Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebt er seine frau oder mich?

Liebt er seine frau oder mich?

21. August 2002 um 8:36

hallo Ihr Lieben, kurz zu meiner Vorgeschichte. Seit einem halben Jahr sind mein Freund u ich zusammen. Am Anfang hatten wir sozusagen ein Verhältniss weil wir beide verheiratet sind. Er hat zwei Kinder, ich eins. Wir beide kennen uns schon seit zwei Jahren u haben seit da auch schon Gefühle füreinander. Na.ja. Jetzt lebe ich von meinem Mann getrennt u er ist auch vor drei Wochen ausgezogen, nach vielem hin u her. Dreimal ist er zurück zu seiner Frau, angeblich nur wg. der Kinder. Die beiden sind 2 u 3 Jahre alt u seine Frau macht einen totalen Racheakt und entzieht ihm die Kinder, wenn er sich nicht so verhält wie sie es will. Aus diesem Grund ist unsere Beziehung auch mehr oder weniger heimlich. Leider. Anfangs als sie mit den Kindern ausgezogen ist, war er fast jeden Tag bei ihr. Hat sogar einige Nächte dort verbracht u auch mit ihr geschlafen. Das alles hat er mir verheimlicht u ich habe es erst später von seiner Frau erfahren. Konnte sich nicht zwischen uns entscheiden. So war es ja auch ganz bequem. Alleine das hat schon so weh getan. Jetzt wo er nicht mehr dort wohnt, ist das verhältniss zwischen uns schon wieder entspannter. Jedoch mitten in der Nacht ruft sie an u er gibt ihr nicht einmal ein deutliches Zeichen das sie das mal lassen soll. Er sagt und schwört mir jedes Mal er würde mich lieben, aber jeden Tag fährt er zu ihr, angeblich der Kinder wegen, dann ist er so ne stunde da. Auf der anderen Seite ist mein Vertrauen kaputt. Ich bin eifersüchtig wenn er bei ihr ist. Noch nie zuvor bin ich in meinem Leben eifersüchtig gewesen. Das macht mich fix u fertig. Finde es gut u wichtig das er oft Kontakt zu den Kiddis hat, aber er hat sie fast jedes WE und zweimal in der Woche für paar Std. das ist doch gut so er muß doch nicht jeden Tag bei ihr sein oder? Vor drei Tagen abends bekam er ne sms. Von seiner Frau. Ich hatte grad sein Handy u las sie. " Ich dich auch mein Schatz, und bleib anständig heute abend, bis morgen". Allein das ist doch wieder eindeutig genug. Er sagte mir sie hätte ihn nur gefragt was er für sie empfindet und da hätte er nur gesagt HDL. Was soll ich davon halten, er macht ihr damit doch auch nur Hoffnung oder? Er sagt er will ihr alles recht machen, wegen den Kindern, sonst bekommt er sie nur alle 14 Tage, aber wie weit will er denn gehen um es ihr recht zu machen?. Wenn er angeblich nur mich liebt. Ich glaube ihm ja auch das er mich liebt. aber ständig das blöde gefühl bei allen Dingen die mit ihr zu tun haben. Wenn ich ihn Frage was er für sie empfindet ich ihn meine Bedenken sage, gibt er keine Antwort, weicht immer aus. Das einzigste was er mal sagte war das er mit ihr nicht altwerden könnte und das es keine Liebe ist. Tolle Antwort. Ich konnte ihm wenigstens sagen das ich für meinen Mann nichts mehr empfinde. Könnt ihr mir einen Tipp geben oder sagen wir ihr darüber denkt. Vielleicht gibt es ja auch einen Mann hier, der die Situation vielleicht etwas kennt u mir sagen kann was in seinem Kopf vorgeht. Mich macht das alles so fertig. Ich liebe ihn über alles, brauche aber auch mal einen freien Kopf für mein Kind und mich, schließlich stehe ich jetzt auch alleine da und es ist nicht einfach. Ich danke Euch für alle Tips die ihr mir geben könnt

Mehr lesen

21. August 2002 um 11:12

Du wirst bestimmt nie glücklich mit ihm!
Hallöchen!

Das alles hört sich nicht gerade toll an! Laß es ### bleiben, wenn Du mich fragst! Ich kenne nämlich eine solch ähnliche Situation von meiner besten Freundin, die das mitgemacht hatte! Sie hatte zwar keine Kinder gehabt aber mit dem Mann (mitte 30 Jahre), der verheiratet und zwei Kinder hat, wollte sich auch angeblich von seiner Frau trennen...Soweit ich mitbekam, blieb dieser Mann hin und wieder bei meiner Freundin übernacht und das ging auch eine zeitlang so weiter, bis er ab und zu (auch angeblich wegen seiner Kinder) bei seiner Noch-Ehefrau über Nacht blieb. Als er wieder bei meiner Freundin war, bekam er eine SMS, er war gerade unter der Dusche und sie las: "Gesternabend war so schön mit Dir, komm bitte wieder zurück...! Natürlich stritt er alles ab nach einem Verhör und so naiv wie meine Freundin (20 Jahre) damals war (und sorry, Du bist es meiner Meinung leider auch) war nach einem kurzen Streit, die Welt wieder heile! Zu dieser Zeit war mit meiner Freundin nichts mehr anzufangen, da sie sich nur noch Gedanken über ihn machte und angst hatte, dass er sich für seine Frau entscheidet!...
Zum Schluß war es doch nun so! Dieser Mann hatte letztendlich nur spaß mit seinem "besten Freund" gehabt und es ging ihm nicht dabei um Gefühle! Er wußte, wo er hingehen kann, wenn er nicht Zuhause sein wollte und es ihm gut gehen lassen kann! Denk bitte mal nach, sonst würde er sich nicht Dir Gegenüber so mies verhalten und Dir solche Antworten geben!!
Ich weiß, es ist nicht einfach, vorallem mit Kind, aber tue Deinem Kind den Gefallen, denn Du wirst bestimmt nie glücklich mit ihm!

Ich wünsche Dir viel Kraft!
Liebe Grüße, Filippa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2002 um 11:17

Weg mit ihm
Liebe Hinkel,
auch wenn Du es jetzt nicht hören willst, schieß ihn in den Wind.
Dass er täglich zu seiner Frau geht liegt vielleicht nicht nur an den Kindern.
Ich denke, Sie lieben sich beide noch. Es gibt solche Eheleute - Sie können nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander.
Nach Deiner Beschreibung denke ich, könnte das bei Deinem Freund und seiner Frau so sein - sie können nicht ohne einander.

Oder es gefällt Deinem Freund, zwei Eisen im Feuer zu haben - wenn man Streß mit der einen hat, geht man zur anderen und umgekehrt.

Ersprar Dir also den Streß und das Leid - Such Dir einen, der frei ist.

Viele liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2002 um 12:06

Hmmh
Hallo hinkel912,

Es hört sich für mich so an, als ob Dein Freund emotional noch sehr stark an seiner Frau hängt. Es ist ja auch ein relativ bequemes Spiel für ihn und er spielt es auf Deine Kosten. Ich würde das nicht mitmachen, denn nach vielen Monaten hast Du keine Kraft mehr und hast auch kein Ergebnis. Das sagt jedenfalls meine Erfahrung. Man darf sich nicht monatelang für jemand emotional aufopfern, der nicht zur Stabilität in der Lage ist. Hier ist nach einigen Wochen Selbstschutz angesagt und das bedeutet ohne große Konpromisse Sicherheit einfordern oder darauf konsequent auf die Beziehung verzichten. Schwer, aber nach wenigen Wochen geht's Dir besser und Du freust Dich über den Schritt. Übrigens gibt's 3 Mrd. Männer. Da wird sich doch was einfacheres und passenderes für Dich finden lassen, wo Du nicht jeden Tag an Sorge kaputt gehst.

Lieber Gruß
- Ratsuchender -

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2002 um 20:55

Es tut weh.
Hallo Hinkel,

ich glaube es tut sehr weh wenn man jemanden liebt und es dann so zugeht wie du es beschreibst.
Ich kenne auch jemanden - eine freundin die es
schon 15 jahre so mitmacht. Es ist nichts besser
geworden trotzdem daß beide keine kinder haben.
Also die ausrede kinder wird es nicht sein.

Ich glaube das einzige das du im augenblick machen
kannst ist, besinne dich einfach auf dich selbst.
Jetzt bist du dran und jetzt liebst du dich erstmal. Ich würde an deiner stelle etwas neues
anfangen ein hobby, oder etwas neues was spaß macht - je nach möglichkeit. Einfach geht es darum daß du ausstrahlst etwas wichtigeres vorzuhaben als auf deinen freund zu warten. Vieleicht wenn er merkt das er nicht mehr die wichtigkeitsstufe hat die er vorher hatte denkt er nach. Entweder wird er sich entscheiden oder er bleibt weg. Aber dann ist es klar für dich. Ich denke wenn du an etwas anders denkst als die ganze zeit um ihn zu kreisen
eröfnen sich auch für die neue perspektiven.
Ich erlebte dann daß manchman man die menschen um die man sich so bemüht hat irgendwann nicht mehr
so wichtig waren - weil man eifach sie losgelassen
hat. DAS LOSLASSEN hat mir immer gut geholfen.
Auch wenn es verdamt hart ist und schwer.

es hat wirklich immer geholfen.

Weil kampf und erzwingen - je mehr man sich bemüht
garnichts bringen.

Bleib offen für neue wege. Ich umarme dich und
wünsche dir alles gute.

Athea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2002 um 10:03

Aus Männersicht:
Liebe Hinkel,
"ich liebe ihn über alles" so sind nicht nur Deine Worte, sondern beim Betrachten der ganzen Umstände und Deiner - für Aussenstehenden schwer veständlichen - Frustrationstoleranz bestimmt auch Deine wahren Gefühle. Umgekehrt ist es nicht so, das schliesse ich jedenfalls aus Deiner Situationsbeschreibung. Dein Freund liebt Dich gerade nicht über alles. Und das ist natürlich das Kernproblem, wenn die Gefühle so ungleichgewichtig verteilt sind. Du hast nur die Wahl, dies zu akzeptieren oder zu kämpfen, natürlich mit dem Risiko alles zu verlieren (kleiner Trost: auch ein Totalverlust kann Gewinn werden, wenn Du den kennenlernst, den Du so intensiv lieben kannst und der dies auch erwiedert). Wie kann man nun kämpfen? Ich würde ihm bzw. im umgekehrten Fall als Mann Ihr, den Verhaltensspiegel vorhalten. Also, hast Du einen Mann der "mitspielt" und dem Du Dich scheinbar hinwendest. Aber Vorsicht: nicht einen anderen "benutzen"! Denn dann verletzt Du. Diese Vertrauensperson sollte eingeweiht sein. Und dann schau mal, ob Deine Liebe intensive Gefühle entwickeln und sich entscheiden kann. Hälst Du das für möglich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2002 um 9:24
In Antwort auf olle_12361249

Aus Männersicht:
Liebe Hinkel,
"ich liebe ihn über alles" so sind nicht nur Deine Worte, sondern beim Betrachten der ganzen Umstände und Deiner - für Aussenstehenden schwer veständlichen - Frustrationstoleranz bestimmt auch Deine wahren Gefühle. Umgekehrt ist es nicht so, das schliesse ich jedenfalls aus Deiner Situationsbeschreibung. Dein Freund liebt Dich gerade nicht über alles. Und das ist natürlich das Kernproblem, wenn die Gefühle so ungleichgewichtig verteilt sind. Du hast nur die Wahl, dies zu akzeptieren oder zu kämpfen, natürlich mit dem Risiko alles zu verlieren (kleiner Trost: auch ein Totalverlust kann Gewinn werden, wenn Du den kennenlernst, den Du so intensiv lieben kannst und der dies auch erwiedert). Wie kann man nun kämpfen? Ich würde ihm bzw. im umgekehrten Fall als Mann Ihr, den Verhaltensspiegel vorhalten. Also, hast Du einen Mann der "mitspielt" und dem Du Dich scheinbar hinwendest. Aber Vorsicht: nicht einen anderen "benutzen"! Denn dann verletzt Du. Diese Vertrauensperson sollte eingeweiht sein. Und dann schau mal, ob Deine Liebe intensive Gefühle entwickeln und sich entscheiden kann. Hälst Du das für möglich?

Danke für euren beitrag
danke das ihr Eure ehrliche Meinung gesagt habt.
Seit dem ich die sms gelesen habe habe ich Schluß mit ihm gemacht. Jetzt schreibt er mir täglich mind. 30 Herzschmerz sms, ruft auf der Arbeit, meinen Eltern usw. an nur um mich zu sprechen. Gestern hat er mich auf der Arbeit abgefangen. Total verheult. Er würde mich so lieben, wüßte das es so auch nicht weitergeht. Er würde nichts für seine Frau empfinden. Es ging ihm nur um die Kinder, er könnte es nicht aushalten die Kleinen nicht aufwachsen zu sehen und sie nur alle zwei Wochen zu bekommen. Deshalb hat er versucht seiner Frau nicht so vor den Kopf zu schlagen damit sie nicht wieder so verhält wie zuvor wo sie von unserer Beziehung wußte. Ich weiß nicht ob ich ihm vertrauen kann. Ich laß ihn jetzt erstmal zappeln. Er soll mir erstmal beweisen das er zu mir steht und mit der Situation umgehen kann. Was haltet ihr davon oder meint ihr er will mich nur um den Finger wickeln. Er sah mir schon ziemlich fertig aus. Schließlich ist er ja auch von seiner Frau weg gegangen und hat eine eigene Wohnung, allein das zeigt doch auch schon das er sie wohl nicht mehr liebt. Ich weiß es nicht. Will aber mit jemanden zusammen leben ohne immer so ein komisches Bauchgefühl zu haben. schreibt mir doch nochmal nen Tipp von Euch wenn ihr möchtet. Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2002 um 13:35

Ich weiß
ja ich weiß das es schwieriger ist als wenn er solo wäre. ich werde ja mit meinem Mann durch das Kind auch immer irgendwie verbunden sein. aber ich habe meinem Mann von Anfang an klipp und klar gesagt das er das Kind sehen kann wann er möchte, das unsere Sache nichts mit unserem Kind zu tun hat und es auch nicht darunter leiden sollte. Ja ich kenne seine beiden kleinen. Bis vor drei Monaten waren wir noch Nachbarn und gute Bekannte.
Ich hab seine zwei kleinen sehr gerne. Möchte auch für sie nur das Beste. Freue mich auch sehr wenn er sie hat. Meine Tochter ist im gleichen Alter und die drei spielen sehr gern miteinander.
Trotzdem hat er sich nie richtig von der Familie trennen können. Wenn seine Frau ihm Schatzi schreiben kann nach allem was passiert ist, dann stimmt doch irgendwas nicht. Er sagte das hätte sie sogar im dicksten Streit getan. Will einen Partner haben den ich für mich alleine habe und nicht noch mit der Frau oder Ex Frau teilen. Leider kann ich ihm aber nur vor den Kopf gucken. Ich glaube nicht das er mir die Gefühle nur vorspielt, warum sollte er sonst soviel riskieren, hat ja schließlich sein Haus schon verkaufen müssen und ist ausgezogen. Trotzdem will ich mir ihm ganz sicher sein. Am Anfang der Trennung konnte er ja auch noch mit seiner Frau ins Bett warum sollte es jetzt anders sein. Auf der einen Seite bin ich jetzt sehr mißtrauisch und kritisch, auf der anderen Seite sehe ich ja auch wie er leidet, fertig ist. Ich möchte ihm ja auch sehr gerne vertrauen und ihm glauben. Ich liebe ihn ja. Weiß nicht was ich tun soll. Will ihm ja auch nicht das Gefühl vermitteln er könnte mit mir machen was er will. Sobald er mal mir einen vorheult und mich beturteld und sich reumütig zeigt komme ich immer wieder. Ich weiß nicht. gibt es denn keinen der mal in der Situation war, egal von welcher Seite her und mir mal zur Seite stehen kann? Danke Temptress für Deinen Beitrag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2002 um 14:31
In Antwort auf deja_11868174

