Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebt er mich oder nicht?

Liebt er mich oder nicht?

1. Dezember um 18:22

Mein Partner vertraut mir nicht mehr. Er meinte heute, ich soll mir endlich eine Whg finden und so schnell wie möglich ausziehen. Ich war zu ihm nicht ganz ehrlich und ihm zum Teil etwas verschwiegen, dafür habe ich mich heute entschuldigt.(Ich bin nicht fremdgegenagen udn es gab nie einen anderen in den 2 Jahren). Wir hatten das ganze Jahr Probleme und viel Streit. Er hat darunter sehr leiden müssen. Immerhin hat er seine Frau für mich anch 18 Jahren verlassen. Wir leben noch zusammen in seinem Eigenheim und haben täglich Sex der einfach fantastisch ist. Küssen (nur beim Sex) und andere Dinge gibt es nicht mehr. Noch dazu kommt meine Eifersucht dazu. Ich kann schwer nachvollziehen warum er jetzt so sehr auf mein Auszug besteht und trotzdem mir noch sagt "wo er hinfährt" und "was er macht" etc. Nach meiner heutigen Entschuldigung hat er mich in arm genommen und einen Kuss auf die Stirn gegeben. Er sagte dazu: "es ist wie es ist, ist schon passiert". Wir haben heute beide gesagt, dass wir nie wieder miteinander streiten werden, es ist nicht sehr schön. Wenn wir streiten, beleidigen wir uns nicht, wir haben beide Respekt und gegenüber. Ich bin auch kein Fan davon ihn zu ignorieren oder sich plötzlich mit anderen treffen um mich für ihn interessanter zu machen. Ich finde sowas ist nicht richtig. Für mich ist er der Mann mit dem ich alt werden will und ich liebe seine 3 Kinder wi meine eigene. Ich kann nur leider nichts rückgängig machen, so sehr wie ich es gerne würde. Ich würde gerne wissen ob man vielleicht noch eine Chance hat die Beziehung zu retten? hat vielleicht jemand was ähnliches erlebt?! Was bedeutet das alles? 

Mehr lesen

1. Dezember um 19:14

Ich verstehe nicht, du gibst irgendwie keine Zeit Chronologie an, alles ist irgendwie heute, an einem Tag passiert? Was war denn nun die zuletzt getroffene Aussage, dass du Ausziehen sollst oder, dass ihr nie wieder streiten wollt? Sehr konfus und chaotisch klingt das.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:23
In Antwort auf samia82

Mein Partner vertraut mir nicht mehr. Er meinte heute, ich soll mir endlich eine Whg finden und so schnell wie möglich ausziehen. Ich war zu ihm nicht ganz ehrlich und ihm zum Teil etwas verschwiegen, dafür habe ich mich heute entschuldigt.(Ich bin nicht fremdgegenagen udn es gab nie einen anderen in den 2 Jahren). Wir hatten das ganze Jahr Probleme und viel Streit. Er hat darunter sehr leiden müssen. Immerhin hat er seine Frau für mich anch 18 Jahren verlassen. Wir leben noch zusammen in seinem Eigenheim und haben täglich Sex der einfach fantastisch ist. Küssen (nur beim Sex) und andere Dinge gibt es nicht mehr. Noch dazu kommt meine Eifersucht dazu. Ich kann schwer nachvollziehen warum er jetzt so sehr auf mein Auszug besteht und trotzdem mir noch sagt "wo er hinfährt" und "was er macht" etc. Nach meiner heutigen Entschuldigung hat er mich in arm genommen und einen Kuss auf die Stirn gegeben. Er sagte dazu: "es ist wie es ist, ist schon passiert". Wir haben heute beide gesagt, dass wir nie wieder miteinander streiten werden, es ist nicht sehr schön. Wenn wir streiten, beleidigen wir uns nicht, wir haben beide Respekt und gegenüber. Ich bin auch kein Fan davon ihn zu ignorieren oder sich plötzlich mit anderen treffen um mich für ihn interessanter zu machen. Ich finde sowas ist nicht richtig. Für mich ist er der Mann mit dem ich alt werden will und ich liebe seine 3 Kinder wi meine eigene. Ich kann nur leider nichts rückgängig machen, so sehr wie ich es gerne würde. Ich würde gerne wissen ob man vielleicht noch eine Chance hat die Beziehung zu retten? hat vielleicht jemand was ähnliches erlebt?! Was bedeutet das alles? 

Warum jetzt die Reue wenn du 3 Jahre gelogen hast? Natürlich liebt er dich nicht, wenn er will, dass du ausziehen sollst. Es ist alles passiert. Das sind seine Worte. Es ist gelaufen .  Zieh aus, lebe dein Leben. Mach es in Zukunft besser. Kaputtes vertrauen wird nicht mehr. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:43

Ich habe 3x etwas nicht erwähnt und nicht 3 Jahre lang. Ich habe einen Job der etwas gefährlich ist (kein sexuellen Job und ich kann das hier nicht schreiben).
Vor einer Woche ist es eskaliert, weil er eine falsche Information bekommen hat und da sagte er ich soll ausziehen, im Moment sieht er keine Chance für uns. Heute Morgen haben wir uns wieder gestritten und am Nachmittag miteinander gesprochen. Wir wollen nie wieder streiten. Ich habe mich für das letzte Jahr entschuldigt und er nahm mich in Arm und gab mir einen Kuss auf die Stirn. Ein Mann der mit der Frau nicht mehr leben will, gibt ihr doch kein Kuss auf die Stirn? Würde gern wissen was ein Mann dazu sagt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:49

Verstehe dann den Sinn dieses Threads hier nicht, oben schreibst du, du weißt nicht wie du die Beziehung noch retten sollst und nun schreibst du ihr habt euch doch eh am selben Tag noch ausgesprochen und alles ist nun gut. Davon abgesehen gibst du viel zu wenig Infos, wir haben ja keine Ahnung was genau bei ihm das Vertrauen so beschädigt hat, wir können so nur raten, das bringt doch überhaupt nichts.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 20:39
In Antwort auf smitee2

Verstehe dann den Sinn dieses Threads hier nicht, oben schreibst du, du weißt nicht wie du die Beziehung noch retten sollst und nun schreibst du ihr habt euch doch eh am selben Tag noch ausgesprochen und alles ist nun gut. Davon abgesehen gibst du viel zu wenig Infos, wir haben ja keine Ahnung was genau bei ihm das Vertrauen so beschädigt hat, wir können so nur raten, das bringt doch überhaupt nichts.

Ich wollte wissen ob man das Vertrauen wieder erlangen kann oder nicht? Wenn es echte Liebe war, muss es doch machbar sein? Oder nicht? 
Hat schon mal jemand 1 Jahr schlechtes Jahr gehabt und dann trotzdem zusammengefunden? Nur eine eigene Geschichte der jenige der das selbst ähnliches erlebt hat. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 20:50
In Antwort auf samia82

Ich wollte wissen ob man das Vertrauen wieder erlangen kann oder nicht? Wenn es echte Liebe war, muss es doch machbar sein? Oder nicht? 
Hat schon mal jemand 1 Jahr schlechtes Jahr gehabt und dann trotzdem zusammengefunden? Nur eine eigene Geschichte der jenige der das selbst ähnliches erlebt hat. 

1 ganzes schlechtes Jahr von was? Wenn ich es richtig verstanden habe, seid ihr doch erst 2 Jahre zusammen, oder? Das wäre dann schon eine heftig lange Zeit, mindestens die Hälfte eurer Zeit war dann schlecht. Inwiefern wurde das Vertrauen zerstört, hast du ihn permanent belogen und betrogen oder war es eine einmalige Sache und vor allem WAS genau ist passiert. Du erwartest eine Diagnose ohne Symptome preis zu geben, so funktioniert das nun mal nicht.

Aus deinen Erzählungen klingt es als ob er sehr stark unter dir leidet, ich würde ihn ziehen lassen, kein Mensch ändert sich so stark und schon gar nicht von einem Tag auf den anderen, es passt bei euch einfach nicht.

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 21:11
In Antwort auf smitee2

1 ganzes schlechtes Jahr von was? Wenn ich es richtig verstanden habe, seid ihr doch erst 2 Jahre zusammen, oder? Das wäre dann schon eine heftig lange Zeit, mindestens die Hälfte eurer Zeit war dann schlecht. Inwiefern wurde das Vertrauen zerstört, hast du ihn permanent belogen und betrogen oder war es eine einmalige Sache und vor allem WAS genau ist passiert. Du erwartest eine Diagnose ohne Symptome preis zu geben, so funktioniert das nun mal nicht.

Aus deinen Erzählungen klingt es als ob er sehr stark unter dir leidet, ich würde ihn ziehen lassen, kein Mensch ändert sich so stark und schon gar nicht von einem Tag auf den anderen, es passt bei euch einfach nicht.

Ja, man kann so sagen. Die Hälfte unserer Zeit war schlecht. Ich habe ihn nicht betrogen, aber manche Dinge habe ich ihm einfach nicht sagen können. Ich suche hier keine Diagnose, sondern lediglich jemanden dem es ähnlich ergangen ist. Ich habe mich beruflich verändert, ich mache jetzt alles anders und er sagte, dass er das auch sieht. Trotzdem ist das Vertrauen zerstört. Wie zum Teufel kann ich das Vertrauen wieder bekommen? Gibt es etwas außer ihn einfach in Ruhe lassen...Er und seine Kinder sind mir wichtig und ich liebe sie. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 21:18

Es wird viel Zeit und viele Taten brauchen um zu beweisen, dass du dich tatsächlich geändert hast, das geht nicht von heute auf morgen. Vielleicht lässt es sich auch nicht mehr reparieren, Garantie gibt es keine.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 22:18
In Antwort auf samia82

Ich wollte wissen ob man das Vertrauen wieder erlangen kann oder nicht? Wenn es echte Liebe war, muss es doch machbar sein? Oder nicht? 
Hat schon mal jemand 1 Jahr schlechtes Jahr gehabt und dann trotzdem zusammengefunden? Nur eine eigene Geschichte der jenige der das selbst ähnliches erlebt hat. 

Echte Liebe?

Du redest also von echte Liebe.

Also wenn mich jemand betrügt, zweifle ich der echten Liebe.

Momentan kämpft er mit sich selbst. Er will dich nicht verlieren, aber fühlt sich eben hintergangen und verraten.

In meinen Augen: Vertrauen in so einem Fall wieder aufzubauen dauert Jahre

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Dezember um 10:15

Ist wirklich nicht viel Input welchen du hier gibst, aber ich würde aus eigenen Erfahrungen folgendes sagen:

Ja es ist vorstellbar, dass er wieder vertrauen zu dir findet.
ABER!!! Dafür musst du der Sache die volle Aufmerksamkeit spenden und es darf nichts mehr aufkommen, dass Ihn an diesen Vertrauensbruch erinnert. Die Frage ist eben auch, wie tief ist diese Narbe bei Ihm, was erinnert Ihn alles daran, inwieweit ist er bereit zu vergessen.
Es hängt viel davon ab, was Ihr beide bereit seid dafür zu tun.
Das könnt nur Ihr beiden herausfinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember um 14:12
In Antwort auf freivogel

Ist wirklich nicht viel Input welchen du hier gibst, aber ich würde aus eigenen Erfahrungen folgendes sagen:

Ja es ist vorstellbar, dass er wieder vertrauen zu dir findet.
ABER!!! Dafür musst du der Sache die volle Aufmerksamkeit spenden und es darf nichts mehr aufkommen, dass Ihn an diesen Vertrauensbruch erinnert. Die Frage ist eben auch, wie tief ist diese Narbe bei Ihm, was erinnert Ihn alles daran, inwieweit ist er bereit zu vergessen.
Es hängt viel davon ab, was Ihr beide bereit seid dafür zu tun.
Das könnt nur Ihr beiden herausfinden.

Ich habe heute etwas getan, etwas positives. Er fragte mich : "warum hast du das heute gemacht? (Er war sehr verwundert). Ich sagte, dass ich ihm zeigen will mit Taten, dass ich was Ernst meine und das Vertrauen wieder zurück bekommen möchte. 
Es sagte nichts darauf. Ich hoffe sehr, dass es wieder besser wird. 
Wir hatten kekein Streit seit gestern und jetzt ist er allein shoppen gefahren. Er möchte es gern allein tun. Ich habe ihm viel Vergnügen gewünscht. Vermutlich will er einfach Zeit für sich. Ich verlange nichts von ihm, ....nur nette Gespräche und heute Abend zusammen Essen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember um 15:42
In Antwort auf samia82

Mein Partner vertraut mir nicht mehr. Er meinte heute, ich soll mir endlich eine Whg finden und so schnell wie möglich ausziehen. Ich war zu ihm nicht ganz ehrlich und ihm zum Teil etwas verschwiegen, dafür habe ich mich heute entschuldigt.(Ich bin nicht fremdgegenagen udn es gab nie einen anderen in den 2 Jahren). Wir hatten das ganze Jahr Probleme und viel Streit. Er hat darunter sehr leiden müssen. Immerhin hat er seine Frau für mich anch 18 Jahren verlassen. Wir leben noch zusammen in seinem Eigenheim und haben täglich Sex der einfach fantastisch ist. Küssen (nur beim Sex) und andere Dinge gibt es nicht mehr. Noch dazu kommt meine Eifersucht dazu. Ich kann schwer nachvollziehen warum er jetzt so sehr auf mein Auszug besteht und trotzdem mir noch sagt "wo er hinfährt" und "was er macht" etc. Nach meiner heutigen Entschuldigung hat er mich in arm genommen und einen Kuss auf die Stirn gegeben. Er sagte dazu: "es ist wie es ist, ist schon passiert". Wir haben heute beide gesagt, dass wir nie wieder miteinander streiten werden, es ist nicht sehr schön. Wenn wir streiten, beleidigen wir uns nicht, wir haben beide Respekt und gegenüber. Ich bin auch kein Fan davon ihn zu ignorieren oder sich plötzlich mit anderen treffen um mich für ihn interessanter zu machen. Ich finde sowas ist nicht richtig. Für mich ist er der Mann mit dem ich alt werden will und ich liebe seine 3 Kinder wi meine eigene. Ich kann nur leider nichts rückgängig machen, so sehr wie ich es gerne würde. Ich würde gerne wissen ob man vielleicht noch eine Chance hat die Beziehung zu retten? hat vielleicht jemand was ähnliches erlebt?! Was bedeutet das alles? 

Du scheinst mir zu schwach zu sein. Und zu gutgläubig. Er nimmt noch nicht einmal Rücksicht auf seine Kinder. 
Ich finde es leichtsinnig, in ein Haus einzuziehen, das nur dem Manne alleine gehört. Bei solchen Konstellationen kann einseitige Abhängigkeit der Frau entstehen. Dein Partner hat in dieser Frage von Anfang an nicht an deine Interessen gedacht. Aber du eben auch nicht: Hach, er liebt mich ja so sehr, viel mehr als die ähm Schnalle vorher. Du bist dann die nächste Schuldige an allem Übel, was soll's. 

Tue etwas für dein Selbstbewusstsein. Und bei der nächsten Partnerwahl achtest du besser auf deine Rechte.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember um 16:25
In Antwort auf anne234

Du scheinst mir zu schwach zu sein. Und zu gutgläubig. Er nimmt noch nicht einmal Rücksicht auf seine Kinder. 
Ich finde es leichtsinnig, in ein Haus einzuziehen, das nur dem Manne alleine gehört. Bei solchen Konstellationen kann einseitige Abhängigkeit der Frau entstehen. Dein Partner hat in dieser Frage von Anfang an nicht an deine Interessen gedacht. Aber du eben auch nicht: Hach, er liebt mich ja so sehr, viel mehr als die ähm Schnalle vorher. Du bist dann die nächste Schuldige an allem Übel, was soll's. 

Tue etwas für dein Selbstbewusstsein. Und bei der nächsten Partnerwahl achtest du besser auf deine Rechte.
 

Nein, ich bin nicht schwach und auch nicht von ihm abhängig. Ich muss in meinem Leben nicht mehr arbeiten und sein Haus hat er selbst vor 18 Jahren gebaut und es ist gut so. Seine Kinder haben dann etwas wenn er Mal nicht mehr ist.
Seine Kinder leben bei seiner Ex-Frau und ich hab ihm bis vor einigen Tagen nie gesagt, wie sehr icich sie mag. Vielleicht kann ich das so nicht zeigen. 
Was ich absolut nicht verstverste ist auch: wie kann man täglich so ein grossalrtiges Sexleben haben und dann trotzdem streiten und ausziehen müssen. Manchmal verstehe ich die menschliche Psychologie nicht. Zumindest nicht auf diesem Gebiet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember um 16:57
In Antwort auf samia82

Nein, ich bin nicht schwach und auch nicht von ihm abhängig. Ich muss in meinem Leben nicht mehr arbeiten und sein Haus hat er selbst vor 18 Jahren gebaut und es ist gut so. Seine Kinder haben dann etwas wenn er Mal nicht mehr ist.
Seine Kinder leben bei seiner Ex-Frau und ich hab ihm bis vor einigen Tagen nie gesagt, wie sehr icich sie mag. Vielleicht kann ich das so nicht zeigen. 
Was ich absolut nicht verstverste ist auch: wie kann man täglich so ein grossalrtiges Sexleben haben und dann trotzdem streiten und ausziehen müssen. Manchmal verstehe ich die menschliche Psychologie nicht. Zumindest nicht auf diesem Gebiet.

Liest sich irgendwie selbstlos, aber er bewohnt schon noch eine Weile sein Häusle. 
Männer wie er bewerten Sex anders als Frauen. Den können sie derzeit überall haben. Sex. Das ist ihr ganz natürliches Bedürfnis. Schööön, die Männlichkeit wird damit bestätigt usw. Also auch ein Stück Selbstwert, das damit verbunden sein kann. Darüber kannst du nachlesen, vielleicht hilft es dir. Eine große Rolle spielt natürlich auch künstliche Aufgeilung. Pervers: An Schwangerschaft wird nicht gedacht. Es gibt sie ja, die Verhütung, die die Augen so schön verkleistern kann. 

Das ist das Problem derzeit, allgemeiner vielleicht, als du es gern hättest. Die FRAU, die an dem Sex hängt, ist nicht so wichtig. 
Deshalb mein Rat für dich, etwas für dein Selbstbewusstsein zu tun, um aus dieser Unsichtbarkeit herauszukommen, eben einzigartig zu werden für ihn. Aus meiner Perspektive für einen Besseren.  
Du müsstest selbstbezogener sein, was übrigens eine typisch feminine Eigenschaft ist, die sich derzeit diverse Männer eingeheimst haben, die nur Gratisleistungen von Frauen fordern können. Is ja Gleichberechtigung. Aus weiblicher Perspektive ist es ein Fehler, das mitzumachen.
Selbstbezogenheit von Frauen bedeutet, dass sie zuerst einmal an IHRE eigenen Wünsche denken. Wenn sie das tun, ist auch bereits an möglichen Nachwuchs gedacht. Der schließlich bei Sex entstehen kann. Das beeeinflusst die Partnerwahl. Diese Frauen sehen dann, was Männer für SIE tun. Haben auch kaum Schwierigkeiten, Männer zu binden, eben deshalb. Man darf insofern wirklich nicht alles mit Männern mitdenken, ihre Logik übersieht einfach zu viel, was Familie betrifft. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember um 10:07
In Antwort auf anne234

Liest sich irgendwie selbstlos, aber er bewohnt schon noch eine Weile sein Häusle. 
Männer wie er bewerten Sex anders als Frauen. Den können sie derzeit überall haben. Sex. Das ist ihr ganz natürliches Bedürfnis. Schööön, die Männlichkeit wird damit bestätigt usw. Also auch ein Stück Selbstwert, das damit verbunden sein kann. Darüber kannst du nachlesen, vielleicht hilft es dir. Eine große Rolle spielt natürlich auch künstliche Aufgeilung. Pervers: An Schwangerschaft wird nicht gedacht. Es gibt sie ja, die Verhütung, die die Augen so schön verkleistern kann. 

Das ist das Problem derzeit, allgemeiner vielleicht, als du es gern hättest. Die FRAU, die an dem Sex hängt, ist nicht so wichtig. 
Deshalb mein Rat für dich, etwas für dein Selbstbewusstsein zu tun, um aus dieser Unsichtbarkeit herauszukommen, eben einzigartig zu werden für ihn. Aus meiner Perspektive für einen Besseren.  
Du müsstest selbstbezogener sein, was übrigens eine typisch feminine Eigenschaft ist, die sich derzeit diverse Männer eingeheimst haben, die nur Gratisleistungen von Frauen fordern können. Is ja Gleichberechtigung. Aus weiblicher Perspektive ist es ein Fehler, das mitzumachen.
Selbstbezogenheit von Frauen bedeutet, dass sie zuerst einmal an IHRE eigenen Wünsche denken. Wenn sie das tun, ist auch bereits an möglichen Nachwuchs gedacht. Der schließlich bei Sex entstehen kann. Das beeeinflusst die Partnerwahl. Diese Frauen sehen dann, was Männer für SIE tun. Haben auch kaum Schwierigkeiten, Männer zu binden, eben deshalb. Man darf insofern wirklich nicht alles mit Männern mitdenken, ihre Logik übersieht einfach zu viel, was Familie betrifft. 

Gestern Abend haben wir kurz diskutiert und ich bin für 1 Stunde vor Wut weggefahren. Als ich zurück kam, lag er schon im Bett mit einem Film. Wir hatten zwar kein Sex aber extrem zärtliches und liebevolles Küssen über längere Zeit. Und heute Morgen bin ich über seine überaus tolle Leistung im Bett erstaunt. Will er mir damit Zeigen das es keinen Besseren geben kann? Das ist soooooo mega anstrengend. Er ist 42 Jahre...hat er Angst etwas im Leben zu verpassen? Ich soll ausziehen, aber benimmt sich trotzdem so, als haben wir eine Beziehung (nur ohne Küssen unterm Tag). Viele würden sagen, ich soll gehen. Bin aber eine die repariert...wenn immer noch kaputt, dann geh ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember um 12:38
In Antwort auf samia82

Gestern Abend haben wir kurz diskutiert und ich bin für 1 Stunde vor Wut weggefahren. Als ich zurück kam, lag er schon im Bett mit einem Film. Wir hatten zwar kein Sex aber extrem zärtliches und liebevolles Küssen über längere Zeit. Und heute Morgen bin ich über seine überaus tolle Leistung im Bett erstaunt. Will er mir damit Zeigen das es keinen Besseren geben kann? Das ist soooooo mega anstrengend. Er ist 42 Jahre...hat er Angst etwas im Leben zu verpassen? Ich soll ausziehen, aber benimmt sich trotzdem so, als haben wir eine Beziehung (nur ohne Küssen unterm Tag). Viele würden sagen, ich soll gehen. Bin aber eine die repariert...wenn immer noch kaputt, dann geh ich.

und warum gehst du immer noch nicht? er sagt dir immer wieder, dass du ausziehen sollst.

das sollte man mir einmal sagen udn ich würde sofort gehen. so viel stolz solltest du haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember um 12:49
In Antwort auf fresh0000

und warum gehst du immer noch nicht? er sagt dir immer wieder, dass du ausziehen sollst.

das sollte man mir einmal sagen udn ich würde sofort gehen. so viel stolz solltest du haben.

Weil ich nicht innerhalb von einer Woche eine Wohnung finden kann. Darum...soll ich auf die Straße? 
auf der einen Seite sagt er das und auf der anderen Seite benimmt er sich als hätten wir noch eine Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember um 12:53
In Antwort auf samia82

Weil ich nicht innerhalb von einer Woche eine Wohnung finden kann. Darum...soll ich auf die Straße? 
auf der einen Seite sagt er das und auf der anderen Seite benimmt er sich als hätten wir noch eine Beziehung.

suchst du denn überhaupt nach einer wohnung? hört sich nicht so an? klingt eher so, als ob du ihn überreden möchtest.

er nimmt nur zärtlichkeiten und sex. das hat aber nichts mit der einstellung dir gegenbüer zu tun. das sind zwei unterschiedliche dinge. das darfst du nicht verwechseln. das sind angenehmlichkeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember um 14:57
In Antwort auf fresh0000

suchst du denn überhaupt nach einer wohnung? hört sich nicht so an? klingt eher so, als ob du ihn überreden möchtest.

er nimmt nur zärtlichkeiten und sex. das hat aber nichts mit der einstellung dir gegenbüer zu tun. das sind zwei unterschiedliche dinge. das darfst du nicht verwechseln. das sind angenehmlichkeiten.

Ja, ich habe auch schon eine whg in Aussicht. 
Heute fragte ich ihn: Was ist wenn du mich wieder zurück willst, nach dem ich ausgezogen bin? 
Er: das werde ich dir sagen, aber ich erwarte nichts.
Ich: wie ein Spielzeug komme ich dann zurück, oder wie?

Wie haben beschlossen keinen Sex mehr zu haben. Ich weiss nicht ob das so klappt. 
2 Jahre zusammen und davon die Hälfte reine Katastrophe. Ich denke aber an die weiteren 20 Jahre. 
Er hahat auch noch niemandem erzählt, dass es beedet ist. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember um 15:19
In Antwort auf samia82

Gestern Abend haben wir kurz diskutiert und ich bin für 1 Stunde vor Wut weggefahren. Als ich zurück kam, lag er schon im Bett mit einem Film. Wir hatten zwar kein Sex aber extrem zärtliches und liebevolles Küssen über längere Zeit. Und heute Morgen bin ich über seine überaus tolle Leistung im Bett erstaunt. Will er mir damit Zeigen das es keinen Besseren geben kann? Das ist soooooo mega anstrengend. Er ist 42 Jahre...hat er Angst etwas im Leben zu verpassen? Ich soll ausziehen, aber benimmt sich trotzdem so, als haben wir eine Beziehung (nur ohne Küssen unterm Tag). Viele würden sagen, ich soll gehen. Bin aber eine die repariert...wenn immer noch kaputt, dann geh ich.

So genau kenne ich deinen Freund nun auch nicht.
Sollte bei euch Religion im Spiel sein, dann wird er wohl einen Gewissenskonflikt haben. 
Du solltest fairer zu dir selbst sein, denke ich. Verbiete dem Lügner das. Informiere dich über Bindungshormone, damit du genau weißt, was sie bei Frauen bewirken. 
Wirf das alles weg und fange neu an. Für dich selbst. 
Dieses On-Off kannst du dir nicht leisten, wenn du eine eigene Familie haben willst. Und auch nicht irgendeine minderwertige Nummer in seinem Leben werden willst. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 11:23
In Antwort auf anne234

So genau kenne ich deinen Freund nun auch nicht.
Sollte bei euch Religion im Spiel sein, dann wird er wohl einen Gewissenskonflikt haben. 
Du solltest fairer zu dir selbst sein, denke ich. Verbiete dem Lügner das. Informiere dich über Bindungshormone, damit du genau weißt, was sie bei Frauen bewirken. 
Wirf das alles weg und fange neu an. Für dich selbst. 
Dieses On-Off kannst du dir nicht leisten, wenn du eine eigene Familie haben willst. Und auch nicht irgendeine minderwertige Nummer in seinem Leben werden willst. 

Haben auch nicht die Männer diese Bindungshormone? Ich halte auch nichts davon sich rar machen. Und darauf zu hoffen, dass er kommt. Es gibt Menschen sie brauchen die Sicherheit und nicht das Versteckspiel. Ich will auch in meinem Alter keine Spielchen mehr spielen.  
Was die Familie angeht, ich habe schon kinder die 18 und 15 Jahre alt sind. Ich möchte keine Kider mehr haben.
Wenn mein Partner zu hause ist, dann fühlt sich der Tag wie eine Woche an.
Es gibt so kleinigkeiten die ich ebenfalls nicht nachvollziehen kann: Er steht in der Garage und ich sagte zu ihm "kannst du mir bitte den Schlüssel geben!" und er "ja, ich komme gleich nach". Solche Informationen die eigentlich banal sind, fühlen sich nach einer Beziehung an.
Ich dachte auch schon an Midlife-Crisis + Vertrauensbruch von meiner Seite. Er schreibt auch sehr viel Online mit anderen Frauen, aber nicht besonderes-smaltalk (das weiss ich) und es ist auch kein Problem für mich. Vielleicht hat jetzt Angst etwas zu verpassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Freund zieht sich zurück/wieder Depressionen?
Von: cathlyn
neu
4. Dezember um 7:56
Noch mehr Inspiration?
pinterest