Forum / Liebe & Beziehung

Liebeskummer obwohl wir gar nicht zusammen waren

1. Januar um 22:10 Letzte Antwort: 2. Januar um 6:48

Ich muss mir hier einiges von der Seele schreiben. Und zwar habe ich vor 2 Jahren einen jungen Mann kennengelernt (er war damals noch 19 und ich 21) das mit uns fing relativ langsam an.. ich war so fasziniert von seiner Intelligenz und Reife und natürlich von seiner charmanten Art, dass ich mich langam aber sicher in ihn verliebte. Es war ein schleichendes Gefühl, von dem ich dachte oder mir zumindest erhoffte, dass auch er es fühlte. Wir trafen uns etwa einmal wöchentlich auf ein Date, insofern ich im Land war, da ich in 100 km weiter weg studiere. Er schaute mich immer mit diesen einen speziellen Blick an, von dem ich wusste er würde in mich verliebt sein, so dachte ich zumindest. Nach ca 5 Monaten lud ich ihn in meine Studentenwohnung ein und wir schlaften das erste Mal zusammen (und es war einfach nur abgöttisch gut) seitdem schliefen wir immer wieder miteinander, doch ich hatte das schleichende Gefühl, dass es sich für ihn nur noch darum drehte. Ich wollte eine Beziehung mit ihm, doch alles was ich von ihm bekam war eine schmerzliche Enttäuschung nach der anderen. Ich fühlte mich benutzt und entsetzt darüber, dass er in dem Wissen, dass ich so tiefe Gefühle für ihn hatte, mich immer wieder mit seinen Gefühlen lockte und mich dann verführte um mich wieder fallen zu lassen wie eine heiße Kartoffel. Das ging ein ganzes Jahr so und ich merkte gar nicht wie viel Schaden ich mir dabei selber zufügte. Es ging soweit, dass ich ihn zur Wahl stellte, entweder eine Beziehung oder wir lassen das für immer.. er entschied sich dagegen, mit der blöden Ausrede, die Entfernung sei zu groß. Wobei er eine Woche drauf mit der nächsten schlief unf dazu noch etwas später ein weiteres Mädchen am Laufen hatte, welche in der selben Stadt studiert wie ich (ergo gleiche Entfernung). Ich fühlte mich so gekränkt und mies, eine unglaubliche Leere breitete sich in mir aus und ich wusste nicht wie ich sie füllen sollte. Das war vor einem Jahr. Die Leere ist immernoch da und ich weiß einfach nicht wie ich endlich über ihn hinwegkommen kann ((

Mehr lesen

1. Januar um 22:36

Du willst doch nicht damit sagen, dass du seit einem Jahr keinen sex mehr hattest, aufgrund der trennung? Das nehme ich dir nicht ab!

Die enttäuschung ist das eine, einen ausschliesslichkeitsanspruch hat niemand an einen anderen zu stellen und du hättest ja gewarnt sein müssen, da du selbst ausführst, die zuneigung von seiner seite nicht erwidert wurde.

Es läßt sich also als loses sex - verhältnis interpretieren, mit einseitiger gefühlsduselei!

Mittlerweile dürfte er durch sein verhalten für klarheit gesorgt haben, wo ist das problem?
Willst du den typen zurück?

Gefällt mir

2. Januar um 1:43
In Antwort auf

Ich muss mir hier einiges von der Seele schreiben. Und zwar habe ich vor 2 Jahren einen jungen Mann kennengelernt (er war damals noch 19 und ich 21) das mit uns fing relativ langsam an.. ich war so fasziniert von seiner Intelligenz und Reife und natürlich von seiner charmanten Art, dass ich mich langam aber sicher in ihn verliebte. Es war ein schleichendes Gefühl, von dem ich dachte oder mir zumindest erhoffte, dass auch er es fühlte. Wir trafen uns etwa einmal wöchentlich auf ein Date, insofern ich im Land war, da ich in 100 km weiter weg studiere. Er schaute mich immer mit diesen einen speziellen Blick an, von dem ich wusste er würde in mich verliebt sein, so dachte ich zumindest. Nach ca 5 Monaten lud ich ihn in meine Studentenwohnung ein und wir schlaften das erste Mal zusammen (und es war einfach nur abgöttisch gut) seitdem schliefen wir immer wieder miteinander, doch ich hatte das schleichende Gefühl, dass es sich für ihn nur noch darum drehte. Ich wollte eine Beziehung mit ihm, doch alles was ich von ihm bekam war eine schmerzliche Enttäuschung nach der anderen. Ich fühlte mich benutzt und entsetzt darüber, dass er in dem Wissen, dass ich so tiefe Gefühle für ihn hatte, mich immer wieder mit seinen Gefühlen lockte und mich dann verführte um mich wieder fallen zu lassen wie eine heiße Kartoffel. Das ging ein ganzes Jahr so und ich merkte gar nicht wie viel Schaden ich mir dabei selber zufügte. Es ging soweit, dass ich ihn zur Wahl stellte, entweder eine Beziehung oder wir lassen das für immer.. er entschied sich dagegen, mit der blöden Ausrede, die Entfernung sei zu groß. Wobei er eine Woche drauf mit der nächsten schlief unf dazu noch etwas später ein weiteres Mädchen am Laufen hatte, welche in der selben Stadt studiert wie ich (ergo gleiche Entfernung). Ich fühlte mich so gekränkt und mies, eine unglaubliche Leere breitete sich in mir aus und ich wusste nicht wie ich sie füllen sollte. Das war vor einem Jahr. Die Leere ist immernoch da und ich weiß einfach nicht wie ich endlich über ihn hinwegkommen kann ((

Es ist ok,wenn eine Beziehung einvernehmlich nur Sex ist.

Aber Gefühle und wünsche mir mehr..das wird mit ihm nix..er hat viele Frauen.

Klar tut das weh,was soll es Dir sagen,bisschen warten mit Sex und mal ausloten,was für ein Typ er wirklich ist.
Klar ist es berauschend mit einem charmanten Mann..aber sein Ziel war ein Anderes als Deins.

Hak ihn ab,such Dir einen neuen Freund.

1 LikesGefällt mir

2. Januar um 6:48

❤️ ͏I͏c͏͏h͏ ͏h͏͏͏a͏͏b͏͏e͏ ͏a͏͏n͏͏g͏͏s͏͏t͏ ͏h͏͏i͏͏e͏͏r͏ ͏z͏͏u͏ ͏b͏͏l͏͏o͏͏c͏͏k͏͏i͏͏e͏͏r͏͏e͏͏n͏͏, ͏i͏͏c͏͏h͏ ͏m͏͏ö͏c͏͏h͏͏t͏͏e͏ ͏h͏͏i͏͏e͏͏r͏ ͏n͏͏i͏͏c͏͏h͏͏t͏ ͏r͏͏e͏͏d͏͏e͏͏n͏͏, ͏s͏͏c͏͏h͏͏r͏͏e͏͏i͏͏b͏ ͏m͏͏i͏͏r͏ ͏h͏͏i͏͏e͏͏r͏ - AdrienneSimon50

Gefällt mir