Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebt er mich wirklich?

Liebt er mich wirklich?

26. Juni um 0:48

Hallo, 
ich bin an einem Nebennierentumor erkrankt mit 34 Jahren. Dies ist sehr selten daher ein langer weg zur Diagnostik.  Nun fühle ich mich hilflos. Mein Partner war mich bei meinem Diagnostik Krankenhausaufenthalt nicht besuchen da er Fussball hatte die 2 Tage. Abholen konnte er mich nicht da Fussball und danach war er Essen mit Freunden. Zeigte dann stolz wie lecker es war.  Meine Mutter musste mich dann abholen und ich solle verstehen das er da nicht absagen konnte. Nun steht nächste Woche meine schwere Operation bevor.letzte woche war er dienstag, mittwoch und Donnerstag mit freunden unterwegs danach 30 min. Zu hause und muss ja schlafen.Dieses wochenende war er freitag zusätzlich freiwillig arbeiten bis 3 uhr nachts.  Samstag mittag Fussball und danach freiwillig arbeiten bis 5uhr nachts und fuhr dann andere Leute noch nach party heim.  Sonntag war er kaputt. Montag geplante Operation bei seinem vater. Da fuhr er sofort besuchen. Ist in sorge. Hilft seiner mutter. Ich sitze mit meinen ängsten alleine da. Fragt ob wir das Wochenende wegfahren zur Ablenkung und ich ja nicht weiß was nach meiner operation wird. Darauf er nein! Er fährt nicht weg wenn sein Vater im krankenhaus und ich muss verstehen das er sich sorgt.  Darauf ich das es mein letztes wochenende ist und ich zeit mit ihn will. Er meint ich bin egoistisch. Ausserdem hat er freitag fussball und muss sich mal wieder bewegen. Bin ich egisitisch? Bei mir stehen große ängste vor operation. Chemo.  Sterben im raum. Mir geht es mies. Und er meint ich soll positiv denken. Ist das liebe? Wird er mich diesmal überhaupt besuchen? Übertreibe ich? Liebt dieser Mensch mich? Wie soll ich reagieren?

Mehr lesen

26. Juni um 0:50
In Antwort auf stormyminds

Hallo, 
ich bin an einem Nebennierentumor erkrankt mit 34 Jahren. Dies ist sehr selten daher ein langer weg zur Diagnostik.  Nun fühle ich mich hilflos. Mein Partner war mich bei meinem Diagnostik Krankenhausaufenthalt nicht besuchen da er Fussball hatte die 2 Tage. Abholen konnte er mich nicht da Fussball und danach war er Essen mit Freunden. Zeigte dann stolz wie lecker es war.  Meine Mutter musste mich dann abholen und ich solle verstehen das er da nicht absagen konnte. Nun steht nächste Woche meine schwere Operation bevor.letzte woche war er dienstag, mittwoch und Donnerstag mit freunden unterwegs danach 30 min. Zu hause und muss ja schlafen.Dieses wochenende war er freitag zusätzlich freiwillig arbeiten bis 3 uhr nachts.  Samstag mittag Fussball und danach freiwillig arbeiten bis 5uhr nachts und fuhr dann andere Leute noch nach party heim.  Sonntag war er kaputt. Montag geplante Operation bei seinem vater. Da fuhr er sofort besuchen. Ist in sorge. Hilft seiner mutter. Ich sitze mit meinen ängsten alleine da. Fragt ob wir das Wochenende wegfahren zur Ablenkung und ich ja nicht weiß was nach meiner operation wird. Darauf er nein! Er fährt nicht weg wenn sein Vater im krankenhaus und ich muss verstehen das er sich sorgt.  Darauf ich das es mein letztes wochenende ist und ich zeit mit ihn will. Er meint ich bin egoistisch. Ausserdem hat er freitag fussball und muss sich mal wieder bewegen. Bin ich egisitisch? Bei mir stehen große ängste vor operation. Chemo.  Sterben im raum. Mir geht es mies. Und er meint ich soll positiv denken. Ist das liebe? Wird er mich diesmal überhaupt besuchen? Übertreibe ich? Liebt dieser Mensch mich? Wie soll ich reagieren?

Nachtrag wir sind 1 jahr zusammen.  Wohnen zusammen. Er hat 1 kind und ich 2 kinder 

Gefällt mir

26. Juni um 1:06
In Antwort auf stormyminds

Hallo, 
ich bin an einem Nebennierentumor erkrankt mit 34 Jahren. Dies ist sehr selten daher ein langer weg zur Diagnostik.  Nun fühle ich mich hilflos. Mein Partner war mich bei meinem Diagnostik Krankenhausaufenthalt nicht besuchen da er Fussball hatte die 2 Tage. Abholen konnte er mich nicht da Fussball und danach war er Essen mit Freunden. Zeigte dann stolz wie lecker es war.  Meine Mutter musste mich dann abholen und ich solle verstehen das er da nicht absagen konnte. Nun steht nächste Woche meine schwere Operation bevor.letzte woche war er dienstag, mittwoch und Donnerstag mit freunden unterwegs danach 30 min. Zu hause und muss ja schlafen.Dieses wochenende war er freitag zusätzlich freiwillig arbeiten bis 3 uhr nachts.  Samstag mittag Fussball und danach freiwillig arbeiten bis 5uhr nachts und fuhr dann andere Leute noch nach party heim.  Sonntag war er kaputt. Montag geplante Operation bei seinem vater. Da fuhr er sofort besuchen. Ist in sorge. Hilft seiner mutter. Ich sitze mit meinen ängsten alleine da. Fragt ob wir das Wochenende wegfahren zur Ablenkung und ich ja nicht weiß was nach meiner operation wird. Darauf er nein! Er fährt nicht weg wenn sein Vater im krankenhaus und ich muss verstehen das er sich sorgt.  Darauf ich das es mein letztes wochenende ist und ich zeit mit ihn will. Er meint ich bin egoistisch. Ausserdem hat er freitag fussball und muss sich mal wieder bewegen. Bin ich egisitisch? Bei mir stehen große ängste vor operation. Chemo.  Sterben im raum. Mir geht es mies. Und er meint ich soll positiv denken. Ist das liebe? Wird er mich diesmal überhaupt besuchen? Übertreibe ich? Liebt dieser Mensch mich? Wie soll ich reagieren?

Ich denke nicht, dass er dich liebt. 
Das fühlst du ja auch. 

er ist vielleicht auch überfordert mit den Krankheitsfällen um sich herum. Verständlich, dass er jetzt nicht verreisen möchte. 

dir möchte ich viel Stärke, Kraft und gute Besserung wünschen! Du schaffst das! 

Gefällt mir

26. Juni um 1:26

Also ich denke auch nicht, dass er dich so sehr liebt. Dass er schön gegessen hat, diese Aussage hätte er sich bei dir auch ersparen können, einfach aus Liebe und Respekt vor dir.
Andererseits glaube ich auch, dass du dir ein wenig zuviele Gedanken über ihn machst. Es bringt ihm nichts, wenn er nur noch 24 Std. bei dir ist und alltägliche Verpflichtungen versäumen lässt.
Trotzdem kann ich dich auch verstehen, dass dir momentan vieles durch den Kopf geht und du auch mehr Liebe und Aufmerksamkeit haben willst, um dich zu stärken.
Ich wünsche dir beste Genesung und dass du den Krebs für immer besiegst.
 

Gefällt mir

26. Juni um 10:41

Das klingt schrecklich. Ich würde mich trennen. In einer Beziehung mich einsam zu fühlen ist für mich schlimmer, als allein zu sein.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen