Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebeskummer

Liebeskummer

23. Juli um 10:08 Letzte Antwort: 23. Juli um 16:32

Hallo mein Verlobter  hat mich verlassen, obwohl wir 11 Jahre zusammen waren. Der Grund ist einfach der, dass er mega verliebt in mich war am Anfang und ich ihn ihn, wir hatten eine Fernbeziehung und haben uns dann entschlossen zusammenzuziehen in meiner Stadt. Es war anfangs mega toll das Zusammenleben, nach 9 Jahren Distanz war das eigentlich unser größtes Ziel. Alles lief super im ersten Jahr, dann seit ca. 9 Monaten fing ich mich an zu verändern. Ich entwickelte eine Depression (Probleme im Job, Uni ) es hatte gar nichts mit der Beziehung zu tun, sondern eben auf andere Ebene, dadurch begann ich eifersüchtig zu werden, ich hatte eigentlich nie richtig Vertrauen, klar es gab Phasen , wo ich ihm vertraute aber ich war dann auch mega eifersüchtig auf alle Frauen, die in seiner Nähe waren (bei der Arbeit z.B.). Ich begann ihm ständig Dinge vorzuwerfen, dann irgendwann vor 4 Monaten (er hatte jetzt auch schon 4,5 nette Leute kennengelernt) begann er abends nach der Arbeit auch mal auf ein Bier auszugehen, ich spürte irgendwie ich verliere ihn... Habe dann den Fehler gemacht, ihn einzuengen und jedes Mal ein Drama zu machen, wenn er weg war. Er merkte es passt mir nicht, weil ich besitzergreifend wurde (aufgrund dieser Krankheit eben). Er ertug aber all das weil er mich immer so sehr liebte, auch nach den Streits gab er immer nach! dann vor 6 Tagen explodierte plötzlich alles. Wieder eine Nacht in der ich ihn mit Anrufen bombadierte wo er sei und ihm kein Vertrauen schenkte. Ich sagte ihm dann ich brauche ihn jetzt etwas mehr denn je ob er weniger ausgehen könnte bis ich meine Uni fertig hab (total krank ich weiß es ja alles, aber ich habe alles aus Verzweiflung gemacht)....

JE mehr er weg ging desto mehr fing ich ein ihn einzuengen, v.a. die letzten 4 Monate deutet er immer wieder darauf hin, er liebt mich abgöttisch aber 1 mal in 1 Woche braucht er auch seine Arbeitskollegen um mal abzuschalten, ich nahm es persönlich hatte noch mehr Angst, dass er mir entweicht. aber ich muss auch sagen, ich war mir zuu sehr sicher bei ihm, er hat immer alles für die bez. gemacht. Ich hab ihn ja auch super behandelt aber diese Phasen gab es dann immer mehr! Es ist ihm dann der Kragen geplatzt und nachdem ich wie oft schluss machte im Chat, dachte ich eigentlich, dass er es nicht ernst nimmt. Plötzlich wurde auch er total entschlossen und für mich brache ein Welt zusammen, er blies am nächsten Tag unsere Hochzeit ab , weil er so natürlich niemals heiraten könnte. Seitdem weine ich jeden Tag und kann nichts mehr essen. Ich habe sofort eine Therpaie ausgemacht. Er sagt er will jetzt unbedingt mal allein sein, er muss sehen wie ein Leben ohne mich ist

Anfangs war er sehr sehr eiskalt, ist es noch immer, gestern war es besser, er meinte wieder er liebt mich, aber es fehlt uns vieles : Vertrauen, Respekt. Ich hab ihn so oft so schlecht behandelt und ihm Sachen vorgeschrieben .. das krasse ist, ichc sehe alles jetzt ein habe mich 100 mal entschuldigt, aber er sagt, er kann mir keine chance geben weil ich zeit hatte zu beweisen, ich kann mich ändern!!! 

Er meinte er liebt mich und wird für mich immer da sein, aber gut diese Floskeln brauch ich nicht. Ich muss jetzt ausziehen ... Sehe ihn abends immer und es tut  mir so weh! 

Ich dachte heute ich verlasse die Stadt einfach. Er macht mir meistens schon Hoffnung, indem er sagt: gib uns diese auszeit aber dann sagt er wieder: niemand weiss was sein wird, aber diese Auszeit ist jetzt unerlässlich!!! Wir brauchen das sonst wird das nichts. aber ich denke, er wird jetzt mal die Freiheit sehen und dann wird er merken, das leben ohne mich ist schöner!! dabei hat er ständig gesagt, dass alls einen Sinn für ihn macht, weil ich da bin. Er ist ja extra für mich hergezogen .... 

Ich muss auc hsagen ich habe geklammert, weil ich auch hier eigentlich wenig Freunde habe, meine ganzen Mädels wohnen weiter weg und zu weit um sie mal so zu sehen!! Dh er hat eig. ein soziales Netzwerk aber ich momentan nicht!

Bin echt verzweifelt. würde ihn so gerne zurück haben weil ich einsehe wie krank das alles war und die Therapie beginne ich auch bald.. Er meinte auch, ich soll jetzt die Uni beenden die sich seit 3 Jahren in die Länge zieht!! dann kann man weitersehen ... aber ich denke , er wird sehen ohne mich ist alles besser ((

Ich weiß nicht was ich tun soll? wie seht ihr das auser dass das alles krank war von mir, das weiß ich ja, er kann es aber nicht glauben, dass ich mich ändere! Denkt ihr, er wird jetzt sehen, dass die Freiheit doch schöner ist?

LG

Mehr lesen

23. Juli um 10:32

Steter Tropfen hölt den Stein, du hast geklammert, mit Trennung gedroht, per Chat Schliss gemacht und hast damit quasi genau das Gegenteil von dem erreicht, was du wolltest; du wolltest, dass er sich mehr an dich klammert, aber mit solchen Aktionen erreicht man immer das Gegenteil und das ist jetzt bei euch leider eingetroffen. Natürlich will er unter diesen Umständen nicht zurück, weil er einfach keine Garantie hat, dass es besser wird. Ich denke, das war alles einfach zu viel und evtl wart ihr auch trotz langer Beziehung inkompatibel, das merkt man leider erst so richtig, wenn man zusammenlebt. Ich würde mich darauf konzentrieren, gesund zu werden, statt ihm nachzulaufen. Danach kannst du immer noch nach einer neuen Beziehung schauen.

Gefällt mir
23. Juli um 11:29

Danke für deine Message. ja da hst du wohl recht :'(

Gefällt mir
23. Juli um 14:36

Da hast Du dir ein ordentliches Ei gelegt. Ich kann Dir nur raten, ihn erst einmal in Ruhe zu lassen. Schreib ihn nicht unaufgefordert an, renn ihm nicht nach, nichts. Und kümmere Dich um dich! Du solltest noch immer Dein eigener Lebensmittelpunkt sein. Geh aus, such Dir sinnvolle Hobbys, treib Sport. Tu einfach Dinge, die DICH voranbringen, die Dir Selbstvertrauen zu Dir selbst geben. Nimm Dir Zeit, dich selbst zu reflektieren. Du wirst in alte Muster zurückkehren, wenn Du das nicht angehst. 

Gefällt mir
23. Juli um 15:41

I don't understand.... in 9 Jahren Fernbeziehung warst du relaxed und jetzt auf einmal drehst du am Rad weil er einmal in der Woche was anderes macht?

Eine Depression entwickelt man nicht wegen der Arbeit oder der Uni,  sondern weil man keine oder zu wenig Resilienz gegen die Unannehmlichkeiten des Lebens entwickelt hat. Damit meine ich,  dass die Ursachen tiefer vergraben sind. Gut,  dass du es angehst!

Aber die Beziehung hast du vorerst in den Sand gesetzt, sorry. So behandelt man niemanden, den man liebt! Häng nicht so an ihm, er kann nicht atmen. Kümmer dich um dein Leben, deinen Abschluss, werde wieder unabhängiger. 

Alles Liebe
Eva
 

Gefällt mir
23. Juli um 16:32
In Antwort auf kassandra20

Hallo mein Verlobter  hat mich verlassen, obwohl wir 11 Jahre zusammen waren. Der Grund ist einfach der, dass er mega verliebt in mich war am Anfang und ich ihn ihn, wir hatten eine Fernbeziehung und haben uns dann entschlossen zusammenzuziehen in meiner Stadt. Es war anfangs mega toll das Zusammenleben, nach 9 Jahren Distanz war das eigentlich unser größtes Ziel. Alles lief super im ersten Jahr, dann seit ca. 9 Monaten fing ich mich an zu verändern. Ich entwickelte eine Depression (Probleme im Job, Uni ) es hatte gar nichts mit der Beziehung zu tun, sondern eben auf andere Ebene, dadurch begann ich eifersüchtig zu werden, ich hatte eigentlich nie richtig Vertrauen, klar es gab Phasen , wo ich ihm vertraute aber ich war dann auch mega eifersüchtig auf alle Frauen, die in seiner Nähe waren (bei der Arbeit z.B.). Ich begann ihm ständig Dinge vorzuwerfen, dann irgendwann vor 4 Monaten (er hatte jetzt auch schon 4,5 nette Leute kennengelernt) begann er abends nach der Arbeit auch mal auf ein Bier auszugehen, ich spürte irgendwie ich verliere ihn... Habe dann den Fehler gemacht, ihn einzuengen und jedes Mal ein Drama zu machen, wenn er weg war. Er merkte es passt mir nicht, weil ich besitzergreifend wurde (aufgrund dieser Krankheit eben). Er ertug aber all das weil er mich immer so sehr liebte, auch nach den Streits gab er immer nach! dann vor 6 Tagen explodierte plötzlich alles. Wieder eine Nacht in der ich ihn mit Anrufen bombadierte wo er sei und ihm kein Vertrauen schenkte. Ich sagte ihm dann ich brauche ihn jetzt etwas mehr denn je ob er weniger ausgehen könnte bis ich meine Uni fertig hab (total krank ich weiß es ja alles, aber ich habe alles aus Verzweiflung gemacht)....

JE mehr er weg ging desto mehr fing ich ein ihn einzuengen, v.a. die letzten 4 Monate deutet er immer wieder darauf hin, er liebt mich abgöttisch aber 1 mal in 1 Woche braucht er auch seine Arbeitskollegen um mal abzuschalten, ich nahm es persönlich hatte noch mehr Angst, dass er mir entweicht. aber ich muss auch sagen, ich war mir zuu sehr sicher bei ihm, er hat immer alles für die bez. gemacht. Ich hab ihn ja auch super behandelt aber diese Phasen gab es dann immer mehr! Es ist ihm dann der Kragen geplatzt und nachdem ich wie oft schluss machte im Chat, dachte ich eigentlich, dass er es nicht ernst nimmt. Plötzlich wurde auch er total entschlossen und für mich brache ein Welt zusammen, er blies am nächsten Tag unsere Hochzeit ab , weil er so natürlich niemals heiraten könnte. Seitdem weine ich jeden Tag und kann nichts mehr essen. Ich habe sofort eine Therpaie ausgemacht. Er sagt er will jetzt unbedingt mal allein sein, er muss sehen wie ein Leben ohne mich ist

Anfangs war er sehr sehr eiskalt, ist es noch immer, gestern war es besser, er meinte wieder er liebt mich, aber es fehlt uns vieles : Vertrauen, Respekt. Ich hab ihn so oft so schlecht behandelt und ihm Sachen vorgeschrieben .. das krasse ist, ichc sehe alles jetzt ein habe mich 100 mal entschuldigt, aber er sagt, er kann mir keine chance geben weil ich zeit hatte zu beweisen, ich kann mich ändern!!! 

Er meinte er liebt mich und wird für mich immer da sein, aber gut diese Floskeln brauch ich nicht. Ich muss jetzt ausziehen ... Sehe ihn abends immer und es tut  mir so weh! 

Ich dachte heute ich verlasse die Stadt einfach. Er macht mir meistens schon Hoffnung, indem er sagt: gib uns diese auszeit aber dann sagt er wieder: niemand weiss was sein wird, aber diese Auszeit ist jetzt unerlässlich!!! Wir brauchen das sonst wird das nichts. aber ich denke, er wird jetzt mal die Freiheit sehen und dann wird er merken, das leben ohne mich ist schöner!! dabei hat er ständig gesagt, dass alls einen Sinn für ihn macht, weil ich da bin. Er ist ja extra für mich hergezogen .... 

Ich muss auc hsagen ich habe geklammert, weil ich auch hier eigentlich wenig Freunde habe, meine ganzen Mädels wohnen weiter weg und zu weit um sie mal so zu sehen!! Dh er hat eig. ein soziales Netzwerk aber ich momentan nicht!

Bin echt verzweifelt. würde ihn so gerne zurück haben weil ich einsehe wie krank das alles war und die Therapie beginne ich auch bald.. Er meinte auch, ich soll jetzt die Uni beenden die sich seit 3 Jahren in die Länge zieht!! dann kann man weitersehen ... aber ich denke , er wird sehen ohne mich ist alles besser ((

Ich weiß nicht was ich tun soll? wie seht ihr das auser dass das alles krank war von mir, das weiß ich ja, er kann es aber nicht glauben, dass ich mich ändere! Denkt ihr, er wird jetzt sehen, dass die Freiheit doch schöner ist?

LG

Erstmals solltest du gesund werden. Fokussiere dich auf dich und gehe deiner Krankheit auf den Grund.
Werde gesund bevor du wieder mit jemanden eine Beziehung eingehst..
Es scheint mir, dass die Ursachen eher tief liegen. Du solltest dir genug Zeit nehmen.

Gefällt mir