Ich weiß
ja ich weiß das es schwieriger ist als wenn er solo wäre. ich werde ja mit meinem Mann durch das Kind auch immer irgendwie verbunden sein. aber ich habe meinem Mann von Anfang an klipp und klar gesagt das er das Kind sehen kann wann er möchte, das unsere Sache nichts mit unserem Kind zu tun hat und es auch nicht darunter leiden sollte. Ja ich kenne seine beiden kleinen. Bis vor drei Monaten waren wir noch Nachbarn und gute Bekannte.
Ich hab seine zwei kleinen sehr gerne. Möchte auch für sie nur das Beste. Freue mich auch sehr wenn er sie hat. Meine Tochter ist im gleichen Alter und die drei spielen sehr gern miteinander.
Trotzdem hat er sich nie richtig von der Familie trennen können. Wenn seine Frau ihm Schatzi schreiben kann nach allem was passiert ist, dann stimmt doch irgendwas nicht. Er sagte das hätte sie sogar im dicksten Streit getan. Will einen Partner haben den ich für mich alleine habe und nicht noch mit der Frau oder Ex Frau teilen. Leider kann ich ihm aber nur vor den Kopf gucken. Ich glaube nicht das er mir die Gefühle nur vorspielt, warum sollte er sonst soviel riskieren, hat ja schließlich sein Haus schon verkaufen müssen und ist ausgezogen. Trotzdem will ich mir ihm ganz sicher sein. Am Anfang der Trennung konnte er ja auch noch mit seiner Frau ins Bett warum sollte es jetzt anders sein. Auf der einen Seite bin ich jetzt sehr mißtrauisch und kritisch, auf der anderen Seite sehe ich ja auch wie er leidet, fertig ist. Ich möchte ihm ja auch sehr gerne vertrauen und ihm glauben. Ich liebe ihn ja. Weiß nicht was ich tun soll. Will ihm ja auch nicht das Gefühl vermitteln er könnte mit mir machen was er will. Sobald er mal mir einen vorheult und mich beturteld und sich reumütig zeigt komme ich immer wieder. Ich weiß nicht. gibt es denn keinen der mal in der Situation war, egal von welcher Seite her und mir mal zur Seite stehen kann? Danke Temptress für Deinen Beitrag

Hallo liebe hinkel!
Ich kann dich ja so gut verstehen, da ich genau das Gleiche erlebt habe.

Mein Freund und ich hatten 2 1/2 Jahre lang ein "Verhältnis" - das wir immer wieder beendet haben, weil wir wussten, dass es nicht sein sollte. Aber die Liebe war immer stärker.

Wir sind uns näher gekommen, weil wir sehr viel über unsere Probleme gesprochen haben und fühlten uns irgendwie total verbunden. Als dann mehr daraus wurde, war es einfach nur wunderschön. Diese Vertrautheit hatte ich noch nie gekannt.

Ich habe mich auch kurze Zeit später von meinem Mann getrennt, weil ich nicht mehr mit ihm leben konnte wenn meine Gedanken und Gefühle bei einem anderen waren. Wir haben 2 Töchter und teilen uns das Sorgerecht. Wir verstehen uns immer noch sehr gut und das ist mir auch sehr wichtig.

Bei meinem Freund war alles nicht so einfach. Als wir uns kennen lernten, hatte seine Frau gerade das 2. Baby bekommen. Er meinte dann er könnte sie nicht verlassen nicht so kurz nach der Geburt. Wie sollte er den später seinem Töchterchen erklären, dass er sich kurz nach ihrer Geburt vom Acker gemacht hat. Aber seine Ehe ging trotzdem den Bach runter. Seine Frau hat ihn und die Kinder irgendwann verlassen weil sie spürte, dass er nur wegen der Kinder bei ihr blieb. Da sie selbst nie Kinder wollte, sollten die zwei bei ihm bleiben.

Wir sind jetzt zusammen und das seit einem Jahr. Ich bin auch sehr glücklich, dass ich jetzt mit meiner großen Liebe zusammen bin aber glaube mir : der Preis ist seeehr hoch.

Seine Ex kümmert sich zwar nicht viel um die Kinder aber um so mehr um unser Leben. Sie nutzt die Verbindung, die die Kinder darstellen um immer wieder ihren Frust an uns loszuwerden.

Ich glaube, dass auch dein Freund sehr große Probleme mit seinem Gewissen hat und das wird auch noch lange so bleiben.

Trotzdem muss er sich irgendwann entscheiden, sonst wird er euch beide so sehr verletzen, dass er alle Gefühle zerstört.
Ich würde ihm eine Bedenkzeit geben und mich nicht auch diese "mal du, mal sie" Spielchen einlassen.

Wenn er das nicht schafft, bitte ihn erst wieder zu kommen, wenn er sich sicher ist, dass er DICH will und keine andere.

Ich weiß nicht ob dir mein Beitrag helfen wird, aber wie du siehst bist du nicht alleine

Liebe Grüße
Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2002 um 15:10
In Antwort auf lucy_11964949

Hallo liebe hinkel!
Ich kann dich ja so gut verstehen, da ich genau das Gleiche erlebt habe.

Mein Freund und ich hatten 2 1/2 Jahre lang ein "Verhältnis" - das wir immer wieder beendet haben, weil wir wussten, dass es nicht sein sollte. Aber die Liebe war immer stärker.

Wir sind uns näher gekommen, weil wir sehr viel über unsere Probleme gesprochen haben und fühlten uns irgendwie total verbunden. Als dann mehr daraus wurde, war es einfach nur wunderschön. Diese Vertrautheit hatte ich noch nie gekannt.

Ich habe mich auch kurze Zeit später von meinem Mann getrennt, weil ich nicht mehr mit ihm leben konnte wenn meine Gedanken und Gefühle bei einem anderen waren. Wir haben 2 Töchter und teilen uns das Sorgerecht. Wir verstehen uns immer noch sehr gut und das ist mir auch sehr wichtig.

Bei meinem Freund war alles nicht so einfach. Als wir uns kennen lernten, hatte seine Frau gerade das 2. Baby bekommen. Er meinte dann er könnte sie nicht verlassen nicht so kurz nach der Geburt. Wie sollte er den später seinem Töchterchen erklären, dass er sich kurz nach ihrer Geburt vom Acker gemacht hat. Aber seine Ehe ging trotzdem den Bach runter. Seine Frau hat ihn und die Kinder irgendwann verlassen weil sie spürte, dass er nur wegen der Kinder bei ihr blieb. Da sie selbst nie Kinder wollte, sollten die zwei bei ihm bleiben.

Wir sind jetzt zusammen und das seit einem Jahr. Ich bin auch sehr glücklich, dass ich jetzt mit meiner großen Liebe zusammen bin aber glaube mir : der Preis ist seeehr hoch.

Seine Ex kümmert sich zwar nicht viel um die Kinder aber um so mehr um unser Leben. Sie nutzt die Verbindung, die die Kinder darstellen um immer wieder ihren Frust an uns loszuwerden.

Ich glaube, dass auch dein Freund sehr große Probleme mit seinem Gewissen hat und das wird auch noch lange so bleiben.

Trotzdem muss er sich irgendwann entscheiden, sonst wird er euch beide so sehr verletzen, dass er alle Gefühle zerstört.
Ich würde ihm eine Bedenkzeit geben und mich nicht auch diese "mal du, mal sie" Spielchen einlassen.

Wenn er das nicht schafft, bitte ihn erst wieder zu kommen, wenn er sich sicher ist, dass er DICH will und keine andere.

Ich weiß nicht ob dir mein Beitrag helfen wird, aber wie du siehst bist du nicht alleine

Liebe Grüße
Carmen

Danke carmen
hallo carmen, danke für deinen Beitrag, er hat mir schon etwas weiter geholfen. Den Vorteil den ihr vielleicht noch hattet war das ihr die Kinder bei Euch habt. Er ist total auf sie angewiesen, wann sie mal so großzügig ist und sie ihm gibt. Das ist das Problem. Sagt er Sachen die ihr nicht in den Kram passen bekommt er sie nicht im Gegenteil. Letztens hat er die kleinen zuhause besucht und die große kam sofort auf ihn zu und hat sich total gefreut wollte ihn in den Arm nehmen und dann riss seine Frau ihm das Kind weg knallte ihm eine sperrte das Kind in sein Zimmer und schrie rum, Du wirst Deinen Papa nie mehr wieder sehen. Irgendwie ist das doch krank. Sie tut ja nicht nur ihm weh, sondern am meisten dem Kind. Komischer Weise sind die Kinder seit fünf Wochen krank. Die eine ist vom Hochbett gefallen, die andere hat sich verbrannt. Dann hat sie wieder 40 Fieber und sich am Arm verletzt. Nur damit er zu ihr kommt. Und am Ende sind die Kinder quietsch fiedel. Aber er springt immer darauf rein. Würde ich wahrscheinlich auch machen. Aber das reißt an meinen Nerven, das kann sich kein Mensch vorstellen. Ja im Moment versuche ich es das er sich im klaren wird was ihm wichtiger ist. Aber im Endeffekt muß ich ihn vor die Entscheidung stellen : Kinder oder ich und das will ich nicht aber egal wie man es dreht und wendet es verläuft daraus hinaus. Wenn er mit mir zusammen ist bekommt er sie fast nie zu sehen. Alle zwei Wochen einen Tag finde ich auch zu wenig. Das ist so verzwickt. Will auch nicht das er die Kinder aufgibt wegen mir. Na, ja kommt Zeit kommt Rat. Manchmal bin ich richtig wütend auf Sie. Er sagt er würde vieles tun um es ihr Recht zu machen um seine Kinder nicht zu verlieren. Aber wie hoch soll der Preis sein. Was würde er alles tun. Wenn ich alles vorher annähernd so geahnt hätte, ich weiß nicht wir hätten uns gefühlsmässig nicht so aneinander binden dürfen. Jetzt ist es sehr hart. Aber tja, wo die Liebe hinfällt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2002 um 15:32
In Antwort auf deja_11868174

Danke carmen
hallo carmen, danke für deinen Beitrag, er hat mir schon etwas weiter geholfen. Den Vorteil den ihr vielleicht noch hattet war das ihr die Kinder bei Euch habt. Er ist total auf sie angewiesen, wann sie mal so großzügig ist und sie ihm gibt. Das ist das Problem. Sagt er Sachen die ihr nicht in den Kram passen bekommt er sie nicht im Gegenteil. Letztens hat er die kleinen zuhause besucht und die große kam sofort auf ihn zu und hat sich total gefreut wollte ihn in den Arm nehmen und dann riss seine Frau ihm das Kind weg knallte ihm eine sperrte das Kind in sein Zimmer und schrie rum, Du wirst Deinen Papa nie mehr wieder sehen. Irgendwie ist das doch krank. Sie tut ja nicht nur ihm weh, sondern am meisten dem Kind. Komischer Weise sind die Kinder seit fünf Wochen krank. Die eine ist vom Hochbett gefallen, die andere hat sich verbrannt. Dann hat sie wieder 40 Fieber und sich am Arm verletzt. Nur damit er zu ihr kommt. Und am Ende sind die Kinder quietsch fiedel. Aber er springt immer darauf rein. Würde ich wahrscheinlich auch machen. Aber das reißt an meinen Nerven, das kann sich kein Mensch vorstellen. Ja im Moment versuche ich es das er sich im klaren wird was ihm wichtiger ist. Aber im Endeffekt muß ich ihn vor die Entscheidung stellen : Kinder oder ich und das will ich nicht aber egal wie man es dreht und wendet es verläuft daraus hinaus. Wenn er mit mir zusammen ist bekommt er sie fast nie zu sehen. Alle zwei Wochen einen Tag finde ich auch zu wenig. Das ist so verzwickt. Will auch nicht das er die Kinder aufgibt wegen mir. Na, ja kommt Zeit kommt Rat. Manchmal bin ich richtig wütend auf Sie. Er sagt er würde vieles tun um es ihr Recht zu machen um seine Kinder nicht zu verlieren. Aber wie hoch soll der Preis sein. Was würde er alles tun. Wenn ich alles vorher annähernd so geahnt hätte, ich weiß nicht wir hätten uns gefühlsmässig nicht so aneinander binden dürfen. Jetzt ist es sehr hart. Aber tja, wo die Liebe hinfällt

Wie man's nimmt!
Es ist für ihn sicher besser, dass wir die Kinder bei uns haben, da hast du vollkommen recht. Trotzdem ist es nicht immer leicht. Die beiden fühlen sich doch sehr verlassen von der Mama und das wirkt sich auch nicht gerade positiv auf ihr verhalten aus. Das ist für mich und meine Töchter oft eine große Belastung, weil der Große und manchmal richtig schikaniert. Hinzu kommt noch, dass die Mutter ihn oft gegen mich aufhetzt und mir vorschreiben will, was der Junge bei uns darf und was nicht.
Andererseits weiß ich genau, dass mein Schatz niemals glücklich mit mir geworden wäre, wenn er seine Kinder nicht bei sich hätte. Er ist ein toller Vater und das macht ihn für mich nur noch liebenswerter.
Ob ich es nochmal so machen würde weiß ich wirklich nicht! Ich habe sehr viel gelitten und fühle mich auch jetzt noch oft mit der Situation überfordert. Aber wenn ich dein ein paar Stunden mit meinem Schatz alleine bin und von all den Problemen abschalten kann, dann weiß ich, dass wir zusammengehören. Ich könnte es nicht ertragen ihn zu verlieren.

Was ihr beide braucht ist noch mehr Zeit. Seine Ex wird sich irgendwann beruhigen (wenigsten ein bisschen) und dann kann auch dein Freund zur Ruhe kommen. Wenn die Regelungen was die Kinder angeht erst ein Mal festliegen und die Ex sich daran hält, wird es auch für euch einfacher sein.

Glaube mir, es ist ein schwerer Kampf und nur sehr starke Gefühle können dem standhalten.

Alles Gute wünsche ich dir und viiiel Mut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2002 um 15:37

Vedammt problematisch,
solange er sich nicht defintiv zur Trennung entschieden hat.....u. sich die Wogen geglättet haben,siehts nicht gut aus...lese ich so aus Deiner ersten SChilderung.

Wenn er noch Sex mit ihr hat,u.Dich offensichtlich n i c h t genug liebt,um sich definiv zu Dir zu bekennen,da liebst Du mehr als er.
Es gibt ja auch Besuchsregelungen in Scheidungsurteilen,auch wenn es nicht mehr wie vorher ist,aber im Interesse der Kinder wäre doch eine friedliche Lösung sinnvoll (das zu seiner derzeitig aktuellen Frau).

Wenn er nur ein bisschen Abwechslung sucht,u. Dir Liebe vorgaukelt,um mal etwas anderen SEx zu geniessen,lass Dich nicht verschaukeln.
Das tut sicher weh,aber wenn Du nicht irgendwann Konsequenzen ziehst,leidest D u mehr unter dieser Situation,als dieser S u p e r (?)-mann überhaupt wert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2002 um 16:22

Vielleicht habt ihr Recht
danke für Eure Beiträge. Das ihr alle fast der gleichen Meinung seid läßt mich echt nachdenken. Klar kann ich Euch nicht alle Einzelheiten erklären. Aber naiv dumm war ich noch nie in meinem Leben. So schön kann kein Mann sein. Ja Liebe tut weh und man denkt es könnte anders sein. Ich würde alles für ihn tun. Habe im Moment für mich beschlossen das es zwischen uns erstmal Schluß ist. Dann werde ich ja sehen wie er sich verhält. Wenn er nach zwei Wochen wieder zu ihr zurück kehrt dann weiß ich ja Bescheid. Vielleicht steht er ja auch richtig zu mir wer weiß. Im Moment leide ich unter der Situation und das kann ich nicht gebrauchen. Kann an nichts anderes mehr denken. Bin meiner Tochter schuldig das ich jetzt Stark bin und wenigstens ich ihr den Halt gebe den sie braucht. Ich laß jetzt einfach mal die Zeit für mich arbeiten. Danke an Alle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest