Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebesgeständnis wirft mich aus der Bahn

Liebesgeständnis wirft mich aus der Bahn

23. Januar 2017 um 14:54

Hallo, 

Ich brauche Rat. Mit meinen Freundeninnen kann ich leider nicht darüber reden. 

Kurz zu mir: Ich bin seit fast 6 Jahren in einer festen Beziehung. Derzeit mal mehr und öfters weniger glücklich. Großes Thema ist mangelhafte Kommunikation, weil mein Partner dies einfach nicht möchte. Alle Gesprächsthemen werden abgeblockt (Kinder, Hochzeit, Haus, etc). 

Vor gut 8 Jahren gab es mit dem Cousin meines Cousin = M. (also kein Blutsverwandter, aber als Familie aufgewachsen) eine heiße Situation. Das wir nicht im Bett gelandet sind, lag eigentlich nur daran, dass ich den roten Besuch hatte. 
Danach wussten wir beide nicht, wie wir miteinander umgehen sollen, haben uns aber erst mal eine Weile nicht gesehen. 
Seit diesem Ereignis treffen wir uns meistens nur auf Familienfeiern. Wir sitzen dann immer nebeneinander und quatschen die ganze Zeit. Beide merken, dass zwischen uns mehr ist.

Nun war letzte Woche wieder ein Familiengeburtstag. Mein Freund war nicht mit dabei. M. hatte etwas getrunken und meinte am Anfang nur, dass er sich für mich jemand Besseren gewünscht hätte. Er weiß, dass zwischen uns wahrscheinlich nichts wird, aber mein jetziger Freund wäre auch nicht der Richtig. Später am Abend sagte er noch, dass er mich Liebe und versuchte mich zu küssen. 

Am nächsten Tag habe ich mit M. geschrieben. Er weiß nicht mehr ganz so viel vom letzten Abend und entschuldigt sich, falls er mir zu Nahe getreten ist. (Betrunkene und kleine Kinder sagen ja aber immer die Wahrheit)

Ich habe jetzt das Problem, dass ich ständig an die Gespräche von dem Abend denken muss.
Sollte ich Ihn fragen, ob er das gesagte ernst meint? Was mache ich, wenn er ja sagt? Er ist für mich eigentlich ein Teil der Familie und daher tabu. Würde ein Gespräch helfen, damit wir nachher beide sehen, dass es nichts bringen würde? 
Ich mag ihn wirklich sehr sehr gern und es tat voll gut, dass er sich bei dem Geburtstag rührend um mich gesorgt hat. 

Ich weiß einfach nicht weiter. Hoffe es kann mir jemand zumindest einen Gedankenanstoß geben. 

Gruß Joanna

Mehr lesen

23. Januar 2017 um 15:32

Das es nur daher so gut tat, einfach mal begehrt zu werden, dass ist mir auch bewusst. 
Aber jetzt weiß ich immer noch nicht, wie ich mit M. Umgehen soll. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 16:26

Die Hauptfrage betrifft Dich als TE selber: Was willst Du? Was fühlst Du? Daraus würde ich dann ableiten wollen und nicht daher, was der andere will, fühlt und sagte. Also: Liebst Du Deinen Freund? Willst Du den anderen? Was fühlst Du?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 17:06
In Antwort auf joanna2190

Hallo, 

Ich brauche Rat. Mit meinen Freundeninnen kann ich leider nicht darüber reden. 

Kurz zu mir: Ich bin seit fast 6 Jahren in einer festen Beziehung. Derzeit mal mehr und öfters weniger glücklich. Großes Thema ist mangelhafte Kommunikation, weil mein Partner dies einfach nicht möchte. Alle Gesprächsthemen werden abgeblockt (Kinder, Hochzeit, Haus, etc). 

Vor gut 8 Jahren gab es mit dem Cousin meines Cousin = M. (also kein Blutsverwandter, aber als Familie aufgewachsen) eine heiße Situation. Das wir nicht im Bett gelandet sind, lag eigentlich nur daran, dass ich den roten Besuch hatte. 
Danach wussten wir beide nicht, wie wir miteinander umgehen sollen, haben uns aber erst mal eine Weile nicht gesehen. 
Seit diesem Ereignis treffen wir uns meistens nur auf Familienfeiern. Wir sitzen dann immer nebeneinander und quatschen die ganze Zeit. Beide merken, dass zwischen uns mehr ist.

Nun war letzte Woche wieder ein Familiengeburtstag. Mein Freund war nicht mit dabei. M. hatte etwas getrunken und meinte am Anfang nur, dass er sich für mich jemand Besseren gewünscht hätte. Er weiß, dass zwischen uns wahrscheinlich nichts wird, aber mein jetziger Freund wäre auch nicht der Richtig. Später am Abend sagte er noch, dass er mich Liebe und versuchte mich zu küssen. 

Am nächsten Tag habe ich mit M. geschrieben. Er weiß nicht mehr ganz so viel vom letzten Abend und entschuldigt sich, falls er mir zu Nahe getreten ist. (Betrunkene und kleine Kinder sagen ja aber immer die Wahrheit)

Ich habe jetzt das Problem, dass ich ständig an die Gespräche von dem Abend denken muss.
Sollte ich Ihn fragen, ob er das gesagte ernst meint? Was mache ich, wenn er ja sagt? Er ist für mich eigentlich ein Teil der Familie und daher tabu. Würde ein Gespräch helfen, damit wir nachher beide sehen, dass es nichts bringen würde? 
Ich mag ihn wirklich sehr sehr gern und es tat voll gut, dass er sich bei dem Geburtstag rührend um mich gesorgt hat. 

Ich weiß einfach nicht weiter. Hoffe es kann mir jemand zumindest einen Gedankenanstoß geben. 

Gruß Joanna

ganz einfach,

​du bist seit 6 Jahren mit dem falschen Kerl zusammen und dann ist es ja kein Wunder, dass du innerhalb der Familie empfänglich für Reize wirst. Du könntest dir einfach mal vornehmen, dein Leben aufzuräumen und damit anfangen, dass du deinen sogenannten Freund, mit dem du ohnehin über nix reden kannst, mal ganz gepflegt in die Wüste schickst. Danach kannst du dich gerne um einen neuen Freund umschauen. Wo, ist ganz egal.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram