Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebeskummer macht mich fertig

Liebeskummer macht mich fertig

4. April 2017 um 17:16 Letzte Antwort: 26. April 2017 um 9:04

Hey Leute,
weiß garnicht genau was ich schreiben soll. Hab solchen Liebeskummer, den ich mir selbst zuzuschreiben habe. Bins selbst Schuld. Wer will kann ja meine alten 2 Posts dazu lesen.
Ich muss die ganze Zeit so heulen aber kanns nicht in vollen Zügen raus lassen, weil ich mich sonst so reinsteiger und keine Luft mehr bekomme. Mir gribbelt schon die Lippe vor lauter Emotionen aber kanns wie gerade geschrieben nicht völlig raus lassen weil ich dann keine Luft mehr bekomme. Es tut so dermaßen weh dass ich am liebsten die nächsten Jahre nur schlafen würde und nicht mehr wach werde. Hatte bis jetzt 2 mal Liebeskummer und es hat lange gedauert, bis es gut war. Angemerkt, dass ich mit den 2 nicht einmal zusammen war. Jetzt muss ich den Verlust von fast 3 Jahren Beziehung verdauen, wie lange brauch ich denn dann bitte?? 2 Jahre???
Der letzte Kontakt ist jetzt 6 Wochen her und es wird immer immer schlimmer.
Wann hört das auf? Was macht ihr wenn ihr nen totalen Heulkrampf bekommt? Gibt es noch wen, der sich so reinsteigert, dass er Angst hat das alles einfach mal "auszuleben", weil er sich so reinsteigert, dass er keine Luft mehr bekommt?

 

Mehr lesen

4. April 2017 um 17:36

Ich hoffe dass zumindest dieses erschlagende Gefühl weggeht. Traurig sein und weinen ist ja ok, aber diese richtigen Heulkrämpfe bei denen man keine Luft mehr bekommt und sich mega reinsteigert sind einfach nur schlimm. Ich weiß dass ich eigentlich alles raus lassen muss, daran führt kein Weg vorbei. Einfach alles erinnert an ihn. Wenn ich vom rauchen rein komme überkommt mich einfach immer wieder dieser Gedanke dass er jetzt in meinem Bett liegt und mich angrinst. Wenn dann die Tür hinter mir zu geht geht grad alles wieder von vorne los.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2017 um 7:15

Hey, ich grüße dich. Normalerweise lese ich in Foren nur mit, doch was du geschrieben hast, kenne ich leider selbst sehr gut. Fühle dich bitte mal ganz herzlich gedrückt von mir. Denn dieses "reinsteigern" war bei mir auch ziemlich extrem. Es ging sogar soweit, dass ich fast 7 Kilo abgenommen habe (unfreiwillig), weil ich einfach nur noch appetitlos und in mich gekehrt war. Bei mir war es im Januar diesen Jahres 2017, als der ganze "Spuk" angefangen hat und für mich eine Welt zusammengebrochen ist. Um genau zu sein an Silvester oder besser gesagt kurz danach... Denn mein Freund hatte sich immer mehr von mir abgewendet und distanziert, was ich einfach nicht verstanden habe. Heute weiß ich jedoch, dass ich leider selber sehr viele Fehler gemacht habe (meistens immer nur Kleinigkeiten), die ihm jedoch auch sehr weh getan haben. Ich war mir allerdings sicher, dass er mich niemals verlassen würde. Doch dies stellte sich als falsch heraus, was sehr sehr schmerzhaft war. Kurz nach Silvester ist er "aus heiterem Himmel" aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Auch ließ er nicht mehr mit sich reden. Zwar hatte er immer mal wieder gesagt, das ich nicht so aufbrausend sein soll aber ich hatte es ehrlich gesagt als nicht so schlimm empfunden. Nach dem er weg war und auch seine Handynummer geändert hatte, war es praktisch nicht mehr möglich mit ihm in Kontakt zu treten, was mich natürlich wahnsinnig gemacht hat... Es waren mit Abstand die schlimmsten drei Monate, die ich seelisch, körperlich und psychisch zu verkraften hatte. Leider habe ich mich in meiner Verzweifelung auch an ein paar sehr unverschämte und unseriöse Menschen gewendet, die für mich eine Partnerrückführung durchführen sollten. Es war leider Abzocke und gebracht hat es absolut rein garnichts. Mit Ausnahme einer sehr liebenswerten Person, die ich als sehr offen, ehrlich und ungewöhnlich einfühlsam empfunden habe. Diese Person wurde mir von einer engen Freundin empfohlen, da sie selber schon sehr positive Erfahrungen mit der Person gemacht hat. Eigentlich hatte ich die Schnauze mehr als voll, da ich leider auch massig Geld in den Sand gesetzt habe, doch hatte meine beste Freundin mir eindringlich empfohlen, zumindest mal ein unverbindliches Gespräch zu suchen. Nach längerer Überlegung habe ich dann tatsächlich mich entschlossen, dieser Person zu schreiben und er bat mich anschließend um ein Telefonat, damit man in Ruhe reden könne. Ich war zwar mehr als skeptisch aber muss zugeben, dass dieser Mensch eine unglaubliche Ruhe, Einfühlungsvermögen und Warmherzigkeit ausgestrahlt hat. Es wirkte interessanterweise sehr vertraut und es tat wahnsinnig gut mit ihm zu sprechen, da ich auch das Gefühl hatte, dass ich wie ein offenes Buch für ihn bin, da er durch seine Hellsicht und Hellfühligkeit mir viele Dinge bescheiben und schildern konnte, die mich selbst verblüfft haben, da er sie schlicht und ergreifend nicht wissen konnte. Er hatte mir auch viele Dinge erzählt, die für mich nicht so schön waren und hat auch (immerhin auf liebevolle Art und Weise) versucht meine Problematik zu erkennen und mir zu verdeutlichen. Es war irgendwie ziemlich unheimlich, was er alles wusste und was darüber hinaus noch ans Tageslicht kam. Trotzalledem hat er mich aufgefangen, mir Mut und Kraft geben, so dass wir gemeinsam an meiner Problematik arbeiten konnten, was wie er sagte der erste wichtige Schritt sei, um überhaupt wieder mit Jochen in eine Beziehung kommen zu können. Wäre es nach mit gegangen, natürlich lieber gestern als heute! Aber es hat knapp 9 Wochen gedauert, in der viel besprochen und energetisch gearbeitet wurde. Und nach seiner wirklichen umfassenden Hilfe, auch durch die Ritualarbeiten aber ebenso die warmherzigen Gespräche, die sehr gut getan haben, hat er es tatsächlich geschafft mich wieder an Jochen heranzuführen. Ich musste verstehen, lernen und begreifen aber es hat mir unglaublich gut getan und inzwischen hat diese leidvolle Lebensabschnitt ein Ende und Jochen und ich sind wieder vereint. Es gibt tatsächlich noch Menschen, die es gut mit einem meinen, auch wenn man schon (wie ich) fast jegliche Hoffnung aufgegeben hatte. Ich möchte damit euch Mut machen, am Ball zu bleiben und um das zu kämpfen was euch wichtig ist. Denn keine Situtation muss so bleiben wie sie ist. So nun habe ich aber genug geschrieben *grins* liebe Grüße aus Mannheim, sendet euch Faralda 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2017 um 7:50
In Antwort auf faralda1975

Hey, ich grüße dich. Normalerweise lese ich in Foren nur mit, doch was du geschrieben hast, kenne ich leider selbst sehr gut. Fühle dich bitte mal ganz herzlich gedrückt von mir. Denn dieses "reinsteigern" war bei mir auch ziemlich extrem. Es ging sogar soweit, dass ich fast 7 Kilo abgenommen habe (unfreiwillig), weil ich einfach nur noch appetitlos und in mich gekehrt war. Bei mir war es im Januar diesen Jahres 2017, als der ganze "Spuk" angefangen hat und für mich eine Welt zusammengebrochen ist. Um genau zu sein an Silvester oder besser gesagt kurz danach... Denn mein Freund hatte sich immer mehr von mir abgewendet und distanziert, was ich einfach nicht verstanden habe. Heute weiß ich jedoch, dass ich leider selber sehr viele Fehler gemacht habe (meistens immer nur Kleinigkeiten), die ihm jedoch auch sehr weh getan haben. Ich war mir allerdings sicher, dass er mich niemals verlassen würde. Doch dies stellte sich als falsch heraus, was sehr sehr schmerzhaft war. Kurz nach Silvester ist er "aus heiterem Himmel" aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Auch ließ er nicht mehr mit sich reden. Zwar hatte er immer mal wieder gesagt, das ich nicht so aufbrausend sein soll aber ich hatte es ehrlich gesagt als nicht so schlimm empfunden. Nach dem er weg war und auch seine Handynummer geändert hatte, war es praktisch nicht mehr möglich mit ihm in Kontakt zu treten, was mich natürlich wahnsinnig gemacht hat... Es waren mit Abstand die schlimmsten drei Monate, die ich seelisch, körperlich und psychisch zu verkraften hatte. Leider habe ich mich in meiner Verzweifelung auch an ein paar sehr unverschämte und unseriöse Menschen gewendet, die für mich eine Partnerrückführung durchführen sollten. Es war leider Abzocke und gebracht hat es absolut rein garnichts. Mit Ausnahme einer sehr liebenswerten Person, die ich als sehr offen, ehrlich und ungewöhnlich einfühlsam empfunden habe. Diese Person wurde mir von einer engen Freundin empfohlen, da sie selber schon sehr positive Erfahrungen mit der Person gemacht hat. Eigentlich hatte ich die Schnauze mehr als voll, da ich leider auch massig Geld in den Sand gesetzt habe, doch hatte meine beste Freundin mir eindringlich empfohlen, zumindest mal ein unverbindliches Gespräch zu suchen. Nach längerer Überlegung habe ich dann tatsächlich mich entschlossen, dieser Person zu schreiben und er bat mich anschließend um ein Telefonat, damit man in Ruhe reden könne. Ich war zwar mehr als skeptisch aber muss zugeben, dass dieser Mensch eine unglaubliche Ruhe, Einfühlungsvermögen und Warmherzigkeit ausgestrahlt hat. Es wirkte interessanterweise sehr vertraut und es tat wahnsinnig gut mit ihm zu sprechen, da ich auch das Gefühl hatte, dass ich wie ein offenes Buch für ihn bin, da er durch seine Hellsicht und Hellfühligkeit mir viele Dinge bescheiben und schildern konnte, die mich selbst verblüfft haben, da er sie schlicht und ergreifend nicht wissen konnte. Er hatte mir auch viele Dinge erzählt, die für mich nicht so schön waren und hat auch (immerhin auf liebevolle Art und Weise) versucht meine Problematik zu erkennen und mir zu verdeutlichen. Es war irgendwie ziemlich unheimlich, was er alles wusste und was darüber hinaus noch ans Tageslicht kam. Trotzalledem hat er mich aufgefangen, mir Mut und Kraft geben, so dass wir gemeinsam an meiner Problematik arbeiten konnten, was wie er sagte der erste wichtige Schritt sei, um überhaupt wieder mit Jochen in eine Beziehung kommen zu können. Wäre es nach mit gegangen, natürlich lieber gestern als heute! Aber es hat knapp 9 Wochen gedauert, in der viel besprochen und energetisch gearbeitet wurde. Und nach seiner wirklichen umfassenden Hilfe, auch durch die Ritualarbeiten aber ebenso die warmherzigen Gespräche, die sehr gut getan haben, hat er es tatsächlich geschafft mich wieder an Jochen heranzuführen. Ich musste verstehen, lernen und begreifen aber es hat mir unglaublich gut getan und inzwischen hat diese leidvolle Lebensabschnitt ein Ende und Jochen und ich sind wieder vereint. Es gibt tatsächlich noch Menschen, die es gut mit einem meinen, auch wenn man schon (wie ich) fast jegliche Hoffnung aufgegeben hatte. Ich möchte damit euch Mut machen, am Ball zu bleiben und um das zu kämpfen was euch wichtig ist. Denn keine Situtation muss so bleiben wie sie ist. So nun habe ich aber genug geschrieben *grins* liebe Grüße aus Mannheim, sendet euch Faralda 

🙄 Vermutlich hast du jetzt auch die Kontaltdaten parat von dem super Hellseher 🙄🙄🙄

und nun zur TE: es tut mir wahnsinnig leid, dass es dir so geht. Ich weiß was du meinst. Ich hatte das eher bei großen Streitigkeiten, dass mir die Luft wegblieb beim weinen. Ich habe aus der Apotheke lasea empfohlen bekommen. Achtung das ist jetzt keine Werbung 😂😂
bei einer bekannten haben die ein wenig geholfen. Bei mir damals nicht sooo doll, weil ich damals auch noch nicht getrennt war und es daher eh auf und abs wagen. Aber evtl helfen sie in der ersten Zeit. 

Ansonsten gehe doch doch mal zum Arzt. Liebeskummer muss man zwar alleine überstehen aber manchmal haben die gute Tipps. 

es wird wieder besser 😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2017 um 8:06
In Antwort auf niewieder72

🙄 Vermutlich hast du jetzt auch die Kontaltdaten parat von dem super Hellseher 🙄🙄🙄

und nun zur TE: es tut mir wahnsinnig leid, dass es dir so geht. Ich weiß was du meinst. Ich hatte das eher bei großen Streitigkeiten, dass mir die Luft wegblieb beim weinen. Ich habe aus der Apotheke lasea empfohlen bekommen. Achtung das ist jetzt keine Werbung 😂😂
bei einer bekannten haben die ein wenig geholfen. Bei mir damals nicht sooo doll, weil ich damals auch noch nicht getrennt war und es daher eh auf und abs wagen. Aber evtl helfen sie in der ersten Zeit. 

Ansonsten gehe doch doch mal zum Arzt. Liebeskummer muss man zwar alleine überstehen aber manchmal haben die gute Tipps. 

es wird wieder besser 😊

Guten Morgen, also ich denke mal ein "super Hellseher" ist es nicht, sondern vielmehr ein Mensch, der mir sehr geholfen hat und dafür bin ich dankbar. Auch sollte es keine Werbung oder dergleichen meinerseits sein, falls dies dein "Hintergedanke" war oder ist. Jeder darf und sollte für sich selber merken oder entscheiden, was ihm gut tut oder was nicht, das ist meine Meinung. Ich habe lediglich mal meine Erfahrung und Leidensgeschichte zum Ausdruck gebracht, nicht mehr und nicht weniger. 

Bezüglich deines Tipp mit dem Arzt, ist prinzipiell zwar keine schlechte Idee, doch sollte man aufpassen, da leider viel zu oft und vor allen Dingen zu schnell spezielle Antidepressiva oder sogar Beruhigungsmittel wie Lorazepam (Tavor) etc. verschrieben werden, welche leider allesamt ein hohes Suchtpotenzial haben. Da ich selber Ärztin bin, weiß ich wovon ich rede. Allerdings bin ich Zahnärtin. 

Trotzdem drücke ich natürlich ganz fest die Daumen, dass es schnell wieder besser wird oder sich eine Lösung findet. 

Nochmals ganz liebe Grüße!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2017 um 9:04
In Antwort auf faralda1975

Guten Morgen, also ich denke mal ein "super Hellseher" ist es nicht, sondern vielmehr ein Mensch, der mir sehr geholfen hat und dafür bin ich dankbar. Auch sollte es keine Werbung oder dergleichen meinerseits sein, falls dies dein "Hintergedanke" war oder ist. Jeder darf und sollte für sich selber merken oder entscheiden, was ihm gut tut oder was nicht, das ist meine Meinung. Ich habe lediglich mal meine Erfahrung und Leidensgeschichte zum Ausdruck gebracht, nicht mehr und nicht weniger. 

Bezüglich deines Tipp mit dem Arzt, ist prinzipiell zwar keine schlechte Idee, doch sollte man aufpassen, da leider viel zu oft und vor allen Dingen zu schnell spezielle Antidepressiva oder sogar Beruhigungsmittel wie Lorazepam (Tavor) etc. verschrieben werden, welche leider allesamt ein hohes Suchtpotenzial haben. Da ich selber Ärztin bin, weiß ich wovon ich rede. Allerdings bin ich Zahnärtin. 

Trotzdem drücke ich natürlich ganz fest die Daumen, dass es schnell wieder besser wird oder sich eine Lösung findet. 

Nochmals ganz liebe Grüße!

ok dann nehme ich meinen Kommentar zurück. 

ja aber man ist ja selbst in der lage zu sagen, dass man keine antidepressiva nehmen möchte. ich war mal auf einer kur und das ist bspw auch nicht schlecht, wenn man merkt, dass es so gar nicht weg geht. aber 6 wochen sind da auch noch zu wenig, um das beurteilen zu können.

es gibt selbsthilfegruppen....

aber erstmal sollte man das übliche machen....freunde treffen..mit denen reden, familie, neue hobbies entdecken...auch wenn man keine lust hat. einfach anmelden....ich bin damals zu tanzkursen gegangen und da habe ich ganz tolle frauen kennengelernt und das tanzen hat soviel gute energie freigelassen. (mir fällt das richtige wort grad nicht ein )

plane einen urlaub, schau dir serien an und heule dabei immer wieder. wenn du merkst du bekommst keine luft, dann versuche an deiner atmung zu arbeiten. es gibt youtube videos, die helfen ruhiger zu werden. gib einfach atemntechnik oder entspannung oder so ein. 

geh zum friseur, kauf dir was schönes......

und schreibe doch mal auf, was an deinem ex nicht so toll war. klar vermisst man bestimmte gewohnheiten, aber das verblasst Tag für Tag. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2017 um 9:04
In Antwort auf faralda1975

Guten Morgen, also ich denke mal ein "super Hellseher" ist es nicht, sondern vielmehr ein Mensch, der mir sehr geholfen hat und dafür bin ich dankbar. Auch sollte es keine Werbung oder dergleichen meinerseits sein, falls dies dein "Hintergedanke" war oder ist. Jeder darf und sollte für sich selber merken oder entscheiden, was ihm gut tut oder was nicht, das ist meine Meinung. Ich habe lediglich mal meine Erfahrung und Leidensgeschichte zum Ausdruck gebracht, nicht mehr und nicht weniger. 

Bezüglich deines Tipp mit dem Arzt, ist prinzipiell zwar keine schlechte Idee, doch sollte man aufpassen, da leider viel zu oft und vor allen Dingen zu schnell spezielle Antidepressiva oder sogar Beruhigungsmittel wie Lorazepam (Tavor) etc. verschrieben werden, welche leider allesamt ein hohes Suchtpotenzial haben. Da ich selber Ärztin bin, weiß ich wovon ich rede. Allerdings bin ich Zahnärtin. 

Trotzdem drücke ich natürlich ganz fest die Daumen, dass es schnell wieder besser wird oder sich eine Lösung findet. 

Nochmals ganz liebe Grüße!

ok dann nehme ich meinen Kommentar zurück. 

ja aber man ist ja selbst in der lage zu sagen, dass man keine antidepressiva nehmen möchte. ich war mal auf einer kur und das ist bspw auch nicht schlecht, wenn man merkt, dass es so gar nicht weg geht. aber 6 wochen sind da auch noch zu wenig, um das beurteilen zu können.

es gibt selbsthilfegruppen....

aber erstmal sollte man das übliche machen....freunde treffen..mit denen reden, familie, neue hobbies entdecken...auch wenn man keine lust hat. einfach anmelden....ich bin damals zu tanzkursen gegangen und da habe ich ganz tolle frauen kennengelernt und das tanzen hat soviel gute energie freigelassen. (mir fällt das richtige wort grad nicht ein )

plane einen urlaub, schau dir serien an und heule dabei immer wieder. wenn du merkst du bekommst keine luft, dann versuche an deiner atmung zu arbeiten. es gibt youtube videos, die helfen ruhiger zu werden. gib einfach atemntechnik oder entspannung oder so ein. 

geh zum friseur, kauf dir was schönes......

und schreibe doch mal auf, was an deinem ex nicht so toll war. klar vermisst man bestimmte gewohnheiten, aber das verblasst Tag für Tag. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2017 um 9:04
In Antwort auf faralda1975

Guten Morgen, also ich denke mal ein "super Hellseher" ist es nicht, sondern vielmehr ein Mensch, der mir sehr geholfen hat und dafür bin ich dankbar. Auch sollte es keine Werbung oder dergleichen meinerseits sein, falls dies dein "Hintergedanke" war oder ist. Jeder darf und sollte für sich selber merken oder entscheiden, was ihm gut tut oder was nicht, das ist meine Meinung. Ich habe lediglich mal meine Erfahrung und Leidensgeschichte zum Ausdruck gebracht, nicht mehr und nicht weniger. 

Bezüglich deines Tipp mit dem Arzt, ist prinzipiell zwar keine schlechte Idee, doch sollte man aufpassen, da leider viel zu oft und vor allen Dingen zu schnell spezielle Antidepressiva oder sogar Beruhigungsmittel wie Lorazepam (Tavor) etc. verschrieben werden, welche leider allesamt ein hohes Suchtpotenzial haben. Da ich selber Ärztin bin, weiß ich wovon ich rede. Allerdings bin ich Zahnärtin. 

Trotzdem drücke ich natürlich ganz fest die Daumen, dass es schnell wieder besser wird oder sich eine Lösung findet. 

Nochmals ganz liebe Grüße!

ok dann nehme ich meinen Kommentar zurück. 

ja aber man ist ja selbst in der lage zu sagen, dass man keine antidepressiva nehmen möchte. ich war mal auf einer kur und das ist bspw auch nicht schlecht, wenn man merkt, dass es so gar nicht weg geht. aber 6 wochen sind da auch noch zu wenig, um das beurteilen zu können.

es gibt selbsthilfegruppen....

aber erstmal sollte man das übliche machen....freunde treffen..mit denen reden, familie, neue hobbies entdecken...auch wenn man keine lust hat. einfach anmelden....ich bin damals zu tanzkursen gegangen und da habe ich ganz tolle frauen kennengelernt und das tanzen hat soviel gute energie freigelassen. (mir fällt das richtige wort grad nicht ein )

plane einen urlaub, schau dir serien an und heule dabei immer wieder. wenn du merkst du bekommst keine luft, dann versuche an deiner atmung zu arbeiten. es gibt youtube videos, die helfen ruhiger zu werden. gib einfach atemntechnik oder entspannung oder so ein. 

geh zum friseur, kauf dir was schönes......

und schreibe doch mal auf, was an deinem ex nicht so toll war. klar vermisst man bestimmte gewohnheiten, aber das verblasst Tag für Tag. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen