Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebeskummer zerstört mein Leben

Liebeskummer zerstört mein Leben

5. August 2016 um 2:06

Hi

Meine (Ex)freundin, mit der ich seit etwas mehr als 4 Monaten zusammen war, hat sich plotzlich von mir getrennt.

Vor ca. 1 Monat ungefähr hatten wir schon mal Probleme gehabt, weil sie nie Zeit für mich hatte. Wir hatten eine Beziehungspause (auf ihren Wunsch hin) und als ich sie währenddessen auf der Arbeit gesehen habe (sie ist Aushilfe in dem Betrieb, wo ich beschäftigt bin), gab es einen Riesen Streit und wir hatten uns getrennt. 3 Tage später trafen wir uns dann um uns auszusprechen und ich wollte wissen, ob sie bereit wäre es nochmal zu versuchen - sie zögerte, worauf ich dann anfing zu vor ihr zu weinen, konnte es einfach nicht zurückhalten.

Dann kamen wir wieder zusammen und seitdem lief unsere Beziehung sehr gut und sie nahm sich auch viel mehr Zeit für mich, kam mich überraschend von der Arbeit abholen als ich Feierabend hatte. Sie schrieb mir am nächsten morgen einen sehr langen und liebevollen Text oder selbst auf der Arbeit, haben wir heimlich rumgemacht usw. Alles deutete auf gegenseitige Liebe. Sie schien sehr glücklich zu sein. Sie fing sogar an, sexuell offener zu werden (sie ist türkin und war noch jungfrau, hatten davor nur gekuschelt und für mich war es in Ordnung), und das ging alles von ihr aus. Ich habe sie nie zu irgendwas gedrängt, nichtmal vorgeschlagen. Sie fing auch an "schmutzige" Sachen zu schreiben usw. Ich denke, sowas tut man nicht einfach so, wenn man im Gedanken bereits Schluss gemacht hat, oder?

Vor ca 10 Tagen ist sie mit ihrer Familie in den Urlaub gefahren und seitdem wurde sie plötzlich total kalt und fing an sich von mir zu entfernen und wir haben uns oft gestritten wegen kleinigkeiten. Ich hatte das Gefühl, egal was ich tue, ich nerve sie total. Als ich ihr dann während eines Streits gesagt habe, dass ich das Gefühl habe, dass sie kein Bock mehr auf mich hat, hat sie Schluss gemacht und mir gebeichtet, dass sie sich keine Zukunft mit einem nicht-türken vorstellen kann, da ihre Familie das nicht akzeptieren würde und sie das selbst auch niciht möchte und auch das sie vor 1 Monat angeblich nur Mitleid mit mir hatte.

Weiß nicht was ich denken soll, ich kann mir nicht vorstellen das alles nur gespielt war in den letzten Wochen und glaube, dass sie nur angst hat, ihre Familie zu enttäuschen. Aber sie sagt, dass sie keine Gefühle mehr für mich hat (wie kann das plötzlich geschehen, ohne dass man sich sieht???), sie sich aber wieder melden wird, FALLS diese nach Wochen, Monaten oder gar Jahre zurückkehren sollten, aber ich mir aber jedoch keine Hoffnungen machen soll.

WIr werden uns in zwei Wochen ein paar Minuten auf der Arbeit sehen und sie meinte, auf der Arbeit können wir uns begrüßen und nett miteinander reden und alles, aber bis dahin möchte sie keinen Kontakt mehr zu mir, sie hat auch meiner Nummer gelöscht.

Ich komme damit überhaupt nicht klar, habe sehr schweren Liebeskummer, denn es kam alles so unerwartet Sobald ich abends nach Hause komme, fange ich an darüber nachzudenken und muss einfach nur weinen, ständig.

Ist es möglich, dass sie doch noch Gefühle für mich hat und sich so zu sagen nur einredet, keine Gefühle mehr zu haben, weil sie sich nur vor ihrer Familie "schützen" will? weil sie den Vorstellungen ihrer Familie in der Türkei gerecht werden will und angst hat, nicht akzeptiert zu werden??? Vielleicht mache ich mir nur was vor, aber ich glaube das es so ist, und sie womöglich alles bereut, wenn sie mich dann wieder sieht.



Ist es besser wenn ich mich selbstbewusst und glücklich vor ihr zeige am Tag wo wir uns begegnen oder soll ich einfach ich selbst sein und ihr zeigen, dass ich sehr traurig bin? Denn ich will ihr nicht signaisieren, dass sie mir egal ist oder sowas und mir womöglich selber die Chance nehmen, dass sie zu mir zurück kommt.

Mehr lesen

5. August 2016 um 2:40

Ich vergaß zu erwähnen....
... das einer der Gründe wäre, dass ich zu anhänglich bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2016 um 12:13

Umfeld
Ich weiß, dass ich mir selbst keinen Gefallen damit tue, so zu denken, aber ich habe irgendwie den Eindruck, dass es die aktuellen Umstände sind, die sie so denken lassen.

Als 1. Sie ist Momentan non-stop mit ihrer Familie, mit ihren Großeltern die sie sonst kaum sieht... sie hat sich also daran gewöhnt, von diesen Menschen umgeben zu sein. Es könnte doch sein, dass sie, sobald sie wieder zurück in D ist, ihre neuen Gewohnheiten wieder ablegt und die alten wieder zurück kommen werden. Außerdem hat sie vor, sobald sie zurück ist, ihrer Cousine die uns damals zusammengebracht hat, mit der ich befreundet bin und die ebenfalls mit uns zusammen arbeitet, das zu erzählen. Vielleicht bringt sie sie ja wieder zurück zur Vernunft?

Als 2. Punkt: Nach der ersten "Trennung" (mag es ungern so aussprechen, da es nur 3 Tage waren und wir jeden Tag weiterhin Kontakt hatten), konnte ich nicht mehr ihren "zuetzt online" sehen. Jetzt aber schon. Wäre doch denkbar, dass sie nicht wirklich alles durchzieht, sondern einfach nur in einer Phase steckt, wo sie gaubt das Richtige zu tun und/oder testen, ob ich wirklich nicht Abhängig von ihr bin, denn sie meint ich würde zu sehr klammern.

Wenn ich mich überhaupt nicht mehr melde, gar niht mehr, könnte sie das doch irgendwie auch vermissen? Denn manchmal merkt man erst dann was man hatte, wenn es dann tatsächlich weg ist. Jetzt denkt sie ja, dass ich ihr hinterhelaufe (tue ich ja wirklich), so hat sie keine Chance mich wirklich zu vermissen.

Darüber hinaus ist sie sehr schüchtern und wenig selbstbewusst... für mich ein weiterer Grund, dass sie ihre Meinung noch mal zurück ändern kann, bzw das Sie sich grad einfach nur hat blenden lassen durch die Momentanen Umstände, in denen sie sich befindet.

Denn die Familien-theorie, naja, ihr Vater hat uns vor 2-3 Monaten "erwischt", und trotzdem hat sie nicht mit mir Schluss gemacht, obwohl sie es ihm so gesagt hat.

Bin echt selber total durcheinander

Ich glaube das beste wäre, wirklich so zu tun, als käme ich damit klar. Sie z.B. wenn nichts mehr ovn ihr kommt, auf der Arbeit "suchen", nett und freundlich "Hallo" sagen, ihr quasi zeigen, dass ich sie nicht als Feind betrachte, jedoch, nachdem ich sie begrüßt und gefragt habe wie es ihr geht, auch direkt danach wieder verschwinde... das sie einfach sieht, okay er hat es verkraftet, hasst mich nicht aber läuft mir auch nicht hinterher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Beziehung mit Youtuber
Von: lene_11936175
neu
5. August 2016 um 1:46
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen