meine Musik, die ich höre ist sch...e... Nur seine ist wirklich gut. Wenn wir auf Dorf/Straßenfesten seine Leute treffen, stellt er sich sogar vor mich und begrüßt seine Leute, ohne mich mal vorzustellen. Es ist dann so, als wäre ich einfach nicht mehr da. Als ich ihm das dann mal an den Kopf warf, meinte er, es gäbe viel wichtigere Dinge, als mich seinen Leuten vorzustellen und das sagte er im Beisein von seinen Freunden. Ich habe mich dann umgedreht und bin nach Hause gefahren. Ich komme mir oft bei ihm so klein vor, wie ein Idiot. Ich könnte noch so viele Dinge aufzählen, aber eigentlich wollte ich meinen Beitrag kurz halten...
Wenn ich dann länger drüber nachdenke, stelle ich mir die Frage, ob ich vllt alles zu eng sehe... Er ist ein Elefant im Porzellanladen... 🤦🏼‍♀️
Danke fürs Lesen.....

Mehr lesen

10. Oktober um 11:53
In Antwort auf kati.79

Erstmal hallo,

Ich bin neu hier in diesem forum und muss mir jetzt einfach mal etwas von der Seele schreiben, weil ich einfach nicht weiß, was an meiner Beziehung noch richtig oder falsch ist. 
Meinen jetzigen Freund habe ich vor gut 2 1/2 Jahren kennengelernt... Es war bei uns beiden Liebe auf den ersten Blick, was ja auch super schön ist... 
Nur ziemlich schnell hatte ich bei diesem Mann das Gefühl, dass ich auf der Strecke bleibe und dass ich nicht mehr ich selbst bin. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, so als ob er mich so verbiegt und in irgendwas hinein drückt, damit ich funktioniere und ihm damit gefalle. Und ich spiele da mit, weil ich mich auf keinen fall mit ihm streiten möchte. 
Ich habe damals für ihn mein vorheriges leben so ziemlich ganz aufgegeben, musste also mit wohnung, auto etc fast von null anfangen. Er hat mich da finanziell unterstützt, wo es nur geht... Mittlerweile bin ich tag und nacht aber eigentlich nur noch bei ihm und wir sprachen auch davon, dass ich zu ihm ziehe. Auch hier, was das finanzielle betrifft, bekomme ich eigentlich alles von ihm. Auch mal ein Geschenk, wenn er einkaufen war... 
Aber was das zwischenmenschliche betrifft, da mache ich mir so viele Gedanken... Ihm fällt es schwer, Gefühle zu zeigen, darüber reden geht gar nicht. Sex, alle paar Wochen mal. Morgens ein Kuss zur Verabschiedung. Sein Ritual, mir morgens, bevor er geht "Ich liebe Dich" zu sagen. Aber meistens nur im weggehen und so schnell und undeutlich gesagt, wo ich mir denke, er würde lieber gar nichts sagen. 
Er macht mir keine Komplimente, mal in den Arm nehmen, geht immer nur von mir aus. Außer abends im Bett zum Schlafen gehen, da möchte er mich in den Arm nehmen. Wir reden viel, über dies und das, was mir auch anfangs sehr gefiel, bis ich aber mit der Zeit merkte, er redet nur von sich und über sich. Er fragt mich nicht, wie es mir geht oder wie mein Tag war. Wenn ich ihm etwas erzählen möchte und es interessiert ihn nicht, was oft vorkommt, lässt er mich das auch spüren, in dem er dazwischen redet und ein anderes Thema beginnt, oder er sagt zu mir in einem überheblichen Ton, dass es ihn nicht interessiert. 
Vor kurzem sagte ich ihm mal, dass ich gerne mal mit ihm spazieren gehen würde oder in die Therme, Sauna (früher habe ich das oft und gerne gemacht), auch wieder die überhebliche laute Antwort, dass er so etwas nicht braucht und keinen Grund sieht, das mit mir zu machen. Meine Musik, die ich höre ist sch...e... Nur seine ist wirklich gut. Wenn wir auf Dorf/Straßenfesten seine Leute treffen, stellt er sich sogar vor mich und begrüßt seine Leute, ohne mich mal vorzustellen. Es ist dann so, als wäre ich einfach nicht mehr da. Als ich ihm das dann mal an den Kopf warf, meinte er, es gäbe viel wichtigere Dinge, als mich seinen Leuten vorzustellen und das sagte er im Beisein von seinen Freunden. Ich habe mich dann umgedreht und bin nach Hause gefahren. Ich komme mir oft bei ihm so klein vor, wie ein Idiot. Ich könnte noch so viele Dinge aufzählen, aber eigentlich wollte ich meinen Beitrag kurz halten... 
Wenn ich dann länger drüber nachdenke, stelle ich mir die Frage, ob ich vllt alles zu eng sehe... Er ist ein Elefant im Porzellanladen... 🤦🏼‍♀️ 
Danke fürs Lesen..... 

Dieser Mann liebt und achtet dich nicht. Du verschwendest deine Lebenszeit mit ihm. 

4 LikesGefällt mir

10. Oktober um 12:11

Wenn ein Mann eine Frau liebt, dann behandelt er sie mit Respekt  und ist stolz auf sie - im Gegensatz zu deinem Freund. Lass dich nicht so behandeln. Entweder er ändert sein Verhalten oder Du suchst dir einen anderen Mann. Das wäre konsequent nach diesem Beitrag. 

Gefällt mir

10. Oktober um 12:47

Erstmal danke für eure Antworten. Es waren auch ehrlich gesagt die Antworten, die ich erwartet habe... Eigentlich das, was mein Bauchgefühl mir sagt. 
Und jedes Mal wenn ich den Entschluss fasse, zu gehen, kommen auch wieder Tage, an denen er anders ist. Dann sieht er mich liebevoll an, wir reden und lachen viel, eigentlich schön, so wie es sein soll.
Und dann kommt ja immer wieder die Frage bei mir hoch, ob es evtl doch an mir liegt und ich alles viel zu eng sehe...
Ich habe ihm das auch schon gesagt, dass er wirkt, als habe er zwei Persönlichkeiten. Ich glaube, er findet das aber dann auch noch gut, wenn ich so etwas sage...
Er ist ein schwieriger Mensch, entweder man mag ihn oder nicht. Dazwischen gibt es nichts. Seine Freunde mögen ihn, weil er so offen und direkt ist.
Aber mich verletzt er nun mal sehr oft damit... Wenn dann wenigstens danach mal eine Entschuldigung von ihm kommen würde...
Naja, früher oder später macht es mit Sicherheit "klick" bei mir... 

Gefällt mir

10. Oktober um 12:51

wissen seine freunde wenigstens dass du seine freundin bist?

du überlegst ja nicht ernsthaft zu ihm zu ziehen oder?

wie sieht es mit der Hausarbeit uws aus... hilft er dir da?

Gefällt mir

10. Oktober um 13:11

Ja natürlich, seine Freunde wissen von mir. Wir sind 39 und 49,also keine Teenies mehr. 
Haben auch beide eine gescheiterte Ehe hinter uns. Er wurde nach 15 Jahren von heute auf morgen verlassen (15 Jahre, da sollte man eigentlich Beziehungsfähig sein), aber ich dachte halt anfangs, dass er einfach angst hat, wieder genauso verletzt zu werden.
Doch, natürlich habe ich ernsthaft darüber nachgedacht zu ihm zu ziehen. Ich bezahle seit fast zwei Jahren unnötig eine Wohnung. Ich habe mit ihm darüber geredet, dass ich Angst habe, dass es vllt nicht klappt und ich wieder da stehe und von null beginnen muss (Umzug, neue Möbel kostet ja immer ein Haufen Geld)
Er versprach mir dann, er würde in dem Fall, sollte es eintreffen, mir auch da finanziell helfen mit neuer Einrichtung für neue Wohnung. Er sagte auch, wir können das gerne schriftlich vereinbaren, dass ich auf der sicheren Seite bin.
Ja, im Haushalt hilft er. Er ist ein sehr sauberer und ordentlicher Mensch. Lässt nichts liegen oder rum stehen... Da er jeden Tag 12-13 Stunden arbeitet, hat es sich im Laufe der Zeit so ergeben, dass ich halt das meiste im Haushalt erledige, wie saugen, putzen, Wäsche wasche... Ist er zu Hause, machen wir es zusammen. 

Gefällt mir

10. Oktober um 13:14
In Antwort auf kati.79

Ja natürlich, seine Freunde wissen von mir. Wir sind 39 und 49,also keine Teenies mehr. 
Haben auch beide eine gescheiterte Ehe hinter uns. Er wurde nach 15 Jahren von heute auf morgen verlassen (15 Jahre, da sollte man eigentlich Beziehungsfähig sein), aber ich dachte halt anfangs, dass er einfach angst hat, wieder genauso verletzt zu werden.
Doch, natürlich habe ich ernsthaft darüber nachgedacht zu ihm zu ziehen. Ich bezahle seit fast zwei Jahren unnötig eine Wohnung. Ich habe mit ihm darüber geredet, dass ich Angst habe, dass es vllt nicht klappt und ich wieder da stehe und von null beginnen muss (Umzug, neue Möbel kostet ja immer ein Haufen Geld)
Er versprach mir dann, er würde in dem Fall, sollte es eintreffen, mir auch da finanziell helfen mit neuer Einrichtung für neue Wohnung. Er sagte auch, wir können das gerne schriftlich vereinbaren, dass ich auf der sicheren Seite bin.
Ja, im Haushalt hilft er. Er ist ein sehr sauberer und ordentlicher Mensch. Lässt nichts liegen oder rum stehen... Da er jeden Tag 12-13 Stunden arbeitet, hat es sich im Laufe der Zeit so ergeben, dass ich halt das meiste im Haushalt erledige, wie saugen, putzen, Wäsche wasche... Ist er zu Hause, machen wir es zusammen. 

ja du bist erwachsen... du musst wissen ob du in dieser emotional verkümmern wirst oder ob du es mitmachen kannst

1 LikesGefällt mir

10. Oktober um 13:15
In Antwort auf theola

ja du bist erwachsen... du musst wissen ob du in dieser emotional verkümmern wirst oder ob du es mitmachen kannst

für mich wäre es nicht viel mehr als ne gute freundschaft.

Gefällt mir

10. Oktober um 13:28
In Antwort auf theola

ja du bist erwachsen... du musst wissen ob du in dieser emotional verkümmern wirst oder ob du es mitmachen kannst

Klar, so etwas sollte man in meinem Alter eigentlich wissen. 
Man ist auch nach den Erfahrungen (Ehe, Beziehungen) geprägt, er wie ich... Für ihn kommt eine Trennung nicht in Frage, das hat er mir auch schon gesagt, er möchte, dass ich bei ihm wohne und auch bleibe...
Ich bin so hin und her gerissen.
Vllt sollte ich ihn wirklich mal ernsthaft mit einem Gespräch konfrontieren, egal welche Konsequenzen das haben wird... 

Gefällt mir

10. Oktober um 13:29
In Antwort auf theola

für mich wäre es nicht viel mehr als ne gute freundschaft.

Ja, das habe ich mir auch schon gedacht... 
Aber ich weiß von mir, dass ich ihn liebe... 

Gefällt mir

10. Oktober um 17:52
In Antwort auf kati.79

Ja natürlich, seine Freunde wissen von mir. Wir sind 39 und 49,also keine Teenies mehr. 
Haben auch beide eine gescheiterte Ehe hinter uns. Er wurde nach 15 Jahren von heute auf morgen verlassen (15 Jahre, da sollte man eigentlich Beziehungsfähig sein), aber ich dachte halt anfangs, dass er einfach angst hat, wieder genauso verletzt zu werden.
Doch, natürlich habe ich ernsthaft darüber nachgedacht zu ihm zu ziehen. Ich bezahle seit fast zwei Jahren unnötig eine Wohnung. Ich habe mit ihm darüber geredet, dass ich Angst habe, dass es vllt nicht klappt und ich wieder da stehe und von null beginnen muss (Umzug, neue Möbel kostet ja immer ein Haufen Geld)
Er versprach mir dann, er würde in dem Fall, sollte es eintreffen, mir auch da finanziell helfen mit neuer Einrichtung für neue Wohnung. Er sagte auch, wir können das gerne schriftlich vereinbaren, dass ich auf der sicheren Seite bin.
Ja, im Haushalt hilft er. Er ist ein sehr sauberer und ordentlicher Mensch. Lässt nichts liegen oder rum stehen... Da er jeden Tag 12-13 Stunden arbeitet, hat es sich im Laufe der Zeit so ergeben, dass ich halt das meiste im Haushalt erledige, wie saugen, putzen, Wäsche wasche... Ist er zu Hause, machen wir es zusammen. 

Es hat einige Auffälligkeiten in Deinem Text.

1. Liebe auf den ersten Blick. Na ja. Wers glaubt. Vielleicht mischt sich sophiapetrello noch ein, die wird Dir genauer erklären, dass selbst die Forschung es weiss, dass es das nicht gibt. Das ist einfach eine Gefühlsduselei, das Verliebtsein, aber mit Liebe hat das schon ziemlich wenig zu tun. Man ist höchsten blind (vor Verliebtheit). Ich frage mich deshalb, ob Du manchmal einen etwas zu romantischen Blick aufs Leben haben könntest.

2. Du wagst ihm nicht zu widersprechen, sonst gäbe es Streit. Hä? Echt? Du sprichst von Deinem Partner, oder? Irgendwie kommt mir da eher das Verhältnis Arbeitnhemerin-Arbeitgeber in den Sinn. Für mich ist das keine Partnerschaft, wenn man nicht auch streiten kann. Und mit streiten meine ich eher, Differenzen in einer kultivierten Art ausleben.

3. Er wurde von heute auf morgen nach 15 Jahren verlassen. Also, Du glaubst das? Ich vom Schiff weg nicht. Das gibt es höchstselten. Viel eher ist es so, dass man über die Gründe nicht sprechen will. Und dann habe ich sowieso meine Fragen. Genau so hier. Das macht mich misstrauisch.

4. Er stellt Dich nicht mal Kollegen vor und findet das nicht wichtig? Na ja, das ist einfach unanständig und das sollte so ein schlauer Typ eigentlich wissen und begreifen. Aber Du wirst Dich ja nicht wehren. So what.

5. Er interessiert sich nicht für Themen, die Dich interessieren? Ist er ein Egoman, ein Narzisst oder einfach ein empathisloser Vollidiot? 

Du liebst ihn. Ok. Arbeite an Deinem Selbstwert.

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Gefühlschaos ? Liebe ich ihn noch ?
Von: anonym98
neu
10. Oktober um 9:02

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen