Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebt man seine erste große Liebe für immer?

Liebt man seine erste große Liebe für immer?

3. Oktober 2005 um 22:14

Ich bin zur Zeit vollkommen verwirrt und weiß selber nicht genau, was ich möchte. Auch wenn ich mein Problem mit etwas zu vielen Worten beschreibe hoffe ich, dass sich jemand ne Sekunde Zeit nimmt, mein Gefühlschaos zu entwirren. BITTE HELFT MIR!
Vor 3 1/2 Monaten habe ich mich von meinem Freund Chris (meiner ersten großen - und auch einzigen ? - Liebe getrennt) mit dem ich eigentlich über 3 Jahre lang sehr glücklich war. Wir haben beinahe jede Sekunde miteinander verbracht (waren evtl. schon zu sehr wie ein altes Ehepaar) und es hat mich u. a. sehr gestört, dass er was dagegen hatte, wenn ich mal weggehen wollte, denn ich tanze sehr gerne und er hasst es. Wenn wir also mal zusammen weggingen, gab es eigentlich immer Stress und sonst haben mich auch einige Kleinigkeiten an ihm gestört, (was ja normal ist) aber ansonsten war ich wirklich glücklich mit ihm. Dann hatte ich Kontakt zu einem aus meinem Jahrgang - Benjamin - (ich hab dieses Jahr Abi gemacht und mache nun meine Ausbildung - mein Ex Chris hat den Übergang von Schule zu Zivi und von Zivi zur Uni durchgemacht ohne sich von mir zu trennen). Auf einer Kursfahrt hatte ich bereits festgestellt, dass ich Benjamin ganz gerne mag und seitdem wir SMS Kontakt hatten (er zeigte offenbar auch Interesse an mir) dachte ich das erste Mal ernsthaft über eine Trennung von meiner ersten großen Liebe Chris nach. Innerhalb kurzer Zeit sagte ich meinem (Ex-)Freund Chris, dass ich mir nicht sicher war, ob es nur noch Gewohnheit oder Liebe war und eine Woche später machte ich Schluss. Hätte ich allerdings keinen Kontakt zu Benjamin gehabt, bin ich mir zu 99,9 % sicher, dass wir noch heute zusammen wären, obwohl es immer mal wieder nicht so super gut lief. Kurz nach meiner Trennung von Chris kam ich auch schon mit Benjamin zusammen, obwohl ich ihm anfangs sagte, dass ich nicht wusste, ob der Übergang zu plötzlich und überstürzt war.
Chris habe ich jedoch erst nach einem Monat von Benjamin erzählt und seitdem wollte er keinen Kontakt mehr zu mir haben, da er ohnehin schon total verletzt durch diese plötzliche Trennung war. Dennoch hatte ich in dieser Zeit immer wieder Kontakt zu Chris' Schwester und Mutter, mit denen ich mich auch während unserer Beziehung sehr gut verstanden habe. Vor nun weniger als einer Woche fühlte ich mich absolut unglücklich, musste immer wieder an Chris denken und verglich ihn mit Benjamin. Benjamin (der von seiner Art ziemlich das Gegenteil von Chris, der zurückhaltend und schüchtern ist, war) war nun leider doch nicht der Typ, der mich glücklich machte, obwohl er mir mehr Freiheiten gab als Chris (der mich ja in gewisser Weise einengte). Die letzten Tage, als mir klar wurde, dass ich mit Benjamin nicht glücklich werden könnte, war ich total verzweifwelt und hab unter anderem wegen des Gedanken, dass ich nun wieder jemanden verletzen und mit ihm Schluss machen würde, aber auch wegen der schönen Zeit mit Chris und der Liebe, die ich für ihn (empfinde) enpfand, geweint. Nun habe ich mich von Benjamin getrennt und ihm meine Situation erklärt - er ist so super verständnisvoll. Mit Chris' Mutter hab ich mich heute getroffen und ihr von meinen (verwirrten) Gefühlen erzählt und sie meint ich muss das alles erstmal verarbeiten und mir über meine Gefühle klar werden (aber kann mir jemand sagen, wie ich mir über meine Gefühle klar werde?). Sie hat ja miterlebt wie schlecht es Chris ging, nachdem ich mich von ihm getrennt habe, da er mich wirklich geliebt hat und sie hatte mich auch schon als ihre "Tochter" gesehen. Nun weiß ich nicht, ob ich Chris nochmal durch die Hölle gehen lasse, wenn ich ihm sage, dass ich ihn (wie es zur Zeit scheint) doch noch liebe oder ob es für ihn besser ist, ihn, nachdem er so viel durchmachen musste und die Trennung einigermaßen verkraftet hat, in Ruhe zu lassen? Oder soll ich ihm von meinen Gefühlen erzählen, auch wenn er mich nun möglicherweise (wahrscheinlich) nicht mehr zurück haben möchte? Und meine 1000. Frage: sind es nur meine schönen Erinnerungen und Vergleiche oder ist es die WAHRE LIEBE?
Ich weiß nicht mit wem ich objektiv über mein Problem reden kann, deswegen hoffe ich, dass sich jemand Zeit nimmt, mir zu helfen! Vielen Dank!

Mehr lesen

4. Oktober 2005 um 11:24

Chris Mutter
liegt gar nicht soo falsch...

Lass Dir Zeit.

Gefällt mir

4. Oktober 2005 um 14:19

Ich glaube...
...man liebt seine erste große Liebe nicht unbedingt für immer...aber wenn die Zeit eine lange und schöne war, und meißtens ist die erste Liebe nunmal was besonderes (mal abgesehen von den 3-Monate Beziehungen), dann wird derjenige immer einen "Ehrenplatz" in deinem Herzen haben.

Ich kenne das nur zu gut...ich habe alle Männer und Freunde die nach meiner ersten richtigen Beziehung kamen mit ihm verglichen. Immer wieder ertappte ich mich dabei wie ich dann dachte "Das war bei XY viel schöner, das hat er besser gemacht, er war so und so und so!"

Bei dir ist deine Trennung zu deiner ersten großen Liebe erst knapp 4 Monate her wenn ich das richtige verstehe. das ist wirklich nicht viel wenn man 3 Jahre zusammen war.

Vielleicht war der Grund für deine plötzliche Trennung einfach die Neugier nach anderem. Wenn Chris dein erster Freund war hat dich vielleicht grade an Benjamin gereizt das er so anders ist. Du wolltest mal was anderes, aber wie es scheint merkst du jetzt das du nur einen willst, und zwar Chris.

Das beste ist erstmal Zeit nehmen und nicht sofort wieder bei Chris einen Versuch warten. Er braucht bestimmt auch erstmal Zeit und könnte sich schnell als "Lückenbüßer" fühlen weil es mit B. nicht geklappt hat und du jetzt mal wieder ihn nimmst. Auch wenn es ganz und gar nicht so ist.

Halt Abstand von beiden auch wenn es dir schwer erscheint. wenn du beide erstmal länger nicht gesehen hast wirst du merken wer dir wichtiger ist.

Wünsch dir viel Glück, Zockerin!

1 LikesGefällt mir

4. Oktober 2005 um 14:26

Wow...
habe so ziemlich das gleiche erlebt! Nur war ich mit meinem 5 Jahre zusammen.

Das einzigst richtige ist, dir Zeit zu lassen. Lass ein paar Wochen/Monate vorbeiziehen und lenke dich mit anderen Typen ab. Da merkst du schnell wer dir wirklich am Herzen liegt.

Ich habe so ein tollen Verhältnis zu seiner Mutter + Grossmutter. Nenne sie auch s'Mami + s'Grosi Die beiden waren auch ein Grund, warum ich mich so schlecht von meinem Ex trennen konnte.

Jetzt habe ich ein paar Typen kennengelernt, mich selbst wieder gefunden (man passt sich doch schon sehr an in 5 Jahren!) und tu das, was ich schon immer tun wollte wie Partys (was er auch gehasst hat) etc. Er hat sich auch weiterentwickelt, natürlich in völlig entgegengesetzte Richtung: hat geheiratet usw. Mir ists recht, wenn ichs auch etwas komisch finde... So hat jeder das was er will und braucht.

Also, ablenken und Zeit lassen! Bei mir hats auch geklappt

Grüsse, Kimi

Gefällt mir

7. Oktober 2005 um 23:17

Ich habe Angst...
Ich danke euch allen sehr für eure Meinungen und Erfahrungen.
Ich weiß bloß immer noch nicht was ich machen soll. Zur Zeit habe ich mit Benjamin noch viel Kontakt (zwar überwiegend per E-mail, aber wir wollen uns bald wieder treffen - freundschaftlich). Es ist nicht so, dass ich mich nicht zwischen den beiden entscheiden kann. Bei Benjamin war ich nie mit so viel Emotionen (wie mit Chris) dabei, ich dachte nie "das ist er" - ganz im Gegensatz zu der Anfangszeit, als ich mit Chris zusammen war. Es ist also so, dass ich nur nicht weiß, ob es wirklich wieder Chris ist oder garkeiner. Derzeitig habe ich aber mit Chris garkeinen Kontakt (nur zu seiner Mutter, die, obwohl sie mich sehr mag, froh ist, dass Chris im Moment alleine ist) und ich habe ihn so sehr verletzt mit unserer plötzlichen Trennung, dass ich Angst habe, dass er mich nicht mehr mag, geschweige denn zurück möchte (außerdem zieht er wahrscheinlich bald weg und es kann sein, dass er sogar wieder ne Beziehung hat) ... ICH MÖCHTE SELBER NICHT ENTTÄUSCHT WERDEN,
HILFE!

Gefällt mir

13. Oktober 2005 um 9:18
In Antwort auf unhappy11

Ich habe Angst...
Ich danke euch allen sehr für eure Meinungen und Erfahrungen.
Ich weiß bloß immer noch nicht was ich machen soll. Zur Zeit habe ich mit Benjamin noch viel Kontakt (zwar überwiegend per E-mail, aber wir wollen uns bald wieder treffen - freundschaftlich). Es ist nicht so, dass ich mich nicht zwischen den beiden entscheiden kann. Bei Benjamin war ich nie mit so viel Emotionen (wie mit Chris) dabei, ich dachte nie "das ist er" - ganz im Gegensatz zu der Anfangszeit, als ich mit Chris zusammen war. Es ist also so, dass ich nur nicht weiß, ob es wirklich wieder Chris ist oder garkeiner. Derzeitig habe ich aber mit Chris garkeinen Kontakt (nur zu seiner Mutter, die, obwohl sie mich sehr mag, froh ist, dass Chris im Moment alleine ist) und ich habe ihn so sehr verletzt mit unserer plötzlichen Trennung, dass ich Angst habe, dass er mich nicht mehr mag, geschweige denn zurück möchte (außerdem zieht er wahrscheinlich bald weg und es kann sein, dass er sogar wieder ne Beziehung hat) ... ICH MÖCHTE SELBER NICHT ENTTÄUSCHT WERDEN,
HILFE!

Plötzliche Trennung
Hi Zusammen,

ich weiss nicht was richtig und was flasch ist. Meine Freundin hat sich nach knapp fünf Jahren Beziehung, die super intensive und harmonisch war, von einem auf den anderen Tag von mir getrennt. Sie wird jetzt bald 30 Jahre ist also kein Kind mehr und war auch nicht ihre erste Beziehung.
Es lief wirklich alles super. Wir haben uns jeden Tag gesehen, haben viel gemeinsam unternommen (Tanzen, Kino, Reisen, Theater usw...)und ich habe ihr auch alle Freiheiten gelassen. also alleine Weggehen usw. war kein Problem. Hatte vollstes vertrauen zu Ihr. Vielleicht wurde von außen zu oft das Wort "Heirat" erwähnt.
Ich bin morgens aus unserer gemeinsamen Wohnung gegangen und dachte: es ist alles in Ordnung! Am Abend kam sie nach Hause und sagte sie müsse mit mir reden. Sie war mit einem anderen einen Kaffee trinken und merkte, dass sie dabei sehr verwirrt war. Deshalb ist sie ausgezogen - noch am gleichen Tag. Der Typ ist Sänger und ist somit irgendwie interesant für Frauen. Jetzt macht sie da großes Programm um ihn zu bekommen. Und mir sagt sie, sie liebt mich nicht mehr wie einen Partner, eher empfindet sie eine tiefe, freundschaftliche Liebe.
Jetzt meine Fragen: Was ist passiert? Wie kann man eine so tolle Beziehung so einfach aufgeben und abhaken? Will sie vielleicht nur nach dem Motto "hups, ich werde 30 und muss noch etwas erleben" handeln? ich für meinen Teil liebe sie noch und kann sie auch nicht so einfach loslassen und habe für mich den Entschluss gefaß, um sie zu kämpfern. Wie soll ich mit so einer Enttäuschung fertig werden?

1 LikesGefällt mir

13. Oktober 2005 um 13:39

Sei mir nicht böse,
aber ich habe so etwas ähnliches im umgekehrten Fall erlebt, d.h., ich bin von meinem Freund verlassen worden. Das hat mir sehr weh getan und tut es immer noch.
Verständnis für dein Verhalten habe ich nicht, da du Chris verlassen hast, als du einen anderen in petto hattest.
Ich frage mich echt, was in der heutigen Zeit los ist. Man hört nur noch "Ich bin mir meiner Gefühle nicht sicher und muss mir darüber klar werden", und "Ich weiß nicht, ob es das ist, was ich will, denn es gibt da noch was anderes,..."
Es ist wirklich nett von Chris`Mutter, dass sie sich mit dir getroffen hat, nachdem sie gesehen hat, wie ihr Sohn leidet. Vielleicht solltest du eine Zeit lang alleine bleiben, um zu sehen, wen du liebst und ob du überhaupt jemanden liebst. Denn so hast du binnen kürzester Zeit zwei Männern das Herz gebrochen, Chris, weil du Benjamin kennengelernt hast und Benjamin, weil du von Chris noch nicht los warst. Dafür habe ich wirklich kein Verständnis. Sicherlich bin ich zur Zeit sehr gekränkt, weil es eben bei mir und meinem Ex-Freund ähnlich war, aber ich frage mich ernsthaft, wie es sein kann, dass jemand, der so ein Chaos verursacht, auf gleich zwei verständnisvolle Männer trifft?! Das ist meine ehrliche Meinung, auch wenn sie dir wahrscheinlich nicht gefallen wird.

3 LikesGefällt mir

14. Oktober 2005 um 14:46
In Antwort auf unhappy11

Ich habe Angst...
Ich danke euch allen sehr für eure Meinungen und Erfahrungen.
Ich weiß bloß immer noch nicht was ich machen soll. Zur Zeit habe ich mit Benjamin noch viel Kontakt (zwar überwiegend per E-mail, aber wir wollen uns bald wieder treffen - freundschaftlich). Es ist nicht so, dass ich mich nicht zwischen den beiden entscheiden kann. Bei Benjamin war ich nie mit so viel Emotionen (wie mit Chris) dabei, ich dachte nie "das ist er" - ganz im Gegensatz zu der Anfangszeit, als ich mit Chris zusammen war. Es ist also so, dass ich nur nicht weiß, ob es wirklich wieder Chris ist oder garkeiner. Derzeitig habe ich aber mit Chris garkeinen Kontakt (nur zu seiner Mutter, die, obwohl sie mich sehr mag, froh ist, dass Chris im Moment alleine ist) und ich habe ihn so sehr verletzt mit unserer plötzlichen Trennung, dass ich Angst habe, dass er mich nicht mehr mag, geschweige denn zurück möchte (außerdem zieht er wahrscheinlich bald weg und es kann sein, dass er sogar wieder ne Beziehung hat) ... ICH MÖCHTE SELBER NICHT ENTTÄUSCHT WERDEN,
HILFE!

Du möchtest selber nicht enttäuscht werden ???
...finde ich irgendwie egoistisch !
du hast ihn verlassen ! du hast ihn verletzt ! ....und jetzt jammerst du und hast angst vor einer enttäuschung ???
wenn dir etwas an ihm liegt, dann solltest jetzt rücksicht auf ihn nehmen.....und was spielt denn das für eine rolle, ob er bald wegzieht oder nicht ??? und ob er eine neue freundin hat oder nicht ??
glaubst du kämpfen lohnt sich dann nicht mehr ?
ich meine das alles nicht böse....ich will nur sagen, dass wenn es liebe ist, dass es sich immer lohnt...seine gefühle auszusprechen.
gib euch noch zeit
und vielleicht wär es auch ganz ratsam, wenn du diesen benjamin nicht triffst...ja ja ich weiß ihr trefft euch nur freundschaftlich, aber wegen chris würd ich darauf verzichten

Gefällt mir

14. Oktober 2005 um 15:15
In Antwort auf monks1

Plötzliche Trennung
Hi Zusammen,

ich weiss nicht was richtig und was flasch ist. Meine Freundin hat sich nach knapp fünf Jahren Beziehung, die super intensive und harmonisch war, von einem auf den anderen Tag von mir getrennt. Sie wird jetzt bald 30 Jahre ist also kein Kind mehr und war auch nicht ihre erste Beziehung.
Es lief wirklich alles super. Wir haben uns jeden Tag gesehen, haben viel gemeinsam unternommen (Tanzen, Kino, Reisen, Theater usw...)und ich habe ihr auch alle Freiheiten gelassen. also alleine Weggehen usw. war kein Problem. Hatte vollstes vertrauen zu Ihr. Vielleicht wurde von außen zu oft das Wort "Heirat" erwähnt.
Ich bin morgens aus unserer gemeinsamen Wohnung gegangen und dachte: es ist alles in Ordnung! Am Abend kam sie nach Hause und sagte sie müsse mit mir reden. Sie war mit einem anderen einen Kaffee trinken und merkte, dass sie dabei sehr verwirrt war. Deshalb ist sie ausgezogen - noch am gleichen Tag. Der Typ ist Sänger und ist somit irgendwie interesant für Frauen. Jetzt macht sie da großes Programm um ihn zu bekommen. Und mir sagt sie, sie liebt mich nicht mehr wie einen Partner, eher empfindet sie eine tiefe, freundschaftliche Liebe.
Jetzt meine Fragen: Was ist passiert? Wie kann man eine so tolle Beziehung so einfach aufgeben und abhaken? Will sie vielleicht nur nach dem Motto "hups, ich werde 30 und muss noch etwas erleben" handeln? ich für meinen Teil liebe sie noch und kann sie auch nicht so einfach loslassen und habe für mich den Entschluss gefaß, um sie zu kämpfern. Wie soll ich mit so einer Enttäuschung fertig werden?

Beileid
aber 30 ist für viele Frauen ein echter Krisengeburtstag.
Nun sage oder schreibe ihr das Du sie immer noch liebst und dein Herz und die Türe zu deiner/eurer Wohnung für sie offen ist mehr nicht. Sie wird schon zur Besinnung kommen , gib ihr etwas Zeit.
Alles Gute und viel Kraft. Harti

1 LikesGefällt mir

16. Oktober 2005 um 0:38

Danke Nadja für deine Idee...
.. mit dem Brief für Chris.
Zur Zeit denke ich, dass es das Beste wäre Chris über meine Gefühle und den Wunsch, ihn zumindest als guten Freund zu haben, zu schreiben. Nachdem wir über einen Monat garnichts voneinander gehört haben, würde ihn ein persönliches Gespräch wahrscheinlich in ein noch größeres Gefühlschaos bringen. Ich glaube im Moment deshalb (und ich weiß nicht, ob es richtig oder total falsch ist), dass es das Beste wäre seinem besten Freund zuerst den Brief zu geben. Er hat Chris nach unserer Trennung getröstet, abgelenkt und die ganze Trennungsphase miterlebt und früher haben wir uns auch gut verstanden und viel zu dritt unternommen. Er ist wahrscheinlich derjenige, der am Besten beurteilen kann, ob Chris ohne mich als Freundin oder Partnerin glücklicher und besser dran ist und den Brief garnicht erst bekommen soll oder ob es für ihn "gut" ist von meinen Gefühlen zu wissen. Ist diese Idee total bescheuert oder was meint ihr dazu? Ist es besser das über seinen besten Freund zu machen, wenn er beispielsweise glaubt, dass Chris zur Zeit ohne mich besser klar kommt und den Brief garnicht erst lesen sollte oder sollte Chris direkt den Brief erhalten?

Gefällt mir

16. Oktober 2005 um 15:25
In Antwort auf monks1

Plötzliche Trennung
Hi Zusammen,

ich weiss nicht was richtig und was flasch ist. Meine Freundin hat sich nach knapp fünf Jahren Beziehung, die super intensive und harmonisch war, von einem auf den anderen Tag von mir getrennt. Sie wird jetzt bald 30 Jahre ist also kein Kind mehr und war auch nicht ihre erste Beziehung.
Es lief wirklich alles super. Wir haben uns jeden Tag gesehen, haben viel gemeinsam unternommen (Tanzen, Kino, Reisen, Theater usw...)und ich habe ihr auch alle Freiheiten gelassen. also alleine Weggehen usw. war kein Problem. Hatte vollstes vertrauen zu Ihr. Vielleicht wurde von außen zu oft das Wort "Heirat" erwähnt.
Ich bin morgens aus unserer gemeinsamen Wohnung gegangen und dachte: es ist alles in Ordnung! Am Abend kam sie nach Hause und sagte sie müsse mit mir reden. Sie war mit einem anderen einen Kaffee trinken und merkte, dass sie dabei sehr verwirrt war. Deshalb ist sie ausgezogen - noch am gleichen Tag. Der Typ ist Sänger und ist somit irgendwie interesant für Frauen. Jetzt macht sie da großes Programm um ihn zu bekommen. Und mir sagt sie, sie liebt mich nicht mehr wie einen Partner, eher empfindet sie eine tiefe, freundschaftliche Liebe.
Jetzt meine Fragen: Was ist passiert? Wie kann man eine so tolle Beziehung so einfach aufgeben und abhaken? Will sie vielleicht nur nach dem Motto "hups, ich werde 30 und muss noch etwas erleben" handeln? ich für meinen Teil liebe sie noch und kann sie auch nicht so einfach loslassen und habe für mich den Entschluss gefaß, um sie zu kämpfern. Wie soll ich mit so einer Enttäuschung fertig werden?

Erst mal abwarten
hallo, erst mal geht einer äußeren trennung meist schon lange eine innere trennung voraus. das bedeutet, dass deine freundin sicher nicht von knall auf fall weggegangen ist. damit sie merkt, welchen preis eine solche trennung hat, solltest du dich nicht sofort auf einen neuanfang einlassen, wenn sie wieder zurückkommen will. erstens festigst du dich selbst damit und kannst auch für dich angemessene bedingungen stellen (z. bsp., dass sie erst mal mit dir redet, bevor sie wegrennt). wenn die trennung tatsächlich von dauer sein sollte, wird es verdammt hart. deine chance besteht darin, zu verstehen, warum du keine veränderung an ihr bemerkt hast, ob vielleicht die gleichtönigkeit an sich auch der auslöser war? geh jedenfalls nicht von deinem standpunkt weg und handle keine kompromisse aus, die dich auf dauer noch unglücklicher machen (dreiecksbeziehung, offene beziehung o.ä.)

liebe grüsse deborah

Gefällt mir

21. Oktober 2005 um 8:41
In Antwort auf hartibaby

Beileid
aber 30 ist für viele Frauen ein echter Krisengeburtstag.
Nun sage oder schreibe ihr das Du sie immer noch liebst und dein Herz und die Türe zu deiner/eurer Wohnung für sie offen ist mehr nicht. Sie wird schon zur Besinnung kommen , gib ihr etwas Zeit.
Alles Gute und viel Kraft. Harti

Es ist schon schwer
Vielen Dank für eure Mitteilungen. Obwohl ich sie kompromislos Liebe wird es nicht leicht sein ihr wieder dieses Vertrauen entgegen zu bringen. Ich frage mich halt: Warum ist sie so lange geblieben bzw. warum hat sie, wie sie sagt, für sich alleine um Ihre liebe zu mirg gekämpft. Also muss da doch etwas sein wofür es sich gelohnt hätte? Und: Warum hat sie die Beziehung so dahin fließen lassen und nicht versucht ihre Liebe frisch zu halten? Sie hat einfach alles mir überlassen und anscheinent hat es irgendwann nicht mehr gereicht. Es ist jedenfalls super hart für mich, den nötigen Abstand zu gewinnen und ihr den Raum zu lassen um darüber nach zu denken. Zu mal Sie momentan nicht daran interessiert ist, darüber nach zu denken. Wie kann sie feststellen was sie vermisst? Kann Sie nach einem solchen ausbruch überhaupt wieder zurück kommen?

Gefällt mir

21. Oktober 2005 um 12:24
In Antwort auf monks1

Es ist schon schwer
Vielen Dank für eure Mitteilungen. Obwohl ich sie kompromislos Liebe wird es nicht leicht sein ihr wieder dieses Vertrauen entgegen zu bringen. Ich frage mich halt: Warum ist sie so lange geblieben bzw. warum hat sie, wie sie sagt, für sich alleine um Ihre liebe zu mirg gekämpft. Also muss da doch etwas sein wofür es sich gelohnt hätte? Und: Warum hat sie die Beziehung so dahin fließen lassen und nicht versucht ihre Liebe frisch zu halten? Sie hat einfach alles mir überlassen und anscheinent hat es irgendwann nicht mehr gereicht. Es ist jedenfalls super hart für mich, den nötigen Abstand zu gewinnen und ihr den Raum zu lassen um darüber nach zu denken. Zu mal Sie momentan nicht daran interessiert ist, darüber nach zu denken. Wie kann sie feststellen was sie vermisst? Kann Sie nach einem solchen ausbruch überhaupt wieder zurück kommen?

Du kannst
dich nur weiterhin in Geduld üben. Frauen brauchen halt manchmal etwas Abstand um mit sich ins Reine zu kommen. Und nur wenn sie mit sich im Klaren sind können sie eine offene Beziehung führen. Aber bei Frauen ist das kein Denkprozess sondern eher ein Aufräumen der Gefühle und in dieser Phase vermisst Sie nichts sondern ganz im Gegenteil , irgendetwas war oder ist zuviel.
Wenn Sie dich wirklich geliebt hat wird sie auch zurück kommen und noch etwas in diesen Gefühlspausen sind die meisten Frauen anderen Männern gegenüber immun also keine Angst das sie sich anderweitig umsieht.
Und noch etwas : Wer kompromisslos liebt gibt sich und seine Authentität auf und das ist sehr gefährlich denn wenn Du nicht mehr Du bist kennt sie Dich nicht mehr !
Alles Gute. Harti

Gefällt mir

24. Oktober 2005 um 8:33
In Antwort auf hartibaby

Du kannst
dich nur weiterhin in Geduld üben. Frauen brauchen halt manchmal etwas Abstand um mit sich ins Reine zu kommen. Und nur wenn sie mit sich im Klaren sind können sie eine offene Beziehung führen. Aber bei Frauen ist das kein Denkprozess sondern eher ein Aufräumen der Gefühle und in dieser Phase vermisst Sie nichts sondern ganz im Gegenteil , irgendetwas war oder ist zuviel.
Wenn Sie dich wirklich geliebt hat wird sie auch zurück kommen und noch etwas in diesen Gefühlspausen sind die meisten Frauen anderen Männern gegenüber immun also keine Angst das sie sich anderweitig umsieht.
Und noch etwas : Wer kompromisslos liebt gibt sich und seine Authentität auf und das ist sehr gefährlich denn wenn Du nicht mehr Du bist kennt sie Dich nicht mehr !
Alles Gute. Harti

Wie lange...
kann ich das aushalten? Ein anderer war auslöser für die Trennung. Sie meidet jede Konfrontation mit dem Thema auch bei Freunden. Einzige Aussage: "Ich liebe Ihn nicht mehr und Schluss!" Aber bis zum letzten Tag war alles so harmonisch: Nähe, Umarmungen, Küsse...
Entweder hat sie mir und sich selbs in der Beziehung etwas vorgemacht oder jetzt macht sie sich etwas vor.
Noch dazu kommt, dass sie vor knapp einem Jahr Depressionen bekommen hat - das war eine echt harte Zeit für mich, uns. Vor etwa 2 Monaten hat sie die Tabletten abgesetzt. Kann es auch damit etwas zu tun haben? Ich meine, vor einer Depression kommt oft ein unglaubliches Hochgefühl und ich habe angst davor, dass sie bald in ein riesiges Loch fällt. Sollte ich mal mit Ihrem Arzt reden?
Keiner, aber auch wirklich keiner hat die Trennung gearnt, eher im Gegenteil. Mit Ihrem besten Freund hatte Sie noch über Kinder wünsche (von mir) gesprochen. Wer soll das alles verstehen. Schlimm ist für mich,von der Trennung abgesehen, dass ich keine Antworte bekomme. Dass ich jede Minute frage,was war wahr und was nicht. Was habe ich falsch gemacht? Warum hat sie nichts gesagt?
Bedingungslose liebe heisst nicht unbedingt, dass man sich selbst aufgibt. Viel eher heisst, dass für mich, für den Partner immer da zu sein und sie das auch wisse zu lassen, jedoch trotzdem seinen eigenen Weg in der Beziehung gehen. Gemeinsam ein eigenständigere Mensch!

Gefällt mir

24. Oktober 2005 um 21:54

-
ja

Gefällt mir

6. Juli 2010 um 21:04

Dazu habe ich meine Eigenen Gedanken...
Ich würde mal fast sagen PECH GEHABT! Wenn du schon einen anderen toll findest und mit ihm SMS geschrieben hast dann sollst du auch mit den Konsequenzen leben können. Ich meine dieser Chris ist deinetwegen wahrscheinlich für sein Leben lang ein herzkaputter Mann. Ein Mann kann mit 25 sogar mit 30 noch etwas junges knackiges haben, eine frau auch, doch es geht nur auf das eine aus mehr nicht. Sei mal glücklich dass er mit dir zusammen gelieben ist. Und nicht seinen eigenen Interessen nachgegangen ist. Denn das was du gemacht hast ist gut deutsch gesagt SCHEISSE!
Und noch etwas. Seine Mutter und seine Schwester kann ich absolut nicht verstehen. Das DIE noch Kontakt mit SO ETWAS haben ist mir ein Rätsel. Aber so sind nun mal Deutsche Sitten. Man geht sogar zum Ex essen, der dich Jahre davor gefickt hat. Es tut mir Leid für meine Ausdrucksweise aber im Prinzip ist es so. Ich liebe Deutschland, Ich liebe die Leute aber den Leuten hier fehlt es echt an Stolz. Und falls die Schwester und die Mutter das hier lesen :" Leute vergesst nicht Blut ist dicker als Wasser und habt nicht Bezug zu einem Menschen der eurem eigenen Fleisch und Blut das Herz gebrochen hat." !!! Ich könnte Kotzen wenn ich das alles lese...einfach nur lächerlig....

Naja Naja ...bevor ich Tschüss sage....Chris hat etwas anderes, besseres und klügeres Verdient. Und Schicksal war es nun mal dass DU aus seinem Leben verschwindest ...so Leid es mir tut .....

Ciaooo

1 LikesGefällt mir

8. März 2014 um 17:37

Ich Liebe ihn aber ich glaube er weiß nicht was wahre Liebe bedeutet,denn das tut mir so weh im Herz
Hey,
ich habe mich verliebt und das schon ein halbes Jahr lang, doch jetzt ist mir klar geworden,dass er mich nur verascht und ich glaube er hat keine Ahnung was wahre Liebe bedeutet,denn ich habe schon oft genug geweint.Ich habe ihm schon einmal was zu Weihnachten und zum Valentinstag geschenkt aber er ...
Seine Freunde sagen auch immer ich soll ihn ignorieren und ihn vergessen, aber ich kann das nicht so einfach,immerhin ist es bei mir die wahre Liebe,was kann ich tun?
Mir tut innerlich alles weh.
Ich überlege ,es ist nicht leicht loszulassen!
Bitte antwortet mir!Kann ich ihn irgendwie zeigen was wahre Liebe bedeutet und ihn zeigen warum ich ihn Liebe?
In wirklichkeit weiß er nicht warum ich das alles mache und wenn er mich Lieben sollte dann soll er es sagen es ist egal was andere dazu sagen.
Oder soll ich aufgeben?
Er merkt nicht wie viel er mir bedeutet!
Bitte helft mir gleich wenn ihr es lest!Bitte!Danke!

Gefällt mir

9. März 2014 um 21:16


Ich habe nicht alles gelesen was du geschrieben hast- das war mir zu anstrengend- aber ich liebe jedenfalls meine erste und auch spätere Lieben schon lange NICHT mehr. An den ein oder anderen erinnere ich mich gerne und liebevoll, anderes habe ich gerne hinter mir.
Eine Liebe ist immer solange die wahre Liebe solange sie währt- und zwar gegenseitig denn es gehören immer zwei dazu.
In meinem Leben gab es zum Glück mehr als eine Liebe und zumindest für ein Weilchen waren sie durchaus wahr und wunderbar.
Nur- Dinge, Lebensumstände und Gefühle ändern sich halt...

Zeit verändert wirklich vieles und mit ein bisschen Glück sehr zum positiven.

Gefällt mir

9. März 2014 um 21:52

Erfahrungsgemäß:
Nein.

Gefällt mir

10. März 2014 um 9:37

Wenn du nur EIGENTLICH
ganz glücklich mit ihm warst, dann war es auch keine große Liebe, allenfalls großes Begehren. Du wirst älter werden und es werden neue Männer in dein Leben kommen. Später kannst du dann zurück schauen und lächeln...

Gefällt mir

18. August 2014 um 14:17

Hey
ich sehe das der Beitrag schon etwas älter ist. aber ich hoffe das ich mehreren Menschen mit meiner Erfahrung helfen kann das richtige zu tun. ich selber stecke gerade in einer tiefen Trauer Phase. meine Ehefrau, mit der ich fast 14 Jahre lang zusammen war, hat mich betrogen und verlassen. sie ist immer noch das beste was mir in meinem leben passiert ist. wir haben versucht weiterhin kontakt zu halten, was anfangs klappte nur mittlerweile ist das so das wenn wir uns sehen werde ich wie ein flüchtiger bekannter behandelt. deswegen habe ich kürzlich denn gesamten kontakt abgebrochen, in der Hoffnung das ich besser klar komme. nu zu dem tipp. falls ihr merkt das ihr mit eurer Entscheidung falsch gelegen habt, was auch immer es für eine war. ob ihr ihn betrogen habt oder einfach nur verlassen. wenn der Mann euch wirklich liebt, dann verzeiht er euch. versucht es bitte noch einmal mit dem Menschen glücklich zu werden. ich würde meine frau jederzeit zurück nehmen, den ich liebe sie vom ganzen herzen.

Gefällt mir

19. August 2014 um 21:40

JA
Hallo,

Ich bin durch Zufall auf dieses Thema gestoßen und auch wenn dieses Thema schon einen Bart hat möchte ich dennoch zu der Kernfrage was sagen.

Habe mir jetzt nicht alles durch gelesen, denke aber das ich den meisten hier widersprechen muss.

Ich habe die besagte "Große Liebe" damals mit 25 kennen gelernt (sie 22) auf einen Geburtstag einer Freundin.
Es war bei uns beiden wirklich liebe auf den ersten blick.
Wir waren 6 Jahre sehr glücklich zusammen, und haben uns mit Großem tamtam und unter Tränen in Liebe getrennt.
das war damals leider nicht anders Möglich.
Ich hatte danach noch einige andere Tolle und lange Beziehungen, aber wenn ich heute noch sie bzw. an uns denke und ich in Erinnerungen schwelge erwische ich mich dabei wie mir heute noch eine Träne über die Wange läuft. Sie war eine Tolle Frau die wahrscheinlich für immer tief in meinem Herzen verankert sein wird.
Ich bin kein Mensch der in der Vergangenheit lebt, oder über diese Beziehung noch nicht hinweg ist.

Aber um die frage zu beantworten, ja ich glaube man Liebt seine erste Große Liebe auf gewisser weise immer.

4 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen