Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liegs am Alter oder am Mann?

Liegs am Alter oder am Mann?

30. November 2009 um 23:52 Letzte Antwort: 6. Dezember 2009 um 17:55

Hallo....mich würde doch mal eine Meinung von jemand außenstehenden zu meiner Situation interessieren.
Also ich lebe in Berlin,bi 36 Jahre alt und seit über 2 Jahren mehr oder weniger Single( hatte leider nur 2-3 kleine Affairen nichts festes)
ich war anfang sept. in düsseldorf,meiner eigentlichen Heimatstadt und habe dort beim ausgehen in einer Bar einen Typen kennen gelernt.
es war sehr flirty und nett mit ihm,aber als er mir sagte das er erst 26 sei war ich schon etwas schockiert.ich habe an dem abend auch mein wahres alter verschwiegen und ihm gesagt das ich 32 sei.
nach wirklich ganz netten reden sind wir zu ihm gegangen.da es dunkel in der wohnung war und ich auch schon etwas angetrunken war habe ich in dem moment erst gar nicht realisiert das er nur ein "zimmerchen" bei seiner mutter bewohnt. na ja am nächsten morgen bin ich früh weg und habe mir gedacht "ach den siehste eh nie wieder" weil das bei mama wohnen fand ich schon echt krass.
na ja es kam irgendwie anders,er hat sich doch recht häufig gemeldet und nach 3 wochen war ich zufällig beruflich wieder da unten und habe ihn getroffen. da es auch nur ein abend war,habe ich mir wieder gedacht ach war nett aber sonst nix.
telefoniert haben wir dann doch wieder und nach 1 woche habe ich ihm auch gesagt das es eh besser ist sich nicht mehr zu sehen,wegen dem altersunterschied und der distanz und überhaupt...mmh er meinte ja wär schade aber wäre dann wohl so. na dann gab es aber doch eine wende und wir haben fast täglich telefoniert und das sehr intensiv.
ich merkte das er teilweise gar nicht so jung ist und habe hm dann auch mein "wahres" alter gesagt.
er reagierte ganz cool und meinte das wäre für ihn kein grund sich nicht nochmal zu sehen. also habe ich ihn nach berlin eingeladen.
er kam mit der mitfahrzentrale,da er kein auto oder führerschein hat und blieb nur knapp 2 tage.
ich habe ein turbo-sightseeing programm auf die eine gestellt etc. er war natürlich von mir,meiner grossen wohnung( was als 36 jährige berufliche frau normal ist) und er stadt begeistert. auch meine freunde und meinen lifestyle fand er toll.
nun ja,wir haben uns nochmal vor 2 wochen in düsseldorf getroffen,nur 1 abend und jetzt war er das letzte wochenende von onnerstag bis montag bei mir.
wieder kam er ohne ein kleines "gastgeber-gschenk" ( beim letzten mal auch schon) mein kühlschrank war voll,mit leckerchen und bier. ich habe hier 3 tage gekocht und wurde noch nicht mal zu einem glühwein eingeladen.
er hat 1x den einkauf für 15 bezahlt.
am samstag wollten wir dann mal essen gehen,er meinte noch grossspurig aber nichtwieder zum thai oder italiener,um mir dann kurz bevor wir los sind zu sagen das er nur noch für das restwochenende 12 in der tasche hätte
ich war sehr genervt,hatte aber hunger und hab ihn zum billig thai ums eck geschleppt,wo er sein essen noch selbst bezahlt hat.die drinks in der bar später habe ich übenommen,sowie das kaffee trinken und essen( ich habe mal wieder gekocht)
kein danke etc nur es gäbe eine revanche wenn ich das nächste mal bei ihm wäre.
also ehrlich gesagt weiß ich jetzt nicht wie ich handeln soll,ich habe auf einen "schüler"( er macht gerade sei Abi nach) der bei mutti wohnt,kein auto,nur einen nebenjob,kein geld etc hat und dabei noch sowas von sich überzeugt ist ( da kamenjetzt auch ansichten raus....) keinen bock.
ich arbeite seit ich 21 bin und habe keinen bock auf so einen kleinen schmarotzer.da hilft auch 3x sex am tag nichts
das problem ist nur das ich ihn nicht verletzen will und jetzt nicht weiss wie ich aus der sache rauskommen soll,zumal wir auch noch über silvester zusammen wegfahren wollen.
bin ratlos....meine freunde haben mir hon gesagt das das nichts für mich ist,mag ihn irgendwie aber verliebt bin ich nicht....


Mehr lesen

1. Dezember 2009 um 6:59

Für mich hört sich das...
... ziemlich herzlos an, wie Du mit dem Typen umgehst! Ich denke, ihm ist bewusst, dass er Dir finanziell (noch) nicht das Wasser reichen kann und es wird auch ausreichend peinlich genug für ihn gewesen sein, dass Du ihn eingeladen und teuer bekocht hast, während er nur ganz wenig Geld in der Tasche hatte und Dich nicht dementsprechend angemessen einladen zu können

Du kannst mal davon ausgehen, dass das für ihn kein angenehmes Gefühl gewesen ist, selbst wenn er es gut verborgen hat! Versetz Dich mal in seine Lage - und tu nicht so, als sei es selbstverständlich, dass jeder, den Du kennenlernst, ein ähnliches finanzielles Level hat wie Du! Da bedarf es einiges an Fingerspitzengefühl, es ist eben nicht für jeden selbstverständlich, zum Nobel-Thai zu gehen. Für manche ist es eben schon was Tolles, überhaupt essen zu gehen! Und letztendlich kommt es ja wohl auf das gemeinsame Erlebnis und nicht darauf, WO es stattfindet. Ich mein, er hat Dir ja schon gesagt, dass er sich revanchieren will - ich würde allein schon das süß finden - aber nicht damit rechnen, dass er Dich jetzt in die nobelsten Restaurants ausführt bzw. Dich exklusiv bekocht - ganz einfach, weil er nicht die finanziellen Mittel dazu hat. Er wird sich Mühe geben - und das sollte Grund genug sein, um ihn zu mögen und sich Mühe zu geben, nicht ständig auf die finanzielle Seite der ganzen Sache zu achten, wenn Dir wirklich was an ihm liegt.

Ehrlich, mir würde es nicht gut gehen, wenn ich wüsste, dass jemand sich Sorgen macht, er könnte mir nichts bieten - und würde dann sein letztes Geld dafür ausgeben, um mich auszuführen, obwohl er es dringend für andere Sachen benötigt! Ich käme mir echt schäbig vor, wenn ich dann auch noch motzen würde, dass mir der Billig-Thai um die Ecke zu unschick wäre...!

Wenn Dir wichtiger ist, was der Typ in seinem Geldbeutel hat, dann solltest Du Dir jemand anderes suchen, ganz einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2009 um 7:48

Caro hat Recht
Hallo!

ich kann Caro nur in allem zustimmen. Es ist eine Charakter und Erziehungsfage, ob man sich bedankt oder nicht.
Als Du schön gekocht hast, saß er wahrscheinlich daneben und hat zugeschaut. Das ist doch unverschämt. Egal wo ich eingeladen bin, ich frage immer, ob ich was helfen kann.
Es geht nicht ums Geld, sondern um die Einstellung.

Ich würde in den sauren Apfel beißen und die Karten auf den Tisch legen. Sag ihm, Du magst ihn, aber als fester Partner kommt er nicht in Frage. Sex könnt ihr ja trotzdem haben.
Für ihn ist es toll, sich ins gemachte Nest zu setzen, direkt von Mutti zu Freundin, die schon einiges erreicht hat, super!

Da spricht nichts dagegen, wenn von ihm mehr Einsatz käme.
Aber für mich wäre das auch nichts, da wird man schnell ausgenutzt.

Viel Glück!

Gruß Lala

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2009 um 13:00
In Antwort auf tyche26

Für mich hört sich das...
... ziemlich herzlos an, wie Du mit dem Typen umgehst! Ich denke, ihm ist bewusst, dass er Dir finanziell (noch) nicht das Wasser reichen kann und es wird auch ausreichend peinlich genug für ihn gewesen sein, dass Du ihn eingeladen und teuer bekocht hast, während er nur ganz wenig Geld in der Tasche hatte und Dich nicht dementsprechend angemessen einladen zu können

Du kannst mal davon ausgehen, dass das für ihn kein angenehmes Gefühl gewesen ist, selbst wenn er es gut verborgen hat! Versetz Dich mal in seine Lage - und tu nicht so, als sei es selbstverständlich, dass jeder, den Du kennenlernst, ein ähnliches finanzielles Level hat wie Du! Da bedarf es einiges an Fingerspitzengefühl, es ist eben nicht für jeden selbstverständlich, zum Nobel-Thai zu gehen. Für manche ist es eben schon was Tolles, überhaupt essen zu gehen! Und letztendlich kommt es ja wohl auf das gemeinsame Erlebnis und nicht darauf, WO es stattfindet. Ich mein, er hat Dir ja schon gesagt, dass er sich revanchieren will - ich würde allein schon das süß finden - aber nicht damit rechnen, dass er Dich jetzt in die nobelsten Restaurants ausführt bzw. Dich exklusiv bekocht - ganz einfach, weil er nicht die finanziellen Mittel dazu hat. Er wird sich Mühe geben - und das sollte Grund genug sein, um ihn zu mögen und sich Mühe zu geben, nicht ständig auf die finanzielle Seite der ganzen Sache zu achten, wenn Dir wirklich was an ihm liegt.

Ehrlich, mir würde es nicht gut gehen, wenn ich wüsste, dass jemand sich Sorgen macht, er könnte mir nichts bieten - und würde dann sein letztes Geld dafür ausgeben, um mich auszuführen, obwohl er es dringend für andere Sachen benötigt! Ich käme mir echt schäbig vor, wenn ich dann auch noch motzen würde, dass mir der Billig-Thai um die Ecke zu unschick wäre...!

Wenn Dir wichtiger ist, was der Typ in seinem Geldbeutel hat, dann solltest Du Dir jemand anderes suchen, ganz einfach.

Sehe ich auch so...

Ich war selber 17 als zu meinem älterem Freund sozusagen ins gemachte Nest gezogen bin. Finanziell konnte ich garnichts dazu geben. Ich machte eine schulische Ausbildung, Bafög habe ich nicht bekommen, also bleib nur das Kindergeld wovon ich wenigstens Telefon/Internet bezahlt habe. Meine Fahrkartekarte und sonstige schulische Kosten auch.
Natürlich war mir das auch unangenehm. Ich bekam es aber sogar noch 7 Jahre später vorgehalten als die Beziehung in die Brüche ging. Das hat er doch aber gewusst am anfang und so gewollt.

Ein bißchen wie bei dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2009 um 14:14
In Antwort auf nosara_11850837

Sehe ich auch so...

Ich war selber 17 als zu meinem älterem Freund sozusagen ins gemachte Nest gezogen bin. Finanziell konnte ich garnichts dazu geben. Ich machte eine schulische Ausbildung, Bafög habe ich nicht bekommen, also bleib nur das Kindergeld wovon ich wenigstens Telefon/Internet bezahlt habe. Meine Fahrkartekarte und sonstige schulische Kosten auch.
Natürlich war mir das auch unangenehm. Ich bekam es aber sogar noch 7 Jahre später vorgehalten als die Beziehung in die Brüche ging. Das hat er doch aber gewusst am anfang und so gewollt.

Ein bißchen wie bei dir.

....
Deine Situation ist eine andere. Du bist noch in der Ausbildung und in einem Alter, in dem man normalerweise nicht auf eigenen Füßen steht. Da finde ich auch nichts dabei, wenn dein Freund mehr zahlt als du.

Aber der Freund/die Affäre der Themeneröffnerin ist 26. Da sollten die meisten ein eigenes Einkommen haben und nicht bei der Mutter wohnen. Sie sollten den Wunsch haben, sich erwachsen zu benehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2009 um 14:20
In Antwort auf devi_12380474

Caro hat Recht
Hallo!

ich kann Caro nur in allem zustimmen. Es ist eine Charakter und Erziehungsfage, ob man sich bedankt oder nicht.
Als Du schön gekocht hast, saß er wahrscheinlich daneben und hat zugeschaut. Das ist doch unverschämt. Egal wo ich eingeladen bin, ich frage immer, ob ich was helfen kann.
Es geht nicht ums Geld, sondern um die Einstellung.

Ich würde in den sauren Apfel beißen und die Karten auf den Tisch legen. Sag ihm, Du magst ihn, aber als fester Partner kommt er nicht in Frage. Sex könnt ihr ja trotzdem haben.
Für ihn ist es toll, sich ins gemachte Nest zu setzen, direkt von Mutti zu Freundin, die schon einiges erreicht hat, super!

Da spricht nichts dagegen, wenn von ihm mehr Einsatz käme.
Aber für mich wäre das auch nichts, da wird man schnell ausgenutzt.

Viel Glück!

Gruß Lala


Ja, Caro hat absolut Recht.

Es ist eine Charakter- und Erziehungsfrage und nicht eine Altersfrage. Wenn ein 26-jähriger noch bei der Mutter wohnt (aus nicht ersichtlichen Gründen, also wenn sie nicht gebrechlich ist und seine Hilfe braucht), dann hat er vielleicht Probleme damit, erwachsen zu werden.
Die Art, wie er der Themeneröffnerin vorjammert, er wäre nur mit....was war das....15 EUR in der Tasche angekommen - das ist unterstes Niveau. Er schmarotzt sich bei der Themeneröffnerin durch.

Ich betreue manchmal ehrenamtlich Jugendliche und junge Erwachsene. Da sind Lehrlinge oder frisch Ausgelernte dabei (also mit regelmäßigem aber nicht hohem Einkommen), und selbst die haben mal den Ehrgeiz, ihrer Freundin eine Pizza zu zahlen oder sie ins Kino einzuladen. Da würde keiner mit so einer "zahl mir mal alles" Nummer kommen.

Ich finde auch, du musst ihm klare Grenzen aufzeigen (Themeneröffnerin). Sonst macht er sich auf deine Kosten einen finanziell bequemen Lenz. Du bist dann nur der verlängerte Arm von Mami, mit dem Zusatzvorteil, dass er mit dir schlafen kann.

Ich habe mal über das Onlinedating Kontakt mit einem Mann gehabt, der sich mit 30 das ganze Studium von den Eltern finanzieren lassen hat. Als ich ihn fragte, ob er sich etwas dazuverdienen würde, sagte er "Nein, arbeiten ist nicht so mein Ding. Das vermeide ich, wenn es geht." . Ich habe dann den Kontakt abgebrochen, weil ich das superdreist fand. Die Eltern waren Arbeiter und haben sich das Geld vom Mund abgespart, und wenn er sich bei seinen Eltern so durchschmarotzt, dann hätte er das als nächstes natürlich auch bei mir getan.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2009 um 16:45
In Antwort auf vena_11880019

....
Deine Situation ist eine andere. Du bist noch in der Ausbildung und in einem Alter, in dem man normalerweise nicht auf eigenen Füßen steht. Da finde ich auch nichts dabei, wenn dein Freund mehr zahlt als du.

Aber der Freund/die Affäre der Themeneröffnerin ist 26. Da sollten die meisten ein eigenes Einkommen haben und nicht bei der Mutter wohnen. Sie sollten den Wunsch haben, sich erwachsen zu benehmen.

Aber...
Sie wusste es doch genauso von anfang an und jetzt ist es ein Problem. Verstehe ich nicht. Weißt du denn warum er sein Abi nach macht? Vielleicht hat er nach der Lehre keinen Job bekommen und versucht nun auf diesem Wege eigenstständig zu werden? Einer Freundin von mir ging es auch so. Die Themeneröffnerin hat ja nichts genaues geschrieben dazu.

Sie kann sich wünschen was sie will, aber sie sollte ehrlich zu ihm sein. Für ihn ist die Fahrt zu ihr sicher schon teuer genug und dann noch essen gehen wollen. Sie sollte trotzdem über ihre Wünsche reden mit ihm, auch wenn es für ihn im Moment vielleicht nicht machbar ist. Vielleicht finden sie aber eine Lösung?

Mal ehrlich was ist so teuer an Essen und Getränke für ein Wochenende zu Hause? Oder gabs Hummer? Muss doch kein Vermögen kosten. Gerade bei selber kochen nicht.

Mein Situation war eine andere. Mittlerweile bin ich 25 und schon einige Jahre arbeiten gewesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2009 um 17:17
In Antwort auf nosara_11850837

Aber...
Sie wusste es doch genauso von anfang an und jetzt ist es ein Problem. Verstehe ich nicht. Weißt du denn warum er sein Abi nach macht? Vielleicht hat er nach der Lehre keinen Job bekommen und versucht nun auf diesem Wege eigenstständig zu werden? Einer Freundin von mir ging es auch so. Die Themeneröffnerin hat ja nichts genaues geschrieben dazu.

Sie kann sich wünschen was sie will, aber sie sollte ehrlich zu ihm sein. Für ihn ist die Fahrt zu ihr sicher schon teuer genug und dann noch essen gehen wollen. Sie sollte trotzdem über ihre Wünsche reden mit ihm, auch wenn es für ihn im Moment vielleicht nicht machbar ist. Vielleicht finden sie aber eine Lösung?

Mal ehrlich was ist so teuer an Essen und Getränke für ein Wochenende zu Hause? Oder gabs Hummer? Muss doch kein Vermögen kosten. Gerade bei selber kochen nicht.

Mein Situation war eine andere. Mittlerweile bin ich 25 und schon einige Jahre arbeiten gewesen

....Aber
Selbst wenn er Abitur macht, entbindet es ihn doch nicht von seiner Verantwortung, sich Geld dazuzuverdienen. Ich kenne einen Mann in dem hier beschriebenen Alter, der eine deutlich ältere Freundin hat. Während er sein Abitur nachgemacht hat, hat er Geld verdient für seinen Lebensunterhalt.

Klar hätte die Themeneröffnerin das Thema mit ihm früher ansprechen sollen. Aber wie es manchmal so ist....man traut sich nicht gleich. Allerdings kann er sich auch nicht zurücklehnen faul und davon ausgehen, dass es für sie okay ist, alles zu zahlen. Wobei....Mami zahlt ja auch alles für ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2009 um 21:32
In Antwort auf vena_11880019

....Aber
Selbst wenn er Abitur macht, entbindet es ihn doch nicht von seiner Verantwortung, sich Geld dazuzuverdienen. Ich kenne einen Mann in dem hier beschriebenen Alter, der eine deutlich ältere Freundin hat. Während er sein Abitur nachgemacht hat, hat er Geld verdient für seinen Lebensunterhalt.

Klar hätte die Themeneröffnerin das Thema mit ihm früher ansprechen sollen. Aber wie es manchmal so ist....man traut sich nicht gleich. Allerdings kann er sich auch nicht zurücklehnen faul und davon ausgehen, dass es für sie okay ist, alles zu zahlen. Wobei....Mami zahlt ja auch alles für ihn.

@tanjabw
Die Threadschreiberin ist diejenige, die alles aufrechnet - sie hat genau im Kopf, wie viel er ausgegeben hat, wie viel Geld er übrig hatte, welche Sachen SIE gekauft hat, was ER gekauft hat.... Mal ehrlich: Wenn ich jemanden echt gern habe und weiß, dass er nicht ausgeben kann hat, dann rechne ich mit Sicherheit NICHT auf.

Mit Sicherheit war dem Typen die Sache auch peinlich - schließlich hat er ja gesagt, dass er sich gern revanchieren möchte, diese Worte sprechen durchaus dafür, dass ihm bewusst ist, dass die Threadschreiberin einiges für ihn ausgegeben hat.Jedem normalen Menschen ist es normalerweise unangenehm, wenn er nicht gleichziehen kann, obwohl er gern möchte: Er wollte sie ja auch einladen, musste aber dann zugeben, dass er nicht mehr sehr viel Geld dabeihatte - was ihm die Threadschreiberin negativ ausgelegt hat. Aber was kann man dafür, wenn man einfach nicht das Geld hat? Natürlich kann er neben der Schule noch arbeiten. Aber wenn er gerade am Abi sitzt und lernen muss, dann kann er eben keinem Vollzeitjob nachgehen! Das bisschen, was man dann hat, geht für andere Sachen drauf. Und dass er bei seiner Mutter wohnt, um Miete zu sparen - was ist daran auszusetzen?

Ist jemand etwa bloß ein besserer Mensch, weil er mehr Geld hat und es großzügig an andere verteilen kann? Ist jemand dann automatisch ein schlechterer Mensch, wenn er wenig auf dem Konto hat und seine Ausgaben kontrollieren muss, obwohl er gern großzügiger wäre, aber er es sich eben einfach nicht erlauben kann, wenn er nicht in Schulden geraten will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2009 um 17:55

Es zaehlen nicht nur zahlen
Nun, es kommt darauf an, was beide von einander wollen. Ich finde deine Haltung sehr materialistisch.
Du schreibst, dass du ihn nicht verletzten willst, aber so wie du ueber ihn schreibst, verletzt du ihn schon mit deinen Gedanken. Und jetzt habe ich ein paar Fragen.Geniesst du den Sex mit ihm? Und wenn ja bedankst du dich dafuer, dass er dich im Bett gluecklich macht? In deinen fruehren Beziehungen oder Affaeren, hast du dann immer halbe, halbe gemacht beim Bezahlen oder war es der Mann der bezahlt hat? Warum willst du Sylvester mit ihm verbringen, wenn du ihn nur irgendwie magst? Warum verbringst du Sylvester nicht mit deinen Freunden? Und wuerdest du dich in ihn verlieben, wenn er mehr Geld haette? Was will er machen, wenn er fertig mit dem Abi ist? Wann darf man von sich ueberzeugt sein, wenn man ein Auto, ein festes Einkommen und eine grosse Wohnung hat?Sind fuer dich nur Dinge wichtig, die man zaehlen kann? Es hoert sich so an 12 Euro, 15 Euro, 3 x Sex.Lacht ihr auch mal zusammen?Fuehlst du dich bei ihm geborgen, wenn du in seinen Armen liegst.Magst du die Art wie er dich ansieht? Wachst du gerne mit ihm zusammen auf?
Vermisst du ihn?Oder bist du froh, dass du dein Geld fuer dich allein ausgeben kannst?
Nur ein paar Fragen zum Nachdenken.
Belladict

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest