Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebt er seine Ex- Frau noch?

Liebt er seine Ex- Frau noch?

19. Oktober um 11:46

Hallo liebe Community ich habe folgendes ,,Problem“: ich bin seit 1 1/2 Jahren (mit zwischenzeitlichen Trennungen) mit meinem Partner zusammen. Der Grund für die Trennungen (die Letzte war im Januar), war immer seine Ex- Frau, mit der er 3 Kinder (7,13, und 16) hat und mit der er 13 Jahre verheiratet und vermutlich 17 Jahre insgesamt liiert war. Kurz zu seiner Vorgeschichte mit ihr: sie hat ihn ohne Vorwarnung mit einem Schreiben vom Anwalt vor die Tür gesetzt und wollte die Scheidung. Ihre Ehe war kurz vor der Trennung nur noch ein Trümmerhaufen. Sie ist wirklich total stur und ein wenig narzisstisch. Sie hat schon während der Ehe die Kinder immer gegen ihn aufgehetzt und nur am ihm rumgenörgelt, laut seiner Aussage (was ich auch glaube, da ich sie schon mehrmals am Telefon sehr grenzüberschreitende Dinge, zu ihm UND zu den Kindern, sagen hörte). Sie sieht ihre Fehler nicht ein, während er mir öfter erzählt hat, welche Fehler er gemacht hat. Nun ja...sie sind jetzt seit letzten Jahres im November geschieden und seit Februar 2017 getrennt lebend (wir sind im Februar 2018 zusammen gekommen) . VOR der Scheidung hatten die beiden fast täglich Kontakt (meistens von ihrer Seite). Sie suchte nach Gründen, um ihn anzurufen mehrmals am Tag oder um ihm zu schreiben. Sie konnte ihn nicht los lassen und fuhr sogar letztes Jahr mit ihm noch in den Urlaub in ihre Heimat (mit den Kindern natürlich). Er belog mich diesbezüglich aus Sorge, ich könnte was Falsches denken, denn er fuhr nur wegen der Kinder mit. Sie wollte allerdings eine Versöhnung was ich zu dem Zeitpunkt vermutete, er mir aber dieses Jahr nach unserer Versöhnung bestätigte. Nachdem er der Scheidung vor Gericht zustimmte, durfte er nicht mehr zu den Kindern und der Ex nach Hause. Als Strafe dafür, dass er nicht um die Ehe kämpfte. Er erzählte mir, dass sie nach der Scheidung wohl zu gemeinsamen Freunden ging und sich darüber ausließ, dass er der Scheidung zustimmte, worauf er zu mir sagte: ,,Ich konnte doch nicht wissen, was in ihrem Kopf vorgeht.“ Hätte er also der Scheidung nicht zugestimmt, wenn er gewusst hätte, dass sie das wollte?! Er hat das alles gar nicht gemerkt, was sie wollte. Naja, er hat mir immer gesagt, wie sehr sie nervt und dass wenn er ihr ins Gesicht guckt, er direkt unglücklich wird und er nur so nett zu ihr sei, weil er Angst hat die Kinder zu verlieren. Meine Frage, macht ein Mann das wirklich nur aus Angst? Also sich alle Launen von ihr gefallen lassen ohne mal ein Machtwort zu sprechen? In den Urlaub fahren ohne Hoffnung zu haben wieder mit ihr zusammen zu kommen? Ihr (selten aber kam vor) mal ein witziges Bild schicken? Ich bin zum ersten Mal in so einer Situation und kann das irgendwie gar nicht nachempfinden, dass er bei mir so wütend ist und es ihr aber nicht sagt und bei ihr immer total lieb und nett ist. Kürzlich erzählte er mir auch, dass mal er geguckt hat wann sie bei WhatsApp online war und meinte dann, dass sie immer kurz nach ihm online gewesen sei. Und dass sie ihm neulich eine Nachricht geschickt hat, in der stand wann sie sich denn zum Kaffee treffen. Was offensichtlich die Masche ,,Versehentlich an die falsche richtige Person“ geschickt war. Er meinte dann er habe nicht darauf reagiert und auch als sie sich kurz darauf beim Grillfest des Fußballvereins des großen Sohnes trafen, sprach er es nicht an. Warum sagt er mir das? War das eine Art sich über sie lustig zu machen? Oder war das eher ein ,,Ich zeige ihr, dass es mich kalt lässt, obwohl es mich nicht kalt lässt,,? Die beiden haben seit April (bis auf ein paar Anweisung per WhatsApp ihrerseits, auf die er nicht reagiert) keinen Kontakt mehr. Die Kinder rufen selber an, wenn was ist. Und wir ziehen auch bald zusammen, an seiner Liebe zu mir zweifle ich nicht. Nur bin ich mir auch nicht 100% sicher, dass er über diese Frau wirklich komplett hinweg ist. Hat jemand Erfahrung? Danke im Voraus und sorry für den langen Text 😅 Liebe Grüße

Mehr lesen

19. Oktober um 12:14
In Antwort auf saida69

Hallo liebe Community ich habe folgendes ,,Problem“: ich bin seit 1 1/2 Jahren (mit zwischenzeitlichen Trennungen) mit meinem Partner zusammen. Der Grund für die Trennungen (die Letzte war im Januar), war immer seine Ex- Frau, mit der er 3 Kinder (7,13, und 16) hat und mit der er 13 Jahre verheiratet und vermutlich 17 Jahre insgesamt liiert war. Kurz zu seiner Vorgeschichte mit ihr: sie hat ihn ohne Vorwarnung mit einem Schreiben vom Anwalt vor die Tür gesetzt und wollte die Scheidung. Ihre Ehe war kurz vor der Trennung nur noch ein Trümmerhaufen. Sie ist wirklich total stur und ein wenig narzisstisch. Sie hat schon während der Ehe die Kinder immer gegen ihn aufgehetzt und nur am ihm rumgenörgelt, laut seiner Aussage (was ich auch glaube, da ich sie schon mehrmals am Telefon sehr grenzüberschreitende Dinge, zu ihm UND zu den Kindern, sagen hörte). Sie sieht ihre Fehler nicht ein, während er mir öfter erzählt hat, welche Fehler er gemacht hat. Nun ja...sie sind jetzt seit letzten Jahres im November geschieden und seit Februar 2017 getrennt lebend (wir sind im Februar 2018 zusammen gekommen) . VOR der Scheidung hatten die beiden fast täglich Kontakt (meistens von ihrer Seite). Sie suchte nach Gründen, um ihn anzurufen mehrmals am Tag oder um ihm zu schreiben. Sie konnte ihn nicht los lassen und fuhr sogar letztes Jahr mit ihm noch in den Urlaub in ihre Heimat (mit den Kindern natürlich). Er belog mich diesbezüglich aus Sorge, ich könnte was Falsches denken, denn er fuhr nur wegen der Kinder mit. Sie wollte allerdings eine Versöhnung was ich zu dem Zeitpunkt vermutete, er mir aber dieses Jahr nach unserer Versöhnung bestätigte. Nachdem er der Scheidung vor Gericht zustimmte, durfte er nicht mehr zu den Kindern und der Ex nach Hause. Als Strafe dafür, dass er nicht um die Ehe kämpfte. Er erzählte mir, dass sie nach der Scheidung wohl zu gemeinsamen Freunden ging und sich darüber ausließ, dass er der Scheidung zustimmte, worauf er zu mir sagte: ,,Ich konnte doch nicht wissen, was in ihrem Kopf vorgeht.“ Hätte er also der Scheidung nicht zugestimmt, wenn er gewusst hätte, dass sie das wollte?! Er hat das alles gar nicht gemerkt, was sie wollte. Naja, er hat mir immer gesagt, wie sehr sie nervt und dass wenn er ihr ins Gesicht guckt, er direkt unglücklich wird und er nur so nett zu ihr sei, weil er Angst hat die Kinder zu verlieren. Meine Frage, macht ein Mann das wirklich nur aus Angst? Also sich alle Launen von ihr gefallen lassen ohne mal ein Machtwort zu sprechen? In den Urlaub fahren ohne Hoffnung zu haben wieder mit ihr zusammen zu kommen? Ihr (selten aber kam vor) mal ein witziges Bild schicken? Ich bin zum ersten Mal in so einer Situation und kann das irgendwie gar nicht nachempfinden, dass er bei mir so wütend ist und es ihr aber nicht sagt und bei ihr immer total lieb und nett ist. Kürzlich erzählte er mir auch, dass mal er geguckt hat wann sie bei WhatsApp online war und meinte dann, dass sie immer kurz nach ihm online gewesen sei. Und dass sie ihm neulich eine Nachricht geschickt hat, in der stand wann sie sich denn zum Kaffee treffen. Was offensichtlich die Masche ,,Versehentlich an die falsche richtige Person“ geschickt war. Er meinte dann er habe nicht darauf reagiert und auch als sie sich kurz darauf beim Grillfest des Fußballvereins des großen Sohnes trafen, sprach er es nicht an. Warum sagt er mir das? War das eine Art sich über sie lustig zu machen? Oder war das eher ein ,,Ich zeige ihr, dass es mich kalt lässt, obwohl es mich nicht kalt lässt,,? Die beiden haben seit April (bis auf ein paar Anweisung per WhatsApp ihrerseits, auf die er nicht reagiert) keinen Kontakt mehr. Die Kinder rufen selber an, wenn was ist. Und wir ziehen auch bald zusammen, an seiner Liebe zu mir zweifle ich nicht. Nur bin ich mir auch nicht 100% sicher, dass er über diese Frau wirklich komplett hinweg ist. Hat jemand Erfahrung? Danke im Voraus und sorry für den langen Text 😅 Liebe Grüße

Du sagst du zweifelst nicht an seiner Liebe zu dir. Gleichzeitig bittest du hier um Antwort, ob er seine Ex noch liebt?
Also hast du doch Zweifel?
Bist nicht 100% sicher, ob da noch was ist...Ich glaube du hast Angst, mit ihm zusammenzuziehen, und dann enttäuscht zu werden. Eine Garantie gibt es für nichts in einer Beziehung. 

Aufgrund der Kinder wird er immer irgendwie mit ihr in Kontakt stehen. Inwieweit du ein Problem damit hast, kannst nur du entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 16:02
In Antwort auf saida69

Hallo liebe Community ich habe folgendes ,,Problem“: ich bin seit 1 1/2 Jahren (mit zwischenzeitlichen Trennungen) mit meinem Partner zusammen. Der Grund für die Trennungen (die Letzte war im Januar), war immer seine Ex- Frau, mit der er 3 Kinder (7,13, und 16) hat und mit der er 13 Jahre verheiratet und vermutlich 17 Jahre insgesamt liiert war. Kurz zu seiner Vorgeschichte mit ihr: sie hat ihn ohne Vorwarnung mit einem Schreiben vom Anwalt vor die Tür gesetzt und wollte die Scheidung. Ihre Ehe war kurz vor der Trennung nur noch ein Trümmerhaufen. Sie ist wirklich total stur und ein wenig narzisstisch. Sie hat schon während der Ehe die Kinder immer gegen ihn aufgehetzt und nur am ihm rumgenörgelt, laut seiner Aussage (was ich auch glaube, da ich sie schon mehrmals am Telefon sehr grenzüberschreitende Dinge, zu ihm UND zu den Kindern, sagen hörte). Sie sieht ihre Fehler nicht ein, während er mir öfter erzählt hat, welche Fehler er gemacht hat. Nun ja...sie sind jetzt seit letzten Jahres im November geschieden und seit Februar 2017 getrennt lebend (wir sind im Februar 2018 zusammen gekommen) . VOR der Scheidung hatten die beiden fast täglich Kontakt (meistens von ihrer Seite). Sie suchte nach Gründen, um ihn anzurufen mehrmals am Tag oder um ihm zu schreiben. Sie konnte ihn nicht los lassen und fuhr sogar letztes Jahr mit ihm noch in den Urlaub in ihre Heimat (mit den Kindern natürlich). Er belog mich diesbezüglich aus Sorge, ich könnte was Falsches denken, denn er fuhr nur wegen der Kinder mit. Sie wollte allerdings eine Versöhnung was ich zu dem Zeitpunkt vermutete, er mir aber dieses Jahr nach unserer Versöhnung bestätigte. Nachdem er der Scheidung vor Gericht zustimmte, durfte er nicht mehr zu den Kindern und der Ex nach Hause. Als Strafe dafür, dass er nicht um die Ehe kämpfte. Er erzählte mir, dass sie nach der Scheidung wohl zu gemeinsamen Freunden ging und sich darüber ausließ, dass er der Scheidung zustimmte, worauf er zu mir sagte: ,,Ich konnte doch nicht wissen, was in ihrem Kopf vorgeht.“ Hätte er also der Scheidung nicht zugestimmt, wenn er gewusst hätte, dass sie das wollte?! Er hat das alles gar nicht gemerkt, was sie wollte. Naja, er hat mir immer gesagt, wie sehr sie nervt und dass wenn er ihr ins Gesicht guckt, er direkt unglücklich wird und er nur so nett zu ihr sei, weil er Angst hat die Kinder zu verlieren. Meine Frage, macht ein Mann das wirklich nur aus Angst? Also sich alle Launen von ihr gefallen lassen ohne mal ein Machtwort zu sprechen? In den Urlaub fahren ohne Hoffnung zu haben wieder mit ihr zusammen zu kommen? Ihr (selten aber kam vor) mal ein witziges Bild schicken? Ich bin zum ersten Mal in so einer Situation und kann das irgendwie gar nicht nachempfinden, dass er bei mir so wütend ist und es ihr aber nicht sagt und bei ihr immer total lieb und nett ist. Kürzlich erzählte er mir auch, dass mal er geguckt hat wann sie bei WhatsApp online war und meinte dann, dass sie immer kurz nach ihm online gewesen sei. Und dass sie ihm neulich eine Nachricht geschickt hat, in der stand wann sie sich denn zum Kaffee treffen. Was offensichtlich die Masche ,,Versehentlich an die falsche richtige Person“ geschickt war. Er meinte dann er habe nicht darauf reagiert und auch als sie sich kurz darauf beim Grillfest des Fußballvereins des großen Sohnes trafen, sprach er es nicht an. Warum sagt er mir das? War das eine Art sich über sie lustig zu machen? Oder war das eher ein ,,Ich zeige ihr, dass es mich kalt lässt, obwohl es mich nicht kalt lässt,,? Die beiden haben seit April (bis auf ein paar Anweisung per WhatsApp ihrerseits, auf die er nicht reagiert) keinen Kontakt mehr. Die Kinder rufen selber an, wenn was ist. Und wir ziehen auch bald zusammen, an seiner Liebe zu mir zweifle ich nicht. Nur bin ich mir auch nicht 100% sicher, dass er über diese Frau wirklich komplett hinweg ist. Hat jemand Erfahrung? Danke im Voraus und sorry für den langen Text 😅 Liebe Grüße

VERMUTLICH 17 Jahre zusammen?
er ist mit ihr in den Urlaub gefahren?   

wieso habt ihr euch schon mehrfach getrennt??  >>wo siehst du da eine Zukunft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper