Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebeskummer

Liebeskummer

5. Dezember 2015 um 15:12

Hallo,
Ich habe vor Ca. 2 Monaten meine 2 1/2 jährige Beziehung zu meinem Freund beendet. Nach 2 Wochen ist mir klar geworden was mir an der Beziehung wirklich lag und das ich viele Fehler gemacht habe, so dass ich mir selbst im Weg stande um glücklich zu sein. Ich habe versucht das Gespräch mit ihm zu finden und wir haben über alles geredet aber er möchte keine Beziehung mehr, weil er Angst hat das es nicht so wird wie wir es uns wünschen. Ich brauche euren Rat und würde gerne wissen ob ich weiter kämpfen soll oder ob es keinen Sinn hat..
Lg

Mehr lesen

5. Dezember 2015 um 19:01

Ja zur 2. Chance
Ich bin jemand, der glaubt dass es sich immer lohnt zu kämpfen, wenn man merkt, dass man einen Fehler gemacht hat. Ob es Erfolg haben kann (oder keinen Sinn macht), hängt aber von vielen Faktoren ab. Was war denn für Dich der Trennungsgrund? Auf welche Weise hast Du mit ihm Schluss gemacht?

Es besteht immer das Problem, dass da eine Angst ist, dass irgendwas nicht mehr so wird wie vorher. Oder, so war es in meinem Fall vor kurzem, der andere sich dann wenn er einem eine 2. Chance gibt nicht mehr sicher ist, dass man nicht doch sehr bald wieder seine Meinung ändert. Also so ein Hin und Her entsteht.

Dennoch bin der Meinung, dass wenn einem wirklich das Herz daran liegt, es ausprobieren sollte. Und dass es dann auch Möglichkeiten gibt, dem anderen die ein oder andere Sorge und Angst zu nehmen, ihm seine Sicherheit zurückzugeben.

Bei mir ist es leider schief gegangen. Hatte auch eine Frau kennengelernt mit der alles top war, aber wo ich nach einigen Wochen noch keine Schmetterlinge hatte. Ich hab dann die ehrliche Konsequenz daraus gezogen und sie enttäuscht. Ich wollte sie schützen, weil ich dachte es wäre nicht ehrlich wenn wir miteinander schlafen etc., aber meine Gefühle nicht auf der Höhe sind. Ich dachte, ich werde mich am Ende nicht in sie verlieben können.

Heute bereue ich es zutiefst. Knapp 4 Wochen nach meinem Schritt war mir klar geworden, dass ich mir nur selbst mit ein paar Baustellen noch im Weg stand und das alles gar nichts mit ihr zu tun hatte. Aber durch das permanente sich täglich auf den Prüfstand stellen erzeugt man sich selbst so einen Druck, so eine Unentspanntheit, aus dem/der heraus man sich eben auch nicht in jemanden verlieben und sich sicher sein KANN.

Heute wäre ich es - ich will sie unbedingt zurück. Aber die Tür ist zu. Das ist konsequent. Sehr schade für mich, aber ich kann es ihr natürlich nicht verübeln. Und da jeder Fall und jeder Mensch anders ist, kann es bei Dir genauso gut klappen. Auf jeden Fall musst Du ihm halt zeigen, dass er für Dich etwas ganz Besonderes ist und Du einen Fehler gemacht hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 0:21
In Antwort auf eloisa_12049617

Ja zur 2. Chance
Ich bin jemand, der glaubt dass es sich immer lohnt zu kämpfen, wenn man merkt, dass man einen Fehler gemacht hat. Ob es Erfolg haben kann (oder keinen Sinn macht), hängt aber von vielen Faktoren ab. Was war denn für Dich der Trennungsgrund? Auf welche Weise hast Du mit ihm Schluss gemacht?

Es besteht immer das Problem, dass da eine Angst ist, dass irgendwas nicht mehr so wird wie vorher. Oder, so war es in meinem Fall vor kurzem, der andere sich dann wenn er einem eine 2. Chance gibt nicht mehr sicher ist, dass man nicht doch sehr bald wieder seine Meinung ändert. Also so ein Hin und Her entsteht.

Dennoch bin der Meinung, dass wenn einem wirklich das Herz daran liegt, es ausprobieren sollte. Und dass es dann auch Möglichkeiten gibt, dem anderen die ein oder andere Sorge und Angst zu nehmen, ihm seine Sicherheit zurückzugeben.

Bei mir ist es leider schief gegangen. Hatte auch eine Frau kennengelernt mit der alles top war, aber wo ich nach einigen Wochen noch keine Schmetterlinge hatte. Ich hab dann die ehrliche Konsequenz daraus gezogen und sie enttäuscht. Ich wollte sie schützen, weil ich dachte es wäre nicht ehrlich wenn wir miteinander schlafen etc., aber meine Gefühle nicht auf der Höhe sind. Ich dachte, ich werde mich am Ende nicht in sie verlieben können.

Heute bereue ich es zutiefst. Knapp 4 Wochen nach meinem Schritt war mir klar geworden, dass ich mir nur selbst mit ein paar Baustellen noch im Weg stand und das alles gar nichts mit ihr zu tun hatte. Aber durch das permanente sich täglich auf den Prüfstand stellen erzeugt man sich selbst so einen Druck, so eine Unentspanntheit, aus dem/der heraus man sich eben auch nicht in jemanden verlieben und sich sicher sein KANN.

Heute wäre ich es - ich will sie unbedingt zurück. Aber die Tür ist zu. Das ist konsequent. Sehr schade für mich, aber ich kann es ihr natürlich nicht verübeln. Und da jeder Fall und jeder Mensch anders ist, kann es bei Dir genauso gut klappen. Auf jeden Fall musst Du ihm halt zeigen, dass er für Dich etwas ganz Besonderes ist und Du einen Fehler gemacht hast.

Danke
Für deine ehrliche und ausführliche Meinung, der Grund weswegen ich Schluss gemacht habe ist, dass ich fande, die Beziehung ist zur Gewohnheit geworden ohne Schmetterlinge und Verliebtheit. Ich hatte Angst vor der Liebe, ich dachte das ich zu wenig Gefühle habe, weil ich nicht mehr dieses kribbeln im Bauch hatte, habe gedacht es wäre ein schlechtes Zeichen aber nach mehreren durch klicken durch die Foren habe ich gelesen das es normal ist das das Kribbeln irgendwann vergeht. Ich bin immer mehr auf abstand gegangen und habe mich öfter mit Freunden getroffen als mit meinem Freund.. Im Nachhinein komme ich mir so doof vor, ihn so oft versetzt zu haben.
Mir fehlt die Beziehung, das Vertrauen, der Mann der mich zum lachen gebracht hat.

Es tut mir furchtbar leid wie es bei dir gelaufen ist, kann es teilweise auch nicht nachvollziehen weshalb die verlassenen es nicht noch einmal versuchen wollen, klar hat man Angst das das Vertrauen nicht mehr so stark ist wie vorher, aber sie hat dich doch geliebt warum gibt sie dir nicht die Chance um es nochmal zu versuchen? Echt schade, hoffe das du drüber hinweggekommen bist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 14:40
In Antwort auf rylee_12099681

Danke
Für deine ehrliche und ausführliche Meinung, der Grund weswegen ich Schluss gemacht habe ist, dass ich fande, die Beziehung ist zur Gewohnheit geworden ohne Schmetterlinge und Verliebtheit. Ich hatte Angst vor der Liebe, ich dachte das ich zu wenig Gefühle habe, weil ich nicht mehr dieses kribbeln im Bauch hatte, habe gedacht es wäre ein schlechtes Zeichen aber nach mehreren durch klicken durch die Foren habe ich gelesen das es normal ist das das Kribbeln irgendwann vergeht. Ich bin immer mehr auf abstand gegangen und habe mich öfter mit Freunden getroffen als mit meinem Freund.. Im Nachhinein komme ich mir so doof vor, ihn so oft versetzt zu haben.
Mir fehlt die Beziehung, das Vertrauen, der Mann der mich zum lachen gebracht hat.

Es tut mir furchtbar leid wie es bei dir gelaufen ist, kann es teilweise auch nicht nachvollziehen weshalb die verlassenen es nicht noch einmal versuchen wollen, klar hat man Angst das das Vertrauen nicht mehr so stark ist wie vorher, aber sie hat dich doch geliebt warum gibt sie dir nicht die Chance um es nochmal zu versuchen? Echt schade, hoffe das du drüber hinweggekommen bist

Was
sagen denn Deine Gefühle? Ich meine liebst Du ihn so sehr, dass Du ihn jetzt "unbedingt" zurück willst? Ein bisschen was hat Dir ja scheinbar schon gefehlt - aber wenn das nur ein kurzzeitiger Effekt war, und Deine Gefühle für ihn stark sind, dann ist das natürlich der Maßstab den man ansetzen sollte. Wenn es aber nur die Gewohnheit ist, die Dir fehlt, und nicht primär ER, ist das evtl. was anderes.

Danke auch für Deine Worte. Es ist erst ein paar Tage her und ehrlich gesagt hab ich noch keine Ahnung wie ich das verarbeiten soll. Ich kann ihr wie gesagt keinen Vorwurf machen. Nur erschreckt es mich auch, ähnlich wie Du auch sagst, wie schnell Gefühle offenbar abflachen können. Sie war soweit, sich 100%ig auf mich einlassen zu können, fand dass es richtig gut zwischen uns passt und sie sich sehr wohl gefühlt haben wodurch alles bei uns eben auch recht fix ist. Klar hab ich sie dann mega enttäuscht und sie musste sich sozusagen schon damit abfinden, dass es doch nichts wird. Aber wenn man dann als Mann 4 Wochen später so richtig die Hosen runterlässt, hätte ich die Hoffnung gemacht, dass sie das zumindest nicht ganz emotional kalt lassen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen