Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebt er mich noch?

Liebt er mich noch?

21. Oktober 2007 um 10:58

Hallo ich habe zurzeit ein relativ großes Problem:

Mein (EX) Freund und ich haben uns vor zwei Monaten getrennt, weil er glaubte, nichts mehr für mich zu empfinden. In den Wochen der Trennung hatte er was mit einer anderen und gestand es mir auch kurz danach. Er gestand mir, dass er mit der anderen geschlafen hat und er es sehr bereute, obwohl wir getrennt waren. Und er wäre sich nun sicher, dass er mich liebt, wäre sich aber auch bewusst, dass er mich damit womöglich verloren hat.

Nach langer Bedenkzeit habe ich es ihm "verziehen", weil ich mir dachte, wir waren ja getrennt und dass er überhaupt noch was von mir will, nach alledem was auch ich in dieser Zeit getan habe, ist schon für mich ein beweis, dass es ihm ernst war. Dazu muss ich sagen, dass er mit der anderen nicht einfach so geschlafen hat, sondern glaubte, sich in sie verliebt zu haben. Danach jedoch bereute er es und sehnte sich nach mir zurück (nach seinen Aussagen). Ich glaube auch nicht, dass es irgendetwas mit dem Sex zu tun hat (nach dem Motto ich bin besser in Bett als sie), weil wir selten miteinander schlafen, wenn wir uns sehen. Da ist uns reden und kuscheln wichtiger.

Jedenfalls sind wir an dem Punkt, an dem er mir sagt, dass er mich liebt und ich ihn auch liebe. Er hat momentan wenig Zeit, weil er studiert und nebenbei arbeitet. Deshalb bekomme ich auch oft einen Korb, wenn ich frage, ob wir uns treffen können. Ich sagte ihm auch, dass ich manchmal das Gefühl habe, dass er sich die Zeit die er hat, nicht für mich nimmt, sondern lieber was anderes macht. Also wenn er Zeit hat, hat er keine Lust. Er versicherte mir aber, dass er es ernst meint, wenn er keine Zeit hat und bat mich, doch zu verstehen, dass es ihm auch nicht leichtfällt, weil er mich vermisst. Er möchte aber wenigstens im ersten Semester etwas für sein Studium tun, damit er die Grundlagen drinhat. Er sagte, es wird noch so bis Ende dieses Jahres oder Anfang nächsten Jahres dauern (diese Stressphase).

Gestern war er für eine Stunde bei mir und wir haben geredet. Er sagte, er hätte darüber nachgedacht, warum er mich manchmal so mies behandelt, obwohl er mich doch liebt. Warum ich ihn nerve, wenn ich anrufe. Er denkt sich, das dürfte doch nicht sein, wenn man jemanden liebt, dass derjenige einen so dermaßen auf die nerven geht, dass man ihn am Telefon anschreit. Und hinterher tut es ihm weh, dass er mich so angeschrien hat. Und nun wo er mich sieht, ist er sich wieder sicher, mich zu lieben. Aber dieses Hin - und her (sicher - unsicher) macht ihm Angst.

Nun habe ich auch Angst, dass der Kampf umsonst ist und er mir nach einem Monat oder sogar einer Woche den Laufpass gibt und sagt er hat kein Bock mehr auf mich.

Meint ihr, dass er sich seine Gefühle nur einbildet und er mich gar nicht mehr liebt? Oder dass dieses hin und her nur daran liegt, dass ich ihn mit meinen ständigen Anrufen und Fragen nerve? hat er damit recht, dass ich ihn doch eigentlich gar nicht nerven dürfte wenn er mich lieben würde? Oder kann das durchaus mal passieren, dass man auch von demhjenigen genervt ist, den man liebt?

Manchmal verstehe ich auch seine Andeutungen nicht. Er hat mir zb. des öffteren gesagt, dass er sich wünschte, ich würde jemand anders kennenlernen. Da wir in einer schwierigen Phase sind, in der wir uns vermissen, will er nicht, dass ich leide. Weil er das ja auch jedesmal mitbekommt, wie kaputt mich das macht. Aber wie kann er sich sowas wünschen, wenn er mich liebt?

Ich wäre für einige Antworten/Meinungen dankbar!

Lg Nadine

Mehr lesen

23. Oktober 2007 um 15:00

Liebt er mich noch?
Hallo

Ich kann Dich gut verstehen.Als ich muß schon sagen, Dein Freund ist schon eine Kanone.Wenn man einen wirklich liebt dann sagt man das nicht.Ich glaub nicht das Er es ernst meint.Melde Dich für ein paar Tagen nicht bei Ihm,wenn Er in der Zeit nicht angerufen hat weißt Du Bescheid.(Meine Befürchtungen sind,daß er Dich warm halten will,hoffentlich irre ich mich)Dann hat Er auch keine Interesse an Dir.Eigentlich hat man für seine Freundin immer Zeit,auch wenn es nur ein paar Minuten sind.Also wenn ich so einen Freund hätte,ich hätte den zu Mond geschossen,ohne Rückfahrkarte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 20:11
In Antwort auf kathy_12643008

Liebt er mich noch?
Hallo

Ich kann Dich gut verstehen.Als ich muß schon sagen, Dein Freund ist schon eine Kanone.Wenn man einen wirklich liebt dann sagt man das nicht.Ich glaub nicht das Er es ernst meint.Melde Dich für ein paar Tagen nicht bei Ihm,wenn Er in der Zeit nicht angerufen hat weißt Du Bescheid.(Meine Befürchtungen sind,daß er Dich warm halten will,hoffentlich irre ich mich)Dann hat Er auch keine Interesse an Dir.Eigentlich hat man für seine Freundin immer Zeit,auch wenn es nur ein paar Minuten sind.Also wenn ich so einen Freund hätte,ich hätte den zu Mond geschossen,ohne Rückfahrkarte.

Aber
dazu muss ich dir sagen, dass während unserer Trennung seeeehr viel scheiße passiert ist, die auf meinen Mist gewachsen ist. Ich habe mich scheiße verhalten, weil er bedenkzeit brauchte und einfach mal seine Ruhe und nicht mit irgendwelchen Fragen konfrontiert werden.

Aber ich habe ihm diese Freiheit nie gelassen, habe ihn ständig angerufen und ihn vollgeheult und übelst genervt. Alles was er wollte/will ist ruhe.

Und ich denke jetzt, wo er wieder zu mir gefunden hat und mir sagt dass er mich liebt, dann sollte ich mich damit auch erstmal zufriedengeben. Ich kann momentan nicht mehr von ihm verlangen.

Ich habe in den letzten tagen mal zur abwechslung nicht über ihn, sondern über mich selbst nachgedacht. Und da ist mir folgendes aufgefallen:

Wenn ich mich selbst mal durch seine Augen sehe: Ich bin eine heulsuse. Ich bin egoistisch und überhaupt nicht kompromissbereit. Wenn er mir den kleinen Finger bietet, will ich gleich die ganze Hand.

Ich meine, es hat doch auch nichts mit Liebe zu tun, wenn ich ihn ständig mit meinen beschwerden nerve. Ich kann doch auch mal verständnis dafür zeigen. Er hat mir ja von Anfang an gesagt dass es eine schwere Zeit werden wird wo er nicht viel Zeit haben wird. Wenn man mal überlegt, dass der wirklich richtigen stress hat und kaum Zeit zum entspannen, dann bin ich ihm doch überhaupt keine unterstützung oder? Ich könnte ihm doch mal seelisch beistehen und ihn motivieren, anstatt ihn ständig anzumeckern. Ihm fällt das alles sicherlich auch nicht leicht.

Und die Phase, wo er "keine lust" hatte, mich zu sehen ist jetzt auch vorbei. Und warum? weil ich mir das rumgemeckere abgewöhnt habe und wenn ich mit ihm telefoniere reden wir über normale sachen, nicht mehr über das leidige thema. Das heißt, er ruft mich gerne an, sieht mich auch gerne aber er kann meine ständigen fragen nicht ertragen und dass ich immer mit der gleichen diskusion anfange.

Heute habe ich ihn auf Arbeit besucht für ein paar minuten weil er auch keine zeit hatte. Und da hat er sich richtig gefreut.

Lg Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest